PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lebensdauer Daunenschlafsack?



AskeT
22.11.2003, 04:19
Hallo Forum,

Ich habe u.a. einen älteren Daunenschlafsack des Fabrikates Celesta Frankfurt, von 1988. Der Schlafsack hat eine Füllung 90/10 polnische Gänsedaunen. (schön, wenn man weiß woher die wärme kommt... :bg: )

Die Schlafsackülle außen/Innen ist ein daunendichtes Leichtripstop. Der Schlafsack hat für die Füllung relativ wenige, einfache H-Kammern.

Die Celesta-Daune wurde damals vom Hersteller mit Aversin behandelt, was angeblich das verklumpen der Daunen verhindern soll, und ist daher auf dem Pflegeetikett mit dem Symbol "Feinwäsche / Maschine / max.30 Grad deklariert". Wenn nötig wurde der Sack gewaschen und anschließend Luftgetrocknet und dabei oft aufgeschüttelt. Und nach jeder Wäsche war er bisher immer schön loftig. Gelagert wurde er stets offen in einem Bettbezug im Kleiderschrank.

Seit dem letzten Jahr entwickelt die Daune jedoch einfach keinen richtigen Loft mehr. Die Kammern sind nun großenteils leer und die Daune sammelt sich verklumpt am Rand. Auch nach der Wasch/Trockenbehandlung ein unverändertes Ergebnis. Da die Daune ja - wie ich nach aufmerksamer Lektüre dieses Forums gelernt habe - zum Loften Feuchtigkeit und Wärme benötigt, habe ich in dem Schlafsack zu Hause geschlafen. Ergebnis: Kein Loft.

Bevor ich jetzt meinen Stromverbrauch mit dem Föhn in die Höhe treibe meine Frage:

Kann es sein, das auch eine gute Daune irgendwann aufgibt? Immerhin ist der Schlafsack ja auch schon 15 Jahre alt. Irgenwann ist doch mal finito... Oder nicht?

Wer kann mich beraten?

Vielen Dank im voraus
Asket

Traeuma
22.11.2003, 10:13
kommt auch immer darauf an, wie intensiv du ihn genutzt hast, wie er gelagert wurde, usw...
soweit ich weiß, sagt man, dass ein Daunenschlafsack bei entsprechender Lagerung und Pflege so 6-8 Jahre hält.
Praktische Erfahrung habe ich da nicht. Gebe nur wieder, was mir so erzählt wurde in Outdoor-Läden.
Aber ich glaube, mit 15 Jahren hat deine Tüte bestimmt ihre besten Tage (weit) hinter sich.

felö
22.11.2003, 10:46
Die besten Tage hat der Schlafsack wahrscheinlich hinter sich (je nach Nutzung), 6-8 Jahre ist (bei nicht übermäßiger Nutzung) sicherlich nicht realistisch.
Ich würde Dir empfehlen ein Daunenwaschmittel zu kaufen, den Schlafsack im Schonwaschgang in der Maschine zu waschen (bei mehr als 800-900g Daune eventuell im Waschsalon in einer Großraumwaschmaschine) und auch nur mit geringer Drehzahl zu schleudern, bei vielen Waschmaschinen kann man das etwas runterregulieren.
Anschließend gehört der Schlafsack in den Trockner, am besten packt man in den Schlafsack 2-3 Tennisbälle oder einen sauberen Turnschuh, auch da wieder: handlt es sich um einen dicken Schlafsack mit viel Füllung, gehört er in einen großen Trockner (diesmal ab etwa 600-700g Daune). Wichtig ist, daß man den Schlafsack im Trockner läßt, solange man das Gefühl hat, die Daune ist noch verklumpt, was extrem lange gehen kann (habe bei ´nem Schlafsack mit 300g Füllung zuletzt den Trockner sicherlich 2-3h laufen lassen). Eine Verbesserung des Lofts habe ich durch diese Methode sogar noch bei einem 27 (!) Jahre alten Daunenschlafsack erzielt.

Yeti bietet ´nen Waschservice an (kostet ca. 50 Euro), dabei werden die Kammern aufgetrennt und die Daune separat gewaschen, gleichzeitig kann man auch Daune nachfüllen lassen. Ob sich das bei ´nem 15 Jahre alten Teil lohnt bezweifel ich.

Viel Erfolg

Felö

Maico Schulz
22.11.2003, 11:26
Hihø!

Wenn du meinst, daß die Hülle an sich ok ist, kann man den Schlafsack auch neu auffüllen lassen. Manche Hüllen besitzen ein nicht undummes Kanalsystem (z.B. Marmot), so daß nur eine einzige Naht geöffnet werden muß um an alle Kammern mit der Daunensonde zu kommen. (Muß man halt wissen, wo.)

Es kommt letztlich darauf an, ob dir die Hülle wertig genug erscheint um sie neu zu füllen oder du einen neuen Schlafsack kaufst. I.d.R. nur eine Kostenfrage, denn Hüllen der 80er Jahre waren keineswegs schlechter wie moderne Hüllen, allenfalls einen Tick schwerer.

so weit
Maico

AskeT
23.11.2003, 01:51
Hallo,


Aber ich glaube, mit 15 Jahren hat deine Tüte bestimmt ihre besten Tage (weit) hinter sich.
Das Denke ich auch. SO alt wird ja für gewöhnlich auch keine polnische Gans... :bg:


Ich würde Dir empfehlen ein Daunenwaschmittel zu kaufen, den Schlafsack im Schonwaschgang in der Maschine zu waschen (bei mehr als 800-900g Daune eventuell im Waschsalon in einer Großraumwaschmaschine) und auch nur mit geringer Drehzahl zu schleudern bei vielen Waschmaschinen kann man das etwas runterregulieren. Anschließend gehört der Schlafsack in den Trockner, am besten packt man in den Schlafsack 2-3 Tennisbälle oder einen sauberen Turnschuh, auch da wieder: handlt es sich um einen dicken Schlafsack mit viel Füllung, gehört er in einen großen Trockner (diesmal ab etwa 600-700g Daune). Wichtig ist, daß man den Schlafsack im Trockner läßt, solange man das Gefühl hat, die Daune ist noch verklumpt, was extrem lange gehen kann (habe bei ´nem Schlafsack mit 300g Füllung zuletzt den Trockner sicherlich 2-3h laufen lassen). Eine Verbesserung des Lofts habe ich durch diese Methode sogar noch bei einem 27 (!) Jahre alten Daunenschlafsack erzielt.
Naja, genau den Weg habe ich ja immer beschritten:


Wenn nötig wurde der Sack gewaschen und anschließend Luftgetrocknet und dabei oft aufgeschüttelt. Und nach jeder Wäsche war er bisher immer schön loftig. Gelagert wurde er stets offen in einem Bettbezug im Kleiderschrank.
Der Schlafsack wurde schon korrekt gepflegt und gelagert. Sonst wäre er mit sicherheit nicht einmal 5 Jahre alt geworden. Ich kenne Menschen, die wirkliche Spitzenschlafsäcke im Packbeutel lagern und nur alle 3-4 Jahre benötigen. So wird auch eine Profitüte zum Einwegprodukt...


Hüllen der 80er Jahre waren keineswegs schlechter wie moderne Hüllen, allenfalls einen Tick schwerer.
Ich denke es ist ein Trugschluss, das heutige Materialien SOOO viel leichter sind. Mein alter Schlafsack hat bei 700g Daunenfüllung ein Gewicht von 1350 Gramm. Allerdings denke ich das sich eine Wiederbefüllung nicht lohnt, da die heutigen Hüllen hautfreundlicher, wasserabweisender, angenehmer vom Gefühl und daunendichter sind.

Ich danke Euch für Eure Antworten!

*Lest doch bitte mal dieses Posting http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/t.3611/ und schreibt Eure Erfahrungen. Ich möchte nicht das es untergeht. Danke.*

AskeT