PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was macht der Outdoorseiten.net e.V.?



volx-wolf
20.03.2009, 22:58
Nachdem ich nun schon seit einiger Zeit hier bei Euch durch das Forum strolche und mich mehr/weniger beteilige, stosse ich natürlich immer mal wieder auf den Verein und bin irgendwie an ihm interessiert.
Leider kann ich nichts über dessen Tätigkeit und Ziele oder gar eine Vereinsatzung finden :(

Ich habe die Beitrittserklärung gefunden und ich kann mir aus verschiedenen Seiten zusammenreimen, dass der Verein
- Ausrüstung verleiht
- diese Seite hier unterstützt/mitfinanziert
- MV organisiert
- Rabatte bei outdoor-Händlern erhandelt

Was habe ich vergessen oder noch nicht bedacht? Ein paar mehr Informationen wären wirklich schön, damit ich mich endgültig zu einer Mitgliedschaft entscheiden kann. Danke!

Nammalakuru
20.03.2009, 23:16
... in wenigen Tagen geht die Vereinshomepage wieder online.
Sorry for the inconvenience.

Nam

Sandmanfive
21.03.2009, 11:36
Die Satzung war auf der (gehackten) Vereinsseite.
Hier schnell mal ein Link auf die Satzung:
http://forum.outdoorseiten.net/temporaere_dokumente/vereinssatzung.pdf

Und hier ein Link auf das Anmeldeformular:
http://forum.outdoorseiten.net/temporaere_dokumente/antrag_auf_mitgliedschaft.pdf


Schau mal hier, da findest Du die Satzung!

Werner Hohn
21.03.2009, 23:26
...
- diese Seite hier unterstützt/mitfinanziert

Was habe ich vergessen oder noch nicht bedacht? Ein paar mehr Informationen wären wirklich schön, damit ich mich endgültig zu einer Mitgliedschaft entscheiden kann. Danke!

Im Augenblick ist es so, dass der Verein das Forum komplett finanziert. Also ohne Verein kein Forum, aber umgekehrt wird auch ein Schuh draus.
Ein Vereinsleben, wie man es von lokal begrenzten Vereinen kennt, gibt es bei uns nicht, kann es nicht geben. Unsere Mitglieder sind über 4 Länder verstreut.

Zurzeit unterstützen wir mit kleinen Beiträgen ein Projekt an einer Sonderschule, in dem verhaltensauffällige Kinder durch Outdooraktivitäten Selbstvertrauen vermittelt werden soll. Tilo, der 1. Vorsitzende hängt da mit drin.

Werner

Mephisto
22.03.2009, 09:58
- diese Seite hier unterstützt/mitfinanziertDas ist so nicht ganz richtig. Der Verein betreibt das Forum komplett.

milestone
18.06.2012, 00:15
ich hätte da auch mal ne frage, ich hab mich zwar schon bei sabine38(83) drüber etwas vorinformiert, jedoch sind mir die antworten unbefriedigend, daher hier nochmal direkt an den verein.
§ 2 Zweck und Aufgaben des Vereins
(1) Die Pflege, die Erhaltung und Förderung von Natur und Umwelt im Rahmen von Outdooraktivitäten, ...
(2) Naturschutz und Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes und der Naturschutzgesetze der Länder.
(4) Förderung des Sports, insbesondere Outdoorsportarten wie zum Beispiel Wildniswandern, Trekking, Wasserwandern, Alpinsport, ect.

was macht der verein da, außer kleine spuren mit einem beitrag von 150 € für nichtmitglider für 3 tage zelten, bzw die jugendarbeit für eine kleine lokale gruppe? was unterscheidet hinsichtlich der kostenpflichitgen teilnahme an kleine spuren den verein vom j. vogel (der mal mod im forum war)?

in einem thread über die odsja, hieß es doch auch, dass es wohl sehr schwer wäre das projekt auf andere schulen auszuweiten. somit beschränkt sich die odsja nur auf die klasse von traeuma.
Ob es so sein wird (oder überhaupt Ziel sein sollte), solche Touren "fremden" Schulen anzubieten... das ist die Frage.
wie fördert der verein den sport (außerhalb der odsja)? wie pflegt der verein die landschaft und natur?
darf ich mir darunter die vereinsteilnahme an sauberes gebirge, sauberer wald, usw vorstellen? edit: ok, die frage kann gestrichen werden. :(
gruß erik

edit: alles noch etwas genauer definiert.

Stephan Kiste
21.06.2012, 15:45
Hallo Erik,

schön das Du Dich für die Arbeit des ODS Vereins interessierst.
Deine angesprochenen Projekte, ODSJA und Kleine Spuren wurden von Dir Richtig
als "Leuchtturm Projekte" genannt, wenn auch zu knapp umschrieben.

Die eigentliche Leistung, die in so einem Projekt steckt, ist nicht das Wochenende
mit ODSJA oder Kleinen Spuren auf der grünen Wiese, sondern die dahinterstehenden Konzepte.
Beide Gruppen haben intensiv und professionel mit hilfe des Vereins über mehrere Monate
an der Ausgestalltung gearbeitet.
Ein Alpenverein zB hat über Jahrzehnte
Erfahrungen gesammelt und kann auf einen grossen Katalog Now How und Infrastruktur
zurückgreifen.
Die Mitgliederzahlen erlauben festangestellte Mitarbeiter und das entsprechende
Equipment.
Das was dies beiden Projekte leisten ist alles in der Freizeit von wirklich
gut ausgebildeten und kompetenten Menschen entstanden und
wurde weitgehendst selbst organisiert und finanziert.
Ich finde es schade wenn Du das runterbrichst als Freizeitveranstalltung für Nichtmitglieder.
Diese können gerne mitmachen, sollten sich aber dann auch an der Entwicklung,
die eigentlich über den Verein organisiert wurde, beteiligen.

Ich habe Martin selber kennengelernt, der über Jahre Kleine Spuren,
bei den Freunden jenseits des Teichs Minimal Impact genannt,
entwickelte und über erstaunliches Wissen und Praxis verfügt.
Viele Dinge die ich bei seinem Workshop 2010 erfahren habe
setze ich mitlerweile selber erfolgreich und mit gutem Gewissen um ( Hängemattenzelt, Klopapier .....:-)

Diese beiden Projekte sind wie gesagt die Spitze des Eisbergs, mir machen sie viel Freude!
Ein Verein kann aber nur eine Organisationsstruktur sein,
mit Leben müssen das die Mitgleider füllen.
Ich finde es sehr interessant, wie wir als Multiplikatoren in zB Sachen Umweltschutz fungieren.
Bei Treffen etc erlebe ich immer wieder positiv, das dieses Thema vielen bei uns sehr wichtig ist und
aktiv nach Lösungen gesucht wird.

Wir wurden mal gelobt ob des Threats über Fukushima. Ich habe nirgendwo, in keinen Printmedien,
in den Elektronischen schon gar nicht, eine so internationale, gut informierte Berichterstatung gelesen
wie bei ODS. Ob einer in China ist und Quellen benennt, oder Atomwissenschaftler Fragen beantworten und Zusammenhänge erklären, ich war zT völlig perplex wie sachlich und fundiert das Thema hier, in einem " Reiseportal " behandelt wurde.
Wie Du sicher weist ist der Verein die "Körperschaft" des Forums.
Durch diese Organisationsform werden wir als Ansprechpartner viel eher wargenommen und
agieren auf Augenhöhe mit verschiedenen Partnern.
Dennoch ist es viel privates Engagement von allen Beteiligten, das Rad hier am rollen zu halten
und manchmal einfach Klinkenputzen. Ohne das würde es hier im Verein oder im Forum
nicht möglich sein, auf diesem Niveau zu agieren.

Viele Grüsse
Stephan

milestone
21.06.2012, 16:06
hallo stephan,

das klingt ja total toll und schnuffig, und das forum ist eine tolle informationsplattform, jedoch sehe ich meine fragen:
wie fördert der verein den sport (außerhalb der odsja)? wie pflegt der verein die landschaft und natur?
nicht so recht beantwortet.

oder liegt die antwort darin, dass der verein selber dies gar nicht tut, sondern vielmehr ein infozentrum ist, welches die anleitungen vermittelt verteilt? anhand der letzten bilder von vereinstreffen (und den berichten, welche man hier findet), sehe ich zumindest nicht dass der verein die landschaft pflegt.

ich breche die veranstalltungen keines falls nieder, ich hinterfrage die ziele und umsetzungen der selbigen. da ich den eindruck habe, dass manche ziele in die satzung aufgenommen wurden, damit der verein eine daseinsberechtigung als gemeinnütziger naturverbundener verein hat. und nicht nur eine finanzierungsmöglichkeit für das forum. ich fände es schade, wenn sich dieser eindruck bestättigen würde.
edit: wenn du an diesem arbeitsladen teilgenommen hast und die dinge aktiv umsetzt, vermittle das wissen doch an alle, ohne dritte. einfach auf den vereinssitzungen/ treffen/ hier im forum. es gibt keine plattform für die landschafts - und Naturpflege zwischen all den reiseberichten, vorbereitungen und ausrüstungen.

lina
21.06.2012, 16:11
Im Bundesnaturschutzgesetz §2 ist auch ein Bildungs- und Förderungsaspekt vorhanden:

(6) Das allgemeine Verständnis für die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege ist mit geeigneten Mitteln zu fördern. Erziehungs-, Bildungs- und Informationsträger klären auf allen Ebenen über die Bedeutung von Natur und Landschaft, über deren Bewirtschaftung und Nutzung sowie über die Aufgaben des Naturschutzes und der Landschaftspflege auf und wecken das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Natur und Landschaft.

milestone
21.06.2012, 16:18
ich will jetzt nicht zum streithammel ausarten..... dennoch.
na denn zerrupfen wir das gesetz mal:
§ 2 Verwirklichung der Ziele
(1) Jeder soll nach seinen Möglichkeiten zur Verwirklichung der Ziele des Naturschutzes und der
Landschaftspflege beitragen und sich so verhalten, dass Natur und Landschaft nicht mehr als nach den
Umständen unvermeidbar beeinträchtigt werden.
(3) Die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege sind zu verwirklichen, soweit es im Einzelfall möglich,
erforderlich und unter Abwägung aller sich aus § 1 Absatz 1 ergebenden Anforderungen untereinander und gegen
die sonstigen Anforderungen der Allgemeinheit an Natur und Landschaft angemessen ist.


wenn ich das ganze mit der satzung des vereins in einklang bringe heißt es, dass es euer ziel ist, nach euren möglichkeiten die ziele des naturschutzes usw.... zu verwirklichen. sofern das im einzelfall möglich ist.

lina
21.06.2012, 16:21
Und was fehlt Dir jetzt hier von dem Aufgezählten?

hotdog
21.06.2012, 16:25
Nicht alles, was wir auf unsere Fahnen schreiben, können wir in gleichem Maße verfolgen. Zum Thema Landschaftspflege und Naturschutz sehen wir uns eher in der Position der Bildung und Aufklärung. Dazu ist das Forum als Medium ganz wichtig, wo wir ja nicht nur selbst Aktionen anregen, sondern mit Hilfe der Moderatoren darüber wachen, dass schädliches Verhalten in der Natur reduziert wird.

Im Übrigen ist es nicht so, dass die ODSJA nur einem begrenzten Schülerkreis vorbehalten ist. Es würden durchaus auch andere Schulen, Jugendzentren oder andere Einrichtungen unterstützt werden, wenn sie sich entsprechend engagiert auf das Projekt einlassen. Wir können nicht einfach sagen "schickt eure Kinderlein zu uns, wir machen das schon", sondern es müssen, schon wegen der Aufsichtspflicht, Pädagogen von den interessierten Einrichtungen selbst an diesen Veranstaltungen teilnehmen. Was wir tun können ist, unser Projekt bekannt zu machen. Die Initiative und der Grossteil der Leistungen muss von den Einrichtungen kommen.

milestone
21.06.2012, 16:28
Und was fehlt Dir jetzt hier von dem Aufgezählten?
ich formuliere meine frage anders.

födert der verein den sport, einzig in dem er im forum tipps zum sport gibt und durch die odsja?
ist die odsja für die allgemeinheit, oder für einen kleinen personenkreis?
beschränkt sich die landschafts und naturpflege auf gelegentliche tipps zur selbigen und auf kostenpflichtige kurse?
ist dies für den verein ausreichend?
dient der verein in erster hinsicht der finanzierung des forums?

milestone
21.06.2012, 16:31
Nicht alles, was wir auf unsere Fahnen schreiben, können wir in gleichem Maße verfolgen. Zum Thema Landschaftspflege und Naturschutz sehen wir uns eher in der Position der Bildung und Aufklärung. Dazu ist das Forum als Medium ganz wichtig, wo wir ja nicht nur selbst Aktionen anregen, sondern mit Hilfe der Moderatoren darüber wachen, dass schädliches Verhalten in der Natur reduziert wird.

wieso gibt es kein unterforum für den1. und 2. punkt der vereinsziele? wieso wird dort das gewonnene wissen nicht direkt weiter gegeben? wenn es doch in den möglichkeiten steht.

Edit:

Im Übrigen ist es nicht so, dass die ODSJA nur einem begrenzten Schülerkreis vorbehalten ist. Es würden durchaus auch andere Schulen, Jugendzentren oder andere Einrichtungen unterstützt werden, wenn sie sich entsprechend engagiert auf das Projekt einlassen. Wir können nicht einfach sagen "schickt eure Kinderlein zu uns, wir machen das schon", sondern es müssen, schon wegen der Aufsichtspflicht, Pädagogen von den interessierten Einrichtungen selbst an diesen Veranstaltungen teilnehmen. Was wir tun können ist, unser Projekt bekannt zu machen. Die Initiative und der Grossteil der Leistungen muss von den Einrichtungen kommen. also wäre da die antwort auf meine frage, das dem nicht so ist, sondern dass schon die möglichkeitbesteht die odsja dür alle zugäglich zu machen, wenn man die aufsichtspflicht klärt. ds klingt doch nach nem plan. gibts dazu schon konzepte, die man vorlegen kann?

hotdog
21.06.2012, 16:35
Was das Projekt "Kleine Spuren" betrifft, ist auch angedacht, das Wissen, was sich die ersten Teilnehmer aneignen, durch diese später in eigenen (günstigeren) Kursen weiterzugeben. Die Resonanz ist nur leider bisher nicht wie gewünscht.

Wir stossen Projekte an, fortgeführt werden müssen sie durch die Mitglieder.

volx-wolf
21.06.2012, 16:39
wieso gibt es kein unterforum für den1. und 2. punkt der vereinsziele? wieso wird dort das gewonnene wissen nicht direkt weiter gegeben? wenn es doch in den möglichkeiten steht.

bitte (http://www.outdoorseiten.net/forum/forumdisplay.php?27-Natur-Umwelt-amp-K%28l%29eine-Spuren)

Die Struktur können wir bereitstellen, bestimmte Inhalte fokussieren, moderierend auf bestimmte Inhalte eingehen … ein Rund-Um-Sorglos-Paket können wir nicht stellen.
Der Verein trägt das Forum, die User generieren den Inhalt … ;-)

volx-wolf
21.06.2012, 16:41
gibts dazu schon konzepte, die man vorlegen kann?

Frag mal karliene, wenn Du sie mal bei einem Sachsen-Stammtisch wiedersehen solltest ;-)

hotdog
21.06.2012, 16:44
Es gibt sogar ein eigenes Forum für die Jugendarbeit (http://www.outdoorseiten.net/forum/forumdisplay.php?169-Jugendarbeit).

milestone
21.06.2012, 16:45
Was das Projekt "Kleine Spuren" betrifft, ist auch angedacht, das Wissen, was sich die ersten Teilnehmer aneignen, durch diese später in eigenen (günstigeren) Kursen weiterzugeben. Die Resonanz ist nur leider bisher nicht wie gewünscht.
das ist doch sehr verwunderlich, in einem verein, dessen mitglieder sich mit den zielen idendifizieren sollten.

vielleicht wäre die resonanz besser, wenn man die sache nicht örtlich begrenzt, denn auch ich würde nicht 150 € plus 80 € fahrtkosten für so einen kurs bezahlen, wenn es das forum gibt, einer diese kosten erstattet bekommen kann, ein video darüber drehen kann, und dieses kostenfrei zur verfügung stellt. klar wäre der gute mann, welcher geld für den kurs bekommt dann um eine einnahmequelle beraubt, aber man hätte die ziele des vereins umgesetzt.

milestone
21.06.2012, 16:47
bitte (http://www.outdoorseiten.net/forum/forumdisplay.php?27-Natur-Umwelt-amp-K%28l%29eine-Spuren)
ok, danke, ich hab noch nie ins basiswissen reingesehen... ich revidiere meine aussagen dahingehend. sorry, mein fehler


Es gibt sogar ein eigenes Forum für die Jugendarbeit (http://www.outdoorseiten.net/forum/forumdisplay.php?169-Jugendarbeit).

milestone, Du hast keine Rechte, um auf diese Seite zuzugreifen. Folgende Gründe könnten z.B. dafür verantwortlich sein:

hotdog
21.06.2012, 16:47
Dann ist deine Kritik also, dass der Kleine-Spuren-Kurs kostenpflichtig ist?

milestone
21.06.2012, 16:53
Dann ist deine Kritik also, dass der Kleine-Spuren-Kurs kostenpflichtig ist? nicht allein, meine kritik ist auch, dass es mir persönlich subjektiv an aktivitäten fehlt. wie ich bereits in pm´s äußerte, sind zur vereinssitzung und forentrevven usw... meist viele viele menschen anwesend.

und andere vereine beklagen sich, dass sie ihre wege nicht instandhalten können, weil ehrenamtlich und keiner will es machen. da wäre es doch das naheliegendste, wenn der verein bei solchn treffen das treffen und die landschaftspflege verbindet. das wäre meine vorstellung, wenn sie sich nicht mit der des vereins deckt, kann ich das leider nicht ändern.

volx-wolf
21.06.2012, 16:56
klar wäre der gute mann, welcher geld für den kurs bekommt dann um eine einnahmequelle beraubt, aber man hätte die ziele des vereins umgesetzt.

Der "gute Mann" macht die Kurse ehrenamtlich, es ist aber ein "all-inklusiv-Paket", deswegen der Preis.

Sarekmaniac
21.06.2012, 17:00
Also Dominiks Aktivitäten bei KleineSpuren waren garantiert sehr umfangreich.

Und zu der Frage, warum das Angebot schlecht angebommen wird, gibt es hier eine extra Diskussion. Auch über den Preis. Mangelnde Aktivität der verantwortlichen Vereinsmitglieder ist sicher nicht der Grund.

Ehrenamtlich Wege instandhalten klingt nach einem guten Projekt. Du kannst ja mal mit Hilfe des Forums was in deiner Gegend auf die Beine stellen (auch als Nichtmitglied).

milestone
21.06.2012, 17:00
Der "gute Mann" macht die Kurse ehrenamtlich, es ist aber ein "all-inklusiv-Paket", deswegen der Preis. sorry, und worin interscheidet sich das mitglied vom nichtmitglied? was rechtfertigt die 50 tacken unterschied? da mus die waldmiete imens teuer sein, aber das wird zu sehr ot.

Dominik
21.06.2012, 17:00
klar wäre der gute mann, welcher geld für den kurs bekommt dann um eine einnahmequelle beraubt, aber man hätte die ziele des vereins umgesetzt.
Falsch!
Der Kurs wird ehrenamtlich ausgetragen. Niemand erhält etwas dafür (ausser der Verein für Teilnahmen von Nicht-Mitgliedern).
ALLES was hier abläuft ist rein ehrenamtlich und spiegelt das Interesse und Engagement einzelner Aktiver hier wieder.
Klar geht vieles besser und es gibt sicherlich Menschen, die das alles hier völlig anders aufziehen würden.

Ich glaube, deine Frage resultieren aus dem Fehlen einer Internetpräsenz, die unsere Aktionen öffentlich darstellen.

Grüße
Dominik

hotdog
21.06.2012, 17:01
Diesen Thread (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?54287-Selber-Wege-markieren&highlight=wege+markieren) kennst du? Ich glaube, es liegt weniger an der fehlenden ehrenamtlichen Initiative, sondern eher an den bürokratischen Strukturen, dass Wegenetze nicht oder unzureichend gepflegt werden.

Und nicht jedes Treffen (von denen die meisten übrigens von den Usern initiiert werden und keine Vereinsangelegenheit sind) findet ausschliesslich am Lagerfeuer statt. Beim Forumscamp z.B., das alle paar Jahre stattfindet, geht es auch um konkrete Aufklärung, da gibt es Kurse, Vorträge, etc.

Dominik
21.06.2012, 17:05
Der Preis für Nicht-Mitglieder? Eigennutz - Anreiz zur Mitgliedschaft :grins:

milestone
21.06.2012, 17:06
Ehrenamtlich Wege instandhalten klingt nach einem guten Projekt. Du jannst ja mal mit Hilfe des Forums was in deiner gegend auf die Beine stellen (auch als Nichtmitglied)
dazu müsste ich den verein als rückendeckung haben und termin vorschlagen können, usw. mein vater hat das früher mal mit seinem kletterverein ehrenamtlich gemacht, wege anlegen in der ss.

es wäre doch besser, wenn man ein vereinstreffen in der gegend plant und dann alles weitere klärt. wenn der verein eine sitzung einberuft ist das vermutlich verbindlicher, als wenn das einzelne forenmitglieder tun (siehe erzgebirgs-frühjahrs-abgesagt-treffen 2012)

milestone
21.06.2012, 17:12
Diesen Thread (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?54287-Selber-Wege-markieren&highlight=wege+markieren) kennst du? Ich glaube, es liegt weniger an der fehlenden ehrenamtlichen Initiative, sondern eher an den bürokratischen Strukturen, dass Wegenetze nicht oder unzureichend gepflegt werden.

Und nicht jedes Treffen (von denen die meisten übrigens von den Usern initiiert werden und keine Vereinsangelegenheit sind) findet ausschliesslich am Lagerfeuer statt. Beim Forumscamp z.B., das alle paar Jahre stattfindet, geht es auch um konkrete Aufklärung, da gibt es Kurse, Vorträge, etc.


ok, ich finde es klasse, dass nach 3 tagen funkstille doch der ganze vorstand antwortet, erstmal danke für die kompetente kommunikation aus erster hand.

ja, den faden meine ich. und ich bin der überzeugung, wenn der verein solche anleiert ( ggf bei der (nationalpark)verwaltung, bei den örtlichen vereinen) wie z.b. saubere gebirge, dann wäre die resonanz wesentlich aufgeschlossener, als wenn ich als privatmensch dahin gehe. ihr könnt schließlich mit 100 leuten arbeitskraft aufwarten.

mir ist bewusst, dass viele treffen von usern initiiert werden. aber user sind manchmal auch = der verein :)

edit:
dennoch sehe ich immernoch folgendes unbeantwortet: ( einfaches ja oder nein reicht vollkommen)
födert der verein den sport, einzig in dem er im forum tipps zum sport gibt und durch die odsja?
beschränkt sich die landschafts und naturpflege auf gelegentliche tipps zur selbigen und auf (kostenpflichtige) kurse?
dient der verein in erster hinsicht der finanzierung des forums?

edit2: di wege instandhalten sind übrigens nur ein kleines beispiel um zu verdeutlichen, was man doch mit einer 20-100 mann starken truppe machen könne ( zumindest steht es in den möglichkeiten)

Sarekmaniac
21.06.2012, 17:19
Ich bin sicher dass Du die Rückendeckung und Unterstützung vom Verein kriegst. Auch als Nichtmitglied

So wie das jetzt klingt hört sich das so an wie: Ich habe eine gute Idee und kritisiere den Verein, weil der die nicht umsetzt.

milestone
21.06.2012, 17:24
Sarekmaniac
So wie das jetzt klingt hört sich das so an wie: Ich habe eine gute Idee und kritisiere den Verein, weil der die nicht umsetzt.

ja, das passiert, dass man mich missversteht.
mit der rückendeckung mag das schick sein.... ich glaubs nur nicht. daher das teilrückwärts aufziehen, sich umschauen, was kann man am ort der nächsten MV machen.

scheinbar bin ich echt der erste und einzige der mit solchen ideen kommt????

Dominik
21.06.2012, 17:24
dennoch sehe ich immernoch folgendes unbeantwortet: ( einfaches ja oder nein reicht vollkommen)
födert der verein den sport, einzig in dem er im forum tipps zum sport gibt und durch die odsja?
beschränkt sich die landschafts und naturpflege auf gelegentliche tipps zur selbigen und auf (kostenpflichtige) kurse?
dient der verein in erster hinsicht der finanzierung des forums?
Der Verein ist ursprünglich aus dem Grund zur rechtlichen Absicherung entstanden. Finanzierung war nie ein großes Problem (Dank Becks!!).
In erster Hinsicht stand also das Rechtliche, in zweiter Hinsicht das Ideale.
Naturschutz und Landschaftspflege finden durch Kurse, durch kostenlose Workshops auf Forencamps und durch das Forum statt. Die Wegrichung spiegelt das Interesse und Zeit der Beteiligten wieder.
(Outdoor)Sport findet ebenfalls durch Workshops / Vorträge auf Camps + Mitgliederversammlungen sowie durch die Verfügbarkeit des Forums statt.

Verbesserungsbedarf besteht. Frische Ideen und v.a. Mitarbeit sind immer willkommen!

Grüße
Dom

hotdog
21.06.2012, 17:29
dient der verein in erster hinsicht der finanzierung des forums?
Natürlich steht die Finanzierung und die rechtliche Absicherung des Forums im Vordergrund. Das sieht man schon alleine an dem finanziellen Aufwand, der für den Erhalt des reibungslosen Ablaufs betrieben werden muss und für den ein Grossteil der Mitgliedsbeiträge drauf geht. Das ist auch kein Geheimnis und kann jährlich aus dem Kassenbericht ermittelt werden.


edit2: di wege instandhalten sind übrigens nur ein kleines beispiel um zu verdeutlichen, was man doch mit einer 20-100 mann starken truppe machen könne ( zumindest steht es in den möglichkeiten)
Du bist herzlich eingeladen, eine 20-100 Mann starke Truppe zusammenzutrommeln, um unsere Vereinsziele umzusetzen. Wir werden dich dabei nach Kräften unterstützen.

milestone
21.06.2012, 17:29
ich danke für die antorten, ich hab die infos die ich wollte.


Natürlich steht die Finanzierung und die rechtliche Absicherung des Forums im Vordergrund. Das sieht man schon alleine an dem finanziellen Aufwand, der für den Erhalt des reibungslosen Ablaufs betrieben werden muss und für den ein Grossteil der Mitgliedsbeiträge drauf geht. Das ist auch kein Geheimnis und kann jährlich aus dem Kassenbericht ermittelt werden.

Du bist herzlich eingeladen, eine 20-100 Mann starke Truppe zusammenzutrommeln, um unsere Vereinsziele umzusetzen. Wir werden dich dabei nach Kräften unterstützen. die leute habt ihr doch schon hier: Startseite Forum ODS - Gemeinschaft Stammtische & gemeinsame Aktionen Mv 2012 selber zusammen getrommelt. es würde mich interessieren, ich muss mal sehen ob ich da hinkommen kann.... in der woche danach ist meine verteidigung und vorher bin ich in den karpaten.


edit:
ich kann ja mal hier: http://www.bund-dortmund.de/joomla/index.php?option=com_content&view=section&layout=blog&id=6&Itemid=7
für euch (uns) nach fragen, ob die an dem mv wochenende 40 helfende hände brauchen.

Stephan Kiste
21.06.2012, 17:34
Also wenn Du an uns Direkt eine Anfrage richtest, wir Dir auch persönlich antworten möchten,
Du aber gleichzeitig diese im Forum schreibst und das ganze mit Sugestivfragen besetzt ist,
würdest Du doch auch erstmal nachdenken?
Soweit zum Formalen.
Die Satzung eines Vereins beschreibt die Ziele, das meistens sehr global, weil kein
Verein in der Gründungsphase weis wo der Hase langläuft.
Der Verein besteht nicht nur aus Vorstand, sondern aus Mitgliedern.
Der Vorstand regelt den Rahmen, die Mitgleider den Inhalt.
Wenn ein Mitglied zB gerne eine Aktion, ich beschreibe mal was ich mir persönlich für
das nächste Jahr vorstelle, eine Waldreinigungsaktion am Tag des Waldes im März
durch die Stamtische, durchführen möchte, kann er das gerne mit Unterstützung des Vereins tun.
Man braucht da keinen ODS Papa?
Du darfst nicht vergessen, der Verein selber ist sehr klein mit ich Glaube 140 Mitgliedern.
Das Forum ist wenn man so will ein Teil des Vereins, der Kostenlos auch für nichtmitglieder zur Verfügung steht und gepflegt wird, das garnicht mal so schlecht, meine Winterreisen waren erst durch Ods wirklich super einfach zu planen
und ich bin immernochsehr dankbar dafür.
Zum Sport, viele Verbände sind zB e.V. ohne das sie direkt Sportliche Unternehmungen anbieten.
Sie dienen als Dachverband und Organisationsstruktur. Wir sind in der glücklichen Lage, mM das die Member
hier ihre Freizeit und Hobby selber gestalten und auch sportlich in der lage sind etwas zu organisieren.
Das Forum als Teil des Vereins hilft bei der Organisation.

Kann sein das ich Deine Kritik immernoch nicht richtig verstanden habe,
möchtest Du gerne ein Projekt organisieren, in einem Projekt mitmachen,
das die freiwilligen Unterstützer noch mehr Arbeit investieren, die Satzung geändert wird
auch auf die Gefahr das wir in 2 Jahren wieder eine Änderung vornehmen müssen.

Ich kann Dir versichern wenn wir mehr Manpower hätten könnten wir auch noch mehr
umsetzen, Ziele und Vorstellungen git es mehr als genug.
Vielleicht schreibst Du mal was Du Dir konkret vorstellen
könntest?

Stephan Kiste
21.06.2012, 17:36
ich danke für die antorten, ich hab die infos die ich wollte.

die leute habt ihr doch schon hier: Startseite Forum ODS - Gemeinschaft Stammtische & gemeinsame Aktionen Mv 2012 selber zusammen getrommelt. es würde mich interessieren, ich muss mal sehen ob ich da hinkommen kann.... in der woche danach ist meine verteidigung und vorher bin ich in den karpaten.

Denk dran, erst die VerEIDIGUNG, dann die VerTEIDIGUNG :-)

Ich setze mich persönlich für den Verein udn das Forum ein weil
ich die Ziele für gut und richtig erachte, das nciht alle so erreicht
werden können liegt in der Natur der Sache, reduziert jedoch nciht meine Motivation.

Dominik
21.06.2012, 17:37
Was ganz wichtiges vergessen:
Der Verein ist Herausgeber eines qualtiativ hochwertigen Vereinsmagazin (1 x jährlich).

lina
21.06.2012, 17:38
... worin auch Berichte über die jeweilig in diesem Jahr stattgefundenen größeren Vereinsaktivitäten stehen.

Sarekmaniac
21.06.2012, 17:44
Wenn man zum beispiel eine Doktorarbeit verteidigt, wird man vorab nicht vereidigt.

Mal was anderes, weil das Thema aufkam: Unser Förster war ganz begeistert von KleinenSpuren. Von dem aus könnten wir direkt bei uns im Stadtwald loslegen, mit Zelten und allem. Ruhrgebiet hat ja auch einen recht großen Einzugskreis.

Dominik
21.06.2012, 17:46
Hört sich gut an.
Ich bin seit Dienstag fertig mit Diplomprüfungen und habe jetzt wieder den Kopf frei.
Wir können gerne ab nächster Woche über das Gesamtkonzept diskutieren. Auch wie wir mehr Teilnehmer bekommen oder wie wir bessere Termine finden. Wird Zeit, dass sich da wieder was bewegt.

Stephan Kiste
21.06.2012, 17:47
Suppi hört sich gut an.

Was vielleicht manchmal untergeht sind Projekte die einfach nciht zustande
kamen, zB die Suche nach den Waldbesitzern etc.

Ich habe viele ideen im Kopf, weis aber auch das sie sich nur langsam
umsetzen lassen oder die nötige Initiirung brauchen.

milestone
21.06.2012, 17:53
[QUOTE=Stephan Kiste;1043716]
antwort inline

Die Satzung eines Vereins beschreibt die Ziele, das meistens sehr global, weil kein
Verein in der Gründungsphase weis wo der Hase langläuft. und satzungen werden auch geändert oder ( soviel zum formalen.
Der Verein besteht nicht nur aus Vorstand, sondern aus Mitgliedern.
Der Vorstand regelt den Rahmen, die Mitgleider den Inhalt.
Wenn ein Mitglied zB gerne eine Aktion, ich beschreibe mal was ich mir persönlich für
das nächste Jahr vorstelle, eine Waldreinigungsaktion am Tag des Waldes im März
durch die Stamtische, durchführen möchte, kann er das gerne mit Unterstützung des Vereins tun.
Man braucht da keinen ODS Papa? wenn der verein aufruft folgen sicher mehr als wenn klein user aufruft (siehe treffen und andere veranstalltungen)

Kann sein das ich Deine Kritik immernoch nicht richtig verstanden habe,
möchtest Du gerne ein Projekt organisieren, in einem Projekt mitmachen,
das die freiwilligen Unterstützer noch mehr Arbeit investieren, die Satzung geändert wird
auch auf die Gefahr das wir in 2 Jahren wieder eine Änderung vornehmen müssen.

ich bin gern bereit dir meine kritik nochmal zu erläutern. ich habe das weltbild, dass wenn sich ein verein landschaftspflege und naturschmutz als 1., 2. auf die flagge schreibt, dieses dann auch aktiv betreibt so gut es möglich ist.
aber das ist mein weltbild.
ansonsten kann man ja schreiben... ziel ist die verbreitung von wissen und informationen, sowie die förderung von gemeinschaftsbildenden massnahmen. das dies ja hier nicht so sei, wurde ja nun nach vorherigem "nachdenken" ausdrücklich dargelegt

Fernwanderer
21.06.2012, 17:55
Verbesserungsbedarf besteht. Frische Ideen und v.a. Mitarbeit sind immer willkommen!
Immer und überall, wo es um freiwilliges Engagement geht.


ja, das passiert, dass man mich missversteht.
mit der rückendeckung mag das schick sein.... ich glaubs nur nicht
Bis zum Beweis des Gegenteils: Klick (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?63580-Wanderwegmarkierungen&p=1043726&viewfull=1#post1043726), Klack (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?50013-Fusionsverhandlungen-der-K%FClt%FCrhauptstadt-und-Ruhrpottstammtisch&p=1043736#post1043736).

milestone
21.06.2012, 17:57
Vielleicht schreibst Du mal was Du Dir konkret vorstellen
könntest?
habe ich weiter oben getan (siehe kommunikation mit frau sarek und frau hotdog)
[/QUOTE]


Denk dran, erst die VerEIDIGUNG, dann die VerTEIDIGUNG :-)

ich hab doch nur gelobt....



Was ganz wichtiges vergessen:
Der Verein ist Herausgeber eines qualtiativ hochwertigen Vereinsmagazin (1 x jährlich).

jhab gelesen, dass die vielleicht bald eingestellt würde.

hier gibts übrigens n fehler, wenn der text zu lang ist werd ich aufgefordert mindestens ein zeichen einzugeben... daher in 2 teilen.

Stephan Kiste
21.06.2012, 18:01
[QUOTE=Stephan Kiste;1043716]
antwort inline

Die Satzung eines Vereins beschreibt die Ziele, das meistens sehr global, weil kein
Verein in der Gründungsphase weis wo der Hase langläuft. und satzungen werden auch geändert oder ( soviel zum formalen.
Der Verein besteht nicht nur aus Vorstand, sondern aus Mitgliedern.
Der Vorstand regelt den Rahmen, die Mitgleider den Inhalt.
Wenn ein Mitglied zB gerne eine Aktion, ich beschreibe mal was ich mir persönlich für
das nächste Jahr vorstelle, eine Waldreinigungsaktion am Tag des Waldes im März
durch die Stamtische, durchführen möchte, kann er das gerne mit Unterstützung des Vereins tun.
Man braucht da keinen ODS Papa? wenn der verein aufruft folgen sicher mehr als wenn klein user aufruft (siehe treffen und andere veranstalltungen)

Kann sein das ich Deine Kritik immernoch nicht richtig verstanden habe,
möchtest Du gerne ein Projekt organisieren, in einem Projekt mitmachen,
das die freiwilligen Unterstützer noch mehr Arbeit investieren, die Satzung geändert wird
auch auf die Gefahr das wir in 2 Jahren wieder eine Änderung vornehmen müssen.

ich bin gern bereit dir meine kritik nochmal zu erläutern. ich habe das weltbild, dass wenn sich ein verein landschaftspflege und naturschmutz als 1., 2. auf die flagge schreibt, dieses dann auch aktiv betreibt so gut es möglich ist.
aber das ist mein weltbild.
ansonsten kann man ja schreiben... ziel ist die verbreitung von wissen und informationen, sowie die förderung von gemeinschaftsbildenden massnahmen. das dies ja hier nicht so sei, wurde ja nun nach vorherigem "nachdenken" ausdrücklich dargelegt

Du meinst sicher Naturschutz und nicht Naturschmutz?
ICh persönlich würde mich Über Gross und Kleinschreibung mehr freuen als über Fettschrift?
Also ist das Problem das Dein Weltbild nicht Dekungsgleich mit unseren Aktionen/ unserer Satzung ist?

Edit, ich finde es total doof auf Umkehrschlüsse zu Antworten.

milestone
21.06.2012, 18:05
[QUOTE=milestone;1043738]

Du meinst sicher Naturschutz und nicht Naturschmutz?
ICh persönlich würde mich Über Gross und Kleinschreibung mehr freuen als über Fettschrift?
Also ist das Problem das Dein Weltbild nicht Dekungsgleich mit unseren Aktionen/ unserer Satzung ist?

Edit, ich finde es total doof auf Umkehrschlüsse zu Antworten.

Um es zu verdeutlichen und dir eine Freude mit der Gross- und Kleinschreibung zu machen: Ja.

Vegareve
21.06.2012, 18:10
Muss diese ständige Anspruchshaltung echt sein?

milestone
21.06.2012, 18:16
Muss diese ständige Anspruchshaltung echt sein? Ja.

Stephan Kiste
21.06.2012, 18:17
[QUOTE=Stephan Kiste;1043743]

Um es zu verdeutlichen und dir eine Freude mit der Gross- und Kleinschreibung zu machen: Ja.

Hej, ich versteh Dich auf einmal ;-)

ALso das Forum gibts ja schon länger,
um darüber hinaus Aktionen machen zu können, das ganze auf eine
rechtlich einwandfreie Platform zu stellen, immerhin fliesst ja auch Geld
und Gebühren etc. un das hier stark
gewachsen ist kann man sich vorstellen das das keiner mehr
privat verwallten wollte, immerhin haftet man auch für Schäden?!

ICh bin selber kein Gründungsmitglied, aber ich bin in anderen Vereinen
ebenso aktiv
und weis das die Satzung gerne so global gehalten wird um flexibel zu reagieren.
Da sind Ziele formuliert worden ohne anspruch auf Erfüllung von Prozentsätzen.
Für mich ist Outdoorsport/ aktivitäten und auch der umweltschutz
genauso wie die Soziale komponente sehr wichtig, all das finde ich hier
mehr oder weniger befriedigt. In den Bereichen in denen ich denke das ich diese
Unterstützen kann mach ich das gerne, wenn andere Bereiche nicht so
umgesetzt werden finde ich es auch schade.

lina
21.06.2012, 18:17
Ein Ziel ist kein Ziel wenn man mit der Beschreibung eines Istzustands aufhört

milestone
21.06.2012, 18:22
(Damit mich auch Stephan versteht) Wie schon weiter oben geschrieben, danke ich für die Darlegungen des Vorstandes und für die mitgeteilten Informationen. Damit sind alle meine Fragen geklärt.

lina
21.06.2012, 18:22
Für mich ist Outdoorsport/ aktivitäten und auch der umweltschutz
genauso wie die Soziale komponente sehr wichtig, all das finde ich hier
mehr oder weniger befriedigt. In den Bereichen in denen ich denke das ich diese
Unterstützen kann mach ich das gerne, wenn andere Bereiche nicht so
umgesetzt werden finde ich es auch schade.

stimmt.

Man darf, finde ich, auch nicht vergessen, dass man, wenn man Anregungen zum Natur- und Landschaftsschutz mal verinnerlicht hat, die einfach auch umsetzt. Und seine Kenntnisse an die Leute weitergibt, mit denen man unterwegs ist. Das nennt man zwar nicht "Kurse" und es passiert gleichsam nebenbei, dennoch hat es Auswirkungen. Genauso wie die Vermittlung von Kenntnissen, wie es hier im Forum tagtäglich passiert.

Dominik
21.06.2012, 18:23
Ich finde es grundsätzlich legitim, abzuchecken, was ein Verein tut - wenn man z.B. überlegt (immerhin zahlendes) Mitglied zu werden.
Würde ich mit anderen Vereinen ganz genau so machen.
Insofern kann ich die Anfrage verstehen.

Vegareve
21.06.2012, 18:32
Insofern kann ich die Anfrage verstehen.

Die Anfrage finde ich auch ok, nicht den Unterton.

milestone
21.06.2012, 19:53
Die Anfrage finde ich auch ok, nicht den Unterton.
ich versuch dir den unterton zu erklären, wenn du eine partei wählst, oder ihr beitreten willst, dann informierst du dich über diese partei.
ob sie deiner meinung nach ihre ziele (weswegen du sie wählen würdest) auch erfüllt/ erfüllen kann/ erfüllen würde.

wenn du die partei nach der wahl fragst warum sie denn dieses oder jenes nicht getan haben, obwohl es in ihrem programm steht, und die partei dann meint...." na ja das wurde alles bisschen global gehalten, so explizit haben wir das gar nicht gemeint", dann wärst du doch sicherlich entäuscht oder wütend/ verärgert.

und um diesen gemütszustand bei mir zu verhindern frage ich kritisch nach bevor ich irgendwas wähle, oder gar jemandem beitrete. ich hoffe, das war verständlich.

Sandmanfive
21.06.2012, 20:40
hier gibts übrigens n fehler, wenn der text zu lang ist werd ich aufgefordert mindestens ein zeichen einzugeben... daher in 2 teilen.

Die Meldung bekommst Du wenn Du zitierst und inline antwortest und kein Zeichen außerhalb des Zitats einfügst.

Sabine38
21.06.2012, 20:41
Naja, milestone, es wurden ja konkrete Dinge genannt. Die offensichtlich nicht das waren was du dir vorstellst. Es muss ja auch niemand mit der Art und Weise wie der Verein seine Ziele umsetzt einverstanden sein. Es gibt dann verschiedene Möglichkeiten: nicht beitreten (austreten wenn man bereits Mitglied ist) oder aber selber aktiv werden und versuchen die Dinge zu ändern.

Wer sich für die erste Möglichkeit entscheidet verspielt in meinen Augen halt das Recht sich zu beschweren oder Ansprüche zu stellen. Aber genau das schwang bei dir immer wieder mit. Dass man da etwas empfindlich reagiert sollte auch für dich verständlich sein.

milestone
21.06.2012, 20:57
Wer sich für die erste Möglichkeit entscheidet verspielt in meinen Augen halt das Recht sich zu beschweren oder Ansprüche zu stellen. Aber genau das schwang bei dir immer wieder mit. Dass man da etwas empfindlich reagiert sollte auch für dich verständlich sein.
das ist deine meinung, meine meinung ist, wenn sich ein verein/partei als "Der als gemeinnützig anerkannte Verein outdoorseiten.net e.V." tituliert, und darauf abzielt das gemeinwohl zu fördern, dann habe ich nicht das recht verspielt ansprüche zu stellen oder etwas zu hinterfragen in wie weit das gemeinwohl ziel des vereins/der partei ist. im leben treffen auch menschen mit unterschiedlichen meinungen aufeinander. als studierter mensch im bereich soziologie erzähle ich dir aber sicherlich nichts neues. ;-)

Dominik
21.06.2012, 21:17
Ich will hier nochmal klar stellen, dass die Naturschutzthematik für uns keine Nebensache ist, sonder ein für uns wichtiges Anliegen. Naturschutz und Landschaftspflege kann praktische Arbeit draußen sein (Artenschutzmaßnahmen, Biotoperhalt etc.), es kann gleichwertig (!) jedoch auch Bildungsarbeit sein - und dafür haben wir uns bewusst entschlossen. Ich persönlich sehe für dieses Forum eher realistische Chancen, in den Köpfen etwas zu bewegen, als punktierte Artenschutzprojekte zu verwirklichen.

Ich glaube, den Gemeinnutz des Forums durften die meisten hier schon zu genüge erlebt haben.
Komm einfach auf die Forentreffen und überzeug dich vom Haufen ;-).

berni71
21.06.2012, 21:19
Hallo Milestone,

Sieh die Vereinsziele doch wirklich mehr als globale Ziele, ähnlich wie Unternehmensleitlinien.

Erst von solchen Globalzielen leitet sich jeder seine konkreten Ziele ab für die Bereiche, in denen er mitgestalten kann.

Aber eben genau auf diese Mitgestaltung durch seine Mitglieder ist ein Verein angewiesen. Ohne diese ehrenamtlichen Tätigkeiten tut sich gar nichts.

Ohne konkret mitzuarbeiten würde es mir persönlich nicht einfallen, mich zu "beschweren", dass gewisse Zielsetzungen noch nicht erfüllt sind. (Ich möchte ausdrücklich anmerken, dass ich Deine Nachfrage nicht als "beschweren" empfunden habe. Dennoch habe auch ich es als eher fordernd verstanden).

Nur wenn der Verein Aktionen unternimmt, die in grobem Konflikt mit den Vereinszielen stehen, dann würde ich entsprechende Forderungen/Interventionen für notweindig erachten.

Ich möchte Dich also ausdrücklich zum Mitmachen ermutigen und dazu, Dich mit Deinen Ideen einzubringen.

Ein großes Lob übrigens an die Vorstände - männlich wie weiblich -. Ich fand die Antworten hier auf die Fragestellungen wirklich vorbildlich. Das war keine blabla-Diplomatie wie wir sie von Politikern kennen, sondern hier wurde sich wirklich intensiv um gute Antworten bemüht!

Sabine38
21.06.2012, 21:43
das ist deine meinung, meine meinung ist, wenn sich ein verein/partei als "Der als gemeinnützig anerkannte Verein outdoorseiten.net e.V." tituliert, und darauf abzielt das gemeinwohl zu fördern, dann habe ich nicht das recht verspielt ansprüche zu stellen oder etwas zu hinterfragen in wie weit das gemeinwohl ziel des vereins/der partei ist. im leben treffen auch menschen mit unterschiedlichen meinungen aufeinander. als studierter mensch im bereich soziologie erzähle ich dir aber sicherlich nichts neues. ;-)

Was ich studiert habe hat damit nichts zu tun.

Und wie berni sagte: Wer nicht mitmacht kann keine Ansprüche stellen. Ob nun gemeinnützig oder nicht, der Verein ist kein Dienstleister und niemandem gegenüber außer den Mitgliedern zu irgendetwas verpflichtet. Ich habe mich im Übrigen ja auch nicht gegen deine Anfrage gewehrt, sondern gegen den Unterton der darin (und im Übrigen auch schon in deinen letzten PNs) mitschwang.

Coenig
21.06.2012, 21:50
Wenn wir schon von "Unterton" reden, dann bist Du ja gerade die Richtige :P

Was Deine Signatur beispielsweise für einen Unterton hat...
Schonmal drüber nachgedacht?!

Sabine38
21.06.2012, 21:52
Wenn wir schon von "Unterton" reden, dann bist Du ja gerade die Richtige :P

Was Deine Signatur beispielsweise für einen Unterton hat...
Schonmal drüber nachgedacht?!

Sicher. Siehe meine Signatur. :ignore: :roll:

milestone
21.06.2012, 21:59
Was ich studiert habe hat damit nichts zu tun.

Und wie berni sagte: Wer nicht mitmacht kann keine Ansprüche stellen. Ob nun gemeinnützig oder nicht, der Verein ist kein Dienstleister und niemandem gegenüber außer den Mitgliedern zu irgendetwas verpflichtet. Ich habe mich im Übrigen ja auch nicht gegen deine Anfrage gewehrt, sondern gegen den Unterton der darin (und im Übrigen auch schon in deinen letzten PNs) mitschwang.

nagut, da ich mich hier schon zum steinigen hinstelle, warum nicht auch aus dem vollen schöpfen. wenn man alle mitglieder des vereins, die sich hier nicht beteilgt haben, fragen würde, weshalb sie dem verein beigetreten sind, was denkst du wäre die antwort?
wenn wir alle ausgetretenen mitglieder befragen würde, was wäre der grund für den austritt? und wenn mann dann noch dazu das gemeinnützig unterstreicht, was käme dabei raus?

ich suche weder stunk, noch streit.

Sabine38
21.06.2012, 22:09
nagut, da ich mich hier schon zum steinigen hinstelle, warum nicht auch aus dem vollen schöpfen. wenn man alle mitglieder des vereins, die sich hier nicht beteilgt haben, fragen würde, weshalb sie dem verein beigetreten sind, was denkst du wäre die antwort?
wenn wir alle ausgetretenen mitglieder befragen würde, was wäre der grund für den austritt? und wenn mann dann noch dazu das gemeinnützig unterstreicht, was käme dabei raus?

ich suche weder stunk, noch streit.

Das weiß ich nicht und ich gebe mir Mühe (manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Erfolg) nicht zu spekulieren. Ich kann aber mal anfangen und sagen warum ich dem Verein beigetreten bin:

Zum Einen, weil ich das Forum sehr gut finde und weil ich meinen Beitrag zu seinem Erhalt leisten wollte. Zum Anderen weil ich die Ziele des Vereins für wichtig und richtig halte.

Das heißt nicht dass ich immer mit der offiziellen Linie in allen Details einverstanden bin oder damit übereinstimme, jedoch ist das Gesamtbild eines das es mir wert ist sage und schreibe 15 Euro im Jahr zu entrichten. Wenn mir etwas nicht passt dann sage ich das und biete auch meine Mitwirkung an wenn es darum geht Dinge zu ändern (oder im Gegenteil zu erhalten).

Becks
21.06.2012, 22:16
wenn man alle mitglieder des vereins, die sich hier nicht beteilgt haben, fragen würde, weshalb sie dem verein beigetreten sind, was denkst du wäre die antwort?


Ich habe ihn mitgegründet.

Und sorry, nur weil jemand nicht gleich antwortet muß das nicht Gleichgültigkeit bedeuten sondern es gibt Leute, die auch sonst was zu tun haben.

milestone
21.06.2012, 22:25
Das weiß ich nicht und ich gebe mir Mühe (manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Erfolg) nicht zu spekulieren. und mal butter bei die fische, ganz ohne unterton. wer tritt ein um die landschaftspflege zu unterstützen?
edit: die "werbung" lautet doch eher: "komm zu uns und unterstütze das forum"
edit II:
"Wir sind dir dankbar wenn du unsere Philosophie eines objektiven Informationsangebotes teilst und Fördermitglied werden möchtest."
edit III: (wieder mit unterton): welchen unterton hat denn diese mitgliederwerbung?



Ich habe ihn mitgegründet.

Und sorry, nur weil jemand nicht gleich antwortet muß das nicht Gleichgültigkeit bedeuten sondern es gibt Leute, die auch sonst was zu tun haben. ich weiß, dass du ihn mit gegründet und das forum mit finanziert hast, eben so, wie ich weiß, das j.vogel mal mod war. ich wüsste nicht wem ich hier gleichgültigkeit vorgeworfen hätte.

Vegareve
21.06.2012, 22:32
wer tritt ein um die landschaftspflege zu unterstützen?


Was interessiert dich, wer wofür eintritt? Dominik hat dir die Idee hinter dem Verein erklärt. Dass Du diese schöne, nebensächliche und ehrenamtliche Sache hier mit Partei und Wahlversprechen vergleichst und Dir die Ergebnisse anscheinend nicht reichen, finde ich daneben. Nichts für ungut.

Melli135
21.06.2012, 22:34
wenn man alle mitglieder des vereins, die sich hier nicht beteilgt haben, fragen würde, weshalb sie dem verein beigetreten sind, was denkst du wäre die antwort?


Das klingt jetzt so, wie wenn Du schon ein Antwort darauf hast (also eher nach rhetorischer Frage). Bevor Dich wieder jemand nicht richtig versteht, beantworte die Frage, die mir persönlich zu pauschal klingt, doch erstmal selbst. Jedes dieser Vereinsmitglied hat sicher andere Gründe dafür, warum er/sie sich nicht beteiligt hat und es müssen auch nicht unbedingt, die selben Gründe für den Beitritt bzw. den Austritt sein.

Ich habe mich hier übrigens bisher nicht beteiligt, weil ich das Gefühl habe, daß es nicht viel bringen würde. Du scheinst mir eine vorgefestigte Meinung zu haben und suchst meinem Empfinden nach Bestätigung dafür.

lina
21.06.2012, 22:34
Ok, mal eine Definition:


Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege: Natur und Landschaft sind im besiedelten und unbesiedelten Bereich so zu schützen, dass 1. biologische Vielfalt, 2. Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts, 3. Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie der Erholungswert von Natur und Landschaft auf Dauer gesichert sind; der Schutz umfasst auch die Pflege, die Entwicklung und soweit erforderlich die Wiederherstellung von Natur und Landschaft (allgemeiner Grundsatz, vgl. § 1 I BNatSchG). Quelle (http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/9953/naturschutz-v8.html)

und nochmal die Frage: Warum verneinst Du, dass sich ods in diesen Bereichen engagiert?

milestone
21.06.2012, 22:35
Was interessiert dich, wer wofür eintritt? Dominik hat dir die Idee hinter dem Verein erklärt. Dass Du diese schöne, nebensächliche und ehrenamtliche Sache hier mit Partei und Wahlversprechen vergleichst und Dir die Ergebnisse anscheinend nicht reichen, finde ich daneben. Nichts für ungut. keine sorge, ich finde das nicht ungut. ich finde auch meinen vergleich mit der partei sehr treffend. jeder hat meinungen. ( wäre schlimm, wenn nicht) und ich habe mich auch für die antworten bedankt (siehe weiter oben).

Sarekmaniac
21.06.2012, 22:36
Milestone, was war jetzt genau dein Anliegen?

milestone
21.06.2012, 22:41
und nochmal die Frage: Warum verneinst Du, dass sich ods in diesen Bereichen engagiert?

wenn ich den thread und die pn´s reflektirere, dann komme ich zu folgendem schluss:

ich verneine das nicht.
sondern ich erfragte die umsetzung.
bilde mir ein urteil und gab dieses kund.
ab und an begründete ich noch mein urteil.
manchen gefiel/ gefällt diese kundgabe/ beurteilung nicht.
dazu kam noch die eine oder andere grundlose antiphatie und einige OT beiträge.

edit:

Milestone, was war jetzt genau dein Anliegen?

das beantworten der sätze mit dem fragezeichen dahinter.

editII:

Bevor Dich wieder jemand nicht richtig versteht, beantworte die Frage, die mir persönlich zu pauschal klingt, doch erstmal selbst.
Ich habe mich hier übrigens bisher nicht beteiligt, weil ich das Gefühl habe, daß es nicht viel bringen würde. Du scheinst mir eine vorgefestigte Meinung zu haben und suchst meinem Empfinden nach Bestätigung dafür.

ich beantworte die frage mit der mitgliederwerbung auf der seite für den mitgliedsantrag, welche ich oben zitiert habe. die antwort wäre also, "um das forum als plattform für den informationsaustausch finanziell zu unterstützen"

und ja ich habe eine meinung, nein sie ist nicht gefestigt, sondern durch das geprägt, was ich von forentreffen, beiträgen, kommentaren und anderen quellen lese und weiß. und jetzt kommt bestimmt die bitte, meine meinungen doch zu begründen.

Sandmanfive
21.06.2012, 22:44
und mal butter bei die fische, ganz ohne unterton. wer tritt ein um die landschaftspflege zu unterstützen?
edit: die "werbung" lautet doch eher: "komm zu uns und unterstütze das forum"
edit II:
"Wir sind dir dankbar wenn du unsere Philosophie eines objektiven Informationsangebotes teilst und Fördermitglied werden möchtest."


Wer sagt denn das ODS die Landschaftspflege nicht unterstützt?

Landschaftspflege sind doch nicht nur Müllsammelaktionen.
Solche Aktionen können die diversen lokalen Vereine auch viel besser organisieren.

Das fördern von Landschaftpflege bei ODS heißt doch eher, unter andreen eine Plattform zur Verfügung zu stellen damit die Leute darüber diskutieren können. Im Prinzip werden über die verschieden Diskussionen zum Beispiel zum Thema Abfall, Verhalten in der Natur usw. im kleinen sensibilisiert. Das heißt unter anderen auch nur den Anstoß zum Nachdenken geben. Wenn jeder da draussen nur gelegentlich fremden Müll mitnimmt oder auch nur seinen Müll wieder mit nach Hause nimmt, alte Feuerstellen wieder verwendet, nur Fallholz zum Feuermachen nimmt usw., dann ist das doch auch aktive Landschaftspflege.

Buck Mod.93
21.06.2012, 22:50
Wenn ich an den Verein denke, denke ich z.B an den Minimal Impact Vortrag auf einem Forumscamp.

milestone
21.06.2012, 22:52
Das fördern von Landschaftpflege bei ODS heißt doch eher, unter andreen eine Plattform zur Verfügung zu stellen damit die Leute darüber diskutieren können. Im Prinzip werden über die verschieden Diskussionen zum Beispiel zum Thema Abfall, Verhalten in der Natur usw. im kleinen sensibilisiert. Das heißt unter anderen auch nur den Anstoß zum Nachdenken geben. Wenn jeder da draussen nur gelegentlich fremden Müll mitnimmt oder auch nur seinen Müll wieder mit nach Hause nimmt, alte Feuerstellen wieder verwendet, nur Fallholz zum Feuermachen nimmt usw., dann ist das doch auch aktive Landschaftspflege.
das weiß ich, das find ich auch gut, keine frage. wieso können das die großen vereine besser? ihr habt die größte plattform von dt.
edit nach nochmaligem lesen: diesen stand hatten wir schon mal, und ich bedankte mich für die antworten.

Bergtroll
21.06.2012, 22:59
Möglicherweise geht es darum nachzuweisen, dass der Verein die gemeinnützigen Ziele (Naturschutz usw.) nur auf dem Papier verfolgt und in Wirklichkeit nur der Finanzierung des geselligen Forums dient? Anschliessend soll dann die Steuerfreiheit des Vereins bzw. der Mitgliedsbeiträge in Frage gestellt werden und durch eine anonyme Mitteilung an das Finanzamt so richtig Chaos gestiftet werden? :bg:

Jedenfalls scheint mir dieser Thread eher kontraproduktiv.

umeier
21.06.2012, 23:00
Die Plattform macht halt nix, machen müssen Leute.
Ein Feuerwehrforum löscht ja auch nicht wenn´s brennt. Das macht die örtliche Feuerwehr. Und trotzdem kann so ein Forum wertvoll sein, weil dadurch Wissens- und Erfahrungsaustausch stattfindet.

milestone
21.06.2012, 23:04
Die Plattform macht halt nix, machen müssen Leute.
Ein Feuerwehrforum löscht ja auch nicht wenn´s brennt. Das macht die örtliche Feuerwehr. Und trotzdem kann so ein Forum wertvoll sein, weil dadurch Wissens- und Erfahrungsaustausch stattfindet.
um das zu einem abschluss zu bringen.
dies ist eine methapher, es besteht kein direkter 1: 1 vergleich:

du gehst doch aber auch nicht in die freiwillige feuerwehr, um dann einmal im jahr mit dem leiterwagen auf dem schulhof eine vorführung zu machen.

Vegareve
21.06.2012, 23:09
du gehst doch aber auch nicht in die freiwillige feuerwehr, um dann einmal im jahr mit dem leiterwagen auf dem schulhof eine vorführung zu machen.

Wenn Dir das nicht reicht, bleib doch dem Verein fern. Ich wüsste nicht warum sich der Verein Dir gegenüber rechtfertigen soll, dass sie es nicht genau "so gut" wie die grösseren Vereine hinkriegen. Ich konnte jedenfalls keine konstruktive Haltung hinter deinen Fragen erkennen, so nach dem Motto "was kann ich tun, wie kann ich mich einbringen".

Sandmanfive
21.06.2012, 23:14
das weiß ich, das find ich auch gut, keine frage. wieso können das die großen vereine besser? ihr habt die größte plattform von dt.

Weil die großen Vereine anders organisiert sind!
Die haben eine real-life Orga vor Ort. Da kann das Mitglied sich jeden zweiten Donnerstag aufs Fahrrad oder in den Bus setzen und ist in der kürzesten Zeit beim Gruppenabend oder einer sonstigen Veranstaltung. Man kennt sich eben persönlich untereinander, sozusagen von Angesicht zu angesicht. Wenn da ein Bauer/Unternehmer Trecker und Anhänger für eine Müllaktion o.ä. zur Verfügung stellt dann tut er das weil den Anfragenden und den Verein in der Regel persönlich kennt und ein entsprechendes Verhältnis dazu hat.

Bei ODS geht das so nicht. Dazu fehlt einfach die Manpower. Mehr als das was zur Zeit läuft ist einfach nicht drin.
Viele Sachen liegen hier auf Eis, einige interessante Projekte wie die Naturlagerzeltplätze konnten bereits in der Vergangenheit nicht weiterverfolgt werden.

Und schau Dir doch bitte mal Deine Vereine vor Ort an. Frag mal nach den Mitgliederzahlen und wer davon aktiv ist.
Frag die Vorstände wieviel Telefonanrufe sie bei den Mitgliedern tätigen, damit sie zu den veranstaltungen kommen usw.
Die haben alle den persönlichen direkten Kontakt und kriegen doch nur einen Teil zusammen.
Bei ODS kennen sich auch viele, aber das meiste läuft doch hier anonym ab. Und dazu kommt die Entfernung die zu überwinden ist.

Sarekmaniac
21.06.2012, 23:16
um das zu einem abschluss zu bringen.
.

Och ich habe noch Äußerungsdrang.:bg:

Bergtroll: Wer solchen Verdacht hegt, sollte unbedingt direkt die zuständigen Behörden informieren, dass ein schweres Gemeinnützigkeitsverbrechen vorliegt. Bitte direkt den Hinweis ergänzen: "Die züchten noch nicht mal Kaninchen!"

Ansonsten kann ich mich nur Vega anschließen: Die allermeisten Leute die hier unterwegs sind, sind nicht im Verein, und das ist überhaupt kein Problem, und keiner wird zum Beitritt gezwungen. (Beim Kanuverein um die Ecke ist es übrigens anders, da kann man nicht mal so als Externer vorbeikommen und sagen: ich will auch mal ein Boot zum Paddeln aus dem Bootsschuppen nehmen).

Das ist wahrer Gemeinnutz. (http://kaninchenzucht.de/w.php)

milestone
21.06.2012, 23:27
Wenn Dir das nicht reicht, bleib doch dem Verein fern. Ich wüsste nicht warum sich der Verein Dir gegenüber rechtfertigen soll, dass sie es nicht genau "so gut" wie die grösseren Vereine hinkriegen. Ich konnte jedenfalls keine konstruktive Haltung hinter deinen Fragen erkennen, so nach dem Motto "was kann ich tun, wie kann ich mich einbringen".
das fällt jetzt unter:

ab und an begründete ich noch mein urteil.
manchen gefiel/ gefällt diese kundgabe/ beurteilung nicht.
dazu kam noch die eine oder andere grundlose antiphatie und einige OT beiträge.
ich brachte vorschläge auf die geantwortet wurde, dass ich (nichtvereinsmitglied) das doch organisieren könnte. also habe ich mich mit einem vorschlag eingebracht. wenn der vom verein nicht umgesetzt wird, dann ist das sache des vereins. sowas nennt man beratendes "mitglied" oder beirat. interessierst du dich für eine mitgliedschaft?



Die haben eine real-life Orga vor Ort.
Bei ODS geht das so nicht. Dazu fehlt einfach die Manpower. Mehr als das was zur Zeit läuft ist einfach nicht drin.
Und schau Dir doch bitte mal Deine Vereine vor Ort an. Frag mal nach den Mitgliederzahlen und wer davon aktiv ist.
Frag die Vorstände wieviel Telefonanrufe sie bei den Mitgliedern tätigen, damit sie zu den veranstaltungen kommen usw.
Die haben alle den persönlichen direkten Kontakt und kriegen doch nur einen Teil zusammen.
Bei ODS kennen sich auch viele, aber das meiste läuft doch hier anonym ab. Und dazu kommt die Entfernung die zu überwinden ist.
hier werden diverse treffen organisiert (kcp, mv, paddeln, alpen) und es sei nicht möglich die gleiche kommunikationsebene für solche aktionen zu nutzen? nicht falsch verstehen, ich rede niemandem ab seine freizeit zu verbringen wie er will.
wurde schon mal versucht so eine aktion mit manpower auf die beine zu stellen?

Torres
21.06.2012, 23:36
Also milestone, dafür haben wir doch jetzt Dich :bg:

Welcome im Club.

Wenn Du bei der Organisation von manpower genauso hartnäckig bist, wie in diversen threads, kann das dem Verein nur gut tun.

Becks
22.06.2012, 10:18
100% Zustimmung zu Torres.

Ein paar Euro in die Kasse werfen und schreien "Jetzt lasst mal die Puppen für mich tanzen" geht hier nicht, dazu ist der Verein zu klein. Aber Leute die mit einer solchen Hingabe sich dem Erstellen des Threads hier widmen haben sicher die gleiche Hingabe, wenn es darum geht, Dinge zu verbessern (und nicht nur anzumerken dass ihnen gewisse Sachen nicht weit genug gehen).

Willkommen im Club. :bg:

Stephan Kiste
22.06.2012, 11:28
das fällt jetzt unter:

ich brachte vorschläge auf die geantwortet wurde, dass ich (nichtvereinsmitglied) das doch organisieren könnte. also habe ich mich mit einem vorschlag eingebracht. wenn der vom verein nicht umgesetzt wird, dann ist das sache des vereins. sowas nennt man beratendes "mitglied" oder beirat. interessierst du dich für eine mitgliedschaft?


hier werden diverse treffen organisiert (kcp, mv, paddeln, alpen) und es sei nicht möglich die gleiche kommunikationsebene für solche aktionen zu nutzen? nicht falsch verstehen, ich rede niemandem ab seine freizeit zu verbringen wie er will.
wurde schon mal versucht so eine aktion mit manpower auf die beine zu stellen?

Albert Einstein sagte mal so schön,
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."

Atze1407
22.06.2012, 11:37
Albert Einstein sagte mal so schön,
"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."



Oh man Kiste, wie Wahr. Das ist ein sehr treffendes Zitat, was zu ODS passt, wie kein anderes.

lina
22.06.2012, 11:47
wenn der verein aufruft folgen sicher mehr als wenn klein user aufruft (siehe treffen und andere veranstalltungen)

Nein, das sehe ich nicht so.
Eigenverantwortlich kann jeder Aktionen starten.
Ob dann Leute daran dann teilnehmen oder nicht, ist in jedem Fall freiwillig.

Nordman
22.06.2012, 12:05
es gibt ja "ein freiwillig" und ein "freiwillig der herde gefolgt", dass muss man garnicht negativ darstellen. :bg:
wenn ich für mich spreche, dann würde ich schon sagen, dass ich viele aktion einfach mitgemacht habe, die vorher häufig in "könnte man mal machen" in vergessenheit geraten sind. :grins:

hotdog
22.06.2012, 12:36
also habe ich mich mit einem vorschlag eingebracht. wenn der vom verein nicht umgesetzt wird, dann ist das sache des vereins. sowas nennt man beratendes "mitglied" oder beirat.
Diese Aussage zeigt, dass du das Grundprinzip dieses Vereins nicht verstanden hast. Wir sind keine Partei, die Wahlversprechungen macht, um Stimmen zu gewinnen. Wir sind eine Gemeinschaft, in der jedes einzelne Mitglied aktiv werden kann, um die in seinen Augen wichtigen Ziele umzusetzen. Wir sind keine Dienstleister. Wir geben Anstösse, wenn wir der Meinung sind, dass in dem einen (Jugendarbeit) oder anderen (Kleine Spuren) Bereich etwas passieren muss. Wenn du der Meinung bist, die aktive Landschaftspflege kommt zu kurz, dann bitteschön werde selbst aktiv. Unsere Unterstützung wirst du bekommen (aber das sagte ich bereits). Du musst dafür noch nicht mal Vereinsmitglied werden.

Coenig
22.06.2012, 12:58
Ich finde die verschiedenen Antworten hier auch sehr aufschlussreich :cool:

Nicht jeder reagiert so entspannt und konstruktiv wie Dominik. Schade, eigentlich.

Torres
22.06.2012, 13:48
Nun - das Thema ist ja nun auch eindeutig Dominiks "Baby", während sich andere natürlich eher um das "Tagesgeschäft" kümmern. Das verändert die Perspektive. Das kennt man ja auch von seiner eigenen Berufstätigkeit.

Und nicht jeder tritt in den Verein ein, um die Vereinsziele zu vertreten. Manch einer tritt eben auch nur ein, um die Menschen hinter dem Forum zu unterstützen und die Weiterexistenz des Forums zu garantieren.

Goettergatte
22.06.2012, 14:32
wenn der verein aufruft folgen sicher mehr als wenn klein user aufruft (siehe treffen und andere veranstalltungen)

Im Prinziep fallen alle Treffen und Stammtischaktionen unter private Regie,
der Verein organisiert nur die MV,
oder den Einen und Anderen Workshop.

lina
22.06.2012, 14:54
Nicht ganz, der Verein organisiert auch Forumscamps mit Kursprogramm.
Hier (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?41888-Programm-Forumscamp-2010) findet man z.B. das Programm vom Forumscamp 2010.

Dominik
22.06.2012, 15:12
Im Prinziep fallen alle Treffen und Stammtischaktionen unter private Regie
(fast ;-) )
Das sollte imo auch so bleiben. Ich fände es nicht richtig, wenn der Verein sich von außen in die Stammtische einmischen würde und Programm machen will.
Stammtische und Co. sind etwas dynamisches und völlig unabhängiges. Gerade das ist es doch auch, was die ganze Sache ein Stück attraktiv macht. Undogmatisch und offen.
Dort mit Vereinsarbeit anzusetzen sehe ich nicht als unsere Aufgabe an. Auch in Zukunft sollen hier Menschen vorbei schauen, die sich einfach auch nur über Outdoor unterhalten wollen. V.a. im Naturschutz findet man doch oft Moralaposteln die kaum mehr eine andere Meinung als Ihre zulassen und jede Tätigkeit (z.B. Outdoor) schlecht reden können. Das sollte nicht das Merkmal unseres Verein sein.

Ich denke, langfristig ist es hier und auf den realen Treffen sinnvoller, Platz für undogmatische Diskussionen zu geben. Gestützt durch das Fachwissen Einzelner (z.B. Martin Zwosta - K(l)eine Spuren) können sich dann fruchtene Dinge für jeden einzelnen ergeben - müssen jedoch nicht.

Davon ab, sehe ich aber auch durchaus Änderungsbedarf bei der bisherigen methodischen Herangehensweise zu unseren Satzungszielen. Aber das ist ein anderes Thema und sollte Vereinsintern diskutiert werden.

Goettergatte
22.06.2012, 15:25
Dominik, ich wollte es nicht kritisieren,
sondern dem Meilenstein erläutern,
da ich den Eindruck hatte, er denke,
dies alles sei Vereinsarbeit.

Dominik
22.06.2012, 15:35
Jup - so hab ichs auch verstanden ;-). Wollte deine Aussage insofern ergänzen, dass verständlich wird, warum der Verein nicht bei Stammtischen, Forumspaddeltouren und Co. Programm macht.

milestone
23.06.2012, 01:18
Da ich nun öffentlich folgende Resonanz erhalten habe:
Herr Kiste: Ich finde es sehr interessant, wie wir als Multiplikatoren in zB Sachen Umweltschutz fungieren.

Frau Sarek meint: Ehrenamtlich Wege instandhalten klingt nach einem guten Projekt. Du kannst ja mal mit Hilfe des Forums was … auf die Beine stellen (auch als Nichtmitglied).

Umeier auch meint: Die Plattform macht halt nix, machen müssen Leute.

Laut Sandmanfive aber die Manpower und die Orga fehlt: Bei ODS geht das so nicht. Dazu fehlt einfach die Manpower.

Laut lina: Eigenverantwortlich kann jeder Aktionen starten.

Oder Hotdog: Wenn du der Meinung bist, die aktive Landschaftspflege kommt zu kurz, dann … werde selbst aktiv. Unsere Unterstützung wirst du bekommen … . Du musst dafür noch nicht mal Vereinsmitglied werden.

Torres meint: Wenn Du bei der Organisation von Manpower genauso hartnäckig bist, wie in diversen Threads, kann das dem Verein nur gut tun. Was Becks auch bejate.

Und auf dem Satz von Hotdog basierend: Wir geben Anstösse, wenn wir der Meinung sind, dass … etwas passieren muss.

habe ich mir ein paar Eier in die Hose gesteckt und mal ein paar Vereine und Leute angeschrieben, ob die nicht Hilfe gebrauchen können. Speziell an dem WE der MV im Raum südlich von Dortmund. Quasi bin ich der Anstoß. Da der Verein und das Forum mit genug Manpower vorhanden sein wird.  (SGV, BUND, NABU)
Die Orga sieht so aus, dass sich mindestens oben genannte Personen dafür einsetzen würden. Das wären schon 6-7 Leute, Kiste trommelt als Multiplikator und hilft vielleicht auch mit. Damit hätten wir doch genug Manpower!!!
Ich übernehme die Orga und den Kontakt (Schnittstelle) zu den entsprechenden Institutionen, der Verein (Teile des Vorstands und Vereinsmitglieder sicherten mir Unterstützung zu (siehe oben)) bringt die restliche Manpower.
Natürlich ist es auch kein schäfisches Verhalten, wenn der „gemeine User“ an der Aktion teilnimmt. Es ist ein Zeichen, dass man gern bereit ist etwas für das „Out“ in dem Wort Outdoor zu geben.
Da ja bekanntlich eine Frau mehr zieht als 10 Ochsen, sollten sich noch mehr finden lassen. Ich freue mich drauf und hoffe, dass das klappt. Nun warte ich auf Antwort von den Institutionen. Wenn da nichts kommt, werde ich mich weiter bemühen. Es wäre doch gelacht, wenn man mithilfe des größten „Outdoorforums“ Deutschlands nichts auf die Beine stellen könnte.
Die Groß- und Kleinschreibung dient dem Verständnis des Herrn Kiste.

Mir ist bewusst, dass ich mich damit aus dem Fenster lehne, und dass die Leute, welche mir nicht wohlgesonnen sind, versuchen werden Fehler in meiner Person zu finden. Aber wie sagte mein Kollege mal… Wer keine Ahnung hat versucht Fehler in der Form zu finden. Und es geht ja nicht nicht um mich :)

Klippenkuckkuck
23.06.2012, 10:01
Mach mers nicht so kompliziert.
Die nächste Maßnahme "Sauberes Gebirge" (http://www.asd-dav.de/Naturschutz/saubGeb.htm) im Elbi wird am 22.Oktober stattfinden.
Da könne sich eine Abordnung des Sachsenstammtisches beteiligen. Man könnte das mit einem Minnitreffen an der Ostrauermühle kombinieren. Erik übernimmt natürlich die Federführung.
Ob man für die MV was auf die Reihe kriegt........ Der Zeitrahmen ist doch immer relativ knapp, aber der "Kleine Spuren" Experte könnte doch dort einen seiner Workshops abhalten. Das Interesse an "Kleine Spuren" war ja bisher recht übersichtlich.
Und beim gemütlichen Teil der MV könnte man noch den Regenwald (http://klimaschutzprojekt.krombacher.de/engagement/klimaschutzprojekt/weitere-massnahmen/wiederaufforstung-in-deutschland/) retten. :bg:

hotdog
23.06.2012, 10:36
Mir ist bewusst, dass ich mich damit aus dem Fenster lehne, und dass die Leute, welche mir nicht wohlgesonnen sind, versuchen werden Fehler in meiner Person zu finden.
Hallo milestone,

da braucht man gar nicht lange nach Fehlern zu suchen, denn mit deiner Aktion hast du deutlich deine Kompetenzen überschritten. Du hast, in dem uns vorliegenden Text, ohne dich mit uns vorher abzusprechen, verschiedene Institutionen angeschrieben in einer Weise, dass sie annehmen müssen, die Anfrage käme vom Verein ods und nicht von einer Privatperson. Weder die Aktion selbst, noch die Auswahl der Institutionen ist vom Verein autorisiert. Das ist inakzeptabel und wird Konsequenzen für dich haben.

Du bist lange genug hier im Forum, um zu wissen, wie gemeinsame Aktionen hier zustande kommen. Da steht am Anfang immer der konkrete Vorschlag, dann geht dieser über in Diskussion und Sammeln von Beteiligten. Bei einer Aktion wie deiner würde auf jeden Fall auch die Rücksprache mit dem Vorstand anstehen, bevor eine Anfrage an die Institution rausgeht. Es reicht nicht, allgemeine positive Meinungsäußerungen zu sammeln, die mit der konkreten Aktion erst einmal nichts zu tun haben. Du weißt ja in deinem Fall noch nicht einmal, ob die Personen bei der MV überhaupt anwesend sind. Du weißt nicht, ob sie einverstanden damit sind, dass du genau die Institutionen anschreibst, die du dir ausgesucht hast, und du weißt nicht, ob sie die geplante Aktion überhaupt gutheißen.

Was du stattdessen getan hast, ist, den Verein unter Druck zu setzen und bloßzustellen. Du suggerierst den angeschriebenen Institutionen, im Auftrag des Vereins zu handeln. Diesen Auftrag hast du nicht bekommen. Wenn du unzufrieden bist damit, dass der Verein und dessen Mitglieder zu wenig aktiv sind, und uns damit wachrütteln wolltest, dann war deine Aktion eindeutig der falsche Weg. Aber dein Auftreten hier im Thread und in den PNs an den Vorstand lässt vermuten, dass das eine bewusste Provokation war, mit dem Ziel, den Verein zu diskreditieren.

Claudia für den Vorstand

milestone
23.06.2012, 11:12
Da sich offensichtlich der Verein übergangen fühlt, werde ich natürlich noch heute, mit den angeschriebenen Institutionen in verbindung setzen. Gleichzeitig werde ich alle Aktivitäten im Forum einstellen und nur noch als Gast fungieren.

ich bitte weiterhin, um ein eindeutiges Zeichen der Distanzierung zu setzen, meinen Account zu löschen.

Danke.

Sarekmaniac
23.06.2012, 11:31
Ich finde das sehr schade, Milestone. ich fand (und finde) deine Idee weiterhin gut. Auf einen konkreten Terminvorschlag hätte ich dir aber sagen können, dass ich während der MV keine Zeit habe, Müll zu sammeln, da ich mit der Orga der MV befasst bin. Wie Kiste und einige andere auch.

Deine Vorgehensweise (auch dein Auftreten) in diesem Faden allerdings missfällt mir sehr. Klingt für mittlerweile mich eher so, als hattest Du eh vor, deinen Account löschen zu lassen, allerdings nicht einfach still und leise, sondern mit polterndem, theatralischen Abgang.

Was an dem Trägerverein, der diese Plattform betreibt, auf der Du dich lange zu deinem Freizeitvergnügen rumgetrieben hast - 2 Jahre, fast 600 Beiträge ist ja nicht wenig - jetzt so Schlimmes ist, dass Du ihm hier öffentlich ans Bein pissen musst, verstehe ich echt nicht. Man kann seinen Account auch einfach löschen lassen (ich spreche aus Erfahrung;-)). Ein "deutliches Zeichen der Distanzierung" setzt Du damit sicher nicht, auch nicht, wenn Du das in Fettdruck schreibst. Und überhaupt: Distanzierung von was?

blue0711
23.06.2012, 12:11
Ich will ja nun echt nicht nachtreten, aber mit so einem "Paukenschlag" disqualifiziert man sich irgendwie selber.

Wenn einem irgendwo in einem ehrenamtlichen Bereich zu wenig passiert, dann geht man entweder oder man bringt sich ein. Die Ziele in Frage stellen und dann mit Getöse abrauschen ist IMHO recht billig.
Ebenso ne Individualveranstaltung draus zu machen.
Und hier Ansprüche zu stellen wie an eine Partei, geht völlig an Sinn und Tragweite vorbei.
Genau das Parteigetöse will hier IMHO keiner haben.

Ich möchte mich zB. auch mit einem eigenen Projekt in der Jugendarbeit engagieren, wäre aber niemals auf die Idee gekommen, Dritten gegenüber nicht klarzustellen, dass ich nur Mitglied hier bin und ich lediglich grundsätzliche Zustimmung eingeholt habe, ansonsten aber zunächst in eigener Regie handele. Bevor man da ein Logo anpappt, muss man selbstverständlich fragen.


Ansonsten mal von mir positiv formuliert:
Ich finde den Verein gut, so wie er ist. Eben keine Vereinsmeierei, sondern in erster Linie Plattform für Menschen, die zunächst mal ein Interesse verbindet. Dazu sehr offen die Möglichkeit die Plattform in Absprache für selbst organisierte Aktionen zu nutzen. Quasi als Meinungs- und Kompetenzverstärker.
Das ist für mich auch die Basis der Teilhabe. Zur schlichten Unterstützung der Forums- und Austauschpflege hinzu, die IMHO sehr wohl Wirkung hat.

Klippenkuckkuck
23.06.2012, 12:18
Die Stunde der Nachtreter, Schulterklopfer und Selbstbeweihräucherer ist gekommen. Na dann mal los. Ich zähle schon mal mit.

blue0711
23.06.2012, 12:21
Ach nee ...

Zu Deiner Information: Ich lese diese Diskussion schon von Anfang an mit und bin schlicht über diese plötzliche Überreaktion schockiert.

Ich muss unterwegs nicht meine Meinungen wiedergeben, wenn das andere in völliger Übereinstimmung mit meinem Standpunkt schon gemacht haben. (Manchmal les ich hier nicht ständig live)

Coenig
23.06.2012, 12:35
Milestone ist ja sowieso, unabhängig von seinem Antrag auf Accountlöschung, dauerhaft gesperrt :roll:
Von daher brauchen wir uns über den theatralischen Abgang ja nicht weiter aufregen, oder?! :ignore:

Homer
23.06.2012, 12:36
ich mache hier temporär zu.

für das team,
homer