PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal wieder Schlafsäcke



hezekiel
12.11.2003, 16:44
Servus,
vorneweg erstmal, lange kein so geniales Forum gesehen, echt cooles und zudem informatives Brett (wo gibts denn so was?!). :wink:
Bin über den Schlafsacktest von Traeumer auf das Forum hier gestoßen,
jetzt kommt's:
Ich suche einen Schlafsack! :shock:
Soll für den winterlichen Gebrauch sein, vor allem Alpin (Hochtouren und so'n Kram). Sollte deshalp gut zu verstauen sein und noch annehmbares Gewicht haben.

Was mir in der Nase liegt:

Ajungilak Goose Bay
Yeti VIB 700
vaude Polar Compact

Vor allem eine Kritik zum vaude würde mich interessiern, wenn den überhaupt jemand hier hat. Die anderen beiden sind bei euch ja schon durch alle Instanzen geganngen, nur über Vaude find ich an Bewertung nicht viel! :(
Sind die so schlecht?

Mfg Hezekiel

MaMa
12.11.2003, 16:55
Willkommen erstmal...

Zu den Vaude Polar-Schlafsäcken:
Corton hat mal was zum Polar professional erwähnt und meine Freundin hat nen Polar ultralight.
Die Daunenqualität der Vaude "Polar" Schlafsäcke ist IMO ganz ordentlich, zwar keine Spitzendaune, aber besser als viele Mitbewerber in der Preisklasse. Diese Schlafsäcke bieten ein ganz gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Was den Liegekomfort und die Materialien angeht: Organisier dir mal Länge und Schulter-/Fußbreite der drei Kandidaten und stelle so fest, welcher dir am ehesten liegt. Und bedenke: das Material des VIB ist "anders", manche nennen es Glitschig. auf jeden Fall vorher anfühlen.
Ansonsten bietet der Yeti die beste Daunenqualität im Feld´.

Den Ajungilak kenn ich nicht, hat aber auf Traeumas Bildern nen guten Eindruck gemacht.

hezekiel
12.11.2003, 18:34
Jo, danke für die fixe Antwort.
Mit der Anschaffung eilts nicht, wollt nur mal eure Meinung zum Vaude in dieser Reihe.
Kannst also nix generell schlechtes über die Vaude Dinger sagen?
Kam mir nur etwas seltsam vor, da man bei euch (schlafsack-freaks) kaum was drüber findet :D .

Will halt nicht beim Händler stehen, und dem glauben was der mir vom Himmel runter lügt (naja, die wollen ja auch nur geld verdienen).

MfG Hezekiel

MaMa
13.11.2003, 07:29
ich glaub kaum, dass dich ein seriöser Händker anlügen wird, aber wenns um den erholsamen Schlaf geht, kann IMO kein Händler 100%ige Tips geben, denn er kennt dein persönliches Kälteempfinden nicht.
Wenn du dir die Schlafsack-Threads hier durchliest wirst du schnell merken, dassgerade bei Daunenschlafsäcken ein persönlicher Vergleich unersetzbar ist. Zu viele sind auf dem Papier gleich, und 700gr Daune sind nicht gleich 700gr. Daune. Oft sind es auch die Details, die den Ausschlag geben: Klemmleiste am RV, Abdeckung desselben, Sitz der Kapuze....
Ich persönlich würde dem Vaude -5 Grad bis -7 Grad zutrauen (hochgerechnet von meinen Erfahrungen mit dem Polar Ultralight), dem Yeti VIB ca. -10 Grad, ausgehend vom Eindruck, den der VIB 900 auf mich machte und meinen Erfahrunen mit dem Pocket und der Millenium-Jacke, die Füllungen der gleichen Qualität haben.

Thorsten
14.11.2003, 21:36
Eigtl. passt es hier nicht so ganz rein...

Vor ein paar Wochen habe ich meinen Carinthia Daunenschlafsack Explorer Down800 zum Hersteller zwecks Reklamation eingeschickt.
(angebl. Komfortbereich -23°C; habe bei Temperaturen oberhalb des Gefrierpunkts stets darin gefroren)

Heute eine Nachricht: Man teilt mir mit, daß der Schlafsack gewaschen und danach geprüft bzw. beurteilt werden soll.

Warum bitte einen wenig benutzten Schlafsack vorher waschen?
Schlafsacktuning, damit erstmals so etwas wie Loft entsteht?