PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dachgepäckträger fest aufschrauben=>TÜV Probleme?



Der Foerster
07.03.2009, 19:18
Ich weiß nicht genau ob das das richtige Unterforum ist, aber es geht ja allgemein um Ausrüstung;-)

Also die Frage ist ob es vom TÜV Probleme gibt wenn ich einen Dachgepäckträger fest auf mein Autodach schraube? Ich dachte da an diese Körbe die man häufiger auf Landrover und co sieht.
Es ist ja eine Veränderung am Fahrzeug und die Frage ist, was der TÜV und die Versicherung im Falle eines Unfalles sagt.

Hat da jemand Erfahrung oder weiß wer wo man so was nachschauen kann?

rumtreiberin
07.03.2009, 19:40
Selbst die Dachträger zum An- und Abbauen sind für jeweils konkret benannte Fahrzeugtypen gemacht, früher gabs sogar eine ABE die bei der Gebrauchsanweisung beilag und gelegentlich von peniblen Polizisten in Kontrollen verlangt wurde.

Ich würde mal bei Autozubehörhändlern bzw eventuell direkt bei einem Händler der passenden Marke nachfragen was sie so im Angebot haben. Ich erinnere mich an jemanden der einen auch als "Handwerkerkombi" gerngenommenen Wagen hatte, da war der Dachgepäckträger durchs Dach verschraubt, der war wohl irgendwie über den Autohändler besorgt worden.

Eventuell lohnt auch eine Nachfrage oder wenigstens Lesen bei einem "passenden" Autoforum, um was für ein Fahrzeug gehts denn?

Jocki
07.03.2009, 20:03
Schau Dich mal bei www.blacklandy.de um. Die schrauben so allerhand auf ihre Landrover und kennen sich da auch meist gut aus.

Wenn Du wirklich nen Gepäckkorb direkt aufs Dach schrauben willst kann man Dir nur abraten. Erstens kriegst Du die Bohrlöcher wohl nicht dauerhaft dicht, zweitens ist das Dach eines normalen PKW nicht mal ansatzweise für sowas ausgelegt (da reißen bei ner Vollbremsung wahrscheinlich die Schrauben aus dem blech), drittens werden Dachwölbung und Gepäckkorbunterseite nicht formschlüssig zueinanderpassen.

Wenn dann musst Du erst Dachträger montieren (wenn du mehr als 75kg aufs Dach laden willst, müssen da auch mehr als nur zwei Dachträger drunter) und darauf der Gepäckkorb.

Mit gepäckträger (sieht schon sehr lässig aus) verschlechtert sich das Kurvenverhalten halt deutlich und der Spritverbrauch steigt satt an.
Ich hab momentan ne Dachbox montiert die treibt den Verbrauch um über nen Liter nach oben und das Ding ist deutlich aerodynamischer als ein Gepäckkorb.

Achja, ab 100km/h pfeift und rauscht so ein Korb u.U wie die Hölle, da muss man dann den Radio schon ordentlich aufdrehen um nicht völlig genervt zu sein.

Der Foerster
07.03.2009, 20:59
Es geht um einen Peugeot 306. Die technische Seite würde ich schon gelöst bekommen denke ich. Das Problem bei passenden Autoforen ist, dass ich zwar ne tolle Anleitung wie ich die Karre tiefer legen kann und die Schlösser am besten cleane bekomme, aber meist wenig Verständnis ernte wenn ich den Wagen im Gelände fahre und nen Dachkorb haben möchte;-)

Ich habe schon mal beim Peugeot-Händler angefragt, mal sehen was die Montag antworten.

Was meint ihr kann man mit nem leeren Dachkorb als Mehrverbrauch rechnen? Ist das ein ganzer Liter (oder mehr)?

Tja vielleicht doch 'normale' Träger und dadrauf eventuell ein Korb.
Aber wenn man innen ein ordentliches Gegenlager macht (also durchbohren, Bolzen durch, Platte dran) dürfte da eigentlich nichts ausreißen, oder?

Jocki
07.03.2009, 21:50
Ich glaub Du musst ein anderes Auto kaufen:bg: Großvolumige Geländewagen gibts momentan recht günstig. Wenn Du auf Peugeot stehst versuch mal nen alten Dangel 505 4x4( http://www.offroad-forum.de/viewtopic.php?t=1670&postdays=0&postorder=asc&start=0) zu bekommen, die haben sogar vernünftige Dachgepäckträger

Mein Schwiegervater hatte auch mal nen Peugot, wenn ich mich recht erinnere wurden da die Dachträger direkt in der Regenrinne verschraubt. Da waren auf jeder seite 4 Gewindebohrungen vorhanden. Damit könnte man was anfangen. Gepäckkorb nach Wunsch kaufen, passende Aufnahmen dranschweissen, draufmontieren, fertig!

rumtreiberin
07.03.2009, 22:20
Den Liter Mehrverbrauch unterschreibe ich sofort - ich hab bei meinem Dieselkombi ungefähr einen halben Liter nur für Träger die an die Reling angebaut werden und einen Ovalbügel pro Träger fürs Boot. Daß sowas wie ein Dachkorb möglicherweise noch mehr Unterschied verursacht erscheint logisch. In beladenem Zustand habe ich bei Marschtempo zwischen 100 und 120 mit Dachlast etwa den Verbrauch, den ich ohne Dachlast bei vollbeladenem Auto, Ziegelstein-fürs-Gaspedal-Taktik und mit Geschwindigkeiten zwischen 140 und 180 (Endgeschwindigkeit) habe. Bei den derzeitigen Spritpreisen würde ich auf dauernde Fahrten mit unbeladenem Dachträger wirklich verzichten, da ist es ein großer Vorteil wenn die (De-)Montage des Trägers schnell geht und nicht mit wilden Verrenkungen verbunden ist. Sonst fährt man doch öfter als man eigentlich sollte/wollte aus Faulheit mit montiertem Träger herum.

Ginge es um eine Marke wie Renault, Citroen oder Ford hätte ich dir das Hochdachkombi-Forum (http://www.hochdachkombi.de/) empfohlen, da Peugeot kaum was entsprechendes im Sortiment hat wirds da wohl selbst mit möglichen Bezugsquellen schwierig.

Der Bekannte mit dem durchgeschraubten Dachträger hatte die Befestigungspunkte da angebracht wo sowieso die Verstärkungsbleche waren, bei Nichtgebrauch gab es spezielle Gummistopfen dafür.

Rajiv
07.03.2009, 22:28
Versicherung ist kein Problem, wenn der TÜV kein Problem hat.;-)
TÜV einfach fragen, die sind eigentlich alle ganz nett und du bist in der vorteilhaften Position, daß du kein 18jähriger Pseudo-Formel1-Rennfahrer bist, der seinen 55PS-PKW optisch in ein 290PS-Spoiler-Monster (mit geschätzten 3cm Bodenfreiheit) verwandeln will.

Konkret kann ich dir noch nicht mit Informationen dienen, da sind genauere Details notwendig.
Wie lange willst du den 306er noch fahren?
Was hast du vor? Wieviele Kilometer muß er halten? In welcher Umgebung soll der 306er bewegt werden?
Soll der 306er hinterher noch etwas wert sein? Willst du ihn in dein Privatmuseum stellen? Oder ab in die Schrottpresse respektive als Occassion nach Afrika?
Welche Dachlast schwebt dir vor? Wieviel darf der 306er von Haus aus? Vermutlich 75kg, bin mir aber unsicher.

Der 505er Break 4x4 ist ein nettes Auto, aber nahezu unmöglich ein brauchbares Exemplar zu bezahlbarem Preis zu bekommen und außerdem für Einsätze in Europa viel zu geländegängig.
Rajiv

Rajiv
07.03.2009, 22:29
Ginge es um eine Marke wie Renault, Citroen oder Ford hätte ich dir das Hochdachkombi-Forum (http://www.hochdachkombi.de/) empfohlen, da Peugeot kaum was entsprechendes im Sortiment hat wirds da wohl selbst mit möglichen Bezugsquellen schwierig.

.

Citroen ist 'ne Tochter von Peugeot und Peugeot bietet in der Rubrik auch die gleichen Fahrzeuge wie Citroen an.

Rajiv

Der Foerster
08.03.2009, 13:16
Konkret kann ich dir noch nicht mit Informationen dienen, da sind genauere Details notwendig.
Wie lange willst du den 306er noch fahren?

Ich denke mal so vier Jahre soll er noch halten, er ist 93er Baujahr, ich fahr ihn bis er fertig ist.



Was hast du vor? Wieviele Kilometer muß er halten? In welcher Umgebung soll der 306er bewegt werden?

So sehr viele KM fahre ich nicht, vll so 20 000 pro Jahr, normale Straße und einfaches Gelände, also Waldwege, nichts spektakuläres. Es soll also nicht das Mörder-Expeditionsmobil werden;-) Zwei mal im Jahr vll ne Reise.


Soll der 306er hinterher noch etwas wert sein?

Nö, den Gedanken habe ich abgeschrieben, ich gehöre eherzu denen die ein Auto bis zum Ende fahren. Momentan (und sicher noch so zwei Jahre) hätte ich eh kein Geld für ein neues Auto.



Welche Dachlast schwebt dir vor? Wieviel darf der 306er von Haus aus? Vermutlich 75kg, bin mir aber unsicher.

Das werde ich checken, und gleich den Peugeot-Händler fragen wie man normalerweise an dem Wagen den Gepäckträger befestigt, eine Regenrinne oder Dachreling hat er nicht (das war bei den mir bekannten Methoden bisher immer der Fall).
Mal sehen wie zuvorkommend die in Göttingen zu so einem alten Auto sind:bg:

Schoolmann
08.03.2009, 13:22
würde den nicht fest montieren, habe bei mir auch zwei Querträger drauf und da nerven die Windgeräusche schon sehr. ISt dich auch kein Thema so zwei Querträger mit festmontiertem Korb schnell zu wechseln.

Der Foerster
08.03.2009, 13:38
Windgeräusche habe ich ab 80+ eh durch mein Schiebedach. Da ginge es mir mehr um den Mehrverbrauch:-?

blitz-schlag-mann
08.03.2009, 13:52
Schau Dich mal bei www.blacklandy.de um. Die schrauben so allerhand auf ihre Landrover und kennen sich da auch meist gut aus.

Wenn Du wirklich nen Gepäckkorb direkt aufs Dach schrauben willst kann man Dir nur abraten. Erstens kriegst Du die Bohrlöcher wohl nicht dauerhaft dicht, zweitens ist das Dach eines normalen PKW nicht mal ansatzweise für sowas ausgelegt (da reißen bei ner Vollbremsung wahrscheinlich die Schrauben aus dem blech), drittens werden Dachwölbung und Gepäckkorbunterseite nicht formschlüssig zueinanderpassen.

Wenn dann musst Du erst Dachträger montieren (wenn du mehr als 75kg aufs Dach laden willst, müssen da auch mehr als nur zwei Dachträger drunter) und darauf der Gepäckkorb.

Mit gepäckträger (sieht schon sehr lässig aus) verschlechtert sich das Kurvenverhalten halt deutlich und der Spritverbrauch steigt satt an.
Ich hab momentan ne Dachbox montiert die treibt den Verbrauch um über nen Liter nach oben und das Ding ist deutlich aerodynamischer als ein Gepäckkorb.

Achja, ab 100km/h pfeift und rauscht so ein Korb u.U wie die Hölle, da muss man dann den Radio schon ordentlich aufdrehen um nicht völlig genervt zu sein.

Hi,
wir haben einen Renault Kangoo, und der wird ja von vielen Handwerkern mit festem Dachkorb genutzt. Wenn wir in den Urlaub fahren, nutzen wir auch so einen Dachkorb, und der ist auch sehr voll und hoch beladen. Natürlich wird so ein Korb nicht direkt auf das Dach geschraubt, sondern in die Löcher für den Dachgepäckträger. Spritverbauch mit Dachkorb? Au weia :grrr:

Bonsai-Brummi
08.03.2009, 14:09
Spritverbauch mit Dachkorb? Au weia :grrr:
Wo habt Ihr den Mehrverbrauch her? :o

Ich hab' meinem Auto mal "Deckenfluter" verpaßt: Zwei riesen- (~DIN A4) -große Fernscheinwerfer auf einem Dachträger; ein höherer Verbrauch ist mir trotz penibler Buchführung nicht aufgefallen - aber mit der eingetragenen Vmax ist's seither Essig... :grins:

lg
c.s.

blitz-schlag-mann
08.03.2009, 16:49
Wo habt Ihr den Mehrverbrauch her? :o

lg
c.s.

Ganz einfach gemessen ;-)

derSammy
08.03.2009, 17:41
schau mal da.....

http://shop.aubu.de/catalog/index.php/cPath/22_79_2265_611?AUBU=ec65923a8298ff8678d9c3846cbc680f


da kauf "ich auch immer" (und nicht zum Spass :bg: sondern beruflich :( )

der da "passt" wohl fürn 306 Kombi

http://shop.aubu.de/catalog/product_info.php/cPath/22_79_2265_611/products_id/4464?AUBU=ec65923a8298ff8678d9c3846cbc680f

dann hast Du schonmal 2...3 Querträger mit ABE... und da bastelst Du dann einach drauf was der Zubehörmarkt "her gibt"

Rajiv
08.03.2009, 18:54
Der dürfte nicht passen, denn dieser Träger benötigt doch anscheinend eine Dachreling. Weiter oben steht aber, daß der 306er keine Dachreling besitzt.

Rajiv

Rajiv
08.03.2009, 19:07
Ich denke mal so vier Jahre soll er noch halten, er ist 93er Baujahr, ich fahr ihn bis er fertig ist.




So sehr viele KM fahre ich nicht, vll so 20 000 pro Jahr, normale Straße und einfaches Gelände, also Waldwege, nichts spektakuläres. Es soll also nicht das Mörder-Expeditionsmobil werden;-) Zwei mal im Jahr vll ne Reise.



Nö, den Gedanken habe ich abgeschrieben, ich gehöre eherzu denen die ein Auto bis zum Ende fahren. Momentan (und sicher noch so zwei Jahre) hätte ich eh kein Geld für ein neues Auto.




Das werde ich checken, und gleich den Peugeot-Händler fragen wie man normalerweise an dem Wagen den Gepäckträger befestigt, eine Regenrinne oder Dachreling hat er nicht (das war bei den mir bekannten Methoden bisher immer der Fall).
Mal sehen wie zuvorkommend die in Göttingen zu so einem alten Auto sind:bg:

Gut, dann stört es dich nicht, wenn du ein paar Löcher ins Dach bohrst und den Gepäckträger direkt befestigst. Die Löcher mit Rostschutz versehen und das reicht dann für die drei/vier Jahre. Die 60.000km (oder etwas mehr) hält das vermutlich schon, ich glaube nicht, daß da gleich alles aufreißt, wenn man mal scharf bremst. Trotzdem mal bei 'nem TÜV-Menschen vorbeischauen und mit dem darüber reden, vielleicht hat der eine alternative Idee.
Bei deinen geplanten Aktionen/Reisen/Einsätzen fiel mir aber noch etwas anderes ein. Brauchst du wirklich solch einen Dachgepäckträger? Womöglich gibt es da ganz andere Alternativlösungen? Wenn ich es richtig verstanden habe, dann brauchst du den Dachgepäckträger eigentlich recht selten und vielleicht auch gar nicht auf den langen Strecken? Wenn du den "Gepäckraum" nur selten brauchst, dann ist ein Anhänger (gibt es mit etwas Glück de facto geschenkt) unter Umständen eine überlegenswerte Alternative. Bräuchte man nur 'ne Hängerkupplung an den 306er schrauben. Nachteilig ist sicher, daß der Hänger auch irgendwo 'nen "Parkplatz" braucht, aber das ist sicherlich ein lösbares Problem. Nicht falsch verstehen, ich will nicht den Dachgepäckträger schlechtmachen, aber manchmal hilft es einem weiter, wenn jemand Unbeteiligtes 'nen vollkommen anderen Denkansatz hat (was jetzt hier nicht sein muß, denn du hast evtl. sogar über 'nen Anhänger schon nachgedacht; war bloß so ein spontaner Gedanke der mir durch den Kopf ging).

Rajiv

derSammy
09.03.2009, 08:16
Der dürfte nicht passen, denn dieser Träger benötigt doch anscheinend eine Dachreling. Weiter oben steht aber, daß der 306er keine Dachreling besitzt.

Rajiv

OK ich dacht es is ein kombi...

aber im oberen link gibts noch 2.. für stufen und fließheck.. da wird doch einer passen ???!!!!

:roll:

Der Foerster
09.03.2009, 15:48
Danke für den Link, da ist auch ein Thule dabei der passen sollte (by the way: Was ist der Vorteil von einem "Alu-Aeroprofil" zu dem ganz normalen Barren? Nur das Gewicht? Passen dann die klassischen Anbauteile (Bootsschale) für den Barren?)!
Vorher werde ich aber wirklich mal beim TÜV vorbeischauen, was die zu den 'günstigeren Alternativen' so meinen.

Hänger ist an sich auch eine schöne Idee, nur ich habe keine Anhängerkupplung:ignore::roll:
Das Nachzurüsten und dann noch einen Hänger ist wahrscheinlich einfach teurer.

EDIT: Ich habe grade vom hiesigen Peugeot-Mann zu hören bekommen, sie hätten einen für 87,57 Euro da. Das dann wahrscheinlich kein Thule- lohnt da der Mehrpreis? Oder nur wenn ich ihn jeden Tag (zB Handwerker) benutze?

derSammy
09.03.2009, 17:32
der Mehrpreis lohnt sich sobald:

DU von Thule die Anbauteile (Bootschalen usw...) bekommst und vom Anderen NICHT ;-)







nix gegen Dich persönlich....

aber bei Deinem "Problem" würd ich mir in den "Gelben Seiten" einen Dachträgerspeziallisten in der Nähe suchen, Dein Auto vor die Tür Stellen und sagen:

"Herr Dienstleister ich hätte gerne DAS UND DAS auf meinem Auto, das ganze Stabil, mit "TÜV" (= ABE) und zwar pronto"

warscheinlich (vielleicht) kostete Dich der ganze Spass dann ein oder zwei EURs mehr, aber DU hast dann a.) Genau dass was Du willst b.) einen Ansprechpartner c.) Die Lösung Deiner Probleme kompetent und schnell und d.) Einen Einzelhändler / Fachbetrieb bei dem unterstütz wass dessen Aufgabe ist 1.) Dienst leisten und 2.) GELD verdienen!!!!
:ignore:

Der Foerster
09.03.2009, 20:16
Mein Problem ist dank des Peugeot-Händler meines Vertrauens so gut wie gelöst;-)
Ich nehm die standart original Träger (75kg) und wegen eines Korbes schau ich dann mal bei Gelegenheit, auf die Träger bekommt man den ja leicht und das ist dann ja auch kein dauerhaftes Anbauteil.

EDIT: So gekauft, ist doch das Einfachste eh ich da mein Dach/Schiebedach beschädige...


Bootsschalen habe ich noch von Ekla, die passen auf alle vierkant Profile.