PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F: Fenix LD20 = Wasserdicht?



Thorsteen
06.03.2009, 10:47
Hallo!

Habe mir eine Fenix LD20 bei Globi bestellt (wegen den 180 Lumen), die geben an sie ist Spritzwasserdicht. Nun habe ich aber im Netz gelesen das sie wasserdicht sein soll. Stimmt das? Weil ich will die Lampe in einem Brunnen versenken (fragt lieber nicht warum :grins:) und da wäre sie ca. 1-1,5 m unter Wasser. Bei Spritzwasserdicht müsste ich sie in einen Beutel verpacken, der wieder Licht filtert also wäre die Lösung nicht so toll. Auf der anderen Seite habe ich auch keine Lust 50 Euro im wahrsten Sinne des Wortes zu "versenken" wenn sie dann absäuft. Da sie ja nur eine Nachfolgerin eines anderen Types ist frage ich hier mal, was trifft da nun genau zu?


Torsten

Zwiebelforscher
06.03.2009, 10:53
Ich habe keine Ahung, aber ich würde trotzdem gerne wissen was du vor hast^^
Ich würde sie in nen Beutel packen und mich auf die Produktbeschreibung verlassen Oo

psycho13
06.03.2009, 11:06
Hi,

da ich die Lampe habe, kann ich sagen, dass auch sehr kräftiger Regen nichts ausmacht. Wenn man die Lampe mal in einer Pfütze ablegt, passiert auch nichts. Nur untertauchen würde ich sie nicht! Man kann die Lampe ja so ziemlich komplett zerlegen und sieht dann, wie sie aufgebaut ist.
Den O-Ringen traue ich es eher nicht zu, dass sie den Wasserdruck abkönnen. Also lieber auf Nummer sicher und eintüten, dafür eine geringere Leistung, als nicht eintüten und dann gar keine Leistung mehr :hahaa:

Argysh
06.03.2009, 11:12
(fragt lieber nicht warum :grins:)
wieso? :o

cast
06.03.2009, 11:47
Die L2D ist laut Hersteller HP wasserdicht nach IPX-8 Standard.
Gilt wohl auch für die neuere LD 20.


IPx8 - geschützt gegen die Wirkungen beim dauernden Untertauchen in Wasser
Wasser darf nicht in einer Menge eintreten, die schädliche Wirkungen verursacht, wenn das Gehäuse dauernd unter Wasser getaucht ist unter Bedingungen, die zwischen Hersteller und Anwender vereinbart werden. Die Bedingungen müssen jedoch schwieriger sein als für Kennziffer 7

hier nachzulesen

http://www.busse-yachtshop.de/info/ip-norm.html

Atog
06.03.2009, 11:54
Moin,

Laut Fenix Homepage ist die LD20 wasserdicht nach IPX-8 (http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzart) (Schutz gegen dauerndes Untertauchen) : http://www.fenixlight.com/viewnproduct.asp?id=30

Ich hab's allerdings auch noch nicht mit meiner getestet :)

Grüsse,
Sven

Edit : War wohl etwas zu langsam :)

Thorsteen
06.03.2009, 13:20
Hallo!

Danke, denke mal wenn das Paket da ist dann geht das Teil baden.
Hoffe nur das es nicht so ist wie bei Casio, die Uhr ist nur so lange "wasserdicht" spezifiziert vom Hersteller wie man keinen Knopf unter Wasser drückt.

@Zwiebelforscher+Argysh

Ich suche in dem Brunnen die nicht gehaltenen Wahlversprechen von der letzten Wahl. :hahaa:
Nee ist eigentlich extrem trivial das ganze aber hat mich schon über 5 Tage mit allen möglichen Versuchen gekostet. Ist ein Brunnenschacht in einem Kleingarten, irgendwas um die 30 Jahre alt. Mein Neffe hat da vor 20 Jahren mal einen Mauerstein reinfallen lassen der es bis zum Wasser in ca. 5m Tiefe geschafft hat. Dort liegt er jetzt irgendwie quer drin und blockiert somit den Saugschlauch. Bisher haben die 50 cm Wasser gereicht nur das neue Hauswasserwerk hat mehr Bumms und saugt somit Luft. Habe schon mit allen möglichen Mitteln versucht rauszufinden wie der Stein im Schacht liegt, hoffe das die Lampe genug Power hat um das Wasser richtig auszuleuchten. Wenn ich weis wie der liegt kann ich mir dann was einfallen lassen ob und wie man den vieleicht rausbekommt ohne die Tonröhre zu zerstören. Bekannter hatte mir schon angeboten ein paar 7,62er Vollmantel samt passendem Gerät zu borgen um das Problem zu "lösen". Nur dann ist die Tonröhre im Eimer und dann kann man wieder ein 6m Loch buddeln. Nee danke. :grins:


Torsten

Der Foerster
06.03.2009, 14:26
Meine Surefire 6P ist mal in der Waschmaschine bei 40° mitgewaschen worden, das hat der nicht geschadet;-) Das ist bei ner Fenix wahrscheinlich ähnlich, vll noch mal vorher kontrollieren, dass die Dichtungen schön fettig sind.

cast
06.03.2009, 14:47
dass die Dichtungen schön fettig sind.

Ja, aber bitte kein Fett!!!!! verwenden, sondern Silikonöl....

khyal
07.03.2009, 11:21
Klar kann man entsprechendes Fett verwenden, wenn man nicht sicher weiss, ob es die Ringe abkoennen, kann man es nach dem Einsatz ja wieder abwischen...

Hab selber die LD20, hat bei mir in der Segeljolle schon haeufiger im Wasser rumgelegen, wenn Du sie nicht gerade 3 Tage drin laesst, traue ich ihr das zu, aber natuerlich noch nicht probiert...

Was ich nicht ganz verstehe, ist in diesem Fall die Diskussion um die Wasserdichte der O-Ringe...es geht um eine Taschenlampe, die mit 3 Volt betrieben wird und "normales" Suesswasser und diese dichten den Batterieteil ab...selbst wenn sich jetzt ein paar Tropfen in die Lampe reinmogeln, was soll denn dann passieren ?...dann nimmt man hinterher die Lampe und trocknet sie..."worst case" waere hoechstens, wenn Wasser in den Reflektor eindringen wuerde und dort nach Trocknung Wasserflecken hinterlassen, aber da hilft dir die Behandlung der O-Ringe auch nicht weiter...

Gruss

Khyal

Nordlandfreak
07.03.2009, 18:10
Wenn die Lampe Wasserdicht ist währe das auch was für mich. Dann währe endlich eine Lösung gefunden, die ich beim Paddeln in der Nacht nutzen kann.

Weil Rotlichtfilter gibt es für die Lampe ja. Und eine Kopfband auch.

Wer ist bereit seine Lampe mal für ein, zwei Minuten in der Badewanne zu versenken ? :bg:

Mecoptera
07.03.2009, 18:49
Habe die L2D mehrere Tage hintereinander beim Nachtschnorcheln verwendet, maximale Tiefe war 10 Meter (tiefer komm ich nicht ;-) ); war immer dicht, habe das Salzwasser hinterher immer abgespühlt, die Lampe aber nicht mal richtig getrocknet. Insgesammt war sie damals zusammengerechnet ca. 12h unter Wasser.

Der Foerster
07.03.2009, 19:09
Wenn die Lampe Wasserdicht ist währe das auch was für mich. Dann währe endlich eine Lösung gefunden, die ich beim Paddeln in der Nacht nutzen kann.

Weil Rotlichtfilter gibt es für die Lampe ja. Und eine Kopfband auch.

Wer ist bereit seine Lampe mal für ein, zwei Minuten in der Badewanne zu versenken ? :bg:

Ne normale Petzl ist auch wasserdicht, jedenfalls die teureren Modelle.

khyal
08.03.2009, 14:44
Ne normale Petzl ist auch wasserdicht, jedenfalls die teureren Modelle.

Aber wenn man etwas weiter sehen will...dann kann man ne LD20 wirklich nicht mit den Petzl-Teilen vergleichen...von dem Fenix-Stirnband halte ich nicht viel...ausprobiert...muss noch wieder zurueck zu Globi...hier meine Beurteilung bei Globi :
"Fuer groessere Koepfe ist das zusaetzliche \"Ueberkopf-Band\" zu kurz. Die Lampenhalterungen sind beim laengeren Tragen wenig angenehm, da die Kanten auf die Kopfhaut druecken. die Ausschnitte fuer die Baender in den Lampenhalterungen sind zu gross, dadurch verrutschen die Halterungen extrem leicht auf dem Band beim Auf/Absetzen des Bandes. die Laengenverstellung des Bandes verrutscht staendig auf maximale Laenge. die Lampenhalterungen selber sind gut aufgebaut, gute Rastung, Metallenes Gegengewinde fuer die Schraube... Fazit : Gute Idee, Ausfuehrung stark verbesserungsfaehig"

Natuerlich kann man das mit etwas Bastelei alles abstellen, aber a) ist das Ding eh rel schwer und vor allem erwarte ich eigentlich fuer 20 Euro ein Stirnband, an dem ich nicht noch Rumbasteln muss, bis es funkt...wobei die 2. Halterung dann natuerlich ans MTB oder ans MRD fuer ne beleuchtete Kartetasche koennte...Gruebel...

Gruss

Khyal

Der Foerster
08.03.2009, 15:03
Es ist halt einfach so: Eine Stablampe mit Stirnband ist keine vollwertige Kopflampe. Jedenfalls meiner Meinung nach.

khyal
08.03.2009, 17:53
Es ist halt einfach so: Eine Stablampe mit Stirnband ist keine vollwertige Kopflampe. Jedenfalls meiner Meinung nach.

Klar, da es aber bis jetzt noch keine Kopflampe gibt die richtig weit scheint, muss man halt mit Stirnband basteln, wenn man die Reichweite haben will...

Gruss

Khyal

Mecoptera
08.03.2009, 20:00
Zweibrüder LedLenser H7 hat 140 Lumen; sollte damit ähnlich hell wie die Fenix sein, ist auch noch fokusierbar...

khyal
08.03.2009, 22:44
Zweibrüder LedLenser H7 hat 140 Lumen; sollte damit ähnlich hell wie die Fenix sein, ist auch noch fokusierbar...

Nee absolut nicht...

Hab frueher auch div von Led Lenser gehabt, die angegebenen Werte waren immer, ich sach mal vorsichtig...sehr positiv von denen gesehen :bg:

Desweiteren ist der ganze Led Lenser Kram ohne elektronische Regulierung, wie Boost Up o.A. das heisst ausser in den ersten Minuten, hast du ne Lampe die kontinuierlich dunkler wird und entsprechend absolut nicht an die Leuchtwerte von elektronisch geregelten Lampen rankommt...da hilft dann erst recht kein Poti, was noch zusaetzlich Energie verbraet...

Und diese voellig ueberzogenen Leuchtdauer-Werte (75 statt max 2.5, wenn ich jetzt mal von den 140 lm und 50% ausgehe), da kann ich mich noch nicht mal mehr drueber aufregen, das ist einfach nur noch albern...ich kann gut verstehen, dass die so einen miesen Ruf im Messer und CandlePower Forum haben...

Gruss

Khyal

Testo
06.12.2009, 13:07
Entschuldigt das ich das Thema ausgrabe, habe ein Video gefunden zu dem Thema.

Falls es noch zukünftige User interressiert:
Die Lampe ist Wasserdicht bis zu einer bestimmten grenze. Dies ist KEINE Taucherlampe aber wenn ihr 1-2m Tief im Wasser etwas verloren habt könnt ihr das ohne Probleme holen (wenn eure Dichtungen i.o. sind )

http://www.youtube.com/watch?v=arwWjpZSCmc

ca. bei 15min seht ihr die lampe in einer Wassertonne.

quattro
23.02.2010, 16:14
Meine Surefire 6P ist mal in der Waschmaschine bei 40° mitgewaschen worden, das hat der nicht geschadet;-) Das ist bei ner Fenix wahrscheinlich ähnlich, vll noch mal vorher kontrollieren, dass die Dichtungen schön fettig sind.

Habe ich mit meiner Fenix-Lampe auch schon aus Versehen gemacht und sie funktioniert immer noch einwandfrei!