PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tarptent: Cloudburst 2 Luxus-Eigenbau



Robi
04.03.2009, 20:04
Hey Leute,
ich habe mir ein paar Gedanken zu einem Tarptent gemacht und das ist das bisherige Ergebnis(ist noch nicht fertig!):

http://img93.imageshack.us/img93/2464/v001.pdf

Hier mal eine kleine Material-Übersicht für das Projekt:
1. Zubehör:
1a. Abspannleinen außen: Dyneema/Polyester-Kordel, 16fach, 1,5mm / (bei Extremtextil für 0,5 Euro den Meter)
1b. Heringe:
1b1. Für Abspannleinen Bogen: 4 x Easton Nagel blue
1b2. Für alle anderen Abspannungspunkte: Meru V-Profil Basic
1c. Packsack: Exped-Beutel nachbauen. Welches Material ist am besten geeignet?

2. Außenzelt
2a. Außenzelt-Material: Ripstop-Nylon, silikonbeschichtet / Oliv/Grün. Das Außenzelt soll 8cm vor dem Boden aufhören.
2b. Reißverschluss für vordere Absis: YKK AQUAGUARD 3C Meterware
2c. Gestängeführung: Hier wollte ich entweder 25 oder 20mmGurtband (Polyamid) auf 25mm Gurtand (Polyamid) nähen. 20mm könnte wohl etwas knapp werden. Gibts es für die Gestängeführung eventuell noch eine andere Lösung die hier besser wäre?
2d. Befestigungsmöglichkeit für das Innenzelt: Hier wollte ich D-Ringe(12mm) mittels 10mm Gurtband an den Bögen und in der Mitte(3 Punkte) des Tarptents einnähen.
2e. Die Gestängebögen werden auf dem Boden durch Dyneema/Polyester-Kordel auf der entsprechenden länge zusammengehalten. In Anlehnung an Das Vela 1 von Exped.

3. Zeltstangen
3a. Fussende: Hilleberg Ersatzbogen Nallo2 Kaitum2 /*260 cm x 9 mm /
max Höhe: 0,90m !nachmessen! / Breite 1.30m !nachmessen! / Kosten:
34.95
3b. Eingang: Hilleberg Ersatzbogen Nallo3 Kaitum3 / 328 cm x 9 mm /
max Höhe: 1,10m !nachmessen! / Breite 1.60m !nachmessen! / Kosten: 41.95
Hier muss ich die genauen Maße der Gestänge in gebogener Form haben, um danach den Zeltstoff zu zuschneiden.

4. Innenzelt:
4a. Boden: Zeltboden Nylon, PU-beschichtet, 120 g/qm / Breite 1,5 m (Extremtextil)
4b.Mückennetz: Polyester; braungrün */ Maschenweite 1000 mesh per square inch / Breite 1,5 m (Extremtextil)
4c. Innenzeltgewebe: Ripstop-Nylon, imprägniert, Innenzelt, 36g/qm (Extremtextil)
4d. Reißverschluss für Moskitonetz (vorn&hinten): YKK 3C Reißverschluß Meterware

Auf der Zeichnung fehlt noch die fordere Absis. Diese soll so konstruiert sein, wie die des Cloudburst 2:
http://www.tarptent.com/photos/cloudburst2_frontbeak.jpg
http://www.tarptent.com/photos/cloudburst2_beakvent.jpg

Ich würde mich über eine kurze Wortmeldung von euch freuen! Vielleicht
habt ihr ja auch noch ein paar Ideen & Verbesserungsvorschläge zu den einzelnen Punkten :) Würde mich sehr freuen!

Gruß,

Robert

Freak
04.03.2009, 20:19
Du hast dir ja echt Gedanken gemacht, nur verstehe ich deine Beweggründe noch nicht. Warum willst du ein UL Tarptent so "mässten", dass du gleich ein "richtiges" Zelt hättest nehmen können. Und dazu noch die ganze Arbeit.

Kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

Robi
04.03.2009, 20:26
Ich habe auf dem Markt nicht das passende gefunden. Entweder zu teuer oder nicht lang genug. Bin selbst 1.96cm und da wird es dann leider etwas schwierig.

Bin für Ideen offen :)

Freak
04.03.2009, 20:32
Kann ich mir irgendwie nur schwer vorstellen, dass es da nichts passendes gibt. Mach doch mal einen "Ich suche Zelt"-Thread auf. ;-)

Robi
04.03.2009, 20:36
Hehe :)

Zu dem oben genannten Grund ergänze ich an dieser Stelle: Ich möchte gern ein Tarptent selbstnähen und entwickeln. Ich hoffe dies reicht als Grund aus ;)

Her mit den Ideen!

Christian Wagner
04.03.2009, 22:29
Ein Tarptent gepimpt ist immer noch leichter als ein normales Zelt. Im Endeffekt sind die Mods ja nur ein Paar Schlaufen hier und da.

BTW: Das Cloudburst zähle ich eh schon zu den eher richtigen Zelten- 2- Bogen- Tunnelzelt halt.
Das Tarp im Tarptent kann ich da leider nirgends mehr entdecken.
Den Reißverschluss am Eingang würde ich übrigens seitlich zum Abspannpunkt hin versetzen. Somit liegt er halt nicht mehr genau da wo das Wasser runter läuft.

wulxc
04.03.2009, 22:30
Wenn ich es richtig verstehe, willst du ein zweiwandiges Tunnelzelt in Form vom Cloudburst nähen. Dazu folgende Anmerkungen:
- durch die stark unterschiedlichen Gestängebögen hat das Cloudburst vorne kaum Sitzplatz, auch wenn es die nötige Höhe hat
- du wirst von Gewicht die 2 kg überschreiten
- falls du das 52g Silnylon von Extremtextil hast, berücksichtige die Hohe Elasitizität (sonst ist dein Gestänge zu kurz)
- die Gestängeführung mit Gurtband ist m.M. nach ungünstig, da zu steif und zu wenig rutschig. Ich halte silikonbeschichtete Gewebe für besser
- ich bin mit dem 90g Bodenmaterial sehr zufrieden.

Generell:
Wofür willst du das Zelt benutzen? Ein Zelt für alles ist immer ein Kompromiss und kann besser gekauft werden. Wenn du dir ein Zelt selbst baust, mach es speziell für deine Bedürfnisse, dann wird es auch gut.

PS: Ich hab gerade eine recht weite vom Cloudburst entfernte Abwandlung gebaut, 1-wandig, wiegt ca 1.150 g. Fotos gibt's erst nach der Erprobung.

grüße, wulxc

Freak
04.03.2009, 22:31
@ Christian Wagner

Wenn ich das richtig verstehe, soll da noch ein Außenzelt rüber! Das dürfte das Gewicht gehörig noch treiben.

Robi
05.03.2009, 08:24
Guten Morgen :)

danke für die bisherigen Antworten! Mein Tarptent hier, ist wohl eher ein Zelt als Tarp, da habt ihr wohl recht. Trotzdessen möchte ich es selbstbauen!

Nochmals zum Verständnis, es soll ein ein 1 Wand Zelt/Tent sein, indass ein Innenzelt( welches am Boden nur aus Nylon, PU-beschichtet und ab der Bodenwanne aus Moskitonetz besteht) eingehängt werden kann.

@wulxc: Kannst du deinen Bauplan mal posten?


Erneuerte Skizze des Außenzeltes:

SKIZZE - Außenzelt - Draufsicht - Version 2 (http://img220.imageshack.us/img220/6213/v002.pdf)
Anmerkungen zur Skizze:
- gestrichelte grüne Laschen: Befestigung des optionalen Innenzeltes
- durchgezogene grüne Laschen: Befestigung der Abspannschnüre
- blaue durchgezogene Linie: Führungstunnel des Gestänge
- rote gestrichelte Linie: Reißverschluss am Eingang

Hier mal eine kleine Material-Übersicht für das Projekt:
1. Zubehör:
1a. Abspannleinen außen: Dyneema/Polyester-Kordel, 16fach, 1,5mm / (bei Extremtextil für 0,5 Euro den Meter)
1b. Heringe:
1b1. Für Abspannleinen der Gestängebögen: 4 x Easton Nagel blue
1b2. Für alle anderen Abspannungspunkte: Meru V-Profil Basic
-> Hat jemand Erfahrungen mit diesen Heringen?
1c. Packsack: Exped-Beutel nachbauen. Welches Material ist am besten geeignet?

2. Außenzelt:
2a. Außenzelt-Material: Ripstop-Nylon, silikonbeschichtet 60-80 g/qm / Oliv/Grün LINK (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_22&products_id=733) -> Das Außenzelt soll 8cm vor dem Boden aufhören.
2b. Reißverschluss für vordere Absis: YKK AQUAGUARD 3C Meterware (update!) Habe den Reißverschluss in die Zeichnung am Gestängebogen eingezeichnet.
2c. (update!) Gestängeführung: Wenn ich hier kein normales Gurtband nehmen sollte, was wäre dann geeignet? Kannst du mir da konkret etwas empfehlen?
2d. Befestigungsmöglichkeit für das Innenzelt: Hier wollte ich D-Ringe(12mm) mittels 10mm Gurtband an den Bögen und in der Mitte(3 Punkte) des Tarptents einnähen.
2e. Die Gestängebögen werden auf dem Boden durch Dyneema/Polyester-Kordel auf der entsprechenden länge zusammengehalten. In Anlehnung an Das Vela 1 von Exped.

3. Zeltstangen:
3a. Fussende: Hilleberg Ersatzbogen Nallo2 Kaitum2 / 260 cm x 9 mm / max Höhe: 0,90m !nachmessen! / Breite 1.30m !nachmessen! / Kosten: 34.95 EUR
3b. Eingang: Hilleberg Ersatzbogen Nallo3 Kaitum3 / 328 cm x 9 mm / max Höhe: 1,10m !nachmessen! / Breite 1.60m !nachmessen! / Kosten: 41.95 EUR

Hier muss ich die genauen Maße der Gestänge in gebogener Form haben, um danach den Zeltstoff zu zuschneiden.

4. Innenzelt:
4a. Bodenwanne: Zeltboden Nylon, PU-beschichtet, 120 g/qm / Breite 1,5 m (Extremtextil) (update!) Hier meinst du wäre auch 90g/qm PU-beschichtetes Nylon ausreichend?
4b.Mückennetz: Polyester; braungrün */ Maschenweite 1000 mesh per square inch / Breite 1,5 m (Extremtextil)
4c. Innenzeltgewebe: Ripstop-Nylon, imprägniert, Innenzelt, 36g/qm (Extremtextil)
4d. Reißverschluss für Moskitonetz (vorn&hinten): YKK 3C Reißverschluß Meterware

-> Wieviel Abstand sollte zwischen Innen- und Außenzelt bestehen? Sind 7cm ok?



Vielleicht habt ihr ja noch weitere Ideen & Verbesserungsvorschläge :) Würde mich sehr freuen!

wulxc
05.03.2009, 20:32
Hallo,

einen Bauplan hab ich gerade nicht, dafür aber Daten (von hinten nach vorne):
- ca. 40 cm hinterer Überhang
- Breite 140 cm, Stange 190 cm, Moskitonetz, Beginn Innenraum
- 175 cm Innenraum
- Breite 170 cm, Stange 300 cm, Abspannpunkte
- 35 cm Innenraum
- Moskitonetztür, Ende Innenraum
- 70 cm Apsis
- Breite 100 cm, Ende Apsis

Das Zelt ist experimentell, die Tür nicht zwischen ein Gestängebogen zu nähen ist unüblich und weniger für eine Einhandbedienung geeignet (geht aber auch). Vorteil ist, dass die größte Höhe unter dem Bogen zum Sitzen genutzt werden kann (wenn das Wetter gut ist, sitze ich draußen und nicht im Eingang).

Material:
Packsack: Reste vom Außenzeltstoff - ist leicht und hält, und falls er doch kaputt geht, machst du halt einen neuen (das kannst du nach dem Zelt garantiert ;-))
Gestängeführung: Entweder Schlauch aus AZ-Materiel, oder anderen Stoff. Sollte nicht zu steif sein.
Boden: 90 g Zeltboden mit PU haben 12 Tage Hardanger Vidda ohne Probleme ausgehalten.

Das sind alles nur Erfahrungswerte, denen zu Grunde liegt, dass ich lieber Stoff austausche, als eine idiotensichere Bleiburg mit mir rumzuschleppen. Bis jetzt musste ich nur noch nichts austauschen. Für eine Arktisexpedition würde ich in Teilen anders verfahren (aber ich mag die Kälte nicht).

grüße, wulxc