PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gas/Benzin-Laternen



MaMa
04.11.2003, 09:31
Aloha,
wer benutzt so was? Welche Modelle haben welche Vor- und Nachteile?

Individualist
04.11.2003, 17:21
Ich hab irgendwo noch den Klassiker von "Feuerhand" rumliegen...


Gehen tun sie alle.

Becks
04.11.2003, 21:44
Benutz sowas nicht da zu schwer, zu unhandlich und frißt Sprit.

Auch wenn es unromantisch ist - LED ist besser.

Alex

MaMa
05.11.2003, 07:47
hast du Erfahrungen zum Spritverbrauch ? Mir schwebt speziell die Gaslampe "Primus Mesh Lantern" vor, angeblich unkaputtbar weil Metallnetz statt Glaszylinder. Wiegt nur 139 gr und kann nach - wenn man nicht zwei Kartuschen dabei hat - nach dem Kochen benutzt werden...

Corton
05.11.2003, 07:52
Benutz sowas nicht da zu schwer, zu unhandlich und frißt Sprit.
Na ja - wenn ich mit dem Auto auf nen Campingplatz fahre, kann mir das ja eigentlich egal sein. :wink: Wir wollen uns auch so´n Ding kaufen, haben aber eher die Markill im Auge.

Corton

MaMa
05.11.2003, 07:58
welche? Für mich gibts da zwei einigermaßen interessante: Die "Peak Illuminator" (klein und leicht) und noch ein Modell mit Stoßstangen um den Glaszylinder (robust). Hab mich aber noch nicht genau mit Markill beschäftigt...

Corton
05.11.2003, 08:03
Zum Kocher "Peak Ignition" passt ja nur die "Peak Illuminator" oder? :wink:

Corton

MaMa
05.11.2003, 08:08
hähähä, Hauptsache die Nomenklatur ist voll stylish.... :bg:

MaMa
05.11.2003, 08:22
Hmmm, ich glaub die Primus ist aus dem Rennen. Im Vergleich zur Markill Peak Illuminator bietet sie nur 1/3 der Lichtleistung, kein Piezo, aber den doppelten Preis :grrr:

Corton
05.11.2003, 08:29
:D

Ja, ja - die Markill ist für knapp 40 EUR schon ne nette Lampe...

http://www.peak-berlin.com/artbild/10900.jpg

... und mit 166g auch noch im tragbaren Bereich. :wink:

Wenn man bedenkt, dass die ca. 30g leichtere Snow Peak Lampe ca. 96 EUR kostet... :roll:

Corton

MaMa
05.11.2003, 09:47
....und dann deren Bewertungen liest :kotz:

alfi
05.11.2003, 10:48
Hi,

ich habe die Coleman Peak 1 ohne Piezo, mit Metallgitter um den Glaszylinder, hat vor zwei Jahren so um die 30 € gekostet.
Die Leuchtkraft ist enorm, verglichen mit den batteriebetriebenen Lampen, die ich vorher benutzt habe.
Praktisch ist die stufenlose Dimmbarkeit und die Möglichkeit die Kartusche vom Kocher restlos zu entleeren. (Lästiger Kartuschenwechsel während des Kochens entfällt.)
Über Haltbarkeit - vor allem des Glühstrumpfes - kann ich noch nichts sagen, weil ich die Lampe noch kaum mehr als 10 bis 20 Stunden benutzt habe.
Auf Tour bevorzuge ich aber auch eine LED-Stirnlampe.

Alfons

glowfire
05.11.2003, 13:28
Ich hab mir mal eine Petromax geleistet und ich kann sie nur empfehlen. Vor allem, wenn man was sehen möchte :D

OK, sie ist mächtig schwer, unhandlich und empfindlich - aber dafür macht sie echt Licht.

Auf Tour nehm ich die nicht mit aber wenns mit Auto auf einen Campingplatz oder mit Kindern ins Zeltlager geht, da hab ich sie immer dabei und als Innenbeleuchtung für unsere Jurte kann ich mir keine bessere Lampe vorstellen

motorang
20.11.2003, 12:26
Ich hab die Primus Mesh Lantern in Verbindung mit dem kleinen Alpine Kocheraufsatz. Vom Preis mal abgesehen ist das Ding spitze (aber den hast Du nach ein paar Jahren vergessen und hast immer noch Freude an der Lampe).

Das Mesh geht nicht kaputt so wie Glas
Die Lampe ist super klein und leicht
Die maximale Leuchtkraft ist nicht wichtig für mich, ich verwende die Laterne als Abendbeleuchtung im Camp beim Futtern, Kochen, Spielen. Meistens nur halb aufgedreht, sonst eh zu hell. Viel heller als eine LED-Lampe jedenfalls. Und die Brenndauer ist mehr als OK.
Auf Piezozündung kann ich verzichten, Feuerzeug ist outdoors eh immer mit.

Es passen die kleineren Glühstrümpfe von den CampingGaz-Laternen drauf.
Ich verwende alternativ zu den Originalkartuschen normale Stechdornkartuschen (190g, billig) und den Markill-Adapter.

Du kannst zur Not auch oben drauf auf der Lampe eine Tasse Tee kochen oder Essen warmhalten, die Ablage ist stabil genug, und die Lampe überhitzt nicht, wegen dem Mesh.

Hier ein Bild:
http://www.primus.se/EN/products/product_323583.html

HTH
motorang

mamaguru
20.11.2003, 17:26
Petromax

OK, sie ist mächtig schwer, unhandlich und empfindlich
Ich habe mir im Frühjahr eine BW-Version (inkl. Metall-Transport-Aufbewahrungs-Kiste, Einfülltrichter, 15 Glühstrümpfen, Prallblech, Reparaturkit) für summasumarum 70 EUR ersteigert. Wir haben das Teil diesen Sommer etliche Male benutzt und von "empfinldich" im IMO bis jetzt nicht die Rede. Es ist sogar immer noch der erste Glühstrumpf drinn' (funktionierender Weise). ;)


Auf Tour nehm ich die nicht mit aber wenns mit Auto auf einen Campingplatz oder mit Kindern ins Zeltlager geht, da hab ich sie immer dabei und als Innenbeleuchtung für unsere Jurte kann ich mir keine bessere Lampe vorstellen
Du sagt es. http://www.mamaguru.de/emoticons/applaus.gif


Tipp: 5L hochgereinigtes Petroleum (http://www.hytta.de/zubehoer/brennstf.htm) für 14,50 EUR (2,90/1L), welches fast gar nicht mehr riecht (verbrannt/unverbrannt).

gruß
boris

Thorsten
20.11.2003, 20:05
Hab auch eine BW Petromax mit allem Drum und Dran.
Vor 3 Jahren "niegelnagelneu" für 99DM gekauft.

Baujahr 1961, nach fast 40 Jahren erstmals aus dem Blechkasten geholt und angezündet.
Funktionierte sofort, ist mörderisch hell und ebenso laut.
Die Inbetriebnahme einer Petromax ist schon fast eine kultische Handlung...
In grösseren zeitlichen Abständen habe ich sie immer mal wieder benutzt; z.Z. ist sie allerdings unbrauchbar, da sich Petroleum im Pumpenschacht sammelt und sich daher kein Druck aufbaut.
Anscheinend verzeiht eine aus so vielen Einzelteilen bestehende Lampe keine Vernachlässigung, sie will regelmäßig betrieben werden.

Wenn man den Globetrotter-Kundenbewertungen glauben darf, ist das entsprechende Coleman Modell aufgrund seiner Robustheit und Störungsunempfindlichkeit die bessere Wahl.


Ebenfalls einen Blick wert ist die Coleman Compact.
Sie besitzt eine handliche Größe, läuft mit billigem Benzin und macht ebenfalls ordentlich Licht.
Ist dabei allerdings deutlich lauter als Gaslampen, weiterhin muss man gelegentlich nachpumpen und kann die Helligkeit nicht regulieren.

MaMa
08.12.2003, 10:17
Und auch hierzu gibts was neues :wink:
Ich hab mir vor kurzem die Markill Peak Illuminator geholt. Wirklich süß, die kleine :wink: . Die Transportbox ist etwa so gross wie 2 Zigarettenschachteln. Die Lichtausbeute ist gut genug zum Essen, Lesen und Rumhantieren. Zur jetztigen Jahreszeit, wo es um halb fünf schon zappenduster ist im Zelt, find ich die Funzel klasse, weil ich keinen Bock hab, permanent ne Funzel am Hirn zu haben... :bg: IMHO 166 gr, die sich während der MEWZ lohnen.

Nicht übertreiben
08.12.2003, 11:02
Ich kenn auch nur die Petromax. Ist schon nen klasse Teil, aber die Bedienung ist halt was für "Bastler" Ein Bekannter hat seine auch von der Bundeswehr, die normalen Glühstümpfe sind immer schnell kaputt gewesen (war immer in seinem LKW und der sieht einige schlimme Schlaglöcher :roll: ) Wir haben dann irgendwann auf den bei Globi erhältlichen Doppelhalter umgebaut, seitdem hält der Glühstrumpf ohne Probleme.

Wenn man das Ding nicht per Muskelkraft transportieren muss auf jeden Fall eine gute Wahl. Ansonsten Taschenlampe...

Süden
09.12.2003, 17:41
Hi!

Ich habe mir kürzlich die Primus Mesh gebraucht gekauft.
Irgendwie kommt mir die Leuchtkraft aber deutlich zu wenig vor.
OK, sie hat laut Datenblatt nur 20 oder 25 Watt. Aber trotzdem habe ich mir mehr erwartet.
Kann man die Leuchtkraft denn mit 20 Watt Glühbirnen vergleichen? An deren Leuchtkraft kommt die Mesh bei weitem nicht ran. Sie ist eher so hell wie eine Billig-Taschenlampe mit altersschwacher Batterie.

Vielleicht ist aber doch irgend ein Teil defekt, sie ist ja -wie erwähnt- gebraucht. ?!?

Ich werde wohl weiter meine Noname Stechkartuschen-Lampe nehmen müssen. Die ist 20 mal so hell.

S.

marcus
10.05.2006, 23:07
ein guter alter threat-mal wieder aufleben lassen*g*

ich liebe meine petromax :bg: mittlerweile kann man da so einiges "tunen". guckst du hier

www.petromaxlampe.de

aber bei globi mega überteuert :kotz:
kann euch nur die guten alten BW modelle nahe legen. in der original transportbox unkaputtbar, da federgelagert....

Christoph123r
11.05.2006, 10:40
Hallo,

ich benutze, je nach einsatzgebiet,

- meherere Feuerhand laternen
- eine Tilley 246X
- eine Coleman compact + Coleman Kerosene
- Petromax 250cp benzin
- Coleman Gaslaterne (Stechkartusche)

Um die Starklichtlampen am Laufen zu halten braucht man mit etwas technisches Verständnis, die Fehleranfälligkeit (zb. bei der Tilley u. Petromax) ist doch recht hoch, das Gewicht für Touren eher ungeeignet (außer vielleicht bei der kleinen Coleman)
In beiden Punkten hat die Feuerhand die Nase vorn, hier ist halt das Prob das man die Lampe in gefüllten zustand nicht kippen sollte was einen Transport aufwendiger macht (vorheriges entleeren des Petroleum in einen seperaten behälter)
Hier ist eine kleine Gaslaterne wie z.b. auch die von Primus sicherlich besser, auch von wegen der helligkeit, dafür haben diese halt nicht so eine "Romantische" Lichtfarbe.

Gruß,

Christoph

Balu
20.06.2006, 23:58
Hi Leute,

habe Feuerhand-Laternen, machen romantisches Licht und verrotten einfach nicht, wenn sie verzinkt sind.

Dann habe ich noch die Northstar von Coleman als Benzin-Laterne. Die macht richtig Licht, man kann dabei sogar ein Fahreug reparieren oder sowas. Darüber hinaus wärmt sie richtig gut. Mit einer Füllung brennt sie etwa 7 Stunden unter Vollgas.

Dann habe ich noch einen Petromax-Nachbau. Macht auch viel Licht, ist scheiße in der Anwendung und wenn man das Ding nicht richtig vorheizt, zersemmelt es einen den Glühstrumpf. Wenn es längere Zeit ungenutzt rumsteht, kann es passieren dass des Petroleum verharzt. Ich benutze das Ding nicht mehr.

Gruß

Balu

iamon
21.06.2006, 01:17
Wenn es auf das Gewicht nicht ankommt, ist die Markill Peak Ignition (Gas) bereits von mir super getestet: tolles Gewicht und auch der Rest stimmt bestens.

Bei einem Auge auf das Kilos und Gramms bleibt IMHO nur die Wahl einer eiergiesparenden LED-Lösung.


iamon

Snuffy
26.04.2007, 20:52
Suche eine Lampe/Lanterne für den Garten, die man auf den Tisch stellen kann genug Licht hat zum Karten spielen, einen nicht übertönen und nich blenden.

Eine Petromax sollte da ja rausfallen, da zu laut und zu grell.
Meine Coleman F1 lite ist wiederum zu dunkel.

Andere Empfehlungen?
Müssen auch nicht teuer sein :)


Snuffy

kleinhirsch
26.04.2007, 21:31
hi,

ich habe 2 laternen bis jetzt. die primus easylight pz (http://www.primus.se/Primus/Products/product_sheet.asp?ItemId=783) und davor eine campingaz lumostar c270 pz (http://www.campingaz.de/sunbeam/products/index_visualiser.asp?ref=171&move_pointeur=5). (link funktioniert leider nicht ganz :( ) für mich haben beide lampen ausgereicht, um umliegende personen zu erleuchten.
die lumostar ist ein wenig lauter (aber für 10€ im ausverkauf konnte ich die nicht stehen lassen) - aber nicht übermäßig laut). bei der primus-laterne habe ich das problem, dass der piezozünder durch den glühstrumpf hindurchgeführt wird und etwas hin- und herwackeln kann. dadurch kann der glühstrumpf ziemlich schnell beschädigt werden. vielleicht mache ich da aber auch etwas falsch. (hilfe nehme ich gerne an)

uli

Hawe
27.04.2007, 12:02
...bei der primus-laterne habe ich das problem, dass der piezozünder durch den glühstrumpf hindurchgeführt wird und etwas hin- und herwackeln kann. dadurch kann der glühstrumpf ziemlich schnell beschädigt werden. vielleicht mache ich da aber auch etwas falsch. (hilfe nehme ich gerne an)

uliIch weiss nicht genau, was Du falsch machst, aber dass die Piezozündung durch den veraschten Strumpf durchgeht ist nicht normal...
Sie sollte dicht daneben sein, aber nicht reinpokeln.
Hast Du den Glühstrumpf vorher verascht ? dann schrumpft er ja erhablich, auch wenn er sich "frisch" um die Zündung schmiegen könnte...

Grüsse
Hawe

barleybreeder
27.04.2007, 12:26
Ich sag nur Markill Peak Illuminator, passt perfekt. Schön leicht, sehr hell, sehr gut regulierbar und relativ leise. Wie ich finde moderater Gasverbrauch.
Sieht dazu noch einfach schick aus.

Passt übrigens super zum Markill Peak Ignition. :bg:

Bei mir zündet der Piezo übrigens knapp unterhalb des Glühstrumpfes.
So sollte das aussehen!

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6333663634663734.jpg

Norbert
28.04.2007, 11:50
http://jeep.cfasp.de/upload/353516.jpg

Für Licht auf dem Gartentisch würde ich immer eine Feuerhand-Laterne nehmen: spottbillig, geräuschlos, sicher, brennt ewig. Nur besonders hell ist sie nicht. Zwei Stück davon sollten aber ausreichendes und schattenfreies Licht spenden.

Aufpassen: die verZINNten Feuerhands, die Globi anbietet, sind nicht unbeschränkt wetterfest. Korrosionsbeständiger sind lackierte Ausführungen, die man in den Siebzigern von Baustellen klaute, und die z. B. Manufaktum anbietet. Meine verzinnte Feuerhand kommt nachts ins Trockene und tuts schon ewig.

Traumhaft finde ich allerdings die Petromax (oben). Wildromantisch, taghelles Licht, unglaublich umständlich – das sanfte Rauschen finde ich immens entspannend. Auf Landy-Tour habe ich das sperrige Ding stets dabei, um auch in unwirtlichsten Gegenden noch eine gewisse Heimeligkeit herzustellen.

Unter den Benzinlaternen gefällt mir die Coleman Compact besonders gut. Ich hab mal eine verschenkt und ausprobiert. Sehr handlich, sehr einfache Bedienung, sehr hell.

Gruß,

Norbert

Hoaxter
28.04.2007, 12:39
Man sollte nur beachtet das man entweder sich oder die Laterne befuellt. Nie beides zusammen. Aufgrund von einigen spezifischen Eigenschaften von Benzin sollte man auch Feuerquellen in der direkten Umgebung sehr gut im Auge behalten bzw. sich davon moeglichst weit entfernen.

Vorher:
http://img100.imageshack.us/img100/2986/vorherccvs9.th.jpg (http://img100.imageshack.us/my.php?image=vorherccvs9.jpg)

Nachher:
http://img213.imageshack.us/img213/152/nachhercclv6.th.jpg (http://img213.imageshack.us/my.php?image=nachhercclv6.jpg)

Robust sind sie aber auf jeden Fall. Fuer in den Rucksack allerdings mit ca. 1kg (inkl. einer Fuellung) zu schwer. Ansonsten sollte man noch beachten dass das mit der "Stufenlosen Helligkeitsregulierung" genauso woertlich zu nehmen ist wie bei den allermeisten Benzinkochern. Sprich es gibt keine Stufen zwischen an und aus.

Was die Frage wegen der Tauglichkeit fuer den Garten betrift: Nun ja ich find die Helligkeit ok allerdings hat mich je nach Oertlichkeit auch schonmal jemand angegrummelt ihm sei das Ding viel zu hell. Grundsaetzlich sind angegebenen 80Watt durchaus realistisch wenn auch die Lampe auf dem letzten Wintertreffen gegen Marcus Petromax eher wie eine Kerze gewirkt hat.

Was das Handling betrift ist das mit dem Benzin nach fuellen so eine Sache da man sehr schlecht sieht wann das Ding voll ist (u.a. ein Teilgrund fuer das "Nachher Foto"). Ein Trichter ist auch sehr hilfreich wobei sich aus Flaschen auch so ganz gut nach fuellen laest. Aus kleinen Kanistern eher garnicht. Bei der Fuellmenge von ~250ml ist der Tank halt sehr schnell voll wenn da aus dem 10l Kanister einmal ein Schwal raus kommt.

Ich betreibe das Geraet uebrigens nur mit Benzin von der Tanke. Haendewaschen vor dem Essen bzw. nach Rumgefinger am Gluehstrumpf oder der Betankung ist dringend empfohlen!

Die Lautstaerke haelt sich in Grenzen, leise ist aber anders. Solang das Glas keine Spruenge/Loecher hat durch die Wind zieht und es nicht gerade stuermt ist die Lautstaerke aber noch ok. Man kann sich dabei noch unterhalten was bei Benzinkochern nicht unbedingt der Fall ist wenn man sich nicht gern anschreit.

Hm jetzt fehlt ja fast nur noch ein Foto und Herstellerinfos und der Testbericht ist fertig *schauder*. Sollte doch garnicht soviel werden.

Gersprenzfischer
28.04.2007, 20:03
Petromax, Petromax und nochmal Petromax.... (Eine alte coleman Peak1 hab ich auch noch.
Petromax ist unkaputtbar und die Wartung hält sich in Grenzen, guter Sprit voraussgesetzt. Ich habe meine alle beim bekannten Auktionshaus unter 40 Euro samt Blechkiste ersteigert.
Ich habe eine auf Spiritus umgebaut (für nähere Info und Spiritusumbau siehe auch http://www.pelam.de/petromaxforum/ ) Die heize ich mit der Vorheizschale ohne Rapid, brauche nur einen Brennstoff dazu und sie ist etwas dunkler als die Petroleumvariante.

[URL=http://img123.imageshack.us/my.php?image=p2080036zz5.jpg][IMG]http://img123

Links ist die Spiritusversion, recht die Petroleumfunzel. Zu meiner dritten habe ich mir einen Heizradiator und einen Kochaufsatz gekauft. Die nehm ich jetzt beim Angeln. Die ist auch in der Übergangszeit eine super Zeltheizung und kochen kann man eingeshcränkt auch drauf.
(Heizradiator und Kochaufsatz gibts in dem Shop zu obigem Forum)

Im übrigen stinkt eine korrekt eingestellte Petromax auch im Petroleumbetrieb nicht, ebensowenig die Schweizer Benzinvarianten.

Heut abend werd ich mich wieder auf meinen Balkon setzen, die Spiritusmaxe anheizen, und diverse Getränke geniessen....

Uwe