PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jackenkompatibilität ich flipp aus ;)



Larry
01.11.2003, 16:54
Ich brauche nochmal Eure Hilfe denn das mit den seperaten Jacken kapier ich nicht. :bg:
Ich habe mir vor einigen Tagen eine North Face Pamir gekauft und würde mir nun für die ein oder andere Wintertagestour noch eine 3 lagige Gore jacke dazu holen.(Ist eine 3 lagige überhaupt nötig,oder übertreibe ich?)

Aber egal welche ich letztendlich kaufen werde,kann ich vom Schweisstransport und vom Sinn der Jackenkombis etc. die Pamir einfach unter eine solche Aussnejacken anziehen oder muss die irgendwie speziell in solche Jacken eingeknüpft werden?
Ich war auch schon beim Händler aber irgendwie klingt mir die Meinung dort zu wackelig und Prämienverdächtig vorallem weil sich selbst die Händler untereinander nicht einig waren ... :bash:

Die Jacke ist echt ein Auftrag sowas hab ich noch nicht erlebt.
Ich will einfach nur eine Jacke in der ich auch sinnvoll meine North Face Pamir unten drunter tragen kann und möchte dafür max. 300 € ausgeben.
Bin für jeden Tip dankbar die anderen threads hier waren schon hilfreich bezüglich Jacken,aber ob sie kompatibel zu meiner Fleece sind weiss ich nicht.

Danke im voraus

mamaguru
01.11.2003, 17:36
Ich habe mir vor einigen Tagen eine North Face Pamir gekauft und würde mir nun für die ein oder andere Wintertagestour noch eine 3 lagige Gore jacke dazu holen.
Hmmm...


(Ist eine 3 lagige überhaupt nötig,oder übertreibe ich?)
Kommt darauf an, wie/wofür du die Jacke verwenden willst. :bg:


Aber egal welche ich letztendlich kaufen werde, kann ich vom Schweisstransport und vom Sinn der Jackenkombis etc. die Pamir einfach unter eine solche Aussenjacken anziehen oder muss die irgendwie speziell in solche Jacken eingeknüpft werden?
Prinzipiell ist das "Festeinknüpfen" in die Jacke wenig sinnvoll, weil es die Flexibiliät bei bspw. der Wärmeregulierung mindert. --> Selbst wenn ich eine sog. "Doppeljacke" kaufen würde, würde ich das Innenfutter (Fleecejacke) nicht einzippen.

Der andere Punkt ist: Die Pamir ist AFAIR eine Windstopper-Fleece-Jacke (sozusagen eine Membran-Jacke), die zwar deutlich atmungpassiver als die normalen wasserdichten-Membran-Jacken, aber nicht eben "nicht hundert Prozent" (im Vergleich zu ohne Jacke).

Wenn du nun zwei Membrane (innen: Windstopper, aussen: Gore-3L) gleichzeitig anziehst, wird es ziemlich schnell schwitzig werden. Das hängt aber auch sehr stark von deinem "körperlichen empfinden" ab.


Ich war auch schon beim Händler aber irgendwie klingt mir die Meinung dort zu wackelig und Prämienverdächtig vorallem weil sich selbst die Händler untereinander nicht einig waren ... :bash:
Jaja, die Händler... http://www.mamaguru.de/emoticons/hehe.gif


Ich will einfach nur eine Jacke in der ich auch sinnvoll meine North Face Pamir unten drunter tragen kann und möchte dafür max. 300 € ausgeben.
Hmm... kann ich verstehen/nachvollziehen. Mein subjektiver Eindruck sagt mir aber, dass es auch sehr stark von deiner (flexiblen) Einsatzweise abhängt. ;)


Bin für jeden Tip dankbar die anderen threads hier waren schon hilfreich bezüglich Jacken, aber ob sie kompatibel zu meiner Fleece sind weiss ich nicht.
"Kompatibel" sind sie letztendlich "irgendwie" alle. Es hängt von deinem Verwendungszweck ab. --> Erzähl doch mal genauer, was du mit "die ein oder andere Wintertagestour" meinst.

gruß
boris

Larry
01.11.2003, 18:18
Hallo Mama 8)

Ich möchte im Winter regelmässig Schneeschuhtouren machen.
Wie kalt es wird ,ob es schneien oder regnen wird weiss ich nicht.
Erstmal nur Alpen ...

Dann habe ich in der letzten outdoor etwas über Norwegen Jotunheimen gelesen und war erstmal überrascht was der Norden doch eigentlich so zu bieten hat. :bg:
Also etwas in der Richtung werde ich wohl zu Herbst und Winterzeiten in Zukunft unternehmen wollen.

Und ansonsten habe ich Mai bis Oktober vor 3-4000er zu besteigen bzw. zu probieren ...

felö
02.11.2003, 10:12
Über eine Windstopper-Fleece bietet sich schon an, noch eine wasserdichte Jacke zu tragen. Ich würde überlegen, eine ganz leichte zu kaufen, da man die ganz dichten Jacken eher noch zusätzlich, d.h. nicht so häufig anzieht und eher im Rucksack spazieren trägt (außer es wird sehr kalt).

3L macht im Gegensatz zu 2L-Gore meiner Meinung nach eher Sinn: die Membran ist weniger der mechanischen Belastung ausgesetzt, da sie zwischen Außen- und Innenseite fest laminiert ist, bei 2L-Gore hat man von innen keinen richtigen mechanischen Schutz. Erfahrungsgemäß geht die Membran dann schneller kaputt, bzw. delaminiert. Zudem trocknen die 3L-Jacken oftmals schneller. Ein weiteres Problem ist das Docht-Phänomen der Innenstoffe, die oft aus Funktionsstoff bestehen - läuft am Ärmel oder Hals Wasser rein, saugt sich der Stoff voll, bzw. das Wasser an.

Alternative als leichte Jacke wäre z.B. Packlite (mittlerweile auch als 3L-Gore anzusehen), superleicht und z.T. auch günstig, nicht ganz so stabil wie 3L-Gore.

...oder die gute alte K-Way: will heißen, daß als Notjacke über Windstopper auch irgendetwas leichtes billigeres ausreicht (k-Way, Drilite, Pneumatic, PreCip...).

Felö

mamaguru
02.11.2003, 10:49
Anwendungsgebiet: Pamir, Schneeschuhtouren, Erstmal nur Alpen, Norden kennenlerne, Mai-Oktober 3-4000er
Unter Berücksichtigung von a) meines "intuitiven Bauchgefühls (;)), b) dem was du bis jetzt gefragt/geschrieben hast und c) deines geschilderten Anwendungsfalles, halte ich eine 3L-(XCR)-Jacke nicht für angemessen/sinnvoll.

Ich würde dir zu einer Paclite-Jacke (sehr atmungspassiv) evtl. mit (XCR-)Verstärkungen an den entsprechenden. Stellen (Rucksack) raten.

Allerdings, wenn du jetzt definitiv absehen kannst schwere Rucksäcke lange & regelmäßig "im strömenden Regen" tragen zu müssen/wollen, solltest du lieber eine 3L-XCR-Jacke nehmen. Übrigens auch wenn du vor hast "hart zur Sache" zu gehen.

Zur Info:
Nässe entzieht dem Körper Wärme, etwa 40 mal mehr als Luft. --> Es gilt zu vermeiden Feucht auf der Haut zu werden. Nicht zu viel anziehen, sonst kommt man zu schnell ins Schwitzen. Selbst bei einer Schneeschuhtour und Temperaturen von -20°C können ein Funktionsshirt plus ein leichter Fleece ausreichen, da der Körper eine erhebliche "Betriebstemperatur" erreicht. Passende Wärmekleidung für die Pausen nicht vergessen.


HTH
boris

ich
02.11.2003, 14:50
Egal ob Paclite oder XCR, ich würde auf jeden Fall eine 3L-Jacke nehmen, da zwischen Membran und losem Futterstoff in den 2L-JAcken gerne mal die Feuchtigkeit gefriert, wenn es sehr kalt ist. Dann hast Du eine kleine Schneewulst in der Jacke, die wenn sie taut erstmal in Richtung Körper sickert; auch nicht schön.

Ich persönlich halte ja nicht so viel von den Paclite-Dingern, gehen wohl ziemlich häufig kaputt bzw. werden undicht, was ich so gehört habe. Und so schwer ist ´ne gute XCR auch nicht.

Gruß
Bene

Larry
02.11.2003, 18:09
Danke für Eure Ratschläge,mit denen kann ich nun beruhigt Geld ausgeben. :) :bg:

mamaguru
02.11.2003, 18:15
Danke für Eure Ratschläge,mit denen kann ich nun beruhigt Geld ausgeben. :) :bg:
Viel Spaß! :bg:

Wenn du Lust hast, kannst ja bei Zeiten sagen, wie du dich entschieden hast. Und wie's dir damit geht...

gruß
boris

Larry
03.11.2003, 19:53
Tjo,eigentlich wollte ich mir die Kichatna von TNF bei outdoorshop bestellen.
Allerdings ist sie dort inb Grösse L ausverkauft und als ich 10 Händler in Deutschland anrief hatte sie noch einer.
Der aber allerdings für den alten Preis von 475 €.
Leider gingen die bei globetrotter und outdoorshop weg wie warme Semmeln für knapp 300€.
Alternativen für 300€ gibt es nicht bzw. zu wenig Tests und Praxiserfahrungen von Trägern die mich im Vergleich zur Kichatna überzeugen. (Ich hasse Jacken)
Morgen noch 10 deutsche Händler abklappern ansonsten versuche ich es in der Schweiz oder im Ösiland.

Larry
12.11.2003, 20:15
Danke für Eure Ratschläge,mit denen kann ich nun beruhigt Geld ausgeben. :) :bg:
Viel Spaß! :bg:

Wenn du Lust hast, kannst ja bei Zeiten sagen, wie du dich entschieden hast. Und wie's dir damit geht...

gruß
boris

Hi mama :wink:

nachdem der Kichatna Parka eine hoffnungslose Suche war.
Habe ich mir nun die Mammut Banks bestellt.
Ich habe mich mit Absicht nun doch für eine entschieden zu der es weniger Trägererfahrungen und Tests gibt um mich nicht beeinflussen zu lassen.Ist auch eine 3 lagige.
Option war die Eiger die ist ja auch sehr nett aber auch sehr teuer und hinzu kommt das eine 500€ + jacke auch noch von unten heftig zieht was ich schon arg unverschämt finde und absolut nicht gerechtfertigt ist im Qualitätsvergleich zur Kichatna oder Banks.