PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafsackvergleich Joutsen Ruka vs. Marmot Couloir



MaMa
31.10.2003, 09:13
Nachdem sich der Marmot nun schon seit einigen Tagen bei mir rumlümmelt und ein ganz prächtiges Bild abgibt, kam gestern der Joutsen Ruka bei mir an. Einer von den beiden wird mich künftig begleiten.

Gewicht
Marmot :
1647 gr lt Hersteller, 1650 gr. lt Küchenwaage
Joutsen:
1650 gr. lt Hersteller; 1700 gr. lt. Küchenwaage

Füllung
Marmot 937 gr 90/10 Daune 775 cuin
Joutsen 900 gr 95/5 Daune mit mind. 700 cuin
Komfortbereich ist bei beiden bis -18 Grad angegeben

Maße
Marmot Schultterbreite 76 cm, Fußbreite 46 cm
Joutsen Schulterbreite 77 cm, Fußbreite 45 cm.
Der Joutsen wird von den Schultern zu den Füssen hin gleichmäßig schmaler, der Marmot verschmälert sich auf Hüfthöhe stärker, hat also eine etwas geschwungene Silouhette.

Optik / Haptik / Konstruktion
Stoffe:
Beide haben sehr angenehme Stoffe sowohl innen als auch aussen. Joutsen verwendet ein Pertex-Gewebe, Marmot aussen ein Rip-Stop Pertex-Gewebe mit "Kettenglied"-Struktur. Der Marmot hat am Fußende zwei recht kräftige Schlaufen zum aufhängen, beim Joutsen fehlen diese.
Farbe:
Joutsen Blau/Schwarz
Marmot "Paprika"/Schwarz. das "Paprika" ist allerdings recht strange. Simone meinte beim Probeliegen im Marmot, "da siehst du aus wie ne Made" ... na ja, sehr nett, aber das trifft die Farbe ziemlich gut.
Reisverschlüsse:
Die Reisverschlüsse laufen einwandfrei, sind recht grobzahnig und griffig. Bei beiden Schlafsäcken ist der RV mit Nahtband unterlegt, beim Joutsen recht großzügig. Die innenliegende Abdeckleiste des Joutsens ist grösser dimensioniert, aber ziemlich schwach gefüllt. Die Marmotabdeckleiste ist prall gefüllt. Am oberen Ende ist ein kleides netztäschchen für die Uhr etv. integriert. Der Joutsen-RV verläuft gerade während der des Marmot am kopf in einem leichten Bogen von der Schulter in Richtung Ohr läuft.
Kapuze:
Die Kapuze des Marmot könnte auch an einer Jacke sein. Man setzt sie sich richtig auf den Kopf und zieht mit dem Band leicht zu. In die kapuze des Jousens liegt man hingegen rein und zieht sie sich um den Kopf herum zusammen. Dabei ist ziemlich viel zusammenzuraffen. Im Ergebniss bleibt bei beiden genau über Mund und Nase ein Atemloch - so soll es sein. Durch das Zusammenziehen der Joutsenkapuze zieht man jedoch auch unweigerlich den RV Richtung Gesicht. Bei stramm zugezogener Kapuze kann der Zipper im Gesicht hängen, ausßerdem hängen die Verstellzüge dann auch recht lang heraus. Durch den vorgeformten Schnitt bei Marmot bleibt der Zipper an seinem gewohnten Platz, an den Zügen muss man nicht sehr viel ziehen, um nen guten Schluß zu bekommen.
Wärmekragen
Ist bei beiden mit Druckknöpfen zu schließen, und ordentlich dimensioniert.
Kammern:
Beim Joutsen verteilen sich 12 Querkammern über die ganze Länge, das Fußteil ist ein rundes Bodenteil.
Beim Marmot sind es 13 Kammer bis ca. mitte Schienbein. Das Fußteil besteht aus 11 Kammern in Längsrichtung, die die Daune um die Füsse platzieren.

Insgesamt ist der Joutsen etwas einfacher gestrickt als der Marmot, seine Konstruktion wirkt etwas "hausbacken".
Der Loftvergleich folgt nächste Woche. Der Ruka kam leider im Kompressionsbeutel :ill: und braucht wohl ein paar Tage Zeit...

Corton
31.10.2003, 10:05
Freut mich, dass Du den beiden einen eigenen Thread widmest. Solche Vergleiche auf hohem Niveau machen (jedenfalls mir) wirklich Spaß! :D


Joutsen verwendet ein Pertex-Gewebe, Marmot aussen ein Rip-Stop Pertex-Gewebe mit "Kettenglied"-Struktur
Dein Ruka dürfte ja die gleiche Hülle haben wie mein Ex-Ruka und meine Hallas. Die haben außen nämlich auch ein Rip-Stop-Gewebe (Pertex Microlight Rip-Stop), wenn auch der Rip-Stop-Faden nicht allzu dick ist.


Komfortbereich ist bei beiden bis -18 Grad angegeben
In diesem Fall IMHO bei beiden Modellen angesichts der Zahlen des Couloir absolut realistisch, den Ruka kenne ich ja.


Der Marmot hat am Fußende zwei recht kräftige Schlaufen zum aufhängen, beim Joutsen fehlen diese.
Mit Schlaufen is besser als ohne - im praktischen Einsatz ist das Fehlen IMO aber eher irrelevant. Im Schrank (oder sonstwo) kann man den Schlafsack auch über nen Kleiderbügel hängen.


Simone meinte beim Probeliegen im Marmot, "da siehst du aus wie ne Made" ... na ja, sehr nett, aber das trifft die Farbe ziemlich gut.
:bg: :bg: :bg:

Dazu fällt mir ein: Zwei Frauen unterhalten sich. Sagt die eine: "Ich hab mir ein neues Auto gekauft." Fragt die andere:"Und was für eins?" Daraufhin die eine: " N rotes". Die andere: "Ohhh - tooooooll!!!" ... und beide sind glücklich...

Nach diesem Kommentar von Simone stehen die Chancen schon jetzt 60:40 für den Ruka - der Farbe wegen. :bg:


Die innenliegende Abdeckleiste des Joutsens ist grösser dimensioniert, aber ziemlich schwach gefüllt.
Das schwankt offenbar ziemlich. Die Abdeckleisten des einen Hallas hier ist proppenvoll, die des anderen gut befüllt.
Bei meinem Ruka war sie auch eher schwach befüllt. Solltest Du Dich für den Ruka entscheiden (oder auch nicht), würde ich unbedingt die Nummer mit dem Fön ausprobieren. :wink: Im schlimmsten Fall würde ich in ein Bettenfachgeschäft gehen und mir da noch 50g Daune reinfüllen lassen.


In die kapuze des Jousens liegt man hingegen rein und zieht sie sich um den Kopf herum zusammen.
Die Kapuze gefällt mir z.B. bei VIB 900 wesentlich besser, vor allem wegen der gut gepolsterten Stirnauflage. Die Yeti Kontruktion ist aber wohl auch eine der besten Kapuzen auf dem Markt überhaupt. Ist der Zipper des Couloir aus Metall oder aus Kunststoff?


Insgesamt ist der Joutsen etwas einfacher gestrickt als der Marmot, seine Konstruktion wirkt etwas "hausbacken".
Vom Aufbau (Kammernkonsturktion) her gibt es sicherlich "kompliziertere" Schlafsäcke. Hieraus kann man auch zumindest einen Teil des Preisunterschied von ca. 150 - 200 EUR (regulärer Preis) ableiten. Für Schlafsäcke bis min. -20°C sind bei Verarbeitung hochwertiger Daunenqualitäten IMO komplizierte Konstuktionen wie V-Kammer etc. nicht unbedingt nötig, da ohnehin keine Kältebrücken entstehen. Joutsen beschränkt sich eben auf das Wesentliche; Schrägkammer ist ausreichend aber die Kapuze sollten sie wirklich verbessern.


Der Loftvergleich folgt nächste Woche. Der Ruka kam leider im Kompressionsbeutel
Wie war der allererste Eindruck, nachdem Du ihn aus dem Packsack geholt hast? Eher "Da geht ja gar nichts" oder eher "Geht schon - da tut sich was"? Hat der Couloir in den letzten Tagen noch an Loft hinzugewonnen?

Gruß,
Corton, der diesen Vergleichs"test" gerade auch gerne durchführen würde. :wink:

MaMa
31.10.2003, 10:25
Der Zipper ist bei beiden Modellen aus Metall. Beim Marmot siehts aus wie Messing....
Seit ich den Ruka gestern ausgepackt habe (da war recht platt) hat er sich schon gut gemacht. Vor allem der Brustbereich sah heute morgen schon prall aus, ind der Mitte hingegen nocht recht schlapp.

Mein Zwischenfazit bisher: simple Konstruktion bedeutet nicht unbedingt nen Nachteil, nur in Sachen Kapuze liegt Marmot klar vorne. Alles andere entwickelt sich noch oder ist nicht unbedingt ausschlaggebend.

Corton
31.10.2003, 10:47
Wie sieht´s denn nun preislich aus? Ruka 349 EUR ist klar (müsste man eigentlich irgendwo günstiger bekommen, da er ja ein letztjähriges Modell ist), aber der Couloir?

Sieht schon nett aus...

http://akamai.backcountrystore.com.edgesuite.net/images/items/large/MAR0122.jpg

Corton

Maico Schulz
31.10.2003, 10:58
Hihø!

Damals war das Marmot Logo schöner....

"Marmot - State of sports"

so anmerkend
Maico

Corton
01.11.2003, 10:58
Marmot : 1647 gr lt Hersteller, 1650 gr. lt Küchenwaage

Auf die Angaben von Marmot scheint also in etwa Verlass zu sein. Angesichts dieser Tatsache, muss man schon staunen, dass man mit exakt 400g weniger Gewicht die gleiche Wärmeleistung des Couloir erzeugt.

Der "Lithium Gr. L" (auch einer der besseren Vertreter seiner Zunft :wink: ) wiegt 1.247g, ist mit 880g "900er" Daune befüllt und mit einer (IMHO auch in diesem Fall realistischen) Komfort-Temperatur von -18°C angegeben. Möglich macht so was u.a. abermals Pertex Quantum.

Ein Schlafsack, der in Gr. L 1.250g wiegt und dabei so aussieht, gefällt mir...

http://akamai.backcountrystore.com.edgesuite.net/images/items/large/MAR0114.jpg

Dabei ist er (gemäß den Angaben) keineswegs sehr schmal geschnitten.

Corton

felö
02.11.2003, 10:23
jaja die superleicht Serie von Marmot .... würde mir auch sehr gefallen, nur welches Modell (am besten alle 3?), außerdem haben wir eigentlich schon genug Schlafsäcke (@Corton: kann man wirklich genug davon haben?) - 2/Person.

Felö

Corton
03.11.2003, 07:48
außerdem haben wir eigentlich schon genug Schlafsäcke (@Corton: kann man wirklich genug davon haben?)
Nein - nie - niemals!!!

Corton,
der sich gerade wieder mal ernsthaft überlegt, einen Schlafsack zu kaufen. :bg:

MaMa
03.11.2003, 08:35
Sooooo, es geht weiter.
Joutsen und Marmot hingen beide am Freitag einen halben Tag im Dampfbad: Morgens das Bad auf 26 Grad heizen, bisschen heisses Wasser zum verdampfen in die Wanne, Schlafsäcke über die Duschwand hängen und dann ab zur Arbeit.
Freitagmittag die Teile aus der Sauna befreit, bisschen abgefönt und übers Wochenende hängen gelassen. Ich glaub, jetzt geht bei der Daune wirklich nix mehr :roll:
Hab heute morgen nochmals gemessen:

Joutsen Ruka: ]
Länge 221 cm
Breite Schulter 75 cm
Mitte 65 cm
Füsse 46 cm
Loft Schulter 26 cm
Mitte 18 cm
Füsse 24 cm

Marmot Couloir
Länge 223 cm
Breite Schulter 73 cm
Mitte 63 cm
Füsse 46 cm
Loft Schulter 27 cm
Mitte 19 cm
Füsse 22 cm

IMO nehmen die sich dabei wirklich nix....
Da aber der Marmot die bessere Mütze hat und zudem noch deutlich günstiger ist als der Ruka, werde ich mich von diesem schweren Herzens wieder trennen.

Corton
03.11.2003, 08:59
Joutsen Ruka
Länge 221 cm
Breite Schulter 75 cm
Mitte 65 cm
Füsse 46 cm
Loft Schulter 26 cm
Mitte 18 cm
Füsse 24 cm


Die Werte find ich für den Ruka ( :wink: ) eigentlich ziemlich enttäuschend, sind es doch ziemlich genau die Werte, die unserer besserer Halla zu bieten hat (und ich habe keinen cm dazuerfunden). Da hast Du vielleicht kein gutes Modell erwischt oder wir messen einfach nur unterschiedlich. :wink:


IMO nehmen die sich dabei wirklich nix....
Jo würd ich angesichts der Tatsache, dass der Ruka im Schnitt ca. 2 cm breiter und mit etwas weniger Daune befüllt ist auch sagen. Sind beides Top-Schlafsäcke mit Daune im Bereich 750-800 cuin - da oben wird die Luft einfach dünn - viel mehr geht nicht. :wink:


Da aber der Marmot die bessere Mütze hat und zudem noch deutlich günstiger ist als der Ruka, werde ich mich von diesem schweren Herzens wieder trennen.
Du bekommst den Couloir deutlich unter 350 EUR? :o :o :o

Da fällt die Wahl dann angesichts der deutlich besseren Kapuze allerdings wirklich leicht - aber wie gesagt: Joutsen kann eigentlich mehr. :wink:

Gruß,
Corton

MaMa
05.11.2003, 08:26
Den Joutsen Ruka habe ich mit blutendem Herzen wieder auf den Weg zurück zum www.trekkingshop.de geschickt. Wer noch einen seeehr guten Winterschlafsack zu akzeptablem Preis haben möchte, der rufe dort an. Offiziell ist er ausverkauft!

Corton
05.11.2003, 08:27
Ist wenigstens der Fön durchgebrannt? :bg:

MaMa
05.11.2003, 09:48
njet! Dann hätte er zur Strafe die Zeit bis Ende der Umtauschfrist im Kompressionssack verbringen müssen :bg: :grrr:

Aoraki
12.12.2003, 07:45
Wie angekündigt, hier meine Meßergebnisse und auch mein genereller Eindruck vom Ruka:

Maße:

Länge: 222 cm
Breite Schulter: 74 cm
Breite Mitte: 68 cm
Breite Fuß: 44 cm

Loft Schulter: 25 cm
Loft Mitte: 18 cm
Loft Fuß: 44 cm


Also ähnliche Ergebnisse wie bei Martin. Gewicht konnte ich noch nicht messen, weil derzeit keine taugliche Waage zur Hand.

Der Schlafsack macht auf mich einen ziemlich guten Eindruck. Ist zwar nicht zum Platzen prall gefüllt, aber nach einigen Tagen der Entfaltungsmöglichkeit schon bauschig geworden. Das Material sieht einigermaßen robust aus und fühlt sich sehr angenehm an.
Wärmekragen und auch die RV-Abdeckleiste sind prall befüllt, habe auch bei noch so viel Strampeln und Dehnen im Schlafsack den RV nicht gespürt.
Die Kaputze finde ich auch nicht gerade optimal geschnitten. Aber da mich allein beim Gedanken, die bis auf ein kleines Atemloch zuzuziehen schon massive Platzangst überkommt (lieber zwei Sturmhauben und drei Mützen übereinander), ist das für mich auch nicht so wichtig.

Wichtiger ist mir schon, daß der Schlafsack angenehm weit geschnitten ist, so daß ich mich darin auch bequem umdrehen und breit machen kann. Wie nachteilig sich der weite Schnitt am Ende des Komfortbereichs auswirkt, kann ich nicht sagen und will ich wohl auch lieber gar nicht wissen :ill: .

Was ich ein bißchen enttäuschend fand, ist, daß er im Packsack doch etwas groß daher kommt. Aber das liegt wohl vor allem an dem weiten Schnitt, man kann halt nicht alles haben :-?

Alles in allem bin ich bis jetzt mit der Wahl superzufrieden, der Praxistest steht noch aus. Aber bei dem Schnäppchenpreis von 200 Euro werde ich wohl niemals meckern dürfen :)

Schöne Grüße,

Sylvia

Corton
12.12.2003, 07:56
Hast Du wirklich den Ruka in Gr. L? Stimmt der Loft im Fußbereich? :bg:

Das sind ja eigentlich nahezu identische Werte zu Martins Modell. Vielleicht habt Ihr n anderes Messverfahren. Ich hab mit vielen dünnen Büchern (ein 24-bändiges Lexikon eignet sich hervorragend! :) ) und ner Wasserwage exakt den Punkt gemessen, an dem die Wasserwaage zum ersten mal das Gewebe an der jeweiligen Stelle im höchsten Punkt berührt.

Grüße,
Corton

MaMa
12.12.2003, 08:01
Maße:
Länge: 222 cm
Breite Schulter: 74 cm
Breite Mitte: 68 cm
Breite Fuß: 44 cm

Loft Schulter: 25 cm
Loft Mitte: 18 cm
Loft Fuß: 44 cm

Also ähnliche Ergebnisse wie bei Martin.
Was zum Geier ist denn mit dem Fußteil los ?? 44 cm! Uff, Wahnsinn...

Wärmekragen und auch die RV-Abdeckleiste sind prall befüllt, habe auch bei noch so viel Strampeln und Dehnen im Schlafsack den RV nicht gespürt.
Seeeehr gut!

Die Kaputze finde ich auch nicht gerade optimal geschnitten. Aber da mich allein beim Gedanken, die bis auf ein kleines Atemloch zuzuziehen schon massive Platzangst überkommt (lieber zwei Sturmhauben und drei Mützen übereinander), ist das für mich auch nicht so wichtig.
Logo, wenn dich die Kapuze nicht stört, dann konnte es ja nicht besser kommen. Ich bevorzuge eine Sturmhaube + Kapuze, und leider hing mir der Schieber direkt m Mund...

Alles in allem bin ich bis jetzt mit der Wahl superzufrieden, der Praxistest steht noch aus. Aber bei dem Schnäppchenpreis von 200 Euro werde ich wohl niemals meckern dürfen :) .
100% ACK :wink:

Aoraki
12.12.2003, 08:13
Ähhhh, wie kann man noch mal seinen Beitrag bearbeiten... ??? :lol:

Es muß natürlich heißen:

Loft Fuß: 24 cm

Bin in der Zeile verrutscht :ill:

Der Rest sollte so aber stimmen. Mit Cortons Meßverfahren kann mein Rumgeturne mit Zollstock, Maßband und Büchern wohl nicht wirklich mithalten. Aber ich glaube, eine große Abweichung ergäbe sich dann auch nicht.

Peinlich berührte Grüße,

Sylvia

Corton
12.12.2003, 08:22
wie kann man noch mal seinen Beitrag bearbeiten... ???
Indem Du Dich einloggst und dann bei Deinem Beitrag rechts oben auf "edit" klickst. 44cm wäre mal echt n wirklich guter Wert gewesen. :) Zu den Ergebnissen: 1 oder 2cm hin oder her - entscheidend ist meiner Ansicht nach, dass insgesamt rüberkommt, dass die Joutsen Teile wirklich gut sind.

q.e.d. :wink:

Gruß,
Corton

MaMa
27.05.2004, 15:52
*push*

grad im Globi-Forum gesehen: da verkauft einer nen Marmot Couloir für 200.-€.
Wer fürn Winter vorsorgen will könnte nen Schnäppchen machen!

Corton
04.06.2004, 18:31
@ MaMa
Möglicherweise ist das genau der, der jetzt auch bei eBay angeboten wird

http://i16.ebayimg.com/02/i/01/e8/1d/b8_1_b.JPG
Sieht wirklich gut aus und der Preis ist IMO auch prima.

MaMa
05.06.2004, 08:53
jo, hab ich auch gedacht, dass das der selbe ist.
Ah ja, so sieht also das alte Modell aus...sauber!