PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reparatur Gore Tex Jacke



allemanne
26.10.2003, 19:11
Hallo Leute,

ich habe einen Riss (2 cm) auf der Innenseite meiner Gore-Tex-Jacke (3-lagig).

Was kann man da machen? Woher bekommt man Flickzeug?

Danke für die Tipps

Allemanne

Fabian Mayer
26.10.2003, 19:32
Hi.

Wenn du natürliche Ausrüstung hättest, dann könntest du jetzt nähen oder die natürliche Ausrüstun gin die Natur schmeißen und dir ne neue machen ?
8) :lol:
Aber so mußt du wahrscheinlich zu nem Kunstkleber greifen ? Der muß beweglich sein würd ich mal sagen und trotzdem saugut kleben.. Wirds sicherlich was geben, frag doch mal in einem Sportgeschäft nach ?

Grüße,
Fabi

ich
26.10.2003, 20:23
gibt´s bei Globi:

http://www.globetrotter.de/de/shop/search.php

Gruß
Bene

Becks
27.10.2003, 09:01
Seam Grip lautet das Zauberwort.

Lange, große Risse werden genäht (jo Fabi) und dann die Nahtstelle mit Seam Grip abgedichtet. Handelt es sich nur um das Innenfutter und nicht die eigentliche Membran - nähen und gut ist.

Meine Jacke hat hinten am Rücken einen etwa 15 cm langen durchgehenden Riß (durch alle Stofflagen durch), den hab ich auf diese Weise geflickt, hält. Meine Gamaschen hatten auch n Loch (etwa 4 cm langer Riß) - Seamgrip druff und gut ist.

Mit Seam Grip kann man zudem noch Platypusschläuche flicken, Zelte dichten, Therma-Restmatten flicken usw usw.. Gehört imo daher zum Standardwerkzeug daheim.
Kauf wenn möglich ein paar kleine Tübchen und keine große. Die kleinen sind schneller aufgebraucht, trocknen aber dafür nicht ein.

Alex

Hawe
27.10.2003, 09:23
Genau: Seamgrip ist das Zauberwort !
Und eine Gorejacke kannst Du prinzipiell auch unterwegs wie eine ganz normale Jacke flicken. Du hast dann natürlich wie bei der normalen Jacke undichte Nähte an der Reparaturstelle, solange, bis Du Chemie -s.Seamgrip- einsetzt...
Es gibt auch spezielle Goretex-Flicken, die aufgeklebt werden, und normaler Belastung (gegen Abrubbeln) locker standhalten. Habe ich bei relags gesehen, bzw. bei meinem outdoor-Händler über Relags bezogen (nur so aus Vorsicht).
Gruss Hawe

Becks
27.10.2003, 09:58
Nachtrag:
Auf längere Touren sollte man eh ein paar Nähnadeln und mehrere Garne sowie ein Tübchen Seamgrip mitnehmen um die Ausrüstung zu flicken. Genial sind Angelseiten mit etwa 10 kg Belastungsfähigkeit da diese nicht dicker sind als ein normaler Faden. Damit kann sogar ein gerissener Trageriemen eines Rucksacks geflickt werden. Hiel bei uns jedenfalls 3 Wochen lang bombensicher, und ds bei >30 kg Gewicht und Tragezeiten von bis zu 12 h am Tag.
Nehmt aber wirklich mehrere Nadeln mit, Dominique hat beim Nähen des Rucksacks die einzige Nadel die er hatte 3x abgebrochen bis er den Rucksack wieder flott hatte.

Auch gut: Drahtbürsten "enthaaren". Die einzelnen Drähte bei feinen Bürsten haben etwa die Dicke der Drähte zur Reinigung von Brennerdüsen von Benzin-/Petroleumkochern, wiegen nix und sind spottbillig.

Alex

Zaphod Beeblebrox
27.10.2003, 13:05
Hi

Als Notflickzeug für Klamotten hat sich bei mir Spinnakertape aus dem Segelladen bestens bewährt. Das ist ein mit starkem Kleber versehener Spinnakerstoff, den es als Meterware gibt, bei Segeln wird nur mit dem Zeug geklebt, hält bombenfest.
Wenn man etwas mehr Zeit hat ist Seam Grip die erste Wahl, allerdings braucht er 24 Std zum Trocknen, wenn man nicht den Trick mit dem Wasser und dem Topf anwendet.

Grüße

Martin

mamaguru
27.10.2003, 13:12
[...] Wenn man etwas mehr Zeit hat ist Seam Grip die erste Wahl, allerdings braucht er 24 Std zum Trocknen,
Seam Excel verkürzt die Trockenzeit von 24 auf etwa 2 h.


wenn man nicht den Trick mit dem Wasser und dem Topf anwendet.
Erzähl! :)

gruß
boris

Zaphod Beeblebrox
27.10.2003, 14:54
Brauchst Du gar nicht, Stelle anfeuchten, Seam Grip druff, Flicken druff und nen Topf mit heißem Wasser, dauert nur 15min

Gruß

Martin