PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwere Entscheidung zwischen versch. Bach-Rucksäcken



Juan
29.01.2009, 19:50
Hej,

neulich im Laden habe ich ein paar Rucksäcke ausprobiert. Dabei gefiel mir vom Tragegefühl der Bach Day Dream sehr gut. Nach einigem überlegen habe ich mir in besagtem Laden nun den Day Dream 1 geordert und als Vergleichsmodell den Bach Big Cheese dazu. Seit heute habe ich beide Modelle hier und mir fällt es echt schwer zu entscheiden, welcher es nun werden soll. Vom Volumen her nehmen sie sich so gut wie nichts. Der DD1 hat 45 l, der BIg Cheese 40 l. Wenn Sie vollgepackt nebeneinander stehen fällt der Unterschied so gut wie nicht auf.
Für den DD1 spricht, dass er ein abtrennbares Bodenfach hat. Der Big Cheese hingegen hat keines, ist dafür aber von der Seite zu öffnen. Das Deckelfach fällt bei beiden Modellen identisch aus.
Die Tragesysteme sind unterschiedlich, tragen sich aber - Schnelltest in der Wohnung - beide sehr angenehm.
Angeblich sollen beide Rucksäcke ein Aufnahmefach für eine Wasserblase haben, die ich allerdings nur beim Big Cheese entdecken konnte. Der DD1 hat zwar einen Schlauchhalter, aber das war's dann auch.
Alles in allem sind die Säcke recht ähnlich. Gedacht sind sie für Tagestouren bei unserem Norwegenurlaub im Sommer. Allerdings wäre es auch durchaus praktisch, die Option zu haben auch mal Isomatte und Schlafsack in Bodenfach zu stecken und einfach dranzukommen, ohne gleich den halben Rucksackinhalt auspacken zu müssen. Da die Säcke für längere Touren sowieso zu klein wären und dann größere her müssten, weiß ich selber nicht, wie schlagkräftig das Argument mit dem separaten Bodenfach ist.
Was soll ich denn jetzt machen??

Sarekmaniac
29.01.2009, 19:57
Hej,
Was soll ich denn jetzt machen??

Dich entscheiden:D

Du musst von zwei offensichtlich nahezu identischen Gütern ein und desselben Herstellers eines auswählen. Funktional sagen Dir beide zu, also musst Du andere Entscheidungskriterien finden. Mir fällt da z.B. ein:

Preis
Farbe
Würfeln...

Juan
29.01.2009, 20:02
Preis
Farbe
Würfeln...

Sind beide schwarz :bg:

Naja, der DD1 hat hellgraue Riemen. Wenn ich nur nach der Optik gehe, wäre es der Big Cheese. Ginge ich nach dem Preis wäre er es auch (€ 129,- im Vergleich zu € 165,-). Und beim Gewicht ebenfalls ein Plus für den Big. Allerdings stehen dem halt das Bodenfach und das robustere, sprich langlebigere Material gegenüber.
Hab einfach keine Lust zu merken, dass ich den falschen wieder zurück geschickt habe...

Sarekmaniac
29.01.2009, 20:14
Hab einfach keine Lust zu merken, dass ich den falschen wieder zurück geschickt habe...

Das klassische Entscheidungsproblem der Philosophie:bg: Auf Altgriechisch nennt man das, in dem Du steckst, ein Dilemma. Aber die philosopische Antwort darauf ist: Du kannst nichts falsch machen. Du wirst wählen, und wenn Du gewählt hast, wird deine Wahl die richtige sein. Selbst wenn dir irgendwann etwas an dem Rucksack nicht gefällt, ist es die richtige Wahl, weil du ja gar nicht wissen kannst, was dir eventuell alles nicht gefallen würde an dem Rucksack, den Du nicht gewählt und zurückgeschickt hast.

Du kannst also nichts falsch machen.

Amen.:bg:

Nimm einfach einen der beiden Rucksäcke und schau, dass Du bald nach Norwegen kommst, an die frische Luft. Das belebt den Geist und lässt Rucksackfragen auf ein realistisches Maß schrumpfen.:grins:

Randonneur
29.01.2009, 20:18
Es klingt eigentlich so als sei beides nicht falsch.
Ob Du die Entscheidung bereust haengt dann wohl von Deinem Naturell ab egal wie Du Dich entscheidest. :bg:
Damit bist Du aber nicht alleine.

Randonneur
29.01.2009, 20:20
Uups, da war Sarekmaniac schneller.

Juan
29.01.2009, 20:29
Das klassische Entscheidungsproblem der Philosophie:bg: Auf Altgriechisch nennt man das, in dem Du steckst, ein Dilemma. Aber die philosopische Antwort darauf ist: Du kannst nichts falsch machen. Du wirst wählen, und wenn Du gewählt hast, wird deine Wahl die richtige sein. Selbst wenn dir irgendwann etwas an dem Rucksack nicht gefällt, ist es die richtige Wahl, weil du ja gar nicht wissen kannst, was dir eventuell alles nicht gefallen würde an dem Rucksack, den Du nicht gewählt und zurückgeschickt hast.

Du kannst also nichts falsch machen.

Amen.:bg:

Nimm einfach einen der beiden Rucksäcke und schau, dass Du bald nach Norwegen kommst, an die frische Luft. Das belebt den Geist und lässt Rucksackfragen auf ein realistisches Maß schrumpfen.:grins:

Nett gesagt :p
Tja, Norwegen lässt leider noch 'ne ganze weile auf sich warten, aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude...


@Randonneur: Gut zu wissen, damit nicht allein zu stehen...

casper
29.01.2009, 22:16
Behalt doch einfach beide, wenn du dich nicht entscheiden kannst :baetsch:.
Ansonsten:
nimm 2 Zettel, schreib auf jeden einen der beiden Rucksäcke drauf, knüll sie zusammen , einer in die linke, der andere in die rechte Hand und lass deine Frau/Freundin/Mutti/Papi/allerbester Kumpel eine Hand mit nem Zettel ziehen.
Der, der dann gezogen wird, behälst du.
So einfach is das :ignore:

Macintechno
29.01.2009, 22:24
ich würde den Big Cheese nehmen,... klingt einfach viieeel leckerer als DD1 :bg:

Bezüglich des fehlenden Bodenfachs,....drauf geschixxxx dann kommt der Schlasa und die Iso halt ganz oben rein,... dann musst du auch nicht den ganzen Rucksack leer räumen.

Liebe Grüße
Daniel

Juan
30.01.2009, 08:59
Behalt doch einfach beide, wenn du dich nicht entscheiden kannst :baetsch:.



Auf den Vorschlag hab' ich ja nur gewartet ;-)

Dann hätte ich aber zwei fast gleiche Rucksäcke und viel zu viel Geld ausgegeben.
Habe mich entschieden, den Big Cheese zu behalten. Die Option, eine Trinkblase aufzunehmen, erschien mir für unser Vorhaben als wichtiger...
Ich denke, es ist die richtige Entscheidung gewesen...

Stephan Kiste
30.01.2009, 09:06
Das ist wie mit Lautsprechern, Jeans, Fotoabzüge usw usw....
Wenn man sich für 2 Dinge entscheiden muß, die direkt nebeneinader
sind, und man so am zweifeln ist ( kann ich gut nachvollziehen,
ich gehe auch immer super schwanger mit solchen Entscheidungen)
könnte man doch eigentlich die Situation genießen.
Überleg mal Du hättest Schuhgröße 48 1/2 und brauchst Wanderschuhe :-)

cast
30.01.2009, 11:10
Gefallen tut mir der Big Cheese auch besser, aber für Wanderungen ist der DD1der geeignetere, für Alpine Touren der Big Cheese.
Soweit hat Bach ja eine Einteilung vorgenommen.
Wenn du zu dem BigCheese noch die Vortasche dazurechnest etwa 40 Euro kommst du zum selben Preis wie der DD1.;-)

ich
30.01.2009, 11:54
Ich hab den Big Cheese seit ca. 1.5 Jahren und kann ihn dir auf jeden Fall empfehlen, wenn er gut sitzt. Es gibt aber eine kleine Sache die ein wenig stört:
Das Deckelfach ist fest vernäht, was sich bei voll gestopftem Sack ein wenig blöd handhaben läßt. Ist aber nicht weiter schlimm.

Flachlandtiroler
30.01.2009, 11:55
Allerdings wäre es auch durchaus praktisch, die Option zu haben auch mal Isomatte und Schlafsack in Bodenfach zu stecken und einfach dranzukommen, ohne gleich den halben Rucksackinhalt auspacken zu müssen.
Isomatte außen dran binden... ;-)

Die Option, eine Trinkblase aufzunehmen, erschien mir für unser Vorhaben als wichtiger...
JEDER Rucksack nimmt eine Trinkblase auf :ignore:


Was soll ich denn jetzt machen??
Vollpacken und spazierengehen -- den behalten der besser sitzt. Bei Gleichheit würfeln, in Foren posten, Freundin fragen, ...

Gruß, Martin

Juan
30.01.2009, 12:40
Isomatte außen dran binden... ;-)

JEDER Rucksack nimmt eine Trinkblase auf :ignore:


Vollpacken und spazierengehen -- den behalten der besser sitzt. Bei Gleichheit würfeln, in Foren posten, Freundin fragen, ...

Gruß, Martin

Isomatte draussen drann wollte ich nicht. Außerdem habe ich ja so eine tolle Exped SynMat, die sich ganz klein packen lässt und zusammen mit dem Schlafsack prima in das bodenfach passt.
Natürlich nimmt grundsätzlich jeder Rucksack eine Trinkblase auf, aber ein extra fach, in dem sie etwas geschützter ist und vor allem nicht lose im Rucksack liegt, finde ich angenehmer.
zu allem anderen: Ich habe mich ja entschieden...

Danke an alle...

cast
30.01.2009, 14:13
Die Option, eine Trinkblase aufzunehmen, erschien mir für unser Vorhaben als wichtiger...

Jo, für Norwegen ist ein 3 Liter Wasservorrat ungemein wichtig.:o

Nichts destotrotz, jeder nach seiner Facon.