PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : welche Kompaktkamera



tethys
22.10.2003, 17:41
Hallo,

ich hoffe, diese Frage wurde noch nicht zu oft gestellt.

Ich suche fuer Bergwanderungen und dergleichen eine Kompaktkamera
-relativ gute Linse
-stufenloses ZoomObjektiv am liebsten <=38mm - >=110mm
-noch gut bei wenig Licht
-nicht zu gross (keine Olympus IS-500)
-gibts das mit Macro?
-sollte mit verschiedenen Lichtverhaeltnissen umgehen koennen, also Mittelmeer, Skandinavien... mag auch eher knallige Farbfotos als zu blasse
-ein paar manuelle Einstellmoeglichkeiten
-ein bisserl robust ist immer gut *in Rucksack schmeiss*
-wegen diese Verwendung sollte die Kamera kein Vermoegen kosten, vielleicht bis 200 Euro
-nicht digital, nicht aps

natuerlich braucht die Kamera nicht alle diese Features zu haben, duerfte auch eher unwarscheinlich sein, sowas zu finden. Aber schreibt mir doch einfach mal, welche Kamera ihr gut findet.

Vielen Dank!
Thetys

MaMa
23.10.2003, 08:27
Hi Tehtys,

ich habe zu Hause eine Pentax Espio 980(?).
Zoom 28-90, sehr robust, leicht zu bedienen und ein paar nette Ausstattungsmerkmale, u.a. auch manuell. NP war mal >500.-DM.
War sehr zufrieden damit, wir aber kaum mehr benutzt.

Farben etc. deiner Bilder hängen mehr vom Film und der Entwicklung ab, da kann die KAmera wenig dran drehen.

da ich sie eigentlich nicht mehr beutze hab ich mir schon überlegt, das Teil zu verkaufen. Sollterst du interesse haben --> PN

Flachlandtiroler
23.10.2003, 08:56
-relativ gute Linse
-stufenloses ZoomObjektiv am liebsten <=38mm - >=110mm
-noch gut bei wenig Licht
Dir ist klar, daß die Zoomobjektive der Kompaktknipsen nur in Stufen verstellbar sind? Wenn die 38-110mm 6-7 Zwischenstufen haben ist das schon viel.
Bei wenig Licht sind so Zooms generell wenig tauglich: Anfangsöffnung konstruktionsbedingt (soll ja nicht zu groß sein) etwa f/3.5 ist nicht toll, bei 110mm hast Du maximal noch f/6.3 oder sowas. Mit dem eingebauten Blitzchen reicht das dann 2m weit.

Die Standardempfehlung für solche Knipsen lautet, einen höherempfindlichen Film zu verwenden.

Becks
23.10.2003, 13:05
Mit der Espio hab ich am Anfang auch gearbeitet bis se dann doch irgendwann mal den Geist aufgab.

Mit Kompaktkameras wirst Du wahrscheinlich nicht drum rum kommen empfindlichere Filme (400er) zu verwenden da die Dinger wirklich nicht besonders lichtstark sind. Bei der Espio hab ich zudem wirklich deutliche Abschattungen in den Ecken der Bilder entdecken können (als ich mich etwas mehr damit auseinandergesetzt hab).

Meine Meinung: Die Kamera ist ok, hat aber im Gegensatz zu den teureren und schwereren Spiegelreflexkameras auch definitiv Nachteile. Weniger lichtstark, weniger Einstellungsmöglichkeiten und damit die Chance das Bild zu gestalten usw.

Wegen Farben: Das ist vor allem erstmal Filmsache. Dia oder Papierbilder ? Bei Dias ist Kodak farbenfroh und Fuji neutral mit leichtem Stich ins grünliche.
Bei Papierbildern ist der Film selber quasi wurscht da bei der Entwicklung das Bild eh digitalisiert und dann vom Film auf das Papier gebracht wird. Und bei dem Schritt werden gleich noch Farbkorrekturfilter mit übers Bildmaterial gejagt die etwaige Fehler in der Belichtung sowie Farbfehler korrigieren.

Alex

Zaphod Beeblebrox
23.10.2003, 14:33
Hallo tethys

seit ein paar Jahren benutze ich die Olympus mju-2 mit einem 35mm Blende 2,8 Objektiv.
Die erfüllt zumindest einige Deiner Anforderungen, robust, wasserfest, seht gutes Objektiv für eine Kompackte, große Blende man kann relativ problemlos 100er Film nehmen und nicht zu teuer.
Klar einen Zoom hat sie nicht, vermisse ich aber auch nicht so stark, davon abgesehen kenne ich keine Kompackte, die hohe Lichtstärke mit einem Zoomobjektiv bietet. Vergleich mal die Größe eines 28-70mm Objektives mit Blende 2,8 mit der Größe der Kompacktkameras, das Objektiv ist bei gleicher Leistung nicht kleiner zu machen.

Die erwarteten Leistungen wirst Du eher bei den Digitalen finden, deren Objektive aufgrund der kleineren zu belichtenden Fläche auch wesendlich kleiner gebaut werden können, wenn nur der Preis nicht wäre.

Grüße

Martin

Scoutgirl
23.10.2003, 15:59
Die Olympus mju II gibt es auch in 3 Zoom-Modellen (80, 115, 170). Wie Zaphod schrieb, ist die Kamera klein, leicht kompakt, robust, wasserfest. Ich habe die Olympus mju II Zoom 115 und bin bisher ganz zufrieden. Da ich die Kamera nocht nicht so lange habe, sind "Grenzbereiche" allerdings noch nicht ausgiebig getestet worden. Preis war um die EUR 150.[/b]

tethys
23.10.2003, 16:50
Ich werd mir mal im Laden die Mju vorfuehren lassen. Die Mju Wide 28-100 klingt schonmal ganz gut, oder anders ausgedrueckt: schade, dass die meisten Kameras mit Zoom bei 38mm anfangen.

Ich hatte mal vor rund 10 Jahren eine Olypus Superzoom 110 gekauft womit ich recht gute Fotos gemacht habe, auch bei wenig Licht, leider funzt die nicht mehr richtig und auch da hatte ich das 'Problem', dass die nur bei 38mm anfing. Lichtempfindlichkeit weiss ich leider nicht mehr. Aber ich kam auch bei nicht so tollem Wetter immer mit einem 100er Film aus (oder das Labor hat viel an den Fotos gearbeitet)