PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Militärnahrung



xe3tec
05.01.2009, 00:26
hi

mich wunderts ein bischen das ich dazu nichts gefunden habe...

trekkingessen ist ja echt teuer aber das militär bietet da echt gute alternativen :bg:

Notrationen mit vollem mittag etc gibts oft bei ebay..

wennman kontakt zu jemand hat kann mans teilweise auch umsonst bekommen :bg:

hab schweizer militärkekse, rindfleischsuppe (dose) und schoggi :)

ebay oder google: EPA, notration, militärverpflegung

mfg :)

derjoe
05.01.2009, 00:34
hi

mich wunderts ein bischen das ich dazu nichts gefunden habe...

trekkingessen ist ja echt teuer aber das militär bietet da echt gute alternativen :bg:

Notrationen mit vollem mittag etc gibts oft bei ebay..

wennman kontakt zu jemand hat kann mans teilweise auch umsonst bekommen :bg:

hab schweizer militärkekse, rindfleischsuppe (dose) und schoggi :)

ebay oder google: EPA, notration, militärverpflegung

mfg :)

aber auch Militärnahrung kann mitunter recht teuer sein, zumindest EPA`s & Co. finde ich ganz schön happig. Aber lustig ist es schon, sehr alte, überllagerte Epa`s zu futtern. Als ich das erste mal so ein Teil einverleibt hatte, war die Nahrung älter als ich :bg:. H-at auch nicht mehr alles geschmeckt, aber bis auf den Spaß und die Vielfalt finde ich es recht unnötig.

Und Trekkingnahrung - wer braucht denn so was??? Von Expeditionen mal abgesehen komme ich mit dem gleichen Kaloriengehalt / Gewichtsverhältnis im Supermarkt bei guter Auswahl um Längen günstiger hin. Imo große Geldmacherei, ich kaufe den Kram gar nicht mehr.

Inarijoen Peter
05.01.2009, 00:51
Ist gut für einen Tagestrip aber sonst viel zu schwer. Habe erst kürzlich die Ration der finnischen Armee gegessen. Vor allem schwer zum tragen und sehr viel Abfall.
Die Portionen der schweiz. Armee kenne ich aus meiner Dienstzeit sehr gut. Fuer einen Tag braucht man 3 Portionen, Morgen/Mittag/Abend. Die Notportionen sind einiges teurer, da nur 1. Qualität und Markenartikel enthalten sind.
Meine Trekkingnahrung kommt auch aus dem Supermarkt und ist viel billiger und vor allem leichter.

xe3tec
05.01.2009, 02:10
aso..dachte viele kaufen hier das überteurerte outdoorfutter^^

5-oclock-charlie
05.01.2009, 10:39
Wir hatten auf einer Kanutour in Schweden für mittags amerikanische MRE mit. Die haben wir mitgenommen, um mittags schnell, relativ abwechslungsreich und einfach ein kalorienreiches und nahrhaftes Essen zu haben.

Vorteile:

24 verschiedene Gerichte pro Jahrgang
relativ frisch, da im Irak usw. zur Zeit viel davon verbraucht wird
je nach Packung 3-4 "Gänge"
warme Mahlzeit dank selbstheizendem Kochbeutel
alles einzeln verschweißt --> ungeöffnete Reste können gut gelagert werden
1200 Kalorien pro Packung
wasserdicht

Nachteile:

trotz kompakter Verpackung recht voluminös --> nur für kleinere Touren oder Kanutouren, bei denen es nicht so auf kompakte Packmaße ankommt
schwer zu bekommen, das MRE offiziell nicht verkauft werden dürfen/sollen
sehr viel Plastik-Müll
geschmacklich wie die meisten MREs/EPAs teilweise bedenklich (manche Sachen sind aber auch sehr lecker)
vorgesehen sind 3 Packungen pro Tag, wenn man sich nur davon ernährt

Pro MRE haben wir um die 5,-€ bezahlt. Infos über MRE und andere militärische Mahlzeiten gibts bei MRE-Info (http://www.mreinfo.com/).

derjoe
05.01.2009, 10:59
ach ja, nicht die extreme Haltbarkeit zu vergessen bei EPA`s & Co.. Die wird nicht billig erkauft... . Das erste EPA meines Lebens hatte ich mit 17 gegessen, da war das Essen schon älte als ich selbst! Ich glaube, 1-2 Sachen haben komisch geschmreckt und wurden weggeworfen, aber der Rest war o.k. Wurde entsorgt vom Katastrophenschutz und deswegen kamen wir für Umme ran.

Auf der einen Seite denkt man - toll, auf der anderen Seite fragt man sich ernsthaft, was für ein Chemiemüll da im Essen drin ist, daß der Kram einfach nicht kaputt geht.

Also, ich bleibe bei Kartoffelbreipulver, Bannock, Instantgerichten, Makrelen in Öl... .

Das gilt jetzt zwar nicht für "große" Touren, aber zumindest auf einer Kurzwanderung muß man ja überhaupt nicht kochen. Eine Wochenendwanderung bedarf keiner warmen Mahlzeit, reinster Luxus (mal abgesehen von Wintertouren, wo man sich schon mal aufwärmen sollte). Man kann sich ja auch mal einen Laib Brot mitnehmen, Brotaufstrich, wenn es nicht allzu warm ist auch frische Wurst, Käse, Fisch. Ist zwar schwerer, dafür hat man frisches Essen, keinen Dosen- / Tütenfraß, und es ist ruck-zuck gemacht.

Macintechno
05.01.2009, 11:04
Also ich sehe ja ein dass für Expeditionen in den Hochlagern so mega kalorienreiche Hochlagernahrung mitgenommen wird. (Wobei auch dort oft nur Reis Zucker Milchpulver und Wasser mitgenommen wird) Da brauchst du schnell ohne viel aufwand was zu essen was richtig druck hat..... aber auf Trekking-Tour nehm ich doch einfach Nudeln mit,.... Maggifix oder sonstige Fertigsoßen..... auch blaukraut oder rotkohl gibts im Supermarkt in Alutüten (auch wirklcih lecker) dann gibts pfanni Bauernfrühstück....(Bratkartoffeln mit Ei uns Speck - auch lecker) also IMO kannst du alles im Supermarkt kaufen - nicht überteuert... Und für Fleisch gibts auch ne Lösung: Dörren oder Dosenfleisch... Ich finde das verpackte Fertigfutter für ne ganz normale Trekkingtour nicht unbedingt nötig....

Liebe Grüße
Daniel

xe3tec
05.01.2009, 11:11
MEIN persönliches problem mit den fertigesse ala maggi ist das das zeug meistens fettreduziert ist und kaum kcal liefert...

und nudeln sind auch nicht gerade leicht..ich meine so 1kg nudeln ist a)sperrig und b) schwer

ok da gibts sicher auch wieder vers. nudeln

spaghetti sind jedenfalls sperrig :bg:

Doncato
05.01.2009, 11:18
und nudeln sind auch nicht gerade leicht..ich meine so 1kg nudeln ist a)sperrig und b) schwer..

hm..., ich denke 1 kg schwer, oder?


ok da gibts sicher auch wieder vers. nudeln...

bei denen 1 kg leichter ist :ignore:

Macintechno
05.01.2009, 11:43
Jupp.... dann nimm doch noch so Pemmikan mit um es in die Soße zu mischen.... das hat ordentlich kcal... aber auch das Pfanni Bauernfrühstück hat in etwa 750kcal + etwas Öl was noch dazu muss ist es ne absolut vollwertige Mahlzeit,.... und es hat noch nie geschadet n gutes Olivenöl mitzunehmen,... da hat ein EL (15g) ca 130 kcal.... einfach Nudeln mit knobi und ordentlich Olivenöl... ist lecker und hat Bums ohne ende... Also nimm das Pfanni + 3 EL Öl dann bist du bei ca. 1150 kcal.... das ist doch schonmal was oder? Ausserdem schadet Abnehmen auf Tour nicht wirklich :ignore:

Liebe Grüße
Daniel

Edit:


bei denen 1 kg leichter ist :ignore:

Nee aber bei denen 1kg Nudeln weniger sperrig ist :baetsch:

derjoe
05.01.2009, 11:47
MEIN persönliches problem mit den fertigesse ala maggi ist das das zeug meistens fettreduziert ist und kaum kcal liefert...


guck` dir mal Instantkartoffelbrei mit Milchpulver an (Pfanni, "das Fertige"). Ansonsten gibt es ja noch Möglichkeiten, aufzufetten. Z.B. ist H-Sahne für Rahmgeschnetzeltes sehr gut geeignet.

Macintechno
05.01.2009, 12:07
Aber dieses Instantkartoffelbreizeug hat nur 62 kcal pro 100g.... und wer isst schon 500g Kartoffelbrei (ausser ich) sind dann gerade mal um die 300 kcal.... dann noch Öl oder Sahne rein dann kannste das sicher noch tunen...

Grüße
Daniel

Süße Sahne hat 310kcal pro 100g.... also machste mal nen Sherpa-Tee mit Sahne und dir gehts kalorienmäßig ganz gut....;-)

Hier mal ne seite zu ner Kalorientabelle (http://fb4.de/gesundheit/kalorie.htm)... damit stell ich mir auch immer Futter zusammen...;-)

barleybreeder
05.01.2009, 12:14
MEIN persönliches problem mit den fertigesse ala maggi ist das das zeug meistens fettreduziert ist und kaum kcal liefert...


....und nach länger als 3 Tagen Futtern-Müssen einfach mal Würgegefühle aufkommen lässt. :ignore:
Das Zeug gibts doch soweit ich weiß nur in der Geschmacksrichtung (Nudeln + NaGlutamat). Auf Kurztouren komme ich aber auch damit aus.

Ich war jedenfalls froh auf Wintertour jeden Tag ne andere Geschmacksrichtung Travellunch aufreißen zu können.
Hat durchaus sein Berechtigung wenn Brennstoff und Wasser limitiert sind.


Aber dieses Instantkartoffelbreizeug hat nur 62 kcal pro 100g...möchte ich bezweifeln...das ist sicher der Wert Kalorienwert nach der Zubereitung, also mit Wasser!

Macintechno
05.01.2009, 12:26
Zitat:
Aber dieses Instantkartoffelbreizeug hat nur 62 kcal pro 100g

...möchte ich bezweifeln...das ist sicher der Wert Kalorienwert nach der Zubereitung, also mit Wasser!

Sicher - aber isst du das Zeug ohne es vorher zu kochen ?? => :kotz:

:bg: :bg: :bg:

Zum transport ist es klar sehr leicht aber da is an kcal ja kaum was drin - eben nur 62 kcal bei zubereitetem Produkt und wenn du 1kg kartoffelbrei in dich reinschaufelst um gerade mal 600 kcal zu haben (1 BigMac) da musst du halt elend viel tüten mit dir rumschleppen - für nen abend ok aber öfter ??

Liebe Grüße
Daniel

Edit:


....und nach länger als 3 Tagen Futtern-Müssen einfach mal Würgegefühle aufkommen lässt. :ignore:


Also ich find des eigentlich ganz lecker..... z.B. nehm ich oft die Käsesoße (QuattroFormaggio) dann kommt noch etwa 50g Parmesan (ca 380kcal auf 100g) dazu und dann hat die Soße ordentlich Nährwert und schmeckt (wie ich finde) sehr sehr lecker,.... oder die ganz Normale Tomaten/Mozarella Soße mit Sahne dazu..... auch sehr lecker... also ich persönlich würde so glaub etwa 3 Wochen über die Runden kommen,... natürlich darf sich das nicht nur auf nudeln mit Soße beschränken - gefriergetrocknete Kräuter und gedörrtes Gemüse,.... Trockenfleisch,.... gibt doch ohne ende auswahl.... wobei ich auch schon 3 Tage hintereinander nur Nudeln mit Ketchup gefuttert hab ;-) Aber länger hätt das nicht sein müssen...

barleybreeder
05.01.2009, 12:39
Sicher - aber isst du das Zeug ohne es vorher zu kochen ?? => :kotz:

:bg: :bg: :bg:

Zum transport ist es klar sehr leicht aber da is an kcal ja kaum was drin - eben nur 62 kcal bei zubereitetem Produkt und wenn du 1kg kartoffelbrei in dich reinschaufelst um gerade mal 600 kcal zu haben (1 BigMac) da musst du halt elend viel tüten mit dir rumschleppen - für nen abend ok aber öfter ??

Liebe Grüße
Daniel

Ähh das ist bei anderen Produkten aber nicht viel anders. Bei Travellunch sind rund 400 kcal in 100g Trockenfutter. In der DP also ca. 1000. Dann kommt 600 bis 1000 ml Wasser drauf.

Letztendlich futterst du auch 1 Kilo oder mehr und hast so an die 1000 kcal.
So groß ist der Unterschied also nicht. Klar das Stärke (Kartoffeln) von Haus aus nicht die Energiedichte hat wie andere Trockennahrung..

1 Kilo futtern?...Geht problemlos..erst dieses Weihnachten auf Wintertour wieder bewiesen.
Fast jeden Abend eine Doppel Pack. Travellunch und danach noch eine Tüte Fertigmilchreis oder 2 Süße Momente + Tafel Schoklade...:grins:

Macintechno
05.01.2009, 12:51
Nee sicher ist das bei anderen Sachen auch nicht anders aber dann nehm ich lieber weniger und hau ordentlich öl oder eben sahne rein....

Wie war eigentlich die Tour mit Snuffy - gibts denn schon nen Bericht ?? Oder vielleicht wieder so ein super Video wie vom März 08 ;-)

Aber mit 1kg Futtern hab ich auch keine Probleme.... was man deutlich beim Hüftgurt des Rucksacks merkt.... ich musste doch glatt gestern den Hüftgurt weiter stellen.... aber das lag sicher nur an der dicken Kleidung :o

Grüße
Daniel

barleybreeder
05.01.2009, 12:56
Die Tour war supi...Temps von -3 bis -20...
Und kein Schwein da draußen unterwegs :wohoo:

Bericht gibts sicher auch noch wenn die Bilder und Videomaterial geordnet sind.
War ganz schön materialverschleißend diesmal...;-)

Macintechno
05.01.2009, 13:04
War ganz schön materialverschleißend diesmal... ? Ich hoffe mal deine Pulka hat überlebt.... oder waren die Ski kaputt... (hattest du die Schneeschuhe nun doch mitgenommen)

Freu mich schon auf Fotos, Video und Bericht :bg:

xe3tec
05.01.2009, 13:37
ich will ja nicht noch extra sahne und tausend andere sachen zum kcal hochpumpen mitnehmen

und JA abnehmen auf tour schadet...es gibt menschen die haben auch so schon probleme mit dem gewicht :bg:

pemmikan ist auch teuer...
was kostet den das bauernfrühstück? extra öl mitschleppen will ich eigentlich nie *g*

ich weiß ja nicht wie sparsam ihr auf tour seit..aber wenn ich nur 2500kcal pro tag habe und ne woche unterwegs bin, seh ich danach ziemlich abgemagert aus

da rechne ich eher mit 3500+

Macintechno
05.01.2009, 13:45
Also bei mir ist essen fast wichtiger als schlafen,... da nehm ich gerne sahe und Öl mit.... und n richtig gutes Olivenöl ist ja wohl fast Pflicht auf Tour....

Das Bauernfrühstück kostet 1,79€ (http://www.edeka24.de/produktDeepLink.do?pk=sample188572-DUgXhnZuGUO9pChGWBzBEd-1) allerdings stimmt das mit den 2 Portionen nicht wirklich wenn du guten Hunger hast.... für mich ist das eine Portion.. (allerdings hab ich auch 190cm & 100kg zu versorgen und bin dazu noch Hyperaktiv :bg:)

Irgendwie schon heftig dass man mittlerweile sein Essen im Inet bestellt:ignore:

Liebe Grüße
Daniel

KuchenKabel
05.01.2009, 13:50
Habe bisher noch nie nach kcal geschaut. Eingepackt was ich gerne Esse und was mich satt macht.
Bin weder von Maggi & CO noch von den Trekkingmahlzeitentravelllunchirgendwasblabla überzeugt. Beides erst vor kurzem wieder probiert und es wahr grauenhaft. Ganz besonderes das Futter von Globi (war glaube ich Nudeln mit Soja-Bolognese). Merkwürdig chemischer Geschmack. Da warn die Bolognesenudeln von Maggi besser. Aber auch nur im Geschmackstest. Die wurden viel zu schnell weich, dabei verwende ich schon weniger Wasser, damit es nicht so lange verkochen muss...

derjoe
05.01.2009, 13:50
ich will ja nicht noch extra sahne und tausend andere sachen zum kcal hochpumpen mitnehmen

und JA abnehmen auf tour schadet...es gibt menschen die haben auch so schon probleme mit dem gewicht :bg:

pemmikan ist auch teuer...
was kostet den das bauernfrühstück? extra öl mitschleppen will ich eigentlich nie *g*

ich weiß ja nicht wie sparsam ihr auf tour seit..aber wenn ich nur 2500kcal pro tag habe und ne woche unterwegs bin, seh ich danach ziemlich abgemagert aus

da rechne ich eher mit 3500+

die Sahne ist ja nicht zum Hochpumpen gedacht, sondern standardmäßig in manche Gerichte "integriert", z.B. Sahneschnitzel, einfach eine Zutat... .

Wenn du außerdem viel Kalorien / Gewicht willst - schon mal geschaut, was Nüsse so an Fett haben? Ich hatte mal Macadamianüsse als Notreserve dabei, die haben über 90% der kcal von reinstem Körperfett :o! Da hat eine Tüte mit 100 Gramm ca. so viele kcal`s wie eine Fertigpizza. Andere Nüsse sind nicht ganz so hoch, aber immer noch sehr energieintensiv... .

Oder als Idee für Süßigkeiten: Sachen wie Marzipanrohmasse, Milchmädchen (jetzt auch in der praktischen Tube zum zwischendurch nashen, huiiii) o.ä.. Das hat kcal ohne Ende, gibt die notwendige Zuckerration und ist sehr haltbar.

Macintechno
05.01.2009, 13:56
@ KuchenKabel:
Beides erst vor kurzem wieder probiert und es wahr grauenhaft.
Schonmal den Cheeseburger aus der Dose für 3,95€ gegessen,... hab mir so n Teil mal zum ausprobieren gekauft..... da bekommt das Wort Grauenhaft seine Definition....! :kotz:

Essen würde ich auch eher normal..... und wenn du wirklich mehr Stoff brauchst dann hau dir zwischendurch n paar Müsliriegel oder Energieriegel rein....

derjoe
05.01.2009, 16:27
@ KuchenKabel:
Schonmal den Cheeseburger aus der Dose für 3,95€ gegessen,... hab mir so n Teil mal zum ausprobieren gekauft..... da bekommt das Wort Grauenhaft seine Definition....! :kotz:


meinst du die "Hamburger", die es auch beim Bund gibt?

Wir hatten die mal im Rahmen einer Unterbringung bei Y-Reisen, weil durch eine Versorgungsinstitution gemeine Ameisen wurden gesichtet :ignore:

Nun ja, die Hamburger laufen wenigstens nicht weg vom Teller :grins:.

KuchenKabel
05.01.2009, 16:31
@ KuchenKabel:
Schonmal den Cheeseburger aus der Dose für 3,95€ gegessen,... hab mir so n Teil mal zum ausprobieren gekauft..... da bekommt das Wort Grauenhaft seine Definition....! :kotz:.

Nein. Ich mache ja viel Blödsinn aber diese 4€ würden mich mehr schmerzen als ein verschüttetes Bier!

Cascade
05.01.2009, 16:51
Also bei mir ist essen fast wichtiger als schlafen,... da nehm ich gerne sahe und Öl mit.... und n richtig gutes Olivenöl ist ja wohl fast Pflicht auf Tour....


Zumindest gehöhrt Essen zu den Grundlagen die nicht nur für deine
Gesundheit wichtig sind, sondern auch für dein allgemeines Wohlbefinden.
Dieser Faktor wird (Leider!) viel zu selten erwähnt

Du kannst nur wirklich max. Leistung bringen wenn du dich wohl fühlst!
Und ich persönlich finde es doch recht deprimierend sich selber mit nur, Tüte auf, Wasser rein und ab damit in den Bauch, abzuspeißen. Zumindest über längerer Zeit, kurzfristig bestimmt ne alternative, aber trotzdem net mein Ding.

Grüße

Freak
05.01.2009, 16:54
@ Cascade

Du magst grundsätzlich Recht haben. Für mich zum Beispiel ist auf Tour Essen lediglich Mittel zum Zweck. Möglichst wenig aufwendig und schnell. Ich gehöre zur Tüte auf, Wasser rein und ab damit in den Bauch - Fraktion. Für mich gibt es auf Tour wichtigeres als Essen.

Becks
05.01.2009, 17:01
Moin,
der Spitzname der MRE ist nicht umsonst "Meals refused by enemy". Hab mal den US Krams ausprobiert und bin fast umgefallen. Hamburger in Sauce "naturell" (also Tomatenplörre ala MC), dazu Käse aus der Tube - BRRRRRR. Und wer für EPA schwärmt hat noch nie beim Bund sich vom Reisbrei Florida ernähren müssen.

Ich für meinen Kram nehm entweder das übliche Zeugs aus dem Supermarkt mit (Kartoffelbreipulver, Fertiggerichte Maggi/Knorr, Nissin Nudeln, ...), oder wenn es nicht auf das Gewicht ankommt Dosenfutter oder frisches Zeugs (ebenfalls aus dem Supermarkt). Wozu soll ich mir mit Nahrungsmittel, deren Inhaltsstoffe mir nicht bekannt sind und die 15 Jahre ohne veränderung von Geschmack und Konsistenz überleben, den Magen versauen.

Ach ja, spezielle Trekkingmahlzeiten hatte ich bislang noch gar keine dabei. Das einzige, was ich in der Richtung verwende sind Energy Gel und Energyriegel.


Alex

xe3tec
05.01.2009, 17:08
oh die energydinger sind ja noch teuerer
teilweise 2€ son 450kcal riegel

was auch noch sehr nett ist sind snicks,mars und co ;) 400kcal pro riegel
da geht gut was


nüsse kenn ich auch, ich hab immer cashewkerne mit

Cascade
05.01.2009, 17:22
@ Cascade

Du magst grundsätzlich Recht haben. Für mich zum Beispiel ist auf Tour Essen lediglich Mittel zum Zweck. Möglichst wenig aufwendig und schnell. Ich gehöre zur Tüte auf, Wasser rein und ab damit in den Bauch - Fraktion. Für mich gibt es auf Tour wichtigeres als Essen.


Will Essen aus der Tüte auch gar nicht schlecht machen oder so!
Ist für MICH nur wichtig auch ab und an mal was selber zu kochen.
Man muss auch ganz klar sagen das es immer auf die Tour drauf ankommt!
Da ich mich seltener in so abgelegenen Gebieten befinde das ich zwei, drei
Wochen keine möglichkeit habe etwas zu kaufen, und ab und an das Glück habe in einer Herberge ne Gruppenküche oder ähnliches vorzufinden:D
koche ich gerne selber. Auch wenn sich nicht immer die möglichkeit bietet und dann eben doch die Tüte dran glauben muss.

Selber Outdoor Kochen gibt mir auch irgendwie ein besonderes Gefühl, auch wenn ich das grad nicht beschreiben kann! (Der Satz Hört sich irgendwie blöd an!:roll: )

gruß

Ewald
05.01.2009, 17:28
Gegenfrage aus dem CCCC-30°C (Creative Cold Camping Club - 30 ° Celsius)
Warum Aussentürs anders ernähren als Zuhause?

Cascade
05.01.2009, 17:30
Gegenfrage aus dem CCCC-30°C (Creative Cold Camping Club - 30 ° Celsius)


:bg:

cd
05.01.2009, 22:33
Ich greife im Normalfall auch lieber zu Nudeln/Reis/Trockenzutaten aus dem Supermarkt, ist flexibler und macht mehr Spass. Auf Touren, wo Essen in erster Linie Energieaufnahme ist, kommen Maggi/Knorr/etc Fertigtüten mit. Evtl mit Öl und Gewürzen angereichert.



ich will ja nicht noch extra sahne und tausend andere sachen zum kcal hochpumpen mitnehmen
...
extra öl mitschleppen will ich eigentlich nie *g*
...
da rechne ich eher mit 3500+
Und genau deswegen Öl mitnehmen ;-)
Es gibt nicht viele Lebensmittel, in denen Energie derart hochkonzentriert ist wie in Fett/Öl. Viel Energie bei wenig Gewicht. Aber deswegen nicht nur von Öl ernähren :o


oh die energydinger sind ja noch teuerer
teilweise 2€ son 450kcal riegel
Bei Decathlon gibts relativ günstige und trotzdem genießbare, ansonsten tuns je nach persönlichem Geschmack auch Riegel aus dem Supermarkt, oder selbst gemachte (Siehe Rezepteunterforum)
Ich mag z.B. klassische Müsliriegel nicht so gerne, ich kaue unterwegs ungern auf Körnern und so rum...


was auch noch sehr nett ist sind snicks,mars und co ;) 400kcal pro riegel
da geht gut was

nüsse kenn ich auch, ich hab immer cashewkerne mit
Genau, das Zeug ist nicht schlecht. Bedenke aber, dass Snickers, Mars und Co im Sommer gerne mal unangenehm weich werden können ;-)


chris

Becks
05.01.2009, 22:37
oh die energydinger sind ja noch teuerer
teilweise 2€ son 450kcal riegel

was auch noch sehr nett ist sind snicks,mars und co ;) 400kcal pro riegel
da geht gut was


nüsse kenn ich auch, ich hab immer cashewkerne mit

Nun ganz einfach - wegen der Zusammensetzung der Kalorien. Käme es nur auf maximale Brennkraft pro Gewicht an, würde ich unterwegs nur Öl saufen.

Mars zum beispiel:
http://fddb.info/db/de/lebensmittel/masterfoods_mars/index.html

Der Kohlehydratanteil ist nicht schlecht, aber da dürte das meiste davon Einfachzucker sein und keine Polyzucker (Maltodextrin).

Alex

xe3tec
05.01.2009, 23:13
egal...hauptsache kcal ;)

mein magen ist ein hochofen, der verbrennt alles :D


@cd: wer geht den schon im sommer weg *g*? *winterfan*

welches öl und wie nimmstes zu dir?

Macintechno
05.01.2009, 23:23
Ein richtig gutes Olivenöl vom Italiener oder Griechen - wenn du den Geschmack magst.... ansonsten gibt es ganz viele verschiedene Öle - hab bei meiner Mum mal ein Lemon-Öl gefunden... der Hammer,... kost aber auch ordentlich...

Zu dir nehmen kannst du es einfach so Löffelweise ( wie man es vor dem Saufen gehen macht:ignore:) aber am besten mit Nudeln gemischt oder einfach unter die Speisen die du zubereitest drunterrühren....

cd
05.01.2009, 23:31
welches öl und wie nimmstes zu dir?
Olivenöl von Aldi oder, je nach Lust und Laune, Albaöl.

Wird zum Kochen (frische Pilze anbraten...) eingesetzt oder ins Fertigessen gemischt. Menge nach Belieben und Geschmack.

Im Sommer: Ein Stück frisches Baguette oder Ciabatta (passt auf Wochenendtouren locker noch in oder an den Rucksack), etwas gutes Olivenöl (nicht unbedingt das billige von Aldi) und ein paar Körnchen Salz drüber.... hmmm...

chris

Inarijoen Peter
05.01.2009, 23:55
Das wird ja langsam ein Kochbuch. :D Waren wir nicht bei Militärnahrung?

xe3tec
06.01.2009, 00:08
ja gutes olivenöl hmm Ich liebe gutes essen *g* und mediteran sowieso *kocht gern*

ma schaun..die idee mit den öl is definitiv not bad

Becks
06.01.2009, 00:25
egal...hauptsache kcal ;)

mein magen ist ein hochofen, der verbrennt alles :D



Das ist falsch. Wenn Du Hunger hast und Dir zu viel Einfachzucker (also Glucose) ißt, dann steigt sehr schnell der Blutzuckerspiegel an. Daraufhin greift die Leber regulierend ein, schüttet Insulin aus und senkt den Blutzuckerspiegel. Der Effekt ist, daß Dir danach erst richtig der Dampf ausgeht.

Daher wird Maltodextrin verwendet, da es ein Mix aus verschiedenen Zuckersorten ist. Durch den Mix wird der Stoffabbau im Magen verzögert, man erhält nicht den Peak an Blutzucker und besitzt somit über längere Zeit Energie.

Auch nicht bedacht hast Du, welche Art von Nährstoffen wann interessant sind. Kohlehydrate morgens und tagsüber, fetthaltige Nahrung vor allem abends. Der Mix sollte zudem im Winter in Richtung Fett verschoben werden, da man mehr Energie fürs pure Heizen benötigt.

Soviel dazu, und nun wieder viel Spass mit EPA und MRE
Alex

derjoe
06.01.2009, 02:16
Zumindest gehöhrt Essen zu den Grundlagen die nicht nur für deine
Gesundheit wichtig sind, sondern auch für dein allgemeines Wohlbefinden.
Dieser Faktor wird (Leider!) viel zu selten erwähnt


Also ist für dich eine Fastenwanderung keine Option :bg:. Ich habe das mal 6 Tage getestet... . Werde ich aber wohl nicht mehr machen, jedenfalls nicht, wenn ein bißchen Programm ansteht.



Zu dir nehmen kannst du es einfach so Löffelweise ( wie man es vor dem Saufen gehen macht:ignore:)

wat? Na, du bist ja mal einer :grins:. Habe ich noch nie getestet, klingt aber irgendwie logisch... .


ja gutes olivenöl hmm Ich liebe gutes essen *g* und mediteran sowieso *kocht gern*

ma schaun..die idee mit den öl is definitiv not bad

ach ja, aber meine Sahne verschmähen :baetsch:. Antipasti wäre dann doch noch eine gute Option, oder? Mit frischem Brot aus dem Topf doch ein Festmahl.

xe3tec
06.01.2009, 02:28
@becks: I know
;)

ich kenn mich damit auch aus :bg:
ich stopf mir das ganze süßkrams ja auch nicht hintereinander rein ;)

verteilt über den tag...

den rest hast du ja schon gesagt

@derjoe: oh sei still ich bekomm grad hunger eh :D

Nordstroem
06.01.2009, 10:49
Moin zusammen,

ich bin ein grosser Fan von "Ein Topf Essen".
Auf einer Trekkingtour hab ich keine grosse Lust jeden Abend ein grosses Menü auzutischen.

Ich fahre immer sehr gut mit den Supermarkt Fertiggerichten die ich mit Sojaflocken und Grünkern aus dem Reformregal tune. Dazu noch eine scharfe Sosse und etwas Olivenöl.

Tütenfutter à la Globi hab ich für den extremen Notfall (oder grossen Hunger) aber auch ein oder zwei Portionen dabei.

Happy Hiking
Nordstroem

hotdog
06.01.2009, 11:45
Das ist falsch. Wenn Du Hunger hast und Dir zu viel Einfachzucker (also Glucose) ißt, dann steigt sehr schnell der Blutzuckerspiegel an. Daraufhin greift die Leber regulierend ein, schüttet Insulin aus und senkt den Blutzuckerspiegel. Der Effekt ist, daß Dir danach erst richtig der Dampf ausgeht.
Äh... ich dachte immer, das Insulin wird von der Bauchspeicheldrüse produziert.

Aber wie auch immer: Ich stehe auf Trekkingnahrung. Wirkt tatsächlich etwas teuer, aber wenn ich dann auf den Sättigungsgrad achte, relativiert sich das wieder. Ich denke, die Zusammensetzung dieser Mahlzeiten ist recht ausgewogen im Vergleich zu Maggi und Co. So Kartoffelbreipamps hält einfach nicht lange vor. Morgens ein ordentliches Müsli dazu, und der Magen hat anständig was zu verdauen.

derjoe
06.01.2009, 14:50
... wer es noch nicht entdeckt hat für alle kochfaulen Junggesellen und Trekker:

5 Minuten Terrine bei Lidl im Angebot (40% mehr als sonst + Angebot) und dann noch für 0,59€! Das sind immerhin 400kcal bei 90 Gramm Instantzeug "Nudeln in Rahmsauce" und . Wem die Teile zu voluminös sind, der kann das Zeuch ja auch aus den Packungen holen und abfüllen. Sind immerhin fast doppelt so viele kcal / Gewicht wie bei einer 0815 Fertigpizza, schmeckt einigermaßen und ist schon sehr billig mit 1,48€ / 1.000kcal... .

xe3tec
06.01.2009, 15:41
in die terrine kann man ja nocoh bischen öl undso krams reinmachen
und das zeug kann man in nem beutel tun und vakuumverpacken dann isses auch schön klein^^

Cascade
07.01.2009, 22:21
Also ist für dich eine Fastenwanderung keine Option :bg:. Ich habe das mal 6 Tage getestet... . Werde ich aber wohl nicht mehr machen, jedenfalls nicht, wenn ein bißchen Programm ansteht.


Wie waren deine Erfahrungen beim Fasten? Inwiefern machte sich der Energiemangel bemerkbar?

Gruß

derjoe
07.01.2009, 23:50
Wie waren deine Erfahrungen beim Fasten? Inwiefern machte sich der Energiemangel bemerkbar?

Gruß

auf jeden Fall schaltet der Körper auf Sparflamme, und das merkt man auch. Ich konnte einfach nicht ganz so viel Leistung bringen. Schlecht gefühlt habe ich mich aber nie, auch keine Bauchschmerzen oder so. Ich habe mich nicht vorbereitet, indem ich langsam die Nahrungszufuhr gedrosselt habe, sondern von jetzt auf gleich aufgehört, völlig problemlos. Man denkt halt viel an Essen, aber mehr an Leid mußte ich nicht ertragen ;-).

Aufgrund eines Ratschlags hatte ich auch Zucker immer griffbereit. Der Körper hat ja nur Fett zum Abbauen, braucht also länger zum Umwandeln bis Energie zur Verfügung steht. Überanstrengt man sich, kommt der Körper nicht hinterher und es entsteht Unterzucker. Wenn dann das Hirn nicht mehr ausreichend versorgt wird, kann es echt übel werden, erst Ohnmacht und dann kann man sich auch selbst nicht mehr behandeln... .

Ein bisserl geschummelt habe ich, indem ich Gemüsebrühe zu mir genommen habe (Brühwürfel). Habe ich gemacht, um keinen Salzmangel zu haben, man schwitzt ja auch schon, zudem habe ich sehr viel getrunken. Außerdem hatte ich Frubiasetabletten, pro Tag eine (Vitamine + Mineralstoffe). Aber ansonten 6 Tage ohne was Festes, Fett... gingen gut rum. Vom körperlichren her, hätte ich noch lange weitermachen können, aber einfach keinen Bock mehr gehabt :).

Gemein war es auch, in der Schutzhütte zu sitzen und den Schotten zuzugucken, die tlw. erstaunlich gut gekocht haben. Ich war mit 2 alten Rentnern in einem Raum, und die habe es sich abends so richtig gut gehen lassen, die hatten buckelschwere Rucksäcke, aber nur wenig Ausrüstugn - die hatten wirklich sehr viel und gutes Essen dabei, so richtig mit 2 Kochern und so. Vorspeise, Haupmahlzeit und natürlich Shortbread und Tee danach, sabber.

Am letzten Abend habe ich dann aufgehört mit Fasten und so richtig reingehauen, wurde von den beiden eingeladen und di enöchsten Tage Edinburgh hat mir sogar das Essen bei den Schotten gut geschmeckt.

Ich habe letztenendes in 6 Tagen ca. 2kg abgenommen. Kann man aber auch nur schwer messen, weil ich ziemlich viel trinke und nicht immer weiß, was an mir gerade wirklich Körpergewicht ist, und was Durchlaufposten. Wenn andere erzählen,sie hätten bei einer Wanderung so und so viel abgenommen kenne ich es meistens so, daß die einfach viel zu wenig trinken und der Körper dehydriert ist... . Ein kg Körperfett hat ja so ca. 8.000kcal, also kommt es in etwa hin mit nicht ganz 3.000 kcal / Tag, wenn man mal gewisse Toleranzen zuläßt weil ich das Gewicht nicht exakt messen konnte.

Also, mein Fazit: einfach zu machen, aber man kann keine Kraftakte mehr vollbringen. Der Körper kommt mit erstaunlich wenig Fett über die Runden, weil er sehr sparsam arbeitet. Wer ein paar kg zu viel auf den Rippen hat, kann damit einige Wochen überstehen, die meistens angegebenen 30 Tage ohne gesundheitliche Schäden für Normalernährte kann ich gut und gerne nachvollziehen. Aber - nur um Gewicht zu sparen lohnt es sich imo nicht, auf Tour zu fasten. Es baut auch moralisch auf, wenn man sich was zwischen die Kiemen schiebt. Dafür war der Selbstversuch es trotzdem wert, ich glaube aber, ich werde es eher nicht mehr machen.

Cascade
08.01.2009, 17:26
.....
Gemein war es auch, in der Schutzhütte zu sitzen und den Schotten zuzugucken, die tlw. erstaunlich gut gekocht haben. Ich war mit 2 alten Rentnern in einem Raum, und die habe es sich abends so richtig gut gehen lassen, die hatten buckelschwere Rucksäcke, aber nur wenig Ausrüstugn - die hatten wirklich sehr viel und gutes Essen dabei, so richtig mit 2 Kochern und so. Vorspeise, Haupmahlzeit und natürlich Shortbread und Tee danach, sabber....


Fies!


Danke für deinen tollen Bericht!:bg:

xe3tec
10.01.2009, 19:17
körperfett wird nicht sofort in energie umgewandeltl...nebenbei baun sich eher noch deine muskeln ab

sone fastenwanderung halte ich persönlich für ziemlich ungesund

ich würde da nach 2tagen zusammenbrechen ^^

blitz-schlag-mann
11.01.2009, 12:13
körperfett wird nicht sofort in energie umgewandeltl...nebenbei baun sich eher noch deine muskeln ab

sone fastenwanderung halte ich persönlich für ziemlich ungesund

ich würde da nach 2tagen zusammenbrechen ^^

Ich habe schon öfter mal ne Woche "Heilfasten" gemacht und dabei auch Sport getrieben. Einmal 10 Tage + Entlastungstage und Fastenbrechen.
Die positiven Effekt haben für mich bei weitem überwogen. Fastenwandern wird ja schon lange praktiziert, auch von diversen Kureinrichtungen. Für so ungesund mag ich es nicht halten.

derjoe
11.01.2009, 17:37
körperfett wird nicht sofort in energie umgewandeltl...nebenbei baun sich eher noch deine muskeln ab

sone fastenwanderung halte ich persönlich für ziemlich ungesund

ich würde da nach 2tagen zusammenbrechen ^^

man muß wirklich sehr langsam machen deswegen, aber ich habe auch immer einen auf gemütlich gemacht. So wie mir gesagt wurde, sei die größte Gefahr derUnterzucker, habe sehr drauf geachtet. Ansonsten hat mir ein Arzt keine Warnungen "ausgesprochen"... . Wenn man 1-2 Gänge zurückschaltet habe ich keine Bedenken, man muß halt gemütlich machen.

xe3tec
23.01.2009, 15:12
jo kann man aber nur machen wenn man fette abbaun will bzw reserven hat sonst ist das nicht gut

das wäre bei mir der fall ;)

berni71
23.01.2009, 16:24
jo kann man aber nur machen wenn man fette abbaun will bzw reserven hat sonst ist das nicht gut

:bg:

ja, das wäre eher ungesund :grins:

Andreas L
23.01.2009, 16:46
Becks hat da völlig recht, wenn ihr was über richtige Ernährung wissen wollt, dann schaut euch die Ernährungspläne von Leistungssportlern an. Dort werdet ihr - vor allem während der Trainingsphasen - keine "Einfachzucker" finden. Fruchtzucker und Honig dagegen schon. Und dieser "Unterzucker" von dem die Rede war, ist meistens nur die Revolte eines an Einfach-Zucker gewöhnten Körpers, der seine Ration will und sich weigert, auf Fettverbrennung umzustellen.

Oliven-Öl einfach so zu trinken, ist fast wirkungslos. Es läuft einfach durch den Verdaungstrakt, wie ... na ja, wie Öl eben. Dabei bleibt kaum was hängen. Man muss es zusammen mit Nudeln, Reiss, Brot oder ähnlichem essen. Wenn man allerdings an Verstopfung leidet, kann das schon hilfreich sein ... :grins:

Andreas

Jane1234
06.10.2010, 12:06
Was ich gerne mal machen ist das ich einfach ein paar "MiiNudeln" also Chinesische Instant-Nudeln mitnehme. Die brauchen gerade mal 4 Minuten machen papp satt und schmecken lecker. Wer lust auf ne Suppe hat, kann die Dinger auch einfach in Gemüsebrühe kochen.
Zum Thema Öl: DIe Nudeln lassen sich auch wunderbar anbraten - mittlerweile gibt es auch beim Rewe Soja-Sprossen und Mungobohnenkeime in Plastik-Tütchen. Die einfach runtermischen -> Gesund, schnell, lecker, mit - dank dem Öl und den "Eiernudeln" - auch Kalorien. Ich glaube, dürfte so in etwa 6-700 haben.