PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tyin Winter 200cm



Schoolmann
10.10.2003, 18:34
Ich hab da mal eine andere Frage: Ich hab mir oben genannten Schlafsack bei Globetrotter gekauft. Dieser hat ein recht großes Packvolumen 17 l, daher meine Frage, ob dieser in das Schlafsackfach eines Trekkingrucksacks passt bzw gestopft (LOWE Cerro Torre 75 +15, den möchte ich mir kaufen) ?

alaskawolf1980
10.10.2003, 20:14
Wenn du nicht vor Gewaltanwendung zurückschreckst, dann passt der rein. Aber da kann ich nur vom MacPac Glisade reden. Ob er in deinen passt...tja...den Rucksack habe cih leider nicht.

ich
10.10.2003, 23:35
müßte eigentlich passen, sonst machst Du den Zwischenboden auf....

Tobias
11.10.2003, 19:01
@schoolmann
Ich würde es garnicht erst versuchen, sonst ist der Rucksack schon voll bevor Du anfängst richtig zu packen.
Gruß.
Tobias

Schoolmann
11.10.2003, 19:13
und was ist nun die Lösung? In Lübeck war ein Mitarbeiter des Mammut Shops so nett und hat probiert einen 11l + 5l Schlafsack in das Schlafsackfach zu quetschen (65+15). Das ging mit Quetschen ohne den Zwischenboden aufzumachen! Den Tyin Winter hatte er leider gerade nicht da! Vielleicht werde ich im Globetrotterladen mal direkt probieren!

Schoolmann
11.10.2003, 19:41
http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/t.929

da scheint es zu gehen?!

Corton
11.10.2003, 19:46
@schoolmann
Ich würde es garnicht erst versuchen, sonst ist der Rucksack schon voll bevor Du anfängst richtig zu packen.

:bg: :bg: :bg: So schön, weil soooo wahr. :wink:

@schoolman
Was die Lösung ist? Nun ja - Du hast vergessen Deinen Schlafsack im Kombi-Pack mit nem passenden LKW (40-Tonner) zu ordern - das musst Du jetzt eben nachholen und das wird teuer. :D

Ernsthaft: Der Cerro Torre ist ein sehr schmal geschnittener Rucksack, in den Du dieses Volumen-Monster wahrscheinlich überhaupt nicht reinbekommst. Falls Du es doch (nach 1-stündigem Kampf) schaffen solltest, überleg Dir mal, ob Du Dir das in Zukunft jedes mal antun willst. :wink:
Solche Schlafsack-Modelle eignen sich für Pulken aber nicht für das Schlafsackfach eines "normalen" Rucksacks. Wenn (Lowe) Rucksack, dann auf jeden Fall Alpamayo 90+20. Ich würd in Deinem Fall aber keinen Lowe, sondern eher einen breiter geschnittenen Rucksack nehmen.

Bessere Lösung: Zahl Lehrgeld, sperr den Tyin in den Schrank, kauf Dir den Cerro Torre und nen ordentlichen Daunenschlafsack. :wink:

Gruß,
Corton, der sich jetzt auf "Der erste Kontakt" freut...

Schoolmann
11.10.2003, 19:57
welchen Rucksack würdest Du vorschlagen? Für längere Trekkingtouren 2-3 Wochen!

alaskawolf1980
11.10.2003, 20:03
so habs jetzt nochmal praktisch versucht. ..Rucksack: MacPac Glisade und dein genannter Schlafsack. Habe ihn ohne Probleme ins Schlafsackfach hineinbekommen. Sogar ohne Gewaltanwendung :bg:
Vielleicht haste ja den falschen Rucksack gekauft :bg: :bg:

Schoolmann
11.10.2003, 20:08
Super, das ist aber nett von Dir! Bin total verunsichert gewesen! Gut der LOWE muss es nicht unbedingt sein, gefiel mir nur sehr gut und hat gute Kritiken, vielleicht passt es ja auch!

Danke

boehm22
11.10.2003, 21:32
Hi,
ich hab auch den Tyin Winter.

Wenn ich den Schlafsack sehr stark komprimiere bringe ich ihn mit Ziehen und Zerren ins Schlafsack-Fach meines "DanaDesign Arclight The Wind"-Rucksack. Dabei bläht sich schon die innere Teilung etwas nach oben.
Ich kann Dir allerdings nicht sagen, mit welchem Rucksack mein nicht mehr zu kaufenendes Teil zu vergleichen ist.

Tobias
12.10.2003, 00:53
@schoolmann
Also bei solangen Touren mit viel Gepäck kann ich Dir nur den Gregory Panelloader ans Herz legen. Das Ding ist die perfekte Symbiose von Innengestell und Kraxe mit viel Platz auch für sperrige Dinge.
Gruß.
Tobias

brettl
12.10.2003, 12:58
eins würde ich bei der wahl deines rucksackes aber nicht vergessen. er muß dir auch passen.
wollter mir ursprünglich einen gregory (eher ein günstiges modell) kaufen. der hat mir aber von den hüftgurten überhaupt nicht gepasst. sehr unangenehm für mich. der Cerro Torre saß dagegen perfekt.
also, mehrere rucksäcke probieren, und nicht nur nach den technischen daten entscheiden.


thomas

brettl
12.10.2003, 13:05
eins würde ich bei der wahl deines rucksackes aber nicht vergessen. er muß dir auch passen.
wollter mir ursprünglich einen gregory (eher ein günstiges modell) kaufen. der hat mir aber von den hüftgurten überhaupt nicht gepasst. sehr unangenehm für mich. der Cerro Torre saß dagegen perfekt.
also, mehrere rucksäcke probieren, und nicht nur nach den technischen daten entscheiden.


thomas

Corton
12.10.2003, 16:31
Rucksack: MacPac Glisade
Welche Größe hast Du denn? 2,3 oder 4? Kommst Du mit dem Pack gut zurecht? Mit welchem Gewicht hast Du ihn bisher maximal belastet?


Habe ihn ohne Probleme ins Schlafsackfach hineinbekommen. Sogar ohne Gewaltanwendung

Ein zweistündiger Kampf auf dem Fußboden gilt aber bereits als Gewaltanwendung, Alaska! :bg:


Vielleicht haste ja den falschen Rucksack gekauft

Er hat noch gar keinen gekauft.


Bin total verunsichert gewesen!
Na ja - ich wollte Dich gestern halt ein wenig wegen Deines Kunstfaser-Monsters ärgern. Hast es ja auch nicht anders verdient, wenn Du sowas kaufst. :wink:


welchen Rucksack würdest Du vorschlagen? Für längere Trekkingtouren 2-3 Wochen!
Konkret empfehlen kann man bei Deinem Schlafsack eigentlich nur, dass der Rucksack ein sehr großes Schlafsackfach haben sollte. :wink:

Es geht ja nicht darum, ob Du das Ding überhaupt irgendwie reinkriegst oder nicht. Du musst bedenken, dass Du das auf ner 3 wöchigen Trekkingtour u.U. 21 mal nacheinander machen musst - so was geht auf die Dauer (zumindest mir) tierisch auf die Nerven. Außerdem ist, wie Tobi schon erwähnt hat, z.B. der Cerro Torre 75+20 mit Deinem Schlafsack ja fast schon halbvoll. Wo willst Du denn da noch das ganze Zeug hinpacken? Etwa alles außen festmachen? Bei mir ist alles (also auch Zelt und Isomatte) im Rucksack und nicht draußen irgendwo drangepappt, weil ich das nicht leiden kann. OK - das ist meine persönliche Philosophie - es gibt auch Leute, die mit nem 60L Rucksack 4 Wochen unterwegs sind und damit prima zurecht kommen. Ich hab aber lieber immer etwas zu viel als zu wenig. :wink:

Zum Kauf: Es gibt viele sehr gute Rucksäcke auf dem Markt. Wichtigster Grundsatz: Das Ding muss zu Dir passen --> in den Laden gehen und (vollbeladen) durchprobieren.

Preis-Leistung-mäßig ist die Firma Lowe IMO erste Wahl - Cerro Torre und Alpamayo sind schon klasse Rucksäcke. Wenn Du sehr hohe Lasten (über 25-30kg) trägst, kann es sich u.U. lohnen noch (wesentlich) tiefer in die Tasche zu greifen und die Schwerlastmodelle von Gregory und Osprey zu nehmen. Ich schlepp z.b. einen Osprey Crescent 110, also den hier

http://www.kefk.net/Outdoor/Equipment/Rucksack/Osprey/op3000e-.jpg http://www.kefk.net/Outdoor/Equipment/Rucksack/Osprey/op3000ea.jpg

durch die Gegend - das Teil ist aber für normale Touren mit einem Gewicht von ca. 20kg einfach übertrieben und außerdem viel teurer als ein vergleichbares Lowe Modell. Für Deinen Monster Schlafsack wäre so ein Rucksack aber eigentlich ganz praktisch. Ich will den Osprey ohnehin wieder verkaufen (nicht weil er mir nicht gefällt, sondern weil ich gerne verschiedene Sachen ausprobiere) - falls Du also Interesse hast, einfach melden - das Teil ist wie neu.

Ansonsten würde ich mit Deinem Schlafsack einfach mal zu Globetrotter tigern und die verschiedenen Modelle selber durchprobieren; das ist besser als alle Theorie. Viel Spaß beim Stopfen! :wink:

Gruß,
Corton

Shirkan
13.10.2003, 08:48
@Schoolman:
habe beides, Tyin WInter und den Cerro Torre (jedoch den 65+20)
ich habs schonmal versucht, und ich hab ihn nicht hineinbekommen, vielleicht fehlt mir aber auch nur die Kraft um ihn richtig reinzupressen!

wenn du die Zwischenwand aufmachst passt er natürlich rein, leider ist dann der Rucksack schon extrem voll

ich hab meinen Tyin noch nicht mit auf Tour gehabt

alaskawolf1980
15.10.2003, 08:48
@Corton

also ich glaube ich habe Größe 3. Aber da muß ich nochmal nachschauen wenn cih zu Hause bin.

Ja ich komme absolut wunderbar damit zurecht. BIsher waren es Maximal 20 Kilogramm. Hat sich wunderbar bei diesem Gewicht getragen. Und wie in einem anderen Tread schon beschrieben ist das MacPac Aussenmaterial superrobust. Man könnte sagen ein dickes Fjäll Räven G1000...oder so ähnlich :D .

Schlafsack wurde mit einem Ende ins Fach gelegt, kurz mal ordentlich gedrückt und schwupp war er im Fach.
Die 2 STunden am Boden waren kein Kampf sondern ein Lachkrampf, weil ich es nicht glauben konnte, dass so ein riesen Schlafsack in ein Schlafsackfach passt. :bg: :bg: :bg:


Zum Rucksack nochmal: Ich wollte mir erst einen großeren Pac kaufen, aber dafür ist meine Rückenlänge bei 181 cm nicht gemacht. Die sind nur den großen Leuten vorbehalten, bei denen der Rucksack dann nicht einen halben Meter über den Kopf schaut. :cry: :(

Hawe
15.10.2003, 09:26
Hej Corton
>Ich wollte mir erst einen großeren Pac kaufen, aber dafür ist meine >Rückenlänge bei 181 cm nicht gemacht. Die sind nur den großen Leuten >vorbehalten, bei denen der Rucksack dann nicht einen halben Meter >über den Kopf schaut.
Die Rückenlänge ist generell wichtiger als die reine Körpergrösse - wenn Du einen vvergleichsweise langen Rücken hast, passen auch längere Rucksäcke.
Wenn Du mit "grossem Pac" einen mit mehr Volumen findest - wenn der nicht zwangsläufig sehr schlank sein soll, kannst du mit etwas suchen und probieren sicher auch einen grösservolumigen Rucksack finden, der Dir optimal passt. Das geht natürlich am besten "live" in einem outdoor-Laden mit grösserer Auswahl, nicht nur Lowe und MacPac...
Überhaupt nicht geeignet für so eine knifflige Auswahl ist m.E. ein Versender - Du willst ja nicht im Ernst auf Verdacht 5 Modelle zum Probieren und Vergleichen bestellen. Bzw. wird dann wahrscheinlic auch der Grösste Versender stinkig.
Vielleicht kannst Du ja aus den Erfahrungen hier eine Vorauswahl zusammenstellen. Wie gesagt: wichtig ist die Rückenlänge für den Vergleich. Die bekommst Du als Maß in cm vom vorstehenden 3.Rückenwirbel bis zur Verbidnungslinie der Hüftschaufel-Spitzen. Anleitung gibt es dann doch wieder bei den Versendern.
viele Grüsse
Hawe

Corton
15.10.2003, 11:03
Hi Alaska!


Ich wollte mir erst einen großeren Pac kaufen, aber dafür ist meine Rückenlänge bei 181 cm nicht gemacht. Die sind nur den großen Leuten vorbehalten, bei denen der Rucksack dann nicht einen halben Meter über den Kopf schaut.


Wer hat Dir denn das erzählt? :o

Die großen Modelle von Gregory und Osprey werden alle in den Größen S(mall), M(edium) und L(arge) (teilweise sogar X(tra) L(arge)) angeboten - sollten also fast jedem passen. Innerhalb des "Zielbereiches" lässt sich bspw. der Osprey Crescent noch um ein paar cm verstellen, um den Rucksack genau anzupassen. Mit 1,81m und einer geschätzten Rückenlänge von 52/53cm (wenn Du "normal" gebaut bist) wirst Du bei den meisten Modelle mit der M-Variante richtig liegen.

Die Lowe und bspw. auch die Deuter Modelle sind in der Rückenlänge komplett verstellbar, bei Lowe z.B. über das TORSO-Fit System also an nahezu jeden beliebigen Rücken anzupassen. Rückenlänge messen, das System korrekt einschlaufen - fertich is dat Ding. :wink:

http://lowealpine.tslsport.co.uk/Images/Logos/Torsofitsystem_Big.gifhttp://lowealpine.tslsport.co.uk/Images/PageGraphics/TorsoFit010.gifhttp://lowealpine.tslsport.co.uk/Images/PageGraphics/tfs_stick.gif

Einen MacPac habe ich mir noch nie angeschaut, weiß also nicht, ob und wie sich die Rückenlänge verstellen lässt; das ließe sich aber vermutlich innerhalb von 5 Minuten herausfinden. :wink:
Irgendwann werde ich bestimmt auch mal ein Modell dieses Herstellers probieren - mein nächster Test-Kandiat ist aber erstmal der Arc´teryx Bora.

Gruß,
Corton

alaskawolf1980
16.10.2003, 18:54
Na die im Laden haben mir das so erzählt. Ich glaube aber, dass ich da gerade was durcheinander bringe und im Laden den Ma.Pa. Cascade kaufen wollte, welcher aber in small oder medium nicht vorrätig war, weshalb ich auf den kleineren Glisade zurückgreifen mußte. :-?

Schoolmann
16.10.2003, 20:30
NAch E-mail Verkehr mit Globetrotter Hamburg raten diese mir eher zu:

"Hallo Herr Schoolmann , sollten Sie beabsichtigen häufiger mit Gewichten von mehr als 25Kg unterwegs zu sein, würden wir Ihnen eher zu anderen
Rucksäcken raten . Der ja ebenfalls von ihnen angesprochene Mac Pac
Glissade , Gregory Shasta oder Bergans Alpinist Escape. ..."


Kann mich noch nicht richtig entscheiden, abgesehen davon dass der Rucksack anprobiert werden muss!!!

Hatte vorher ja den LOWE ALPAYAMO 90 + 20 als Favoriten (finde ich immer noch gut), jetzt zur Zeit schwebe ich wieder zwischen MACPAC Glissade oder Cascade (gibt es da wichtige Unterschiede, bis auf die Größe?).

Bei Gregory habe ich noch nicht so schlau gemacht.

Den Bergans Alpinist finde ich vom Aussehen her ja geil, aber 130 Liter?

Es ist natürlich immer noch wichtig, dass der Schlafsack hineinpasst!

Gruß

Stefan