PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [NZ] Wakaremoana - Tongariro - Travers-Sabine



Christoph_
08.12.2008, 05:49
Land: Neuseeland
Reisezeit: 09.10.2008 - 15.11.2008
Region/Kontinent: Australien/Ozeanien

Hallo,
ich bin sowohl Neuling im Forum, als auch was das Wandern angeht. Zur Zeit bin ich für ein Jahr in Neuseeland und habe dort das Wandern für mich entdeckt. Bisher habe ich drei längere Wanderungen unternommen, die ich hier vorstellen will. Weitere Wanderungen werden dann sicherlich in ein paar Monaten folgen.
Hier (http://www.christophhaskamp.de) gibt es die Berichte nochmal mit mehr Bildern und meine sonstigen Erlebnisse in Neuseeland.



Lake Waikaremoana

Der Lake Waikaremoana liegt inmitten des Te Urewera National Parks, der als viertgrößter National Park Neuseelands das größte Regenwaldgebiet der Nordinsel aufweist. Inmitten dieses National Parks liegt der Lake Waikaremoana, um den der Great Walk verläuft.

Tag 1: 09.10.08
Onepoto -> Pankiri Hut

Von Onepoto geht der Track durgehend Bergauf zur Pankiri Hut. Nach etwa einer Stunde erreicht man einen Felsvorsprung, von dem aus man den kompletten See überblicken kann. Auf dem weiteren Weg hoch zum Berggipfel hat man immer wieder fantastische Blicke auf den See. Der Pankiri Bluff ist ein Steilhang an der höchsten Stelle des Berges und etwa eine Stunde entfernt liegt die Pankiri Hut.


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/1/1.jpg
Blick auf das Pankiri Bluff

Tag 2: 10.10.08
Pankiri Hut -> Waiopaoa Hut

Zunächst gab es am Morgen eine Überraschung, da es draußen gefroren hat und alles weiß war. Der Weg verlief den ganzen Tag bergrunter, so dass ich relativ schnell mein Ziel für den heutigen Tag erreicht hatte. Daher blieb genügend Zeit Holz für ein Lagerfeuer zu sammeln, das dann abends mit einer Gruppe Neuseeländer entzündet wurde.


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/1/2.jpg
Wolken am Morgen über dem Lake Waikaremoana

Tag 3: 11.10.08
Waiopaoa Hut -> Waiharuru Hut

Das Highlight dieser Strecke war die Dusche unter dem Korokoro Fall, der 30 Minuten vom Hauptweg entfernt liegt. Der Weg verlief in diesem Abschnitt direkt am Ufer entlang, so dass es viele Möglichkeiten gab das Ufer des Sees zu erreichen und einfach das schöne Wetter zu genießen. In den Lichtungen des Waldes wuchsen viele Farne, die den Wald um einiges interessanter machten.


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/1/3.jpg
Korokoro Fall

Tag 4: 12.10.08
Waiharuru Hut -> State Highway 38

Der letzte Teil des Tracks war im Gegensatz zu den vorherigen Teilen sehr morastig. Wie am vorherigen Tag führte der Weg direkt am See entlang, bis er sich gegen Ende vom Seeufer trennt und einem Fluss folgt. Wenig später stößt der Weg auf den State Highway 38, von wo ich nur eine kurze Zeit auf eine Mitfahrgelegenheit warten musste, um zurück zum Motor Camp zu kommen.



Tongariro Northern Circuit

Der Tongariro National Park liegt im Zentrum der Nordinsel und wird von den Vulkanen Mt. Ruapehu und Mt. Ngauruhoe dominiert. Der Tongariro Northern Curcuit verläuft um den Mt. Ngauruhoe herum und folgt dabei zwischenzeitlich dem Verlauf des Tongariro Crossings.

Tag 1: 27.10.08
Whakapapa Visitor Centre -> Oturere Hut

Der erste Teil des Weges führte durch kniehohes Grass und Gebüsch. Darauffolgend begann der Anstieg zum Bergrücken. Als der erste harte Anstieg geschafft war, ging es durch den mit Schnee bedeckten South Crater und von dort weiter hinauf zum Red Crater. Hier hatte man einen schönen Blick auf die Emerald Lakes. Dann begann der Abstieg zur östlich hinter den Vulkanen liegenden Aschewüste und der Oturere Hut.


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/2/1.jpg
Steg durch den Sumpf


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/2/2.jpg
Lustige Comic-Wolken beim letzten Anstieg

http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/2/3.jpg
Emerald Lakes

Tag 2: 28.10.08
Oturere Hut -> Whakapapa Visitor Centre

Bei Sonnenschein ging es am Morgen weiter durch die Aschewüste zur Waihohonu Hut. Die Hut liegt in einem kleinen Waldstück und nach der Hut veränderte sich die Landschaft zu Buschland. Dieser Teil des Circuits bietet viele schöne Blicke auf die beiden Vulkane Mt. Ruapehu und Mt. Ngauruhoe. Der weitere Weg führt sowohl an den Tama Lakes als auch am Taranaki Fall vorbei und endet wieder am Whakapapa Visitor Centre.


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/2/4.jpg
Mt. Ngauruhoe



Travers-Sabine Circuit

Der Travers-Sabine Curcuit liegt im Nelson Lakes National Park und im Norden der Südinsel. Der Track führt am Lake Rotoiti vorbei zum Travers Sattle und anschließend am Lake Rotoroa vorbei nach St. Arnaud.

Tag 1: 09.11.08
St. Arnaud -> John Tait Hut

Der erste Teil des Travers-Sabine Curcuits führt am Lake Rotoiti vorbei. Durch den Regen der letzten Tage gab es auf diesem Stück viele Schlammlöcher und Flussquerungen, die ein weiterkommen mit trockenen Füßen unmöglich machten. Anschließend geht es am Travers River entlang, wobei der Weg teilweise über die neben dem Fluss angrenzenden Grasflächen führte und ansonsten durch bewaldete Gebiete. Zuletzt musste man noch eine Lawine queren, die direkt sämtliche Bäume entwurzelt hat und die Hütte nur um wenige Meter verfehlt hat.


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/3/1.jpg
Lake Rotoiti

Tag 2: 10.11.08
John Tait Hut -> Upper Travers Hut

Heute hat es meist durchgeregnet, so dass ich erst gegen Mittag aufgebrochen bin. Durch den Regen haben sich auf den Wegen kleine Flüsse gebildet. Ebenfalls der Wasserstand des Travers Rivers ist im Laufe der Nacht angestiegen, so dass das Getöse des Travers Falls schon aus einiger Entfernung zu hören war. Der Weg führte weiterhin durch Wald und lichtete sich nur einige Meter vor der Upper Travers Hut, wo der Weg zwischen den Büschen nicht mehr von Bächen unterschieden werden konnte.

Tag 3: 11.11.08
Upper Travers Hut -> West Sabine Hut

Dieser Morgen begann zunächst wolkig, das Wetter lockerte sich dann jedoch schnell auf. Daher war die Überquerung des Travers Saddle am heutigen Tag kein Problem. Der Weg war nur an wenigen Stellen mit Schnee bedeckt und der Schnee war so weich, dass das überqueren keine Probleme bereitet hat.


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/3/2.jpg
Travers Saddle

Tag 4: 12.11.08
West Sabine Hut -> Speargrass Hut

Der Track von der West Sabine Hut verlief die meiste Zeit am Sabine River und führte durch den angrenzenden Wald. Auf diesem Teilstück sind viele Lawinen runter gegangen, so dass man ständig über Fels oder Eismassen klettern musste. Bis auf die Lawinen war es jedoch eine angenehme Strecke, die die meiste Zeit seicht bergab führte. Ab der Sabine Hut ging es wieder steil bergauf in Richtung Speargrass Hut.


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/3/3.jpg
Speargrass Hut

Tag 5: 13.11.08
Speargrass Hut -> Mt. Robert Car Park

Von der Speargrass Hut führte der Weg durch viele sumpfige Stellen hinab zum Mt. Robert Car Park. Vom Car Park hat man einen Ausblick über den Lake Rotoiti und der dahinter liegenden Stadt St. Arnaud.


http://www.christophhaskamp.de/krams/outdoorseiten/3/4.jpg
Lake Rotoiti vom Mt. Robert Car Park

Prachttaucher
08.12.2008, 14:48
:p Sehr schöne Bilder, kannst Du noch etwas über das Umfeld sagen? Wie wurde übernachtet (Zelt oder immer feste Unterkunft), wieviel wurde geschleppt, wenig oder viele Leute, Permit benötigt...

Gruß Florian

motion
08.12.2008, 20:58
:p Sehr schöne Bilder, kannst Du noch etwas über das Umfeld sagen? Wie wurde übernachtet (Zelt oder immer feste Unterkunft), wieviel wurde geschleppt, wenig oder viele Leute, Permit benötigt...

Gruß Florian

zum Tongariro Crossing - diese Tour ist nicht der Circuit sondern das etwas verlängerte Crossing:
wenig oder viel Leute?: viel, sehr viele und nochmals mehr :bg: Das ist die Wanderung der Lemminge. In der Hochsaison werden hier die Touris in Bussen haufenweise angekarrt. Eines der beliebtesten Routen in Neuseeland.

Permit: naja Du brauchst für die Hütten spezielle Hüttentickets, da diese zum Great Walk gehören. Kamen zu meiner Zeit 10 Dollar die Nacht.

Gruß
Sven

Christoph_
09.12.2008, 06:16
@Prachttaucher:
Übernachtet habe ich auf allen Walks in den Hütten vom Department of Conservation. Auf den Greatwalks kosten diese 25$ (ca 12€) pro Nacht und auf allen anderen Walks sind die Hütten umsonst, wenn man sich für 90$ (ca 45€) einen Jahresticket kauft.

Wieviel ich geschleppt habe weiß ich nicht, kann nur schätzen das es zwischen 15 und 20 Kilo war. Habe hier leider keine Möglichkeit meinen Rucksack zu wiegen. War gerade bei den ersten Wanderungen total falsch ausgerüstet und hatte daher viel extra Gewicht.

Auf dem Tongariro Crossing habe ich recht viele Leute getroffen, wobei das für die Wanderung wohl wenig war. Waren so um die 20 Personen am Tag, war allerdings gerade erst der Beginn der Saison.
Am Lake Waikaremoana und Travers-Sabine Curcuit habe ich während des Laufens maximal 3 Leute am Tag getroffen, meistens jedoch niemanden. Auf den Hütten hat man dann immer ein paar Leute getroffen.

@motion:
Das war schon der Tongariro Northern Circuit. Was du meinst ist sicherlich die 7 Tageswanderung um den nebenliegenden Vulkan.

motion
09.12.2008, 07:48
Auf dem Tongariro Crossing habe ich recht viele Leute getroffen, wobei das für die Wanderung wohl wenig war. Waren so um die 20 Personen am Tag, war allerdings gerade erst der Beginn der Saison.

Man hattest Du da ein Glück. Normal sind da wie gesagt hunderte pro Tag in der Saison/bei halbwegs schönen Wetter unterwegs



@motion:
Das war schon der Tongariro Northern Circuit. Was du meinst ist sicherlich die 7 Tageswanderung um den nebenliegenden Vulkan.

Hast Du den Lonely Planet Tramping New Zealand? Wenn nicht sehr zu empfehlen. Da steht der Circuit mit 50 km in 4 Tagen drin. Oder seit ihr jeweils 2 Tage an einem gelaufen und habt die Waihohonu Hut und die Mangatepopo Hut als Rastplatz genutzt?

Viel Spaß noch in NZ.

Gruß
Sven

ranunkelruebe
09.12.2008, 15:26
Hi,

da hier ja anscheinend einige Verwirrung bezüglich der Bezeichnung der verschiedenen Walks herrscht...

Das hier ist der Tongariro Northern Circuit
http://www.doc.govt.nz/parks-and-recreation/tracks-and-walks/tongariro-taupo/turangi-taupo-area/tongariro-northern-circuit/track-description/
Hier eine kleine Übersichtskarte
http://www.doc.govt.nz/parks-and-recreation/tracks-and-walks/tongariro-taupo/turangi-taupo-area/tongariro-northern-circuit/track-description/map/

Das Tongariro Alpine Crossing ist zum Teil im Northern Circuit enthalten, aber nicht ganz.
http://www.doc.govt.nz/parks-and-recreation/tracks-and-walks/tongariro-taupo/ruapehu-area/tongariro-alpine-crossing/track-description/

Der Round the Mountain Track (im Tongariro National Park) ist dieser:
http://www.doc.govt.nz/parks-and-recreation/tracks-and-walks/tongariro-taupo/ruapehu-area/round-the-mountain-track/track-description/
7 Tage braucht man dafür aber nicht wirklich - ich habe bequem und langsam 5,5 gebraucht

Grüße,
Rana

wolke
09.12.2008, 16:08
zum Tongariro Crossing - diese Tour ist nicht der Circuit sondern das etwas verlängerte Crossing:
wenig oder viel Leute?: viel, sehr viele und nochmals mehr :bg: Das ist die Wanderung der Lemminge. In der Hochsaison werden hier die Touris in Bussen haufenweise angekarrt. Eines der beliebtesten Routen in Neuseeland.


Stimmt alles. Es gibt aber einen "Trick" für das Tongariro Crossing. Einfach dem Pulk zwei Stunden Vorspung geben, zwischendurch noch den Ngauruhoe besteigen und im Central Crater zelten. Am nächsten Tag ist man dann optimalerweise vor dem nächsten Pulk unterwegs. :wohoo:

Wolfgang

xe3tec
09.12.2008, 19:37
*NEID*

will auch *leechz*

das meine traumlandschaft

kleinnagel
10.12.2008, 16:07
nice text

...was ich dann nächste Jahr wohl schönes auf den beiden inseln erleben werde =)

RalfMayer
19.06.2017, 19:50
Wunderschön!:o