PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Honigpulver



Gwenny
18.10.2008, 21:55
Ich suche gerade nach Alternativen zu Milchreis und Grießbrei zum Frühstück auf Wintertour. Rührei und Bacon scheiden leider aus und mit handelsüblichem Müsli kann man mich jagen, aber nun bin ich bei Lidl über Porridge gestolpert und möchte gern den Zucker, der meist zum Süßen verwendet wird, durch Honigpulver ersetzen. Bezugsquellen habe ich schon gefunden, aber recht teuer - hat jemand von euch damit geschmackliche/praktische Erfahrung?

Corina

JonasB
18.10.2008, 22:26
es gibt wirklich Honigpulver?! Irre...
Ich hab spontan 2,60€ für 50g gefunden- das kommt mir auch teuer vor.

Erfahrungen habe ich leider keine, ich glaube ich würde einfach Rohrzucker nehmen

Randonneur
18.10.2008, 22:36
Honig hat doch so um die 75% Zucker. Da ist nicht sehr viel Wasser, das man einsparen kann. Also wuerde ich eher richtigen Honig nehmen.

Moltebaer
18.10.2008, 23:01
Zucker&Zimt, Kakao oder Blåbärssoppa fand ich lecker und sind gut und günstig zu erwerben.
Schätze mal das Honigpulver ist ein teures, praktisches Gimmick.

Honig wird bei tiefen Temps recht zäh, Dosieröffnungen wie bei HonigBiene taugen dann kaum noch. Zur Abhilfe den Honig im Schlafsack wärmen oder umfüllen (Weithalsbehälter)

Jaerven
18.10.2008, 23:53
Igitt. Honigpulver.
Ich würde für den Winter dann eher Finncrisp, Knäcke, Bregot, Käse und richtigen Honig / Marmelade... nehmen.
Ich erinnere mich an so eine Art Honig- Granulat.
War nicht so schrecklich, aber gegen richtigen Honig recht schwach.

markrü
20.10.2008, 07:46
Welchen Vorteil hat Honig in Pulverform denn für Dich?
Haltbar ist Honig flüssig auch, und er dürfte in beiden Zuständen seine Umgebung versauen, wenn er sich aus der Verpackung befreit... :(

Ich könnte mir vorstellen, dass sich die ernährungsphysiologischen Vorteile gegenüber Zucker beim Pulverisieren 'in Luft auflösen'...

Markus

Jaerven
20.10.2008, 09:21
Ich könnte mir vorstellen, dass sich die ernährungsphysiologischen Vorteile gegenüber Zucker beim Pulverisieren 'in Luft auflösen'...

so ist das- da geht es nur noch um den Honiggeschmack und die Süsse...

Andreas L
20.10.2008, 09:50
Seh ich auch so: Naturbelassener Honig ist ein derart wertvolles Nahrungsmittel, dass die Lebensmittelchemiker da weg bleiben sollten.

Wenn es aber nur ums (zuckerfreie) süssen geht, gibt es kaum was besseres und vor allem leichteres als Stevia. Hat allerdings 0 kcal.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stevia_(S%C3%BC%C3%9Fstoff)

Andreas

Gwenny
20.10.2008, 17:37
Danke für eure zahlreichen Antworten :D
Ganz ehrlich, Kalorien sind mir egal, die zähle ich nicht... und auch geschmacklich glaube ich nicht, dass Honigpulver deutlich besser als Zucker schmeckt, zumindest im Winter bin ich immer froh, überhaupt etwas Warmes im Magen zu haben. Aber ich bin im Internet drüber gestolpert und wollte doch mal nachforschen...

Generell würde ich kein Glas Honig mit auf Tour nehmen, sondern Haferflocken + Milchpulver + Honigpulver/Zucker vorher sinnvoll mischen, so dass nur noch heißes Wasser zugegeben werden muss. Denn neben dem geringeren Gewicht behaupte ich einfach mal, dass ein undichtes Glas Honig deutlich mehr Schweinerei fabriziert, als Pulver, dass in einem Plastikbeutel verpackt ist und theoretisch keinerlei Kontakt zu Wasser/Regen hat.

Meine WG verkauft übrigens 8 Sorten Biohonig - ich sitze da an der Quelle. Vielleicht sollte ich einfach mal ein bisschen Backpapier bestreichen und im Ofen trocknen lassen? :bg:

Corina

Andreas L
20.10.2008, 17:48
Danke für eure zahlreichen Antworten :D
Ganz ehrlich, Kalorien sind mir egal, die zähle ich nicht...


:bg:...also ich schon - ich lehne es eigentlich ab, was zu schleppen, das KEINE Kalorien hat - aber bei dem Zeug mach ich eine Ausnahme. 2-3 Gramm reichen 14 Tage lang ...

Andreas

Scrat79
20.10.2008, 20:26
:bg:...also ich schon - ich lehne es eigentlich ab, was zu schleppen, das KEINE Kalorien hat - ...
Andreas
OT:
Was??
Du bist ohne Klamotten, Zelt, Isomatte, Schlafsack und WASSER unterwegs?!?!?!:baetsch:

Andreas L
21.10.2008, 07:53
Ja, natürlich! Zurück zur Natur! Kompromisslos. :baetsch::baetsch:

Scrat79
21.10.2008, 13:07
Ja, natürlich! Zurück zur Natur! Kompromisslos. :baetsch::baetsch:

OT:
Schade das du
A: keine Frau bist und
B: keine Fotos dieser Touren online hast.
;-)

Back to topic:
Werd mal bei meinen nächsten Dörrvorgang noch ein löffelchen Honig mit ins Dörrgerät geben.. Sozusagen Jugend- äh... U30-Forscht:grins:

Und OT:
Andreas, jetzt hast dich aber verraten. Du heist in Wirklichkeit Rüdiger!

heron
22.10.2008, 18:09
Eine andere Möglichkeit wäre Ahornsirupgranulat.

gx
sabine

C_Spargel
22.10.2008, 22:29
Generell würde ich kein Glas Honig mit auf Tour nehmen, sondern Haferflocken + Milchpulver + Honigpulver/Zucker vorher sinnvoll mischen, so dass nur noch heißes Wasser zugegeben werden muss. Denn neben dem geringeren Gewicht behaupte ich einfach mal, dass ein undichtes Glas Honig deutlich mehr Schweinerei fabriziert, als Pulver, dass in einem Plastikbeutel verpackt ist und theoretisch keinerlei Kontakt zu Wasser/Regen hat.
Glas brauchts nicht, Du kannst Honig ja umfüllen. Und gegen Sauerei hilft zuverlässig eine nicht superfluide :bg: Sorte, da böte sich zum Beispiel der zartcremige Rapshonig an. Sehr lecker, mal probieren! Nur vorher mischen geht halt nicht mit Honig, sondern nur mit Zucker. Der kommt mir aber nicht mal in den Espresso (guter Kaffee ist nicht bitter). Lieber die Haferflocken mit Trockenfrüchten verfeinern, wenn Dir Honig zu aufwendig ist.

ciao Christian,
der sich den Honig lieber aufs Brot schmiert.

barleybreeder
22.10.2008, 22:37
Bei uns kam eigentlich immer Honig mit auf Tour. Einfach Klasse im Tee, aufs Brot.
Verpackungsproblem...also wirklich...wozu gibts Nalgene Bottles ;-)

Gwenny
24.10.2008, 00:20
Naja, ich muss gestehen, dass ich noch nie Honig, in welchem Behältnis auch immer, dabei hatte, da ich ungern auf Tour Brot esse - wenn, dann mit Käse oder Salami. Um dem Gerenne nach Honigpulver zu entgehen, werde ich einfach mal mit Zucker testen. Bei dem gegenwärtigen Zustand meiner Zähne komme ich um halbflüssige Konsistenzen sowieso nicht herum. :bg:

@heron: Wo gibt es denn Ahornsirupgranulat? Hab bei flüchtigem Gegoogle nix gefunden.

heron
24.10.2008, 10:04
Gibts hier:

http://www.wildernessdining.com/tf601.html

Zahlt sich aber eher nur aus, wenn man anderes auch braucht. Das Tiramisu find ich sehr gut :D

gx
sabine

cd
24.10.2008, 12:39
Naja, ich muss gestehen, dass ich noch nie Honig, in welchem Behältnis auch immer, dabei hatte, da ich ungern auf Tour Brot esse - wenn, dann mit Käse oder Salami. Um dem Gerenne nach Honigpulver zu entgehen, werde ich einfach mal mit Zucker testen. Bei dem gegenwärtigen Zustand meiner Zähne komme ich um halbflüssige Konsistenzen sowieso nicht herum. :bg:

Der Christusdorn (http://forum.outdoorseiten.net/member.php?u=1635) hat schon öfter Honig in den Dosierflaschen dabeigehabt - wenn auch nur im Sommer. Da ist soweit ich weiß noch nix ausgelaufen.

Was hast du denn mit deinen Beißerchen angestellt? :o

chris

Gwenny
30.10.2008, 22:25
Stimmt, Johannes hatte auf der Nebelhorntour so eine Quetschflasche dabei...


Was hast du denn mit deinen Beißerchen angestellt? :o

chris

Reden wir lieber nicht drüber. Wobei, jetzt kann ich ja wieder :bg:
Kommt ihr eigentlich?

50er
16.12.2008, 14:31
Also ich würde Zucker mitnehmen und als Aromastoff einen Spezialhonig:
Honig mit Propolis gemixt, das ist Aroma pur, selbst in Kleinstmengen.

Und wenn Du schon einen Imker besuchst: Blütenpollen sind sehr gesunde Energielieferanten.

Honig trocknest Du auch auf vorgetrockneten Holzplatten, die dann die Feuchte aufnehmen. Oder im Backrohr bei 50°. Aber dann sind die gesundheitlichen Vorzüge des Honigs dahin.

Oder Du schaust da (http://www.welt-der-frau.at/index.htm?http://www.welt-der-frau.at/viewcat.asp?ID=3021&cat=9) nach.