PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Windfestigkeit von Kerzenlaternen mit Öleinsatz



Simon
23.09.2008, 11:48
Bei unserem letzten Urlaub habe ich mir für die stimmungsvolle Abendbeleuchtung aus PET Flaschen einen Windschutz für Kerzen gebastelt (siehe Bild). Das hat eigentlich ganz gut funktioniert, nur sind die Kerzen untertags immer ziemlich zerronnen und der Windschutz war nach ein paar Tagen immer sehr verschrumpelt, so dass ein neuer gebaut werden musste (in Albanien kein Problem, PET Flaschen liegen überall herum).

Bin jetzt auf der Suche nach professionellem Ersatz:
Eigentlich würde mir die UCO Kerzenlaterne mit dem Öleinsatz ganz gut gefallen, finde aber immer nur Bemerkungen zum Einsatz im Zelt (da sind mir Stirnlampen oder eine Gaslampe lieber), wie sieht es aber mit der Windanfälligkeit dieser Lampen aus? Brennt das Ding auch bei ordentlichem Wind?

Einsatzgebiet wäre bei Paddeltouren am Meer zum Wein trinken, Karten spielen oder Essen. Zum Kochen, Lesen und im Zelt habe ich wie gesagt andere Lampen. Einsatzgewicht ist auch nicht so wichtig, angenehm wäre es halt, wenn ich den Brennstoff recht leicht im Urlaubsland nach bekomme. Da die Lampe im Boot verstaut werden muss, sollte sie schon halbwegs robust sein.

Irgendwelche Alternativen?

Danke
Simon

JonasB
23.09.2008, 12:11
ich hab die UCO -> Testbericht (http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=14320).
Ich nutze sie zwar nur mit Kerzen, aber der Öleinsatz ist mir glaube ich auch noch nie so richtig in den Sinn gekommen.
Bei richtig (relativ...!) Wind flackert das Licht halt, aber ausgehen tut die Lampe doch recht schwer.

In Meinen Augen gibt es keine echte Alternative.

Edit: Wenn ich mir die Bewertungen bei Globi (http://www.globetrotter.de/de/beratung/bewertung/rating.php?show=anzeigen_modnr&mod_nr=tw_01321) für den Öleinsatz durchlese, bleibe ich doch lieber bei den Kerzen.

Hawe
23.09.2008, 12:17
Die Uco ist nicht wirklich ein Ersatz für Deine Eigenkonstruktion, da deutlich weniger hell.
Den Öleinsatz finde ich dann nochmal eine Runde weniger hell - habe zuerst den Einsatz, später die ganze Lampe deshalb ausgemustert.
In Zelt und Hütten nutze ich heutzutage entweder Elektrik (LED-Leuchten) oder die Falt-Kerzenlaterne aus Schweizer-Armeebeständen, die ich durch Hilfe des Forums vor einem Jahr endlich wiedergefunden habe.
Die wäre auch was für Dich, ist gut windgeschützt, allerdings teuer und relativ schwer.
Kannst Di nicht einfach dickere PET-Behältnisse nehmen ? Oder die PET-Flasche unten aufschneiden und auf eine Platte setzen, dann kannst Du das Wachs rausnehmen. Wenn die Flasche weiter ist wird sie wohl auch nicht schrumpeln...
Hawe

Simon
23.09.2008, 13:04
Die Faltkerzenlaterne schaut richtig gut aus. Kann die auch mit normalen Kerzen betrieben werden?

Gruaß
Simon

Hawe
23.09.2008, 13:11
Die Faltkerzenlaterne schaut richtig gut aus. Kann die auch mit normalen Kerzen betrieben werden?

Gruaß
SimonJa, habe die den Klapplaternen beiliegenden Kerzen natürlichinzwischen verbraten, es passen ganz normale Tafelkerzen. Die eben viel heller brennen als Teelichter oder die Kerzen in der Uco.
Grüsse Hawe

JonasB
23.09.2008, 13:18
Die Faltkerzenlaterne schaut richtig gut aus.


Stimmt, und mit 390g auch gar nicht sooo schwer -> http://www.hytta.de/index_f.htm?kerzen/486.htm

MartinHI
23.09.2008, 14:04
Ich würde ja jetzt die Petromax empfehlen, da kann man auch mal mit einer größeren Gruppe Karten spielen. Leider sind die Glühstrümpfe meistens etwas empfindlich und die Lampe sollte aufrecht transportiert werden, was zumindest im Kajak schwierig ist (mein aktueller Glühstrumpf ist allerdings ein Glücksgriff und nicht tot zu kriegen).
Aber vielleicht wäre die Feuerhand (http://www.pelam.de/articles.php?tPath=22_23) eine Alternative? Robust (Docht!), bewährt, windunempfindlich, preiswert (12-50 Euro), relativ leicht (im Vergleich zur Petromax) und stylisch ...

Gruß, Martin.

Hawe
23.09.2008, 14:19
Stimmt, und mit 390g auch gar nicht sooo schwer -> http://www.hytta.de/index_f.htm?kerzen/486.htmUnd dort auch noch ziemlich preiswert. Danke für den link, ich habe damals in der Schweiz bestellt, das war etwas umständlich...
Hawe