PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Seilspringen als Vorbereitung



Tobias
05.03.2002, 10:29
Ein freundliches Hallo an alle!!
Habt Ihr schon mal versucht Euch auf eine Tour mit regelmäßigem Seilspringen vorzubereiten? Sollte in der Theorie eigentlich ne gute Sache sein:
- gutes Cardio-Training
- Förderung der Kraftausdauer
- gutes Reaktivkrafttraining
Wer hat Erfahrungen mit einem solchen Training??
Gruß.
Tobias

Marcel
05.03.2002, 13:11
Hallo!

Suoer Tip, aber ich habe Untermieter, die sich bei mir bedanken werden.
...aber eigentlich sollte man beim Seilspringen nur leicht auf und ab Springen, ich werde es mal antesten.
Laufen finde ich aber interessanter...

Gruß
Marcel

Marcel
05.03.2002, 13:11
Hallo!

Ich laufe eigentlich lieber draussen in der Natur an der frischen Luft, auch bei Regen macht es besonders viel Spass mit ner Gratisdusche!

Gruß
Marcel

_________________
http://www.GoOutdoor.de

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Marcel am 2002-03-05 18:44 ]</font>

Tobias
05.03.2002, 13:31
@Marcel
Na dann ist wenigstens mal was los im Haus!
Solltest übrigens nur so hoch springen, dass das Seil unter Deinen Füßen durchpaßt. Das ist dann aber trotzdem Reaktivkrafttraining.
Gruß.
Tobias

Saloon12yrd
05.03.2002, 14:20
Moin,

Seilspringen ist eine arg unspezifische Bewegung für Outdooraktivitäten, in etwa vergleichbar mit dem bekannten PowerBall (TM) fürs Klettern oder Joggen im Flachland als Training für lange Anstiege am Berg.
Besser als nix aber weit weg vom Optimalen.

MfG...

Saloon12yrd

Tobias
05.03.2002, 14:33
@Saloon
Ich habe ja auch nicht von Techniktraining gesprochen, sondern von Konditionstraining.
Ich glaube Du bringst da was mit den Begrifflichkeiten durcheinander. In Kombination mit normalem Trainng mit der Dauermethode ist Seilspringen eine sehr gute Vorbereitung auch für Bergtouren.
Es kommt beim Konditionstraining nicht so sehr auf die Bewegung, sondern vielmehr auf die zu trainierende Kraftform an.
Gruß.
Tobias

Saloon12yrd
05.03.2002, 15:15
Kann ja sein das ich heute etwas blöd bin aber was bitte hat Dein letztes Posting mit meinem zu tun?

Saloon12yrd

Tobias
05.03.2002, 17:59
@Saloon
Tut mir echt leid das Du das nicht verstehst, aber ich versuche es nochmal auf den Punkt zu bringen.
Du hattest gesagt, daß Seilspringen eine zu unspezifische Bewegung für Outdooraktivitäten ist. Dem ist aber nicht so, warum das so ist habe ich in meinem vorhergehenden Posting beschreieben.
Hast Du es jetzt verstanden??
Gruß.
Tobias

DerWanderer
06.03.2002, 17:22
Ich hatte ja zuerst SEITENSPRINGEN gelesen und dachte jetzt dreht er völlig durch der Gute! Outdoorkoller *lol*
Aber ne, nach dem ich die Brille geputzt habe sah ich klarer :smile:
Hab's aber noch nicht versucht. Muss mal überlegen wann ich das letzte mal ein Hopseseil in der Hand hatte...
Wie sehen denn Deine Erfahrungen damit aus oder sind das nur theoretische Betrachtungen von Dir?

Finn
06.03.2002, 17:57
soweit ich weis, machen auch profiboxer seilspringen damit sie kondition aufbauen. demnach müsste es ansich gehen. aber ich denke laufen bringt mehr.
gruß Finn

Tobias
06.03.2002, 19:13
@Finn
Profiboxer machen das hauptsächlich um ihr Beinarbeit und die Koordination der Beinbewegungen zu verbessern. Also ich finde Seilspringen ist eine gute alternative zum Laufen, wenn es in Strömen gießt oder es spiegel blank gefroren ist draußen.
Außerdem hat es einen positiven Einfluß auf die Trittsicherheit.
Gruß.
Tobias

Finn
06.03.2002, 19:25
nun gut ok :smile: hast gewonnen. also um die trittsicherheit zu erhöhen ist es bestimmt gut. darüber hab ich nich nachgedacht. aber ich werds mal probieren. muss dann nur nochmal ein seil finden :smile:
Finn

Neil
07.03.2002, 12:56
Hi,

ich denke mir mal das der Gewegungsablauf und die Msukeln die trainiert werden nicht das gleich ist wie beim outdooren.
Das Kreislaufsystem wird auf alle Fälle gestärkt.
Das beste und übelste was man machen kann wäre Triatlohn. Also laufen schwimmen und fahren.

Gruß

Neil

Tobias
07.03.2002, 13:28
@Neil
Das hats Du wohl recht. Ein Triathlet hätte auch keine Probleme bei Outdoordisziplinen, aber so hart muß ein Training nun wirklich nicht sein. Ich glaube nur das Seilspringen
eine gute Alternative wäre.
Gruß.
Tobias

gama
12.08.2002, 16:47
Hey,

was für die Trittsicherheiit auch nicht schlecht ist, ist ein Balancetraining.
Erst etwas ermüden, druch laufen auf dem Trampolin o.ä.
Anschliessend auf einem Brett balancieren, auf dessen Unterseite ein steg angebracht ist. Genausogut funtioniert auch der Kinderhopse-Ball. Ein ball, auf den ein Plastikkreis aufgeprasst wurde (sieht aus wie der saturn).
Oder ein Kreis auf dessen Utnerseite eine Halbkugel ist.

Variante 1 und 3 lassen sich als geschickter heimerker selbst herstellen. Dabei kann man den Steg bzw den Halbkreis mit Klett befestigen. Dadurch kann man öfters die Position verändern.

Wie schon gesagt ist zur verbesserung der Trittsicherheit. Wird auch in der Krankengymnastik nach Bänderrissen angewand, um stabile Bänder zu bekommen.
Ausprobieren lohnt :wink:

Silke
12.08.2002, 17:16
Trittsicherheit?! Geht tanzen Leute, bei nem ordentlichen Jive muss man schon zusehen, das man trittsicher ist/wird, und für die Ausdauer ist es extrem prima... auch für das Gleichgewicht.

Und: es macht definitiv mehr Spass als Joggen oder Seilspringen.

alaskawolf1980
16.08.2002, 01:10
Seilspringen?????????
Als Bruce Lee Fan kann ich nur sagen, daß selbst der Herr Bruce Lee das Seilspringen sehr sehr betont hat. Er meinte, daß dies besser als Joggen ist....um einiges besser.
Hatte das früher auch mal ne Zeit getestet: Meine Erfahrung war, daß Seilspringen wirklich ein tolles Ausdauertrainigb ist......und man bleibt auf einer Stelle....toll!!!
Besonders für Stadtbewohner dürfte das was sein...da müssen die nicht auf Fußwegen joggen und vor Ampeln warten.....
Die Variationsfähigkeit von Seilspringen ist außerdem sehr toll.

Tobias
16.08.2002, 10:20
Hi!
Endlich mal jemand der die Vorteile vom Seilspringen zu schätzen weiß. Wenn man erstmal ne halbe Stunde Seilspringen kann ohne zu pausieren dann ist man fit.
Gruß.
Tobias

Balu
16.08.2002, 10:32
@Silke

Jive? Rock'n Roll, das ist Training pur :bg:

@all

Also ich finde Seilspringen ist eigentlich eine gute Idee. Ob es etwas mit Trekking zu tun hat? Ich denke schon. Es wird die Wadenmuskulatur gestärkt und die benötigt man ja wohl eindeutig für bergauf. Ferner wird meines Erachtens auch der Bandapparat des Fußes und Sprunggelenks gefordert. Dies dürfte auch Bänderrisse zwar nicht gänzlich verhindern, aber im gewissen Rahmen vorbeugen.

Wen es interessiert z. B.:

www.m-ww.de/enzyklopaedie/anatomie_atlas/index.html

Gruß

Balu

Silke
16.08.2002, 10:43
@Silke

Jive? Rock'n Roll, das ist Training pur :bg:



Dem wage ich nicht zu widersprechen :-)

Hab Rock 'n Roll ein Jahr in der Schule gehabt, kein vergleich zu richtigem vereinsmässigem Tanzen, aber wirklich wirklich anstrengend. Wenn ich mir die Turniere im Fernsehn anschaue, wundert mich auch nicht mehr, das vor allem die Damen übelst durchtrainiert sind. Tolle Sportart, leider konnte mein Tanzpartner es nicht machen wegen Bandscheibenproblemen, wir haben also nach der dritten Probestunde wieder aufgehört :-(

alaskawolf1980
16.08.2002, 12:36
ne halbe Stunde Seilspringen??....mein Gott...dann ist man wirklich fit....ich weiß noch was 10 Minuten bedeutet...
das denkt man wirklich nicht wie anstrengend Seilspringen ist. Eigentlich haben wir hier gerade die perfekte tourenvorbereitende Übung gefunden, die in jeder Hinsicht sehr optimal erscheint.
Und es hat zwar auf den ersten Blick nichts mit Outdoor zu tun, aber es kommt ja nicht darauf an, ob es einen bestimmten Bewegungsablauf wie Wandern oder so ähnelt, sondern es geth daraum, daß die Kondition sich verbessert, das Herz größer wird, die Lungenkapazität sich vergrößert und was alles sonst noch dazu gehört.

Kater
04.09.2002, 18:23
Salsa! :D Danach weißt Du auch was Du getan hast... *g*

Seilspringen finde ich auch gut. Wir mußten das immer im Training (Tennis) machen...

alaskawolf1980
05.09.2002, 15:04
Kann bisher nur die Grundschritte vom Salsa. Aber da merkt man auch bei den einfach Grundschritten das man da was tut.

Kater
05.09.2002, 19:41
Ja, am Anfang kann Salsa ziemlich anstrengend sein, aber es lohnt sich! :)