PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Rucksack zum Cachen für lange Leute



Maxi
20.09.2008, 10:03
Hi Leute
Ich bin 1,93m / 47 Jahre und betreibe als Hobby u.a. GeoCache im Heimatumfeld. Da ich auch öfters kleien Cacheserien verstecke wird mir manchmal die Umhängetasche etwas schwer.

Könnt ihr einen kleinen Rucksack für mich empfehlen? Ich hatte noch nie einen, von daher fehlt mir die Erfahrung. Er sollte halt zu meiner Größe passen, also auch Riemen lang genug, was schon bei den Tragetaschen schwierig war.

Wenn ich kleine Serien lege sollten in den Rucksack schon 4-6 kleine Cache Boxen (jeweils ca. 0,5Liter) passen. Auch kleine Utensilien wie Taschenmesser, Stifte, Aufkleber, Draht, Zange, Taschenlampe und ein Klappspaten, Kamera, GPS-Gerät etc. sollten rein passen und möglichst auch so verteilt werden können das man überall ran kommt ohne ständig alles auszugraben (vielleicht mehrere Fächer). Eine jacke sollte für Notfall auch mal verstaut werden können, falls sich Wetter ändert.

Der Rucksack sollte halt nicht so groß sein aber für oberes ausreichen. Ansosnten sollte er möglichst auch für kleinere normale Cachetouren im Umfeld 5- 15km nutzbar sein.

Könnt ihr was empfehlen oder hat jemand Erfahrung?


Wäre sowas für mich brauchbar? (22Liter)
http://www.rucksack.de/deuter-futura-22-art20000495?adword=google/Deuter_Rucksaecke/deuter+futura+22

http://www.rucksack.de/fotos/gudenkauf_20000495-250.jpg

JonasB
20.09.2008, 11:24
Hallo & willkommen im Forum.

der Deuter und wohl tausend andere Rucksäcke sollten für deinen Zweck nutzbar sein. Wegen der Größe hilft oft nur ausprobieren, wobei das bei dieser größe Rucksack nicht ganz so wichtig ist weil du ja nicht so viel Gewicht dabei hast. Die Schultergurte lassen sich alle in der Länge verstellen.

Meine Empfehlung ist: den nächsten Outdoorhändler aufsuchen und einfach ein paar Rucksäcke austesten

Maxi
20.09.2008, 14:47
Hallo
Nun ob es da so viele passende gibt da bin ich mir nicht sicher. Ich habe gehört bei vielen ist einfach der Gurt nicht lang genug für große Leute oder aber sie haben keine Innenunterteilung.

rumtreiberin
20.09.2008, 15:03
Wenn du absolut unsicher bist: Wieg das Zeugs was du da maximal reinpacken würdest mal zuhause (Getränkevorrat nicht vergessen, ein Liter Wasser ist nun mal ein Kilo) und mach mal einen ganz groben Packtest der Sorte "Wieviel Liter Volumen hat das ganze" indem du einen Wassereimer mit dem Zeugs befüllst.

Das dürfte recht gut wiedergeben daß du sicher Staulücken haben wirst, weil nun mal Dosen und ähnliches Festes Zeugs sich oft nicht perfekt formschlüssig stauen lassen. Bei einem Tourenrucksack würdest du harte Dinge wie beispielsweise Kochgeschirr, Dosen mit Lebensmitteln etc einpacken und Zwischenräume mit Handtüchern, Kleidung oder sonstigem nachgebendem Material ausfüllen. Bei dem was du aufzählst ist es durchaus möglich daß da Staulücken bleiben, insofern sollte der Rucksack geringfügig größer als dein ermitteltes Volumen sein, und auch damit das raus- und reinpacken kein stressiges Ding wird.

Frag im Laden unbedingt nach Gewichten zum Ausprobieren, die deinem zuhaus ermittelten Gewicht entsprechen. Ich habe ein total billiges simples Daypack das ich gelegentlich zum Einkaufen nehme. Bis 5kg trägt es sich sehr entspannt, wenns sein maß den kompletten Nachmittag quer durch die Stadt. Wird das ganze schwerer (spätestens ab etwa 7kg) drücken die Riemen und das ganze Spiel wird unangenehm. Wenn du hier mehr Hilfe möchtest könnte es auch Sinn machen das Gewicht hier zu nennen.

Da du von Klappspaten redest, könnte neben einem "stinknormalen" Daypack auch ein kleiner Kletterrucksack in Frage kommen, ist ja je nachdem angenehm ein dreckiges/nasses Werkzeug auch außen am Rucksack befestigen zu können.

Was die "Kleinteile" von Stiften bis GPS betrifft: Besonders Schul-/Uni-Rucksäcke oder Businessrucksäcke sind oft in mehrere Fächer unterteilt, meist können sie/ihre Tragesysteme auch einiges Gewicht ab, Schultaschen mit 5 bis 7kg sind ja keine Seltenheit.

Der beste Tip ist sicherlich in einen gutsortierten Laden zu gehen und auszuprobieren, es ist nun mal jeder Rücken und jede Schulter anders. Wenn du sagst in welcher Gegend du zuhause bist fällt bestimmt jemandem hier ein guter Laden ein, so daß dann auch ein Verkäufer da ist, der dir zeigen kann wie man die Vorteile und Einstellmöglichkeiten eines Tragesystems tatsächlich nutzt. Das ist zumindest wenn die Gewichte größer werden eine Kunst, genau wie das sinnvolle Packen. Einige Hinweise findest du auf der HP von Deuter (http://www.deuter.com/tipps.php), womit ich aber nicht ausdrücken möchte daß die die einzig wahren Rucksäcke bauen...allerdings schon recht gute;-)

Maxi
20.09.2008, 17:04
Danke für die Tipps! Nur große Lust jetzt wegen Rucksach auch noch einen outdoorladen zu suchen habe ich wenig, zumal der nächste garantiert weiter weg ist (hier gibts keine größere Stadt). Ich wollte eigentlich bei Globetrotter was bestellen. Vielleicht nehm ich ein Deuter oder Takota, aber die haben ja so viele Modelle, da fällt die Wahl echt schwer.

Maxi
22.09.2008, 14:46
Was taugt denn der hier:

FAST TRACK 22
http://www.wanderfritzen.de/shop/images/24037-420_t.jpg

http://www.jack-wolfskin.com/jw_catalog/de/Ausruestung/Tagesrucksaecke/FAST_TRACK_22/Details.aspx?sk=1c1632b1-241e-47c3-bbbf-fd9591090ed6&baseUrl=%2fjw_catalog%2fDefault.aspx%3fcatId%3d32%26

Gast181203
22.09.2008, 14:56
Hallo!

Zum Cachen gibt's m.M. nur einen genialen Rucksack: Den Haglöfs Corker (http://www.haglofs.se/prd/visaprod.asp?ID=842&nid=782&lang=de&CatNr=162&CatNr2=&xCatNr=&NP=&Q=&HMtrl=&Str=&show=&ak=&nid2=878) - wegen der Inneneinteilung seitlich.

Ich hab das so gehandhabt:

In die Tasche am Rücken passen A4-Unterlagen (Cache descriptions).
Seitlich dann das Kleinzeug in den vorhandenen Taschen: Kompass, Stirnlampe, TBs und Trading Items, Kulis, Moleskin-Notizbuch, Feuchttücher.
Innen (lose) dann der Rest: Erste Hilfe, Handtuch, kurzes Seil, Proviant.

Leider wird dir der Corker (wie mir) nicht ideal passen - ist eher was für kleine Leute. :(

Seitdem hab ich dafür den Deuter ACT Trail (http://www.deuter.com/products/34427_ACTTrail32_470_07_DEU.php).

Durch den Front Access und die große Seitentasche geht da auch einiges rein.
Das restliche Kleinzeug hab ich nun in Sea-to-Summit-Packbeuteln. Nicht ideal, aber praktikabel...

/morena

Maxi
22.09.2008, 15:41
Der "Deuter ACT Trail" ist mit 32 Liter ja schon recht groß, oder? Wo cachst du denn mit dem Teil, machst du auch längere Touren?

http://www.intersport-jena.de/images/catalog4850/folder80508/img5409721.jpg

Gast181203
22.09.2008, 15:58
Der "Deuter ACT Trail" ist mit 32 Liter ja schon recht groß, oder?

Den Rucksack gibt's auch kleiner mit 24 Liter.
Ich wollte aber einen Rucksack, den ich auch für 2-3-Tagestouren mit Hüttenübernachtung nehmen kann.

Ich cache in Österreich und je nach Lage und Art des Caches braucht man da einiges an Zeug (Klettersteigset, Seil, Gummistiefel :bg:).

Wie gesagt: Wenn dir der Corker passt, ist sicher der Corker die 1. Wahl von den Einteilungen her.

/morena

Maxi
22.09.2008, 16:22
Ach es gibt ja so viele. Der sieht auch nicht schlecht aus oder?

Bike Alpin Air 25+5 Rucksack
http://ecx.images-amazon.com/images/I/21BbQfgk-%2BL._SS400_.jpg

http://www.amazon.de/Bike-Alpin-Air-25-Rucksack/dp/B00165QFCU/ref=sr_1_12?ie=UTF8&s=sports&qid=1222089468&sr=8-12

rumtreiberin
22.09.2008, 17:05
Mensch Maxi,

Bei deiner derzeitigen Herangehensweise wirst du auch kaum eine Auskunft bekommen, die dir helfen könnte, einfach weil niemand anhand dessen was du angibst deine Bedürfnisse richtig einschätzen kann. Klar kann dir hier jeder User zwischen 1 und 27 Links zu seinem Lieblings-Daypack in 20 bis 30 Liter Volumen und bis 5kg Gewicht posten, aber geholfen ist dir damit nicht wirklich.

du hast genau zwei Möglichkeiten: Entweder du bestellst sie alle und schickst zurück was du dann für nicht passend befindest, schließlich gibts ja auch noch ein Rückgaberecht im Fernabsatzgesetz oder du begibst dich doch mal live in den nächstgeeigneten laden.

Zweiteres ist gerade bei Leuten die ungewöhnlich groß/dick/klein sind dringend zu empfehlen weil viele Hersteller eben auf "Normmaße" hin ihre Sachen fertigen.

Die dritte Möglichkeit ist du konkretisierst deine Angaben hinsichtlich Gewicht und Preislimit, dann könnte hier im Forum vielleicht auch noch was brauchbares kommen - bei Angabe deiner ungefähren Wohngegend sicher auch ein Tip für einen guten Laden.

Maxi
22.09.2008, 18:15
Zweiteres ist gerade bei Leuten die ungewöhnlich groß/dick/klein sind dringend zu empfehlen weil viele Hersteller eben auf "Normmaße" hin ihre Sachen fertigen.

Nu was sind denn Normmaße, Größe 1,85 m ?


Die dritte Möglichkeit ist du konkretisierst deine Angaben hinsichtlich Gewicht und Preislimit, dann könnte hier im Forum vielleicht auch noch was brauchbares kommen - bei Angabe deiner ungefähren Wohngegend sicher auch ein Tip für einen guten Laden.


Nun ich hab doch schon in etwa beschrieben was rein kommt. Mit Verpflegung wird das im Endeffekt so um die 5k wiegen. Nach meinen messungen müsste 20 Liter ausreichen. Schön wäre es wenn der zumindest eine Unterteilung und noch ein Fach für Kleinigkeiten Stifte/Zettelkram/Notizblock / handy / gps hätte. Leider haben wie Wanderrucksäcke meist keine Unterteilung. Die City Daypacks haben das zwar, aber die wirken mir immer etwas zu Koffer- oder Schulartig. Etwas flachere mit Unterteilungen würden mir schon besser gefallen.
Nur sie müssten halt auch passen.

Werteverfall
22.09.2008, 18:23
Dieses Modell sieht doch ganz brauchbar für deine Zwecke aus. Auch mal die Bewertungen dazu lesen. ;-)

http://http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cer32701&k_id=0403&hot=0&GTID=48131a9bcf0caebbd955d8a7b012b9c4a31

Achtung: Es ist keine integrierte Regenhülle vorhanden, falls du auf so etwas Wert legst, müsstest du dir noch eine zulegen...

Maxi
22.09.2008, 18:31
Nur leider funktioniert dein Link irgendwie nicht

Werteverfall
22.09.2008, 18:34
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cer32701&k_id=0403&hot=0&GTID=48131a9bcf0caebbd955d8a7b012b9c4a31

so jetzt müsste es funktionieren. :bg:

Maxi
22.09.2008, 18:39
Wenn ich mir Bewertungen und Katalogseite so anschaue dann scheint der aber mehr für Damen zu sein.

Werteverfall
22.09.2008, 18:47
Stört dich das bei Rucksäcken ??? Also wenn in
der Beschreibung stehen würde "auf die Anatomie
der Frau zugeschnitten" würde ich mir eventuell
auch überlegen dieses Modell zu kaufen, aber sonst
ist das doch egal... hauptsache du fühlst dich wohl
damit.

rumtreiberin
22.09.2008, 19:28
Da die Normen für das was als "Durchschnitt" zu betrachten ist bei Unisex - Produkten wie eben Rucksäcken aus Männlein- und Weiblein- Körpergröße gemischt ermittelt werden, dürfte 1,85 zu hoch angesetzt sein. Ich schätze eher irgendwo zwischen 1,70 und 1,80.

Was die Schul- und City-Rucksäcke angeht: Die sind zwangsläufig recht breit, da dort auch so sperriges Zeug wie ein Aktenordner oder ein Laptop reinpassen soll.

Was bei deiner Größe sicher attraktiv ist, ist die Verstellmöglichkeit der Schultergurte wie sie fast alle Hersteller bei Tourenrucksäcken, aber typischerweise nicht bei Daypacks anbieten.

Volumenmäßig knapp aber durch den Preis einen Blick wert ist dieser hier (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=bex32809&k_id=0403&hot=1). Schön schlank scheint er auch zu sein.

Daß der von Cerro Torre ausgerechnet ein Frauen - Modell ist wage ich zu bezweifeln, die meisten Hersteller schreiben es in Form eines Namenszusatzes Lady oder woman/women riesengroß dran wenn sie etwas speziell als "Frauenmodell" konzipiertes verkaufen, nach meinem Eindruck ist der "nur" schmal geschnitten, wahrscheinlich vor allem im Schulterbereich, wo Frauen gelegentlich schon mal Ärger mit ständig abrutschenden Schultergurten haben und hat Farben die scheinbar vor allem weibliche Kunden ansprechen. Wenn du die Farben für dich ok findest ist es einen Versuch wert.

Da er eine recht hohe Packhöhe und demzufolge auch ein recht langes Maß zwischen Schultergurt und Hüftgurt hat, schmeiße ich mal den volumenmäßig etwas größeren Deuter ACT Trail 32 (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=de_32704&k_id=0403&hot=0) ins Spiel. Der scheint auch mit Kompressionsgurten ausreichend bestückt zu sein, daß er bei halbvoller Beladung nicht herumschlabbert.

Gast181203
23.09.2008, 19:23
Da er eine recht hohe Packhöhe und demzufolge auch ein recht langes Maß zwischen Schultergurt und Hüftgurt hat, schmeiße ich mal den volumenmäßig etwas größeren Deuter ACT Trail 32 (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=de_32704&k_id=0403&hot=0) ins Spiel.

Wie gesagt: Ich bin mit diesem Rucksack - auch beim Geocachen - bisher immer gut klargekommen.
Frei nach BAP :bg: sag ich aber nur eines: Helfe kann dir keiner.
Entscheiden und probieren musst du selber. ;-)

/morena

Maxi
23.09.2008, 22:12
Ja ich werde mir jetzt mal 3 bestellen und einfach mal ausprobieren!
Schaun wir mal

heinz-fritz
24.09.2008, 10:13
Falls nicht zu spät:
z.B. www.ospreypacks.com bietet verschiedenen Tagesrucksäcke (die kleineren Stratos, Kestrel, Talonin verschiedenen Rückenlängen an.

Maxi
29.09.2008, 12:00
Ich habe nun diesen gekauft:

Vaude Wizard Air 24+4
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=vd_32805&k_id=0403&hot=0

http://www.globetrotter.de/jpg_prod/v/vd_3280501a.jpg


Er ist zwar nicht ganz ideal da ich mir noch eine RV-Tasche mehr gewünscht hätte, aber er ist ok. Zudem war er am angenehmsten zu tragen und hat am besten gepaßt!

sparkman
03.10.2008, 18:45
Wusste gar nicht, dass neuerdings man zum Cachen besondere Rucksäcke braucht.
...naja man lernt ständig dazu...