PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Digitalkameras, Digicams



Seiten : [1] 2

Corton
08.09.2003, 14:36
Vorweg: Ne Kamera gehört für mich auch zur Ausrüstung --> dieses Forum

Was haltet Ihr von folgendem Angebot, das es ab Mittwoch bei Lidl gibt?

http://www.lidl.de/C1256C790050C7BC/images/DE.03_PC2456/$file/03_PC2456_b.jpg

Eine Beschreibung des Angebotes gibt es hier (http://www.lidl.de/de/index.nsf/pages/c.o.oow.20030910.p.4_MegaPixel_Digitalkamera).

So als Laie würde ich sagen: Nicht übel!

Was wir suchen, ist keine High-End Kamera, sondern ein Gerät, mit dem man halbwegs gute Bilder machen kann.
An ner Digicam kommt man IMO heutzutage einfach nicht mehr vorbei. Wenn ich allein überlege welche Zeitspanne zwischen der Aufnahme eines Bildes bis zur Veröffentlichung in z.B. diesem Forum liegt...

Warten, bis der Film voll ist - ins Fotolabor bringen - wieder warten - Bilder einscannen - Hochladen bei bilder.de - wieder warten -...

Auf die Dauer nervt das gewaltig und Geld kostet der ganze Spaß ja schließlich auch noch.

Was halten die Fotoexperten oder -interessierten von dem Angebot?
Ein SD-Kartenlese/schreibgerät für 13 EUR würde ich wahrscheinlich gleich dazunehmen.

Danke! :D

Corton, der wenig Ahnung von Kameras hat...

drops
08.09.2003, 15:15
hi corton

was willst du mit der cam genau machen? soll es eine "immer-dabei-cam" werden?
willst du auch mal bilder im halbdunkel machen?
willst du fotos auch mal ausbelichten lassen?

als erstes vorneweg den hersteller kenne ich nicht... (was ja nicht unbedingt was negatives bedeutet)

so nun zu den techn. details:


11MB plus 64 MB Speicher erlauben bis zu 101 Aufnahmen ohne Übertragung

die 11MB sind der interne Speicher die 64MB der externe...
moderne cameras haben eigentlich keinen internen speicher mehr...
der SD Speicher is meines Wissens auch so ein Problem. Im Gegensatz zu zum Beispiel Compact Flash befindet sich der Controller des Speicherchips nicht auf dem Speichermedium sondern im Foto direkt. Das hat folgendes Problem: Wenn dein Controller im Foto nur max. 64MB verwalten kann kannst du später keine größeren Speicher in der Kamera verwenden. Beim CompactFlash ist das anders dort sitzt der Controller auf dem Speichermedium. du kannst also so ziemlich jeden CompactFlash (Achtung es gibt Typ I und II) in deiner Kamera verwenden egal wie groß...


3x optischer, 4x digitaler Zoom

3xoptisch ist so ziemlich standart wobei der trend bei 4MP Kameras deutlich zum 4xoptisch geht. den digitalen zoom kannst ganz vergessen dabei wird das bild nur "hochgerechnet". Dafür gibts bessere und leistungsfähigere Tools für den PC (freeware).


Einstellbare Lichtempfindlichkeit: ISO 100, 200 und 400

hier darf man bei ner digitalen nicht nur nach dem ISO Wert gehn sondern die Frage ist wie stark "rauscht" sie?


Spezieller Modus für Sportaufnahmen (bewegte Bilder), Portraitaufnahmen, Landschaftsaufnahmen und Nachtaufnahmen

hier ist die Frage wie gut die Modies sind. Gibt es einen Panorama-Assistenen? Kann er mit der Canon mithalten?

Ansonsten find ich in dem Text ne Menge "Füllmaterial" sprich Dinge die selbstverständlich sind und nur dazu dienen den Platz zu füllen.
z.B. was ist ein "japanischen Markenobjektiv" wer ist der Hersteller? Was ist für die ein "Markenobjektiv"?

Ansonsten ist es ein durchschnittliches Angebot der "lowcost" Sektion. Ich persönlich würd mir überlegen ob ich net ein paar geldeinheiten mehr ausgeben möchte und dafür ne höherwertige digicam zu bekommen.

Übrigens Megapixel sind nicht alles. Evtl. wärst du mit einer 3Megapixel Kamera und dafür eine hochwertigere Kamera besser bedient... Evtl. bekommst noch irgendwo ne Canon G2 günstig als Restposten. Dann hast eine wirklich gute Kamera und die 3 Megapixel reichen für ein 10x15cm ausbelichtetes Foto allemal und mit ein bissel Bildbearbeitung ist auch ein Poster in 20x30 problemlos machbar. Von der Bildqualität schlägt sie diese 4Megapixel 1000mal...

drops
08.09.2003, 15:22
ups sorry meinte die canon g1 mit 3,3MP

Corton
08.09.2003, 15:57
Hi drops!

So ne ausführliche Antwort hat eigentlich auch ne ausführliche Antwort von mir verdient, das geht jetzt aber gerade leider nicht.
Vielleicht heute abend, spätestens morgen...

Nur kurz: Die G1 von Canon verkauft jemand bei eBay für 250 EUR. Wir suchen eine "immer-dabei-cam".
Dass es unsinnig ist, bei Digicams nur auf die MegaPixel zu starren, hatte ich mir schon gedacht. Macht wahrscheinlich genauso viel Sinn wie sich beim PC ausschließlich an der Taktfrequenz der CPU zu orientieren... :wink:

Ich schick noch mal ein paar andere Kandidaten ins Rennen:

300 EUR-Klasse

Nikon Coolpix 3500 (275 EUR)
Canon PowerShot A70 (310 EUR)
Kodak DX 6340 (300 EUR)

400 + EUR Klasse

Canon Ixus 400 (460 EUR)

Fänds klasse, wenn Du zu den Kameras auch Deine Meinung äußern könntest. Danke! :D

Gruß,

Corton

Feylamia
08.09.2003, 16:09
Canon PowerShot A70

Haben mag! *seufz*

Cooly25
08.09.2003, 16:15
hallo

ich kenne die A70 recht gut -- wirklich klein, gutes LC-Display, recht gut funktionierende Zusatzfunktionen (Panorama etc.), die Tonaufzeichnung /Videofunktion ist ganz nett aber taugt eigentlich nur zum kurzen Eindruck einfangen, cf-interface (wie drops schon beschrieben hat die wohl beste Speicherlösung bei digicams (gut dataplay ist noch nicht im digicamsektor aber meiner Meinung als speicher das wohl beste)), akzeptable Akkulaufzeiten (mit => 2000 MAh)


Daniel

drops
08.09.2003, 16:21
hallo corton
ich kenn aus der 300€ klasse nur die Canon A70 und diese auch nur theoretisch...

ich besitze die Canon A20 also ein vorvorgängermodell seit oktober 2001. diese ist meine "immer-dabei-egal-wo-kamera" ich habe mit ihr bis jetzt über 5.000 fotos gemacht und bin sehr zufrieden.

aber jetzt zu deiner A70:
3,2 Megapixel

Speichermedium: CompactFlash Typ I (mein Speicherfavorit wenn es um Digicams geht)

AKKUs: 4 normale Mignon Batterien bzw. AA-Akkus. das war für mich damals einer der Hauptgründe für den Kauf. Die Möglichkeit normale Akkus benutzen zu können war gerade auf längeren Touren gigantisch...

Zoom: 3 fach analog (digital - siehe erster beitrag zum thema)

besonders hervorzuheben der panorama-assisten der dir immer 1/3 des vorherigen Bildes anzeigt und du passend weiterknipsen kannst. Zuhause am PC wirds dann mit der mitgelieferten Software automatisch zusammengesetzt.

Ansonsten hat die Kamera etliche spielereien zum einstellen. (siehe Datenblatt)

http://www2.canon.de/pro/fot/dig/pow/powershot_a70/td/powershot_a70

Die Canon ist in meinen Augen für den Outdoorbereich gut gerüstet besonders hervorzuheben ist die Stromversorgung mit 4 normalen AA-Akkus. Bei deinem vorhin genannten LIDL-Modell dürft der AKKU ja auch ein prob sein.
Als Akkulader empfehle ich dir das Ansmann Powerline 4 mit 1600mA/h Akkus von GP. damit knipse ich mit einer Akkuladung ca. 200 - 250 Fotos...
Als Speicher habe ich 256mb und 128mb das reicht selbst für große Touren.

Wie gesagt die anderen Modelle am Start kenne ich leider nicht...

boehm22
08.09.2003, 16:51
Hi Coroton,

zum Lidl-Modell befragst Du am besten Sawyer - er hat das Vorgänger-Modell mit 3.0 Mio.

Ansonsten halte ich nicht Pixel für wichtig, sondern die Qualität des Objektivs.
Ich hab eine Canon Powershot S10 mit 2.1 Mio, die braucht CampactFlash, dazu hab ich mehrere Karten mit insgesamt 360 Mb, außerdem braucht sie spezielle Akkus, da hab ich mittlerweile 5 Stück (alle günstig aus Ebay).

Shirkan
08.09.2003, 17:22
gute Handkameras stellt auch Olympus her,
ich hab seit 1 1/2 Jahr ne 1,3 Megapixel kamera (C1-Zoom), an der ich viel Freude hab, hat sogar letztens ein Foto durch einen Wasserfall hindurch überlebt, obwohl sie einige Tropfen abbekommen hat.

hab dann die neue µ[mju:] 300 Digital (http://www.olympus.de/consumer/digimg/intro.cfm?id=%B5%5BMJU%3A%5D%20300%20DIGITAL) bei einem Kumpel gesehn, ist schon ein schönes Teil, Metallgehäuse und so praktikabel wie alle Olympus-Kameras
kostet bei www.mindfactory.de 369 €

Corton
08.09.2003, 17:42
Nur kurz

Einen aktuellen Vergleichstest gibt es hier (http://www.chip.de/artikel/c_artikel_10845623.html)

Noch ein Kandidat

Nikon Coolpix 4300

Corton

Sunam
08.09.2003, 17:57
Hallo Carton,

ich kann dir nur die Seite von http://www.digitalkamera.de empfehlen. Dort werden fast täglich neue Cams vorgesellt, sowie die dazugehörigen Testbilder.

Ich besitze eine Casio QV-5700 und bin mit der Qualität der Bilder sehr zufrieden. Leider muss man ca. 6sec warten bis das Objektiv ausgefahren ist, um Fotos zu knipsen. Das sind meiner Meinung nach 4 sec zu viel.
Ich kann dir nur empfehlen auf diese "Einschaltzeit" zu achten und du wirst mit deiner Cam glücklich sein.

EIn weiterer Tip ist die Grösse der Cam. Mein Cousin hatte auf der letzten Tour eine CAsio RV-4. Die Kamera hat mich überzeugt, denn sie ist klein und nach 1 Sekunde kann es mit dem Fotografieren losgehen!
Leider gibt es nicht so viele manuelle Einstellmöglichkeiten wie bei der 5700, aber dafür ist sie leicht und klein, was auf einer Tour von Vorteil ist.

P.S. hier findest du das Casio Forum: http://www.qv-forum.de

CU Sunam

Decius
08.09.2003, 20:10
Ich kann auch die Canon AXX-Serie empfehlen. Ich hab die A40 (2 Megapixel), und bin vollauf zufrieden. Hervorragendes Objektiv (für Digitalkameras), super Qualität.

Ansonsten das c't-Spezial zum Thema Digitale Photographie am Kiosk ansehen - bessere Information wirst du nicht bekommen. http://www.heise.de/ct/special/03/03/

eisvogel
08.09.2003, 20:41
@drops

Speichermedium:

SD Cards haben Controller integriert!

@all

Auslesen: 2,7 MB/s
Beschreiben: 2,0 MB/s
Mechanischer Schreibschutz

Mein Tipp wenn ich's mir aussuchen kann. :wink:

Sawyer
08.09.2003, 22:40
@ Rosi

Du weißt aber auch einfach alles :lol: .

@ Corton:

Wie Rosi schon erwähnt hat, ich habe das Vorgängermodell mit 3,11 Mio. Pixel und bin rundum zufrieden damit. Klasse Aufnahmen im Dunkeln sind auch machbar. Manuelle Einstellungen kann man auch vornehmen. Das beiliegende Programm ist auch einfach zu handhaben.

Kann Dir die Kamera für den Preis nur empfehlen (ein Profiknipser mag vielleicht anderer Meinung sein...)

Gruß Sawyer :shock:

boehm22
09.09.2003, 07:47
@Saywer,
nur genau gelesen - und nicht vergessen, als ich ich dem Link zu Bilder.de gefolgt bin.

Zu dem Preis ist die Camera jedenfalls unschlagbar - und die Optik scheint nicht so schlecht zu sein, wie bei der letzten Aldi-Digicam.

drops
09.09.2003, 08:16
@ eisvogel
ups dann war ich falsch informiert was die SD-Card betrifft. Würd sie mir trotzdem nicht holen. CF ist nun mal das am weitesten verbreitete Speichermedium bei den Digicams. Gerade die Markenfabrikate benutzen sie. Selbst Sony die immer auf Ihren MemoryStick gesetzt haben bieten jetzt nen Foto mit CF an. Gerade wenn du dir in 2-3 Jahren ne neue Digi zulegst wirst du dir ja dann wieder eine holen die zu deinen Speichermedien passt und da hast mit CF die meisten Möglichkeiten...
Wie ist die SD mechanisch? sie sieht mir ein wenig empfindlich aus...

Ein weiterer Vorteil von CF mittels Adapter passt sie in einen PCMCIA Port am Laptop...

@ Corton
deinen Test mal näher angeschaut? Alle 3 Testsieger sind von Canon...
Ich persönlich würd zur A70 tendieren. Das Grundkonzept der A-Serie gibt es jetzt schon seit 3 Jahren und wird ständig weiter entwickelt. Was auch die Leute hier im Forum die eine haben bestätigen...
Alternativ wäre halt ne G1 als Restposten... Ist ein bissel schwerer aber damit kannst dann noch vieeeeeeeeeel mehr machen bei ungefähr gleichem Preis...
Wenns teurer sein darf empfehle ich dann die aktuelle Kamera der G-Serie die G5
und wenn du richtig geld hast würd ich mal beim fotofuzzi deines vertrauens vorbeischaun und nach der EOS300D fragen. ist dann aber ne digitale spiegelreflex mit 6,3 MP und kostet ohne objektive so ab 800€.
Die EOS300D wird übrigens meine nächste "gute-Kamera". Werd sie mir vermtl. anfang nächsten jahres holen....

Gruß drops (ein canon fetischist)

Corton
09.09.2003, 10:23
Vorweg: Bei Rosi heiß ich „Coroton“, bei Sunam „Carton“ – was kommt als nächstes? :wink:

@ drops

Also dann...


was willst du mit der cam genau machen? soll es eine "immer-dabei-cam" werden?
Genau – so eine soll es sein - möglichst klein, leicht und (preis-leistungs-mäßig) gut.


willst du auch mal bilder im halbdunkel machen?
Sagen wirs mal so: Bilder, die ich bisher mit unseren Kleinbildkameras im Halbdunkel gemacht habe, sind nie was geworden, daher hab ich´s dann auch gelassen.


willst du fotos auch mal ausbelichten lassen?
Ausbelichten lassen? Wenn Du damit meinst, dass der Verschluss längere Zeit offen bleibt (bspw. für Nachtfotos) und die Kamera sowas gut rüberbringt, würde mich sowas schon reizen.

Der Haupteinsatzbereich ist für uns aber bestimmt Fotografie bei Tageslicht. Sich schnell bewegende Objekte werden wir wohl nicht oft fotografieren, Kriterien wie Verschlusszeit oder Blitzsynchronzeit sind da also eher zweitrangig.


Ansonsten ist es ein durchschnittliches Angebot der "lowcost" Sektion.
Beim Stichwort Low-cost musste ich erst mal den High-end Bereich überüfen. Ich war zugegeben überrascht:
Uiiii – für digitale Kameras kann man ja richtig Geld ausgeben! Die Canon EOS 1Ds kostet..................... 10.000 EUR :o
Es soll Leute geben, die sich für diesen Betrag Autos kaufen...
Das hat mir gereicht – hab dann bei Leica oder Nikon erst gar nicht nachgeschaut...


hervorzuheben ist die Stromversorgung mit 4 normalen AA-Akkus. Bei deinem vorhin genannten LIDL-Modell dürft der AKKU ja auch ein prob sein.
Das ist mir sehr wichtig – wir haben 7 Sätze (4) AA-Akkus (und seit gestern auch ein neues Ladegerät (Digispeed 4 von Ansmann)), die bei der Digicam auch möglichst zum Einsatz kommen sollten. Die Lidl Kamera wird aber offenbar auch mit AA-Akkus betrieben.


deinen Test mal näher angeschaut?
Klar hab ich das.


Alle 3 Testsieger sind von Canon...
Genau das hat mich (als einer der überall Korruption wittert) erstmal stutzig gemacht. Die Dinger scheinen aber echt gut zu sein, wenn man sich verschiedene Seiten/Tests usw. im Internet anschaut.


Ich persönlich würd zur A70 tendieren.
Mein Sparschwein auch! Ich würd mir die A70 jetzt aber trotzdem nicht kaufen, sondern vielleicht noch einen oder zwei Monate warten. Im Oktober kommt der 4MP Nachfolger A80 auf den Markt – da dürften die Preise für die A70 noch mal kräftig nach unten gehen. *hoff*


Wenns teurer sein darf empfehle ich dann die aktuelle Kamera der G-Serie die G5
Nein – so teuer darf es nicht sein. 400 EUR ist das absolute Maximum, lieber würde ich bei 300 EUR bleiben. Michaela gefällt (aus rein optischen Gründen :wink: ) die Ixus 400 am besten - ist mir aber zu teuer. Die EOS DSLRs kommen für uns sowieso nicht in Frage.

Welcher Logik folgt eigentlich bei Canon die Produktnamensgebung?

Es gibt die a) EOS, b) Ixus und c) PowerShot.
Leztere ist dann wieder unterteilt in A), S) und G).
Am besten finde ich: Die Einstiegsmodelle der PowerShot A-Serie heißen „A200“ und „A300“ und die nächstbessere Kamera heißt nicht etwa „A400“, sonder „A60“, „A70“.... – wer denkt sich so was aus? :bash:

Über die Nytech ND-4000 gibt es übrigens hier (http://www.chip.de/artikel/c_artikel_10541811.html) einen Testbericht. Ist aber das wesentlich schwerere Schwestermodell. Liest sich eigentlich ganz gut, oder?

Zu den SD-Cards: Max. 256 MB sind möglich. Vorteil von SD: Ich könnte sie gleichzeitig für ein (Magellan) GPS verwenden.


Ich besitze eine Casio QV-5700 und bin mit der Qualität der Bilder sehr zufrieden.
Das glaub ich Dir auf´s Wort. Nur ist mir die leider zu teuer, selbst bei eBay bekommt man die ohne die IBM-Card nur für ca. 460 EUR

@ Shirkan

Die größere Schwester der Olympus ist bei dem Test ja auch im Kandidatenfeld. Scheint wirklich gut zu sein.


SD Cards haben Controller integriert!... Mein Tipp wenn ich's mir aussuchen kann.
Hab nur mal die Preise verglichen und festgestellt, dass SD-Cards zumindest mal teurer sind als die Compactflash-Cards. Das lässt mich vermuten, dass Deine Aussage wahrscheinlicher ist.


Kann Dir die Kamera für den Preis nur empfehlen (ein Profiknipser mag vielleicht anderer Meinung sein...)
Offensichtlich ja – aber Profiknipser bin ich nicht und will ich auch nicht werden. Wenn ich aber für 40 EUR mehr ein Gerät bekomme, das vielleicht wesentlich besser ist (A70), greife ich lieber zu diesem. Die Lidl Kamera schneidet allerding im obigen Test wirklich ganz gut ab. Das beiliegende Akkuladegerät und die Akkus bräuchte ich allerdings nicht. Hätte irgendjemand Interesse daran?


und die Optik scheint nicht so schlecht zu sein, wie bei der letzten Aldi-Digicam.
Wie kommst Du zu diesem Urteil? Beziehst Du Dich auch auf der Test der Chip?

Puhhhh, was ein Posting... *hechel*

Grüße,

Corton

drops
09.09.2003, 11:12
@ corton
"Gegenangriff" :lol:

mit ausbelichten meinte ich im fotolabor in "richtige" fotos umwandeln lassen. hier kann ich dir das online hochladen beim dm-markt.de und ne woche später im dm-markt um die ecke wieder abholen oder sie sich zuschicken zu lassen. das ganze zu moderaten preisen. mit 3,2MP sind abzüge in 10x15cm kein problem und in 15x20 immer noch gut. (vermtl. besser als ne billig analoge knipse)


Das hat mir gereicht – hab dann bei Leica oder Nikon erst gar nicht nachgeschaut...

da warst du bei canon schon an der richtigen ecke. die topmodelle von canon spielen bei preis und leistung ganz vorne mit.
Canon EOS 1Ds ist aber auch nix für den normalen-anwender und auch nix für den hobby-fotografen das ist ne proficam die meist von reportern, fotografen usw eingesetzt wird. ne "Amateur-DSLR" wäre z.b. die EOS300D für ca. 800€

zum thema testsieger:

canon baut einfach gute digicams. und das in allen preissegmenten.
ähnlich gut sind in meinen augen fuji und sony (wobei sony den memorystick benutzt)


Welcher Logik folgt eigentlich bei Canon die Produktnamensgebung?

öhm eigentlich ganz einfach

die EOS sind wie im analog Bereich die highend Kameras

die Powershotserien mit den a s und g serien sind der consumer-bereich.

a-serie kostengünstige "einsteigerserie" hier wird mit kunststoffgehäusen, normalen akkus usw. gebaut dadurch billig. techn. (autofocus CCD-Chip usw...) kommen aber überwiegend die gleichen komponenten wie bei der s-serie zum einsatz...
Urpsrünglich gab es die A10 (1MP) A20 (2MP) A30 usw... und irgendwann wurden dann noch die Einsteigercams A200, A300 daneben gestellt)

S-Serie ähnlich wie die A-Serie nur etwas aufwendiger verarbeitet. zb spezielle Akkus edlere optik usw.

G-Serie Kamera für ambitionierte Hobbyfotografen
mit vielen erweiterungen. externem blitzschuh, es gab die möglichkeit für IR aufnahmen und und und (eigentlich ne ganz andere liga)

und als sondersegment gab es noch die digital ixus.
die ixus modelle waren bei der analogen serie besonders beliebt da sie sehr klein und mit dem metallgehäuse edel verarbeitet waren. diesen ruf nutzte man bei canon aus und brachte auch die digital ixus auf den markt. ebenso sehr klein und im edlen metallgehäuse. wer sich das datenblatt aber genau durchliest merkt das sie nicht besser als eine vergleichbare cam der a-serie ist. ihr einziger vorteil sie ist sehr klein was auch gleichzeitig ihr größter nachteil ist. ich find sie sehr schlecht zu bedienen.

gruß drops

Flachlandtiroler
09.09.2003, 11:30
Ich schmarotze jetzt mal in diesem Thread 8)



hervorzuheben ist die Stromversorgung mit 4 normalen AA-Akkus. Bei deinem vorhin genannten LIDL-Modell dürft der AKKU ja auch ein prob sein.
Das ist mir sehr wichtig – wir haben 7 Sätze (4) AA-Akkus (und seit gestern auch ein neues Ladegerät (Digispeed 4 von Ansmann)), die bei der Digicam auch möglichst zum Einsatz kommen sollten. Die Lidl Kamera wird aber offenbar auch mit AA-Akkus betrieben.


Hat jemand Erfahrungen mit der Kälteresistenz von AA-Akkus relativ zu den wahrscheinlich kostspieligeren, proprietären Kamera-Akkus?

Gruß, Martin

drops
09.09.2003, 12:02
hm ich kann dir folgendes berichten.

fussball 2 bundesliga auswärsspiel in unterhaching 3 tage vor weihnachten. -18grad zur halbzeit gemessen im stadion. keine beeinträchtigungen beim foto und akkus bemerkbar. selbst das display arbeitete normal.
beim handy war allerdings das display eingefroren....

http://www.stadionguides.de/examples/haching2-t.jpg

boehm22
09.09.2003, 12:03
Hi Corton (nur 2 o),

ich hoffe, ich hatte das mit der Optik nicht leichtfertig hingesprochen, aber ich hab in der digicam-Newsgroup festgestellt, daß zwar viel über die Aldi-Cam gelästert wurde, aber sehr wenig über die Lidl-Cam.
Es kann natürlich einfach nur die weniger starke Verbreitung der Grund dazu sein.

Flachlandtiroler
09.09.2003, 12:20
aber ich hab in der digicam-Newsgroup festgestellt, daß zwar viel über die Aldi-Cam gelästert wurde, aber sehr wenig über die Lidl-Cam.
In de.alt.fan.aldi (sind für Discounter allgemein zuständig) gab's übrigens einen (wenn auch wenig hilfreichen) Thread zur Lidl-Cam:
link (http://groups.google.de/groups?dq=&hl=de&lr=&ie=UTF-8&threadm=omf4n1p608py.1auf2c4l5ao6z%24.dlg%4040tude.net&prev=/groups%3Fdq%3D%26num%3D25%26hl%3Dde%26lr%3D%26ie%3DUTF-8%26group%3Dde.alt.fan.aldi%26start%3D25)

@drops
Danke für die Info. Leider unterscheidet sich mein Anwendungsfall wahrscheinlich entscheidend von Deinem: Statt
"Raus-aus-dem-Warmen / Einschalten (Digicam heitzt sich selber) / Ausschalten"
heißt es bei mir
"Ausschalten / Kalt werden lassen / Am nächsten Morgen versuchen einzuschalten" :roll:

Gruß, Martin

Saloon12yrd
09.09.2003, 12:24
Könntet ihr bitte bitte bitte bitte in Zukunft Links im Format
[url=http://haumichtot]linktext[/url]
statt
[url]http://haumichtot[/url]

benutzen? Horizontale Scrollbalken sind einfach scheisse.

1000 Dank,
Sal-

Flachlandtiroler
09.09.2003, 12:30
Könntet ihr bitte bitte bitte bitte in Zukunft Links im Format
linktext (http://haumichtot)
statt
http://haumichtot
benutzen? Horizontale Scrollbalken sind einfach scheisse.
Jo, danke für's formatieren. Hab' ich tatsächlich versucht, aber [url="linktext"]http:... u.a.m. funktionerte halt nicht (ich nix ekschperdde...) und den Quelltext der Forumsseite zeigt mein Netscape leider nicht an.

Gruß, Martin (jetzt erleuchtet)

Saloon12yrd
09.09.2003, 12:32
Wenn Du in der "Antwort schreiben" Seite bist und die Maus auf den URL Button hältst ohne zu klicken müßtest Du eigentlich einen erläuternden Text sehen...

Sal-

Flachlandtiroler
09.09.2003, 12:44
Hallo Sal-,

In meinem (zugegeben veralteten) Netscape 4.7 sehe ich kein Flyout, Hilfetext oder ähnliches.
IE5 (:ill: ) angeschmissen, siehe da: Eine Textzeile erscheint über dem Editorfenster. Irgendwann gönne ich mir ein Update...

so, genug geofftopict ;-)
Gruß, Martin

drops
09.09.2003, 13:50
Statt
"Raus-aus-dem-Warmen / Einschalten (Digicam heitzt sich selber) / Ausschalten"
heißt es bei mir
"Ausschalten / Kalt werden lassen / Am nächsten Morgen versuchen einzuschalten"

ne entspricht eigentlich schon deinem anwendungsfall
war nämlich eher:
bei - temp 5h anreise im bus, 2h -18grad im stadion, bei - temp 6h im bus heim.(unser bus hat seine heckscheibe verloren und wir sind dann ohne nach münchen gefahrn. das ganze mit schneesturm. auf halben weg ist dann die heizung durchgebrannt da sie den bus nicht mehr heizen konnte. auf der rückfahrt ist dann die hintere tür zugefroren und mein pulli am sitz fest... hab noch nie soviele jungs miteinander kuscheln sehn. :lol:
danach noch 2 mal je einen kompletten tag >6h mit dem foto beim rodeln
hab sie im winter oft dabei gehabt und konnte nix feststellen...

Corton
09.09.2003, 18:07
@ drops

Nimmt denn Canon im Bereich digitaler Fotografie die unangefochtene Spitzenposition ein?

Als ich vor ca. 10-15 Jährchen noch im Ruhrgebiet gewohnt hab, hatte ich einen ziemlich Foto-verrückten Kumpel (mit Labor und so...), der wie mein damals auch noch Foto-begeisterter Bruder einzig und allein auf Spiegelreflexkameras der Fa. Nikon schwor.
"Canon, Minolta, Konica, etc. - die bauen alle ordentliche Kameras aber Nikon hat eindeutig die Pole Position im Bereich der noch bezahlbaren Kameras" - so in etwa die einhellige Meinung.
Mein Kumpel hatte die F 801 (die damals ziemlich teuer war), mein Bruder die F 601. Ich als Laie kann nur sagen: Gute Bilder haben die beide gemacht. :wink:

Hinkt Nikon im Segment der Digitalfotografie wirklich so weit hinterher?

Inwieweit haben die digitalen SLRs inzwischen die normalen im (semi-)professionellen Bereich abgelöst?

Wie sieht´s mit der Kompatibilität zwischen alten Objektiven und neuen DSLRs aus?

Nur so aus Neugier,

Corton

Corton
10.09.2003, 08:28
Zum eigentlichen Thema: Die Nytech ND-4020 von Lidl. Eine kurze Diskussion (Niveau --> Chip-Forum) zu diesem Modell findet man hier (http://www.chip.de/forum/thread.html?bwthreadid=485345).

Besser für einen niedrigeren Preis (das Zubehör brauche ich nicht) scheinen nach meinen bisherigen Recherchen zu sein:

- Sony DSCP-32, also die hier

http://www.sony.de/resources/image/DE_dscp32.jpg

Bekommt man für 191 EUR

- Yakumo Mega-Image 37, die sieht so aus

http://www.yakumo.de/grafik/produkte/digicam//1020133_1.jpg

Gibt´s bereits für 185 EUR

- Fuji FinePix S 304, also die hier

http://www.digital-kamera-shop.de/images/products/Fuji-S304gr.jpg

Bekommt man inzwischen für ca. 320 EUR, hat ein 6-fach Zoom!


Ich werde die Nytech Kamera jedenfalls nicht kaufen. Angesichts des niedrigen Preises ist die Sony gerade knapp vor der Canon A70 und der Fuji mein Favorit - jedenfalls bis jetzt... :wink:

Corton

Flachlandtiroler
10.09.2003, 09:56
- Sony DSCP-32, [...] Bekommt man für 191 EUR
- Yakumo Mega-Image 37, [...] Gibt´s bereits für 185 EUR
- Fuji FinePix S 304, [...]Bekommt man inzwischen für ca. 320 EUR, hat ein 6-fach Zoom!
Die Sony hat kein Zoom?! Da bei 3MP nur geringfügiges Nachvergrößern möglich ist scheidet sie m.E. aus.
Bei Yakumo kommst Du wahrscheinlich vom Regen (Nytech) in die Traufe...
Die Fuji sieht ja schon semi-professionell aus, eindeutig 'ne höhere Liga (kostet ja auch bald das Doppelte). Gegoogelt:
- Offenblende 2.8-3.0, nur drei Blendenstufen.
- "elektronischer Sucher"... heißt das der braucht auch Strom, selbst bei abgeschaltetem Display?
- ist "nur" ein 1/2.7" Chip, aber f_min = 6mm sollte noch ok. sein.
- Rauschen läßt aber nur 100 ASA zu
- Programmautomatik, keine Einflußnahme auf Zeit/Blende möglich.
- vergleichsweise schwer (437g)
- f_min entspricht 38mm (typ. Digicam-Problem), aber es gibt einen Weitwinkel-Adapter für 28mm. Mal fragen was der kostet...

HTH, Martin

drops
10.09.2003, 11:06
die sony benutzt den memory-stick als speichermedium der so viel ich weiß nur von sony benutzt wird. hat 2 nachteile zum einen ist er überteuert und zum anderen kannst ihn nur in verbindung mit sony produkten nutze... :(

drops
10.09.2003, 11:24
--- off topic ---

@ corton


Nimmt denn Canon im Bereich digitaler Fotografie die unangefochtene Spitzenposition ein?

ne eindeutige spitzenposition im digitalkamerasektor gibt es nicht da ja alle 3-6 monate ne neue generation raus kommt...


Inwieweit haben die digitalen SLRs inzwischen die normalen im (semi-)professionellen Bereich abgelöst?

Im Bereich der Printmedien wird schon seit einigen Jahren nur noch digital fotografiert. In diesem Gewerbe gilt mehr noch als wo anders "Time is money". Und es geht nunmal nichts schneller als die bilder direkt via internet auf den redaktionsserver zu laden. das ganze lästige entwickeln, scannen usw. fällt weg. Da wurden am Anfang noch Digicams mit 1,3MP benutzt!!! Aber für nen schwarz-weiß Bild in einer Zeitung hats gereicht.
Bei der Wettbewerbsfotografie sind die Digitalkameras allerdinges etwas verpönnt da man hier auf das techn. können des Fotografen pocht und jedem digitalen Bild eine nachbearbeitung unterstellt...


Hinkt Nikon im Segment der Digitalfotografie wirklich so weit hinterher?

schau dir mal folgenden link an:
link (http://www.digitalkamera.de/Kameras/default.asp?P=True&XHersteller=>0:beliebig&XAufloesung=0&XZoomobjektiv=0&XMakro=0&XFiltergewinde=0&XWechselspeicher=0&XBelichtungssteuerung=0&XSucher=0&XSonstiges=1&XPreis1=0&XPreis2=12&XLieferbarkeit=3&XErgebnis=0&XSortieren=0&dynamisch=0)

hier sind die aktuellen und demnächst erscheinenden DSLR Kameras aufgeführt mit den Grunddaten. Nikon "hinkt" da tatsächlich etwas hinterher. Canon hat hier so ziemlich das rundeste Gesamtpaket auf dem Markt.


Wie sieht´s mit der Kompatibilität zwischen alten Objektiven und neuen DSLRs aus?

Bei Canon passen die EF-Objektive die ja auch bei den analogen SLRs benutzt werden. Canon hat jetzt eh mit der EOS300D den großen Angriff im Consumer-Bereich gestartet eine Kamera die für ca. 800 - 1000€ beim Händler erhältlich sein wird und bei der die von vielen verwendeten EF-Objektive der analog EOS Serie benutzt werden kann sowie diverses Zubehör auch. Damit dürfte sie die erste echte "Umsteiger"-DSLR werden. Wenn sie das hält was sie verspricht und sauber verarbeitet ist wird es die konkurenz sehr schwer haben... Noch dazu das sie mehr als 50% billiger ist als die vergleichbare Konkurenz...
und hier noch der passende link:
link (http://www.digitalkamera.de/Info/News/18/94.htm)

--- off topic ---

Corton
10.09.2003, 12:00
@ drops

Danke! :D

Dass ich die Memory-Sticks nur bei Sony Produkten verwenden könnte, ist natürlich ein Nachteil - wär mir persönlich aber am Anfang vermutlich egal.

Den Speicherkartenleser/-beschreiber von Lidl hab ich mir jetzt auf jeden Fall mal geholt. Der liest und beschreibt: 1) Compact Flash, 2) Sony Memory Stick, 3) Multi Medi Card/SD, 4) IBM Microdrive, 5) SD Card, 6) Smart Media... und kostet 13 EUR.
Hmmm - von XD-Picture Card (Fuji) les ich da aber nichts. Ist das etwa schon wieder ne andere Kartenart? Ist die zum Lesegerät kompatibel?


Die Sony hat kein Zoom?! Da bei 3MP nur geringfügiges Nachvergrößern möglich ist scheidet sie m.E. aus.

Ups - dass die kein opt. Zoom hat, hab ich doch glatt übersehen. Die scheidet natürlich aus.


Die Fuji sieht ja schon semi-professionell aus, eindeutig 'ne höhere Liga (kostet ja auch bald das Doppelte).
Spielt preislich gesehen ungefähr mit der PowerShot A70 in einer Liga - daher hab ich die erwähnt. OK - sie ist größer und auch schwerer, aber ehrlich gesagt sind mir diese Mini-Dinger ( µ[mju:] 300 Digital und ähnliche) einfach zu klein. So was verlier ich nur irgendwo... :wink:

Durch den Rest Deines Beitrags muss ich mich teilweise erst mal durchwurschtln - ist nicht gerade ANFÄNGER-freundlich... :wink:

Für andere Vorschläge bzw. Modelle bis max. 400 EUR bin ich jederzeit offen :D Ich werd jetzt jedenfalls nichts übers Knie brechen.

Grüße,

Corton

Flachlandtiroler
10.09.2003, 14:19
Ups - dass die [Sony] kein opt. Zoom hat, hab ich doch glatt übersehen. Die scheidet natürlich aus.

Auf Deinem Fotolink von der Sony steht nur "f=5.0mm / 1:2.8".


Durch den Rest Deines Beitrags muss ich mich teilweise erst mal durchwurschtln - ist nicht gerade ANFÄNGER-freundlich... :wink:
Meine Anmerkungen zu der Fuji listen größtenteils die allgemeinen Schwächen & Stärken von Digicams auf:
- größte Blende 2.8-3 ist als Lichtstärke gut;
- kleinste Blende 8.2 ist schlecht (Schärfentiefe)
- kleinere (3MP-) Sensoren verlangen nach einem höher auflösenden Objektiv (das einzelne Pixel ist kleiner)
- kleinere Pixel haben i.a. ein schlechteres Signal/Rausch-Verhältnis, lassen also keine höheren "Filmempfindlichkeiten" zu (scheint hier der Fall zu sein).

Kater
10.09.2003, 21:41
Hi!
Ich hätte da auch mal eine Frage, weil ich mich mit Digitalkameras überhaupt nicht auskenne.


Wie ist die "DSC-F717" von Sony? (5x Optisch und 2X Digitaler Zoom)

Angaben:

Optik/Kamera

Technisches Feature 2_DE
CCD-Bildwandler (Größe, Pixel in Mill. Brutto/Netto) 2/3" (5.24 Mega/5.02 Mega) Super-HAD-CCD

Aufnahmesystem (Progressive/Interlace) –/•

F/f Brennweite/Vergleich zu KB 35 mm 1:2,0-2,4/9,7-48,5 mm/38-190 mm

Lichtempfindlichkeit (entsprechend ISO-Norm) • (auto/100/200/400/800)

Signalverarbeitung (DXP) 14 Bit

Farbtiefe 24 Bit (3x8Bit, R/G/B)

Farbfilter • (Primär)

Fokusierung (AF/Makro AF/manuell/Festwerte) • (W 0,50 m-∞, T 0,90 m-∞)/• (W 0,02 m-∞, T 0,90 m-∞)/•/–; + NightFraming, Laser-AF, AF-Hilfslicht, Mehrzonen-AF

Blitzlicht/Reichweite/Reduzierung Rote-Augen-Effekt/Vorblitz •/0,3-4,5 m/•/•

SteadyShot (Bildstabilisator) –

Filtergewinde 58 mm

Funktionen

Bluetooth-Funktion –

Programmautomatiken (Program AE) Dämmerung, Dämmerung+Portrait, Landschaft, Portrait

Belichtungsmessung Matrix (49 Felder), Integral, Spot, Vorblitz

Belichtungskorrektur +/- 2.0EV (1/3 Steps)

Blendensteuerung (automatisch/manuell) •/• (F2-F8/13 Steps)

Weissabgleich (automatisch/manuell) •/• (Tageslicht, Bevölkung, Fluoroszierendes Licht, Kunstlicht, One-push)

Verschlusszeiten (automatisch/manuell) • (30-1/2000 sec.)/• (30-1/1000 sec.)

Serienbildfunktion/Belichtungsreihe • (3 Shots, Multi Burst)/•

Vignettierungs-Reduzierung #

Bild- und Trickeffekte Solarisation, Sepia, Negativ

Selbstauslöser • (10 sec.)

Feste Integration von Zusatzdaten im Bild • (Datum und/oder Uhrzeit)

3:2 Format/nachträgliche Bildgrößenveränderung •/•

Automatische Bildausrichtung –

Clip Motion-Funktion • GIF-Format (160x120, 80x72)

Nachträgliche Bildgrößenveränderung/Ausschnittwahl •/•

Dia-Show/Index-/EXIF-Daten-Wiedergabe •/•/•

Zoom-Funktion (Wiedergabe) • (x5)

Kopier-/Lösch-/Schreibschutz-/Formatierfunktion •/•/•/•

Kontinuierliche MPEG-Aufnahmezeit 40 sec. (Voice memo), Longtime MPEG HQX, MPEG Movie EX

Anzeige (Akku-Betriebszeit/Speicherkapazität) •/•

Demo-Modus •

Speicherung

Speichermedium/Dateiformate (JPEG/TIFF/GIF/MPEG) Memory Stick/•/•/• (Clip Motion)/• (+MPEG Movie HQX, MPEG Movie EX)

Auflösungen 2.560x1.920, 2.560x1.712 (3:2), 2.048x1.536, 1.280x960, 640x480, 320x240/160x112 (Movie mode)

Zusätzliche unterstützte Dateiprotokolle DCF/DPOF/EXIF

Sucher/Bildschirm

Optisch/Elektronisch/LCD Monitor •/–/1,8" (4,6 cm/123.000 Pixel)

Automatische LCD-Aufhellung •

Audio

Integriertes Mikrofon/Mini Lautsprecher •/•

Audio Format MPEG1, Layer 2 (32 kHz/64 kHz)

Anschlüsse

USB/AV-Ausgang • (mini-B, USB 2.0)/• (Audio mono)

Externer Blitzanschluß • (Hot Shoe, ACC Terminal)

Allgemeine Daten

"Stamina" (max. Betriebszeit/Bilder/Akkutyp*) 210 Min./3.000/NP-FM50

Verwendbares Akku-System InfoLITHIUM (M-Serie)

Spannungsversorgung (Akku/Netzteil) 7,2 Volt/8,4 Volt

Leistungsaufnahme (LCD/Sucher) 2,3 Wh/2,3 Wh

Abmessungen (BxHxT in mm)/Gewicht (ohne Akku/Batterie) 119,5x68,9x151/586 g

Mitgeliefertes Zubehör

Netzadapter/Akku •/• (NP-FM50)

Anschlusskabel/PC-Kabel/Software • (Video)/• (USB)/• ImageMixer 1.0 (CD-ROM)

Speichermedium/Trageriemen 32MB Memory Stick/•



Was will ich damit machen?

Ich bin bei Wind und Wetter unterwegs und deswegen möchte ich keine Probleme bei Dunkelheit oder schlechten Lichtverhältnissen (wie z.B. in der Kirche, alte Gemäuer - Freundin studiert Kunstgeschichte...) haben.

Memory Stick (MS) stört mich nicht, da bei uns fast alles aus dem Hause Sony kommt und wir deswegen froh sind den MS überall benutzen zu können.

Eine Antwort wäre sehr, sehr lieb! :)

MagI
11.09.2003, 09:43
Also zum Thema FinePix:

Ich hab von der wie es aussieht ein Vorgängermodell (FinePix 2800)... damals für 350€ mit 'nur' 2,1MPixel. Alles in allem bin ich damit sehr zufrieden, habe sie nämlich damals auch nur so als Schnappschuss-Knipse gekauft.

Richtig genial ist der 6fach optische Zoom bei den Ausmaßen. Auf so nen Zoom würd ich auch bei ner neuen Kamera bestehen. Gerade wenn man auf Reisen ist, hat man hier einen nicht zu verachtenden Spielraum, um den Bildausschnitt zu optimieren.

Mit ner Gürteltasche, die es direkt von Fuji als Zubehör gibt, lässt sich die Kamera prima am Hosengürtel tragen. Trägt natürlich etwas mehr auf, als ein 3fach Zoom-Modell aber das ist es wert.
Auch hier kommen standard-Akkus zum Einsatz. Die reichen dann so ca. für 128-256MB an Bildern (bei 2,1MP sind das dann so ca. 400 Bilder) hängt natürlich auch stark davon ab wieviel man zoomt und blitzt.

Was mir ein wenig fehlt sind noch mehr manuelle Einstellmöglichkeiten, aber da weiß ich nicht, wie es mit der neuen FinePix aussieht.

Zu extremen Situationen kann ich leider nix sagen.

So im allgemeinen ist mir bei ner Schnappschuss-Knipse das Speichermedium eigentlich wurscht. Ich will das Medium ja nur zum knipsen und nicht noch mit MP3-Player oder sonstwas austauschen.

Normale Akkus würd ich auch immer vorziehen. Gerade wenn die Kamera in extremen Situationen genutzt wird und die Akkus gefordert werden ist es sicher billiger auf Standarts zurückgreifen zu können, als sich ne teure sonderbauform nachzukaufen falls die mal kaputt gehen. Und man kann auch mal ein paar Batterien einsetzen. Auf der Reise nen Ersatzakku zu bekommen kann ich mir auch schwierig vorstellen.

Flachlandtiroler
11.09.2003, 10:58
@Sony DSC-F717: Wieder eine Liga höher, für die (ursprünglich gesuchte) Immer-dabei-Knipse der totale Overkill. In welchen Größen gibt's diese Memorysticks eigentlich -- 32MB bei 'ner 5MP-Kamera sind doch ein bißchen lächerlich oder?!
@Kater: Was Innenaufnahmen angeht solltest Du Dich genauestens schlaumachen, wie die Kamera mit externen Blitzen (Anschluß ist ja vorhanden) zusammenspielt. 4,5m Reichweite bei Offenblende ist ja nicht der Brüller (wenn auch ziemlich normal für eingebaute Blitze).
Mich würde mal interessieren was die mit "Vignettierungs-Reduzierung #" meinen und warum diese schon bei (KB) 38mm erforderlich ist.

Gruß, Martin

Corton
11.09.2003, 11:11
Sony DSC-F717: Wieder eine Liga höher, für die (ursprünglich gesuchte) Immer-dabei-Knipse der totale Overkill.
"Immer-dabei" im Sinne von "Auf Reisen, in den Berg, im Urlaub etc. immer dabei".
Ich schlepp doch nicht dauernd ne Kamera durch die Gegend... :wink:


In welchen Größen gibt's diese Memorysticks eigentlich -- 32MB bei 'ner 5MP-Kamera sind doch ein bißchen lächerlich oder?!

Die Dinger gibt´s zumindest mal mit 1 GB Kapazität.

Mit welcher Digicam knipst Du denn eigentlich so durch die Gegend?

Gruß,
Corton, der sich gerade die neue Canon Powershot A80 näher anschaut...

Flachlandtiroler
11.09.2003, 11:24
Mit welcher Digicam knipst Du denn eigentlich so durch die Gegend?
Bis jetzt mit noch gar keiner (eigenen). Haben wir uns vor etwa drei Jahren überlegt als Knipse, und uns damals für 'ne analoge Sucherkamera entschieden. Gründe:
- echtes Weitwinkel (28mm),
- produziert auch Dias, die man mit denen von der SLR zusammen zeigen kann,
- für vertretbares Geld gab's damals 2MP, das ist mir zu wenig.

Das letzte Argument ist mittlerweile hinfällig, das vorletzte entfällt sobald es bezahlbare Beamer (mit gescheiter Auflösung; Lichtstärke ist nicht so wichtig) gibt. Dann werde ich auch digital...

Gruß, Martin

Haiko
11.09.2003, 11:29
Moin²,

auf Heise Online (http://www.heise.de/newsticker/data/cm-10.09.03-001/) gibt es ein paar kritische Bemerkungen zu den SD-Cards von Lidl.

Ahoi,
Haiko

Corton
11.09.2003, 11:33
Jo - Beamer sind wirklich immer noch ziemlich teuer.

Das ist übrigens die neue PowerShot A80 (http://www2.canon.de/pro/fot/dig/pow/ps_a80)

http://www2.canon.de/images/pro/fot/dig/pow/ps_a80/a80.jpg
Man bekommt die Kamera bereits jetzt für unter 400 EUR, obwohl sie noch gar nicht auf dem Markt ist. :wink:

Meinung, Kommentare, Ideen, Anregungen? (bspw. Vergleich zur A70)

Gruß,
Corton

Flachlandtiroler
11.09.2003, 11:48
Hallo Corton,

hab' mir Deinen Link mal angesehen, die A80 unterscheidet sich wirklich kaum von der A70, außer halt dem größeren (4MP-) Bildsensor.

Als Schwachpunkt kann ich erstmal (bei beiden) das recht lichtschwache Objektiv ausmachen, v.a. im Telebereich und da besonders beim Blitzen (aus den maximal möglichen 2,5m Abstand bei 114mm Tele hast Du Not, noch beide Ohren draufzubekommen :bg:).
Da ist allerdings ein konstruktionsbedingter Trade-Off zwischen lichtstarkem Tele und kompakter Bauweise.

Gruß, Martin

Kater
11.09.2003, 22:29
@ Flachlandtiroler
Memory Sticks gibt's wie gesagt bis zu 1GB.

Was willst Du mit "wie die Kamera mit externen Blitzen (Anschluß ist ja vorhanden) zusammenspielt" sagen? Ob das ne fruchtbare Verbindung ist? Wie ist die Kamera ansonsten?

drops
12.09.2003, 07:53
warum sind eigentlich immer alle so scharf auf den memorystick? der ist meiner meinung nach mit der größte sch... den es als speichermedium sitzt. zum einen ist da das patent auf dem sony wie eine glucke sitzt (ähnlich wie es mit der minidisk war) somit ist die verwendungsfähigkeit des speichers auf sony produkte beschränkt. zum anderen der preis. für 256mb memorystick bezahlt man ca. 105€ für 115€ bekomme ich aber schon nen 512mb CF Typ I.

Flachlandtiroler
12.09.2003, 08:10
Was willst Du mit "wie die Kamera mit externen Blitzen (Anschluß ist ja vorhanden) zusammenspielt" sagen? Ob das ne fruchtbare Verbindung ist? Wie ist die Kamera ansonsten?
Gut :). (Ich kenn von der Kamera nix außer das was Du da abgetippt hast ;-)) Du schriebst außerdem:

Ich bin bei Wind und Wetter unterwegs und deswegen möchte ich keine Probleme bei Dunkelheit oder schlechten Lichtverhältnissen (wie z.B. in der Kirche, alte Gemäuer - Freundin studiert Kunstgeschichte...) haben.
Wenn das so wichtig ist, reicht der kamera-interne Blitz nicht aus. Wenn Du einen externen dazukaufst sollte klar sein wie z.B. die Belichtung gesteuert wird und wie synchronisiert wird. Wahrscheinlich gibt es ein kompatibles (und teures) Blitzgerät von Sony, reicht das für Deine Zwecke? Funktionieren ggf. auch Blitzgeräte anderer Hersteller mit dieser Kamera?

Kater
12.09.2003, 15:22
Das Zusatzlitzgerät von Sony sollte reichen, aber soweit ich weiß funktionieren auch die Geräte anderer Hersteller. Ich glaube schon, daß es mit Blitz reichen würde, ich weiß nur nicht genau wie Leistungsfähig der Blitz dann sein muß? *g*

eisvogel
12.09.2003, 17:08
...ich weiß nur nicht genau wie Leistungsfähig der Blitz dann sein muß? *g*
Das kommt immer darauf an... :wink:

Denke, hier (http://www.digicam-experts.de/wissen/leitzahl.html) ist das was Du brauchst.

Flachlandtiroler
12.09.2003, 17:45
Denke, hier (http://www.digicam-experts.de/wissen/leitzahl.html) ist das was Du brauchst.
Danke, nimmt mir die Arbeit ab. Nur (*Hervorhebung* von mir):

Blitzt man indirekt über die Zimmerdecke oder einen aufgesteckten Reflexschirm, so verringert sich die effektive Leitzahl sowohl aufgrund des größeren Weges, den das Licht vom Blitz zum Motiv zurücklegen muss, als auch durch die Reflektion, die einen Teil des Lichts schluckt. Für eine korrekte Belichtung *kann dann nur eine Blitzbelichtungsautomatik sorgen*.
Die Praxis ist doch einfacher: Den Winkel am Blitzreflektor _muß_ man schätzen, kann einem keine Automatik abnehmen. Übliche Rasten am Blitz sind 60°/45°/30°/15°. Die daraus resultierende Wegverlängerung (weiße Decke) macht man sich leicht klar, wenn man mal den Strahlengang hinkritzelt; kommt raus: 2 Blendenstufen mehr / 1 Blendenstufe mehr (Wurzel zwei) / usw. Nur als Tip.

Gruß, Martin

eisvogel
12.09.2003, 19:06
@ Kater

Hab mir erst jetzt die DSC-F717 angesehen :( .

In Bezug auf die Digitaltechnik (...weil ich mich mit Digitalkameras überhaupt nicht auskenne...") würde ich da keine Bedenken haben.

Aber - wenn vielleicht die Architektur tatsächlich mal ein besonderes Thema werden sollte, bist Du mit der umgerechneten kürzesten Brennweite von 38mm eher nicht so gut dran :-? . Da wäre kürzere Brennweiten um einiges besser (24mm abwärts)!

Diese Kamera ist ja schon ein ziemliches Drumm (wie schreibt man das eigentlich?) zu einem stolzen Preis, da stellt sich mir die Frage, ob nicht eine Digi - SLR die bessere Wahl wäre...
Vorteil: Wechselobjektive in allen Farben und Schattierungen (incl. Shiftobjektive!), sehr, sehr weit erweiterbare Systeme... (lechtz...)

Die Sonyspeicher sind auch nicht so mein Fall, aber wenn sie zu bereits vorhandenen Geräten passen, isses wieder OK.

Wie wäre es als denkbare (auch preisliche) Alternative mit der Canon EOS 300 D?

Die 190 Euro (bei Sony-Austria :o ) für einen Blitz mit Leitzahl 28 sind völlig überzogen. Kann man nur hoffen, dass da auch was anderes und stärkeres passt.

Das Zeissobjektiv ist allerdings exzellent!

Summa summarum: sehr gute Kamera, für speziellere Aufgaben jedoch IMHO weniger geeignet.

Viel Spaß bei der Entscheidung!!! :P

eisvogel
12.09.2003, 19:14
@Martin

Danke für den Tipp!

Gruß
Bernhard

Flachlandtiroler
12.09.2003, 22:02
Aber - wenn vielleicht die Architektur tatsächlich mal ein besonderes Thema werden sollte, bist Du mit der umgerechneten kürzesten Brennweite von 38mm eher nicht so gut dran :-? . Da wäre kürzere Brennweiten um einiges besser (24mm abwärts)!

Diese Kamera ist ja schon ein ziemliches Drumm (wie schreibt man das eigentlich?) zu einem stolzen Preis, da stellt sich mir die Frage, ob nicht eine Digi - SLR die bessere Wahl wäre...
Vorteil: Wechselobjektive in allen Farben und Schattierungen (incl. Shiftobjektive!), sehr, sehr weit erweiterbare Systeme... (lechtz...)

Trumm ;-)
Die Digi-SLR löst das Weitwinkelproblem aber auch nicht (-> Verlängerungsfaktor), es gibt erst einen Vollformat-Sensor am Markt, mit dem 24mm auch den Bildwinkel eines 24ers liefern. Sonst kannst du schon mal auf ein 17mm oder 14mm sparen, was dann an der Digi den entsprechenden Biuldwinkel macht.

gruß, Martin

boehm22
12.09.2003, 22:02
Hi,
was mir gerade noch einfällt:

Sehr wichtig ist die Auslöseverzögerung.
Die neueste Generation der Digicams ist ja zum Teil recht schnell, aber auch da gibt schnelle und schnellere. Naja, z.B. meine alte S10 ist nicht schnappschußtauglich.

Also solltest Du, gerade bei Bildern mit Bewegung auch mal darauf achten.

eisvogel
12.09.2003, 22:56
Die Digi-SLR löst das Weitwinkelproblem aber auch nicht (-> Verlängerungsfaktor),

Ja, stimmt leider. Verlängerungsfaktor ist - so glaube ich 1,5 od. 1,6.

Wollte aber nicht gleich mit Canon EOS-1Ds (10000.-), Contax N Digital (8700.-) oder Kodak DCS Pro 14n (6000.-) herausrücken. :lol:
Die haben keinen Verlängerungsfaktor zu berücksichtigen.
Werde mal die Blockhütte veräußern und in ein ordentliches System investieren. :wink:

(Ob das jetzt Cortons od. Katers Problem löst? Grummel, grummel...)

Kater
14.09.2003, 15:48
Ob das Problem gelöst ist weiß ich nicht, aber zumindest habe ich ein paar Denkansätze. :)

Mal schauen, vielleicht gehe ich mal in eine Laden und frage ob ich nen Probe-Mittag haben kann. :D

Corton
18.09.2003, 13:08
Grrrr - Corton ist schon wieder am brodeln.

Schaut Euch mal das hier (http://www.thecamerassource.com/viewitem.php?IndexID=3027&RefTag=nextag) an. :grrr: :grrr: :grrr:

Umgerechnet sind das ca. 223 EUR. In Europa kostet das gleiche Modell bei einem normalen Händler noch fast 400 EUR, bei eBay bekommt man es für 310 EUR.

Werden wir Deutschen/Europäer eigentlich überall nur verarscht?

Corton

Flachlandtiroler
18.09.2003, 13:26
Werden wir Deutschen/Europäer eigentlich überall nur verarscht?
Naja, dafür zahlst Du für fünf Jahre Garantie $200 extra.
Am besten ist das "DIGITAL CLEANING KIT $19.95" :ill:

USA ist ein geschlossener Binnenmarkt, man muß auch die geringere Kaufkraft dort sehen. Dein Gejammer (sorry) hört man von den Eidgenossen ständig...
Davon ab ist in den Digiknipsen nicht wesentlich mehr Elektronik drin als z.B. in einer modernen analogen SLR, dafür entfallen teure mechanische und optische Komponenten. So gesehen sind die Dinger generell zu teuer...

Gruß, Martin

Corton
16.10.2003, 12:50
Ich zieh das mal hier rüber, damit der Thread wieder oben ist. :bg:


Kann mir jemand Tipps zum Kauf einer Digicam geben, worauf man achten muss usw.
Oder kann mir sogar jemand eine Digicam empfehlen, die preislich so um die 200 Euro liegt?!



Hi Tom,

ich bin zur Zeit auch auf der Suche nach einer neuen Digicam - deshalb treibe ich mich viel hier rum: www.digitalkamera.de - dort gibts Kamaeravergleiche und ein tolles Forum.


Oooooch - wir können doch auch hier weiterdiskutieren, oder? Ich bin auch noch auf der Suche nach ner Cam. Gibt´s irgendwas revolutionär Neues aus der Digicam-Welt im Bereich bis 400 EUR zu berichten? Inzwischen interessiert mich auch das Modell F700 von Fuji - ich lese da was von 6,2 MPixel - dafür müsste man allerdings 430 EUR investieren... :roll:


- größte Blende 2.8-3 ist als Lichtstärke gut;
- kleinste Blende 8.2 ist schlecht (Schärfentiefe)

Welcher Wert für "kleinste Blende" wäre denn gut? Ein kleiner "Fotografie Schnellkurs" käme mir sehr gelegen. :bg:

Gruß,
Corton

Flachlandtiroler
16.10.2003, 13:17
Welcher Wert für "kleinste Blende" wäre denn gut? Ein kleiner "Fotografie Schnellkurs" käme mir sehr gelegen. :bg:
Sowas gibt's natürlich online:
http://www.striewisch-fotodesign.de/lehrgang/lehrg.htm
speziell zur Blende:
http://www.striewisch-fotodesign.de/lehrgang/3_4.htm
Bei Kleinbild-Objektiven sind Blenden von f/2 (groß/viel Licht) bis f/22 (klein/viel Schärfentiefe) normal.
Bei Digitalkameras ist der Bildsensor i.a. kleiner als KB, demzufolge die Brennweite und der Durchmesser der Objektive auch kleiner/kürzer. Bei gleicher Blendenzahl wäre somit auch die Blendenöffnung viel kleiner, was aber die Beugungsunschärfe erhöht und auch mechanisch aufwendiger und teurer ist. Deshalb ist oft bei f/8 Schluß.

Gruß, Martin

Corton
16.10.2003, 14:14
Danke für die Links.

Das Modell von Sunam, die Casio QV 5700, also diese hier

http://www.casio-europe.com/de/images/qv/qv5700bundle_big.jpg

finde ich inzwischen auch immer interessanter, weil man an die mittlerweile auch für unter 400 EUR rankommen kann. Eine Beschreibung findest Du hier (http://www.casio-europe.com/de/qv/qv5700bundle/). Was hältst Du denn von dem Teil, wenn man mal die Powershot A80 zum Vergleich heranzieht?
Mir fällt spontan auf: Die Casio bietet 1 MP mehr, ist wesentlich voluminöser und auch 100g schwerer als die Canon. Sunam hat bereits auf den Nachteil hingewiesen, dass man erst nach 6 Sekunden fotografieren kann. Fällt Dir bei den technischen Daten irgendwas Gravierendes im Vergleich zur Powershot auf? TIA :wink:

Gruß,
Corton

boehm22
16.10.2003, 14:21
Hi Corton,
wo gibts denn die F700 für 430 Euro? - Bei Günstiger lese ich 528 Euro.
Die gefällt mir aber nicht, Pixel ist nicht alles. Sie hat aber nur Zoom bis 105 mm (umgerechnet nach KB) Und das lichtschwache Objektiv. Und die iX-Speicherkarten - für mich kommen nur Compactflash in Frage, weil ich da schon ne Menge habe.

Ich hab auch mit 400 Euro angefangen und immer mehr Wunsch-Möglichkeiten dazugefunden, nun bin ich bei knapp 600 Euro - ich glaube ich will die Canon G3:
4fach-Zoom, (bis 140 mm), Compactflash, sehr lichtstark ab Blende 2.0,
5 Mio Pixel - hat aber einen Nachteil - je mehr Pixel desto mehr Bildrauschen, dann muss eine niedrige ISO-Zahl eingestellt werden.
(Außerdem haben diese hochgezüchtten Senosoren das Problem des "Purple Fringing" - wenn sehr kontrastreich, z. B. ein Ast vor dem hellblauen Himmen fotografiert wird, dann hat der Ast einen purpurnen Schatten).

also alles nicht ganz einfach.
Da ich aber schon eine 2. Mio- Schnappschuß-Cam habe soll meine nächste deutlich das Gegenteil (nach oben) werden - muß ich eben Geburtstag und Weihnachten zusammenlegen. :wink:

MaMa
16.10.2003, 14:21
Ich bin auch noch auf der Suche nach ner Cam. Gibt´s irgendwas revolutionär Neues aus der Digicam-Welt im Bereich bis 400 EUR zu berichten?
Corton
Hast du dir schon mal die Casio QRV 4 angesehen ? Wir haben die seit Juni und ich bin ziemlich begeistert. Was mir an ihr gefällt:
klein = Hemdentaschenformat, robustes Alugehäuse, narrensichere Bedienung durch mehrere Motivprogramme, 128MB Speicher mitgeliefert, Akku hält ohne Stromsparmaßnahmen wie z.B. Display abschalten ca. 10 Tage oder 150 Bilder (kaum welche mit Blitz), minimalste Auslöseverzögerung und in kürzester Zeit Schussbereit.
Kostet ca. 400.-€.

boehm22
16.10.2003, 14:35
Casio: Blende ab 2.0, Tele bis 102 mm
Wo bekommst Du die unter 400? - bei günstiger kostet sie 538.
Im Digi-Kam-Forum wird die Casio als nicht Schnappschuss geeignet bezeichnet, da der AF so lange dauert.

Flachlandtiroler
16.10.2003, 14:42
F700 [...] Die gefällt mir aber nicht, Pixel ist nicht alles.
Ein wahres Wort, full ACK.
In der Fuji steckt der "4.Generation CCD", bestehend aus 2 x 3.1MP; das Pixel-Paar besteht aus einem großen und einem kleinen Teil, die zusammen für eine besonders gute Dynamik (quasi Hell-Dunkel-Auflösung) sorgen sollen. Man ist versucht zu sagen, das sollte dann ein 3.1-Megapixel-Bild mit 16 Bit Auflösung liefern -- Fuji macht aber lieber 5 Megapixel draus.
Sowas kann durchaus funktionieren; bei der 3.Generation ("Super-CCD") gab es ähnliche Tricks und das hat wohl nicht so supergut funktioniert...

Gruß, Martin

MaMa
16.10.2003, 15:27
Casio: Blende ab 2.0, Tele bis 102 mm
Wo bekommst Du die unter 400? - bei günstiger kostet sie 538.
Im Digi-Kam-Forum wird die Casio als nicht Schnappschuss geeignet bezeichnet, da der AF so lange dauert.

gabs im Juni im Saturn in Karlsruhe, dann war se ne Weile weg vom Fenster und heute morgen war sie wieder für 399.- im MediaMarkt-Flyer

Corton
16.10.2003, 16:08
Hallo allerseits! :wink:


wo gibts denn die F700 für 430 Euro? - Bei Günstiger lese ich 528 Euro.
Bei eBay wird sie für 430 EUR (allerdings kein deutsches Modell) verkauft.

nun bin ich bei knapp 600 Euro - ich glaube ich will die Canon G3:
4fach-Zoom, (bis 140 mm), Compactflash, sehr lichtstark ab Blende 2.0,
5 Mio Pixel
Ist die G3 nicht ein 4M-Pixler? Für 599 EUR bekommt man schon die G5.


Casio: Blende ab 2.0, Tele bis 102 mm
Wo bekommst Du die unter 400? - bei günstiger kostet sie 538.
Bei eBay sollte man die (wenn man Glück hat) für unter 400 EUR bekommen, allerdings ohne die 1GB IBM Microdrive Karte. Für 465 EUR wird sie sogar als "Sofort Kauf" angeboten. Wie ich gerade (MaMa) gelesen habe, gibt´s die sogar bei Media-Markt für 399 EUR . :o


Hast du dir schon mal die Casio QRV 4 angesehen?
Live noch nicht, aber auf der Casio Seite schon:

http://www.casio-europe.com/de/images/qv/qvr4_big.jpg

Macht einen niedlichen Eindruck das Teil, und dass bereits 128 MB dabei sind, ist natürlich auch ein Kaufargument. Maße 90 x 59 x 31mm - ist die nicht schon fast zu klein? Ich verlier sehr kleine Sachen immer so schnell... :wink:


gabs im Juni im Saturn in Karlsruhe, dann war se ne Weile weg vom Fenster und heute morgen war sie wieder für 399.- im MediaMarkt-Flyer
Netter Preis für die Kamera. Wenn die nicht so lahm wäre, würde ich wahrscheinlich zuschlagen. Dann "dürftest" Du ja wieder mal für mich einkaufen gehen. :bg: Oder.... wir könnten ja eigentlich auch ein Tauschgeschäft machen... :bg: :bg:

Grüße,
Corton

Corton
16.10.2003, 16:27
@ boehm22

Was ziehst Du denn in Deinem Bereich für Alternativen zur Canon G-Reihe in Erwägung? Was hältst Du von der HP Photosmart 945, also der hier:

http://shop.mediamarkt.de/mmimg/de_DE/prod/catentry_28751_4.jpeg

Auch ein 5M-Pixler mit optischem 8 fach(!) Zoom (Vergleich: -300mm) für ca. 500 EUR - hat schon seinen Reiz wie ich finde, ist mir aber zu teuer.

Gruß,
Corton

boehm22
16.10.2003, 16:51
Hi Corton,

ich meinte auch die Canon G5 - obwohl manche Freaks behaupten die G3 hat nicht soviel Bildrauschen und bis A4 bvergrößern geht damit auch noch. Weil 5 Mio für den 1/1,8 Zoll - Sensor einfach langsam zuviel wird. Das Problem haben aber alle Hersteller.

Die HP 945 kommt nicht in Frage - zu unhandlich, passt nicht in meine Lowe-Tasche, hat keine Compactflash.
Die Canon G5 hat einen senationellen Akku, der reicht bis zu 500 Bilder - also brauch ich unterwegs nur einen Zweitakku mitnehmen und nicht wie jetzt in Kanada 4 Stück.

Flachlandtiroler
16.10.2003, 17:41
Btw.: Ich wüßte zu gerne, was so ein Super-Telezoom (hier 8fach bis 300mm, gibt auch 10x 38-380) mit der für SLR-Verhältnisse sagenhaften Öffnung von f/3.5...4 wirklich leistet. Hat jemand mal einen Test- oder Erfahrungsbericht dazu?
Man muß sich aber im Klaren sein, daß man das nur bei wirklich supergutem Licht (kurze Belichtungszeit) ohne Stativ einsetzen kann.

Martin

Corton
16.10.2003, 17:42
Die G5 ist bestimmt ne geniale Kamera - nur - was soll ich mit so einem Teil anfangen? Ziemlich wenig Plan von Fotografie und dann so ne Kamera - das wäre wohl echt mal der totale Overkill... :)

Obwohl - in den USA hab ich das Gerät schon für 427 EUR gefunden, außerdem würd sich die G5 schon deswegen lohnen, weil unsere Anti-Overkill-Experten Sal und Christian Wagner dann endlich mal wieder was zu lästern hätten - hmmm - Sammelbestellung, Rosi? :D

Wir müssen nur am deutschen Zoll und der Steuer vorbeikommen...

Gruß,
Corton :wink:

Joern
16.10.2003, 17:58
Ah Corton du sprichst mir aus der Seele.

Immer wenn ich meine olle Kleinbild-Kamera anschaue denke ich mir auch, dass so ne tolle Digitalkamera echt mal nötig wäre. Aber vom Fotografieren hab ich keine Ahnung. Draufhalten und abdrücken, das wars.

Ausserdem hab ich bei den Dingern immer Angst das sie schnell kaputtgehen, wenn ich mir so anschaue was mein alter Foto schon so alles ertragen musste...

cya

Jörn

boehm22
16.10.2003, 18:13
Hi Corton,
naja, Canon G5 ist auch für mich im Prinzip eine Nummer zu groß - aber ich kann ja noch dazulernen. :bg:
Ich stell mir gerade vor, daß es sehr praktisch ist, Trödelei auf dem Trail mit dem Fotografieren zu entschuldigen.

Hier liegt das große "Digitalfotografieren mit Canon-Buch" bei mir rum, ich komm vielleicht heute noch zu dem Kapitel, wie man die verschiedenen Automatiken, oder gar komplett manuell :wink: einsetzen kann. (Oder doch nicht - wir haben dieses Wochenende Kirchweih - und heute geht es los mit den Volleyball-Damen zum Kack-Brot-Essen) - für nicht Bayern: rohes Bratwurst-Gehäck auf dem Brot essen.

Ich denke halt, daß meine Fotografiererei noch ausbaufähig ist - oder bin ich nur momentan zu sehr von mir überzeugt, nachdem ich jetzt von der Großglockner-Tour die CD-Roms mit den Bildern der anderen Ladies bekommen hab. :wink:
Also da hab ich meist den Bildausschnitt besser betroffen, und schärfer und klarer sind die Bilder auch als bei den anderen beiden (Ricoh Caplio G3 mit 3,0 Mio Pixeln und Konica dingsbumms mit 5.0 Mio).

Buschkind
17.10.2003, 12:01
Btw.: Ich wüßte zu gerne, was so ein Super-Telezoom (hier 8fach bis 300mm, gibt auch 10x 38-380) mit der für SLR-Verhältnisse sagenhaften Öffnung von f/3.5...4 wirklich leistet. Hat jemand mal einen Test- oder Erfahrungsbericht dazu?
Man muß sich aber im Klaren sein, daß man das nur bei wirklich supergutem Licht (kurze Belichtungszeit) ohne Stativ einsetzen kann.

Martin

Mein Vater hat so ein Riesentele (10fach) an seiner Digicam. Der Clou an der Sache ist aber der, dass auch ein Bildstabilisator eingebaut wurde, den man zu schalten kann. :bg:
D. h. man kann locker aus der Hand mit 1/45 Sek. und 10fach Zoom Fotos machen, die werden superscharf. Leider findet man bei den neueren Kameras kein Bildstabilisatoren mehr (wohl, weil dadurch das Objektiv ein bisschen größer wird). Aber ich würde das gerne in Kauf nehmen, der Vorteil überwiegt bei weitem!
Obwohl die Cam nur 2,1 Mio. Pixel hat, sind die Aufnahmen absolut spitze!
Das liegt wohl auch am qualitativ hochwertigen Objektiv.
Auch unter Ausnutzung des vollen Zooms, man bemerkt keinen qualitativen Unterschied, ob 2 oder 10fach Zoom verwendet wurde.
Die Lichtstärke des Objektivs weiß ich jetzt nicht mehr, ist aber ziemlich gut.
Zur damaligen Zeit, als 2,1 Mio. Pixel aktuell waren, war die Cam überall Testsieger.
Ich habe hier eine neue Fuji FinePix (6,3 Mio. Pixel) mit 6fach Zoom ohne Bildstabilisator. Die kann von der Bildqualität, der Belichtung, der Schärfe und Brillianz nicht annähernd mithalten.

Buschkind

Flachlandtiroler
17.10.2003, 12:03
Mein Vater hat so ein Riesentele (10fach) an seiner Digicam. Der Clou an der Sache ist aber der, dass auch ein Bildstabilisator eingebaut wurde, den man zu schalten kann. :bg:
D. h. man kann locker aus der Hand mit 1/45 Sek. und 10fach Zoom Fotos machen, die werden superscharf. Leider findet man bei den neueren Kameras kein Bildstabilisatoren mehr (wohl, weil dadurch das Objektiv ein bisschen größer wird).
Hat die neue Minolta nicht sowas?

Corton
17.10.2003, 14:14
Kurze Zwischenfrage: Das günstigste Angebot, das ich für die neue Canon Powershot A80 habe, ist 375 EUR - weiß irgendjemand, wo die (mit voller dt. Garantie) noch billiger angeboten wird?

Merci,
Corton

eisvogel
17.10.2003, 16:23
@Buschkind & Flachlandtiroler

Ja, die neue Minolta Dimage A1 hat einen Bildstabilisator. Bei diesem Modell wird nicht ein Linsenpaar im Objektiv verschoben - Minolta lagert den CCD beweglich und nennt das Ganze "Anti - Shake".

Funktioniert laut Fotomagazin einwandfrei.

Was alles gibt, heutzutage...tsts..

Gruß
Bernhard

Astra
17.10.2003, 17:11
Egal welche Kamera du dir zulegst, wirst du noch etwas Kleingeld benötigen um dir Zubehör zu kaufen ohne den der Spaß nicht richtig aufkommt. Stromfresser sind sie alle, daher ist ein Zweitakku empfehlenswert. Bei längeren Touren ist ein X-Drive (Mobile akkubetriebene Festplatte 20, 30 oder 40 GB) nicht zu schlagen. Dein Wechselspeicher sollte je nach Auflösung mindestens 125 bzw. 250 MB haben.

Es geht natürlich auch ohne Zubehör, aber IMHO max. bei Wochenendtouren.

jasper
17.10.2003, 17:31
Hi Corton.

Warum eigentlich Digitalkamera? Wenn ich ein schönes Foto schieße, will ich es auch vergrößern können. Das geht aber mittlerweile nur mit dem besten Cams einigermaßen gut. Und dafür musst du deine 5000€ auf den Tisch legen. Und nur für die Schnappschüsse brauch ich mir eigentlich keine Digicam kaufen, da tuts für viel weniger Geld auch eine Filmknipse. Jeder Foto-Entwickler bietet mittlerweile auch schon die Fotos auf CD an also ist der digitale Aspekt eher nebensächlich. Sollte ich mir noch eine hochauflösende Kamera kaufen, sind die dann oft sehr minimal mit Speicher ausgestattet und brauchen Saft ohne Ende. Für mich zu einer Spiegelreflex mit gutem Diafilm absolut keine Alternative.

MfG,

jasper

Christian J.
17.10.2003, 17:33
Und nur für die Schnappschüsse brauch ich mir eigentlich keine Digicam kaufen, da tuts für viel weniger Geld auch eine Filmknipse.

Eben nicht! Mit 'ner Digi kannst du 300 Schnappschüsse machen und rumprobieren ohne gleich 8 teure Diafilme investieren zu müssen.

Christian

jasper
17.10.2003, 17:40
Eben nicht! Mit 'ner Digi kannst du 300 Schnappschüsse machen und rumprobieren ohne gleich 8 teure Diafilme investieren zu müssen.

Wer hat denn irgendwas von teueren Diafilmen für Schnappschüsse und zum rumprobieren gesagt. Ich nehme da die billigsten Filme von LIDL und dann die Entwicklung irgendwo im Sonderangebot. Zum Ausprobieren reichts und ist garantiert billiger als die Differenz zwischen Digicam und Knipse.

MfG,

Jasper

Christian J.
17.10.2003, 17:42
Ok, da sollte man nicht weiterstreiten- das wird 'ne Neverending Story. Digi oder Analog, Mercedes oder BMW, Kuppelzelt oder Tunnel, ....

Für mich hat sich die Kombination analoge Spiegelreflex + Papas Digicam als ideal erwiesen.

Christian

Astra
17.10.2003, 17:44
Hi Corton.
Warum eigentlich Digitalkamera? :o
jasper
Weil du nach den Anschaffungskosten soviele Fotos schießen kannst wie du willst ohne einen Cent zu zahlen. Weil du dadurch wesentlich mehr ausprobieren kannst/wirst. Weil du nicht immer 500 zerknitterte Bilder in deiner Handtasche brauchst, sondern Bilder auf dem Fernseher oder Laptop zeigst und wirklich nur die Besten ausdruckst - bei deutlich größerer Auswahl.


Wenn ich ein schönes Foto schieße, will ich es auch vergrößern können. Das geht aber mittlerweile nur mit dem besten Cams einigermaßen gut. Und dafür musst du deine 5000€ auf den Tisch legen. :sleep: jasper
Ist da vielleicht eine Null zuviel vor dem €-Zeichen???
Wenn du kein SPD-Mitglied bist u. deine Visage nicht auf Plakatgröße vergrößern musst, sollten 5 MegaPixel ausreichen.
Zumindest kannst du damit auf 50 x 75 cm in aktzeptabler Qualität vergrößern.

jasper
17.10.2003, 18:00
Zumindest kannst du damit auf 50 x 75 cm in aktzeptabler Qualität vergrößern.

Das Bild möchte ich mal sehen!

MfG,

Jasper

Corton
17.10.2003, 18:18
@ jasper

Meine Hauptargumente stehen ganz am Anfang dieses Threads. Zusätzlich zu dem was eben schon gesagt wurde, ist für mich der Aspekt der Zeitnähe sehr wichtig. Mit ner Digicam mach ich ein Bild und es steht 5 Minuten später im Netz. Jetzt überleg mal wie lange das dauert, wenn man gerade den Film (36er) gewechselt hat und nur ab und zu ein paar Bilder macht. Du sprichst da ja eigentlich aus Erfahrung... :bg:

Mit so ner Cam werden wir mit Sicherheit auch vielmehr Fotos als bisher machen, weil die fotografischen Fehlleistungen ja zum Glück (für mich) endlich kostenlos sind. :wink:

5000 EUR für ne Digicam? :o Da müsste ich ja meine halbe Schlafsackarmada verkaufen - das ist nun wirklich nicht drin! :D

Sehr gute 5 Megapixler wie die Casio QV-5700 bekommt man ja bereits für 399 EUR, und das sogar beim Media Markt. Ich bin immer noch am überlegen, ob wir die nehmen sollen. Für den Preis bekommt man wohl aktuell wenig besseres.

Gruß,
Corton

boehm22
17.10.2003, 19:26
Hi,
ja, mein Argument sind auch die wegfallenden Kosten für die Bilder, die ich nicht will - weil sie nicht gut genug sind.

Ich mache jetzt deutlich mehr Bilder als früher - und habe dann pro Tour, also bei 150 bis 200 geknipsten Bildern immer so ca. 20 wirklich gute dabei.

Die lasse ich dann meist auf Papier belichten und der Rest wird auf CD archiviert.
Wegen der Größe: bei 5.MIo Pixeln lässt sich gut bis DIN A3 vergrößern, dann wird es schon pixelig - aber wer will schon so große Poster an die Wand kleben?

Astra
17.10.2003, 20:26
Zumindest kannst du damit auf 50 x 75 cm in aktzeptabler Qualität vergrößern.

Das Bild möchte ich mal sehen!

MfG,

Jasper

Du kannst gerne in Hamburg vorbeikommen - dann bring am besten auch deine großen Abzüge mit, um einen Vergleich zu haben.

Buschkind
20.10.2003, 16:43
Zumindest kannst du damit auf 50 x 75 cm in aktzeptabler Qualität vergrößern.

Das Bild möchte ich mal sehen!

MfG,

Jasper

Du kannst gerne in Hamburg vorbeikommen - dann bring am besten auch deine großen Abzüge mit, um einen Vergleich zu haben.


Hmm, ich glaube ich habe mal irgendwo gelesen, dass man ca. 11 Mio. Pixel braucht, um an die Feinkörnigkeit eines 100 ASA Diafilms ran zukommen.
Kann ich mir auch vorstellen.
Ich habe bis vor ein paar Jahren ziemlich intensiv Naturfotografie betrieben. Ich habe ausschließlich Diafilme verwendet , oft sogar den Velvia (Auflösung eines 25 ASA Films bei Lichtempflindlichkeit eines 50 ASA Films, war damals ein Hit!).
Nach etlichen Vergleichen (allerdings noch mit 4 und 5 Megapixels) bin ich auch der Meinung, dass so leicht nichts an einen guten Diafilm ran kommt.
Ich habe mehrere schöne Aufnahmen in meinem Zimmer hängen, die z. T. auf 75 x 50 cm vergrößert wurden.
Das kann man noch mit keiner Digicam :bg: .
Aber für normale Größen bis DIN A 4 sind sie eine echte Alternative.

Buschkind

drops
20.10.2003, 17:31
@ buschkind, jasper
eine 11 Digicam erreicht knapp eine höhere "bilddichte" als ein 100ASA Film. Sprich es werden mehr Details bei der Vergrößerung sichtbar... eine 6megapixel kamera reicht um bilder in der größe von 50x75cm ausbelichten zu lassen. wen das minimale "pixeln" dabei steht der kann die fotos zuvor via programme wie z.b. s-spline die pixel auf 11MP aufdoppeln. Dies wird dann nach einem sehr aufwendigen Algorythmus gemacht der auch eine weile dauert (Kaffeepause). Tests haben ergeben das eine Verpixelung erst bei einer Vergrößerung auf über 1200% des originalbildes zu erkennen ist... damit hast du dann dicke luft dir ein 50x75cm bild ausbelichten zu lassen. hab ich übrigens so schon bei ner 2MP-cam gemacht... um pixel zu sehn brauchst da schon ne lupe...

Flachlandtiroler
20.10.2003, 17:38
Das ist wie mit dem Rucksackgewichts-Thread -- zwei Welten:
Die einen machen semiprofessionelle Aufnahmen und reizen den Kleinbildfilm voll aus, die anderen knipsen und wären schon anhand der Aufnahme-Umstände (kein Stativ, Billigzoom) garnicht in der Lage, 11 Mio. Pixel aufzulösen.

Bei den Kosten möchte ich relativieren, wer (analogen) Diafilm verwendet zahlt auch nur Film & Entwicklung (je 2-3 Euro), Abzüge nur nach Wunsch. Und die Archivierung ist bereits inklusive (zumindest für sagen wir 20 Jahre -- länger hält 'ne CD u.U. auch nicht). Der digitale Film (Flashkarte oder so) kostet soviel Geld, daß mancher da ein Jahr mit auskäme.

Aus meiner Sicht wesentliche Argumente sind die sofortige Verfügbarkeit (pro digital) und die Projektion (pro analog/Dia). Geld ist dagegen kein Argument (zumal vergleichbare Kameras digital ja erheblich teurer sind).

Gruß, Martin

Astra
20.10.2003, 22:21
[quote="Buschkind Ich habe bis vor ein paar Jahren ziemlich intensiv Naturfotografie betrieben. Ich habe ausschließlich Diafilme verwendet , oft sogar den Velvia (Auflösung eines 25 ASA Films bei Lichtempflindlichkeit eines 50 ASA Films, war damals ein Hit!).
Nach etlichen Vergleichen (allerdings noch mit 4 und 5 Megapixels) bin ich auch der Meinung, dass so leicht nichts an einen guten Diafilm ran kommt.
Ich habe mehrere schöne Aufnahmen in meinem Zimmer hängen, die z. T. auf 75 x 50 cm vergrößert wurden.
Das kann man noch mit keiner Digicam :bg: .
Aber für normale Größen bis DIN A 4 sind sie eine echte Alternative.

Buschkind[/quote]

Völlig richtig, dass man so schnell nicht an einen Diafilm rankommt. Es ist natürlich immer die Frage, ob es dir ums Prinzip geht (wer liefert die bessere Qualität) oder ob du die Bilder an die Wand hängen willst.
Meine Vergrößerung habe ich mir bis eben noch nicht mit einer Lupe angeschaut, weil ich bisher keinen Sinn darin gesehen habe. Aber auch mit Lupe kann ich keine Pixel (sprich Rasterung) erkennen. Ich würde aber nie behaupten, dass man mit einer Lupe keinen Unterschied zum Diafilm erkennt. Bei dieser Landschaftsaufnahme kann ich mir aber nicht vorstellen, dass jemand aus normaler Betrachtungsentfernung einen Unterschied sieht.

Buschkind
21.10.2003, 11:40
Ich habe früher mal mit dem Gedanken gespielt, Fotos an Verlage zu verkaufen.
Die nehmen halt nur das Allerbeste, da wird alles sehr genau angeschaut.
War bis vor ein paar Jahren noch so, dass man ohne Mittel- oder Großformat schon wesentlich schlechtere Karten hatte.

Von daher bin ich wohl noch irgendwie geprägt :roll: .

Aber da geb ich euch schon recht, für "normale" Aufnahmen reichen die aktuellen Digicams wohl aus, für Ausdrucke bis A 4 auch.
Größere Ausdrucke habe ich bisher nur wenige gesehen, kann also nicht so viel dazu sagen.
Aber rein technisch beurteilt, erscheint mir noch eine Klufft zwischen Dia und Digi zu sein.

Buschkind

Corton
21.10.2003, 11:54
Der gute alte Albrecht Discount (Süd) verkauft ab Mittwoch (also morgen) auch wieder ne Digicam: 5,25 MPixel, opt. 3-fach Zoom (f=7,2 - 21,6mm) - sonst steht da leider wenig hilfreiches. Ne 64 MB SD-Karte ist dabei, außerdem ein Li-Ionen Akku samt Ladegerät, ein paar Käbelchen und Software. Preis 279 EUR - im Internet finde ich das Angebot gar nicht... :roll:

Corton

Zaphod Beeblebrox
21.10.2003, 16:34
Hallo zusammen

Megapixel hin oder her, ein ganz wichtiger Punkt bei dem Kauf einer Digitalen ist den Brennweitenbereich, denn mit einer Eqivalenzbrennweite von 38mm zu KB ist man in meinen Augen echt aufgeschmissen, zB.: bei Landschaftsaufnahmen, Gruppenbildern auf Partys usw.
Im Moment denke ich über den Kauf einer Sony DSC828 nach, da die neben einer guten Auflösung (8 Megapixel bei 4-Farbsensor entspricht dann einer 6M mit 3-Farbsensor, wenn ich mich nicht irre) auch den von mir am meisten benutzten Brennweitenbereich von 28-200mm abdeckt.
Gibt es eigendlich auch Kompackte mit dem von Sigma verwendeten Bildsensor?

viele Grüße

Martin

Flachlandtiroler
21.10.2003, 17:10
mit einer Eqivalenzbrennweite von 38mm zu KB ist man in meinen Augen echt aufgeschmissen
Nicht vergessen, bei vielen "Sucher" Digiknipsen mit KB-38mm gibt es Weitwinkelvorsätze zu kaufen. Keine Ahnung was die taugen, nur der Vollständigkeit halber.

War übrigens auch das k.o.Kriterium beim Kauf unserer analogen Sucherknipse; ich wollte Zoom ab 28mm haben und ruch-zuck waren nur noch ein paar Modelle in der Auswahl.

Gruß, Martin

boehm22
21.10.2003, 17:26
Hi Martin,
diese Aufsätze sind auch ein Grund, warum ich die Canon G5 kaufen will. Mit dem Weitwinkel- oder Televorsatz kann ich den Brennweiten-Bereich deutlich ausweiten. Allerdings kosten die beiden Aufsätze mit Adapter fast 300 Euro.

Zaphod Beeblebrox
21.10.2003, 18:06
Hi

die Aufsätzte gibt es auch für die Kameras mit "28mm", denn die 28mm sind nicht die untere Grenze, sondern in meinen Augen ne völlig normale Sache, und seitdem ich mein 17mm Russen (Zenit) Fisheye, mit 180° Blickwinkel von Ecke zu Ecke, habe weiss ich erst wie viel Spass man damit haben kann! Tipp für alle mit SLR Kameras, gibts bei EBAY und geht oft für 85 ? über den Tisch. Auf einen Telebereich von mehr als 200mm kann ich da schon eher verzichten. Lieber mehr Weitwinkel als Zoom ist meine Meinung!


Grüße an Alle

Martin

Schoolmann
21.10.2003, 19:50
Hallo,

ich habe die Canon G5 und kann wirklich sagen, dass sie sehr schöne Bilder macht. Für den rucksack finde ich sie fast zu schade und auch zu schwer, aber die Bilder sind eine tolle Belohnung dafür. Mit einem Microdrive passen etwa 400 Bilder auf die Kamera bei 5 MPixel. Bei Ebay gibt es passende Akkus ab 15€.

Meine Nachbarin hat eine Olympus C730 Ultra Zoom. Sehr klein und handlich mit 10x optischer Zoom. Soll auch sehr schöne Bilder machen. Da kann man auch normale Micro oder Mignon Akkus, Batterien reinpacken. Nachteil teure XD Speicherkarten. Gibt es auch als 740 und 750 Modell. www.digitalkamera.de (<-- Testberichte glaube ich)

Gib lieber 100 Euro mehr aus und freu Dich über ne anständige Kamera, als so ne LIDL oder ALDI etc CAM.

Liebe Grüße Stefan

boehm22
21.10.2003, 20:00
Hi Stefan,
die G5 wird in meine Lowe-Tasche passen, die ich immer am Hüftgurt des Rucksacks dran habe.
Wegen dem Gewicht, klar sie ist schwerer als meine Powershot S10, aber bei der S10 mußte ich 4 bis 5 Ersatzakkus mit auf Tour nehmen und bei der G5 nur einen - somit hab ich das Gewicht schon fast wieder eingespart. :wink:

Es kommt mir nur eine Kamera mit CF ins Haus, da ich da schon ne Menge Speicherkarten besitze.

Ich hatte die Kamera heute in der Hand und damit gespielt, dann noch die Oly 5050, die Sony V1 und auch diese Superzooms - aber die G5 liegt einfach am besten in der Hand und hat die meisten Einstell-Möglichkeiten.
Und mit dem Weitwinkel-Tubus geht die Brennweite bis auch umgerechnet 24,5 mm.

Schoolmann
21.10.2003, 20:11
Das stimmt! Je leichter die Kameras sind, desto leichter verwackeln die Bilder. Ich finde die G5 super. Habe gerade die Firmware auf 2.0 upgedatet.

Den Zoom und Weitwinkeladapter hätte ich auch gern, fehlt jedoch das nötige Kleingeld dafür. Zudem habe ich den Adapterring bisher nur in Silber gefunden. Wenn Du ne Adresse weißt, wo man diesen in schwarz bekommt (speziell für die G5), sag bitte Bescheid. Hätte auch einfach gern diesen Adaptering, um ein UV Schutz für die Linse zu haben (und gegen Kratzer, Fettfilm etc).

Von Hama gibt es übrigens ein kleines, günstiges (3-7 Euro) Ministativ mit biegsamen Füßen. Für Selbstauslöser und ruhige Aufnahmen super.

Gruß

Stefan

mamaguru
21.10.2003, 20:31
[...] Zudem habe ich den Adapterring bisher nur in Silber gefunden. Wenn Du ne Adresse weißt, wo man diesen in schwarz bekommt (speziell für die G5), sag bitte Bescheid. [...]
LensMate G5 Adapters (http://www.lensmateonline.com/g3.html)

HTH
boris

ps: die sind vertrauenswürdig (http://board.powershot.de/board/viewtopic.php?t=9995&highlight=lensmate+susan)

Tom
21.10.2003, 20:44
Digicam bei tchibo:

http://www.tchibo.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/EUR/TdTchDisplayProductInformation-Start;sid=EbxeZgW7MjJebjoubUdUAgawzT67Z6UzCSk=?ProductID=ceQKZAMr9NsAAAD3SyaPT0Fc&BackTo=Search

Kann die was?!


Gruß, Tom, blutiger Anfänger und keine-Ahnung-Haber, zu-faul-den-ganzen- Thread zu Leser...

Christian J.
23.10.2003, 20:34
Mal was allgemeines: Wenn die Kamera von einem Elektronikhersteller (Sony ect.) und nicht von einem Kamerahersteller (nikon etc.) kommt, sollte man genau nachsehen, ob die "Kamerafunktionen" (Blendeneinstellung, Belichtunsautomatiken, Schärfeeinstellung,...) praxisgerecht zu erledigen sind. Bei machen Elektronikherstellern fehlt da einfach die "Kameraerfahrung".

Christian

mamaguru
24.10.2003, 13:23
[...] Albrecht Discount (Süd) [...] Digicam: [...] 279 EUR
Kurz: Außen hui, Innen pfui, Bilder mit Mängeln, Fünf Megapixel nicht zu sehen, Bedienung mit Tücken (http://www.warentest.de/pls/sw/SW$NAV.Startup?p_KNr=0&p_E1=2&p_E2=0&p_E3=30&p_E4=0&p_Inh=I:1136505)

gruß
bo*you get what you pay for*ris

Corton
25.10.2003, 08:53
@ mamaguru

[völlig OT]

:o :o :o

Du willst mir doch nicht etwa erzählen, dass diese zwei armen alten unschuldigen Herren

http://www.china-a.de/cn/zlhb/bild/1.Karl%20(l.)%20und%20Theo%20Albrecht.jpg

uns schon wieder "verscheißern" wollen? :bg:

Zur Info: Das sind die Aldi-Gründer Karl und Theo Albrecht, die lt. Forbes bis 2001 (aktueller weiß ich´s nicht) ein geschätztes Privatvermögen von 55 Milliarden (ja Milliarden, nicht Millionen) DM angehäuft hatten. Puhhh - ganz schön viel Geld. :roll:

Was mir zur Stiftung Warentest einfällt: http://www.derthiele.de/pdf/OlioLidl.pdf

[/völlig OT]

Gruß,
Corton

mamaguru
25.10.2003, 10:30
@corton


Du willst mir doch nicht etwa erzählen, dass diese zwei armen alten unschuldigen Herren [...] uns schon wieder "verscheißern" wollen? :bg:
Hmm... ich würd's eher so nennen: Die "armen alten unschuldigen Herren" haben einen ausgeprägten Sinn für die "Begehren" der Konsumenten. ;)


Was mir zur Stiftung Warentest einfällt: http://www.derthiele.de/pdf/OlioLidl.pdf
Klasse, echt gefickt eingeschädelt! :bg:


gruß
boris

bacchus
26.10.2003, 13:58
Salut,

um mich auch mal in den Thread einzuklinken, kennt jemand Panasonic Digicams? Auf die bin ich aufmerksam geworden, weil die LEICA-Objektive verbauen, die angeblich ziemlich gut sind. Infos zu meinem Favouriten dazu gibts
hier (http://www.panasonic-europe.com/lumix/prods.asp?lang=de&page=lc33&mode=key)

-bac

mamaguru
26.10.2003, 14:20
[...] kennt jemand Panasonic Digicams? Auf die bin ich aufmerksam geworden, weil die LEICA-Objektive verbauen, die angeblich ziemlich gut sind. [...]
dpreview.com - Panasonic DMC-LC33 (http://www.dpreview.com/reviews/specs/Panasonic/panasonic_dmclc33.asp)
steves-digicams.com - Panasonic DMC-LC33 (http://www.steves-digicams.com/2003_reviews/lc33.html)
dcresource.com - Panasonic DMC-LC33 (http://www.dcresource.com/reviews/panasonic/dmc_lc33-review/index.shtml)

HTH
boris

boehm22
26.10.2003, 14:30
Hi,
das Objektv der Panasonic ist sicher nicht schlecht. Für mich ist kommt sie nicht in Frage, wegen SD-Cards (hab doch die CF schon rumliegen) und nur 3fach-Zoom.

Flachlandtiroler
26.10.2003, 22:14
Mal was allgemeines: Wenn die Kamera von einem Elektronikhersteller (Sony ect.) und nicht von einem Kamerahersteller (nikon etc.) kommt, sollte man genau nachsehen, ...
Sehr interessante, IMHO tragfähige Theorie!

Bei machen Elektronikherstellern fehlt da einfach die "Kameraerfahrung".
Jetzt die Praxis bitte -- welche Elektronikhersteller? (Die meisten sind doch mittlerweile in der x-ten Modellgeneration am Markt und sollten eigentlich wissen, was läuft).

Gruß, Martin

hosentreger
27.10.2003, 14:42
Ich bin normalerweise eher ein Vertreter der analogen Fotozunft (NIKON), habe aber heute morgen mal zwei Digitale verglichen:
1. FUJIFILM FinePix S602Zoom (meine Referenzkamera)
2. ALDI Traveler DC 5300 (neu gekauft)

Bei Interesse können die jeweiligen Testbilder per Mail zugesandt werden - viel Spaß beim Vergleichen.

Hosentreger

Flachlandtiroler
27.10.2003, 14:56
Ich bin normalerweise eher ein Vertreter der analogen Fotozunft (NIKON), habe aber heute morgen mal zwei Digitale verglichen:
Ja und? :o
Ich meine, was kam dabei 'raus?

Gruß, Martin *neugierig*

Zaphod Beeblebrox
27.10.2003, 15:06
Hi

Testbilder als Entscheidungshilfe bekommt man hier

http://www.digitalkamera.de/Info/Testbilder/default-de.asp

vielleicht ganz nützlich

Grüße

Martin

Flachlandtiroler
27.10.2003, 15:13
Testbilder als Entscheidungshilfe bekommt man hier

Danke für den Link.
Sehe ich es richtig, daß man die Testbilder da nur durch Kauf des entsprechenden Hefts / der CD bekommt?! Dann hilft es wenig mehr als das Posting von hosentraeger...

Nur zum Verständnis: Hatte aus reiner Neugier gefragt, bin derzeit _nicht_ kaufinteressiert und demzufolge auch nicht willens, Geld für irgendwelche Info auszugeben.

Btw.: Das Testbild von computerfoto scheint die Bildqualität in den Ecken überhaupt nicht zu berücksichtigen?!

Gruß, Martin

Zaphod Beeblebrox
27.10.2003, 18:51
Hallo

komme gerade erst aus dem Training zurück,

nein, Du musst nichts kaufen, auf der linken Seite ist ein Pulldownmenue, in dem Du die Marke aussuchen kannst, dann auf los klicken.
Auf der sich daraufhin öffnenden Seite sind alle Testbilder der zu dieser Marke getesteten Kameras.
Auch ist die Seite für weitere Infos zu dem Thema Digikam sehr aufschlussreich.

Einen kostenpflichtigen Link würde ich nie im Leben posten!

viele Grüße

Martin

boehm22
29.10.2003, 20:09
So,
nun ist sie da - seit heute bin ich Besitzer der Canon Powershot G5.
Ein geiles Gerät. - So und nun muß ich weiterüben.

brettl
01.11.2003, 17:44
die G5 hst einen akku. gibts eine möglichkeit, die kamera auch mit batterien zu betreiben?
wie macht ihr das eigentlich, wenn ihr unterwegs seit, und keine steckdose zur verfügung habt. wieviele bilder kann ich den machen (ca. hälfte mit blitz), bevor der akku aufgibt?

boehm22
01.11.2003, 17:53
Hi Brettl,

der Akku der G5 ist sehr leistungsstark, ich hab schon von vielen gelsen, daß der für bis zu 800 Bilder gut ist. Ich hab mir jetzt noch einen Reserveakku gekauft - und gut ist für unterwegs.
Besser als mit meiner Vorgänger-Kamera, der S10, da hielt ein Akku nur für 60 bis 80 Bilder - da hatte ich auf Tour immer 5 Akkus dabei.

Schoolmann
01.11.2003, 18:44
Akkus gibt es günstig bei Ebay. Ich habe zwei BP511 für je 15 Euro gekauft! Funktionieren prima mit der G5. Wenn man das Display beim Fotografieren auslässt hält der Akku recht lange.

Schon die neue Firmware 2.000 drauf?

Gruß

Schoolmann

boehm22
01.11.2003, 19:32
Hi Schoolmann,
ne hab ich noch nicht - ich will erst mal die Kamera verstehen, bevor ich da rummache, so groß sind die Veränderungen ja nicht, glaube ich.

brettl
01.11.2003, 19:37
danke rosi und schoolmann.
bin nämlich auch gerade am überlegen, welche es denn werden soll. eigentlich hab wollte ich die A80 kaufen. hatte noch nie eine digicam und hab auch mit der kleinbildcamera nie sehr viel fotografiert. die A80hat den vorteil, dass man batterien verwenden kann, und sie doch deutlich günstiger ist. aber leider hab ich einen fäbel für techn. spielzeug, und die G5 gefällt mir besser :lol:

liebe grüße, thomas

brettl
06.11.2003, 20:20
nochmal G5. habt ihr euch auch die minolta coolpix 5000 angesehen. sieht auch sehr gut aus. hat aber nicht so ein lichtstarkes objektiv wie die canon, und der stromverbrauch dürfte auch höher sein.

brettl
06.11.2003, 21:05
hab hier einen forumsbeitrag gefunden. habt ihr auch diese probleme mit den farbsäumen bei der g5.
http://forum.digitalkamera.de/dcboard.php?az=show_topic&forum=5&topic_id=25367&mesg_id=25367&page=2

boehm22
06.11.2003, 23:27
Hi Brettl,
ich hab zwar noch nicht genug Bilder gemacht. Aber ich hab auch schon welche mit z.B. Ästen gegen einen hellen Himmel - und da erkenne ich keine dieser berücktigten Färbsäume. Vielleicht ist das mehr bei Gegenlicht-Aufnahmen.

Ich bin weiterhin sehr froh, daß ich mich gleich für eine "richtige" Digicam entschieden habe, vor allem, da ich ja eine 2.1 Mio-Cam bereits habe.

brettl
07.11.2003, 19:25
so, hab sie mir heute gekauft. und punkt. hab den klang der worte meiner frau noch in den ohren "nein, das gibts ja nicht. du mußt immer alles haben!"
:lol: genau :)

Corton
21.11.2003, 10:15
Mich juckt´s gerade echt in den Fingern...Hab den begründeten Verdacht ( Der sich im Nachhinein als unbegründet erwiesen hat :wink: ), dass ich das folgende Teil heute oder morgen noch kaufen werde:

Kodak DX-4530

http://www.kodak.com/eknec/documents/af/0900688a80190faf/dx4530_270x189.jpg
269 EUR bei Media Markt

Näheres hier (http://www.kodak.com/eknec/PageQuerier.jhtml;jsessionid=UR1TXSPDIIDRBQHIO3JHWGQ?pq-path=1155&pq-locale=de_DE&_requestid=97121)

SD-Karten sind mir wegen der geplanten GPS-Anschaffung ohnehin lieber als CF oder Memory Stick und ich als Laie kann bis jetzt ( :bg: ) außer der anscheinend niedrigen Lichtempfindlichkeit ("ISO-Entsprechung Automatisch: 130 bis 200") ??? noch keine gravierenden Mängel entdecken. Die Kamera lässt sich außerdem mit handelsüblichen AA-NiMH-Akkus betreiben, was ich sehr begrüße. Mal abwarten, was die Experten dazu sagen...
3-fach Zoom reicht uns

Corton

glowfire
21.11.2003, 10:54
Ich hab mir jetzt auch eine DigiCam gekauft.

Es ist dann doch eine Casio EX-Z4 geworden.

Ich bin echt super zufrieden mit dem Gerät. Die Größe, Gewicht, Speicherplatz ... - passt einfach perfekt.

cheers, Stefan

Nicht übertreiben
21.11.2003, 11:18
Imo hängt die Lichtstärke nicht von den wählbaren Iso-Werten, sondern vom Objektiv ab...

Corton
21.11.2003, 11:32
@ Nicht übertreiben
Ja, ist schon klar, dass die Lichtstärke vom Objektiv abhängt. Mich wundert nur, dass bei vielen Digicams auch die ISO-Werte 400 und 800 unter Lichtempfindlichkeit aufgeführt sind. Bei ner analogen ist das ja ein Maß für die Lichtempfindlichkeit des Films. Wie kann ich das auf die Digicams übertragen? Kann da mal bitte jemand helfen?

Danke,
Corton

Flachlandtiroler
21.11.2003, 12:02
Bei ner analogen ist das ja ein Maß für die Lichtempfindlichkeit des Films. Wie kann ich das auf die Digicams übertragen? Kann da mal bitte jemand helfen?
ASA/ISO-Zahl meint digital wie analog das Gleiche. Verwirklicht wird es analog durch größere Silberkörner in der Filmemulsion, digital durch andere Ausleseverfahren des Pixelarrays.

Analog läßt sich Lichtempfindlichkeit gegen die Korngröße der Emulsion aufrechnen, d.h. höhere ASA geht zu Lasten v.a. der Auflösung.
Digital ist das Signal- / Rauschverhältnis der Gegenspieler der ASA-Zahl, d.h. in dunkelen Bildpartien passieren komische Dinge wenn man die ASA-Zahl hochdreht.
Ein gutes Signal- / Rauschverhältnis ist i.wes. von der Chiptechnologie abhängig, also anhand der Produktbeschreibung kaum nachvollziehbar. Wenn der Hersteller nur max. 200 ASA klingt das erstmal nicht besonders toll...

Corton
21.11.2003, 12:19
@ Flachlandtiroler

Fällt Dir bei den Daten der Kamera sonst noch irgendwas auf? Im Vergleich zu ner PowerShot A70 für ca. 300 EUR ist die Kodak wohl die bessere Wahl, oder?

Gruß,
Corton

Flachlandtiroler
21.11.2003, 12:28
Fällt Dir bei den Daten der Kamera sonst noch irgendwas auf? Im Vergleich zu ner PowerShot A70 für ca. 300 EUR ist die Kodak wohl die bessere Wahl, oder?
Ich hab' jetzt keine Zeit (und auch nicht genug Ahnung) um einen Vergleich anzustellen. Mir fällt auf:
- trotz 5MP läßt sich nur jpg abspeichern, kein raw oder tif.
- Blitzreichweite bei Tele 2m (ok. das Problem haben wahrscheinlich alle); kein externer Blitzanschluß?!
- Öffnung 1/2.8-4.8 ist kein Spitzenwert, zumal mit max. 200ASA
- 38mm "Weitwinkel" heißt daß Du jedes zweite Bild mit nem Panoramatool zusammenfrickeln mußt...

Gruß, Martin

bacchus
21.11.2003, 13:29
Hej,

also, ich hab bisher bei (Kompakt) Digicams noch keine unter 38 mm gefunden...

Und wegen der Energieversorgung würd ich mich auch nochmal umhören, es ist zwar ganz nett, normale Batterien verwenden zu können, aber bei den beiden Kameras, die ich kenne, sind die so schnell alle, dass man per se mind. einen Pack pro 2 Tage verbrät (4 x AA).
Die (vieeel leistungsfähigeren) LiIon Akkus gibts recht günstig bei eBay nachzukaufen, warum also nicht 2 volle ersatzakkus mit auf Tour nehmen?

Die ISO-Werte sind wirklich merkwürdig, bei der Ixus II, die ich gerade für ne Woche zum spielen hatte, konnte man ISO 50 - 400 einstellen, was ziemlich praktisch ist.

Auch die 5,2 MP machen mich etwas stutzig, bei dem Preis. Die Ixus mit 3,2 MP hat immerhin 400 € gekostet... Hab vor deutlich über einem Jahr ne 4 MP Knipse von Jenoptik gekauft, die, mal davon abgesehen dass sie eeeewig braucht um zu fotografieren, unterm Strich schlechtere Fotos macht als ne 2,1 MP von Canon...

viel Glück!

---
bacchus

boehm22
21.11.2003, 14:00
Hi,
also mal als Vegleich eine "gute" Digicam:
meine Canon G5 hat ne Öffnung 1/2.0-3.0
ISO 50 - 400
Brennweite 35 - 140 mm
Ein Akku reicht für bis zu 800 Bilder.

Klar, daß die viel günstige Kodak nicht soviel leisten kann, man muß halt abwägen, wieviel man bereit ist zu zahlen - und was man dafür bekommt.

Corton
21.11.2003, 14:14
- trotz 5MP läßt sich nur jpg abspeichern, kein raw oder tif.
Glaube nicht, dass das für uns einen praxisrelevanten Nachteil darstellt, ohne es jedoch wirklich zu wissen. :wink:


Öffnung 1/2.8-4.8 ist kein Spitzenwert
Ist bei der neuen Canon Powershot A80, die ich jetzt mal zum Vergleich heranziehe nicht besser.


zumal mit max. 200ASA
Das irritiert mich in der Tat


38mm "Weitwinkel" heißt daß Du jedes zweite Bild mit nem Panoramatool zusammenfrickeln mußt...
Unsere jetzige Kompaktkamera hat auch nur ein Brennweitenspektrum von 38-70mm - mit 38mm kann ich schon leben. :wink: Das Spektrum der Powershot A80 ist absolut identisch zum Kodak Modell (KB: 38-114mm).


aber bei den beiden Kameras, die ich kenne, sind die so schnell alle, dass man per se mind. einen Pack pro 2 Tage verbrät (4 x AA).
Wie viele Bilder hast Du denn da pro Tag verballert? Was für Batterien/Akkus verwendest Du normalerweise? Wir haben recht viele AA-Akkus (ca. 30 Stück) und inzwischen auch ein sehr schnelles Ladegerät (Digispeed 4 mit 12V-Anschluss), das mir die Akkus in 60-90 Minuten wieder vollpumpt. Insofern wäre das von Dir geschilderte Problem wirklich nur auf längeren Touren akut.


Auch die 5,2 MP machen mich etwas stutzig, bei dem Preis. Die Ixus mit 3,2 MP hat immerhin 400 € gekostet
Na ja, die Kodak ist ja nun wirklich keine Billigkamera. Schließlich kam sie im August für 500 EUR auf den Markt und kostete Anfang Oktober lt. Digitalkamera.de immer noch stolze 450 EUR. Gegen den Preissturz beim Media Markt kurz vor Weihnachten hab ich persönlich nichts einzuwenden. :wink:


mal davon abgesehen dass sie eeeewig braucht um zu fotografieren
Wie lange braucht die Jenoptik Kamera denn? Bei der Kodak steht folgendes: "Aufnahmen per Knopfdruck 0,79 Sekunden (Live-Ansicht eingeschaltet), Aufnahme für Aufnahme <2 Sekunden" Sind das gute oder schlechte Werte?

Grüße,
Corton

eisvogel
21.11.2003, 18:22
Bei der Kodak steht folgendes: "Aufnahmen per Knopfdruck 0,79 Sekunden (Live-Ansicht eingeschaltet), Aufnahme für Aufnahme <2 Sekunden" Sind das gute oder schlechte Werte?

Das sind ehrliche Werte! 8)

Die Fachleute geben im Schnitt bis 0,6 Sekunden Auslöseverzögerung mit "akzeptabel für Schnappschüsse" an. Nachdem Berge in der Regel viel langsamer weglaufen, ist das wohl kein Problem. Solltest aber wissen, das andere Kameras das besser können...

Lass Dich nicht von den 5 Mio. Pixel irritieren... od. motivieren.

Ein Beispiel
Die ausgezeichnete Kodak 633 LS kostetet rund 100 Euro mehr... bei 3,2 MioP! Jedoch mit einem ausgezeichneten Schneider-Kreuznach Objektiv und sehr gut harmonierenden CCD Chip --> sehr gute Abbildungsleistung!


Nackte Zahlen kannst vergessen!!!

Die Canon Knipsen sind wirklich sehr gut. Ich bin momentan noch etwas skeptisch, wenn ein CMOS Sensor statt CCD verarbeitet wird.
Um dem CMOS brauchbare Dinge zu entlocken braucht man sehr, sehr gute Software und rel. starke "Recheneinheit".

Grund: CMOS

1) benötigt ein ausgefeiltes System zur Rauschunterdrückung,
2) zeigt von Haus aus eine typische Abweichung in d. Pixelreaktion auf gleiche Farbtöne (passiert wenn Pixel nicht restlos ausgelesen werden und Restspannung behalten)
3) braucht zur Steigerung der Lichtempfindlichkeit im direkten Vergleich zu CCD programmierbare Verstärker
4) braucht Low-Pass und Infrarot Sperrfilter um Falschfarbeneffekte auszugleichen.

Das ist IMO auch der Grund für die schon angesprochenen und manchmal "unerklärlichen" Bildschwächen der Canons. Riesenvorteil des CMOS ist der viel geringere Stromverbrauch (-90%) und die deutlich niedrigeren Produktionskosten. Eine Technik mit Zukunft (und für mich eben erst in dieser...)!

Hoffe, etwas zu Deiner Entscheidungsverzögerung beigetragen zu haben... :bg:

bacchus
21.11.2003, 21:00
Wie viele Bilder hast Du denn da pro Tag verballert? Was für Batterien/Akkus verwendest Du normalerweise? Wir haben recht viele AA-Akkus (ca. 30 Stück) und inzwischen auch ein sehr schnelles Ladegerät (Digispeed 4 mit 12V-Anschluss), das mir die Akkus in 60-90 Minuten wieder vollpumpt. Insofern wäre das von Dir geschilderte Problem wirklich nur auf längeren Touren akut.

Klar mit sooo vielen Akkus und nem Ladegerät fürs Auto läßt sich's schon leben 8) wollte auch nur sagen, dass ein eingebauter LiIon Akku normalerweise nicht von Nachteil ist. Dazu kommt, dass man mit ner Digitalkamera einfach öfter abdrückt und vor allem dass sie immens viel mehr Strom verbrät als ne normale Kamera. Dazu noch ein paar mal die Bilder auf'm LCD angeschaut und aller Welt gezeigt - und schwupps Batterien alle. Persönlich würde ich lieber nen Akku haben wollen, der 800 Bilder schafft.

Ich halte ja die 200 ASA für nen Schreibfehler oder so. Kanns mir jedenfalls nicht so recht vorstellen - sollte es tatsächlich so sein, wär's für mich ein K.O.-Kriterium, weil ich nicht so oft mit Blitz knipsen mag (schon gar nicht bei 2m Reichweite).

Aber das nette an Media-Markt & Co. ist ja das Rückgaberecht. Kauf dir halt die A80 und die Kodak, probier alles aus pack denn eine wieder schön ordentlich ein und gib sie denn ohne Angabe von Gründen wieder zurück. Eine altbewährte Methode :wink:

-bac

Flachlandtiroler
21.11.2003, 21:25
Lass Dich nicht von den 5 Mio. Pixel irritieren... od. motivieren.
[...]
Um dem CMOS brauchbare Dinge zu entlocken braucht man sehr, sehr gute Software und rel. starke "Recheneinheit".
Grund: CMOS
1) benötigt ein ausgefeiltes System zur Rauschunterdrückung,
[...]
3) braucht zur Steigerung der Lichtempfindlichkeit im direkten Vergleich zu CCD programmierbare Verstärker
[...]
Das ist IMO auch der Grund für die schon angesprochenen und manchmal "unerklärlichen" Bildschwächen der Canons. Riesenvorteil des CMOS ist der viel geringere Stromverbrauch (-90%) und die deutlich niedrigeren Produktionskosten.

Voll ACK bei den 5 Megapixeln: Hersteller die was auf die Bildschärfe und Auflösung ihrer Modelle halten, bieten verlustfrei komprimierende Formate an...

Hätte gedacht, daß der niedrige Stromverbrauch von CMOS-Sensoren mit gutem Signal-/Rauschabstand einhergeht?
Programmierbare Verstärker sind in CMOS ja wohl nicht das Problem, oder?

Gruß, Martin *ins Technische abschweifend*

eisvogel
22.11.2003, 00:07
Hätte gedacht, daß der niedrige Stromverbrauch von CMOS-Sensoren mit gutem Signal-/Rauschabstand einhergeht?
Programmierbare Verstärker sind in CMOS ja wohl nicht das Problem, oder?


Das mögliche und beachtenswerte Rauschproblem des CMOS Sensors wird durch die Schwierigkeit verursacht, die verschiedenen Verstärker in jedem Sensor abzustimmen.
Die techn. Leistung die bereits jetzt vollbracht werden sind beachtlich..., jedoch steckt da aber noch einiges Potential drinn.

Interessant wird die Frage des bestgeeigneten Sensors auch, wenn man sich die anderen Entwicklungen wie Foveon od. Super CCD zu Gemüte führt. Das wird noch spannend..., und viel, viel besser. :D

Gruß
Bernhard *dersichnunwiederdenpraktischendingenzuwendetundandiefrischeluftgeht*

Corton
22.11.2003, 09:37
Die Canon Knipsen sind wirklich sehr gut. Ich bin momentan noch etwas skeptisch, wenn ein CMOS Sensor statt CCD verarbeitet wird.
Wie? Was?? CMOS??? Corton nix verstehen. Sowohl die Canon Powershot Cams als auch die Kodak haben doch einen CCD - wie kommst Du denn jetzt auf CMOS und was ist das überhaupt? :bg:


Hoffe, etwas zu Deiner Entscheidungsverzögerung beigetragen zu haben... :bg:
Hast Du, keine Sorge. :wink: Dass man auch im Bereich Digicam wie wie so oft mit nackten Zahlen nichts anfangen kann, ist wirklich schade, da ich mich so als Laie relativ schlecht orientieren kann. Woher soll ich wissen, ob ein Objektiv gut oder schlecht ist? Was für Orientierungswerte hab ich denn außer der Lichtstärke? Letzten Endes hilft mir da wohl nur die Erfahrung von Leuten, die sich mit sowas auskennen oder eben Testberichte, auf die ich mich aber ungern verlasse. :wink:

Von der Kodak komme ich inzwischen doch schon wieder ein wenig weg. Grund: http://www.dpreview.com/reviews/specs/Kodak/kodak_dx4530.asp

Eine sehr gute und eine ziemlich miserable Bewertung - wem soll man da Glauben schenken?


Ich halte ja die 200 ASA für nen Schreibfehler oder so. Kanns mir jedenfalls nicht so recht vorstellen - sollte es tatsächlich so sein, wär's für mich ein K.O.-Kriterium
Ich befürchte, es ist kein Schreibfehler. Bei den teureren Kodak LS-Kameras ist ausdrücklich ISO 400 erwähnt.


Kauf dir halt die A80 und die Kodak, probier alles aus pack denn eine wieder schön ordentlich ein und gib sie denn ohne Angabe von Gründen wieder zurück. Eine altbewährte Methode
Du meinst nach FernAbsG? OK - dann muss ich die Teile aber im Internet bestellen oder bietet MediaMarkt auch ein 14-tägiges Rückgaberecht an, wenn sie im Laden direkt kaufe?

Grüße,
Corton *CMOS nur vom BIOS seines Rechners kennend... :wink: *

P.S. Die Canon Powershot A80 habe ich mittlerweile für 349,90 EUR gefunden. Hat jemand einen besseren Preis?

felö
22.11.2003, 10:50
Beste Preise gibt´s warscheinlich bei www.guenstiger.de. Habe dort meine Ixus 400 gefunden und bin begeistert, kann ich empfehlen: klein, macht gute Bilder und zum Kinpsen ausreichende Ausstattung.

Felö

Corton
22.11.2003, 10:55
Zwischendurch mal ne Übersicht des aktuellen Kandidatenfeldes, unterteilt in MP-Klassen (rot = noch über der gesetzten Preisobergrenze). Die Preise sind teilweise erheblich unterhalb der Preisempfehlungen der Hersteller.

5 Megapixel
Canon G5: 567 EUR
Sony DSC-V1: 513 EUR
Canon S50: 424 EUR (verlockend!)
Casio QV-5700: 399 EUR
Sony DSC-P10: 374 EUR
Sony DSC-P92: 335 EUR
Kodak DX-4530: 249 EUR

4 Megapixel
Canon Powershot A80: 350 EUR
Casio EX-Z4: 382 EUR
Casio QV-R40: 299 EUR
Olympus mju 400: 339 EUR
Panasonic DMC LC-43: 333 EUR
Kodak LS 443: 347 EUR (große Schwester der LS 633, wenn ich nicht irre)

3 Megapixel
Canon Powershot A70: 291 EUR

Noch was zur Kodak DX-4530: Sie hat bisher in 4 Tests gut abgeschnitten: Color Foto: gut, PC Welt: gut (2.3), Digital Camera: 89/100, Macwelt: gut (2.3) - Wenn man den Tests Glauben schenken darf, kann man für 249 EUR eigentlich nicht meckern.

Corton

bacchus
22.11.2003, 12:33
oder bietet MediaMarkt auch ein 14-tägiges Rückgaberecht an, wenn sie im Laden direkt kaufe?

so isses. siehe auch hier (http://shop.mediamarkt.de/webapp/wcs/stores/servlet/MMServiceView?storeId=5000&langId=-3&catalogId=5000&identifier=M%E4rktevorOrt)

Müßte bei Saturn & Co eigentlich auch gehen. Habs bisher ein oder zweimal gemacht und das klappt ganz gut - keine Fragen, keine Probleme.

-bac

Corton
22.11.2003, 12:54
@ bacchus

Täusch ich mich oder bist Du gerade auch auf Digicamsuche? :) Was hast Du denn schon alles ausprobiert? Was wäre bis jetzt Dein Favorit?

Gruß,
Corton

eisvogel
22.11.2003, 13:06
Eine sehr gute und eine ziemlich miserable Bewertung - wem soll man da Glauben schenken?

Dem, der die gute Bewertung schreibt, der schafft's die Kamera zu bedienen. :wink:
Und über techn. Details sollte man sich doch vor dem Kauf klar sein... :bash:

Wären meine jeweilige Wahl...
Sony DSC-V1 - Top Gerät

Canon Powershot A80 - dürfte bedenkenlos zu empfehlen sein.


Kodak LS 443: 347 EUR (große Schwester der LS 633, wenn ich nicht irre)
...und ein typischer Fall von schlechterer Leistung, leider. :cry:

Canon Powershot A70 - ein "Klassiker" Gerade hier würde mich der direkte Praxisvergleich mit der Kodak DX-4530 stark interessieren!!!


Wie? Was?? CMOS??? Corton nix verstehen. Sowohl die Canon Powershot Cams als auch die Kodak haben doch einen CCD - wie kommst Du denn jetzt auf CMOS und was ist das überhaupt?

Bezog sich auf "wenn" ein CMOS verarbeitet wird...
...und richtig, das war wohl zu weit abgeschweift in meiner Begeisterung. Ist in dieser Klasse noch nicht aktuell. :wink:

Denke, so richtig falsch kannst mit keiner der Kameras was machen, wirst auf alle Fälle glücklich, stolz und zufrieden sein und dich am Ende fragen, wie die Leute, die in ihren Kommentaren "deine" Kamera madig machen auf solchen Unsinn kommen und solch schlechte Sachen schreiben. :D

Für den "Durchschnittsfotografierenden" ist das Meiste bloß akademischer Natur und den Grenzbereich betreffend.
Wenn die lieben Bilderchen nicht standardmässig mit der Lupe "genossen" werden nimm einfach das Ding zu dem's dich hinzieht. :wink:

Gruß
Bernhard

bacchus
22.11.2003, 13:11
hihi, nee ich hab meine gute alte Nikon F55 SLR, die gerade nen neues Objektiv haben will :P

Aber Papa will Mama zu Weihnachten ne Digicam schenken und da hab ich auch n bißchen rumgeschaut. Nu hat er ne Ixus II (3,2MP) von Canon gekauft, mit der ich gerade ne Woche lang rumspielen durfte. Mich hat die flotte und einfache Bedienung trotz kleiner Ausmaße ziemlich überrascht und auch sonst macht se sehr schöne Bilder, solange man den Blitz ausgeschaltet läßt - was aber ein allgemeines Problem bei eigebauten Blitzen ist. Deshalb isses prima wenn man flink auf ne 400er empfindlichkeit umschalten kann und denn zwar etwas mehr rauschen hat, aber dafür immernoch schöne Farben.
Schön ist auch, dass sie echt sehr bequem in die Jackentasche passt und dank Alugehäuse nen relativ robusten Eindruck macht.

Ich hätt mir aber auf jeden Fall noch die Panasonic LC-43 und A80 angeschaut.

Mal ganz davon abgesehen, dass mir fotografieren mit ner SLR-Kamera viel mehr Spaß macht :wink:

Corton
22.11.2003, 13:42
Nu hat er ne Ixus II (3,2MP) von Canon gekauft, mit der ich gerade ne Woche lang rumspielen durfte
Wenn ich das richtig sehe, hat die Ixus II hat nur ein opt. 2-fach Zoom, 3-fach sollte es in unserem Fall schon sein.


Habe dort meine Ixus 400 gefunden und bin begeistert, kann ich empfehlen: klein, macht gute Bilder und zum Kinpsen ausreichende Ausstattung.
Die Ixus 400 ist natürlich auch cool. Ihr Problem: Die Powershot A80 aus dem gleichen Stall. :) Im Vergleich zu der hat die Ixus 400 aus meiner Sicht keine Vorteile, sondern lediglich Nachteile - ist natürlich Geschmackssache. Technisch (CCD, Bildprozessor, Autofokus) sind sie, soweit ich das beurteilen kann, weitestgehend identisch. Mag sein, dass die Ixus Reihe noch ein wenig edler daherkommt. Mir wär so ne Kamera aber schon fast zu klein. :wink:

Hat eigentlich jemand praktische Erfahrungen mit den 5MP-Modellen Sony DSC-P92 und DSC-P10? Über diese beiden liest man ja wirklich nur sehr, sehr gutes. Sie haben mit einem Wert von 0,47 Sekunden (lt. Test der Zeitschrift "Chip" sogar nur 0,26 Sekunden) eine niedrige Auslöseverzögerung und sind nach ca. 3 Sekunden betriebsbereit.

Corton

boehm22
22.11.2003, 14:53
DSC-P10

Diese Cam hatte eine Bekannte auf dem West Coast Trail dabei. Schön klein und handlich, ein nettes unkomplziertes Ding, aber -
ich hab ein paar Bilder von Ihr bekommen, irgendwie fehlt die Brillianz, die ich an den gleichen Orten auf den Bildern habe.
Und im Wald am Nachmittag sind bei Ihr einige Bilder verwackelt, die Automatik hat eine verhältnismäßig lange Belichtungszeit eingestellt.

Gleiche Erfahrung habe ich übrigens mit der 5 Mio. Cam von Konica gemacht, die hatte eine der Frauen am Großglockner dabei, die Bilder sind definitiv schlechter als meine eigenen mit der 2.1 Mio Canon.

Corton
23.11.2003, 19:35
ich hab ein paar Bilder von Ihr bekommen, irgendwie fehlt die Brillianz, die ich an den gleichen Orten auf den Bildern habe.
Und im Wald am Nachmittag sind bei Ihr einige Bilder verwackelt, die Automatik hat eine verhältnismäßig lange Belichtungszeit eingestellt.

Find ich ehrlich gesagt schon merkwürdig. Hab bisher über die DSC-P10 (Li-Ion Akku) und die DSC-P92 (AA) nur lobende Töne gelesen. Hälst Du es für möglich, dass bei Deiner Bekannten vielleicht ein falsches Motivprogramm eingestellt war?

Aber was anderes. Halt Dich fest, Rosi - schnall den Sicherheitsgurt an und lies folgendes Angebot:

Canon Powershot G5 Kamera

Fernbedienung
Bedienungsanleitung
Canon Original Software
Arc Suite Fotobearbeitungsprogramm
256 MB CF ULTRA Karte von Sandisk
32 MB Compact Flash Karte von Canon
G5 Powershot Erstazakku
Compact Flash/PCMCIA Adapter
G5 Powershot Tragetasche von Samsonite
Compact Flash/USB Adapter
Compact Flash Card Aufbewahrungsbox
SUPERWEITWINKEL 0.5 OBJEKTIV von BOWER
2xTELEPHOTO OBJEKTIV vonBOWER
ADAPTER FÜR DIE BEIDEN OBJEKTIVE
BOWER ST600 Classic Stativ

Preis 269.95 euro inkl mwst

Kein Scherz! Wie findest Du das? :bg: :bg: :bg:

Gruß,
Corton

mamaguru
23.11.2003, 19:46
@corton

Kein Scherz! Wie findest Du das? :bg: :bg: :bg:
Hm... Die http://www.mamaguru.de/emoticons/black.gif http://www.mamaguru.de/emoticons/black.gif http://www.mamaguru.de/emoticons/black.gif dürften wohl besser passen.

gruß
bo ;) ris

Flachlandtiroler
23.11.2003, 19:49
[...]folgendes Angebot:
Canon Powershot G5 Kamera
[Berge an Zubehör]
Preis 269.95 euro inkl mwst

Neu?

bacchus
23.11.2003, 19:49
Kein Scherz! Wie findest Du das? :bg: :bg: :bg:

ööhh, gibts davon noch mehr?

-bac

Corton
23.11.2003, 19:51
OK - ich leg noch eins nach:

Nikon Coolpix 5700 (UVP ca. 1.000 EUR)

Kompakt-Digitalkamera mit 8-fach optischem Zoom,
4-fach digitalem Zoom, Aufl?sung 2.560x1.920 Pixel (5.0 Megapixel),
USB-Schnittstelle, Selbstausl?ser, LC-Display, LCD-Farbsucher,
Videofunktion (JPEG-Format), Speichermedium: CompactFlash Typ II,
Serienbildfunktion, Objektiv/Monitor schwenkbar, Stativgewinde,
Tonaufnahme, Sepia T?nung, 5 Punkt-Autofokus, S/W-Modus,
Gewicht: 530 g, Maße: 108x76x102 mm.

Preis 319.95 euro inkl mwst

Wieder kein Scherz! Ich glaub, ich lass das mit der Kodak...:bg:

Corton

bacchus
23.11.2003, 19:54
Preis 319.95 euro inkl mwst


Indonesischer Botschaftsangestellter, der via eBay verkauft und leider nur Vorauskasse akzeptiert?

Corton
23.11.2003, 19:55
Anscheinend sind die Dinger neu. Wie viele davon angeboten werden, muss ich aber erst mal abklären - E-Mail-Kontakt ist bereits vorhanden. Vielleicht ist das ja alles auch nur ein blöder Scherz... :roll:

Wenn ich sicher bin, dass das nicht der Fall ist, sag ich, wo man die Teile bekommt. Ein gutes Gefühl hab ich bei den Preisen jedenfalls nicht...

Corton

Corton
23.11.2003, 19:57
Indonesischer Botschaftsangestellter, der via eBay verkauft und leider nur Vorauskasse akzeptiert?
:bg: :bg: :bg: Vielleicht hast Du recht - näheres demnächst. Über eBay wird das Zeug jedenfalls nicht vertickt.

Lutz
23.11.2003, 20:00
Ein gutes Gefühl hab ich bei den Preisen jedenfalls nicht...

Corton

Und ich begann schon langsam an Deinem gesunden Menschenverstand zu zweifeln...

ciao
Lutz

boehm22
23.11.2003, 20:10
Hi Corton,
das G5-Angebot kommt mir schon etwas suspekt vor - machst Du den Test-Käufer? :bg:



zu meiner Sony-besitzenden Bekannten:
Ja es kann sein, daß die junge Dame einfach mit der Kamera nicht zurecht kam. Sie hatte das Teil vom Freund geschenkt bekommen.

Corton
25.11.2003, 11:59
das G5-Angebot kommt mir schon etwas suspekt vor - machst Du den Test-Käufer?
Der Typ meinte irgendwas von Thailand Direkt Import und Bezahlung per Western Union - nee danke - darauf kann ich verzichten. :) Hab Ihm gesagt, dass ich die Kameras gerne in D begutachten und in bar bezahlen würde - bis jetzt habe ich nichts mehr gehört. :wink:

Mal zurück in die Realität: Eine neuer Kandidat ist die Kodak DX-6490.

- VARIOGON Objektiv von Schneider Kreuznach
- opt. 10-fach Zoom
- ISO 80-800
- großes LCD Diplay 2.2"(!)
- 4 MP
- f/2,8-8.0 (Weitwinkel), f/3,7-8,0 (Tele)
- Blitz bis 4,9m
- Li-Ionen Akku
- SD-Kartenslot
- 16 MB Speicher intern
- Auslöseverzögerung 0,65s
- Gewicht 337g
- niedrigster Preis: ca. 400 EUR

Das Teil finde ich sehr interessant. Was haltet Ihr von der Kamera?

http://www.kodak.com/eknec/PageQuerier.jhtml?pq-path=9/19/131/1336&pq-locale=de_DE

Corton

boehm22
25.11.2003, 12:20
Der Typ meinte irgendwas von Thailand Direkt Import und Bezahlung per Western Union -


Ohoh - Western Union - da haben wir ja in letzter Zeit genug darüber gelesen und gehört. :ill:

Flachlandtiroler
25.11.2003, 17:13
Das Teil finde ich sehr interessant. Was haltet Ihr von der Kamera?
Dolles Ding. Ein 380mm f/3.7 bei 337 Gramm Gesamtgewicht ist schon faszinierend -- das dazugehörige Stativ wiegt ein Mehrfaches ;-)
Objektiv-Öffnung und -Nahgrenze sind konstruktionsbedingt natürlich nicht so extrem gut, aber damit kann man sicher arbeiten. Wie genau das mit der Nahgrenze/Makrofunktion gedacht ist, eröffnet sich mir leider anhand der Technischen Daten nicht.
Wieviel kostet so'n Li-Akku wohl? Extra großes Display, heißt das extra hoher Stromverbrauch?

Gruß, Martin

Corton
25.11.2003, 17:51
Wieviel kostet so'n Li-Akku wohl?
Im Lieferumfang ist bereits ein 1.700 mAh(!) Akku dabei, der angeblich 300 Ladezyklen durchhält. Einen Ersatz-Akku gibt´s bei eBay für 40 EUR. Leider fehlt standardmäßig offenbar das passende Ladegerät! Wer denkt sich denn so nen Sch..ß aus? :bash: :bash: :bash:

Gruß,
Corton

eisvogel
25.11.2003, 18:13
Wer denkt sich denn so nen Sch..ß aus?

Das machen unterschiedliche Hersteller...

Würde jetzt gerne die :bash: reihe vollmachen :wink:

bacchus
26.11.2003, 00:09
wow :o ziemlich beeindruckend.
Kann mich da Martin nur anschließen.
Da kannste auch prima Weitwinkel mit ISO 80 (wußte gar nich dass es das gibt...) fotografieren und wenn du bei 10x Zoom und normalen Lichtverhältnissen entsprechend hohe Belichtungszeiten hast, schalteste halt mal eben auf ISO 800 um - ein echter Vorteil digitaler Fotografie.
Wäre auf alle Fälle ziemlich weit oben auf meiner Test(kauf)liste

sebastian

mamaguru
11.12.2003, 22:22
@alle Schnäppchenjäger

5-Megapixel-Kamera von Medion aus dem Aldi-Sonderangebot getestet

Fazit: Die Medion MD40696 aus dem Aldi-Angebot widerlegt oder bestätigt das eine oder andere Vorurteil. Widerlegt wird das Vorurteil, dass solche Billig-Importe aus Taiwan oder China minderwertige Optiken besitzen, denn in Sachen optische Qualität zeigt die MD40696 keine eklatanten Schwächen. Bestätigt wird allerdings das Vorurteil, dass solche Kameras nur eine mittelmäßige bis dürftige Bildqualität aufweisen. Daran ist sicherlich nicht der CCD-Sensor Schuld (da dieser vermutlich ein Markenfabrikat ist), sondern die kamerainterne Signalverarbeitung. Die Markenhersteller investieren viel Zeit und Geld in die Entwicklung von Signalprozessoren und ausgeklügelte Bildverarbeitungsalgorithmen und hüten diese Geheimnisse. [...] Wer also nur bei schönem Wetter bzw. unter optimalen Aufnahmebedingungen fotografiert, nur mit geduldigen Motiven zu tun hat und nicht auf eine mehrtägige Fototour ohne Auflademöglichkeit für die Akkus geht, ist mit der Medion MD40696 (oder ihresgleichen) gut bedient; andere geben lieber etwas mehr aus oder verzichten auf das eine oder andere Megapixel zugunsten einer höherwertigern Kamera. (http://www.digitalkamera.de/Info/News/20/07.htm)

FYI
boris

verlinktes Bild entfernt

Nammalakuru
12.12.2003, 02:03
uiuiuiuui....


...seit heute (Mist, schon so spät - also seit gestern quasi) stolzer Besitzer einer IXUS II. Habs mir nicht leicht gemacht und viel im Netz gesucht und gelesen. Die Kamera sollte halt klein sein, viele Funktionen haben, scharfe Bilder machen insgesamt aber noch bezahlbar sein. Deshalb die IXUS! Kostet mittlerweile 290,- EUR. Hab schon ein wenig rumprobiert heute, es wird wohl noch etwas dauern bis ich alle Funktionen richtig drauf habe. Aber "plug & play" geht ja auch für den Anfang :bg: .


http://img.kelkoo.com/pdb/19901/large/55/49/554991.jpg

Frage: Wollte mir evtl.noch nen 2ten Akku zulegen und wollte wissen ob jemand Erfahrung mit "Billig-Akkus" gemacht hat ? Zum Vergleich: Originalakku ca. 46,- EUR
Billigakku 9,99 EUR ( siehe hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2971251323&category=28995 )

Nam 8)

Corton
12.12.2003, 07:46
Die Kodak DX-6490 hatte ich ja hier schon mal erwähnt. Sie hat in einem aktuellen Test der Computerzeitschrift Chip ziemlich gut abgeschnitten, im Bereich "Bildqualität" war sie sogar die beste im Test. Ebenfalls interessant: Minolta Dimage Z1 (3,2MP)

6 Digitalkameras mit Mega-Zoom im Test (http://www.chip.de/artikel/c_artikel_11136738.html?tid1=20432&tid2=0)

Corton

Schoolmann
12.12.2003, 08:15
...ich habe auch billigere Akkus für meine G5 (BP511) bei Ebay bestellt. Halten genauso lange und waren deutlich billiger als die Originalen (15€). Es gibt wohl Akkus, ähnlich wie bei den Handys, die zum Explodieren neigen. Bei mir wurde auf der Ebayseite deutlich darauf hingewiesen, dass es sich bei meinen Akkus nicht um solche handelt!

Gruß

Schoolmann

brettl
12.12.2003, 09:15
Bei mir wurde auf der Ebayseite deutlich darauf hingewiesen, dass es sich bei meinen Akkus nicht um solche handelt!


das kann dir aber keiner garantieren. nicht mal der hersteller der originalakkus. normalerweise haben akkus (und batterien) eine kleine öffnung, durch die im notfall batteriesäure auslaufen kann. also eine art überdruckventil. explodierende akkus sind imo sehr selten.
hab mir aber auch so einen ersatzakku für meine G5 über ebay gekauft. absolut problemlos bisher. hat sogar eine gering höhere kapazität als der originalakku.

thomas

Nicht übertreiben
12.12.2003, 11:03
Meine Mutter hat seit kurzem eine Canon Ixus 400. Ich habe zwar noch nicht so richtig viel damit rumgespielt, aber die machte auf mich einen sehr guten Eindruck.

Als Alternative stand noch die Minolta Dimage zur Auswahl, hat aber im direkten Vergleich bzgl. Bedinung usw. verloren (mein Vater war einkaufen, ich selber kenne die Dimage nicht)

Thorben

mamaguru
02.01.2004, 14:31
c't Magazin.tv: Günstige Digitalkameras

Noch Geld übrig nach Weihnachten? Oder vielleicht welches bekommen? Dann muss das wirtschaftsankurbelnderweise schleunigst zum schwächelnden Einzelhandel. Das soll aber keine Anstiftung dazu sein, das Geld kopflos auf den Kopf hauen. Speziell wer sich für eine preisgünstige Digitalkamera interessiert (und den Testartikel in c't 26/03 verpasst hat), kann sich den Crashkurs "Lieber nobles Noname-Produkt oder auslaufendes Markengerät?" auch im Fernsehen verabreichen lassen. Die Ausgabe des magazin.tv am morgigen Samstag, dem 3.1.04, läuft um 12.30 im hessen fernsehen, die Wiederholung am 6.1.04 um 15.05 Uhr. Wer das hessen fernsehen nicht empfangen kann, findet zurückliegende Sendungen auch als Real-Media-Videos direkt auf der Website im Themenarchiv . Weitere Themen der aktuellen Sendung sind "Nachfülltinten für Drucker" und "Online-Fotoalben". (gr/c't) (http://www.heise.de/newsticker/data/gr-02.01.04-002/)

FYI
boris

Corton
24.01.2004, 17:16
Da ich gerade ohnehin mal wieder die Digicam-Preise recherchiert habe, kann ich das auch gleich hier reinstellen.



5 Megapixel
Canon G5: 567 EUR
Sony DSC-V1: 513 EUR
Canon S50: 424 EUR
Casio QV-5700: 399 EUR
Sony DSC-P10: 374 EUR
Sony DSC-P92: 335 EUR
Kodak DX-4530: 249 EUR

4 Megapixel
Canon Powershot A80: 350 EUR
Casio EX-Z4: 382 EUR
Casio QV-R40: 299 EUR
Olympus mju 400: 339 EUR
Panasonic DMC LC-43: 333 EUR
Kodak LS 443: 347 EUR

3 Megapixel
Canon Powershot A70: 291 EUR


In den letzten 2 Monaten hat sich schon etwas getan. Aktueller Preis (lt. guenstiger.de) in Klammer:

5 Megapixel
Canon G5: 567 EUR (530)
Sony DSC-V1: 513 EUR (448)
Canon S50: 424 EUR (389)
Casio QV-5700: 399 EUR (447, inzwischen incl. 1GB IBM Microdrive!)
Sony DSC-P10: 374 EUR (349)
Sony DSC-P92: 335 EUR (309)
Kodak DX-4530: 249 EUR (242)

4 Megapixel
Canon Powershot A80: 350 EUR (336)
Casio EX-Z4: 382 EUR (358)
Casio QV-R40: 299 EUR (265)
Olympus mju 400: 339 EUR (337)
Panasonic DMC LC-43: 333 EUR (325)
Kodak LS 443: 347 EUR (340)

3 Megapixel
Canon Powershot A70: 291 EUR (264)

Die Sony DSC-V1 wird so langsam wirklich interessant und die 10-fach Zoom Kamera Kodak DX-6490 kostet inzwischen auch nur noch 361 EUR (am 25.11.03 noch 400 EUR). Obwohl die Pixelzahl nicht im Vordergrund stehen sollte: Mit der Fuji FinePix S7000 für 568 EUR gibt es inzwischen die erste 6 MP Kamera mit opt. 6-fach Zoom unter 600 EUR.

Corton

boehm22
24.01.2004, 17:50
Hi Corton,
aber bei der Sony V1 hast dann halt die teuren Memory-Sticks und ein nicht besonders leistungsstarker Akku (im Vergleich zur G5)

-CaRsTeN-
25.01.2004, 13:51
Dafür ist die V1 aber auch ein gutes Stück kleiner als die G5. Ich überlege momentan auch an der V1, da der Preis doch langsam wirklich interessant wird ...

Corton
25.01.2004, 16:10
Hi Corton,
aber bei der Sony V1 hast dann halt die teuren Memory-Sticks und ein nicht besonders leistungsstarker Akku (im Vergleich zur G5)


Hallo Rosi,

ja, ja der Akku - der ist bei der Sony wirklich das Hauptproblem und gleichzeitig die größte Stärke der G5. Lt. Digitalkamera.de hält der Canon Akku 3x so lange wie der der DSC-V1 (ca. 150 Bilder <--> ca. 450 Bilder). Dass die Memorysticks etwas teurer sind, wär mir beim aktuellen Preisunterschied von ca. 80 EUR eigentlich egal. Die Sony ist eben leicht, kompakt und auch in jeder Hinsicht sehr schnell. Von der Bildquali werden die sich wohl nur unwesentlich unterscheiden, obwohl die Canon das lichtstärkere Objektiv hat (--> Testberichte). IMHO letzten Endes wahrscheinlich lediglich eine Frage der Schwerpunktsetzung und des persönlichen Geschmacks.

Deine Powershot A60 gibt´s ja inzwischen für 179 EUR. Für so ne "Immer dabei Cam" (bspw. im Auto) müsste die doch eigentlich dicke ausreichen, oder? Bist/Warst Du mit der zufrieden? Deine A60 Bilder im Fotowettbewerb sahen jedenfalls klasse aus...

Gruß,
Corton

boehm22
25.01.2004, 16:52
HI Corton,

ne meine erste Digicam ist keine A60 sondern noch viel älter - eine S10.
Ich war mit der im Prinzip ja auch zufrieden, aber die Akkus hielten nur ca. 80 Bilder - also war ich outdoors mit 5 Akkus unterwegs.
Und ein Problem, vermutlich ein kleiner defekt - wenn ich beim Fokussieren noch mal ein bischen den Bildauschnitt wechsle, dann wird das Bild schief - erst dachte ich es liegt an mir, aber ich habe da grundsätzlich einen schiefen Horizont drauf.

Corton
25.01.2004, 17:54
meine erste Digicam ist keine A60 sondern noch viel älter - eine S10
Soll das heißen, dass Du gar keine A60 hast?

boehm22
25.01.2004, 18:25
@Corton:
ne besessen, ich hab immer schon - seit Anfang 2000 - die gute alte Powershot S10.

Corton
06.02.2004, 17:41
Hat jemand schon Erfahrungen sammeln können mit der Canon A80? Habe mich etwas beraten lassen, wobei mir in den Läden meistens Canon empfohlen wird. Heute lief es auf diese Modell hinaus.
Es können normale Akkus verwendet werden, 4.0 Megapixel, alle möglichen Spielereien.

Erfahrungen mit der A80 habe ich keine (bin selbst noch auf der Suche), aber ich finde das Display mit 1,5" ziemlich winzig und ein Leichtgewicht ist die Kamera auch nicht gerade. In Sachen Bildschirmdiagonale ist die S 50, die nur ca. 50 EUR mehr kostet schon etwas besser. Andere Hersteller (z.B. Kodak oder Casio) bieten Displays mit 2 oder 2.2" Diagonale. Ganz nett finde ich z.B. die neue Casio QV-R51 (http://www.casio-europe.com/de/dc/qvr51/#). Klein, schnell, leicht und mit großen Display.

Corton

Fernwanderer
11.02.2004, 11:19
Da ich auch auf der Suche nach einer Digitalcamera bin hab ich mal den Fachandel frequentiert (Foto Hamer in BO).
Demnach haben sich die Hersteller auf die CF-Speicherkarte geeinigt und alle anderern Speichermedien würden ab Herbst Geschichte sein!
Ebenfalls ab Herbst sollen die Hersteller eine um Faktor 10 schnellere Speicherung der Photos angekündigt haben.
Der Camera-Tip von dort: Pentax Optio S4. Gewicht 115g (komplett mit Akku und Karte) und 83x52x20mm klein. Als Camera für die Westentasche perfekt. Der Verkäufer dort hatte nach seiner Auskunft vorher die Ixus 400 (mein nächster Favorit) und ist der Maße und des besseren Blitzes wegen auf die Pentax umgestiegen. Zitat: "Mir fällt nichts ein warum man die Canon vorziehen sollte".
Mir aber: Pentax: Iso 200, Canon: Iso 400, nur weiß ich nicht so genau welchen Praxiswert das hat. Würde man nicht mit einer Reduzierung der Auflösung den selben Effekt erziehlen? Bei Letzterem tun die beiden sich fast nichts.

Grüße

Fernwanderer

boehm22
11.02.2004, 11:32
Hi Fernwanderer,
ich hatte die Pentax auch schon zur Probe in der Hand - für meine Finger ging es gerade noch, aber meinem Mann war es nicht möglich die winzigen Tasten gezielt zu drücken. Außerdem ist die so winzig, daß ich alleine deswegen schon verwackle.

Die Pentax kommt komplett ohne Speicherkarte - nur mit einem minimalen internen Speicher, der für 3 Bilder reicht. also wer sich dafür entscheidet, der muß sofort eine Speicherkarte kaufen. Pentax setzt hier am die SD-Card, wie übrigens fast alle Hersteller bei den Mini-Kameras dieses Karten-Format favorisieren (außer Fuji - die haben noch was kleineres die xD-Card)

Nicht übertreiben
11.02.2004, 11:35
Iso 200 und 400 ist ja eigentlich die Lichtempfindlichkeit von Filmen. Digitalkameras schrauben afaik um die Lichtempfindlichkeit zu erhöhen einfach die Empfindlichkeit der CCD hoch. Das ist dann aber mit Rauschen verbunden. Es kommt also letztendlich bei einer Digitalkamera auf die Qualität des CCD-Chips an (wie lichtempfindlich ist das Ding ohne "Schummeleien") und natürlich auf die Lichtstärke des Objektivs.

Ich kenne mich auber bei Digitalkameras nicht sonderlich gut aus, der Teufel steckt ja immer im Detail..

Corton
11.02.2004, 12:37
Demnach haben sich die Hersteller auf die CF-Speicherkarte geeinigt und alle anderern Speichermedien würden ab Herbst Geschichte sein!
Na das wär ja mal was. Allerdings krieg ich das mit dieser Meldung (http://www.digitalkamera.de/Info/News/20/77.htm) nicht ganz unter einen Hut... :roll:

Fernwanderer
12.02.2004, 11:51
Danke für die Infos.

Mit dieser Munition werde ich den Händler dann mal weiter quälen.

Gruß

Fernwanderer

Corton
12.02.2004, 12:25
http://www.pixel-point.de/images/stories/Canon_Pro1.jpg
*träum*

boehm22
12.02.2004, 13:06
1200 Fragezeichen - ach die ist doch viel zu unhandlich :bg:

tiejer
13.02.2004, 10:50
SERVUS!
kennt jemand die Ricoh Caplio G4 wide ?? :
28-70 mm Zoom (auf KB umgerechnet) rasend schnelle auslösung( sowas im 0,14 s Bereich im AF Mode), IMo sehr vernünftige Bedienung.
Grüße!

Corton
20.02.2004, 08:11
Ev. für einige hier nicht ganz uninteressant: Digicams im Wintertest (http://www.chip.de/artikel/c_artikel_11423432.html?tid1=22985&tid2=0)

Corton

Aoraki
09.03.2004, 14:54
So, nun ist es passiert, und ich bin auch unter Digitalfotografen gegangen.

Seit Freitag bin ich stolze Besitzerin einer Canon Powershot A 80.

Hintergrund für den Kauf, war daß ich schon länger mit den Gedanken geliebäugelt habe, mir so eine kleine feine immerdabei Kamera zu kaufen. Für die großen Reisen möchte ich nicht auf meine Canon Eos 500 verzichten, aber für den kleinen Moment zwischendurch (Kurz- und Wochenendtrips, Tagestouren, Geburtstage, Karneval, wasauchimmer) war sie mir zu schwer und zu unhandlich. Und da ich bei diesen Anlässen selten einen ganzen Film verschieße, war ich meistens ganz ohne Kamera unterwegs, was ich auch doof fand.

Also, eine neue Kamera mußte her, und wenn dann auch digital:
Die Anforderungen, nachdem ich mich mit Hilfe der Beiträge hier und bei digitalkamera.de schlau gemacht habe, waren:
- 4 Megapixel, 3fach optischer Zoom
- möglichst auch mit normalen AA-Batterien zu bestücken
- handlich und nicht zu schwer, aber auch nicht fummelig klein (es braucht
keine Kamera für die Hosentasche zu sein, aber in eine größere Jacken-
tasche sollte sie passen)
- bis 400 Euro
- Canon wäre schön, weil ich schon eine von denen hab und zufrieden bin

Bei der Suche blieben schnell die IXUS 400 und Powershot A 80 übrig, wobei die Entscheidung für die Powershot aufgrund der Batterien und der zahlreicheren Einstellmöglichkeiten gefallen ist.

Erster Eindruck:
Die Kamera ist sicher kein Leichtgewicht (ich war doch sehr erstaunt, wie winzig die Teile sein können), aber sie liegt gut in der Hand.
Das schwenkbare Display habe ich erst für ein überflüssiges Gimmick gehalten, aber nach dem ersten Selbstporträt dachte ich schnell anders :D
Das Display ist zwar klein, aber so gestochen scharf, daß ich es nicht als zu klein empfinde
Die Bedienung ist denkbar einfach und auch für jemanden wie mich, der noch so gut wie nie eine Digitalkamera in der Hand hatte, ratzfatz zu begreifen.
Die bisher gemachten Probefotos sind allesamt prima geworden, aber dazu kann ich noch nicht viel sagen, weil sich die Anzahl noch in engen Grenzen hält.

Nachteile sind mir aber auch aufgefallen:
Der Zoom läßt sich auch mit noch so viel Feingefühl nur in sechs Abstufungen (bei digitalkamera.de sprach man von sieben, das habe ich bisher nicht hingekriegt) einstellen. Ich weiß nicht, ob ein stufenloser Zoom in der Preisklasse realistisch ist, aber allein das ist ein Grund, warum ich die gute alte analoge SLR-Kamera so schnell nicht auf den Müll schmeiße.
Der Bildausschnitt, der im Sucher angezeigt wird, ist erheblich kleiner als das tatsächliche Foto. Dinge, die man vermeintlich rausgezoomt hat, tauchen auf dem Bild dann hinterrücks wieder auf. Benutzt man nur das Display tritt das Problem nicht auf. Das macht den Sucher für mich praktisch unbrauchbar, was ich etwas schade finde.
Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, direkt in der Kamera bei einem einmal gemachten Foto einen Ausschnitt zu vergrößern und als neues Foto abzuspeichern.

Mein erstes Zwischenfazit:
Die A 80 ist sicherlich eine prima Einsteigerkamera, die aufgrund der vielen manuellen Einstellmöglichkeiten auch noch Luft in Richtung ambitioniertere Hobbyfotografie läßt. Aber sie wird für mich definitiv nur die Zweit- und Alltagskamera sein. Wenn die digitalen Spiegelreflexkameras in ein paar Jahren mal technisch ausgereifter und vor allem bezahlbarer sind, werde ich die Eos vielleicht mal irgendwann einmotten. So lange bleibt sie meine heimliche Nummer eins und wird mich auch nach Nepal begleiten.

Sylvia

Flachlandtiroler
09.03.2004, 15:58
So, nun ist es passiert, und ich bin auch unter Digitalfotografen gegangen.
Naja, aber noch nicht so ganz, gelle? ;-) Hoffentlich hast Du keine Mao-Probleme da unten...

Bei der Gelegenheit, da gibt's eine Powershot Pro1 (http://www.canon.de/pro/fot/dig/pow/powershot_pro1) mit 28-200mm (KB) Zoom und Lichtstärke f/2.4-3.5 :shock:

Gruß, Martin *aufgescheiteBeamerwartend*

Aoraki
10.03.2004, 07:37
@Flachlandtiroler

Oh ja, die Pro 1 ist schon schön.... Allein: der Preis und die Größe :cry:


OT: Wegen der Maos mache ich mir auch langsam ein bißchen Sorgen, klingt nicht wirklich gut, was von der Seite an Nachrichten kommt... Aber die Alternativen finde ich auch nicht gerade berauschend, und der DAV-Summit Club versichert, es sei unproblematisch. Na, denn...

Gruß,

Sylvia

Julia
12.03.2004, 10:10
Auch wir sind wegen eines (noch geheimen) fotografischen Grossprojektes voll professionell und digital gegangen (d.h. Kompakt und Spiegelreflex), beides Canon (Powershot G5 und - ich wage es kaum zu sagen - EOS 1Ds), und haben beide u.a. bei einer Winterskitour im Gebirge getestet (siehe Bildergalerie auf www.etojm.com, Jotunheimen, Dyrhaugsryggen). Leider verbraucht die 1Ds so viel Strom, um arbeitsklar zu werden, dass sie bei -15 bis -20 Grad doch arge Probleme hatte und zum Schluss (als die Sonne unten war und das Licht rosa und blau wurde, also richtige traumhafte Fotoverhältnisse herrschten) leider ( :grrr: ) im Stich gelassen hat, während die kleine G5 tapfer durchhielt und uns auch mit wenig Licht zum Schluss noch klasse Bilder lieferte (die natürlich wegen der geringeren Auflösung nicht dür doppelseitigen Prachtdruck geeignet, aber für kleinere Bildgrössen auch im Druck durchaus noch akzeptabel sind). Die Bilder, die in der genannten Galerie veröffentlicht sind, sind alle mit der G5 aufgenommen. Die wirklichen Qualitäten zeigen sich natürlich erst bei deutlich grösseren Formaten als die in der Galerie benutzen, wo durch die Komprimierung immer eine gewisse Unschärfe bzw. künstliche Schärfe entsteht.

Fazit: Tch bin beeindruckt von der G5, ihrer Vielseitigkeit und ihrer Bildqualität (auch wenn das Sucher-Problem das gleiche ist wie von Aoraki beschrieben, aber damit kann man lernen umzugehen, ich ziehe den Sucher trotzdem dem Display vor). Ein weitaus grösserer Nachteil ist meiner Meinung nach das elendigliche Weitwinkel, vor allem wenn man auf Grattouren etc ist, wo die 1Ds mit ihrem Superobektiv aus Gewichts- und Verunglückungsgefahrgründen ausgeschlossen ist.
Und ich bin schlichtweg begeistert von der 1Ds (man lernt ja aus solchen Vorkommnissen, dass man zumindest im Winter in Zukunft immer nur mit zwei Akkus losgeht, die man am Körper trägt und auswechseln kann, was natürlich leider eine längere Vorlaufzeit bdeutet, bis das Ding einsatzklar ist...). Für Actionfotografie in winterlicher Kälte deswegen deutlich weniger geeignet (G5). Aber im Sommer und für Landschaftsfotografie - ein Traum. Erste Vergrösserungen von Aufnahmen mit der 1Ds zeigen eine so bestechend gestochene Schärfe, die man mit einem Dia und einem mittelmässigen (d.h. bezahlbaren) Scanner (Trommelscanner gehören ja leider nicht in die bezahlbare Kategorie) niemals so hinkriegt. Farbliche und kontrastmässige Nachbearbeitung im digitalen Labor ist allerdings teilweise immer noch notwendig - aber welcher Profi braucht das nicht??? Zumindest ist schon einmal das Problem des Lichtverlustes im Scanprozess beseitigt. Für mich ist das völlig faszinierend, wie man mit der richtigen Ausrüstung die Bildqualität so unglaublich verbessern kann. Natürlich braucht man immer noch die fotografischen Kenntnisse, Licht und Motive auszunutzen und zu optimieren, und man muss die Ausrüstung auch richtig anwenden können, aber wenn man mit damit als Amateur zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, kommen professionelle Bilder dabei raus. Echt irre!

Das Gewicht der besseren Digi's finde ich nicht unbedingt nachteilig (abgesehen davon, dass ich sie schleppen muss). Schwerere Kameras liegen besser in der Hand und bieten zumindest bei Handaufnahmeneine bessere Bildstabilität, vor allem bei Spiegelreflex-Kameras, wo das Gewicht ein Gegengewicht zur Spiegelbewegung darstellt und Verwacklungen deutlich reduziert. Wer Wert auf Bildqualität legt, sollte also an einigen Gramm Gewicht nicht sparen.

Ich war lange sehr skeptisch gegenüber den Digitalen und hatte mir erst letztes Jahr eine neue analoge EOS zugelegt, deren Pensionierung noch nicht geplant war. Jetzt sieht es allerdings so aus, als wäre es schon geschehen (man muss allerdings dazu sagen, dass sie sich innerhalb dieses knappen Jahres schon bezahlt gemacht hat). Nur gut, dass zumindest die Objektive mit der 1Ds kompatibel sind (auch wenn man für diese strenggenommen viel viel bessere Objektivqualität (= unbezahlbar) bräuchte). Mein absoluter Traum war immer eine Leica R8; die Canon EOS 1Ds allerdings, die in einigen Bereichen sogar mit mittelformatigen Kameras mithalten kann, hat diesen nun mehr als erfüllt. Das einzige Problem - ich bzw. wir müssen fotografisch noch so einiges lernen, um das gute Stück auch ordentlich ausnutzen zu können. Aber auch das tut weniger weh, wenn man nicht die Entwicklungskosten für 100 Probefilme hat und vor allem das Ergebnis und die Unterschiede direkt nach der Tour zu Hause anschauen kann, ohne wochenlang auf die Entwicklung warten zu müssen...

Es kommen jedenfalls zwei sehr spannende Fotojahre im norwegischen Gebirge auf uns zu :P (leider nur nebenberuflich in der Freizeit, aber besser als nichts).

Zum Schluss sei noch gesagt, dass wir uns, wenn das genannte Projekt nicht wäre, niemals die 1Ds gekauft hätten, sondern bei der analogen Spiegelreflex geblieben wären. Die G5 hätten wir uns allerdings ohnehin angeschafft, denn wir hatten keine Kompaktkamera, und aus den gleichen Gründen wie Aoraki genannt hat, stand die schon lange auf der Wunschliste.

boehm22
12.03.2004, 11:07
Hi Julia,

das ist ja hochinteressant - ich rate mal: Ihr arbeitet an einem Bildband über Norwegen?

Deine Erfahrungen mit der G5 kann ich bestätigen.
Ich hatte vorher die S10 von Canon, eine Nummer kleiner und leichter.
Ich bekomme mit der G5 deutlich stabilere Bilder zusammen - und trage deshalb gerne das Mehrgewicht.

Julia
12.03.2004, 12:28
ich rate mal: Ihr arbeitet an einem Bildband über Norwegen?


Es wird nichts verraten, aber es ist für den norwegischen Markt, d.h. wenn Ihr diesbez. im deutschen Handel auf etwas wartet, dann leider vergeblich :wink:

Thomas
26.03.2004, 16:45
Hossa!

Im aktuellen MediaMarkt-Prospekt bin ich auf die MINOLTA DiMAGE S414 gestossen:
4.0 Megapixel, 4-fach opt. Zoom, 32 MB SD-RAM intern + 16 MB CF Typ I.


Datenblatt und Testbilder:
http://www.digitalkamera.de/Kameras/MinoltaDimageS414.asp

Der Preis von 199 Euros irritiert mich etwas, da ich in dieser Klasse eigentlich die doppelten Preise gewohnt bin.

Warum ist das Ding denn so günstig?
Von Minolta darf man doch heilwegs Qualität erwarten, oder?

Ist der Unterschied zwischen CF-I und CF-II wirklich nur in der Dicke zu finden (3,3mm vs. 5mm) und deshalb eine Kamera mit CF-I-Slot wegen der eingeschränkten Kompatibilität eher ungünstig?

Gruß, Thomas.

Corton
18.06.2004, 20:23
Auf der Suche nach ner passenden Digicam bin ich jetzt hoffentlich endlich fündig geworden. Die neue Sony DSC-W1 wird es vermutlich werden.

http://www.hificomponents.de/images/SONDSCW1.JPG

- in jeder Hinsicht schnell
- gute Akkulaufzeit
- mit AA Akkus zu betreiben
- Zeiss Objektiv
- kompakt (91x60x36mm)
- riesiges Display (2,5")
- geringes Gewicht (189g ohne Akkus)
- 5 MP
- 330 EUR beim günstigsten Onlineshop

Hat zwar nur ein optisches 3-fach Zoom aber damit kann ich leben. Im Gegensatz zur DSC-V1 hat diese Kamera endlich ein vernünftiges Display.

Was haltet Ihr von der Kamera?

Corton

eisvogel
18.06.2004, 21:00
Relativ viel, bis aufs Speichermedium, aber das ist eine andere Geschichte... :wink:

Anfangsbrennweite ist halt nicht berauschend. Wäre mir persönlich wichtiger als ein besonderes Display.
Lichtstärke ist auch kein Reißer aber OK.

Würde im direkten Vergleich trotzdem die V1 nehmen, ohne wenn und aber. :wink:

Gratulation zur Entscheidung! (Wurde ja auch langsam Zeit..., nach all der Zeit. :bg: )

Corton
19.06.2004, 09:05
Relativ viel, bis aufs Speichermedium, aber das ist eine andere Geschichte... :wink:
Welche Nachteile außer dem höheren Preis hat der Memory Stick (Pro) Deiner Meinung nach gegenüber anderen Speicherformaten?


Anfangsbrennweite ist halt nicht berauschend. ... Lichtstärke ist auch kein Reißer aber OK.

:-? Ich hab doch nur so getan als ob ich mir sicher wär. :bg:


Würde im direkten Vergleich trotzdem die V1 nehmen, ohne wenn und aber. :wink:
Würdest Du das aus der Sicht eines Einsteigers auch so beurteilen?

Was ich ev. übersehen habe: Kann es sein, dass das Vario Tessar (http://www.zeiss.de/C12567A8003B0478/allBySubject/F02B6A619D70DCB0C1256CE0004CADAE) Objektiv im Gegensatz zum Vario Sonnar (http://www.zeiss.de/C12567A8003B0478/allBySubject/B26FBA5A6E0967B641256A5000526F7F) nicht stufenlos zoombar ist? Das wäre in meinen Augen ein großer Nachteil. Ist das Vario Sonnar dem Tessar Deiner Meinung nach qualitativ überlegen?


Gratulation zur Entscheidung! (Wurde ja auch langsam Zeit..., nach all der Zeit. :bg:
Welche Entscheidung? Inzwischen schwanke ich wieder. :bg: In letzter Zeit hab ich das Thema Digicam etwas vernachlässigt, in nächster Zeit steht aber definitv eine Kaufentscheidung an. Dass die V1 für einen ambitionierten Fotografen die bessere Lösung ist, leuchtet mir ein. Ich frage mich aber, ob die W1 für mich als Einsteiger nicht vielleicht besser geeignet wäre.


Corton

-CaRsTeN-
19.06.2004, 13:39
Hallo,

ich habe seit wenigen Wochen die V1 und weiß nicht, warum sich alle über das Display aufregen. Man sieht ohne Probleme die Einstellungsleiste und benötigt dafür keine Brille....

Ansonsten bin ich mit der Bildqualität zufrieden, auch wenn ich sie noch nicht in den Bergen ausprobiert habe...


gruß
carsten

eisvogel
19.06.2004, 14:46
Welche Nachteile außer dem höheren Preis hat der Memory Stick (Pro) Deiner Meinung nach gegenüber anderen Speicherformaten?
Die Sony-Abhängigkeit, ist aber wie gesagt eine andere Geschicht - hat nix mit der Technik der Sticks zu tun.


Ich hab doch nur so getan als ob ich mir sicher wär.
:grrr: Schummler! :grrr:


Würdest Du das aus der Sicht eines Einsteigers auch so beurteilen?
Hm, gute Frage. Wir waren alle mal Anfänger... *g* (jetzt meinen manchmal die Anderen das dem schon lange nicht mehr so sei..., aber die täuschen sich... *gg*)

Die Daten von 34 - 136 mm f2,8-4 (V1)
zu 38 - 114 mm f2,8-5,2 (W1)

sprechen imo ganz einfach für die V1, egal ob Einsteiger oder nicht.
Wobei mir der höhere obere Zoombereich ziemlich wurscht wäre, jedoch die unteren 4 mm seehr brauchbar sind. Außerdem bleibt durch den 'flacheren' Anstieg der Blende obenhin mehr Spielraum für weniger Licht..., wo man ohnehin leichter verwackelt!

Die Abmessungen von 99,5 x 65,2 x 56,8 (bht) V1
zu 91 x 60 x 36,3 W1 sprechen für Deine Wahl! :wink:
Die Maße sind bei der W1 natürlich packfreundlicher, wobei für mich nur die Frage der größere / geringere 'Dicke' einen Gedanken wert wäre.

Aber-
lieber die Kleinere öfter dabei als die Größere öfter zu Hause.

Die Frage ist einfach, ob Du mehr Interesse an der Fotografie entwickeln wirst oder nicht (Zukunftsoption?).

Summa summarum:
Zum bloßen 'knipsen' ist auch die W1 zu schade... und mehr als ausreichend. Nimm diese und laß denjenigen die V1, die sie auch in ihrer ganzen Pracht und Herrlichkeit zu schätzen wissen...

8) :P :wink:

Bernhard

eisvogel
19.06.2004, 14:49
@ Carsten

Ansonsten bin ich mit der Bildqualität zufrieden, auch wenn ich sie noch nicht in den Bergen ausprobiert habe...
Von der Bildqualität wird auch in den Bergen nicht weniger... *duckundlauf* :bg:

Corton
19.06.2004, 17:16
Summa summarum:
Zum bloßen 'knipsen' ist auch die W1 zu schade... und mehr als ausreichend. Nimm diese und laß denjenigen die V1, die sie auch in ihrer ganzen Pracht und Herrlichkeit zu schätzen wissen...
Mal schaun. ;) Wenn die V1 noch die postiven Eigenschaften der W1 (sprich: doppelte so lange Akkulaufzeit, AA Akkus, großes Display) hätte, wäre es meine Traum-Cam. Vielleicht hat Sony ja was derartiges in der Pipeline - ich hab denen mal ne Mail geschickt.

Verrät mir bitte noch jemand, ob das Zeiss Vario Tessar Objektiv auch einen stufenlosen Zoom wie das Vario Sonnar hat. Danke!

Corton

eisvogel
19.06.2004, 20:24
Dazu Zeiss:

Vario-Tessar®

Das Vario-Tessar® Objektivkonzept ist optimiert für die Erfordernisse sehr kompakter, bedienungsfreundlicher Fotoapparate, analog wie digital. Das Vario-Tessar® Objektiv in der Yashica T Zoom-Kamera liefert Spitzenklasse-Bilder mit hoher Brillanz und Schärfe, bietet hohen Kontrast und gut beherrschte Verzeichnung. Als Kompaktkamera-Objektiv ermöglicht das Vario-Tessar® Objektiv zierliche Kameragehäuse mit sehr ansprechendem Design, gemäßigtem Zoombereich und reaktionsschnellem Autofokus-System.
Das Vario-Tessar® Objektiv ist ein moderner Abkömmling des ZEISS Tessar® Objektivs, das vor über 100 Jahren, im Jahr 1902, auf dem Markt erschien und weltberühmt wurde als "das Adlerauge Ihrer Kamera". Viele Fotohistoriker bewerten das ZEISS Tessar® Objektiv als erfolgreichstes Kameraobjektiv aller Zeiten.

Vario-Sonnar®

Das Objektiv Vario-Sonnar® ist ein Aufnahmeobjektiv mit stufenlos veränderbarer Brennweite, das eine ganze Reihe von Objektiven für ein bestimmtes Bildformat ersetzen kann. Die Abbildungsleistung ist über den gesamten Brennweitenbereich ausgezeichnet und kommt der eines hochwertigen Objektivsatzes gleich. Die stufenlose Verstellbarkeit der Brennweite lässt eine schnelle und exakte Bestimmung des Bildausschnittes zu.

Beim Tessar ist die stufenlose Verstellbarkeit nicht erwähnt.
Kenne persönlich das Tessar nur als Festbrennweite -> sehr gute Schärfe!

Die wichtigsten Eckdaten für - von Sony verbaute - Zeiss Objektive gibt's hier. (http://www.zeiss.de/C12567A8003B0478/InhaltWWWIntern/C270F81078743204C12569540025F3BC)

Bernhard

Buschtrommler
20.06.2004, 21:02
hallo,
da ich mir nun auch eine digitalkamera anschaffen will habe ich jetzt schon einige zeit im internet herumgeschaut, werde aber nur bedingt schlau... was für eine kamera würdet ihr mir denn empfehlen: die kamera sollte unauffällig sein, da ich oft in ländern bin, wo kameras besonders gern geklaut werden. sie sollte sehr schnell auslösen, da die meisten leute sich da nicht fotografieren lassen wollen. zoom sollte so hoch wie möglich sein, weil man ja auch mal aus der ferne was fotografieren will. bildqualität natürlich auch so gut wie möglich. preis sollte 250 euro wenn möglich nicht übersteigen. großer speicher sollte nicht zu teuer sein, und der akku lange halten bzw. die batterien, da ich nicht einen ganzen sack davon rumschleifen will...
also wenn ihr eine gute idee habt, dann raus damit :-) aber bitte was unauffälliges, nicht sowas wie die minolta z1. die ist zwar eigentlich perfekt für mich, aber zu auffällig...
gruß
buschtrommler

Corton
21.06.2004, 08:38
@ Eisvogel
Schon gesehen, was ich weiter oben verlinkt habe? :wink:
Ich hab ne Anfrage an Sony und Zeiss rausgeschickt und werde berichten, sobald ich näheres weiß.

Corton

drops
21.06.2004, 10:22
@ buschtrommler
deine digicam gibt es nicht. zumindest nicht zu dem preis den du ausgeben willst... ich empfehle dir nen analogen foto.

eisvogel
21.06.2004, 13:34
@ Eisvogel
Schon gesehen, was ich weiter oben verlinkt habe? :wink: [...]


Ja, jetzt gerade! :P

Buschtrommler
21.06.2004, 15:48
@ drops: klar gibt es keine, die alles aufweist, aber es gibt kameras, die viel davon aufweisen... Die C-740 Ultra Zoom von Olympus wäre z.B schon mal ne gute alternative... allerdings ist sie nicht gerade schnell... die größe würde gerade so gehen...
also, wenn ihr sowas ähnliches noch kennt, was die meisten kriterien erfüllt, dann her damit... :-) eine analoge kamera hab ich schon, hab aber keine lust mehr, nach jedem urlaub 100 euro für die photos auszugeben....
gruß
buschtrommler
p.s. ein "gibt es nicht" gibt es nicht!

drops
21.06.2004, 19:14
canon powershot S1 is

10 fach optisch Zoom (38-380mm), iso 50-400, bildstabilisator, panorama-assistent, 4 normale mignons anstatt spezialakku, optional tauchgehäuse, display einklappbar und damit optik einer analog-knipse, movie funktion in vga quali, 3,2 megapixel....
Belichtungszeit 1/2000 - 15s !!! Compact Flash, 1,7 Bilder pro sec.
Lichtstärke 1:2,8 - 1:3,1
kostet im moment ca. 450?

wir definitiv meine nächste kamera...

Buschtrommler
21.06.2004, 19:39
schön, wenn man so viel geld übrig hat... *heul* :roll:

Corton
26.06.2004, 11:40
Zur Cam möchte ich mir gleich noch einen 256 MB Memory Stick (Pro) kaufen. Sind die Sticks von Lexar oder Sandisk ok oder sollte man besser die Originale von Sony nehmen? Das günstigste Angebot, das ich bis jetzt gefunden habe, ist 55 EUR für einen 256 MB Sandisk Stick. Gibt´s die Teile irgendwo noch billiger?

Corton

-CaRsTeN-
26.06.2004, 18:28
Hi corton,

ich habe mir einen Stick von SanDisk gekauft und bis jetzt keine Probleme damit. Allerdings habe ich mir nen 512er geleistet :)

Günstiger wirst du den Stick kaum bekommen. Achte allerdings darauf, dass du keinen mit "Schalter" hast, bei dem du jeweils zwischen 128 mb hin- und herschalten kannst. Da soll es angeblich zu Problemen kommen.

Gruß
carsten

Thomas
26.06.2004, 18:36
Ich glaube SanDisk ist der "Erfinder" der CF-Karten und "Miterfinder" der Multimediakarten, der SecureDigital-Karten und der Memory Sticks (in Zusammenarbeit mit Sony).
Von daher denke ich, dürfte man von den SanDisk-Karten eine vernünftige Qualität erwarten können.

Corton
01.07.2004, 13:06
Ich hab ne Anfrage an Sony und Zeiss rausgeschickt und werde berichten, sobald ich näheres weiß.
Hab jetzt endlich sowohl von Sony als auch von Zeiss Antwort erhalten. Das Ergebnis:

a) Sony: "Auch das Objektiv der DSC-W1 ist stufenlos zoombar."

b) Zeiss: "das Vario-Tessar Objektiv in dieser Kamera lässt sich fast stufenlos, d.h. in 9 Stufen verstellen."

:grrr:

brettl
01.07.2004, 13:34
bzgl. sandisk und lexar,

da ich auch einen pocket pc besitze und man da relativ empfindlich bzgl. schreib- und lesegeschwindigkeit ist, hab ich mich vor dem kauf der großen sd card (512 MB) genauer erkundigt. da schneiden die sandisk card eigentlich fast immer am schlechtesten ab. die lexar (und die panasonic) sind meistens die schnellsten (sind aber auch ein bisschen teurer). für meine G5 hab ich jedoch eine CF sandisk ultra. hab leider keinen vergleich mit anderen CF cards.
nur bei den SD cards konnte ich einen deutlichen unterschied bemerken. da ist die lexar deutlich schneller als die sandisk.

liebe grüße, thomas

-CaRsTeN-
02.07.2004, 07:28
wie stehst mir den memory sticks?

brettl
02.07.2004, 08:22
hi carsten,
leider hab ich da keine erfahrung. die sind unter den pocket pc nicht wirklich relevant (außer der Acer n20).
gutes forum für pocket pc ist: http://www.ppc-welt-community.info/
da findet man auch viele infos über diverse speicherkarten.


liebe grüße, thomas

Corton
01.09.2004, 08:58
Sony DSC-V3 (http://www.digitalkamera.de/Kameras/SonyDSC-V3.asp)

Fast alle Vorteile der V1 und W1 in einer Cam vereint, dazu 7,2 MP und ein Slot für CF (:o)! :)

Flachlandtiroler
01.09.2004, 10:17
Angesichts der Superzooms an mancher Digiknipse muß man schon fast sagen: f/2.8-4 ist so übermäßig lichtstark nicht. Das Teil nimmt nur proprietäre Akkus. Blitz-Leitzahl wird schamhaft verschwiegen, aber es gibt einen externen Anschluß. Interessantes Feature finde ich das 3:2 Format. Und es gibt einen eigenen (d.h. wahrscheinlich hochwertigen) WW-Adapter bis 24mm (KB). Aber was nur meint "Filtergewinde: optional"? :o Ist da jetzt eins dran oder nicht?

Gruß, Martin

flying-man
16.11.2004, 11:26
hat jemand die ixus 500?

flying-man

Eisbär
16.11.2004, 12:42
Nikon Coolpix 3500 (275 EUR)
Canon PowerShot A70 (310 EUR)
Kodak DX 6340 (300 EUR)



Das ist witzig und ein netter Zufall das hier zu lesen ...

Ich habe seit gestern mal eine Liste von ca. 50 Cams im Preisbereich von 150 -250 Euro durchgeschaut mit Tests und Bildern etc..

Und die A70 ist mein absoluter Topkandidat was Preis/Leistung angeht.
Die Nikon coolpix ist ebenfalls nicht schlecht weggekommen auf meienr persönlichen Liste.

Die A70 hat mit Abstand die besten Testergebnisse und Kritiken von 7 unterschiedlichen Testern.

Ich werde mir die A70 auf jeden Fall zulegen,denn sie ist für mich mit Abstand das Beste auf dem Markt was Preis/Leistung angeht.

Und das sie nun auch hier im Forum auftaucht finde ich noch viel besser. :)
Für mich persönlich ist alles was teurer ist purer overkill.

PS:
Man kann sie derzeit für ca. 240€ neu erwerben!

Zu der ganzen MP heissmacherei.
3 bis max 4 MP sind meistens völlig ausreichend.
Wer nicht gerade ein Posterformat braucht ist damit sehr gut bedient!

Ausnahmen bestätigen die Regel die Canon Powershot Pro1 als Beispiel! Sie bewegt sich im fairen Preissegment und definiert für mich Qualität.
Dennoch ist sie purer overkill ABER eine Ausnahme kamera weil sie keine Abzocke ist für das was sie kann.

Denn generell ist das Pixelmarketing reine Abzocke und zieht vielen unwissenden Konsumenten das Geld aus der Tasche.
Einige von denen kennen den Begriff Pixel nur vom PCDruck ,da kenn ich meinen Vater der ist genau so und meint viel Pixel == gut! :roll:
Ich habe schon cams gesehen die hatten ein Bomben MP chip aber ein grottenschlechtes Objektiv was die cam theoretisch ja schon fast wertlos macht.

Genau so funktioniert der Billigmarkt ähnlich wie bei den Handies und der ganze zusätzliche Schnickschnack!
Hatte überlegt das Nokia 5140 zu kaufen nicht wegen der Kamera sondern weil ich mal die outdoor funktionalität testen wollte.
Zugegeben das neue Nokiateil reizt mich schon irgendwie.

Aber nein,denn das 6250 von Nokia war ein wirklich gutes Outdoorhandy aber alles was jetzt auf dem Markt ist eben nicht.
(meine Meinung das es nur noch Werbebegriffe sind die in der PRaxis meistens nichts taugen)

Das was bei den Digicams die MP abzocke ist das sind bei handies die all in one handie Foto lösungen und der Begriff outdoor.
Darauf sollte man als zahlender Kunde echt verzichten!
Ist fast schon peinlich wie man in der Digitaltechnik heutzutage sein Geld verdient. :roll:

Julia
16.11.2004, 14:07
@ Eisbär
Ich stimme Dir in vielem zu, aber bei den Pixels nicht so ohne weiteres, zumindest solange die Optik entsprechend gut ist (das ist ganz klar). Aber will man aus seinen Fotos mehr rausholen als nur ein 13x18 Papierbild, braucht man schon ein paar Pixel! Es ist ein himmelweiter Unterschied in der Auflösung und im Detailreichtum ob Du 2 oder 5 oder 7 Megapixels hast! Und zwar bereits bei Formaten, die kleiner sind als A4. Sobald man die Bilder drucken (lassen) möchte, spielen die Pixels durchaus eine entscheidende Rolle, wobei ich einig bin, dass 5 MP für die allermeisten Zwecke ausreichend sind (bei A3-Format gerade noch so machbar, aber gestochen wird es nicht mehr).

(PS: habe die Poweshot G5 mit 5 MP und die 1DS mit 11, letztere ist der Megahammer, und deren Resultate in Detailreichtum und -schärfe nicht einmal mit 40 MP-Diascans zu vergleichen! Absolut überlegen! Mit der entsprechenden Optik natürlich. Klar, das ist overkill für alle ausser Profis, und in dem Fall sind wir Profis. Wollte nur deutlich machen, wieviel ein paar MP mehr und ein Vollgrössensensor ausmachen können.)

Eisbär
16.11.2004, 15:37
Hallo Julia,

ist möglich das mein Posterbeispiel ein wenig übertrieben war,natürlich fängt es schon bei einem kleineren Format an.

Aber ich finde es wird zuviel auf den Pixelwahn wertgelegt weil man das so eingetrichtert bekommt.

Warum gibt es eine 8MP Canon für 700 € und warum eine für 3000 € etc.?
Diese Frage sollte man mal einigen Verkäufern stellen die immer mit MP werben.

Da beide 8 MP haben kann es daran ja kaum liegen was die Kamera so grossartig macht sondern wohl eher das Zusammenspiel anderer Eigenschaften einer Kamera die meistens schon garnicht mehr erwähnt werden vor lauter MP. :(

-CaRsTeN-
16.11.2004, 16:40
Hallo,

ich habe von meiner Tour auf den Kili einige Abzüge im Format 17 x 13 machen lassen. Der Unterschied zwischen 5 MP und 3 MP war leider zu erkennen, insbesondere bei feinen Farbverläufen wie beim Himmel (helles blau geht in dunkles über). Dabei spreche ich nicht von Bildrauschen...

Gruß
Carsten

marcus
21.12.2004, 23:25
für nix in der welt würd ich meine nikon hergeben......
es lebe die D100 :ignore:

Thomas
21.12.2004, 23:39
Da beide 8 MP haben kann es daran ja kaum liegen was die Kamera so grossartig macht sondern wohl eher das Zusammenspiel anderer Eigenschaften einer Kamera die meistens schon garnicht mehr erwähnt werden vor lauter MP. :(
Am besten sind da die "bis zu" 6 Megapixel Kameras mit 3 fach Digitalzoom, die bei QVC über den Tisch wandern. "Alles, was sie brauchen!" :bg:

Computer werden auch seit Jahren hauptsächlich über den Prozessortakt vermarktet. Ist halt ein einfacher Faktor den auch der Normalo versteht. :roll:

Corton
22.12.2004, 16:13
Und die A70 ist mein absoluter Topkandidat was Preis/Leistung angeht. [...] Ich werde mir die A70 auf jeden Fall zulegen,denn sie ist für mich mit Abstand das Beste auf dem Markt was Preis/Leistung angeht. [...] Man kann sie derzeit für ca. 240€ neu erwerben!
IMO macht es heute keinen Sinn mehr, sich ne A70 (für inzwischen 160 EUR) zuzulegen, da es für nur 10 EUR mehr bereits die A75 gibt, die u.a. ein größeres Display bietet. Für gut 40 EUR mehr bekommt man dann schon die 4MP Variante A85 und wenn man nochmal 50 EUR drauflegt bereits die Sony DSC-W1. Ein echtes Schnäppchen unter den Einsteiger-Cams ist meiner Meinung nach die Kodak DX-6340, die es hier (http://www.pfahlweb.de/pd1673203452.htm) für sehr günstige 128 EUR zu kaufen gibt.

Mein Liebling aber ist und bleibt die Sony DSC-V3 (http://www.digitalkamera.de/Kameras/Sony-DSC-V3.asp). 8)

Daniel Chan
27.12.2004, 02:51
Ich bin Anfänger in Sachen Digitalkameras, aber ich habe gerade einen guten Preis beim MediaMarkt entdeckt. Dort verkaufen sie die Olympus C-725 für nur 179.- EUR: hier (http://shop.mediamarkt.de/webapp/wcs/stores/servlet/ProductDisplay?productId=38161&catalogId=5000&langId=-3&storeId=5000&categoryId=10014), wobei auf der Herstellerseite die C-720 (http://www.olympus.de/consumer/29_C-725_UltraZoom.htm) normalerweise 429 EUR kostet!! :o :o
Bis jetzt habe ich die Fujifilm Q1 (http://www.digitalkamera.de/Kameras/fujifilm-digital-q1.asp). Die ist jedoch für richtige Fotos jetzt nicht soo gut geeignet. Mehr als 200 Euro wollte und kann ich auch nicht ausgeben. Was hält denn ihr von der Olympus?

mfg

Buschtrommler
27.12.2004, 19:18
hol dir lieber das hier:

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=313041

gruß
buschtrommler

Fjaellraev
30.12.2004, 19:11
hat jemand die ixus 500?

flying-man

Ja ich :D , aber auch erst seit heute :wink: .
Erfahrungswerte liegen also noch nicht vor.
Nachdem ich in letzter Zeit immer wieder die Nikon 4300 von meinem Bruder benutzt habe, war einfach eine eigene fällig.
Hauptkriterium war am Schluss die handliche Grösse, und dass ich die Reihe durch die ixus 400 einer Freundin schon kannte.
Mal schauen ob ich sie genauso lieben werde wie die Nikon, die ist einfach genial.

Gruss
Henning

-CaRsTeN-
30.12.2004, 20:31
@Corton

Ist die V3 die offizielle Nachfolgerin der V1?

Gruß
Carsten

Daniel Chan
01.01.2005, 12:34
Hab noch ein wenig herumgesucht und herausgestellt, dass die Olympus C-725 körnige Bilder macht und bei Tests immer mittelmäßig abschneidet.
Der Testsieger in der Zeitschrift PCgo, die Fujifilm FinePix A340 wäre da schon interessanter. 8)

http://www.fujifilm.de/bilddatenbank/DIGITALE_KAMERAS/A340_front_side/A340_front_side_400.jpg

FinePix A340 (http://www.fuji.de/prod_digital_kamera_daten.html?index=40000227&style=produkte)
Vergleichstest Digi-Cam 4 Mega Pixel, 09/04 (http://www.pcgo.de/praxis/hardware/cm/tests/testkriterien/index.php?tn=2)

Für den niedrigsten Preis bei bilderjoker.de gibt es sie für 141,99 Euro. hier (http://mall.bilderjoker.de/webshop/item.omeco?PHPSESSID=ba33e7f4aef53f6dab3c2ae0463ddd96&ARTICLEID=41875)

Corton
04.01.2005, 17:24
Ist die V3 die offizielle Nachfolgerin der V1?
Denke schon, allerdings ist die V3 viel voluminöser und auch schwerer als die V1. Dafür sind die Hauptmängel der V1 (kurze Akku-Laufzeit und Mini-Display) endlich ausgemerzt. Von den Bildern der V1 sind ja wirklich fast ausnahmslos alle Nutzer begeistert. Teilst Du diese Einschätzung?

Nutzt/Kennt hier jemand die Fuji FinePix E550 (http://www.digitalkamera.de/Kameras/Fujifilm-FinePix-E550.asp)?

Gruß,
Corton

-CaRsTeN-
04.01.2005, 18:18
Die Bilder sind schon ziemlich gut. Einige sind aufgrund eines Fehlers von mir leider zu dunkel (die Bilder werden auf dem Display anders dargestellt als in der Praxis am PC). Mit der Displaygröße kann ich leben, die Ersatzakkus bei Ebay kosten 15 €...

Richtig problematisch sehe ich jedoch an, dass du im Automatikbetrieb bei der V1 die Auflösung nicht zwischen hoch/niedrig switchen kannst. Die Auflösung kann man anpassen, aber nicht die feinjustierung vornehmen, um die doppelte Menge an Bildern auf einem Chip zu speichern.

Ansonsten zur Bildbewertung, wie fandest du denn die Kilibilder :D

Gruß
carsten

Traeuma
31.01.2005, 08:51
http://www.canon.at/Images/84_221006.gif

Canon PowerShot G6 (http://www.canon.at/for_home/product_finder/cameras/digital/powershot_g6/index.asp)

lecker, lecker, lecker....

beim Test in der jetzigen C't hat sie ja richtig gut abgeschnitten.

Kennt die jemand von euch?
Überlege mir gerade, ne leistungsfähige Kamera für meine Touren zu besorgen...

Nammalakuru
31.01.2005, 11:39
Canon PowerShot G6 kenn ich leider nicht...

Überlege mir gerade, ne leistungsfähige Kamera für meine Touren zu besorgen...
apropo Leistungsfähigkeit .... hohl dir eine mit normalen Akkus, sonst wars des recht schnell mit der Leistung - grad wenn du in der Kälte unterwegs bist :wink:

Traeuma
31.01.2005, 11:50
was sind "normale" Akkus?

Flachlandtiroler
31.01.2005, 11:53
Solche in AA-Bauform, d.h. Hersteller-unabhängig und auch für andere Geräte (z.B. Lampe) nutzbar.

Gruß, Martin *wieder mechanisch fotografierend*

Thomas
31.01.2005, 12:08
Überlege mir gerade, ne leistungsfähige Kamera für meine Touren zu besorgen...
Für Touren, bei denen für längere Zeit keine Möglichkeit besteht, Akkus zu laden, würde ich von einer digitalen momentan noch abraten. Das sind einfach zu hungrige Stromfresser (meine saugt bei eingeschaltetem Display 1.500 mA :-?) und gerade bei Kälte schaut es schnell mau aus. :(

boehm22
31.01.2005, 17:08
Nicht unbedingt,
meine Canon G5 reicht bei ausgeschaltetem Display für bis zu 800 Bilder.
Mit Display hab ich selbst schon 200 gemacht.

2 Reserve-Akkus von Ebay und dann liebt das Problem an der Menge von Speicherkarten.

Traeuma
31.01.2005, 17:39
http://www.dpreview.com/reviews/canong6/page11.asp

Die G6 soll von der Akku-Laufzeit außergewöhlich gut sein.... darum mach ich mir keine Soren. Bei eBay gibt's Ersatzakkus für 6 Euro.... also auch kein Thema.

Nammalakuru
31.01.2005, 18:31
@traeuma: meine ixus hat auch gute Werte, ich kann damit ohne Ende Bilder machen. Ein wenig Feuchtigkeit und Kälte und der Stromverbrauch schnellt progressiv in die Höhe .... das wird bei deiner Kamera nicht anders sein. Als ich im Herbst auf dem Ostkustleden unterwegs war konnte ich bald täglich die Akkus neu laden obwohl ich nur 30-40 Bilder gemacht habe. :ill:
Glaub mir, damit wirste im Winter net happy :wink:


ei eBay gibt's Ersatzakkus für 6 Euro...
:bg: ...solche Akkus hab ich auch.

Roene
31.01.2005, 22:03
@traeuma:
Ich bin zwar (& bleibe es auch) ein analoger Knipser, aber ich würde dir auch empfehlen, ein Digitale auszusuchen, die mit AA-Akkus läuft. Dann kannst du z.B. auch das Silva 'Solar I' AA-Akkuladegerät (http://www.relags.de/index.php?show=shop&wg=25.04.00.00&artl=1&artikel=451076)benutzen.
http://www.relags.de/IMG/PRODUKTBILDER/400/451076.jpg
Das macht sich im Winter auf deiner Pulka bestimmt nicht schlecht. Lädt 2 Akkus in weniger als 5 Stunden und kostet knapp 50 €. Für den Notfall würde ich dann noch 2 Sätze Lithium Batterien mitnehmen. Von den "Ersatzakkus" würde ich die Finger lassen, gerade bei Kälte. :wink:

Gruß, René.

Thomas
31.01.2005, 22:11
Für aktuelle AA-Fotoakkus (2.400mAh) wird die Ladezeit wohl bei reichlich 8 Stunden liegen, zumindest spricht die Spezifikation von einem Ladestrom von 300mA.
In eine AA-Kamera gehen meist 4 Zellen, das würde dann bedeuten, zwei solche Dinger mitzuschleppen, oder 16 Stunden zu laden.

Mit billigen LiIo-Akkus wäre ich vorsichtig, sollen ja manchmal während des Ladens ihr Volumen in sehr kurzer Zeit vervielfachen.

Roene
31.01.2005, 22:35
Für aktuelle AA-Fotoakkus (2.400mAh) wird die Ladezeit wohl bei reichlich 8 Stunden liegen, zumindest spricht die Spezifikation von einem Ladestrom von 300mA.
In eine AA-Kamera gehen meist 4 Zellen, das würde dann bedeuten, zwei solche Dinger mitzuschleppen, oder 16 Stunden zu laden.

Da sieht man mal, dass ich keine Ahnung von Digis habe. Aber dieser Stromverbrauch ist auch ein Grund, warum ich unterwegs mit meiner Nikon FM noch lange glücklich sein werde. Aber das ist ein anderes Thema. :wink:

Aber mich würde mal interessieren, welcher Kameratyp "outdoor" von allen hier bevorzugt wird. Analog-Kompakt, Analog-SRL, Digital-Kompakt oder Digital-SLR. Vielleicht kann man ja mal ne Umfrage in einem neuen Thread machen. Der letzte Satz ist an die Admins gerichtet. Hab per Suche keine ähnliche Umfrage gefunden.

Gruß, René.

CGS
03.02.2005, 10:51
...Für den Notfall würde ich dann noch 2 Sätze Lithium Batterien mitnehmen...
Kurz mal zu den AA-Lithium Batterien(!):
Kennt jemand ne guenstige Quelle dafuer? Mein local dealer nimmt knappe 4 Euro pro Batterie (wenn ich nicht nur 2, 3 Stueck nehme). Das ist glaub' schon recht "guenstig", oder?

kapotthut
03.02.2005, 10:55
Also, ich hab jetzt eine EOS 300D von Canon mit dem zusätzlichen Batteriegriff, wo zwei Akkus reingehen. Die habe ich um Weihnachten rum das letzte mal aufgeladen und die sind bei fast täglichem Gebrauch immer noch nicht ganz leer. (reicht angeblich 1200 Aufnahmen) Einen Ersatzakku vom Fremdhersteller bekommt man über ebay oft unter 8 EUR, die Dinger sind eigentlich super. Haben mehr Leistung als die Canon-akkus und kosten nur ein zehntel. Explodieren auch nicht beim laden, oder so. (Dauert im Schnitt 80 min) Kann ich nur empfehlen. Wenn man also mal ein paar wochen unterwegs ist und 2 Akkusätze dabei hat (4 Akkus also...), kommt man eher selten in die Verlegenheit diese aufladen zu müssen. Ich plane für den Zeitraum Juni/Juli eine komplette Foto-Rundreise durch Schweden und Norwegen und unter anderem auch den Besuch von abgelegenen Nationalparks wie den Sarek, Padjelanta und andere. Werde da aber auch meine analoge EOS mitnehmen, falls die digitale streiken sollte. Kann ich mir aber nicht vorstellen. Man hat so zwar etwas mehr zu schleppen, aber auch die möglichkeit super bilder zu machen. was nützt es einem eine so weite reise zu machen und dann mit bescheidenen Bildern nach hause zu kommen. letztes jahr hatte ich auf der Interrail-Tour durch Skandinavien nur 2 Analoge dabei mit Fuji Provia Diafilm (Kann ich nicht empfehlen, sauteuer und nicht berauschend, lieber Velvia) und keine der SLRs hat den geist aufgegeben, auch nicht beim Zelten bei 0° auf den Lofoten oder im Dauerregen in Bergen oder ähnliches.
Aber wie schon andere erwähnt haben, kommt es eben immer auf den persönlichen Gebrauch an, welche Kamera eben zu einem passt. Ich würde jedenfalls nicht mehr ohne SLR fotografieren, da in punkto Handling und Zuverlässigkeit schon noch ein gewaltiger Unterschied zu Kompakten besteht.

Saloon12yrd
03.02.2005, 11:03
Hi,

mit der Aussage bzgl. der EOS 300D wäre ich vorsichtig. Ein einzelner Akku (also kein Batteriegriff) war nach einem Wochenende also zwei Tagen fast leer. Allerdings wurden die Fotos fast ausschließlich draußen bei Temperaturen um Null Grad gemacht.

Bei einer Wintertour wird es eventuell etwas haariger mit der Stromversorgung. Genaueres kann ich Montag sagen, dann hat der Akku zwei Tage und Nächte Allgäu hinter sich.

Ciao,
Sal-

kapotthut
03.02.2005, 11:14
ohne batteriegriff (den ich auch wegen dem sicheren halt nie mehr abmontieren werde.) hab ich die Kamera noch gar nicht benutzt. war bei mir im set dazu. jedenfalls hab ich auch bis jetzt bei einigen wintertouren (schon mehrere Stunden unter 0°) keine schlechten erfahrungen gemacht. hatte eigentlich erwartet, dass die schneller leer wären, wie ich es von anderen (vor allem Kompakten) Digitalen gewohnt war. mich hat es überrascht, aber der Härtetest kommt ja noch... aber ich denke mit 4 Akkus ist es kein Problem.

Saloon12yrd
03.02.2005, 12:02
Klar, mehrere Stunden ist schnurz. Der Wechsel von halbvoll auf leer geht dann aber relativ schnell (mit einem Akku). Von voll auf halbleer Anzeige dauert relativ lange das stimmt.

Mehr dann am Sonntag oder Montag :)

Sal-

Saloon12yrd
07.02.2005, 08:24
as promised... (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?p=108167#108167)

Sal-

Merry
23.10.2005, 18:20
taugt das Hier (http://www.tchibo.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/EUR/TdTchDisplayProductInformation-Start;sid=WBRvF-2BculvFa7a7zplc-4IIxRXSeoy3vg=?ProductSKU=0008354) was?
oder nicht
soals einsteiger cam mein ich

den presi find ich geht schon klar..