PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich habs,die perfekte Nahrung!



Manuel
03.09.2003, 16:01
Hallo,seit etwa 2 Jahren suche ich anhand von Tests in Punkto Gewicht,Brennstoffverbrauch,Geschirr und KALORIEN das perfekte Trekkingessen.Es soll leicht,super Nahhaft sein,kaum Brennstoff kosten und auch nicht die Kasse leeren.Leider habe ich diese neue Varíante nur theoretisch kreirt!Der Anstoß gab F.Nansen in einem seiner Bücher,das Gericht ist teils kopiert und mit modernenMitteln verbssert!

Es besteht aus 250g BP5 (1200kcal),100g Pemikan (1060kcal),200g Fertig Nudeln (724kcal) und 33g Getränkepulver mit Mineralien,Vitaminen....(125kcal).
Das sind 583g und 3109 kcal
Es braucht kaum Brennstoff,hat genug Kalorien für einen Langen Wandertag und ist zimlich leicht.Der Nachteil ist der einseitige Geschmack,den man mit verschiedenen Pemikan Sorten ändern kann.
Und;Was sagt ihr dazu?Hab ich irgendwas ernährungstechnisch vergessen?
Gruß Manuel

marall
03.09.2003, 17:09
hallo manuel!

ich kann leider keinen konstruktiven beitrag zu deinem thema beitragen, aber ich habe ein paar fragen:

was ist BP5?
was ist Pemikan?
und schmeckt da nicht irgendwie....wie soll ich sagen...scheisse?? :ill:

also wegen des getränkepulvers im essen! :o könnte man stattdessen nicht wenigstens instant-brühe nehmen oder so?

grüssle marga

Tobias
03.09.2003, 17:40
@Marall
BP5 ist eine Art Brotkuchen der als Notration verkauft wird, nicht sehr schmackhaft, aber naja. Pemmikan wird von Josef Metzmacher auf Grundlage eines indianischen Rezeptes hergestellt. Es ist sehr fettig mit vielen Kräutern, schmeckt auf Tour ganz gut.

@Manuel
Wieso ist das Zeug nicht kostspielig? BP5 ist nicht gerade billig und Pemmikan erst recht nicht. Schmeckt die Mischung denn überhaupt, der Geschmack sollte nicht zu schlecht sein 8) .
Gruß.
Tobias

Marcel
03.09.2003, 17:47
Hallo!

Ich bleibe lieber bei Trockenfrüchten und Nüssen, da kann ich weitaus mehr variieren. Und es schmeckt viel besser. Der Energiegehalt ist auch nicht ohne...


Gruss
Marcel

Tobias
03.09.2003, 18:43
@Marcel
Ist halt auch ne Geschmackssache. Aber zumindest teilweise finde ich Deine Ernährung auf Touren recht schmackhaft :P .
Gruß.
Tobias

Manuel
03.09.2003, 21:46
Nun,ich mag BP5 ganz gerne zum Tee.Pemikan und nudeln sollten einen Eintopf geben,und das Getränkepulver die Mineralien ersetzen.Es wird mit Wasser gemischt und unterwegs getrunken.Gruß Manuel
Werde das mal 2Tage auf der nächsten Tour ausprobieren!

maro
04.09.2003, 13:22
Moin,

ich glaube PowerBar's sind auf Dauer gesehen schmackhafter als BP5...

Ne mal im Ernst, mir wäre es zu einseitig auf Dauer. Bisher kam ich auch noch nicht in die Lage, auf sooo extreme Nahrungsvarianten zurück greifen zu müssen. Trekkingmahlzeiten (Reiter, GT und Co. inbegriffen), ist auf Dauer recht teuer. Wenn's in die kalten Regionen geht (ist bei Berichten von F. Nansen ja nicht auszuschliessen), könnte auch die Variante von Messner & Fuchs in Frage kommen: Gerüchertes, Kaminwurz mit Schüttelbrot. Wäre dann eher mein Geschmack. Dazu jede Menge Brühe.

Tschüß Mark

Corton
04.09.2003, 13:48
Wenn ich Manuels Rezept so lese, bekomme ich nicht gerade Heißhunger (um es mal freundlich zu formulieren)...

Essen ist ja auch immer noch eine Genusssache und sollte folglich IMHO auch schmecken, oder?


Ich bleibe lieber bei Trockenfrüchten und Nüssen, da kann ich weitaus mehr variieren.
Trockenfrüchte finde ich auch gut. Kann man aber guten Gewissens eigentlich nur essen, wenn man alleine unterwegs ist. Eine Tüte getrockneter Pflaumen am Abend und für gute Stimmung im Zelt ist gesorgt... :wink:


ich glaube PowerBar's sind auf Dauer gesehen schmackhafter als BP5...
Echt? Findest Du die normalen Power Bars auf Dauer schmackhaft? Von der Zusammensetzung her sind die Teile ja echt klasse (leider auch sehr teuer...) aber auf Dauer schmackhaft?
Die Power Bar Harvest Variante finde ich schon besser.

Corton

Manuel
04.09.2003, 14:26
Nun,wo Genuss?Beim Tragen oder Essen? :D
Nun,ich denke,für den Winter ganz akzeptabel,da der Körper nach Fett schreit.Im Sommer durchaus ein paar Tage essbar.Für den Schluß aufheben,wenn nichts mehr da ist.BP5 ist bedeutend billiger als Powerbar und viel nahhafter.Mir schmeckts befriedigend (BP5).Werde das ganze mal auf meiner Tour auf dem südlichen Kungsleden vom 20-28 (Mit Fahrt) ausprobieren (!-2 Tage!).Wer noch interesse an einer 6-7 Tägigen Wandertour hat kann gerne mitkommen!
Gruß Manuel

Sawyer
04.09.2003, 16:09
:lol:

...wie wär´s mit eingeschweißter Babynahrung (die Glasverpackung ist zu schwer) ?? :popcorn:

Die ist doch auch supernahrhaft. (ist mal grad ´ne Brainstorming-Idee :ohoh: )

Gruß Gaga ähm Sawyer

LuNAtiC
04.09.2003, 17:51
DAS ist die perfekte nahrung:

Hałwa
1 szklanka nasion sezamu (masła sezamowego)
2 łyżki stołowe miodu
1 łyżka stołowa wanilii (opcja)
1 łyżka stołowa Surowego proszku z carob (Ceratonia siliqua, Fabaceae) (opcja)

Przemielić nasiona sezamu na masło. Wymieszać (ww. masło)w misce dodając miodu. Dobrze wymieszać aż do uzyskania jednorodnej lepkiej masy. Dla hałwy czekoladowej wymieszać z proszkowanym Ceratonia siliqua, nie miesza się zbyt dobrze, pozostaw marmukowatości. Dla podniesienia zapachu dodać 1 łyżeczkę wanilii z miodem. Ubić ww. masę w papierowych, woskowanych torebkach. Włożyć do lodówki chłodząc prze godz. lub więcej. Po wyjęciu masę pokroić na sześciany. Powinno być ok. 1 tuzina ww. sześcianów.




<-- das ist jetzt nur das rezept, aber das gibts auch fertig zu kaufen
schmeckt super geil und nährgehalt kann man ja ausrechenen, dürfte ziemlich hoch sein

marall
04.09.2003, 18:14
:o :o :o :o :ohoh:

ich verstehen bahnhof?!?

LuNAtiC
04.09.2003, 18:21
brennwert von ca 650kcal/100g das soll mal einer nachmachen

@marall: das ist polnisch. JEDER kann doch polnisch... sag blos du kannst es nicht. :o soll ich jetzt auch noch übersetzen?

Tobias
04.09.2003, 19:08
@Lunatic
Die Übersetzung würde mich auch interessieren.
Gruß.
Tobias

Flachlandtiroler
04.09.2003, 19:30
Ich spekuliere mal (ohne Gewähr :bg: ):
"sezamu" ist irgendwas mit Sesam?
"miodu" Paprika? (images.google...)
"wanilii" dürfte Vanille sein?
"Surowego" = Wurst?
"carob" = Johannisbrot(mehl)

Und, wieviele Treffer?

LuNAtiC
04.09.2003, 19:32
>Hałwa
so heißt das zeugs
>1 szklanka nasion sezamu (masła sezamowego)
eine tasse sesam körner
>2 łyżki stołowe miodu
2esslöffel honig
>1 łyżka stołowa wanilii (opcja)
1 esslöffel vanille (optional)
>1 łyżka stołowa Surowego proszku z carob (Ceratonia siliqua, Fabaceae) (opcja)
ein eslöffel von irgendsonem zeugs, aber kakao pulver tuts denk ich auch(optinal)

>Przemielić nasiona sezamu na masło.
sesamkörner zur butter zermahlen
>Wymieszać (ww. masło)w misce dodając miodu.
in einer schüssel rührend honig hinzugeben.
>Dobrze wymieszać aż do uzyskania jednorodnej lepkiej masy.
gut umrühren bis zum erreichen einer homogenen klebrigen masse
> Dla hałwy czekoladowej wymieszać z proszkowanym Ceratonia siliqua, nie miesza się zbyt dobrze, pozostaw marmukowatości.
für schoko.. halt das zeug wofür ich mal kakao nehme hinzumischen
> Dla podniesienia zapachu dodać 1 łyżeczkę wanilii z miodem.
für besseres aroma ein esslöffel vanille mit honig hinzugeben.
>Ubić ww. masę w papierowych, woskowanych torebkach. Włożyć do lodówki chłodząc prze godz. lub więcej. Po wyjęciu masę pokroić na sześciany. Powinno być ok. 1 tuzina ww. sześcianów.
die masse in papier (wahrscheinlich backpapier) - form stopfen und in den kühlschrank zum abkülen geben stunde oder länger. danach ist das zeug einigermassen fest und man kanns mit messer kleiner machen.

zusammenfassend würd ich mal sagen, daß die basis masse einfach aus
zermahlenen sesam und honig besteht. ziemlich gesund die mischung.
kaufen kann man das in so riegel form, frag mich aber net wo es das in deutschland gibt.

LuNAtiC
04.09.2003, 19:37
Ich spekuliere mal (ohne Gewähr :bg: ):
"sezamu" ist irgendwas mit Sesam?
"miodu" Paprika? (images.google...)
"wanilii" dürfte Vanille sein?
"Surowego" = Wurst?
"carob" = Johannisbrot(mehl)

Und, wieviele Treffer?

:shock: :ohoh:

genial

honig = paprika (miodu ist konjugierte form von miód)
rohes = wurst


carob -> keine ahnung

Flachlandtiroler
04.09.2003, 19:59
:shock: :ohoh:
genial
honig = paprika (miodu ist konjugierte form von miód)
rohes = wurst
carob -> keine ahnung

Naja, ob das mit Paprika statt Honig noch schmeckt... bevor jemand argwöhnt ich wollte ihn reinlegen: Ich kann definitiv KEIN polnisch.
Carob übersetzt sich aus dem Englischen zu Johannisbrot, es gibt IIRC auch eine gleichnamige Schokolade mit dem J.mehl drin. Macht auch Sinn für so ein Survivalfutter als Basismasse.

Gruß, Martin

boehm22
04.09.2003, 20:08
Hi hier noch ein kleines Zitat aus Google:

Halwa

Synonym: Helva;
Halwa ist eine Süßware in der traditionellen Küche Südosteuropas (z. B. ehemaliges Jugoslawien, Bulgarien). Sie wird durch Einkochen von Glukosesirup, Zucker oder Honig hergestellt, dem Sesamsamen und Weizenmehl oder Grieß zugefügt sind.

Jens
04.09.2003, 20:37
Helwa bekommt man beim Türken um die Ecke, ist relativ teuer aber saulecker (vor allem mit Pistazien dabei) und ist dasOriginal dessen, was auf dem Jahrmarkt als "Türkischer Honig" verkauft wird. Paprika ist nicht mit dabei, aber manchmal auch Haselnüsse o. ä.

Jens

LuNAtiC
04.09.2003, 20:41
türkischer honig ist auch lecker, aber der besteht nicht aus sesam
das was ich meine ist richtig fasrig und fettig von dem sesam.

aber sind alles gute alternativen zur schoki und müsliriegeln.

Jens
04.09.2003, 20:45
Eben, türkischer Honig vom Jahrmarkt ist nur eine billige Nachmache von Helwa *wasserimmundzusammenlauf*

maro
04.09.2003, 22:34
Moin Moin,

@Corton
was Deine Einstellung zu Wein anbelangt, die kann ich nach voll ziehen aber PowerBar Harvest...? Hab die Teile mal probiert, ein zweiter Versuch folgte – bei dem blieb es schließlich auch. Da kann ich mich gar nicht mit anfreunden. Ernährungstechnisch ist PowerBar im Winter eh nicht so das richtig, viel zu viel Kohlenhydrate, zu wenig Fett. Dazu kommt das sie im Winter ja eigentlich gar nicht essbar sind – außer man will sich die Zähne ruinieren. Dennoch ich finde sie persönlich recht schmackhaft. Allerdings auch nur wenn ich nen Sonderposten ergattern kann. Ansonsten sind sie auch Dauer recht teuer...

@LuNAtiC
Du meinst türkische Halwa –auch wenn Dein Rezept eher nach tschechisch bzw. slowakisch aussieht. Ist halt verdammich süüüß das Zeug – dafür verdammt lecker. *g* Ok Polnisch wie ich jetzt weiter unten gelesen habe, aber es ist das gleiche Zeug – wie gesagt verdammt lecker (wer auch süße Sache steht).

Tschüß Mark

Corton
06.09.2003, 12:02
was Deine Einstellung zu Wein anbelangt, die kann ich nach voll ziehen.
Das freut mich. Schau doch einfach mal im "Forums Weinstüberl" vorbei. :D


aber PowerBar Harvest...? Hab die Teile mal probiert, ein zweiter Versuch folgte – bei dem blieb es schließlich auch. Da kann ich mich gar nicht mit anfreunden.
Geschmäcker sind eben verschieden.


Ernährungstechnisch ist PowerBar im Winter eh nicht so das richtig, viel zu viel Kohlenhydrate, zu wenig Fett.
Winter? Von Winter hab ich eigentlich gar nichts gesagt. Im Ausgangsposting steht auch nichts von Winter.


Dazu kommt das sie im Winter ja eigentlich gar nicht essbar sind – außer man will sich die Zähne ruinieren.
Allerdings! :D


Allerdings auch nur wenn ich nen Sonderposten ergattern kann.
Jo - die Teile sind schon übertrieben teuer. Vor Jahren habe ich die Dinger mal bei Corratec (Nähe Rosenheim) für 2 DM pro Stück gesehn. Da hätte ich zuschlagen sollen...

Gruß,

Corton

Philipp
14.10.2003, 11:04
Trockenfleisch, Salami, Schinkenspeck, weißer Speck, und, und, und...
Und bei allem Kalorienfanatismus: vergeßt die Ballaststoffe (Knäckebrot, Kleie im Müsli, Vollkornnudeln) nicht, sonst stinken die Pupse irgendwann mal erbärmlich! :kotz:

Aber mal ehrlich: ist nicht die billigste und am leichtesten verfügbare Nahrung ohnehin körpernächst in Gürtelnähe angesiedelt? Ich bin beileibe nicht dick, hätte aber dennoch ein paar kg abzugeben. Da bin ich nur froh, auf Tour etwas an die Reserven gehen zu müssen. Ich finde die Jagd nach den "nahrhaftestem" Fraß und der genauen Ermittlung der benötigten Kalorien höchst albern, denn sie entspricht einer weit verbreiteten Tendenz, lieber zu planen anstatt einfach rauszugehen (ähnlich dem Hang zur Überausrüstung). Die meisten Touren, die die meisten hier durchführen dürften, schätze ich auf deutlich unter 8 Wochen Länge ein und sie finden wahrscheinlich auch nicht bei konstanten -30°C oder so statt. Und dafür reicht es immer, sich in erster Linie satt zu fühlen und das Essen zu genießen. Den Rest regelt unser Hüftspeck auf dem allgemeinen Wohlbefinden zuträgliche Weise.

ToP
14.10.2003, 11:47
ich kann bei den verschiedenen Pemmikansorten keinen unterschied feststellen, aber naja, das ist doch sowieso nur ein energieträger.

über den winter will ich mal Sal's tips Probieren mit den tütensoßen als geschmacksträger. Darein dann die gesamten Öl- und Fleischbeilagen.

Ansonsten mag ich Knackwurst, Salami und Käse (ich liebe Käse und man kann ihn überm Feuer noch besser machen)

Torsten

Individualist
03.11.2003, 01:03
Mach dir selber Dörrfleisch.

Ist einfach lecker und hält jahre!

sULoZ
28.05.2006, 18:40
Das polnische Rezept erinnert mich stark an Sezamki. Das sind Riegel die bestehen augenscheinlich hauptsächlich aus Sesamkörnern die durch Honig zusammengehalten werden. Schmecken tut es jedenfalls saulecker.

winter
29.05.2006, 18:42
Wie wär's mit (von morgen bis abends):
-Porridge (100g Haferflocken, 2 Esslöffel Vollmilchpulver, 2 EL Maltodextrose, 1 EL normaler Zucker und nach gusto 1-2 EL Aroma wie Ovomaltine, Kaba, Vanille, Mocca....)
-Süppchen (Bouillon oder Gemüsecremesuppen, max. 30g)
-Polenta, Nudeln, Cuscus u.s.w. (ca. 100-120g) ?

Unterwegs zwei-drei Riegel (Müsliriegel, Marsbar, Powerbar, wobei im Winter am Körper tragen).
Darvida (Knäckebrot), Mayo (viel Fett), Butter (mmhhh...Fett... Kalorien), Salami oder Trockenfleisch (vom Ren....), Käse.
GU-Gels sind bei HC-Aktivitäten auch sehr praktisch, zu empfehlen sind die von Sponsor. Die sind im Geschmack nicht zu schlecht und haben einen Koffeinzusatz.
Zu trinnken gibts Brausetabletten und Tee, manchmal auch ein Isotonisches Pulver.

Bei der Polenta (mein Favorit) hacke ich noch Salami und Käse hinein, gerne auch etwas mehr Butter als üblich.
Auf 100g Polenta (ca. 2 Personen)
Nudeln gibts gute von Knorr - die Quick Noodles... inkl. Gewürz und Öl.

Im Winter und dünner Luft ist auch z.B.: Olivenöl + Sambal Oelek + gepresster Knoblauch sehr zu empfehlen.

400-500g Food Pro Tag und Person sind völlig genügend.
Besonders bei Leuten (20-30J.) mit BMI > 20 :)

Guten Appetit

pfadfinder
29.05.2006, 20:57
mal ganz ehrlich:über das essen auf einer tour kann man sich viele gedanken machen,aber ich halte diese art von überlegung:
"pers.1:ich habe was neues:240gramm/2000kcal!
pers.2:meins ist besser: 230gramm und 230kcal!!"

für ziemlich eng gesehen!

wenn man den mount-everest besteigen will,sollte man sich lieber von einem facharzt oder ernährungsberater die richtige nahrung zuweisen lassen. wenn man auf einer tour mit möglichst wenig nahrung auskommen will oder eine extreme leistung(rekord,etc.)erreichen möchte ok,aber sonst entweder sein essen etwas deutlicher an den geschmack anpassen,200gramm mehr mitnehmen und lecker kochen!oder die extreme im survival suchen.

das denke ich darüber,der gedanke ist zugegebener maße interessant!
die geschmäcker sind bekanntlich stark verschieden.
auch ich achte darauf,bei meienn radtouren,bei denne ich eine bestimmte(für mich hohe) anzahl an kilometern schaffen muss,kaloriereiche nahrung(schoko,etc.)mitzunehmen,weil man durch permanente(regelmäßige und häufige) nahrungsaufnahme die mögliche leistung doch stark erhöhen kann.

mfg-der pfadi