PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blasen an den Füssen



therapist
29.08.2003, 20:20
Hallo!

Hatte vor zwei Wochen mal wieder Blasen an den Füssen (54 Km-Fußmarsch) und habe immer noch Überbleibsel.
Kann mich noch grob erinnern, damals in der Grundausbildung bei der BW in der SanSttaffel so ein rotes Zeug auf die wunden Stellen bekommen zu haben. Am nächsten Tag waren diese Wunden erstaunlich schnell und gut verheilt.
Weiß jemand wie das Zeug heißt und wo man das bekommen könnte?

Bin für jede Info dankbar.

Gruß,

Björn

marall
30.08.2003, 14:16
hy björn!

war das zeugs wirklich rot oder eher rotbraun???denn wenn es eher bräunlich war, ist es wahrscheinlich betaisadona gwesen! ist aber eigentlich nur zur desinfektion! aber ein besseres desinfektionsmittel ist octenisept (ist farblos).

zur wundheilung gibt es aber noch spezielle salben bepanthen oder kamillosan zum beispiel. am besten gehst du mal zur apo und frägst da nochmal nach! :wink:

hoffe ich konnte helfen

liebe grüsse marga

Ilja
31.08.2003, 14:38
Hi, Björn,

es gibt auch so "rotes Zeugs" :D
Das nennt man Eosin, ist eigentlich ein Farbstoff, wird aber in der Hautklinik als Stoff für nässende Wunden (z.B. Blasen) verwendet. Das trocknet einfach die Wunde oder besser den Wundrand aus und damit heilt es schneller...

Bis denne,

Ilja

Arved
02.09.2003, 21:13
Liebe Outdoorgemeinde!

Blasen behandelt man nicht mit irgendwelchen gefährlichen Substanzen, die Umwelt und Gesundheit belasten.
Man Sticht Sie auf und zieht einen Faden hindurch. Nun ein Compeed darauf und Adee liebe Schmerzen. Selbst bei tiefliegenden Druckstellen kann man mit Hilfe eines Wollfadens den entstandenen Druck lindern.

Viel Licht unf Wärme.
Euer Arved.

Gwenny
03.09.2003, 01:56
Ich bin auch Compeed-Fan... ich habe erst eins gebraucht, und das hat bis heute vorgehalten. Keine Blasen mehr, weil meine Socken keine Falten werfen :wink:.
Wenn ich wunde Fersen, also potenzielle Blasengebiete habe, dann laufe ich abends viel barfuß herum und am nächsten Morgen ist alles wieder okay.

Ilja
03.09.2003, 10:34
Hi, zusammen,

@Arved:
1.Eosin ist kein gefährlicher Stoff, der die Umwelt belastet, sondern ein ganz normaler Farbstoff.
2. Es wurde gefragt, was dieser Farbstoff ist, nicht wie man am besten Blasen gehandelt 8)

Bis denne,
Ilja

LuNAtiC
03.09.2003, 11:18
Man Sticht Sie auf und zieht einen Faden hindurch. Nun ein Compeed darauf und Adee liebe Schmerzen.

ich hab mit faden durchziehen keine gute erfahrungen gemacht.
es hat sogar dazu geführt, daß mein fuß anschwoll und ich ne tour
vorzeitig beenden musste.

was super funktioniert ist tape. einfach über blasen und druckstellen kleben.

Gwenny
03.09.2003, 12:07
@Lunatic: was für ein Tape verwendest du denn? Bekannte von mir mussten jeden Tag ihre Socken von Taperesten befreien, weil es dort besser klebte, als auf der Haut. Die hatten übrigens auch dieses rote Zeug, allerdings heilte die Haut davon nicht schneller...

Passend zu diesem rotem Zeug gibt es auch noch blaues Zeug - kennt das jemand von euch?

LuNAtiC
03.09.2003, 12:14
mein tape hat auch net so toll gehaftet, aber das von christian j. was ich mir geschnorrt habe war top. manche stücke habe ich sogar vier tage drauf gelassen und hab damit gebadet. ich glaub das war ein von hansaplast breit und mit gezackten rändern.
übrigens würd ich mir vorher die längeren härchen zb auf dem großen zeh
abschneiden.... das tape hält nämlich extrem gut :ill:

Ilja
03.09.2003, 16:04
Hi,

@Gwenny: das wird ja ein lutiges Farbenraten hier 8), aber diesmal muss ich leider passen, hab keine Ahnung, was das blaue ist...

Ilja

mr.magoo
03.09.2003, 16:46
Mein Tip beim Farbenraten:

Kaliumprermanganat-Lösung.
Ist aber eher blaulila.
Man kann ae aber gut als Desinfektion benutzen.

Was gibts als Preis? :bg:
Ben

marall
03.09.2003, 17:04
lauter bunte smarties..... :ohoh:

wenn man jede blase am fuss mit ner anderen bunten lösung desinfiziert (wir haben mittlerweile: blaulila, rot und braun) dürfte das eindeutig seeehr lustig ausehen :bg:

Karsten
03.09.2003, 19:30
Hallo an alle,

a) das rote Zeug hieß wahrscheinlich Mercurochrom, eine gute Sache bei offenen Blasen, meines Wissens aus dem Handel genommen.

b) die Methode, einen Faden durch die Blase zu ziehen, besser nicht anwenden. Sie wird in der Wildnismedizin nicht mehr gelehrt, da sie ein hohes Infektionsrisiko bringt. Besser die Blase mit einer sterilisierten Nadel (z. B. Nähnadel über Flamme) an ihrem unteren Ende ausstechen, ausdrücken, mit Compeed versorgen und abtapen oder nur abtapen.

c) das beste Tape ist das Sportlertape (etwa Leuko-Tape). Dies gibt es in verschiedenen Breiten. Ist zwar etwas teurer, hält aber besser und klebt nicht in den Socken.

Liebe Grüße, Karsten

Matchbox
26.09.2003, 13:03
denke auch das es mercuchrom ist!
was ist denn dieses andere mittel - dieses eosin? hab noch nie davon gehört.

bekommt man eigentlich mercuchrom rezeptfrei in der apotheke?

Ilja
26.09.2003, 13:24
Hi,

Eosin ist ein Farbstoff, der die Wundumgebung austrocknet (und ein klein wenig desinfiziert). Dann kann die Blase besser heilen...

Ilja

Scotlandfan
26.09.2003, 16:10
Zum Thema Wollfaden durch ne Wunde ziehen: ich hab das ne Freundin von mir gefragt (Krankenschwester) und die wär mir fast an den Hals gesprungen! Wollfäden fusseln ziemlich, einzelne Fusseln können sich unbemerkt (da winzig) lösen und entzünden. Die Erfahrung hat vielleicht auch Luna gemacht. Blasen sind, solange ungeöffnet, steril und können sich eigentlich nicht entzünden.

Karsten, du hast mit deiner beschrieben Methode b) den vollen Segen meiner Krankenschwester-Freundin! :D

Thomas
30.09.2003, 12:02
Besser die Blase mit einer sterilisierten Nadel (z. B. Nähnadel über Flamme) an ihrem unteren Ende ausstechen, ausdrücken, mit Compeed versorgen und abtapen oder nur abtapen.

Als Alternative zur Nähnadel gibt es auch steril verpackte Einweg-Blutlanzetten.
Blasen sollten nur angestochen werden, wenn es wirklich erforderlich ist. Die geschlossene Blase bietet immer noch den besten Schutz vor Infektionen.
Eine geöffnete Blase würde ich nicht mit Compeed zukleistern, da so eine offene Verletzung Luft braucht, um zu heilen. Habe diesbezüglich schon böse Sachen gesehen und verwende Compeed wenn dann nur bei geschlossenen Blasen.



c) das beste Tape ist das Sportlertape (etwa Leuko-Tape). Dies gibt es in verschiedenen Breiten. Ist zwar etwas teurer, hält aber besser und klebt nicht in den Socken.

Habe die Erfahrung gemacht, daß sich Leukotape während des Laufens regelrecht mit der Socke verbindet und an der Socke störende Klebstoffreste hinterläßt.
Abhilfe schafft Fußpuder, welches man nach dem Tapen auf das Pflaster pudert.

In diesem Zusammenhang kann ich für blasenanfällige Wanderer das Tropicare Care Plus Kit Walker (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=zf07021&artbez=Tropicare+Care+Plus+Walker&k_id=1101&h_kat=Pflegemittel%2C+First+Aid%2C+Insektenschutz&u_kat=Erste+Hilfe) in Verbindung mit einer Tube Hirschtalg (Drogerie) empfehlen.
Hatte es dieses Jahr das erste Mal dabei und bin auch das erste Mal drei Wochen lang völlig blasenfrei gelaufen.

mamaguru
23.10.2003, 22:25
@all
Info "Blasenprävention und -behandlung" (http://www.sackundpack.de/service/info/blaseninfo.shtml)

gruß
boris