PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Testbericht] Samsung SGH-i550 Handy mit GPS



dilbert1981
07.08.2008, 14:22
Kaufdatum: 17.07.2008
Hersteller: Samsung
Modellbezeichnung: SGH-i550
Modelljahr: 2008
Unverbindliche Preisempfehlung: 469,00
gezahlter Preis: 1,00
Ausstattung und besondere Details: GPS, UMTS, Bluetooth, Radio, 3MP-Digicam

Alle (3) Jahre wieder klopft O² an meine Tür und ich darf mir im Rahmen der Vertragsverlängerung ein neues Spielzeug aussuchen. Nach einigem Vergleichen und der Lektüre diverse Tests habe ich mich dann für dieses Wunderwerk der Technik entschieden:

http://img.computerbild.de/imgs/47099695_7066e607c0.jpg

Besonders interessant fand ich (neben Radio und MP3-Player) natürlich die eingebaute GPS-Maus.
Ich habe das Handy nun seit knapp 3 Wochen und schon vieles ausprobiert. Hier ein kleiner Test der wichtigsten Funktionen. Auf technische Daten verzichte ich weitestgehend, sondern beschreibe eher meinen subjektiven Eindruck.

GPS

Wie bei Handys üblich, wertet das Samsung neben Daten der GPS-Satelliten auch GSM-Netzdaten aus. Dazu wählt es sich in kurzen Abständen in's Internet ein, überträgt die ID's der empfangenen Sendemasten und empfängt deren genaue Koordinaten. Mit diesen Informationen wird die Positionsbestimmung sehr viel schneller und genauer - aber leider auch sehr teuer, denn ohne Daten-Flatrate kostet jede der 3-7sekündigen Verbindungen extra.

Da ich generell kein Fan von Handys bin, die sich bei jeder Gelegenheit ins Internet einwählen, habe ich zunächst die Internetprofile des Samsung deaktiviert. Damit muss man aber auch auf die vorinstallierte Navigationssoftware von Navigon verzichten, die ohnehin extra kostet.

Um die GPS-Antenne trotzdem nutzen zu können, habe ich mir aus dem Internet ein sehr nützliches Tool heruntergeladen. UTM Data (http://utmdata.blogspot.com/) aktiviert die GPS-Antenne und zeigt die Daten in 3 verschiedenen Ansichten an.

http://bp2.blogger.com/_PJh50P_Syic/SBbFNHqqF6I/AAAAAAAAALk/bb1-V5jXYSM/s200/Shot(00).png

In der ersten Ansicht werden die geographische Position sowie weitere Daten in Textform angezeigt. Hier kann man auswählen:
- Position WGS84 Grad-Minuten-Sekunden
- Position WGS84 Grad Minuten
- Position UTM
- Position UTM-Karte 1:25.000
- Position MGRS
- Position OSGB UK (1936)
- Genauigkeit der Positionsmessung
- Höhe über NN
- Genauigkeit der Höhenmessung
- Geschwindigkeit
- Kurs rechtweisend Nord
- Peilung rechtweisend Nord
- Entfernung zum Nordpol
- Entfernung zum Äquator
- Entfernung zum Südpol
- Tageslicht (civil twilight)
- Sonnenauf- und untergang
- Datum / Uhrzeit

http://bp0.blogger.com/_PJh50P_Syic/SBbFcnqqF7I/AAAAAAAAALs/JUrn3z9LOrQ/s200/compass01.png

In der zweiten Ansicht zeigt eine Kompassrose die Richtung einer gespeicherten Landmarke und deren Entfernung.

http://bp2.blogger.com/_PJh50P_Syic/SBbEdHqqF5I/AAAAAAAAALc/-faAcop5adA/s200/Shot(02).png

Die dritte Ansicht zeigt nach der Installation eine Weltkarte mit der aktuellen Position und dem momentanen Kurs an. Man kann aber auch eigene Karten auf das Handy laden, was mit etwas Übung auch sehr gut funktioniert. UTM Data wählt dann aus dem Speicher immer die Karte mit dem größten Maßstab, die die aktuelle Position abbildet.

Nach dem Einschalten braucht der GPS-Empfänger ca. 5 Minuten um die eigene Position zu ermitteln. Dazu sollte man ihn nach Möglichkeit ablegen und in Ruhe lassen. Hat er seine Position einmal ermittelt, erkennt er Veränderungen recht schnell.

Für den GPS-Dauereinsatz ist das Samsung SGH-i550 aber nur bedingt geeignet, weil der GPS-Betrieb ordentlich am Akku nuckelt. Ich werde es daher auch nur als Notfall-GPS mit auch Tour nehmen. Bei einem kleinen Test habe ich das Handy rund 15mal eingeschaltet, die aktuelle Position anzeigen lassen und wieder komplett ausgeschaltet, ohne dass der Akku komplett lehr war. Auf einer einwöchigen Tour kann man also durchaus seine Schlafplätze als Landmarks für eine spätere Auswertung speichern.

Multimedia

Das Samsung SGH-i550 ist mit einer 3-Megapixel-Digitalkamera ausgestattet, die dank Autofokus auch ganz passable Bilder macht. Mangels Blitz ist sie bei schlechtem Licht natürlich nicht zu gebrauchen. Für Schnappschüsse reicht die Kamera aber allemal.

Das FM-Radio hat einen annehmbaren Empfang. Es gibt einen Senderspeicher. MP3s kann man auch über normale Kopfhörer, die an einem Standard-Klingenanschluss eingesteckt werden, hören.

Software

An Software ist installiert:
- Adobe PDF Reader
- Quickoffice
- Taschenrechner
- Uhr mit Wecker
- Kalender
- Notizen
- Umrechner (Währungen, geometrische Einheiten, Temperatur, Druck, Zeit...)
- RealPlayer

Fazit

Bisher bin ich mit dem Handy und seinen Funktionen vollauf zufrieden. Ab dem Wochenende nehmen wir das Handy mit auf den Kungsleden und die Lofoten. Das GPS wollen wir nur im Notfall zur Positionsbestimmung nutzen. Danach schreibe ich noch etwas über meine Erfahrungen.

Roland1971
07.09.2008, 22:50
Hallo dilbert,

wie war denn Deine Erfahrung in Sachen Eignung zur Positionsbestimmung? Überlege derzeit, mit ein GPS anzuschaffen (colorado 300 oder garmin 60csx); vieleicht tut´s auch ein gutes Handy..

Gruß
Roland