PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schweden...Pilgrimsleden, Kungsleden oder Bohusleden



marall
26.08.2003, 13:04
Hallo!
Bin neu hier und habe natürlich gleich ma ne menge Fragen!

Mein Freund und ich würden gerne nächstes Jahr im Sommer für einen 2-wöchigen Urlaub nach Schweden.
Ich möchte ca. eine Woche damit zubringen einen der grossen schönen Wanderwege zu trekken. Und in der zweiten Woche würden wir gerne eine kleine Kanutour machen 2-3 Tage.

Nun meine Frage auf welchem der 3 oben genannten Wanderwege (bei Kungsleden ist der südliche Teil gemeint), lässt sich das Wandern mit dem Kanufahren am besten koppeln ohne eine weite Strecke in Schweden zurücklegen zu müssen (zwecks Reisekosten), aber es sollte natürlich trotzdem schön und nicht zu überlaufen sein!

Dazu sollte noch gesagt sein das wir Anfänger sind und deshalb "Deppensichere" :D Touren bevorzugen würden!

Schon mal vielen Dank im voraus!

Liebe Grüsse Marga


Ps: Buchvorschläge werden gerne angenommen!

Nicht übertreiben
26.08.2003, 14:25
Hi Marga,
ich kenne von den genannten Wanderwegen nur den südl. Kungsleden, wobei der imo irgendwo in Härjedalen den Pilgrimsleden kreuzt.
Wenn Du nur eine Woche wandern willst ist der südl. Kungsleden vielleicht nicht der richtige, da der 380km lang ist und man zwischendrin relativ schlecht aus/einsteigen kann (zumindest ohne Auto)

Wenn es nicht unbedingt einer der bekannten Wege sein muss, würde ich Euch wenn dann das Rogen/Fermundengebiet empfehlen, da man dort auch hervorragend Kanu fahren kann. Das Ganze ist aber schon etwas anstrengender, da man relativ viele Portagen hat und der Rogen als See auch nicht ganz ungefährlich ist, da immer wieder ziemlicher Wind aufkommt.

Von daher würde ich (zumindest von der Kanuseite) eher mit was anderem anfangen, da alle Touren dort bestimmt sehr schön aber halt auch anspruchsvoll sind (keine Straßen etc.)

Wie die Kombinationsmöglichkeiten bei den anderen beiden wegen (bei Pilgimsleden tippe ich mal eher schlecht) sind weiß ich nicht.

Ein sehr guter Reiseführer für gesamt Schweden ist im Velbingerverlag erschienen. Hab ich zuhause liegen, wenn Du mir sagst was für ein Gebiet Du zum Wandern bevorzugst (Fjäll/Wald etc.) kann ich mal nachschauen was der so empfiehlt.

Gruss
Thorben

Ingo
27.08.2003, 10:53
Hallo Marga !

Also, was die Machbarkeit von kürzeren Etappen auf dem südlichen Kungsleden angeht, so gibt es bestimmt Möglichkeiten, nicht die ganze Strecke laufen zu müssen. Vielleicht hat da ein anderer noch genauere Tips für dich.

Was das Kanufahren im Rogengebiet angeht:
Mit der der Windanfälligkeit der Seen hat "nicht übertreiben" zwar recht, aber das ist auf allen Seen so......ansonsten ist der Rogen meinr Meinung nach DAS geilste Seenpaddelrevier, was es dort gibt.....und wenn man eine Woche Zeit hat, sind die Portagen, die man in dieser Zeit so machen muss, eher einfach. Es ist allerdings wirklich wild, und um hinzukommen, muss man erstmal 15 Km laufen und den gesamten Proviant mitschleppen,
anders kommt man nicht zur Kanustation.

Das beste: Man kann südlichen Kungsleden und Rogen aufs wunderbarste verbinden, da die Etappe ab Grövelsjön direkt dran vorbeiführt........

Falls du mehr Infos brauchst, suche mal hier im Forum, war schon öfters Thema.

Gruss
Ingo

marall
27.08.2003, 11:01
vielen dank ihr zwei!

rogen + kungsleden ....klingt ganz gut! möchte uns halt nix zu schwieriges zutrauen...obwohl wir bis nächstes jahr noch ein bisschen üben wollen :lol:
kann sonst noch jemand was zu den anderen wanderungen sagen??? also es muss keine direkte kombi sein, wir fahren auch gerne ein stück mit dem zug oder dem bus, nur sollte es sich da halt nicht um 1000 km oder so handeln.

bin für weitere tips dankbar.

liebe grüsse marga


ps: @ingo von wo aus muss man 15 km zur kanustation laufen?? und lohnt es sich auch auf dem rogen eine kürzere tour al ne komplette woche zu machen(3-4 tage) ??

bertchen
27.08.2003, 15:07
Hab nicht viel Zeit, daher nur ne Kurze antwort.

Pilgrimsleden + Kanufahren im Dalsland lassen sich optimal kombinieren.
Der Weg ist halt sehr waldig, aber da wirst in Suedschweden nicht drumrumkommen.
Busse gibts in der Gegend auch ueberall. wennn du genauere einundausstiegspunkte wissn moechtest kann ich dir ende sept mehr sagen, da bin ich wieder in Deutschland.

Nur fuer mehr als 4 (max5) tage wandern is der pilgrimsleden imho nicht geeignet.

Bin Pilgrimsleden und Bohusleden gelaufen, und war kanufahren im Dalsland, daher mein fazit: geh nicht im Hochsommer sonst is das Dalsland ueberfuellt. Und der Pilgrimsleden ist einsamer als der Bohusleden.

Gruss als Lulea

Bert

marall
27.08.2003, 22:38
vielen dank bertchen!

werde schauen was ich selber rausfinde, ansonsten frag ich dich dann nochmal!

liebe grüssle marga :D

marall
29.08.2003, 14:39
hallo leutz!!

suche immer noch bücher-kartentipps für schweden!

hoffe auf rege antworten!! :bg:

liebe grüsse marga

maro
31.08.2003, 11:07
Moin,

probier es doch mal mit »Nordskandinavien« (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3858621501/qid=1062317167/sr=1-1/ref=sr_1_10_1/302-2090645-0936826) von Peter Bickel. Mehr über ihn gibt es im Netz unter Nordsakndinavien (http://www.nordskandinavien.de/Start.html) (klasse Diashow!). Allerdings geht es bei ihm ausschließlich um Trekking-Touren (zu Fuß oder mit dem Hundeschlitten).

Das Buch hat mir gut gefallen. Neben ausführlichen Tourenvorschlägen, jede Menge praktische Tipps für den Norden.

Tschüß Mark

Hannes1983
16.09.2003, 19:51
Hi Du!

Ich hätte Dir noch ein anderen Vorschlag, deine 2 Wochen nächstes Jahr in Schweden zu verbringen. Bin dieses Jahr den Bohusleden gelaufen. Ist ein toller Weg für Einsteiger. Es geht zwar oft kurz, steil hoch und andersrum, aber für Anfänger sehr geeignet. Da kann man sich fast nicht verschätzen. Kannst ihn ja mal auf www.nordwanderer.de bewundern. Oder wenn de noch Fragen hast meldest dich bei mir (Rcc.04@t-online.de).
Du kannst an vielen Stellen aussteigen und dort habe ich einige Kanuten gesehen und enttäuscht sahen die nicht grad aus. Der Weg ist gespiegt mit tollen Seen usw. Herrliche Landschaft sag ich nur. Zwar manchmal Straße, aber so schnell wie de auf der Straße bist, so schnell bist de auch wieder in der Wildnis.

Also bis denn Hannes

Nicht übertreiben
17.09.2003, 11:14
Wie schon gesagt, "Schweden" von Bert Baesgen erschienen im Velbinger Verlag, dort findest Du imo die meisten Wandertouren, netten Kanutouren etc.

Als Karte: Vägkartan (gibts glaube ich auch bei Globi) Buch mit Schweden im Maßstab ??1:150000?? auf jeden Fall groß genug um sämtliche Ministraßen zu enthalten

Nammalakuru
25.09.2003, 01:00
Japp! Bohusleden ist für Anfänger prima geeignet, jedoch finde ich die Seen auf dem Bohusleden für ungeeignet weil zu klein!
Man könnte sich mal durchgoogeln ob es in Bohuslän noch ein Kanugebiet gibt - darüber weiss ich leider nix.
Rogen ist zum paddeln echt prima, d.h das Rogengebiet. Viele aneinanderhängende Seen am besten Richtung Norwegen rüber! Dort paddeln auch Familien mit Kindern, selten aber immerhin beruhigend - oder? :bg: Ob und wo man sich Kanus leihen kann kann ich auch nicht beantworten. Fakt ist dass viele die dortige Gegend zum kanuwandern schätzen, deshalb wir es auf jeden Fall möglichkeiten geben ein Kanu dorthin zu befördern.

Kungsleden + Rogen = gute Wahl !

Gruss,
Nam

marall
04.11.2003, 12:51
hy!

habe mich lange nicht mehr gemeldet, war aber leider schwer beschäftigt(uni :ill: )... also erst mal vielen dank für die weiteren antworten!
ich habe mich nun für die tour kungsleden+rogen entschieden. zur info:wir haben ca. 2 wochen eingeplant, wollen das stück grövelsjön-fjällnas wandern und unterwegs die kanutour (ca 3-4 tage) einschieben!
ich bin nun dabei alles dafür nötige in erfahrung zu bringen.

da wären: -fahrt von stockholm noch mora (zug oder bus???)
-kanuverleih im rogengebiet oder vorher der die kanus
dann aber dort hin transportiert!
-wann ist das wetter am besten?? wollen im sommer gehen
oder schon eher so herbstanfang!
-wie kalt wird es dort im sommer nachts?
-wie plane ich am besten die tour auf dem rogen?
-wie kommen wir von fjällnas wieder weg?


das wäre es soweit mal! ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen, aber es waren ja schon einige von euch in schweden und könne daher wohl aus ihrer erfahrung tips geben :P

interessieren würden mich natürlich bei einiger der punkte auch die preise!

liebe grüsse und danke im vorraus

marga
:D
ps:könnt mir natürlich auch ne mail schicken!

Susanne
05.11.2003, 14:02
hej marall,

zu einigen deiner fragen:

von stockholm fährt ein intercity nach mora. fahrtzeit so um die 4 h. was die preise angeht ist das abhängig, ob ihr studenten seid (nehme ich mal an, wegen stress in der uni :ill: ), ob ihr eine wochenendfahrkarte oder im voraus bucht. da kann das dann so zwischen 180 – 350 SEK schwanken. die 350 SEK beziehen sich aber eher auf die teilweise zugfahrt mit dem X 2000. ich schätze so um die 200 SEK wird der spass von stockholm nach mora kosten. (200 SEK = ca. 22 Euro).

wenn ihr schon richtung herbstanfang gehen wollt, solltet ihr erst im august gehen. im juli kann es noch tierisch heiss sein (wie dieses jahr). im gegensatz dazu war dann am südlichen kungsleden schon im august erste schneefälle zu vermelden. natürlich nur lokal und kurzfristig. :D

wie kalt es nachts im sommer wird, kann ich dir nicht sagen, da ich in einer hütte übernachtet habe. :cry:

zu der frage, wie ihr von fjällnäs wieder weg kommt, nehme ich mal an, dass du meinst, wie ihr von dort zum rogen-gebiet kommt? da ist die frage, von wo ihr dort im rogen-gebiet starten wollt?!

zu den kanu/rogen-fragen finden sich hoffentlich noch experten hier ein!

ich hoffe, dir für’s erste ein bisschen geholfen zu haben.

gruß susanne

Nicht übertreiben
06.11.2003, 11:35
Ich war im September auf dem Kungsleden. Das Wetter war (zum größten Teil) fantastisch, die Temperaturen haben nachts teilweise leicht die 0° Grenze tangiert (Dafür aber auch keine Mücken mehr :lol: ).

Was die Kanutour angeht, so wird wohl das größte Problem sein einen Kanuverleih zu finden. Es gibt direkt am Rogen eine Hütte (am Verlauf des Kungsledens), ich bin mir aber nicht sicher, ob die Kanus haben. Vielleicht mal ne Mail an den STF schreiben. Für die Tour selbst würd ich mich vermutlich eher an Nebengewässer des Rogen halten, da der Rogen ansich doch relativ groß und oft auch windig ist. Macht auf kleineren Gewässern mehr Spaß und ist interessanter.

Wie man von Fjällnäs wieder wegkommt weiß ich leider auch nicht. Ich denke mal es gibt eine Busverbindung, als ich da war hatte ich sogar Probleme Kekse zu kaufen...ist echt am A... der Welt.

Der Bus fährt glaube ich zwischen Fjällnäs und Funäsdalen.

Ach ja: Ich glaub wenn Du die Kanus zum Rogen bringen lassen willst wird es ziemlich teuer, da imho keine Straße zum See führt.

Auf jeden Fall viel Spass bei der Tour

Thorben

marall
06.11.2003, 23:28
:bg:
danke leute ihr seid echt grossartig! die tips die ich hier immer bekomme sind echt toll und auch immer schell da! :D

ja, das mit dem kanu fahren auf dem rogen scheint bisher wohl das schwierigste zu sein :roll: ...villeicht versuch ich es mal beim stf...

susanne: ich meinte wie ich von fjällnas wieder nach stockholm zurückkomme :wink:
wegen der studentenpreise: gildet bei denen mein ganz normaler studentenausweis?? oder gibts da irgendso einen internationalen?

nicht übertreiben: vielen dank auch nochmal an dich. da du ja auch erst warst wäre es möglich das ich dich mal per mail ein paar sachen zwecks ausrüstung und so frage??? :o


für weieter tips und anregungen bin ich sehr dankbar!!!

liebe grüsse marga
:P

Susanne
07.11.2003, 10:07
hej marall,

ein internationaler studentenausweis ist dabei sicher von vorteil, glaube kaum, dass dein normaler deutscher studentenausweis anerkannt wird. der internationale kostet 9,20 EUR und den kannst du bei deinem AStA oder auch in einigen reisebüros erwerben. passbild nicht vergessen!

ach so, ich dachte, ihr wolltet erst wandern und dann paddeln… habe ich wohl falsch verstanden. :(

also, von fjällnäs zurück nach stockholm… hhhm… im winter fahren sogar busse aus dieser region (auch mit halt in fjällnäs) nach stockholm. wie das im sommer aussieht, weiss ich nicht. alternativ könnt ihr aber mit einem bus von fjällnäs nach funäsdalen und von dort nach sveg fahren. siehe auch hier:

http://www.lanstrafiken-z.se/pdf/tid2003/grontabell2003.pdf

von sveg könnt ihr dann mit dem bus bis mora fahren. von dort entweder mit dem zug direkt nach stockholm oder über borlänge nach stockholm. ich kenne den fahrplan jetzt nicht genau. das kannst du dir aber selbst unter

http://www.sj.se

mal austesten. leichte schwedischkenntnisse vorausgesetzt. ansonsten, wenn du spezielle fragen hast, schaue ich für dich gerne dort nach.

so, das war’s erstmal von mir.

gruß susanne 8)

Nicht übertreiben
07.11.2003, 16:15
Ich würde schon einen int. Studentenausweis beantragen. Beim deutschen (zumindest bei meinem) hing es immer etwas von der Laune der Leute ab ob er anerkannt wurde oder nicht.

Wegen Fragen, ist zwar schon ne Weile her, dass ich da war (die letzten Sommerurlaube hab ich immer "praktikierend" verbracht (Studentenschicksal :roll: )) aber wenn ich kann, dann helfe ich gern.

Gruss
Thorben

marall
07.11.2003, 23:37
so, mal wieder ein grosses dankeschön für die schnellen antworten! ich denke das ich nächste woche mal den int.-studiausweis beantrage, dann hab ich immerhin schon mal was erledigt :) !

@silke: also das mit dem wegkommen von fjällnas sieht echt unproblematisch aus! wegen dem kanuverleih habe ich allerdings immer noch nix gefunden, muss mal versuchen denen ne e-mail zu schreiben.

@alle

was hattet ihr bei euren touren so an kleidung dabei? diese frage bereitet mir momentan am meisten kopfzerbrechen. wie ich mal ganz oben geschrieben habe, ist das ja auch die erste trekkingtour die mein freund und ich machen und daher fehlen irgendwie auch so die erfahrungswerte :grrr:

hose ist klar, aber wie viel oben rum?? t-shirt, fleece, jacke, windbreaker, regenjacke, regenhose, shell.......????
bin halt ein wenig überfordert!

ach ja, was haben eigentlich so eure rucksäcke gewogen?


das soll erst mal wieder reichen...


grüssle marga :D

ich
08.11.2003, 00:19
Hi Marall,

nimm vor allem nicht zu viel mit!
Wenn Du z.B. ein Funktionsshirt, ein dünneren Fleece und ´ne Fleeceweste hast, kannst Du ziemlich gut imprvisieren.
Auf jeden Fall Regenklamotten einpacken und fürs Paddeln würde ich vielleicht auch einen wasserdichten Beutel mitnehmen, ich weiß nicht,was Du da so bekommst.
Wenn Ihr Euch eine Woche aus dem Rucksack selbst verpflegen wollt werdet Ihr wohl nicht um die 20-25 kg rumkommen, aber wenn der Rucksack einigermaßen gearbeitet ist, hat er nen Hüftgurt, der Euch das auch ohne PRobleme ertragen läßt...

Gruß
Bene

Nicht übertreiben
10.11.2003, 10:00
User Rucksack hat beim Start etwas über 30 kg gewogen, wir hatten aber auch für 3 Wochen Proviant dabei. Wenn Du in Grövelsjön startest, dann mußt Du aber auch fast für die ganze Strecke Essen mitnehmen, da man zwischendrin (wenn ich micht recht entsinne) kaum (oder nur sehr teuer) nachkaufen kann.

Am Havlingen kann man übrigens Kanus mieten, das liegt aber schon kurz hinter Grövelsjön. (Früh Kanufahren hat natürlich den Vorteil, dass Ihr schon einiges an Essen "loswerdet" und Euer Rucksack zum Wandern dann leichter ist :D

An Klamotten hatte ich eigentlich immer nen Funktionsshirt und ein normales Hemd an. Wenns dann mal kalt wurde halt Regenjacke/Fleecejacke drüber. Eine Regenhose braucht man imho nicht (wenn dann auf jeden fall atmungsaktiv). Mütze und Handschuhe auf jeden Fall mitnehmen und dann noch einen Hut mit breiter Krempe fürs Mückennetz (kann manchmal echt nützlich sein 8) )

Soweit
Thorben

Fjaellraev
21.12.2003, 23:57
Von Fjällnäs wegzukommen ist kein allzu grosses Problem, es ist zwar echt am A... der Welt. Aber es gibt einen Bus nach Funäsdalen (Dort auch Supermarkt mit Obst nachdem ich in Fjällnäs nur ein Eis bekam (Immerhin :wink: ), von dort gibt es zumindest Busverbindungen nach Östersund und mit dem Zug weiter nach Stockholm. Vielleicht gibt es auch gescheitere (sprich direktere) Varianten, schau mal auf www.tagplus.se das ist die schwedische Fahrplanseite mit allen Bussen und Zügen (auch auf englisch).

Henning