PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zum Berghaus Atlas Rucksack



_christian_
30.07.2008, 01:23
Hallo,

würde mir gerne den Rucksack kaufen zwecks Trekkingtour, 100 Liter sind für meinen Verwendungszweck allerdings zuviel. Die Seitentaschen kann man ja abnehmen, und in den Rucksack packen, wären noch 80 Liter.

Meine Frage zum Rucksack ist also die: kann man das Modell noch weiter verkleinen? Wenn der Rucksack zur Hälfte voll ist, steht dann der Teil über dem Tragesystem noch immer soweit drüber hinaus, oder soll ich mir dann besser ein anderes, kleineres Modell kaufen?

Gibt sicher einige in diesem Forum die den Berghaus Atlas haben...

danke für die Antworten

BigKahuna
30.07.2008, 10:09
Der Berghaus "Atlas" ist genau wie jeder andere Rucksack dieser Kategorie auch mit Kompressionriemen versehen (über dem Schlafsackfach, an den Seiten und einen unter dem Deckel). Es ist also überhaupt kein Problem, nur mit 50-60 Litern unterwegs zu sein. Es ist natürlich einigermaßen sinnlos, normale Tagestouren mit einem 100l-Rucksack zu bestreiten, es sei denn, man muss viel oder schweres Equipment transportieren. Dies gilt aber für jeden anderen Rucksack dieser Größenordnung genauso.

Es ragt auch nichts über das Tragegestell hinaus, da die nicht benötigte "Überlänge" durch zwei Kordelzüge und den Kompressionsriemen unter dem Deckel zusammen gerafft wird.

_christian_
30.07.2008, 10:10
super, danke!