PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Schlauchboot] Bestway Neva III



Aelfstan
18.06.2008, 13:55
Billig-Schlauchboot - Bestway Neva III



Foto: http://www.sportbiene.com/bestway-angelboot-neva-p-5840.html?refer=froogle&language=de

Kaufdatum /Preis /Hersteller: Juni 2008 / 59,- € (ohne Paddel), Firma Bestway aus China

Wetter-/Klimabedingungen: sommerlich warm, windstill

Art des Einsatzes: nachmittägliche Fahrt auf der Elbe bei Riesa, flußabwärts ohne großen Paddeleinsatz, gemütliches Dahintreiben

Personenanzahl: 2 (90kg und 60kg)

Material des Bootes: Vinyl-Folie 0,55mm

Gewicht des Bootes: ca. 16kg

Länge, Breite: ca. 3,30m x 1,30m

Bewertung der Verarbeitungsqualität: OK. Material macht einen robusten Eindruck, nicht badebootmäßig, irgendeine DIN-Norm, das Zeichen für geprüfte Sicherheit und die Aufschrift "seewasserfest" sind innen auf dem Boot aufgedruckt. Nach dem Aufpumpen ist das Boot nicht vollständig symmetrisch (Falte zwischen seitlicher Auftriebskammer und Bodenkammer ist links ca 2cm größer. Aufgepumpt ist das Boot relativ formstabil. Fünf verschiedene Luftkammern (die beiden großen, äußeren Kammern haben Euro-Schraubventile, Bodenkammer und die beiden oben liegenden Kammern, die Bug und Heck abdecken haben Badeboot Spielzeugventile). Eine Schablone liegt bei, mit der man anhand einer weiteren auf dem Boot aufgedruckten Vergleichsschablone den korrekten Aufblaszustand kontrollieren kann (leider nur bei einer(!) der großen seitlichen Luftkammern, die andere muß nach Gefühl aufgepumpt werden), anhand des Dehnungsverhaltens des Bootsmaterials.

Bewertung des Komforts: OK. Die Tragfähigkeit ist mit 220kg angegeben und wird mEn auch locker erreicht. Zu zweit hat man ordentlich Platz und noch genug Stauraum unter den vorderen und hinteren oberen Luftkammern, an denen man sich auch einigermaßen bequem mit dem Rücken anlehnen kann. Ich würde mich auch mit drei Leuten auf dieses Boot wagen. Die im Lieferumfang enthaltenen aufblasbaren Sitzkissen erfüllen ihren Zweck und stabilisieren das Boot zusätzlich.

Handling: OK bis schlecht. Aufpumpen ist unkompliziert, Reihenfolge der Ventile am Boot gekennzeichnet. Die Tragegriffe vorn und hinten sind sehr praktisch, genauso wie die umlaufende Leine außen und zusätzliche Befestigungsösen für Leinen. Die sog. Ruderhalter sind mEn auch nur bessere Gummigriffe und für eine sinnvolle Nutzung zu weit seitlich angebracht. Die beiden Angelhalter am Heck haben einen ziemlich großen Durchmesser (bin kein Angler, kann mir aber vorstellen, daß Angeln da rausfallen), sind instabil und behindern, genauso wie die Ruderhalter den Betrieb des Bootes mit Stechpaddeln. Der Geradeauslauf des Bootes gleicht eher einem Floß oder einer Luftmatratze. Bei Wind muß man ganz ordentlich arbeiten, um das Boot auf Kurs zu halten. Ansonsten ist es auch für nur eine Personen, auch mit den billigen Badebootpaddeln, wie von uns verwendet, relativ einfach zu steuern, ohne daß man allerdings eine nennenswerte Geschwindigkeit aufnehmen kann (Vortrieb war eher die Strömung der Elbe). Bewegungen im fahrenden Boot, z.B. Änderung der Sitzposition, sind mit etwas Umsicht durchaus möglich, da die seitlichen Kammern einigermaßen stabil sind und der Boden auch, wo die Sitzkissen hineingeklemmt sind. Ein- (Steg) und Ausstieg (Ufer) waren unproblematisch. Richtig nervig war das Luftablassen der drei mit den kleinen Spielzeugventilen versehenen Luftkammern - da ging ordentlich Zeit in's Land...

Pro-Kauf-Argumente (Stärken): Preis!!!, kleines Packmaß und Gewicht

Contra-Kauf-Argumente (Schwächen): windanfällig, seltsame Detaillösungen, mieser Geradeauslauf

Alter Testperson: 31-40

Körpergrösse Testperson (in cm): 180

Körperstatur Testperson: kräftig

Geschlecht Testperson: männlich

Kanuerfahrung Testperson (1-wenig bis 7-hoch): 1


Fazit: Für diesen Preis hatten wir jede Menge Spaß mit dem Billigboot. Material und Sicherheit des Bootes scheinen OK zu sein, als Anfänger hab ich mich damit bei allerdings ausgeprochen freundlichen Bedingungen (Niedrigwasser, kaum Wind) nie überfordert gefühlt. Von daher kann ich eine Empfehlung für das Boot aussprechen. Zum Treibenlassen und auf Badeseen ist es bestimmt eine gute Wahl.

Aelfstan
28.06.2011, 11:13
Nachdem ich das Boot jetzt schon eine Weile in (gelegentlicher) Benutzung habe, ist es Zeit für einen kleinen Nachtrag, um oben stehende Bewertung noch zu ergänzen.

Qualität: Das Boot ist relativ robust und hat gelegentliches über Grund laufen (steinige Stellen in flachen Fließgewässern) ohne ersichtliche Schäden verkraftet. Die mitgelieferten (Kinder-?)Paddel aus chinesischem Hartplastik sind recht bald zerbrochen und durch ein paar sinnvollere Billigpaddel ersetzt worden. Fahrten auf Elbe, Zwickauer Mulde, Saale und einigen anderen Gewässern waren immer unproblematisch und mit viel Spaß verbunden.

Tragfähigkeit, Handling und Komfort: Eine Tour mit drei Leuten war unproblematisch. Schön ist, daß man sich auch mal zum Sonnen quer über das Boot lümmeln kann. Als Vortrieb kann man wirklich nur die Strömung nutzen. Paddelt man ohne Strömung, ist man langsamer als ein Fußgänger. Das Boot ist schwer umzukippen und auch auf Stromschnellen, über die es einfach drüber wobbelt, jederzeit unproblematisch. Ein einziges Mal ist ein Mitfahrer beim Versuch (als Letzter) an einem etwas steileren Ufer auszusteigen mit dem Boot umgekippt, aber auch das nur, weil er sich wirklich dämlich dabei angestellt hat.

Mein Fazit bisher: Jede Menge Spaß für wenig Geld. :D