PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [NO] Quer durch die westliche Hardangervidda



motion
11.06.2008, 00:55
Land: Norwegen
Reisezeit: Juli
Region/Kontinent: Nordeuropa



Durch die westliche Hardangervidda


Ich fand die Idee nicht schlecht mit meiner Freundin zu Ihrer ersten längeren Trekkingtour die Hardangervidda zu durchqueren, die ich schon vorher mal mit dem Fahrrad an der Ostseite komplett abgefahren hatte. Also schnell noch einen Wanderführer gekauft und ab ging es. Ich fand die Tour durch die Vidda die mit 5 Tagen und 41 km angegeben war. OK dachte ich, das ist doch perfekt für meine Freundin.:bg: Die Tagesetappen waren mit 6 bis 9 km angegeben. Dies wunderte mich, da ich es für recht wenig hielt im Vergleich zur angegebenen Gehzeit von 5 bis 7 Stunden pro Tag.:o Aber auch dabei dachte ich mir noch nichts und plante die Tour noch ein bisschen um.:motz: Die Tour sollte uns von Roldal nach Kinsarvik quer durch die Vidda führen.

1. Tag Roldal - Middalsbu

Unser Auto ließen wir auf dem Zeltplatz in Roldal. Da wir dort zelteten, konnten wir es umsonst stehen lassen. Perfekt! Wir entschieden uns nicht das Taxi nach Middalsbu zu nehmen, sondern gleich über einen Sattel zu wandern. Von Roldal ging es steil empor Richtung Budalsheia. Wir trafen keinen einzigen Wanderer und auch die Wege waren wohl in Vergangenheit nicht oft benutzt wurden. Ab und an mussten wir uns unseren Trampelpfad suchen. Nur ein paar Schafe schauten uns verdutzt an. Je höher wir kamen, desto atemberaubender wurde die Aussicht zurück nach Roldal. Über den ersten Sattel ging es wieder runter zum Valldalsvatnet. Unten am See angekommen war es bereits nachmittags und wir liefen weiter. Je länger es entlang am See ging, desto stupider wurde es, da dies eine Fahrstraße wurde. Somit entschlossen wir uns nach einer ganzen Zeit bei einem der selten vorbeischauenden Autos per Anhalter mitzufahren. Wir hatten Glück und irgendwann kam ein Auto mit Hänger und auf gings. Am Ende angekommen ging es vorbei an Middalsbu und wir suchten uns einen Zeltplatz. Wunderschön gelegen neben einen der unzähligen Wasserfälle. Wir schlummerten ein und freuten uns auf Tag 2.

http://img128.imageshack.us/img128/1880/pict1439kl4.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1439kl4.jpg)

Blick zurück nach Roldal
http://img128.imageshack.us/img128/834/pict1447wc6.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1447wc6.jpg)

AM Seeende ist Middalsbu
http://img128.imageshack.us/img128/1395/pict1451kv4.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1451kv4.jpg)

Aussicht vom Zelt
http://img128.imageshack.us/img128/6936/pict1458uk0.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1458uk0.jpg)

2. Tag Middalsbu Litlos

Auf gings zur längsten Etappe. Laut Wanderführer circa 10 km. Nun gut es sollte anders kommen. Das Wetter war toll. Blauer Himmel, angenehme Temperaturen und eine Landschaft die zum Träumen einlud. Wir waren im Juli oben und es lag noch jede Menge Schnee in der Vidda. Somit durften wir einige Schneefelder am Tag queren. Wir liefen ein tolles Tempo und trotzdem konnte ich es nicht verstehen das wir nicht schneller zum Ziel kommen als bisher. :bang:Nach 5 Stunden hatten wir erst etwas mehr als die Hälfte des Weges geschafft. Erstmal Pause dachte ich und holte die Karte raus. Nach eingehendem studieren der Karte merkte ich, dass sich der Wanderführer wohl beim Maßstab verrechnet hatte und somit die Distanzen mindestens das Doppelte waren.:gosche::gosche: Ein vorbeikommendes norwegisches Pärchen gesellte sich zu unserer Pause dazu und bestätigte meine gerade festgestellte Erkenntnis. Laut ihrem GPS Gerät war die Tagesdistanz der 10 km somit auf 24 – 26 km angewachsen.:shock: Eine super Nachricht für meine Freundin und ihre erste Trekkingtour. Wir ließen uns aber nicht unterkriegen und stiefelten weiter Richtung Litlos. Circa eine Stunde vor Litlos beschlossen wir dann unser Zelt aufzuschlagen und nicht weiter zu gehen. Ein toller Sonnenuntergang versüßte uns den Abend. Allerdings hatte wir auch jede Menge Mücken die uns Gesellschaft leisteten.

weiter gehts
http://img128.imageshack.us/img128/765/pict1462mt2.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1462mt2.jpg)
http://img128.imageshack.us/img128/9615/pict1463hx5.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1463hx5.jpg)
http://img128.imageshack.us/img128/7848/pict1464fm4.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1464fm4.jpg)
http://img128.imageshack.us/img128/1669/pict1465vd3.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1465vd3.jpg)
http://img128.imageshack.us/img128/6522/pict1469hl0.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1469hl0.jpg)

toller Zeltplatz
http://img128.imageshack.us/img128/5125/pict1472bf3.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1472bf3.jpg)

3. Tag Litlos Torehytten

Heute ging es mitten durch die Vidda und vorbei an einem der Wahrzeichen, dem Harteigen. Es war einfach toll dem Track zu folgen. Ein ständiges auf und ab, queren von Schneefeldern und Bächen sorgte für jede Menge Abwechslung. Tolles Wetter und traumhafte Aussichten rundeten einen der schönsten Trekkingtage ab. Wir kamen nachmittags am Harteigen vorbei. Ein Klotz in der Mitte der Vidda der alles überstrahlt. Ein Majestät, ganz erhaben steht er da alleine rum. Wie der Ayers Rock von Norwegen. Ein schwarzer Monolit, der seine Farbe genauso ändert wie sein berühmtes Ebenbild in Australien. Mal Pechschwarz und mal ein glühendes rot. Einfach genial. Ich versuchte auf das Plateau zu steigen. Leider hinterte mich das steile obere Schneefeld im oberen Bereich. Es war schon wieder angefroren und somit wollte ich es nicht riskieren weiter zu steigen, um einen Absturz zu riskieren. Selbst von meinem Standpunkt eröffnete sich ein atemnehmender Ausblick über die ganze Vidda. Nichts als entlose Weite und eine Ruhe. Das Gefühl mit der Natur und der Umgebung eins zu werden und die ganze Energie in sich auf zu saugen. Einfach nicht in Worte zu fassen. Wir gingen noch weiter bis kurz vor die Torehytten und schlugen unser Zelt mit Blick Richtung Harteigen auf. Leider war es windstill und somit mussten wir uns im Zelt verbarrikadieren um nicht von den Massen an Mücken erstochen zu werden. Der Sonnenuntergang färbte den Harteigen rot und er erstreckte sich nochmal in seinem vollen Glanz.:corton:

nichts als Weite
http://img128.imageshack.us/img128/2226/pict1477sd6.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1477sd6.jpg)

der Harteigen in Sicht
http://img128.imageshack.us/img128/2240/pict1478gs6.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1478gs6.jpg)

Trekkingbekannschaften
http://img128.imageshack.us/img128/3387/pict1480xu1.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1480xu1.jpg)
http://img128.imageshack.us/img128/9263/pict1484sg6.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1484sg6.jpg)

Blick vom Harteigen
http://img128.imageshack.us/img128/4701/pict1487dv6.th.jpg (http://img128.imageshack.us/my.php?image=pict1487dv6.jpg)
http://img71.imageshack.us/img71/9844/pict1490yw8.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1490yw8.jpg)

der Ayers Rock Norwegens ;-)
http://img71.imageshack.us/img71/466/pict1498bz5.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1498bz5.jpg)

Zeltplatz mit Aussicht
http://img71.imageshack.us/img71/6987/pict1503gv6.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1503gv6.jpg)

4. Tag Torehytten Stavali.

Auch uns sollte das schlechte Wetter heute treffen. Wir stiefelten wieder los auf unserer letzten großen Etappe. Eine steife Brise natürlich genau von vorn kommend erschwerte das vorwärts kommen. Wir stiegen wieder ein ganzes Stück bergauf. Der Wind wurde immer stärker und auch eisiger. Zum Glück hatte ich meine Handschuhe vergessen, was ich jetzt doch spürbar merkte. Oben angekommen blies uns der Wind ab und zu mal nach rechts oder links und nun setzte auch noch Regen ein. Langsam näherten wir uns dem Ende der Tagesetappe und gleich mehrere Probleme traten auf. Der Regen wurde immer schlimmer und viel mittlerweile wie aus Kübeln. Meiner Freundin merkte man nun auch die langen Tagesetappen an und ihr viel es zunehmend schwerer weiter zu laufen. Bei dem Wetter wollten wir unbedingt die Hütte erreichen. Somit nahm ich ihr ihren Rucksack ab und jetzt brauchten wir nur noch die 2 bis 3 km vom Lonaskardel nach Stavali absteigen. Unten angekommen war sie von der Eappe doch ziemlich sehr erschöpft. Der ständige starke Wind und Regen entlang der ganzen Etappe zehrte doch sehr an den Kräften. :ill:Somit gönnten wir uns heute auch eine Hüttenübernachtung. Was für ein Luxus. Alles beheitzt.:grins: Tolle Hütte und jede Menge netter Menschen.

Blick zurück
http://img71.imageshack.us/img71/2873/pict1506qw8.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1506qw8.jpg)

Das Wetter wird schlechter
http://img71.imageshack.us/img71/8945/pict1510wo4.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1510wo4.jpg)
http://img71.imageshack.us/img71/5801/pict1512jc9.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1512jc9.jpg)
http://img71.imageshack.us/img71/1347/pict1514zc0.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1514zc0.jpg)


5. Tag Stavali Kinsarvik

Los ging die Etappe nochmal s mit einem kleinen Aufstieg, der aber nach einigen Kilometern zu Ende war. Das Wetter war heute wieder toll und man hätte denken können, das es den Tag vorher gar nicht so schlecht war. Noch ein letzter Blick auf die Vidda zurück und schon gings runter nach Kinsarvik. Der Abstieg erfolgte über unzählige von den Gletschern der Eiszeit rund geschliffenen Steine und Felsen. Entlang von tosenden Wasserfällen und tollen Ausblicken. Wir liefen den kompletten Weg bis nach Kinsarvik. Am Nachmittag kamen wir an und genossen erstmal bei einem Eis das erlebte. Wir reflektierten die Eindrücke die uns die letzten 5 Tage so zahlreich geprägt haben. Eine geniale Tour die das Norwegenfieber weiter entfacht und die Flamme immer heller leuchten lässt.


Wasserfälle
http://img71.imageshack.us/img71/8902/pict1526js2.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1526js2.jpg)
http://img71.imageshack.us/img71/7625/pict1535ju0.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1535ju0.jpg)

6. Tag Kinsarvik Roldal

Um uns das Busgeld zu sparen gings jetzt ans trampen mit der Option Bus falls sich nichts ergibt. Es ist doch recht schwer in Norwegen manchmal einen Hike zu bekommen, vor Allem mit 2 Trekkingrucksäcken. Nach 2 Stunden entlosem warten änderten wir unsere Strategie und sprachen die Leute direkt an der Tankstelle an. Und es klappte recht schnell. Sie nahmen uns bis Odda mit. Dort sprachen wir wieder an der Tanke Leute an. Auch dies hatte nach einiger Zeit erfolg und wir kamen weiter. Allerdings auch hier nicht bis zum Ende. Er setzte uns an einer Bushaltestelle mitten im nirgendwo ab. Somit hatten wir die Möglichkeit wenigstens mit dem Bus weiter zu kommen. Nach einiger Zeit hielt ein gehobener Fahrzeugtyp. Feinste Lederausstattung. Der Typ war ein Italiener und auf Geschäftsreise in Norwegen unterwegs. Ein Rucksack in den Kofferraum und einer auf die Rückbank und los gings. Er war gerade auf der Heimreise nach Oslo und machte für uns extra noch einen kleinen Umweg und setzte uns genau in Roldal auf dem Campingplatz ab. Einfach genial.:bg::bg::bg:

Auf dem Weg zurück
http://img71.imageshack.us/img71/3193/pict1547pf8.th.jpg (http://img71.imageshack.us/my.php?image=pict1547pf8.jpg)


So das war unser Trip. Ich hoffe es war ganz gut zum lesen für meinen ersten größeren Bericht.

KuchenKabel
11.06.2008, 01:22
Jap, liest sich gut. Kann es kaum noch abwarten, bis wir auch endlich mal wieder los können...

Linus
11.06.2008, 13:17
Schöne Fotos, die machen mir gleich so richtig Lust, da auch mal hochzufliegen!
Der Bericht ist schön geschrieben, ich hoffe, deine Freundin ist vom Trekkingfieber auch angesteckt!

Aber am meisten hat mich folgendes beeindruckt:

Somit nahm ich ihr ihren Rucksack ab und jetzt brauchten wir nur noch die 2 bis 3 km vom Lonaskardel nach Stavali absteigen.
:o
Ihr wart ja nicht gerade UL unterwegs, oder? Find ich aber echt mal ne klasse Geste!

boehm22
11.06.2008, 14:57
Schöner Bericht,
ach, ich glaube ich muß da auch mal wieder hin. :p

motion
11.06.2008, 15:29
Schöne Fotos, die machen mir gleich so richtig Lust, da auch mal hochzufliegen!
Der Bericht ist schön geschrieben, ich hoffe, deine Freundin ist vom Trekkingfieber auch angesteckt!

Naja zumindest fahren wir wieder dieser Jahr nach Norwegen/Schweden um eine Woche lang von Riksgränsen nach Ritsem zu laufen :bg: und danach noch ein bisschen die Lofoten unsicher zu machen.



Aber am meisten hat mich folgendes beeindruckt:

:o
Ihr wart ja nicht gerade UL unterwegs, oder? Find ich aber echt mal ne klasse Geste!

Naja da ja der Weg doppelt so lang war wie ursprünglich gedacht, hatte ich eh schon die meisten schweren Sachen nach dem ersten Tag bei mir in den Rucksack gepackt. Somit war dann Ihrer für die Stunde zum laufen auch nicht mehr so schlimm. Ich hab es ihr ja auch eingebrockt gehabt :bg::bg: Ist halt nur nervig wenn man ihn an der Seite über der Schulter hat.

Gruß
Sven

Onyx
12.06.2008, 09:07
Hi,

Danke für den Bericht und die Bilder, sieht so aus als müsste ich auch mal im Sommer in die Hardangervidda. :bg:


Gruß

Christian

casper
12.06.2008, 11:06
Sehr schöner Bericht und prima Bilder :grins::grins::bg:
Läßt sich sehr schön lesen und bestärkt mich darin, meine Vorbereitungen für nächstes Jahr weiter voranzutreiben :bg:

Aber was hattest du da für einen Wanderführer, der sich im Maßstab so böse verhauen hatte? :o:shock:

Gruß,

Carsten

AtzeAtari
12.06.2008, 11:26
Somit war dann Ihrer für die Stunde zum laufen auch nicht mehr so schlimm. Ich hab es ihr ja auch eingebrockt gehabt :bg::bg: Ist halt nur nervig wenn man ihn an der Seite über der Schulter hat.


Moin Sven!

So als Inspiration, Packeselwesen für Fortgeschrittene::hahaa:
http://img263.imageshack.us/img263/8076/packeselisph6.th.jpg (http://img263.imageshack.us/my.php?image=packeselisph6.jpg)

Wat tut man nicht alles für fusskranke Freundinnen...

Ansonsten sehr schöner Bericht, vll muss ich auch mal da hin...

Gruss, Axel

NRWStud
12.06.2008, 12:55
Moin Sven!

So als Inspiration, Packeselwesen für Fortgeschrittene::hahaa:
http://img263.imageshack.us/img263/8076/packeselisph6.th.jpg (http://img263.imageshack.us/my.php?image=packeselisph6.jpg)

Wat tut man nicht alles für fusskranke Freundinnen...

Ansonsten sehr schöner Bericht, vll muss ich auch mal da hin...

Gruss, Axel

oha dann weiß ich ja, was ich bei meiner Freundin noch zu erwarten habe :grins:




Übrigens @motion...schöne Fotos und schöner Bericht für den ersten größeren Bericht. Man bekommt Lust auf mehr ;-)

Sandmanfive
12.06.2008, 20:33
Moin,

der Bericht kam gerade rechtzeitig für meine Routenplanung.
Am 28. Juli gehts mit den Flieger nach Norwegen, dann mit der Bergenbahn nach Finse und ein Tag später machen wir uns auf den Weg durch die Hardangervidda.

Gruss, David

motion
12.06.2008, 22:25
Sehr schöner Bericht und prima Bilder :grins::grins::bg:
Läßt sich sehr schön lesen und bestärkt mich darin, meine Vorbereitungen für nächstes Jahr weiter voranzutreiben :bg:

Aber was hattest du da für einen Wanderführer, der sich im Maßstab so böse verhauen hatte? :o:shock:

Gruß,

Carsten

Abenteuer Trekking ist die Serie des Buches. Titel Norwegen und geplant bzw. beschrieben durch Bruno Baumann. Hab gerade mal bei Amazon geschaut. Das Buch gibts es nicht mehr ;-) Die werden schon wissen warum :lol:

Gruß
Sven

Sandmanfive
12.06.2008, 22:34
Abenteuer Trekking ist die Serie des Buches. Titel Norwegen und geplant bzw. beschrieben durch Bruno Baumann. Hab gerade mal bei Amazon geschaut. Das Buch gibts es nicht mehr ;-) Die werden schon wissen warum :lol:

Gruß
Sven

Ich habe das gleiche Buch und da ist Bruno Baumann der Herausgeber und der Autor heisst Alwig Derstvenscheg.

casper
13.06.2008, 21:06
Ich habe das gleich Buch und da ist Bruno Baumann der Herausgeber und der Autor heisst Alwig Derstvenscheg.

Dann sei man schön vorsichtig und plan ein wenig mehr Zeit für deine Tour ein :grins:
Nicht das es dir auch so ergeht wie "motion" ! :grins:

Andreas L
13.06.2008, 21:56
@ motion: Was glaubst du? Ist das ein Übersetzungsfehler (Meilen in Km) oder darf man daraus schliessen, dass der Autor die Strecke gar nicht selbst gegangen ist, sondern munter (und falsch) abgeschrieben hat? War die Beschreibung ansonsten inhaltlich in Ordnung und zutreffend? Würde mich interessieren.
Danke, Andreas

Sandmanfive
14.06.2008, 21:10
@casper
Ich habe gleich die zweite Hardangervidda-Tour im Buch überprüft, da scheinen die Angaben zu stimmen.
Ich plane immer ein paar Tage mehr mit ein, wer weis was kommt!

@andreas L
Die Gehzeiten sind die gleichen wie beim DNT und in der Turkart.

gruss
david

motion
14.06.2008, 21:36
@ andreas: vielleicht war es nur in der Ausgabe. Wir sind fast die gleiche Tour 2 gegangen wie im Buch und da steht folgendes

1. Tag: Haukeliseter - Hellevasbu: 9 km und 7 h Gehzeit
2. Tag bis Litlos: 8 km 5 Stunden
3. Tag bis Torehytten: 8 km 5 Stunden
4 Tag bis Stavali: 9,5 km 7 Stunden
5. Tag bis Kinsarvik: 6,5 km 5 Stunden
Gesamt 41 km in 5 Tagen

Hab gerade einmal nach gemessen. Allein Luftlinie sind es laut Wanderkarte 61 km von Haukeliseter bis Kinsarvik. Ich hatte nach der Tour mal grob nachgerechnet damals und es dürften so zwischen 85 und 100 km gewesen sein. ;-)

Denke schon das es Bruno Baumann wirklich gelaufen ist.

Ich denke der Fehler besteht darin, das man in einer Karte im Maßstab 1 zu 100000 mit einem 50000 er Maßstab gerechnet hat. Somit ist alles nur halb so lang wie eigentlich normal. Und deswegen sind es dann auch so circa 82 km anstatt der 41

Gruß
Sven

hambe
21.06.2008, 21:44
Hey Motion,
du auch hier :baetsch:

Sehr schöner Bericht!! Wir fahren am 12 Juli für 2 Wochen in die Vidda.
Würd dich gerne mal anrufen, da mir das gleiche Erlebniss mit bevorsteht! Wär für Details sehr dankbar.

Gruss aus Passau

Jaerven
22.06.2008, 14:24
Ihr wisst:
http://senorge.no/mapPage.aspx

dass in der Hardangervidda noch bis und über 2m Schnee liegen ? :bg:
Vielleicht ist es ja in einem Monat weg...

Sandmanfive
22.06.2008, 18:42
Hey Motion,
du auch hier :baetsch:

Sehr schöner Bericht!! Wir fahren am 12 Juli für 2 Wochen in die Vidda.
Würd dich gerne mal anrufen, da mir das gleiche Erlebniss mit bevorsteht! Wär für Details sehr dankbar.

Gruss aus Passau

Hi Hambe,

wenn Ihr zurück seid, gebt doch bitte schnell ein Statement über die Lage vor Ort ab.
Wir fliegen am 28.Juli nach Oslo und starten dann in Finse mit unserer Tour.

gruß
David:grins:

hambe
22.06.2008, 21:12
OK, werd ich versuchen, wir trudeln aber erst am 27. abends ein. Haben die SA abend Fähre von Kristiansand nach Hirtshals und dann Tiefflug bis Passau.

Gruss

Roene
23.06.2008, 14:02
Ihr wisst:
http://senorge.no/mapPage.aspx

dass in der Hardangervidda noch bis und über 2m Schnee liegen ? :bg:
Vielleicht ist es ja in einem Monat weg...

Aktuelle Schneehöhen Hardangervidda (http://senorge.no//mappage.aspx?layerid=sd&archive=day&layergroup=snow&date=23.06.2008&XMIN=41370.04557497671&YMIN=6704261.46064412&XMAX=138870.0455749767&YMAX=6779399.075323019&)

...na dann viel Spaß beim "Stapfen" - möge das Tauwetter mit euch sein

barleybreeder
23.06.2008, 14:11
Zur Zeit möchte ich keinen Meter dort im Matsch rumlaufen.

http://www.bt.no/kamera/article147.ece?service=largeImage&cameraName=finse&camIndex=1&articleID=147&lang=en

Onyx
23.06.2008, 16:19
All das schöne weiße Zeug nass und pappig :(

Danke für den Schock Sebastian, ich werde mir dann später nochmal die Bilder vom Urlaub ansehehn um das wieder zu überwinden. ;-)