PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlafsack Test [2/2] - Der Test



Traeuma
31.07.2003, 14:42
BEMERKUNG:
Dieser Schlafsacktest besteht aus 2 seperaten Threads:
1. Schlafsack Test [1/2] - Das Vorspiel (http://forum.outdoorseiten.net/viewtopic.php?p=33069#33069)
2. Schlafsack Test [2/2] - Der Test



Also... dann will ich mal meine Eindrücke, die ich von den Schlafsäcken habe, mit euch teilen. Vielleicht bringt es ja dem ein oder anderen von euch was ;-)

Im "Test" waren:

The North Face Snowshoe (KuFa!) [-10]
The North Face SuperLight [-15]
Ajungilak GooseBay [-8]
Mountain Equipment Glacier 750 [-12]
Yeti V.I.B. 700 [-10]

Alle Schlafsäcke in der XL Version


Hier erstmal ein paar Bilder

http://www.studium.traeuma.de/forum/1_seite.jpg

http://www.studium.traeuma.de/forum/2_seite.jpg

http://www.studium.traeuma.de/forum/2_fuss.jpg

alle Schlafsäcke maximal komprimiert!
http://www.studium.traeuma.de/forum/pack_vorne.jpg

http://www.studium.traeuma.de/forum/pack_oben.jpg


Nun mein (subjektiver) Eindruck von den Schlafsäcken.


- The North Face Snowshoe
Kunstfaser-Schlafsack. Verarbeitung scheint mir sehr gut zu sein. Liegegefühl ist aber keineswegs mit Daune zu vergleichen. Des weiteren sau schwer und enorm groß. Das Ding passt bestimmt in kein Schlafsackfach. Egal wie groß der Rucksack. Außerdem bricht man sich fast die Arme, wenn man ihn in seinen Kompressionssack bringen will. Gehört ordentlich Kraft dazu.


- The North Face Superlight
Angenehmes Innere. Die Daune hat einen guten Loft und der Schlafsack hat dieselben kleinen Extras, wie der Snowshoe. Bezahlen tut man dies mit Gewicht und Packmaß. Da frage ich mich, was für Vorteile bei einem Daunenschlafsack denn überhaupt noch bleiben. Verarbeitung sehr gut. Bei mir kam fast keine einzige Daune/Feder zum Vorschein. Bin absolut begeistern, von der Schlafsacksmütze...
Was an diesem Schlafsack alledings "Superlight" sein sollte, bleibt mir ein Rätsel. Packmas einfach inakzeptabel für einen Daunenschlafsack. Für 300 Euro bekommt man besseres.


- Ajungilak GooseBay
Ich war sehr angenehm überrascht. Ein sehr leichter, sehr "einfacher" Schlafsack mit einem wirklich guten Loft und einem sehr angenehmen Liegegefühl. Ab und zu ließ sich mal ein bißchen der Füllung blicken. Aber alles noch im grünen Bereich. Für 200 Euro sicherlich ein Schnäppchen. Vom Packmaß und Gewicht her ist er dem VIB nur wenig hinterher. Bedenken habe ich bei der Verarbeitung. Der Reisverschluß geht gerne mal von alleine auf und verhakt sich ständig im Stoff der Reißverschlußabdeckung. Die -8 Grad traue ich ihm zu.
Alles in allem ein guter Schlafsack, den man allerdings etwas professioneller und durchdachter bauen hätten können.


- Mountain Equipment Glacier 750
Macht einen sehr durchdachten Eindruck. Das Außenmaterial besteht aus DryLoft und ist wasserabweisend. Die Verarbeitung ist sehr gut. Sehr schmal geschnitten, selbst in der XL Version. Passt mir aber trotzdem noch. Sehr gutes Liegegefühl im Schlafsack. Generell fühlen sich die verwendeten Materialien gut (und auch sehl belastbar) an. Keine normalen Schnürzüge, sondern Ein-Hand-Schnürzüge. Beim Packsack sicherlich gut. Beim Schlafsack finde ich sie überflüssig, wenn nicht sogar störend. Läßt kaum Daunen durch. Gewicht ist mit ca 1.5 Kilo noch OK und das Packmaß ist sehr gut. Läßt sich auch leicht einpacken.
Der Loft der Daune macht keinen guten Eindruck. Wenn man ihn neben den GooseBay oder gar den VIB legt, dann sieht er doch schon recht platt neben denen aus (siehe Bilder). Deshalb auch fraglich, ob er die angegebenen -12 schaffen würde.


- Yeti V.I.B 700
Mein erster Gedanke: "WOW... Was ist DAS denn?!"
Mein zweiter Gedanke nach ca. 2 Minuten: "Wenn der noch mehr Loft bekommt, dann platzt der bestimmt!"
Der Yeti VIB ist einfach unglaublich, was den Loft angeht. Da konnte wirklich keiner von den anderen Schlafsäcken mithalten. Kann man auf dem seitlichen Bild auch gut erkennen, dass das echt ein Kasten ist, wenn man ihn aus seinem Packsack rausholt. Verarbeitung gut. Materialien.... einfach "ekelig"!! So in der Art muß sich Latex anfühlen, war mein erster Gedanke. Innen fast das gleiche Material wie Außen. Sehr, sehr gewöhnungsbedürftig. Man hat auch schnell ein "schwitziges" Gefühl, wenn man in ihm liegt. Und vor allem glaube ich nicht (entgegen den Aussagen einiger Verkäufer), dass das Material sehr durabel ist. Es ist so dünn, dass man die Federn von der Daune unterscheiden kann (JA... man kann durch das Außenmaterial sehen!). Anonsten sehr minimalistisch, aber mit professionellem Eindruck (engegen dem GooseBay). Leider ist der VIB führend im Daunenverlust (und das mit Abstand). Was ich aus dem Ding in den 2 Tagen jetzt schon an Federn und Daunen rausziehen konnte ist einfach nicht mehr normal. Drawback des dünnen Materials, würde ich mal sagen. Packmaß und Gewicht unschlagbar.
Zum Packen: Hier ist wirklich Gedult, Kraft und Technik gefragt, bis man ihn so klein hat, wie auf dem Bild. Einfach unglaublich... läßt man nur einmal ein kleines "Loch" frei, beim Stopfen, "schießt" der Schlafsack fömlich durch das Loch ins freie... Sehr lustig, wenn man ein wenig Humor hat und vor allem Zeit. Bei den angegebenen -10 Grad würde der VIB 700 glaube ich, keine Miene verziehen! Ich denke, der schafft bestimmt mehr!




So... Bericht Ende!
Wenn noch jemand was spezielles zu einm Schlafsack wissen möchte, dann laßt es mich wissen. Hab sie noch 1-2 Tag bei mir im Zimmer hängen.
Muß mich dann langsam auch entscheiden. Schwanke noch zwischen dem Glacier 750 für 350Euro und em VIB 700 für 290Euro. Am liebsten hätte ich den Glacier mit der Daune vom VIB :bg: :bg:
Wenn der VIB nur nicht so schrecklich unangenehmes Material hätte und nicht ganz so viel Daune verlieren würde....
Mal sehen, wen ich nehme... am Ende beide, weil ich mich nicht entscheiden konnte *FG*

In diesem Sinne...
Tilo

Shirkan
31.07.2003, 15:00
hi,

mensch ist ja richtig professionell deine Auswertung

willste jetzt vielleicht Corton Konkurrenz machen? ;)

haste eigentlich in jedem Sack ne Nacht verbracht, oder biste alle 3h einen Sack weiter gerollt?

mfg
Sebastian

Traeuma
31.07.2003, 15:11
@ Sal....
der VIB ist schon verdammt Eindrucksvoll! Hab den ca 5 mal hintereinander aus dem Packsack raus geholt und wieder rein gesteckt, da ich nicht glauben konnte, wie sich das Ding aufbläßt! Kommt einem wirklich so vor, als ob da einer mit ner Pumpe daneben steht....
Der Vib 700 kostet regulär so um die 500 Euro.

@ Shirkan. Hätt ich gerne gemacht. Aber bei den derzeitigen Temperaturen is mir selbst ein T-Shirt noch zuviel zum Schlafen (ohne Decke sowieso). Ein -10/-15 Schlafsack wollte ich da nicht unbedingt ausprobieren :bg:
Hab dafür in jedem mal ausführlich Probe gelegen und einiges an Verrenkungen gemacht.


Eine Frage noch an alle von euch, die einen Glacier 750 besitzen.
Sieht der bei euch auch so "platt" aus, wenn ihr ihn auf den Boden legt?

Saloon12yrd
31.07.2003, 15:35
Was hilft Dir das alles wenn er Federn läßt wie eine sterbende Henne und Du das Material "eklig" findest? Nix. 500 Euro für nen Schlafsack den Du im Sarek benutzen willst? Ha ha ha. Talk about Overkill.

Sal-

Corton
31.07.2003, 15:40
Hut ab!!! :D

Dass Du Dir solch eine Mühe gibst, ist schon bewundernswert. So hat wirklich jeder was davon. :D

In Kürze, was mir dazu einfällt:

- Die TNF Daune macht (angesichts der hohen Füllmenge von ca. 900g, Gr. L) einen üblen Eindruck. Die 600er Qualität hinkt der 800er (die ich vom TNF Foxfire Endurance kenne) wirklich weit hinterher. Stimmt das gemesse Gewicht von 1.800g? :o Das ist ja wahnsinnig hoch... Das Packmaß des Superlight ( :bg: :bg: :bg: ) ist ebenfalls wirklich "beeindruckend"...:wink:

- Dass die VIB Daune in diesem Kandidatenfeld bei weitem überlegen ist, überrascht nicht.

- Überraschend gut sieht der Goose Bay aus!

- Zur Daunenqualität des Glacier habe ich Dir ja schon per PN was gesagt. Auf Deinem Foto sieht der ja aus, als ob ein LKW drübergefahren wäre.:) --> Finger weg!

- Mich wundert, dass Dir aus dem VIB so viele Daunen entgegenkommen. Ich hab ja den größeren Bruder (VIB 900) und habe das Problem bei weitem nicht in dem von Dir geschilderten Ausmaß.

Den Glacier würde ich (trotz des tollen Packmaßes) auf gar keinen Fall nehmen, da bei einem Daunenschlafsack die Qualität der Daune immer noch das wichtigste ist. Wenn man bedenkt, dass ME diesen Schlafsack bis -14°C empfiehlt, Yeti den VIB 700 aber nur bis -10°C, wird einem schnell klar, was unter einer "seriösen Herstellerangabe" zu verstehen ist. :wink:
Der VIB ist empfindlicher als andere Tüten, wenn man ihn aber sorgsam behandelt, hat man keine Probleme.

Passt Du denn in den VIB rein? Gegen das etwas gewöhnungsbedürftige Gefühl hilft ein Seideninlet.

Vielleicht schaust Du Dir nochmal den Salewa Diadem an. Der hat gute Daune (natürlich keine VIB Qualität) und robuste Materialien. Beides trifft auch auf den Joutsen Halla zu, der allerdings die noch deutlich bessere Daune hat.

Gruß,

Corton

Traeuma
31.07.2003, 16:17
Overkill?! Sounds like me!!! :bg: (VIB700 für 290 Oiro, da Vorjahresmodell)

@ Corton
- Das Gewicht aller Schlafsäcke hab ich selbst mit ner Backwaage gemessen
- Zum Glacier... ich versteh echt nicht, warum der so "platt" ist. Der hängt seit 2 tagen bei mir an der Wand und ich schüttele auch immer fleißig. An manachen Stellen fühlt es sich fast so an, als ob da gar kein Loft wäre

In den VIB pass ich von der breite her noch gut rein. Aber die Länge ist fast ein wenig zu kurz. Wenn ich drin liege und alles zugeschnürt hab, dann kann ich mich z.B. nur noch schwer mit dem Oberkörper aufrichten da es mir sonst die Stirn bis in den Nacken zieht. Im Liegen passt der aber wie angegossen.

Der Joutson Halla hat ein angegebenes Packmaß von 12.5 Litern. Das wäre dann so die Richtung SuperLight und für mich nicht mehr interessant. Den Diadem gibt's anscheinden nur bis 190cm. Außerdem hab ich mich schon irgendwie mit der 750+cuin Daune angefreundet.

Eigentlich isses auch schon klar, dass es der VIB wird. Und an den seltsamen Stoff kann man sich gewöhnen.

Grüße,
tilo

Corton
31.07.2003, 16:56
Muss gestehen, dass ich mich anfangs schon gewundert habe, dass Du (mit Deinem "Ochsenkreuz") in den VIB 700 reinpasst.
Wahrscheinlich des Rätsels Lösung: Du hast die XL-Variante.
Meine Angaben bzgl. der begrenzten Breite bezogen sich auf die L-Variante, die mir definitv zu schmal ist. Vielleicht könntest Du beim VIB noch die Schulterbreite innen und außen messen, damit sich mein Verdacht bestätigt (oder eben nicht).
Vielen Dank!

Zum Halla: Die meisten Packmaßangaben sind Müll. Der Ruka (gr. Bruder des Halla mit 900gr Daune) hat ein ordentliches Packmaß. Dass es größer ist als das des VIB 900 liegt zum einen daran, dass er mit ca. 80 cm Schulterbreite sehr großzügig geschnitten und zum anderen daran, dass der Kompressionsack wesentlich größer ist (--> angenehmeres Verpacken). Die Daune ist IMO noch n Tick besser als die des VIB, auch wenn Du mir das jetzt vielleicht nicht glaubst. :wink:

Gruß,
Corton

Maico Schulz
31.07.2003, 18:42
Hihø!

Schöner Vergleich. Was mich noch interessiert hätte wäre die Konstruktion der Kapuze, des Wärmekragens und der Abschlußleiste(n) am Reissverschluss. Da wären Detailfotos sehr nett gewesen. (Nur so als liebe Kritik für den nächsten Test, auf den ich mich schon freue.)

so weit
Maico

Eaglespirit
31.07.2003, 19:31
Zu dem Thema würde ich auch gerne mal eure Meinungen hören.

Ich habe den Ajungilak Twin Winter (-20Grad), den ich wirklich spitze finde. Doch ihr könnt euch vorstellen, dass ich im Frühling und im Herbst, wenn es noch zu kühl ist, um ohne Schlafsack auszukommen mir der Schlafsack einfach zu heiss ist. Vorallem hat er auch ein ziemlich grosses Packmass. Ich habe mir schon mind. 3 mal eine Erkältung geholt, weil ich anfing zu schwitzen, aus dem Schlafsack kroch und weiterpennte......

Also suche ich einen leichten, kleinen Sommerschlafsack, in dem ich im Frühling und Herbst wohlig warm habe, und sollte es mal im Winter über ca. -20Grad gehen, könnte ich das Teil in meinen Winterschlafsack nehmen... Sozusagen eine perfekte Kompination...
Also meine Anforderung sind nicht allzu gross. Einfach ein Teil, dass vielleicht so bis 0Grad geht und ein möglichst kleines Packmass hat. (Gewicht ist nicht so wichtig...)

Hoffe ihr habt noch ein paar solche Erfahrungen auf Lager... =)

grüsse

Eaglespirit

Traeuma
31.07.2003, 21:47
@ Corton
Schulterbreite wird mit 79cm angegeben. Gemessen habe ich innen ca.74.
Aber ich fühle mich da jetzt nicht unangenehm eingeengt. Sehr "umsorgt" wäre da der passendere Ausdruck...

@ Maico
Verstehe nicht ganz, von was du jetzt genau Detailphotos haben möchtest... vielleicht hab ich mit denen hier ja das richtige erwischt...
Weiß ebenso nicht, welche Infos ich dir noch auf deine Fragen geben könnte. Wenn du mir sagst, von was du noch nähere Photos haben möchtest, dann mach ich das gern. Hab die Kamera bis morgen mittag.


Ajungilak GooseBay
Wämekragen nicht schließbar (kein Klett oder Klipp-Verschluß, o.ä.)
Reisverschluß klemmt öfters den Stoff des RV-Schutzes ein.
Mütze gut. Sitzt etwas komisch, wenn ganz zugezogen, kann aber auch an meinem Schädel liegen.
http://www.studium.traeuma.de/forum/a0.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/a1.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/a2.jpg


Mountain Equipment Glacier 750
Sehr großer Wärmekragen. Sehr angenehm. Schließbar mittels Klipp.
Verstärkter Stoff am RV-Schutz. Kein Einklemmen.
Mütze sehr gut.
http://www.studium.traeuma.de/forum/me0.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/me1.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/me2.jpg


TNF SuperLight (Snowshoe identisch)
Sehr aufwendiges Schließssystem beim Wärmekragen (2-Klett-System).
Verstärktes Material beim RV-Schutz wie beim Glacier.
Sehr gute Mützenkonstruktion. Passt, wie angegossen.
http://www.studium.traeuma.de/forum/tnf0.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/tnf1.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/tnf2.jpg


Yeti V.I.B. 700
Praktisch kein Wärmekragen vorhanden. Eigentlich nur ein Kordelzug, der den Schlafsack um den Hals herum abdichtet. Glaube allerdings nicht, dass hier viel Wärme verloren gehen kann. Irgendwie umschließt einem nur noch alles mit Daune, wenn man alle Schnüre zuzieht. Trotzdem kein "eingeschnürtes" Gefühl.
Kleiner Materialvortsatz zum Schutz vor Einklemmen des RV. Funktionniert. Dicker (viel Daune) Kälteschutz am RV.
Mütze sehr minimalistisch. Nicht sonderlich gut geformt. Komplett zugezogen is aber trotzdem irgendwie nur noch Daune (VIEL Daune) um den kompletten Kopf.
http://www.studium.traeuma.de/forum/yeti0.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/yeti2.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/yeti1.jpg


Next one please :bg:

Corton
31.07.2003, 22:11
Ich kann nur sagen: WOW, WOW und nochmals WOW!!!

Soviel Engangement - hat dieses Forum das wirklich verdient? :wink: :D :o

Den VIB 700 habe ich innen nie nachgemessen, "Bertchen" hat mir als Innenbreite 65 cm für die Gr. L übermittelt, die Gr. XL hat eine Innenbreite von 74cm - OK - das reicht sogar mir! :wink:

Die neuen Bilder bestätigen den bisherigen Trend: ME und TNF sind die Top-Kandidaten für den letzten Platz! :bg:
Wenn man dazu noch bedenkt wie teuer diese Teile im Vergleich zum Goose Bay sind...

Der ist für mich eigentlich das Schnäppchen schlechthin! Offenbar sehr gute Daune und erträgliche Nachteile stellen ihn (Preis-Leistungs-bezogen) für mich auf eine Ebene mit dem reduzierten VIB 700, dessen Normalpreis von 500 EUR schon einigermaßen überhöht ist. Absolut gesehen ist der Yeti für den Preis von 290 EUR IMO aber die beste Wahl. Das Außengewebe ist einigermaßen robust, weniger das Innengewebe, das man im Sinne der langfristigen Haltbarkeit durch ein Seideninlet schonen könnte. Steigeisentauglich ist das Gewebe jedenfalls nicht... :wink:

Die Temperaturangaben von Yeti (was die VIBs angeht) sind schon sehr konservativ! Ein (telef.) Bekannter hat mir erzählt, dass er mit dem Yeti VIB 900 schon seelenruhig bei - 30°C mit Biwaksack und VBL übernachtet hat (angegeben ist er nur bis -15°C). Wenn´s kälter wird: Einfach den Carinthia "Explorer Top" dazu... :wink:

Im Ernst: Wer (außer Maico) erlebt solche Temps schon???

Vergiss nicht, Dir den Halla anzuschauen!

In diesem Sinne,

Corton

mr.magoo
31.07.2003, 22:51
Hi,

ich bin Besitzer eines Glacier750, der bei mir etwas besser aussieht, aber nicht so gut wie der VIB.
Ich kann dir alledings nicht sagen, welche Temps er aushällt, weil ich nachts geschlafen habe als es ein paar hundert (Max2) geschneit hat.
Ich frage mich sowiso wie alle Leute immer wissen, wie kalt es in einer nacht war. (ist ne ehrliche frage) Aber wenn ich aufwache und denke "Huch ist das kalt" dan war der Schlafsack zu dünn. Spatengang ist was anderes :D
cheers Ben

Maico Schulz
31.07.2003, 23:08
@ Maico
Verstehe nicht ganz, von was du jetzt genau Detailphotos haben möchtest... vielleicht hab ich mit denen hier ja das richtige erwischt...
Weiß ebenso nicht, welche Infos ich dir noch auf deine Fragen geben könnte. Wenn du mir sagst, von was du noch nähere Photos haben möchtest, dann mach ich das gern. Hab die Kamera bis morgen mittag.

Super, danke! Warum ich davon gern Detailfotos sehen will? Ziemlich simpel, mich interessiert einfach, wie die Jungs da ihre Ideen haben spielen lassen. Bei Schlafsäcken dieser Preisklasse / Temperaturbereich erwarte ich einfach so ein paar Kleinigkeiten, nicht so wild wie bei einem extremen Winterschlafsack (etwa WM Bison), aber Wärmekragen und Abdeckleiste sind beliebte Kältebrücken, wenn die nicht geschickt gemacht sind. Daher hab ich beim Yeti schon so etwas Magensausen :ill:

Hast du mal den Knietest gemacht? (Reinlegen, Knie gegen Reisverschluss seite drücken, da solltest du nur gegen die Abdeckleiste kommen, aber keineswegs gegen den Reissverschluss, auch bei eher blöd liegendem Schlafsack - keiner schläft perfekt ruhig) Das klingt alles ziemlich pedantisch, aber durch einen schlecht abgedeckten, mies isolierten Reisverschluß kanns auch bei - 5°C schon ziemlich unangenehm werden.
Ein gut schließender Wärmekragen letztlich hält die Wärme im Sack, was auch noch noch mal einige Grade bringt, unabhängig von der Loftdicke selbst. Hier ist die Schwachstelle oft an der Reißverschlusseite - wie eben dort der Kragen abgedichtet wird.

Nun gut, die Fotos sind super interessant, echt noch mal ein riesiges Danke für deine Mühe. Von der Bewertung her würde ich Corton zustimmen.

so weit
Maico

Saloon12yrd
31.07.2003, 23:57
Das muß ich auch noch mal sagen, der Thread hier ist schlichtweg der Hammer.

1000 Dank an Tilo für die Mühe.

Sal-

@Corton: KLAR hat unser Forum das verdient *FG*

Corton
01.08.2003, 08:32
Ich frage mich sowiso wie alle Leute immer wissen, wie kalt es in einer nacht war
Es gibt Thermometer mit Maximal- und Minimalwert-Speicher


KLAR hat unser Forum das verdient *FG*
War ja nur ne rhetorische Frage. :wink:

Corton

Nicht übertreiben
01.08.2003, 09:39
Alle Achtung, das nenn ich mal nen guten Test!

Hier noch ein paar Gedanken dazu: Ich würd mal versuchen herauszufinden, ob es sich bei dem GooseBay um die aktuelle Version oder die vom Vorjahr handelt. Die sind nämlich von 600+ cuin auf 700+ cuin umgestiegen und wenn das (daher vielleicht auch der günstige Preis) die alte Version ist...

ZUm VIB: Schon beeindruckend, aber Corton hat recht, Joutsen tops die noch (hab nen Messprotokoll mit über 800 cuin (europ. Messmethode) vorliegen! Und nen super Kundenservice haben die.

Was mir beim Material sorgen machen würde ist die Tatsache, dass innen und aussen das gleiche Material verwendet wurde. Ich hatte auch mal so einen, die Folge ist, das durch das wasserabweisene Material die Luftfeuchtigkeit innen kondensiert. Hat zur Folge, dass man in der Nacht regelmäßig fröstelnd aufwacht und auf Toilette muss. War nicht besonders angenehm.

Bei Lauche-maas gibt übrigens gerade von Yeti den Cirrus. Ich hab das Modell von Fourseasons, hat auch ne ziemlich gute Daunenqualität (675cuin lt. Hersteller) und reicht bis in die leichten Minusgrade. Kostet irgendwas im 1xx Euro, kannst Du dir ja mal anschauen.

Und sonst Salewa, die normalen Schlafsäcke haben 600+ cuin (im alpin-test aber 680!) die alpinextrem 700+

Gruss
Thorben

Traeuma
01.08.2003, 10:19
@ Maico
Den Knietest hat der VIB voll bestanden. Der Wärmekragen ist allerdings so spärlich vorhanden, dass da kein Test möglich ist :roll:

@ Nicht übertreiben
Den GooseBay hab ich schon wieder zurück geschickt. Fillpower war bei ihm mit 650+ angegeben. Wenn die jetzt auf 750+ umgestiegen sind, dann is der GooseBay echt ne Alternative zum VIB.

Mittlerweile ist der Ajungilak Kompakt Winter eingetroffen (voll kompremiert und "gerollt!!!"). Vom Gefühl her würde ich ihm den Snowshoe vorziehen. Auch vom Packmaß her. Reißverschluß schließt ziemlich weit im Gesicht. Wohl für tiefere Temps nützlich...

Habe mir jetzt doch noch den Joutsen Halla bestellt. Irgendwie gewöhnt man sich dran, jeden Tag ein Päckchen zu bekommen :bg:
Hoffe, der hält was er verspricht in Sachen Qualität und hoffe, dass er nicht hält, was er verspricht in Sachen Packmaß. 12,5l sind einfach zu viel...
Bin gespannt, wie er sich im direkten Vergleich mit dem VIB macht.

Grüße,
Tilo

Silke
01.08.2003, 10:49
Hey, auch wenn das nun nicht die Schlafsack-Klasse ist, mit der ich zu tun habe... der test ist echt geil...

Und hiermit gleich dir Frage an die Moderatoren/ Owner:

Kann man nicht eine neue Kategorie 'Ausrüstungstest' einführen, in der genau solche Postings/Infos gesammelt werden?

Dann würden sich einige Fragen, die sich hier im Forum immer wiederholen, demächst erübrigen, denn dann können die Leute sich die Infos gleich zusammengesammelt ansehen...

Ich dachte da ein Forum: Ausrüstungstests

mit den Kategorien:

Schlafsäcke
Rucksäcke
Zelte
Kocher
Kletterausrüstung
Sonstiges (Messer, Lampen, Stöcke etc...)
Skitourenausrüstung meinetwegen noch...


Das fände ich extrem genial...was meint ihr dazu?

Greetz,

Silke

Corton
01.08.2003, 13:27
Ich würd mal versuchen herauszufinden, ob es sich bei dem GooseBay um die aktuelle Version oder die vom Vorjahr handelt. Die sind nämlich von 600+ cuin auf 700+ cuin umgestiegen und wenn das (daher vielleicht auch der günstige Preis) die alte Version ist...

Meiner Einschätzung nach gibt es da überhaupt keine Veränderung. Dieser Loftzuwachs ist wohl ausschließlich der Marketing Abteilung der Fa. Mammut zuzuschreiben. 700 cuin klingt eben einfach besser als 600 oder 650...

@ Tilo / Zum Halla

Als ich den Ruka erstmals aus dem Packsack holte, war ich unglaublich enttäuscht - platt wie ne Flunder. Er hat 4 Tage gebraucht, um den vollen Loft zu entfalten, der ist dann aber wirklich nicht übel. :wink:

Du musst bedenken, dass der Halla mit der gleichen Masse an Daunen befüllt, er aber gleichzeitig weiter geschnitten ist als der VIB 700. Es kann also durchaus sein, dass der Halla nicht ganz so loftig wirkt wie der VIB.
Zwischen der Joutsen Daune und der VIB Daune bestehen nur marginale Unterschiede, meinem subjektiven Empfinden nach liegt Joutsen knapp vorne.

Vorteile Joutsen: Sehr geräumiger Schnitt, robustere und angenehmere (hautfreundlichere) Materialien (Pertex Microlight), wasserabweisende Mikrofasergewebe, IMO etwas bessere Daune

Nachteile Joutsen: Im Vergleich zu Yeti manchmal zu schwach befüllte Abdeckleiste (schwankt von Modell zu Modell) und hin und wieder auch ein zu schwach beüllter Wärmekragen (Vergleich VIB 900), größeres Packmaß, höheres Gewicht, Verarbeitung nicht ganz auf Yeti Niveau (Nähte genau anschauen).

Wo hast Du den Halla denn bestellt? Bei www.helmi-sport.de habe ich den Ruka für 288 anstatt 349 EUR bekommen. Einfach mal nachfragen.

Corton

Traeuma
01.08.2003, 14:14
hab ihn bei www.outdoor-discount.de bestellt.

andere Frage... wer von euch hat schon mal was vom Marmot Helium gehört?
Angaben: 850g / Kofort bis -9 / 625g Daune (900cuin :shock: )
Könnte ihn für 250 Euro bekommen, allerdings ohne Rückgaberecht, da Sonderangebot....

Wer helfen kann, bitte schnell :roll:

@ Silke
Die Idee finde ich klasse... bräuchte man nicht immer sämtliche Threads durchwühlen

Corton
01.08.2003, 14:31
Hier (http://www.outdoor-magazin.com/sixcms/detail.php?id=26077&template=d_od_bl_detail) steht was dazu.

Der Schlafsack wurde bei Globe lange für 289 EUR, am Schluss sogar für 199 EUR verkauft. Bist Du sicher, dass es sich um die neue 900er Variante handelt?

Corton

Traeuma
01.08.2003, 14:48
hmm... sicher nicht, nein...
außerdem besteht bei dem echt das Problem, dass man ihn mal eben nicht bis fast nach unten aufziehen kann, sollte es zu warm werden. Wärmekragen hat er keinen... Ich will den Schlafsack ja nicht nur im Winter benutzen...

Außerdem ist mir das zu riskant. Kein Rückgaberecht. Dann sitz ich hier auf nem 250 Euro Schlafsack, den ich gar nicht haben will...


:(

DerChemiker
01.08.2003, 18:12
Und hiermit gleich dir Frage an die Moderatoren/ Owner:

Kann man nicht eine neue Kategorie 'Ausrüstungstest' einführen, in der genau solche Postings/Infos gesammelt werden?

Dann würden sich einige Fragen, die sich hier im Forum immer wiederholen, demächst erübrigen, denn dann können die Leute sich die Infos gleich zusammengesammelt ansehen...

Ich dachte da ein Forum: Ausrüstungstests

mit den Kategorien:

Schlafsäcke
Rucksäcke
Zelte
Kocher
Kletterausrüstung
Sonstiges (Messer, Lampen, Stöcke etc...)
Skitourenausrüstung meinetwegen noch...


Das fände ich extrem genial...was meint ihr dazu?




Kann mich dem nur anschließen! :D

Maico Schulz
01.08.2003, 20:20
Hihø

Ein Equipment-Check Forum wäre lustig...

@ Traeuma: Was mir noch einfiel: Waren die irgendwie besonders im Fußteil konstruiert, oder war der wie der Rest des Sacks auch?

so weit
Maico

Traeuma
01.08.2003, 20:55
Der Glacier (2003er) Modell hat dieses komische Shark-Fußteil.... wenn's scheee macht!
Aber man muß sagen, dass das Fußteil beim Glacier locker mit dem des VIB's mithalten kann, was den Loft angeht. Um ehrlich zu sein ist das Fußteil das loftigste am ganzen Glacier.
Er hat sich noch ein wenig gemacht. Kommt aber immer noch nicht an den Yeti ran. Schade, dass der Glacier so teuer ist (340Euro) und nicht den Loft hat, wie der VIB. Fühle mich sehr wohl in dem Glacier...
Vielleicht braucht der ja noch einen Tag, bis die Daune "in die Luft geht"...#
Ansonsten hat der VIB enormen Loft im Fußbereich (wie auch sonst überall). Bei den anderen Tüten konnte ich nichts besonderes feststellen.

Becks
04.08.2003, 17:46
Kann man nicht eine neue Kategorie 'Ausrüstungstest' einführen, in der genau solche Postings/Infos gesammelt werden?

Dann würden sich einige Fragen, die sich hier im Forum immer wiederholen, demächst erübrigen, denn dann können die Leute sich die Infos gleich zusammengesammelt ansehen...


Dazu haben wir das FAQ-Forum. Da Sal und ich mal wieder hitzebedingt über ein paar Sachen hier minimal aufgeregt haben werden wir sowas in die Wege leiten. Mein erster Schritt war z.B. das Löscehn von unsinnigen Kommentaren in der FAQ-Abteilung (wildcampen).

Alex

Nicht übertreiben
07.08.2003, 09:02
Schau mal in Deine PN

Traeuma
11.08.2003, 20:30
soo...
der Joutsen Halla ist mittlerweile angekommen.
Sieht seeehhhr platt aus. Aber war anscheinend auch längere Zeit im Packsack.
Das Fußteil ist inzwischen (nach ca. 1 Stunde) schon gleichwertig mit dem des VIB's. Wenn der Rest vom Halla sich auch noch so macht, dann ist er auf jeden Fall dem VIB vorzuziehen. Ganz einfach, weil ich mich in ihm wesentlich wohler fühle. Muß allerdings noch Packmaß und Gewicht vergleichen. Spielt auch noch ne Rolle.
Let's see. Werd morgen dann schreiben, wie ich mich entschieden habe.

Grüße,
Tilo

Traeuma
12.08.2003, 17:38
AND THE WINNER IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIS:


JOUTSEN HALLA


kurz und bündig:
gute Verarbeitung, Gewicht von 1550 Gramm, Packmaß etwa dem Glacier 750 gleich. Der Loft kann nicht (oder noch nicht? Seit 24h jetzt aus dem Packsack) mit dem den VIB's mithalten.
Aber dennoch entscheide ich mich für den Joutsen, da er

1. gößer ist (die Länge beim VIB war kritisch)
2. ich mich einfach wohl fühle in dem Ding. im VIB war das Liegen immer etwas unangenehm, wegen den verwendeten Materialien.

Sprich, der Halla is globiger, schwerer und vielleicht von der Daune nicht ganz so gut gefüllt, wie der VIb, aber .... ich fühl mich wohl da drin ;-)


Grüße,
Tilo


PS: schade, dass ich die digi-cam nicht mehr habe. Ich find den Joutsen echt nicht schlecht...

Roby
12.08.2003, 17:42
Hallo!

Zu dem "Test": Er ist besser als so manches aus der Outdoor, auch wenn hier vielleicht die Gewichtsangaben fehlen. Gratulation dazu.

Zu den Daunenfüllungen: Wieso sollen die Yeti Daunen so überragend sein? Darf ich an den Alpin Test erinnern? Versprochen (und bezahlt! Es war ein Modell mit extra guter Füllung!) waren 750 cuin (wie bei den VIB Säcken). Und was war drin? 636 cuin.
Wo da die tolle Qualität ist, weiß ich nicht, würde es aber gerne erfahren. Ich habe auch einmal 2 Pound Säcke neben einander liegen sehen, der eine wirklich super dick aufgebauscht, der andere... na ja. Es gibt da wohl wirklich Schwankungen (beide waren offen gelagert worden).

Gibt es überhaupt 800 er Daune??? Oder ist das nicht nur ein Marketinggag? Die Komkurrenz hat 600 cuin also brauchen wir 650 usw. Igrendwann hat man sich hochgeschaukelt. Außerdem kann man dem Kunden für die vermeintlich bessere Daunenfüllung noch mal gehörig mehr Geld aus dem Beutel ziehen. Ich freue mich, wenn wirklich 700er Daune im 800er Schlafsack drin ist.
Warum die Outdoor die Fillpower nie nachtestet ist mir schleierhaft, vielleicht fürchten sie um Werbekunden.

Zu dem Glacier 750: Ich habe den 550er und finde, daß der ja schon mehr Volumen hat als der 750er auf dem Bild. Also da scheint es auch unterschiedlich gute Daunenfüllungen zu geben.

Grüße :)

Roby

Corton
12.08.2003, 17:48
Den folgenden Text hatte ich geschrieben, nachdem Deine Entscheidung bereits gefallen war... Ich liebe zeitliche Überschneidungen


soo...
der Joutsen Halla ist mittlerweile angekommen.
Sieht seeehhhr platt aus.
Kommt mir bekannt vor... :wink:


Wenn der Rest vom Halla sich auch noch so macht, dann ist er auf jeden Fall dem VIB vorzuziehen. Ganz einfach, weil ich mich in ihm wesentlich wohler fühle. Muß allerdings noch Packmaß und Gewicht vergleichen. Spielt auch noch ne Rolle.
Beim Verhältnis Packmaß/Gewicht : Wärmeleistung ist der VIB schwer schlagbar. Die neuen Quantum Bags von Joutsen sind in dieser Beziehung aber auch nicht zu verachten (Larca hat sie).

An Deiner Stelle würde ich lieber die Tüte nehmen, in der ich mich wohler fühle, 200g hin oder her. Was den Loft angeht, kommt der Halla bestimmt noch gewaltig. Das Hauptproblem bei meinem Joutsen war die sehr schwach befüllte Wärmeleiste. Wie sieht´s damit beim Halla aus? Verarbeitung ok? Platz ohne Ende?

Riecht Dein Halla eigentlich auch so "merkwürdig"? :kotz:

Was mich jetzt überrascht, ist das doch hohe Gewicht von 1.550g Die Angabe ist mit Packsack (106g). Du hast doch die L-Version, oder? Die Daune kommt mit Sicherheit noch - Du musst den Schlafsack nur wiederholt ordentlich durchschütteln oder gar verprügeln. Wenn er Dir bis spätestens Samstag nicht gehorcht, schick ihn zu mir... :bg:


Gruß,

Corton alias "Der Schlafsack Schlächter"

Traeuma
12.08.2003, 18:09
@ Roby
Thanx 4 that ;-)
Die Gewichtsangaben stehen übrigens in den Bildern

@ Corton
so... der Halla riecht eigentlich sehr gut ;-)
Die Abdeckleiste ist schon ein wenig Unterbefüllt (aber vielleicht kommt die Daune da drin auch noch). Wäre mir aber nicht aufgefallen, hättest du es nicht erwähnt. Auf jeden Fall überdimensional breit.
Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck (für mein Laien-Auge). Der Platz ist sehr gut. Viel angenehmer als beim VIB, bei dem ich mir die Augenbrauen bis in den Nacken gezogen habe, wenn ich mich volleingepackt aufrichten wollte. Wenn ich da drin liege fühle ich mich auch nicht wie in nem Latex-Anzug (wie im VIB).

Zum Loft:
Also im Gegensatz zu gestern Abend hat der um etwa 200% zugelegt. Im oberen Teil gibt es jetzt Stellen, die einfach "PRALL" sind, während in der Mitte noch etwas flache Stellen sind. Kommen die auch noch, wie die Daunen im oberen Teil, bin ich super zufrieden.
Oh mann... ich wußte gar nicht, wie sehr gut das tut, wenn man mal so einen Schlafsack richtig vermöbelt :bg:

Grüße,
Tilo

Corton
12.08.2003, 18:33
@ Tilo


der Halla riecht eigentlich sehr gut
Echt - dann hast Du ja Glück. Meiner roch so nach Krankenhaus - ich mag keine Krankenhäuser... :-?

Jedenfalls Glückwunsch zu Deiner Entscheidung. So kauft man meiner Ansicht nach einen Schlafsack: Sich Zeit nehmen, einen Marktüberblick verschaffen, vergleichen und sich dann irgendwann das Sahnestück rauspicken.

Für den Sarek Ende September reicht der Halla IMO dicke.
Hab vor ein paar Tagen mal bei der Wetterstation Kvikkjokk (oder so ähnlich) die Rückblick-Funktion bei Wetter Online bemüht: Die kälteste Nacht lag bei -8 °C, im Schnitt war es aber eher so um die 0 oder knapp drunter.
Im Sarek wird es wahrscheinlich auch nicht viel kälter werden - hängt natürlich von der Höhe ab. Stimmt das oder nicht, Forum?

In welchen Höhen willst Du Dich denn im Sarek bewegen?

@ All

Dieser Thread beginnt eigentlich bereits hier (http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/t.2736/).
Mit dem "Schlafsack für den Sarek" Thread anfangen und dann anschließend diesen Thread hier lesen - dann macht es Sinn. :wink:

Grüße,

Corton

Traeuma
12.08.2003, 22:10
Die Tour wird in der Regel an keiner Stelle über 1300 Meter gehen...
hab da so ein paar schlechte Erfahrungen gemacht... Berge in den Pyrenäen ( :kotz: )

Je nachdem, wie Wetter, Lust und Verfassung mitspielen will ich allerdings einen kleinen Abstecher auf den Barddetjahkka (2005) machen.
Let's see...

Ich werde übrigens die Route von Sal's Sarek Tour (nach-)wandern.

So... Akto in rot, Halla in blau.... fehlt noch was grünes und was gelbes....
könnt ihr mir da was empfehlen?! :bg:

Hoffe, dass der Halla wirklich noch ein wenig kommt. Ich fixiere ihn schon die ganze Zeit mit einem durchdrängenden Blick... zäher Bursche!

Grüße und Prost,
Tilo

Nicht übertreiben
13.08.2003, 08:10
Ihr meint ihr prügelt wirklich brutal auf Eure Schlafsäcke ein? Hmm, muss ich mit meinem auch mal probieren :lol:

Thorben

der die Boxhandschuhe schnürt :bg:

Becks
13.08.2003, 08:11
Nun ja, dann werd ich mal antesten müssen was meine Mülltüte in den nexten Jahren so taucht *g*. Aber der Test ist gut, überlegt gerade wie man den irgendwie geschickt verpackt in die FAQ reinschieben kann...

Alex

Corton
13.08.2003, 08:15
fehlt noch was grünes und was gelbes....
könnt ihr mir da was empfehlen?!
Paprika


Hoffe, dass der Halla wirklich noch ein wenig kommt. Ich fixiere ihn schon die ganze Zeit mit einem durchdrängenden Blick... zäher Bursche!

Na, das muss ja helfen! :D

Wenn er nicht noch besser wird, ist in dem Schlafsack jedenfalls nicht die Daune drin, die ich von Joutsen kenne --> Qualitätsschwankungen? --> sich ev. ein anderes Exemplar des Halla von einem anderen Händler zukommen lassen, auch wenn´s nervt.

Gruß,

Corton

Corton
13.08.2003, 08:24
Nun ja, dann werd ich mal antesten müssen was meine Mülltüte in den nexten Jahren so taucht *g*.
Der musste ja irgendwann kommen... :wink:

[Hab den Begriff "Mülltüte", auf den sich Alex hier bezog nachträglich gelöscht.]

Sag mal, sieht Dein Glacier eigentlich auch so aus wie der auf dem Bild? Ich hab mir den Glacier 750/1000 nochmals bei Alpin Sport Bergland in Stuttgart angeschaut: Nicht gerade der Hammer aber soooo schlecht wie Tilos Exemplar sah er nun nicht gerade aus.

Corton

Becks
13.08.2003, 09:43
Ich klau heut mal die Digicam aus dem Nachbarlab und mach Bilder vom Me und auch mal von meinen Rucksäcken :)



Alex

Flachlandtiroler
13.08.2003, 10:36
Ich frage mich sowiso wie alle Leute immer wissen, wie kalt es in einer nacht war
Es gibt Thermometer mit Maximal- und Minimalwert-Speicher
Es reicht, morgens das Thermometer, die (Höhenmesser-) Uhr mit dem Temperatursensor oder was auch immer nach draußen zu legen, denn die Minimaltemperatur hat es idR früh morgens.

Martin

Corton
13.08.2003, 11:04
Es reicht, morgens das Thermometer, die (Höhenmesser-) Uhr mit dem Temperatursensor oder was auch immer nach draußen zu legen, denn die Minimaltemperatur hat es idR früh morgens.

Im Prinzip bin ich mit Dir einer Meinung.
Nur: Für manchen hat das Wort "morgens" aber nicht die Bedeutung "5 oder 6 Uhr", sondern eher "13 Uhr"... :bg:

Gruß,

Corton

drops
13.08.2003, 12:19
@ traeuma

Mittlerweile ist der Ajungilak Kompakt Winter eingetroffen (voll kompremiert und "gerollt!!!"). Vom Gefühl her würde ich ihm den Snowshoe vorziehen. Auch vom Packmaß her. Reißverschluß schließt ziemlich weit im Gesicht. Wohl für tiefere Temps nützlich...

wie fandest du ihn den insgesamt? verarbeitung usw.. spiele mit dem gedanken ihn zu kaufen...

Traeuma
13.08.2003, 18:27
fand den Kompalkt Winter eigentlich sehr gut... bis auf die Tatsache eben, dass er ein Kufa Schlafsack ist.
Hätte ich nach einer guten Kufa Tüte gesucht, wäre's der Kompakt Winter mit zimlicher sicherheit geworden...
Aber ich sag dir... schau dir ein paar gute Daunen-Tüten an. Danach willst du keinen Kufa mehr, sofern er nicht wirklich nötig ist...

... da fällt mir ein, dass ich noch ein paar Bilder von ihm geknipst habe, bevor ich die Digi-Cam zurückgeben mußte...

http://www.studium.traeuma.de/forum/kompakt1.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/kompakt2.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/kompakt3.jpg
http://www.studium.traeuma.de/forum/kompakt4.jpg


Gruß,
Tilo

Corton
13.08.2003, 19:35
Hi Tilo!

Also ich finde, dass der Snowshoe

http://www.studium.traeuma.de/forum/1_seite.jpg

auf den Bildern wesentlich mehr Loft (wenn man bei KuFA überhaupt von Loft reden kann) hat als der Ajungilak

http://www.studium.traeuma.de/forum/kompakt1.jpg

Das ist auch mein persönlicher Eindruck gewesen. Der Snowshoe ist dazu mit Sicherheit auch noch leichter - ich frage mich also: Warum hättest Du den Ajungilak genommen, wenn man Dich zu KuFA gezwungen hätte? :wink:

Was macht der Halla? Wenn´s ganz dumm läuft, ist die Tüte masochistisch veranlagt - dann kannst Du ihn noch Tage verprügeln und der Loft wird immer weniger statt mehr... :bg:


Danach willst du keinen Kufa mehr, sofern er nicht wirklich nötig ist...


Soll heißen, wenn Du nicht mit dem Schlauchboot den Atlantik überqueren willst.

Gruß,

Corton

Traeuma
13.08.2003, 20:54
Hoi...
ich hätte den Ajungilak genommen, da er mir einfach besser "gefallen" hat. Sehr subjektiv. Der Snowshoe ist zum einen um einiges teurer, hat eine Menge "Gimmicks", die ich nicht wirklich gebraucht hätte und... jo...
Eigentlich hast du recht, dass der Snowshoe eventuell die bessere Wahl wäre... Dennoch würde ich den Kompakt von Ajungilak nehmen. Vielleicht, weil ich einfach in die Marke mehr Vertrauen habe, als in TNF. Außerdem habe ich viel positive Berichte über ihn gelesen...
Also... meine Meinung = sehr subjektiv...
Am besten beide bestellen (oder mehr :bg: ) und dann den direkten Vergleich machen. Ich finde einfach, dass der Kompakt Winter überzeugen kann...

zum Halla...
Er hat sich noch etwas gemacht. Kommt auch fast an den VIB ran, jedoch nur, wenn ich die Daune fast komplett aus dem Rücken des Hallas zur Vorderseite bringe. Sprich, wenn ich mich im Schlaf drehen sollte, wäre unter Umständen nicht mehr viel da, was meinen Rücken wärmen könnte.
Dennoch hat er mich überzeugt. Habe allerdings gemerkt, dass ich unbewußt jede Tüte am VIB messe und da eben bisher noch keine mithalten konnte...

Grüße,
Tilo

Traeuma
19.08.2003, 22:24
kleine Ergänzung...

habe mir nochmal einen Halla von einem anderen Lieferanten bestellt.
Hab ihn ausgepackt und bereits nach ca. 1 Stunde sah der so aus, wie der andere Halla nach 2 Tagen. Weshalb das so ist, bleibt mir ein Rätsel.


Also... Joutsen Halla:
- Relativ geräumiger Schnitt
- Gute Daune
- Gute Verarbeitung
- Die Mütze schließt angenehm um den Kopf
- Sehr gut befüllter Wärmekragen
- Reißverschluß klemmt ab und zu beim Schließen, jedoch noch im Rahmen
- das Material läßt bis jetzt keine Federn oder Daunen raus
- Sehr guter Gesamteindruck.


Als schlecht erachte ich die mangelhaft befüllte Abdeckleiste (nehm ich aber in Kauf! Werd's merken, wenn's ein Fehler war) und diese blöden Ein-Hand-Schnürzüge. Ich weiß nicht, für was die gut sein sollen. Finde es ohne sie (gerade beim Öffnen) um einiges einfacher und schneller.

Ob das Ding 300 Euro wert ist, wird sich zeigen. Hab allerdings ein gutes Gefühl, wenn ich den Halla so anschaue...

Grüße,
Tilo

Corton
20.08.2003, 09:24
habe mir nochmal einen Halla von einem anderen Lieferanten bestellt.
Du hast es tatsächlich gemacht. :D Hätte ich nicht wirklich erwartet...


Hab ihn ausgepackt und bereits nach ca. 1 Stunde sah der so aus, wie der andere Halla nach 2 Tagen. Weshalb das so ist, bleibt mir ein Rätsel.

Es macht sehr viel aus, wie lange der Schlafsack schon komprimiert war. Die lange komprimierte Daune lässt sich aber lt. IDFL durch Luftzirkulation, Feuchtigkeit(!) und Wärme wiederbeleben! --> Den Schlafsack ordentlich befeuchten und ab in den Trockner oder trocken fönen :wink: Schwankende Daunenqualität kann aber auch eine Erklärung sein. Wenn man bei Joutsen Glück hat, erwischt man eine Daune auf Weltspitzen (wie z.B. FF- oder WM)-Niveau.


Sehr gut befüllter Wärmekragen
Bin überrascht, vielleicht war mein Ruka eine Ausnahme. :roll:


Ob das Ding 300 Euro wert ist, wird sich zeigen
Isses im Vergleich zu anderen Schlafsack Modellen der gleichen Preisklasse auf jeden Fall.

Gruß,

Corton

Corton
31.08.2003, 12:09
Den "Testsieger" Joutsen Halla gibt es aktuell bei Larca für 239,95 EUR. Ich habe ihn gestern mal neben den (auch nicht gerade schlechten) Diadem 1000 von Salewa gelegt. Ergebnis: Der Halla steht genauso gut da, obwohl er mit ca. 300g (!) weniger Daune befüllt ist...

Corton

Traeuma
31.08.2003, 12:15
Den "Testsieger" Joutsen Halla gibt es aktuell bei Larca für 239,95 EUR.

umpf...
das hättest du mir jetzt nicht erzählen müssen :cry:

Menelaos
31.08.2003, 18:58
@Corton
Hast für den Halla nen aktuellen Link? Auf www.larca.de hab ich nix gefunden ...

Corton
31.08.2003, 20:02
Nö - da musste schon selbst vorbei gehen. Was den eigenen Internetauftritt angeht, ist Larca leider völlig unfähig. Von Esslingen aus hast Du es ja zum Glück nicht weit bis nach Schorndorf.

Auch wirklich interessant ist der hier bereits von Hakku erwähnte Kantsch 900 von Larca für 169 EUR. Der ist zwar verarbeitungsmäßig nicht gerade der Hit aber die Daune (900 g) ist für den Preis echt gut - auf jeden Fall besser als die Yeti 650er Qualität und etwa auf einem Niveau mit der Salewa 600er Daune. Die verwendeten Stoffe sind robust und man hat ein sehr angenehmes Schlafklima in dem Teil.

Mit meinem Kantsch 700 halte ich es bis ca. - 10°C noch aus, die Komfortgrenz-Angabe des Kantsch 900 von - 15°C ist daher IMO wenig übertrieben. Ich bin allerdings ziemlich kälteresistent...

Ein absolutes Top Teil, das Larca aktuell für 319 EUR (regulär 489 EUR, Gr. L) verkauft, ist der Joutsen 1200 QTM (Pertex Quantum) - ein wirklich leichtes, mit 750/800g (je nach Größe) Top-Daune befülltes Sahnestück, das mir persönlich sehr, sehr gut gefällt. :wink:

Corton