PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hobo Forum 51 - Sonstige Diskussion



chinook
14.05.2008, 10:22
Hier gehts weiter mit allen Fragen zur Vermarktung, zum Pricing, zur Weltanschauung und mit allem anderen, was Euch auf dem Herzen liegt ...


-chinoook

pfrinz
14.05.2008, 21:13
Mit welcher Weltanschauung heizt der Hobo am besten ? :bg:

Frage: Fällt uns was ein was wir mit dem Verschnitt (auch wenn der natürlich so gering wie möglich gehalten wird) anfangen könnten ? Oder näht sich den sowieso der "Schneider" ein ?

herr krull
14.05.2008, 22:48
Frage: Fällt uns was ein was wir mit dem Verschnitt (auch wenn der natürlich so gering wie möglich gehalten wird) anfangen könnten ? Oder näht sich den sowieso der "Schneider" ein ?

zahnstocher. die dürften dann unterhalb der messtoleranz liegen. ;-)

ot: juhu, übermorgen geht´s ins allgäu

Isildur
15.05.2008, 13:48
Woher stammt eigentlich die Ziffer 51? Hab die Entwicklung des Namens irgendwie nicht so ganz mitbekommen.;-)

hotdog
15.05.2008, 13:56
5 Teile = 1 Kocher

Mephisto
16.05.2008, 13:18
Woher stammt eigentlich die Ziffer 51? Hab die Entwicklung des Namens irgendwie nicht so ganz mitbekommen.;-)
Forum42 ---> 4+1 und 2-1 nur meine Theorie :bg:

derMac
16.05.2008, 13:22
Forum42 ---> 4+1 und 2-1 nur meine Theorie :bg:
Mein Vorschlag: Jeder darf sich was aussuchen (http://www.google.de/search?q=51). Wir sind da nicht so.

Mac

chinook
16.05.2008, 13:30
5 Teile, 1 Kocher ...


-chinoook

Mephisto
16.05.2008, 22:23
5 Teile, 1 Kocher ...


-chinoookJo macht auch Sinn :cool:

Linnaeus
22.05.2008, 12:31
Weiß nicht, ob das hier die richtige Stelle ist, aber:

1. Setzt mich bitte auf die Vormerkliste!

2. Ich find das Projekt klasse!

Dank an chinoook, Snuffy und alle anderen konstruktiven Beträge(r)!

lg
L.

Dirk B.
22.05.2008, 18:34
Schließe mich meinem Vorredner an und hätte auch gern so´n Teil.

Gruß,
Dirk

Moltebaer
22.05.2008, 19:30
Nur die Ruhe, Leute ;-)



Hallo,
gibt es schon eine Sammlung/ Aufstellung von Interessenten, die diesen Ofen gerne kaufen wuerden?
Gruß
TomNein. Wirds auch erst geben, wenn wir alle Fragen zur Produktion geklärt haben (Material, Wandstärke, Produktionstechnik, ...).

klausmausi
22.05.2008, 21:07
ich nehme auch einen

Klausmausi

derMac
22.05.2008, 21:11
:popcorn:

Moltebaer
22.05.2008, 21:23
:roll:
Darf ich ein wenig Popcorn bei dir schnorren, Mac? :bg:

derMac
22.05.2008, 21:25
Darf ich ein wenig Popcorn bei dir schnorren, Mac?
*den riesigen Eimer mühevoll weiterschieb* :grins:

Lieutenant Callahan
23.05.2008, 16:33
*HandhebundTurbanfesthalt*

Hier, ich!! Biete 10 Kamele! http://img391.imageshack.us/img391/132/arabjs8.gif

halfdady
02.06.2008, 21:13
Ich glaube ich muss auch so ein Ding haben...!
:wohoo:

Darf man eventuell schon ganz vorsichtig nach einem möglich denkbaren Liefertermin fragen... :roll:

Shorty66
04.06.2008, 21:53
gestern.

Ergato
04.06.2008, 22:56
hängt vom Preis ab.. aber klar, ich will einen...

derMac
04.06.2008, 23:03
:popcorn:

ForestGames
22.07.2008, 13:12
Hallo Entwicklungsteam,

ich wuerde gerne einen Ofen kaufen, wenn es so weit ist.

Gruß
Tom

Bodenanker
24.07.2008, 10:20
:D:D
Mac, kann ich dir n bissle Poppcorn abschnorren?
"haste mal ne mark äääh popcorn???"

Markus K.
20.08.2009, 08:25
Hallo Zusammen,
ich bitte um Eure Meinungen: Was darf ein Hobokocher aus Titan denn kosten, so dass er preislich für Euch interessant ist?

Aber bevor Ihr antwortet, macht Euch erstmal Gedanken, was das Material im Einkauf kostet, die Umsetzung auch nicht umsonst ist und auch der Staat noch seine 19% kassieren will.

Gruss MK

hrXXL
22.08.2009, 09:12
also ich denke mal das man bei dem titan ca 30-35 euro materialkosten oder etwas mehr hat. hatte mich für meinen VA hobo auch vorher mal umgeschaut nach etwas titan, aber es war nicht billig.
das zweite problem ist das laserschneiden. ich wollte bei meinem schneeschuh projekt auch den rahmen a la msr lightning aus na 2m tafel alu auschneiden lassen und die meinten, wenn ich ihnen ne zeichnung bringe, die sie direkt auf ihre masachine aufspielen und losschneiden können kostet das immer noch 650 euro für 3 paar schneeschuh rahmen. der hobo ist zwar etwas kleiner, aber ich denke das mit dem laserstrahlschneiden lohnt sich erst ab einer richtig großen menge und sowas kann man dann im endeffekt nur alles über vorkasse abwickeln, damit keiner mehr im letzten moment abspringt

derjoe
22.08.2009, 11:54
Aber bevor Ihr antwortet, macht Euch erstmal Gedanken, was das Material im Einkauf kostet, die Umsetzung auch nicht umsonst ist und auch der Staat noch seine 19% kassieren will.
Gruss MK

Das läuft doch nicht als gewerbliche Aktion, oder? Ich hätte zwar kein Prob damit wenn Jemand was dran verdienen will, aber die Steuer wird ja zumindest mal nicht fällig wenn es nicht kommerziell gemacht wird.


ich wollte bei meinem schneeschuh projekt auch den rahmen a la msr lightning aus na 2m tafel alu auschneiden lassen und die meinten, wenn ich ihnen ne zeichnung bringe, die sie direkt auf ihre masachine aufspielen und losschneiden können kostet das immer noch 650 euro für 3 paar schneeschuh rahmen.

was sind denn das für Wucherpreise? O.k., Alu wird viel aufwendiger sein als Stahl, aber ich habe mal eine Weile gelaserte Teile bestellt und so ein 0815-Blech, DIN A4 Größe kostet irgendwas 10-50€ auch bei recht kleiner Abnahmemenge, je3 nachdem was gemacht wird.

Laserschneiden mit Titan ist jedenfalls heikel weil es schon bei niedrigen Temps anfängt zu brennen, man braucht scheins eine Schutzatmosphäre damit nicht alles verbrotzelt und hat immer noch angebratene Ränder :-?.

hrXXL
22.08.2009, 12:58
also bei mir kam noch mindermengen zuschlag dabei und weil man pro teil ca 340cm laserschneiden muss und das 6 mal

Markus K.
24.08.2009, 10:02
Das läuft doch nicht als gewerbliche Aktion, oder? Ich hätte zwar kein Prob damit wenn Jemand was dran verdienen will, aber die Steuer wird ja zumindest mal nicht fällig wenn es nicht kommerziell gemacht wird.


Hi Joe,
Du vergisst die Vorsteuer. Das ist halb gewerblich. Ich als Privatmensch bestelle und das Unternehmen berechnet mir 19% Mehrwertsteuer. Ich als Privatmensch kann dann diese Mehrwertsteuer nicht als Vorsteuer geltend machen.

Gibt es überhaupt noch Interessenten für einen Titan Hobo? Das Fertigungslos beträgt 15 Stück, davon möchte ich einen oder zwei behalten. Den Rest würde ich gerne abgeben wollen.

Gruss Markus K.

blitz-schlag-mann
24.08.2009, 10:26
Interesse = Hier!

15 Stück sollten doch weg gehen...

Canoepaddler.uk oder so vertickt kleine Nomad-Feuerboxen aus Ti für ca. 50 EUR. Keine Ahnung, ob das machbar ist. Unter 100 EUR sollten es sein ;-)

lutz-berlin
24.08.2009, 10:34
interesse <100€

thefly
24.08.2009, 10:39
Interesse = Hier!

15 Stück sollten doch weg gehen...

Canoepaddler.uk oder so vertickt kleine Nomad-Feuerboxen aus Ti für ca. 50 EUR. Keine Ahnung, ob das machbar ist. Unter 100 EUR sollten es sein ;-)

dito

Markus K.
25.08.2009, 08:40
So heute abend gibt es die ersten Zeichnungen. Das Gewicht liegt bei rechnerischen 306 Gramm. Der Hobo wurde von meiner Freundin neu konstruiert. Vor Produktion wird aus Stahlblech ein Muster hergestellt, den ich mal testen möchte.

Der Hobo besteht aus 5 Teilen: 4 Seitenwände und 1 Gitterrost. Ein weiteres Blech unter dem Gitterrost zum Auffangen von Asche und Glut ist nicht vorgesehen und meines Erachtens auch nicht nötig.

Der Preis wird übrigens unter 90,00 Euro liegen.

Gruss MK

lutz-berlin
25.08.2009, 08:48
da bin ich dabei!
gruß lutz

Markus K.
25.08.2009, 17:18
So also hier sind unsere Entwürfe:

http://img30.imageshack.us/i/ofen.pdf/

http://img33.imageshack.us/i/ofen2.pdf/

Interessenten dürfen sich gerne melden.

Gruss MK

hrXXL
25.08.2009, 18:17
mhm da lssen sich doch noch bestimmt paar g einsparen, damit man unter 300 kommt oder.
interesse hätte ich auch aber kein geld.
da muss meiner noch weiter gepimpt werden

thefly
25.08.2009, 18:20
Die Schlitze sehen zu lang für die Haken aus?

Charliebrown
25.08.2009, 18:21
Hmmmm, geht es nur mir so, oder haben auch andere Probleme beim darstellen der PDFs?

Sobald sich Imageshack öffnet, bekomme ich eine Fehlermeldung des Acrobat plug-in "This Operation is not allowed" (bei Firefox, Opera tuts auch net)

Vielleicht kann mir ja jemand sagen was ich falsch mache:(

lutz-berlin
25.08.2009, 18:24
Hmmmm, geht es nur mir so, oder haben auch andere Probleme beim darstellen der PDFs?

Sobald sich Imageshack öffnet, bekomme ich eine Fehlermeldung des Acrobat plug-in "This Operation is not allowed" (bei Firefox, Opera tuts auch net)

Vielleicht kann mir ja jemand sagen was ich falsch mache:(
geht bei mit ohne Probleme(firefox)

Charliebrown
25.08.2009, 18:34
OK ich bin vom "Adobe Reader 7" zum "Adobe Reader 9.1" umgestiegen, jetzt klappts:D

schoguen
25.08.2009, 18:37
Ich finde, das sieht gut aus.

Kannst du die Schlitze oben nicht noch etwas größer machen? Du musst ja noch kleine Stöckchen nachlegen können wenn es brennt ohne dass du dafür den Topf anhebst.

Grüße
Günther

lutz-berlin
25.08.2009, 18:55
Ein Kleines Gitter für oben wär schon sinnvoll,dann passen auch kleine Töpfe oder Becher drauf.
oder 2-3 Bohrungen für Schaschlikspieße

lutz

nehme beim Künzi-Nachbau einen Dünsteinsatz

Markus K.
25.08.2009, 19:06
Hallo Zusammen,
danke für Eure Meinungen. Wir werden Eure Ideen mit einfliessen lassen.

@Lutz-Berlin
wie stellst Du Dir das mit dem Gitter oben vor? Auch aus Titan? Ich habe mir das Bild von Jonas verlinktem Hobo angeschaut. Jetzt weiss ich was Du meinst
Wollte den Hobo eigentlich kleiner machen, damit mein Primus Litech-Topf (Dm 110mm) auch darauf passt. Aber dann gibt es evtl. Probleme mit größeren Töpfen. Und so habe ich die Idee vorerst wieder verworfen.

Aber generell mal die Frage: Wäre es Euch wichtiger den Hobo für kleinere Töpfe, wie den oben gennanten zu verwenden?
Oder ein Hobo für alle Töpfe, mit Bohrungen um z.B. Schaschlikspiese durch zustecken?

Je kleiner der Hobo, desto kleiner ist natürlich auch das Gewicht. Wie seht Ihr das Gewicht mit den (rechnerischen) 307 Gramm? OK das müssen wir auch noch optimieren


Gruss Markus

JonasB
25.08.2009, 19:07
Kannst du die Schlitze oben nicht noch etwas größer machen? Du musst ja noch kleine Stöckchen nachlegen können wenn es brennt ohne dass du dafür den Topf anhebst.


Ein wenig größer?
VIEL größer!


Nur mal als Idee bzgl. Nachlegeöffnung, alternativen Topfauflagen, etc. The Honey Stove (http://backpackinglight.co.uk/product397.asp)

Das angepeilte Gewicht ist gegenüber dem Stahl- Honey Stove (gut, er wiegt wirklich ~400g, aber inkl ALLER Gitter) auch nicht wirklich von Vorteil.

Trotz allem finde ich das Projekt nach wie vor interessant und verfolge es gespannt

lutz-berlin
25.08.2009, 19:13
110mm ist ok,Bohrungen für Spieße oder Stricknadeln auch.
lutz

Markus K.
25.08.2009, 19:17
Ein wenig größer?
VIEL größer!


Hm wenn ich mir Deinen Link anschaue, sehen mir die Einwerfschlitze auch nicht viel breiter aus, als die von unserem Entwurf.

@Lutz-Berlin
Im Moment passt eben mein o.g.Topf nicht drauf. Konkret: die Kantenlängen der einzelnen Wandsegmente sind 120mm breit.

So ich lasse Euch mal weiter alleine beratschlagen. Muss noch ein paar Dinge erledigen.

Gruss Markus

Charliebrown
25.08.2009, 19:24
Mir liegt es fern diesen Hobo wieder verschlimmbessern zu wollen, aber mir sind einige Unterschied zu dem Entwurf von Snuffy aufgefallen:

- Bei dem Entwurf von Snuffy sind die „Harken“ zum einhängen der „zweiten Seitenteile“ an den Seitenteilen angebraucht, die auch den Rost aufnehmen. Bei dem neuen Entwurf ist das umgekehrt, was meiner Meinung nach den Zusammenbau komplizierter macht. Man muss jetzt die „zweiten Seitenteile“ und den Bodenrost in eines der „ersten Seitenteile“ einhängen, um dann das verbleibende „erste Seitenteil“ in die „zweiten Seitenteile“ und den Bodenrost gleichzeitig einzufädeln.
Bei Snuffys Entwurf konnte man den Bodenrost in die Seitenteile mit den entsprechenden Aufnahmen einlegen und danach die andern beiden Seitenteile nacheinander einhängen.

Zur Erklärung:
- „erstes Seitenblech“ Blech mit Bodenaufnahme
- „weites Seitenblech“ Blech ohne Bodenaufnahme

Hoffe das war halbwegs verständlich


Falls diese Abweichung zum ursprünglichen Entwurf nicht explizit gewollt ist, würde ich es für sinnvoll erachten die „Harken“ an den Seitenblechen mit der Rostaufnahme anzubringen.


- Hat es einen Grund dass die Grundform aller vier Seitenbleche nun gleich ist? Erhöhte Stabilität?
Bei dem ursprünglichen Entwurf gingen die Seitenbleche zum einhängen nicht ganz auf den Boden herunter, wodurch sie fast eine quadratische Grundform aufwiesen. Dadurch wurde ja Gewicht und Schneidelänge gespart (welche ja teuer bezahlt werden muss).


Wie gesagt, ich möchte hiermit nicht eine erneute endlose Diskussion über mögliche Verbesserungen anstoßen.

MfG Torsten

blitz-schlag-mann
25.08.2009, 20:10
Mal ne Frage: Wieso nehmt Ihr nicht das Design von Snuffy, seine Einverständnis und die der Mitentwickler mal vorausgesetzt?

hrXXL
25.08.2009, 20:43
habe ja auch etwas das design von snuffy übernommen und so abgewandelt, dass er sich mit dremel gut fertigen ließ. ich finde 110mm ist ein gutes maß. werde meinen va hobo auch noch ein paar löcher für spieße als auflagemöglichkeit geben und dann insgesammt noch ein wenig runterschleifen und ein annehmbares gewicht zu bekommen

JonasB
25.08.2009, 21:23
hier erst einmal noch mal die Übersicht von Snuffys Entwurf (http://forum.outdoorseiten.net/showpost.php?p=351081&postcount=127)



Hm wenn ich mir Deinen Link anschaue, sehen mir die Einwerfschlitze auch nicht viel breiter aus, als die von unserem Entwurf.


Da schau noch mal genau (http://backpackinglight.co.uk/upload/productimage/397_E.jpg?Refresh=25%2F08%2F2009+20%3A12%3A12) hin! Da ist eine Seitenwand mit einem riesigen Loch!!


Mal ne Frage: Wieso nehmt Ihr nicht das Design von Snuffy, seine Einverständnis und die der Mitentwickler mal vorausgesetzt?

Das frage ich mich auch.
Mal abgesehen von dem viel moderneren Design sind dort einige Details eben wie oben beschrieben sehr viel besser gelöst.

Markus K.
25.08.2009, 21:57
Hallo Zusammen,
ja vielen Dank für Eure Antworten. Aber Kompliment für Eure Aufmerksamkeit und Beobachtungsgabe. Da werden wir noch einige Änderungen vornehmen.

Ganz kurzer Abriss um meine Vorgehensweise darzulegen:

Das Design von Snuffys Entwurf gefällt mir nicht. Ich habe lieber gerade Linien. Und da es ein Neuanfang, losgelöst von dem vorherigen Versuch, werden soll, haben wir Chinnooks Hobo, der im Moment noch bei mir ist, als Vorlage genommen. Dieser Hobo ist übrigens auch die Grundlage für die Kalkulation gewesen.

@Jonas & Günther
Ihr habt recht, die Einwurfschlitze sind zu klein. Im Original sind sie auch doppelt so breit.

Gruss MK

hrXXL
25.08.2009, 22:20
also ich meine schlitze beim hobo (http://hrxxl.wordpress.com/2009/02/09/myog-hobo/) etwas größer.
viel tiefer brauchen si auch nicht. so schickt es vollkommen.

JonasB
26.08.2009, 20:04
Dieser Hobo ist übrigens auch die Grundlage für die Kalkulation gewesen.



in wie fern?
es ist doch das Original von Rivers and Rocks, oder?

Ich miene, nicht umsonst hat ihn Holger nicht weiter produziert, weil er sagte das allen durch die Rohstoffpreise der ehemalige Verkaufspreis von 100,-€ um Längen nicht mehr realisierbar war!

Waldwichtel
26.08.2009, 23:10
Der Hobo besteht aus 5 Teilen: 4 Seitenwände und 1 Gitterrost. Ein weiteres Blech unter dem Gitterrost zum Auffangen von Asche und Glut ist nicht vorgesehen und meines Erachtens auch nicht nötig.


Nun ja, wenn ich bedenke, daß selbst unter meinem Trangia hin und wieder der Boden abfackelt...:bg:

Und was ist wenn der Boden recht weich ist? Dann drückt sich der Hobo in den Boden und bekommt wohl keine Luft mehr von unten.

Zum Hobo 51:

ich finde es erstaunlich, wie leicht lenkbar so manche Menschen sind; so einige warten tapfer seit ca. 1 Jahr ohne jegliche (An)Zeichen eines Fortschrittes...

Kenn ihr "Warten auf Godot"? Als Schlußwort ließe sich anbringen "und wenn sie nicht vermodert sind, dann warten sie noch heute".

blitz-schlag-mann
27.08.2009, 09:01
Zum Hobo 51:

ich finde es erstaunlich, wie leicht lenkbar so manche Menschen sind; so einige warten tapfer seit ca. 1 Jahr ohne jegliche (An)Zeichen eines Fortschrittes...

Kenn ihr "Warten auf Godot"? Als Schlußwort ließe sich anbringen "und wenn sie nicht vermodert sind, dann warten sie noch heute".

Blödsinn, sorry. Meinst Du, alle sitzen seit ca. 1 Jahr ungeduldig zu Hause? Wenn eben nix kommt, kommt nix, und nicht jeder hat Zeit, sich selbst darum zu kümmern, oder? Was hat das mit "lenkbar" zu tun?

blitz-schlag-mann
27.08.2009, 09:03
Das Design von Snuffys Entwurf gefällt mir nicht. Ich habe lieber gerade Linien. Und da es ein Neuanfang, losgelöst von dem vorherigen Versuch, werden soll, haben wir Chinnooks Hobo, der im Moment noch bei mir ist, als Vorlage genommen. Dieser Hobo ist übrigens auch die Grundlage für die Kalkulation gewesen.


Hmm, das Design sollte doch durch die Funktion vorgegeben werden, und nicht durch die Optik, oder? Ich finde es schade, weil der 5.1 doch eine Weiterentwicklung war, und warum sollte man das Rad neu erfinden, wieder alles verwerfen?

Markus K.
27.08.2009, 09:20
in wie fern?
es ist doch das Original von Rivers and Rocks, oder?

Ich miene, nicht umsonst hat ihn Holger nicht weiter produziert, weil er sagte das allen durch die Rohstoffpreise der ehemalige Verkaufspreis von 100,-€ um Längen nicht mehr realisierbar war!

Hallo Jonas,
den Hobo von Chinnook habe ich zu dem Fertigungsbetrieb gebracht und er hat aufgrund dessen den Preis gemacht.

woher der Hobo von Chinnook war, kann ich so nicht sagen. Müsste ihn direkt fragen oder mir mal die Threads alle durchlesen.

Die Verfügbarkeit und damit die Rohstoffpreise schwanken wie die Konjunktur. Aktuell ist er für unter 90,00 Euro machbar. Allerdings bin ich Privatmensch und hinter mir stehen keine Fixkosten, die ich auf den Hobo umlegen müsste.

Ich habe mir noch einmal Gedanken zu dem zweiten untersten Bodenblech gemacht. Ist es nicht ein bisschen fummelig, das in den Hobo einzusetzen?
Ausserdem steigt dadurch wieder das Gewicht. Ist der Nutzen so gross, als dass man nicht darauf verzichten könnte?

Denkt Ihr, dass eine alternative Topfauflage wie beim Honey-Stove sinnvoll ist?

Gibt es sonst noch Ideen, Anregungen, Meinungen. Ansonsten werden wir mal

Gruss MK

Markus K.
27.08.2009, 09:24
Hmm, das Design sollte doch durch die Funktion vorgegeben werden, und nicht durch die Optik, oder? Ich finde es schade, weil der 5.1 doch eine Weiterentwicklung war, und warum sollte man das Rad neu erfinden, wieder alles verwerfen?

Gab es eigentlich Brennversuche mit dem Entwurf von Snuffy?

Gruss Markus

lutz-berlin
27.08.2009, 09:26
ne Topfauflage für kleine Töpfe finde ich gut,oder Bohrungen für Spieße oder ähnliches.

hrXXL
27.08.2009, 15:28
soweit ähnelt ja meiner dem von snuffy. nur eben aus va und ich bin mit den brennversuchen sehr zufrieden

Markus K.
03.09.2009, 10:51
Hallo Zusammen,
ich habe jetzt einfach ein paar Tage abgewartet, ob noch irgendwelche Meinungen, Ideen, Vorschläge oder Kritiken kommen. Ausserdem bin ich auch noch anderweitig ziemlich beschäftigt. Am Wochenende werden wir die Änderungen mit in die Zeichnungen aufnehmen. Wir sind also am Ball und bleiben dran.

Gruss MK

Homer
03.09.2009, 11:23
hallo ihr hobobastler!
ich brauche zwar keinen, da ich mit meinem künzinachbau glücklich bin, möchte aber zwei anregungen geben:

löcher für spieße (http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=14572&highlight=k%FCnzi) sind superpraktisch, man kann für nen schnellen kaffee oder bei feuerverbot nen trangia verwenden...
das bohren sollte die kosten nicht signifikant hochtreiben und später selbermachen stell ich mir bei titan schwierig vor...
auf der künzi-homepage gibts dafür quasi ein schnittmuster, wobei die imho etwas übertrieben haben - das wirkt schon fast wie schweizer käse...
naja, die eidgenossen eben...

ein zusätzliches bodenblech bringt imho nicht viel, man ist mit alufolie oder nem umgedrehten topf flexibler; außerdem isses sinnvoll, wenn der boden unten übersteht und nicht bündig mit den außenwänden abschließt...
mein favorit ist im moment eine runde aluform vom fiesen fertigkäsäkuchen...

Markus K.
07.09.2009, 09:17
So die Änderungen habe ich mit Isabell besprochen. Sie muss es jetzt noch Zeichnerisch umsetzen. Allerdings muss ich ihr noch ein Maß mitteilen.
Er wird nun 20mm an jeder Seite kleiner ausfallen.

Gruss MK

Mephisto
10.09.2009, 19:23
Ich melde schon mal mein Interesse an. Danke für die Arbeit, Markus!

psycho
28.09.2009, 08:13
Der Preis wird übrigens unter 90,00 Euro liegen.

Gruss MK

Dabei. Und ich finde es uebrigens super, dass du das Projekt aufgegriffen hast...

Markus K.
12.10.2009, 09:25
Guten Morgen zusammen,
die Zeichnungen für den Hobo sind nun beim Fertiger. Leider gab es aufgrund unserer Hochzeit ein paar Verzögerungen.
Dachte eigentlich, dass wir näher am Projekt bleiben und es zügig durchziehen können. Aber es kommt meistens anderst als geplant.
Aber erstmal wird mir der Fertiger ein Muster aus Edelstahl herstellen, den ich für das kommende Forumstreffen bereitstellen will.

Gruss Markus

Sapbattu
12.10.2009, 09:42
Guten Morgen zusammen,
die Zeichnungen für den Hobo sind nun beim Fertiger. Leider gab es aufgrund unserer Hochzeit ein paar Verzögerungen.

Gruss Markus

Naja bei so einem Grund kann man dir das gerade noch verzeihen....;-)
Herzlichen Glückwunsch an Braut und den zugehörigem Herren :bg:

Hawe
12.10.2009, 09:49
Ups - da ist mir ja irgendwie völlig durch die Lappen gegangen, dass das Hobo-Projekt wieder aufgenommen wurde und dieses mal sogar zu laufen scheint...
Bei einem Preis um die 90 Euronen hätte ich auch gerne einen - bitte fest vormerken Markus

Gruss Hawe

Markus K.
15.10.2009, 09:07
Hallo Zusammen,
leider verzögert sich die Herstellung eines Musters noch ein wenig. Der Fertiger hat Probleme unsere Zeichnungen einzulesen. Wir müssen hier das Problem, woran es scheitert, analysieren und lösen. Aus diesem Grund wird es leider auch kein Musterhobo am Forumstreffen geben, da wir uns erst am WE um dieses Problem kümmern können. Ich halte Euch weiterhin auf dem Laufenden.

Werde heute abend mal Bilder von unseren Zeichnungen hier reinstellen.

Gruss Markus

Markus K.
22.10.2009, 17:39
Hallo Zusammen,
sorry eigentlich wollte ich am Freitag ein Bild des Hobos hier reinstellen. Habe es aber total verschwitzt. Mea culpa. Aber trotzdem hier das Bild:

http://img97.imageshack.us/i/ofen.pdf/

Hawe
29.10.2009, 14:39
Nanu - seid über einer Woche tut sich nichts mehr ?
Dieser wunderschöne Ansatz zu einem sehr schönen Titan-Hobo wird doch wohl nicht das Schicksal des ersten Ansatzes teilen: so allmähliches ausschelichen, bis nur noch verwunderte Nachragen kommen ...?

Hoffend Hawe

Markus K.
29.10.2009, 14:48
Hallo Hawe,
nein. Ich habe soeben dem Fertiger eine Erinnerungsmail geschrieben was die Prototypen in 1mm und 0,8mm Stärke machen. Warte auf eine Rückantwort.

Gruss Markus

Markus K.
29.10.2009, 16:25
Hallo Zusammen,
so ich habe soeben Info von meinem Lieferanten erhalten, dass morgen der erste Musterhobo in 1.4301 (Edelstahl) mit der Wandstärke 1mm abholbereit ist.
Fotos folgen dann morgen. Ob es für einen Brennertest reichen wird, weiss ich jetzt noch nicht, da ich morgen abend bis 22.00 Uhr Unterricht habe und wir anschliessend bis Sonntag abend ins Allgäu fahren.

Halte Euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Gruss Markus

Markus K.
30.10.2009, 16:00
Hallo Zusammen,
ich habe nun zwei Prototypen aus Edelstahl mit der Wandstärke 1mm:

http://img507.imageshack.us/img507/2236/p1020871.jpg


Dazu bitte ich um Eure Meinungen, Ideen, Anregungen.

Gibt es jemanden, der parallel zu mir Interesse hat, diesen Prototypen zu testen?

Charliebrown
30.10.2009, 19:51
Hmmm, schön den Hobo mal in Natura zu sehen :p

Da Anregungen erwünscht sind fange ich mal an:


Die Modellbezeichnung FH6.1 ist ja ganz schön, aber diese Durchbrüche dürften dem gewünschten Kamineffekt doch ehr entgegenwirken. Da dieser "Schnickschnack":ignore: auch noch höhere Kosten verursacht, wäre zu überlegen ob man darauf verzicht, oder es zumindest kleiner macht.



Die 6 Löcher zum durchstecken der Stäbe (Heringe) kommen mir etwas groß vor, bzw. würden da nicht 4 Löcher ausreichen?



Ob das zusätzliche Bodenblech den Untergrund effektiv vor der Hitze des Hobos schützt wird sich ja bei den Tests zeigen, ansonsten könnte man ja auch darauf verzichten.

Schön dass es weiter geht!!

MfG Torsten

blitz-schlag-mann
30.10.2009, 22:43
Hallo Zusammen,
ich habe nun zwei Prototypen aus Edelstahl mit der Wandstärke 1mm:

http://img507.imageshack.us/img507/2236/p1020871.jpg


Dazu bitte ich um Eure Meinungen, Ideen, Anregungen.

Gibt es jemanden, der parallel zu mir Interesse hat, diesen Prototypen zu testen?

Hi,
ich könnte das Ding mal Testen, habe genug Holz und nen großen Garten, die Kinder kokeln auch gerne :grins:

JonasB
30.10.2009, 22:45
Die Modellbezeichnung FH6.1 ist ja ganz schön, aber diese Durchbrüche dürften dem gewünschten Kamineffekt doch ehr entgegenwirken. Da dieser "Schnickschnack":ignore: auch noch höhere Kosten verursacht, wäre zu überlegen ob man darauf verzicht, oder es zumindest kleiner macht.



Die 6 Löcher zum durchstecken der Stäbe (Heringe) kommen mir etwas groß vor, bzw. würden da nicht 4 Löcher ausreichen?



das denke ich auch. Speziell der erste Punkt!!!

Ich würde ihn gerne mal testen- bin im November auch 2 Wochen unterwegs...

jaakob
30.10.2009, 23:08
Hallo
Grade vor 5 Minuten wundere ich mich welcher Totengräber da den Hobo aus der Versenkung geholt hat und dann das hier :p Ich hatte meine Hoffnungen schon begraben und finde es toll, dass Du dich drum kümmerst!

Ich melde mal Interesse an. Es hängt natürlich ein bisschen von dem endgültigen Preis ab, aber "unter 90 €" klingt akzeptabel. Aurprobieren würde ich ganz gerne, da ich aber keinen Vergleichshobo habe sind da andere wohl besser geeignet...

Super Sache!
jaakob

hrXXL
31.10.2009, 07:26
sieht sehr gut aus.
täted ihn auch testen, aber da ich momentan etwas knapp bei kasse bin lohnt es sich ja nicht wirklich, wenn ich ihn teste und ihn dann doch nicht nehme. als vergleich könt ich dir mal meinen zuschicken markus

Christoph21
31.10.2009, 14:04
Hallo zusammen,
ich hab das Projekt gespannt mitverfolgt.Find ich gut, ich habe mir einen aus Edelstahl gebaut.
Ich finde den Prototypen sehr gut, würde auch Interesse anmelden für einen Hobo aus Titan für einen guten Preis;-)

Ich würde aber die Designelemente weglassen (mehr Stabilität bei Wärmeverzug).

Gruß Christoph

Hawe
31.10.2009, 20:52
Hej Mädels
ich fände es auch besser die grossen Design-Elemente wegzulassen. Dürfte den Preis senkne, den Luftzug weniger beeinträchtigen da weniger Luft von der Seite kommt und die Stabilität erhöhen
Gruss Hawe

shorst
01.11.2009, 08:18
Vielleicht etwas naiv, wäre es nicht sinnvoll wenn die Elemente zum Reinklicken der Seitenteile nach unten zeigen?

hrXXL
01.11.2009, 08:44
Vielleicht etwas naiv, wäre es nicht sinnvoll wenn die Elemente zum Reinklicken der Seitenteile nach unten zeigen?

????
nach unten?
dann fallen sie doch wieder raus.
die seitenteile werden einfach in diese elemente eingeklickt

kannst ja mal hier (http://hrxxl.wordpress.com/2009/02/09/myog-hobo/) schauen, hier ist so ein ähnlicher hobo zusammengebaut

shorst
01.11.2009, 11:05
meinte ja wahrscheinlich etwas naiv;-), hab trotzdem irgendwie noch Verständnisschwierigkeiten, ich dachte halt nur die Schwerkraft wirkt auch bei nem Hobo nach unten und da würde es die Seitenteile automatisch in die Schlitze an den den Einklickelementen ziehen?

hrXXL
01.11.2009, 11:15
sicher hätte man ihn auch so bauen können.
bei mir sind die schlitze recht eng, wo ich die teile ineinanderstecke und es klemmt von allein schon ein wenig, aber mit der zeit leiert das denke ich auch ausund da ist es besser, wenn man es von oben einhängt

Markus K.
02.11.2009, 09:19
Hallo Zusammen,
danke für Eure Meinungen. Ich habe gestern abend den Hobo einmal gewogen. Im aktuellen Zustand (Edelstahl, 1mm Wandstärke) wiegt er 402 Gramm. Stellvertretend für die anderen Beitragsschreiber, möchte ich kurz auf die Fragen von Charliebrown eingehen:





Die Modellbezeichnung FH6.1 ist ja ganz schön, aber diese Durchbrüche dürften dem gewünschten Kamineffekt doch ehr entgegenwirken. Da dieser "Schnickschnack":ignore: auch noch höhere Kosten verursacht, wäre zu überlegen ob man darauf verzicht, oder es zumindest kleiner macht.


Die Modellbezeichnung war von mir gedacht um einerseits natürlich dem Teil einen Namen zu geben. Die gewählte Grösse dieser Bezeichnung war ausschlaggebend um das Gewicht des Hobos herabzusetzen. Was das Brennverhalten angeht, sollten die Praxisteste zeigen, ob sich einerseits das Material zu sehr verzieht und dadurch instabil wird, und andererseits das Brennverhalten negativ beeinflusst wird.





Die 6 Löcher zum durchstecken der Stäbe (Heringe) kommen mir etwas groß vor, bzw. würden da nicht 4 Löcher ausreichen?



Gleiches Argument wie oben, um Gewicht einzusparen. Ausserdem sollten die Löcher auch gross genug sein um auch etwas stärkere Materialien, die man unterweigs findet, durchstecken zu können. Die Löcher in der Mitte dienen dazu um einen Trangiabrenner mit dem Hobo zu betreiben. Eigentlich sollten es auch hier 4 Löcher sein (wie oben), damit man den Hobo nicht lange drehen muss, sondern von die Stäbe von jeder Seite durchstecken kann.
Das wurde aber bei der Konstruktionszeichnung vergessen.





Ob das zusätzliche Bodenblech den Untergrund effektiv vor der Hitze des Hobos schützt wird sich ja bei den Tests zeigen, ansonsten könnte man ja auch darauf verzichten.



Das Bodenblech sollte den Untergrund in erster Linie vor herabfallenden und brennenden Holzstücken schützen. Normalerweise sollte der Kamineffekt dazu führen, dass die Hitze nach oben abgeführt und durch die vorbeiströmende Luft das Bodenblech eher gekühlt wird.

Wer mal Interesse hat, den Prototypen zu testen kann mir gerne eine PN mit seiner Adresse schicken. Ich leite ihn dann zu.

Gruss Markus

Charliebrown
02.11.2009, 12:59
Wenn es ums Gewichtsparen geht, währen die beiden verkürzten Seitenteile aus Snuffys letztem Entwurf auch interessant. Die nicht bis zum Boden reichenden Seitenteile könnten natürlich die Stabilität des Hobos negativ beeinflussen.

Ich meine in der laaaaaangen Diskussion um den Forumshobo mal gelesen zu haben, dass vor allem das "Wiederzünden" des Lasers höhere Kosten verursacht. Daher meine Bestrebung die Durchbrüche (welche ein Wiederzünden des Lasers erforderlich machen) zu reduzieren. Wenn das Wiederzünden keine höheren Kosten verursacht kann man natürlich auch in alle vier Seitenteile die Löcher zum durchstecken der Heringe machen.

Alles weitere werden jetzt wohl erstmal die Testläufe zeigen.....

Ich bin gespannt :p

MfG Torsten

Markus K.
02.11.2009, 17:36
OK, werde mir mal den Entwurf von Snuffy noch einmal genauer anschauen.
Also, ich habe für die Fertigung einen Staffelpreis, abhängig von der Menge der produzierenden Hobos, bekommen. Es ist erstmal ein vorläufiger Preis, damit eine Kalkulationsbasis da ist. Die Feinheiten müssen wir hinterher ausfeilen, wenn die endgültige Form steht. Allerdings brauchen wir dann auch größere Preisausschläge nicht zu befürchten.

Heute mittag in meiner Pause habe ich den Hobo zum ersten mal befeuert allerdings ohne Topf. Wie so üblich hatte ich gerade mal wieder keine Kamera zur Hand. Werde dies aber heute abend mal nachholen und dann auch mit einem Topf. Da es dann dunkel ist, sieht man dann auch das Brennverhalten besser.

Negativ aufgefallen ist mir nur, dass die Schlitze etwas zu gross geworden sind. Die unteren waren zu klein, die Haken konnten nicht einrasten, so dass ich sie mit einer Stichsäge etwas nachbearbeiten musste. Dadurch besteht jetzt die Gefahr, dass einzelne Seitenwände relativ leicht herausfallen, wenn man mit einem Stück Holz im Feuer rührt oder nachfüllt.

Ansonsten zieht er gut durch, aufgelegtes Holz hat in kurzer Zeit auch Feuer gefangen und ist zu einem Häufchen Asche verbrannt. Irgenwelche negativen Einflüsse hatte die Seitenverzierung "FH6.1" bisher nicht. Einen Verzug gab es bei dem 1mm Edelstahl bei diesem ersten Versuch auch noch nicht.

An Jonas schicke ich morgen den zweiten Hobo, damit er ihn testen kann. Wer weiterhin Interesse an einem Test hat, darf sich gerne mit seiner Adresse bei mir per PN melden.

Gruss Markus

hrXXL
02.11.2009, 18:58
normal verzieht sich das 1mm nicht. ich habe bei meinem 0,8mm va genommen und mal richtig eingeheitzt und es tut sich nichts.
werde schauen, dass ich meinen auch noch etwas erleichtere

Markus K.
05.11.2009, 10:36
Eigentlich wollte ich hier Bilder präsentieren, wie der Hobo aussieht wenn er befeuert ist. Leider hat sich die Speicherkarte verabschiedet.

Der zweite Test war auch ganz gut. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass durch die grosse Typenbezeichnung FH 6.1 brennende Holzstücke und Ascheteilchen rausfliegen können. Denke das werden wir wieder abändern.

Einen Verzug gab es auch beim zweiten Versuch nicht und auch die Haken der Seitenteile halten ohne weiteres Stand.

Jetzt gibt es noch einen dritten Versuch um noch einmal Bilder zu machen, dann geht er auf die Reise an den nächsten Tester.

Gruss Markus

jaakob
24.11.2009, 16:51
Hej
Wie gehts dem Kocher?
Ich hoffe, dass das Projekt nicht wieder scheitert- Ich WILL so einen Hobo:p
Gruß jaakob

hrXXL
24.11.2009, 17:04
leben tut der hobo noch hatte die möglichkeit ihn am wochenende zu befeuern

JonasB
26.11.2009, 10:12
Ich werde am Freitag einen kleinen Bericht über meinen Test schreiben, im Moment ruft die Arbeit zu sehr...

achja, so nebenbei (http://www.canadierforum.de/t2920f4--Leichtester-LeichtgewichtsHOBO-copy-aus-Titan-.html)...! :bg:

Markus K.
26.11.2009, 10:46
Es geht weiter, nur keine Angst. Mephisto bekommt als nächstes das zweite Exemplar. Mal schauen was die Tester so berichten und was wir verbessern können.

@Jonas
hattest Du den Hobo auf dem MYOG-Treffen dabei?

hrXXL
26.11.2009, 10:56
ja er war auf dem myog treffen
falls du noch einen prototypen fertigen solltest oder es in die entmontage gehen sollte, wäre es sinnvoll, die einhänbaren seitenteile unten am boden etwas zu kürzen, weil sie auf dem boden aufstehen und nicht richtig eingehängt werden können

Markus K.
26.11.2009, 11:03
ja die Schlitze sind ursprünglich zu eng und zu kurz geraten. Sie mussten mit einer Stichsäge erweitert werden. Das hat natürlich zu den erwähnten Ungenauigkeiten geführt. Ich warte aber erstmal die Resonanz aus den Tests ab, bevor wir in die Endphase übergehen.

hrXXL
26.11.2009, 11:05
nein ich meine nicht die schlitze. die sind vielleicht auch etwas breit dadurch geraten.
ich meine die beiden seitenteile die in die nasen eingehängt werden. die sind ja genausolang wie die anderen teile un müßten 5mm kürzer sein

Markus K.
26.11.2009, 11:16
OK, schaue ich mir heute abend mal an...

meisterJäger
26.11.2009, 11:50
Was passiert den eigentlich mit den Prototypen, wenn die dann durch die Titanteile ersetzt werden.
Da das Finanziell bei mir grad nicht zum Titanhobo reicht würde ich mich wohl für nen Prototypen aussprechen, wenn man sich da einigen könnte?

Markus K.
26.11.2009, 12:45
Die Prototypen würde ich auf jeden Fall dem Forum zur Verfügung stellen.

lutz-berlin
26.11.2009, 14:06
Schau dir mal den Künzi NG an

hätte gern dieBohrungen in3mm:ignore:

meisterJäger
26.11.2009, 21:54
Die Prototypen würde ich auf jeden Fall dem Forum zur Verfügung stellen.

Dem Forum im Form des Ausrüstungsverleihs oder den Usern?
Wenn das an die User gedacht ist, melde ich hiermit schonmal mein Interesse an.

Fjaellraev
27.11.2009, 18:00
Dem Forum heisst so wie ich Markus kenne dem Ausrüstungsverleih, sonst würde er sicher schreiben dass er sie den Usern des Forums vertickern will.
Finde ich auch besser, so haben nämlich alle etwas davon ;-)

meisterJäger
27.11.2009, 22:26
jop kein Ding, sehe ich genau so!

JonasB
28.11.2009, 00:56
ich habe ja grad (noch) einen FH 6.1 hier.
Leider bin ich hute den ganzen Tag nicht dazu gekommen meine Erfahrungen zu schrieben. Aber ich kann ihn gerne an den nächsten Tester weiter schicken!

lutz-berlin
04.12.2009, 08:52
es ist alles nur geklaut:ignore:
http://img704.imageshack.us/img704/7454/image003n.th.jpg (http://img704.imageshack.us/i/image003n.jpg/)
da haben die künzi-jungs gut gemessen:D

lutz-berlin
04.12.2009, 09:21
ein echter Laborversuch:baetsch:http://img709.imageshack.us/img709/9747/image008.th.jpg (http://img709.imageshack.us/i/image008.jpg/)

http://img4.imageshack.us/img4/5758/image009uk.th.jpg (http://img4.imageshack.us/i/image009uk.jpg/)

JonasB
04.12.2009, 12:22
und?
ist doch shon lange so das der neue Künzi diverse Löcher hat.....

lutz-berlin
04.12.2009, 12:25
die sind doch selbst gebohrt:bg:rt
die Anordnung der Löcher hätte ich dann gerne auch beim Titan-Hobo

Charliebrown
04.12.2009, 13:02
Na ja, ist es nicht etwas widersprüchlich den schweren (100g +) Trangia Spiritusbrenner in einen TITAN Hobo einzusetzen. Ein Dosenkocher mit maximal 15g erscheint mir da schon stimmiger!

Für die vielen verschiedenen Dosekocher Typen wird sich wohl kein einheitliches Lochbild finden lassen mit dem alle zufrieden wären, daher würde ich zur Modifikation in Eigeninitiative raten ;-)

MfG Torsten

Markus K.
04.12.2009, 13:08
Hallo Zusammen,
mein Gedanke an sich ist, eine Möglichkeit zu haben, ein Problemgebieten oder bei extremer Trockenheit eine Art Windschutz für einen Trangiabrenner oder Dosenkocher zu haben, der halt letztendlich auch noch mit Holz befeuert werden kann, da wir ja alle so flexibel wie möglich sein wollen.

Übrigens Fjaellraev hat es richtig erkannt, dass die Musterhobo in den Verleihpool des Forums überstellt werden.

Wir will als nächster Testen? Jonas kann seinen abgeben. Mephisto bekommt heute den zweiten Prototyp von mir zugeschickt.

Das mit den Löchern muss ich mir auch noch mal genauer anschauen.

Gruss Markus

Harry
04.12.2009, 13:13
Wenn Jonas einen Prototypen hat würde ich den wohl gerne Testen.
Übergabe könnte dann der nächste Stammtischtermin Bremen sowie Wintertreffen auf der Badeinsel sein.

Markus K.
04.12.2009, 13:58
Hallo Harry,
setzt Du Dich direkt mit Jonas in Verbindung?

Gruss Markus

JonasB
04.12.2009, 16:22
So, nun erst einmal meine Eindrücke zum FH 6.1

Sie sind zum Teil im direkten Vergleich zum honey stove, weil ich den z.Z. zu einem der durchdachtesten Hobos zähle

Vorteile:
- trotz des FH 6.1 Schriftzugs besteht ein gewisser Kamineffekt. Wobei ich nicht sagen kann ob es ohne diesen nicht deutlich besser wäre
- er ist flach verpackt und passt mit dieser Größe gerade noch so in einen Trangia 1,5l Topf
- das untere Bodenblech hat einen gewissen Vorteil als Abstandhalter zum Boden

das wars dann leider auch schon...

Nachteile:
- das zusätzliche Bodenblech ist in seiner eigentlichen Funktion nutzlos. Nachdem ich 0,5l wasser gekocht hatte, war das nasse Laub darunter schwarz verbrannt.
- Die Löcher haben an ihren Positionen wenig Sinn. Hängt man einen Trangia in die oberen ist die Flamme viel zu dicht am Topf und statt der unteren kann man den Brenner auch einfach auf das Bodenblech stellen. Ausserdem hängt der Brenner dort auch viel zu wackelig drin, weil die Heringe extrem viel Spiel haben
- es lässt sich kein holz nachlegen ohne das der topf angehoben wird
- in seiner jetzigen Konstruktion ist der Hobo zu wenig universell und viel zu wackelig. (hierzu bei den möglichen Verbesserungen noch einige Hinweise)
-die verzahung auf der Oberseite sieht schön aus, ist aber nutzlos

mögliche Verbesserungen:
- das untere Bodenblech würde eventuell besser funktionieren wenn die Löcher (Schlitze) in dem Oberen nicht so groß wären (so fällt nämlich viel, große, heiße Glut durch). Ansonsten kann man es weg lassen
- statt des großen "FH 6.1" lieber einige kleine Löcher, wie hier kurz oberhalb beim künzi gezeigt
- die Maßhaltigkeit muss deutlich besser werden. Die Schlitze wo die Haken drin hängen müssen schmaler und in der höhe genauer angepasst werden. so hängen die Seitenteile nicht drin, sondern stehen erst auf dem Boden auf
- die Konstruktion mit gleichen Seitenteile, wie beim honey stove ist deutlich universeller. So könnte man den Hobo auch mal als Dreieck aufbauen. dann könnte man auch die Verzahnung weg lassen
- in einem (eventuell zusätzlichem) Seitenteil ein großes loch belassen durch das man holz nachschmeißen kann. Oder wie im ursprüglichen Entwurf mit deulich weiter nach unten ausgeformten oberen Öffnungen.
Das ständige DeckelRunter-TopfRunter-HolzNachwerfen-TopfWiederDrauf-DeckelWiederDrauf wiegt den eventuell geringeren Kamineffekt nicht aus!
-Der Abstand vom Boden zum Bodengitter könnte größer sein. Bei geradem Boden ist das beim FH 6.1 sowie beim honey stove nicht schlimm, wenn sie aber auf Laub oder unebenem Untergrund stehen, fehlt schnell die Luftzufuhr von unten


Mehr fällt mir grad nicht ein /auf.

Ich hoffe das die "Macher" hier dran bleiben und es bald einen perfekten Titan-Hobo gibt!!!

Markus K.
04.12.2009, 16:51
Hi Jonas,
wunderbar. Danke für den Test und den Bericht. Da gibt es noch einiges zu tun.
Selbstverständlich bleibe ich an dem Projekt dran. Wir wollen ja ein ordentliches Produkt auf den Markt bringen.

Könntest Du bitte den Hobo an Harry weiterleiten?

Gruss Markus

JonasB
04.12.2009, 17:19
Könntest Du bitte den Hobo an Harry weiterleiten?

Sicher, ich schreib ihn gleich mal an!

Hawe
29.12.2009, 11:13
Ich hoffe ja mal, dass nur alle Tester und Entwickler im Weihnachtsurlaub sind.

Nicht dass dieses doch schon so weit fortgeschrittene Projekt wieder im Dingens verschwindet wie der erste Anlauf...?

Liebe Tester und Entwickler:
haltet uns unwissendes Volk doch bitte etwas regelmässiger auf dem Laufenden, ob es vor dem nächsten Sommer wohl noch was wird ?

viele Grüsse und guten Jahreswechsel
Hawe

Hawe
29.12.2009, 13:53
Bin gerade über das hier gestolpert - ist offenbar so neu, dass Vargo es nicht im shop zeigt:
ein faltbarer Holzofen wie der Hobo, nur offenbar mit einer Türe zum Holz-nachlegen und wiegt nur 116 gramm...
Werde mir mal die Zoll-Maße umrechnen, wenn er etwa die Maße wie der Künzi hat sieht das Teil ja interessant aus.
Eventuell auch hier für die Entwickler.
Oder, wenn hier nichts mehr passieren sollte, für meine Sammlung...

http://www.vargooutdoors.com/Vargo_Catalog_2010.pdf

Was haltet Ihr von dem Teil ?

Gruss Hawe

Mephisto
30.12.2009, 01:34
Schaut nicht uninteressant aus

Hawe
30.12.2009, 12:46
Was nicht im Text steht, aber bei den Maßen schon eigentlich klar ist, hat Brian Vargo mir inzwischen bestätigt: das Teil ist aus Titan-Blech.
Die Maße sind: hoch 10 cm, Durchmesser unten 12.7 cm, oben 7.62 cm.
Es gibt den Kocher wohl noch nicht, er soll aber im Januar produziert werden (wahrscheinlich in China, da kommen wohl viele von Vargos Titan-Teilen her, wobei zuweilen Produkte vom Fliessband fallen und von China-Firmen verhökert werden, wie zuweilen die Spiritus-Titan-Kocher...).
Er soll wohl um die 65 Dollar kosten. In USA - dann kämen für deutsche Kunden die üblichen Versand-Zoll- und MWSt-Zuschläge drauf - finde ich immer noch interessant.
Ich glaube, ich vesuche mal an so ein Teil dranzukommen... .

Wenn er wirklich so früh verfügbar ist, könnten Details ja auch noch in die Entwicklung des Forums-Hobos eingehen - wenn sich bis dahin, wie es gerade aussieht, hier nicht wirklich weitergeht.

Hawe

lutz-berlin
30.12.2009, 18:53
Hexagon wood stove ist Ende Januar verfügbar(info von vargo):D

Isildur
31.12.2009, 09:09
Bin ja mal auf die ersten Videos in Action gespannt. So ganz vorstellen kann ich mir das noch nicht, dass es sich lohnt soviele Einzelteile zu nehmen(6 Seiten+Bodenplatte oder so?)

hrXXL
31.12.2009, 09:21
xo wie es aussieht sind die seiten doch irgendwie verbunden und außerdem funzt das ja bei dem honey stove auch sehr gut.
nur ich sehe ein problem diesen kocher zu befeuern, wenn man nicht die ganze zeit kleine stückchen zwischen den engen dreiceksausschnitten durchschieben will

meisterJäger
01.01.2010, 15:34
xo wie es aussieht sind die seiten doch irgendwie verbunden und außerdem funzt das ja bei dem honey stove auch sehr gut.
nur ich sehe ein problem diesen kocher zu befeuern, wenn man nicht die ganze zeit kleine stückchen zwischen den engen dreiceksausschnitten durchschieben will

Dann machst Du einfach das Türchen auf ;-)

hrXXL
01.01.2010, 15:48
is da dann nen kleiner griff dra oder muss ich immer aufpassen, dass ich mir die finger verbrenne

meisterJäger
01.01.2010, 16:44
is da dann nen kleiner griff dra oder muss ich immer aufpassen, dass ich mir die finger verbrenne

wenn man sich mal das verlinkte PDF anschaut, würde ich sagen sieht man da nen kleinen griff, wird oder scheint wohl auch aus Titan bzw. Metall zu sein.
Denke das sollte mit Messer oder Griffzange kein Thema sein.

Hawe
04.01.2010, 15:22
Hier ein höher auflösendes Foto http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/47/medium/Hexagon.jpg. Die Details sind deutlich besser zu erkennen als beim früher verlinkten pdf-Katalogbild.

Das Teil kostet in USA 59.95 Dollar ohne sales taxes, ich rechne in Deutschland mit den ganzen spassigen Nebenkosten mit 70 Euronen. Das ist es mir wert, ich werde so ein Teil mal bestellen, kann dann, wie schon erwähnt, ja eventuelle Erfahrungen noch hier in die Diskussion mit einfliessen lassen.

Gruss hawe

Mephisto
07.01.2010, 14:51
Der Test-Hobo ist heute bei mir aufgetaucht. Macht nen guten Eindruck. Demnächst mehr

Hawe
29.01.2010, 13:59
Mein Muster-Hexagon von Vargo braucht wohl noch bis Ende Februar bevor ich ihn bekomme und eventuell Ideen daraus fürs hier sanft entschlafende Projekt einbringen kann... . Immerhin auch bei Vargo dauert eine Entwicklung länger als zuerst erwartet

Hawe

Markus K.
10.02.2010, 14:06
Jungs gibt es was neues von den Testern?
Habe nix gehört. Weder hier noch per Mail noch per PN. Lasst mal hören, dass wir hier weiterkommen...

meisterJäger
10.02.2010, 16:50
Habe mal was eigenes gebaut. Testen war leider noch nicht möglich, da ich kein trockenes Brennmaterial habe.
Werde mal später paar Bilder vom Gerät selbst machen und einstellen, wollte zwar noch erste Tests abwarten aber da das Wetter mir momentan kein trockenes Material liefern kann, verzichte ich da erstmal drauf :bg:

JonasB
10.02.2010, 17:14
Ähm, wenn du auf Tour bist sind die Bedingungen die gleichen wie jetzt.
Schau dich mal ein wenig um- es gibt überall brennbares Material!

meisterJäger
10.02.2010, 22:00
Ähm, wenn du auf Tour bist sind die Bedingungen die gleichen wie jetzt.
Schau dich mal ein wenig um- es gibt überall brennbares Material!

Momentan bin ich ja nicht auf Tour ;-)
Ich werd schaun was sich tun läßt, grundsätzlich geb ich Dir da Recht.

Hawe
11.02.2010, 10:50
... Testen war leider noch nicht möglich, da ich kein trockenes Brennmaterial habe.... wollte zwar noch erste Tests abwarten aber da das Wetter mir momentan kein trockenes Material liefern kann...Nanu ? en bischen was trockenes lässt sich auch im tropfnassen Wald finden (Tipps bei den survivalisten, und die Oma wusste das auch noch) und ansonsten brennt ein guter Hobo auch mit feuchtem Holz...

Hawe, auch neugierig was denn die Entwicklung des Forums Hobos so macht und ob er wohl noch was wird, bevor ich den Vargo Hobo in die Finger bekomme...

borstolone
15.02.2010, 22:17
Hallo, ich hätte gerne auch einen, wenn Ihr möchtet, kann ich mich an der Realisierung beteiligen.
Gruss, Jakob

JonasB
12.04.2010, 23:28
Ist wohl doch eingeschlafen hier?!

JonasB
06.05.2010, 14:32
Ist wohl doch eingeschlafen hier?!
Tja, schade.
Das nächste tote Projekt...!

Mephisto
09.05.2010, 10:34
Nein :bg:

Ich hab ein paar Konstruktionsnachteile aufgedeckt. Brauch aber noch weitere Testserien. Die Amis sind auch nicht an einem Tag auf den Mond geflogen (wenn überhaupt) :baetsch: Und Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut

psycho
10.05.2010, 08:08
Nein :bg:

Ich hab ein paar Konstruktionsnachteile aufgedeckt. Brauch aber noch weitere Testserien. Die Amis sind auch nicht an einem Tag auf den Mond geflogen (wenn überhaupt) :baetsch: Und Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut

Freut mich zu hoeren. Magst Du mehr Details schreiben?

Harry
10.05.2010, 15:47
Ich hab auch noch den Prototypen hier, der von allein auseinander geht.
Werde den mit zum Forumscamp nehmen.
Ich nutze aber eigentlich nur noch selbstgebaute Wood Gas Stove wie Bushbuddy.
135 gr.
Kostet 2 Euro
Ok ändere den Satz besser mal. Lach mich gerade vom eigenen Geschreibsel schlapp.


Nur das Zerlegen des Forumshobos reicht für mich nicht mehr als Vorteil.

markrü
10.05.2010, 16:00
(...) Sehe außer der Zerlegbarkeit keinen Vorteil eines Hobos mehr. (...)

Da hast Du den Vorteil eines zerlegbaren Hobos sehr treffend dargestellt... :baetsch:

..Nix böse Du sein... ;-)
Markus

Hawe
21.05.2010, 17:21
Ich habe den Vargo Hexagon jetzt, den ich mir aus Neugier und leicht gefrustet ob der hakelnden Eigenentwicklung bestellt habe.

Macht auf den ersten Blick einen Super-Eindruck. OK, natürlich nicht so megastabil wie der Künzi, aber dafür wirklich unglaublich leicht ! Und klein im Packmaß...
Will ihn über Pfingsten mal testen, hoffe dann nächste Woche mal einen Testbericht einstellen zu können.

Trotz des zur Zeit miesen Dollar-Kurses habe ich ihn mit ca 78 Euronen noch relativ günstig bekommen. Trotz Leichtgewicht hat der Versand ganz nett zugeschlagen. Da hätte ich ihn mit nur ein paar Tagen Verzögerung bei sackundpack sogar noch etwas günstiger bekommen, dafür hätte ich aber nicht die 2 Stunden Spass beim Zoll gehabt: warten mit Mithören, was andere Leute so importieren, und eine wunderbare Suche in den Tiefen der Zollanmeldung. Mein Pech dass ich noch einen Topf von Vargo bestellt hatte und eine Zollerklärung machen musste. Offenbar ist beim Zoll Kocher und/oder Geschirr aus Titan nicht vorgesehen... Die Mitarbeiter dort sind schwer ins Schwitzen gekommen auf der Suche nach der Zolltarifnummer...

schöne Pfingsten
Hawe

LJ80V
22.05.2010, 08:24
Hallo,
zum Thema Vargo Titanium Hobo:
Den gibts auch schon im Bushraftstore in GB um 44,95 Pfund + 3,95 Pfund internationaler Versandkosten laut deren Shop in der Bucht.
http://www.thebushcraftstore.co.uk/vargo-titanium-hexagon-backpacking-stove-2304-p.asp

LG Günter

lutz-berlin
22.05.2010, 09:58
ich habe hier (http://www.vargooutdoors.com/store/p1592/Titanium-Hexagon-Backpacking-Wood-Stove/product_info.html?osCsid=e665526d3c2fbd96bfb852963bc6856f) bestellt.5 Tage Lieferzeit,kam mit der Post zu mir:bg:(gepolsteter DIN B5 Umschlag)

http://img412.imageshack.us/img412/7312/p1010156v.th.jpg (http://img412.imageshack.us/i/p1010156v.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)
http://img15.imageshack.us/img15/8646/p1010157f.th.jpg (http://img15.imageshack.us/i/p1010157f.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)


eine 220gr Spiritusgel-Dose paßt gut in den Titan-Hobo

Hawe
22.05.2010, 10:39
Hej Lutz
witzig, Du scheinst die gleichen Hobos zu haben wie ich...
Hast Du den Hexagon schon mal ausprobiert ? Eine kleine Marotte habe ich inzwischen: mir fällt einer der Achsenstifte gerne mal raus. Das ist kein Problem, wenn ich damit rechne und ihn erwische. Könnte unterwegs peinlich werden...

Wie gesagt will ich das Teil am WE auf Tour testen
Grüsse Hawe

lutz-berlin
22.05.2010, 10:47
durch die Tür läßt sich gut Feuerholz nachlegen,ich muß mir noch den (http://www.vargooutdoors.com/store/popup_image.php?pID=1164&image=0) 750ml Vargo Titantopf besorgen.Mit dem kleinen Esbit-Topf(850ml) braucht man ca 8-10min für 800ml kochendes Wasser.Bin noch am rumspielen:bg:

stoppelhopser
31.05.2010, 19:05
tach,bin neu hier,hab mich bis lang nicht viel mit dem computer befasst,bin aber vor 6wochen an der hand operiert worden da war das ding dann ganz interessant. da bin ich dann auf euch gestoßen und freue mich nicht der einzige zu sein der seine ausrüstung selber baut.da ich auch schon lange mit cone und dosenkocher unterwegs bin war das thema hobo sehr interessant für mich.allerdings bin ich ein freund von leichten und schnellen lösungen.daher hab ich mal die sache auf meine weise interpretiert und habe einen runden hobo gebastelt.habe 0,2 edelstahl benutzt und einen durchmesser von11 zentimeter,benutze 2 zeltheringe um den boden zu tragen und komme auf ein gewicht von 136gramm,das teil funktioniert ast rein, und durch die runde form hat mann kein problem mit materialverzug.und was die sache noch interessant macht,die materialkosten liegen unter zehn euro.ich werde die nächsten tage mal ne fotostrecke machen und hier einstellen dann könnt ihr euch selbst ein bild machen.also bis die tage und denkt daran wenn man will das etwas richtig wird sollte man es besser selber machen!

Harry
31.05.2010, 21:02
wood gas stove 130 gr

stoppelhopser
01.06.2010, 17:34
naja wenn ich anstatt der heringe edelstahlschweißdraht benutze kann ich bestimmt noch 20 gramm einsparen. aber die kosten von unter 10 euro sind kaum zu toppen

Harry
01.06.2010, 17:36
Wo bleiben die Fotobeweise in der Bildergalerie;-)

stoppelhopser
01.06.2010, 18:09
steh mit dem computerkram auf kriegsfuß,und kämpfe täglich mit der technik.muß ich die bilder über den anhang hochladen? bin über jeden hinweiß erfreut

Harry
01.06.2010, 18:16
Kein Problem.
Über die Fotogalerie oben neben dem Wiki "fotos" anklicken.
Dann ganz rechts upload.

Oder hier auch beschrieben.

http://www.outdoorseiten.net/forum/showpost.php?p=549259&postcount=5

die Fotos dürfen nur nicht zu gross sein.

Bin ja schon gespannt

Harry
01.06.2010, 19:04
Ah nicht schlecht.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/16/medium/myog_013.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/12162)

Stellst du deinen Kochtopf direkt drauf? Oder mit Topfständer.

lina
01.06.2010, 19:12
Das sieht wirklich sehr gut aus!

stoppelhopser
01.06.2010, 19:18
nanu wie kommt das bild darein? hab es bis in die galerie geschafft aber nicht in den beitrag,muß noch viel lernen was den computer angeht. den topf stell ich direkt drauf,bei 11cm passen verschiedene größen von töpfen,wenn ich allein unterwegs bin benutze ich einen 0,7 l topf von espit

Harry
01.06.2010, 19:37
;-) den Rest packst du auch.

Unter dem Bild steht: Mittelgrosses Bild fuers Forum (copy&paste):

Dann rechts den Text davon markieren und kopieren. Und in den zu schreibenden Text einfügen. Fertig.


Wenn der Topf drauf steht, ist der Kocher doch oben dicht und zieht nicht mehr richtig, oder nicht.
Wie gross ist das Blech ausgerollt?

lutz-berlin
01.06.2010, 20:01
tach,bin neu hier,hab mich bis lang nicht viel mit dem computer befasst,bin aber vor 6wochen an der hand operiert worden da war das ding dann ganz interessant. da bin ich dann auf euch gestoßen und freue mich nicht der einzige zu sein der seine ausrüstung selber baut.da ich auch schon lange mit cone und dosenkocher unterwegs bin war das thema hobo sehr interessant für mich.allerdings bin ich ein freund von leichten und schnellen lösungen.daher hab ich mal die sache auf meine weise interpretiert und habe einen runden hobo gebastelt.habe 0,2 edelstahl benutzt und einen durchmesser von11 zentimeter,benutze 2 zeltheringe um den boden zu tragen und komme auf ein gewicht von 136gramm,das teil funktioniert ast rein, und durch die runde form hat mann kein problem mit materialverzug.und was die sache noch interessant macht,die materialkosten liegen unter zehn euro.ich werde die nächsten tage mal ne fotostrecke machen und hier einstellen dann könnt ihr euch selbst ein bild machen.also bis die tage und denkt daran wenn man will das etwas richtig wird sollte man es besser selber machen!

wo hast du denn das Blech her,sehr schicke preiswerte Lösung.

stoppelhopser
01.06.2010, 20:22
die oberen löcher sorgen dafür das der hobo nicht dicht ist,wenn der wind geht funktionierts ganz gut probiere auch immer mit rum wenn kein lüftchen weht wirds etwas ruhiger im ofen.beim eckigen sind ja große ecken ausgespart macht sich bei meinem nicht so gut weil die form dann leidet.das blech ist ausgerollt ca 400mm lang,mann kann es ziehmlich eng zusammen rollen und dann steck ich es in eine abgeschnittene 0,5l pe flasche das geht mit dem boden auch und die heringe passen natührlich auch noch rein.das blech wird immer mal bei ebay angeboten,1000mal600mm für 19 euro

meisterJäger
01.06.2010, 20:29
Das ist genial, wie einfach, günstig, leicht und nimmt nicht viel Platz weg.

Wie hast Du den die Laschen zum zusammenhalten ausgebildet?
Seh ich doch richtig dass Du das zum Transport auseinander "falten" kannst und dann nur ein planes Blech hast?

stoppelhopser
01.06.2010, 20:38
habe die enden gegenseitig umgelegt und stecke sie zusammen,transportiere das teil eng zusammengerollt.und wenn ich nochmal nachrechne belaufen sich die kosten auf 5 euro.da ein blech von 1000mm x600mm nur 19 euro kostet,man könnte schließlich 5 stück aus einem blech bauen

meisterJäger
01.06.2010, 20:46
Das ist echt prima!
Werde mir das Teil definitiv auch mal nachbauen und zwar auf Motorradkoffergröße als Immerdabei ;-)
und ne kleine Variante dann noch für den Rucksack :bg:

Gefällt mir besser als mein Hobo zum zusammenstecken

stoppelhopser
01.06.2010, 21:02
kleiner tip für die löcher beim klemptner gibt es knipser für löcher in verschiedenen größen,habe meine aber bei würth gekauft. die unteren sind 20mm und die oberen 38mm größer gibt es sie wohl auch nicht mehr und immer dran gedacht wenn man will das was richtig wird dann mach es selbst

stoppelhopser
02.06.2010, 17:45
tach da isser wieder ,habe gerade noch ein bar bilder in meine galerie geladen da ist der hobo in aktion,habe auch die heringe gegen edelstahlschweißdraht getauscht das ergebnis seht ihr auf der wage(hobo zum transport verpackt)

Solasimon
29.08.2010, 00:08
Ich habe vor kurzem den Hobo 5.1 entdeckt und mich dann nach Snuffys Plänen einfach mal an die Arbeit gemacht, nachdem ich entdeckt habe, dass hier nichts mehr weiter ging... allerdings nicht mit Titan, sondern mit einfachem 0,5mm Stahlblech.

Nach ein paar Stunden mit Stichsäge, Dremel und diversen Feilen, war der Hobo fertig...
So sieht das fertige Ding dann aus:
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/IMG_0716.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/15657)

Natürlich das Ganze dann auch sofort auf der Waage und ich war überrascht... nur 348g auf der Küchenwaage.
Auseinandergenommen sieht das ganze dann so aus:
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/IMG_07141.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/15655)

Dann war der Hobo in den letzten Tagen auf meiner Westwegtour mit 2 Jungs (Janis (http://www.outdoorseiten.net/forum/member.php?u=16066) und noch jemand anderes, der nicht hier im Forum ist) mit unterwegs und hat sich durchaus bewährt.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/IMG_0742.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/15660)

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/IMG_08911.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/15661)

Noch eine Info aus der Praxis - der Hobo muss sehr fleißig befeuert werden, ansonsten will das Wasser besonders bei Wind nicht anfangen zu kochen. Ansonsten ist ein bisschen Spiritus gerade beim anfeuern mit sehr feuchtem Holz sehr hilfreich...

Simon

Harry
29.08.2010, 08:36
Noch eine Info aus der Praxis - der Hobo muss sehr fleißig befeuert werden, ansonsten will das Wasser besonders bei Feuer nicht anfangen zu kochen. Ansonsten ist ein bisschen Spiritus gerade beim anfeuern mit sehr feuchtem Holz sehr hilfreich...

Simon

Schönes Teil. Du meinst bei Wind besser einen Windschutz verwenden.
Ich glaub ich bestell mir 0,3 mm V2a. Was der wohl wiegen würde.
Reicht die Bauhöhe für genügend grossen Brennraum oder besser etwas höher machen.

hrXXL
29.08.2010, 09:37
sehr feines teil. hab meinen aus 0,8mm blech gebaut und nur dem dem dremel gearbeitet. bald 30 von diesen dünnen trennscheiben verhauen :)
naja leider wiegt meiner 495g. war mal ein erster versuch. gut das es da heut bessere alternativen gibt an leichten holz kochern.

Ove
29.08.2010, 21:24
wirklich gute arbeit Solasimon das packmaß gefällt, jetzt noch ein schönen beutel nähen und du bist mein held ;-)

ich hab mit meinem leider immer noch nicht angefangen,...

Solasimon
02.09.2010, 10:43
@ Harry:
das änder ich doch gleich mal - gemeint war bei WIND...
Das Gewicht sollte sehr ähnlich sein - die Dichte ist nicht wesentlich unterschiedlich.
Den Hobo höher machen, wäre nicht so sinnvoll, denn dann sind die Flammen eher weiter vom Topf entfernt und der Kocher heizt erst richtig, wenn die Flammen an den Topfseiten nach oben schlagen.

@ Ove:
Die Tasche existiert tatsächlich schon - die hat meine Frau genäht, während ich für die Tour auf dem Westweg gepackt habe.
(Dementsprechend sieht der Beutel auch aus:motz:... sie hat noch nicht so viel Erfahrung mit der Nähmaschine - hätte ich es doch bloß selber gemacht :lol: )

Simon

markrü
02.09.2010, 11:05
(...) Den Hobo höher machen, wäre nicht so sinnvoll, denn dann sind die Flammen eher weiter vom Topf entfernt und der Kocher heizt erst richtig, wenn die Flammen an den Topfseiten nach oben schlagen. (...)

Ich habe mit meinem sehr ähnlich aufgebauten Künzi-Nachbau eher die Erfahrung gemacht, dass er oben heraus noch etwas Platz zum Atmen braucht. Ich benutze deshalb meist ein Topfauflagekreuz (~1,5cm hoch), um noch etwas Abstand zu bekommen (und auch, um leichter Brennstoff nachlegen zu können...). Ohne fängt er sonst gerne an zu Rauchen.

Hast Du eine Idee, wieso sich unsere Erfahrungen da so unterscheiden? :o

Übrigends: Schöne Laubsägearbeit! ;-)

Markus

janis
07.09.2010, 16:32
Nach der tour mit simon bei der ich den hobo zum ersten mal gesehen habe wil ich mir jetzt auch einen bauen. Ich hab mir schon eine Stahlplatte besorgt. Ich weiß nur noch nich ganz genau wie ich die bearbeiten soll mit dem dremel ist eine gute idee aber dafür braucht man ertsmal einen ich hab überlegt ob man die nich mit einer Stichsäge schneiden kann. geht das?
Bei der Form hab ich mir gedacht ich mach ihnso wei der von snuffy nur das ich die öffnungen zum holz reinschmeißen nich ganz so geschwungen mach (spart Arbeit).

Janis

Harry
07.09.2010, 17:30
Hi,
welchen Stahl hast du genommen. Stärke.
Stichsäge mit Metallblatt sollte gehen für die Radien. Wenn es zu stark vibriert, dünne Holzplatte drunter legen und mit durchsägen.
Längskanten mit Winkelschleifer und Schnittscheibe oder Handsäge, Feile.
Halbkreis oder Oval sollte reichen als Brennstoffloch.

Hier mein neuer Basiscamp Wokhobo aus einem 5l Zapffässchen.
http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/medium/brutzeln.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php/photo/16027)
Der hat Power und zieht irre.
Ok einen Outdoordesing Preis ist damit nicht zu gewinnen.
Besser war es aber mit der Blechschere nicht möglich in den 15 min und ich wollte ja auch nicht unnötig den Mittagsschlaf der anderen stören:bg: Sorry Torres.

Dafür war das Hühnchencurry aber sowas von lecker.

Einen schönen werde ich wohl mit einer Lochstanze bauen.

Torres
07.09.2010, 17:45
Es sei Dir verziehen...

Das Teil hat wirklich gut gebrannt und das Essen war entsprechend perfekt zubereitet, nur das Packmaß des Hobos ist nicht ganz optimal ;-)

janis
07.09.2010, 18:21
Erstmal Danke
ich benutze 0.5mm stahl

janis
07.09.2010, 20:59
langsam hab ich keine lust mehr...
dieses Stahlblech lässt sich so schwer bearbeiten ich bin jetzt seit 2h dran und hab grad mal eine seite fertig vor allem die Kanten zu feilen dauert ewig :motz:
ich glaub auch dass ich das falsche Material genommen habe. Das Blech ist total biegsam...

Harry
07.09.2010, 21:17
Deshalb fragte ich ja nach der Stahlart. Vergütung
Handarbeit dauert halt. Ruhig an und ab und zu ein Konstruktionsbierchen trinken;-)

Da mir das mit dem Zusammenstecken zu frimelig ist hab ich in der Bucht 0,15 mm V2A Platten aufgestöbert.
Hobo nach Picogrill-Art oder Cone
Das kann man dann mit einer Blechschere schneiden.

janis
07.09.2010, 21:32
bierchen ist gut wenn nich grad meine Eltern zu Hause wärn

Solasimon
10.09.2010, 22:17
Ey Janis - lass das mit dem Bier mal schön bleiben - noch ein gutes Jahr warten, dann kannst du drüber nachdenken... nimm lieber das hier: :popcorn:
Nicht verzweifeln Janis zum Bauen hab ich auch ne Weile gebraucht... vor allem für die erste Wand - als ich die Technik dann raus hatte ging es voran.
Lass dir ruhig Zeit! Das schadet nicht. Wenn das Feilen so lange dauert - bist du sicher ne Metallfeile zu verwenden?
Bring das ganze doch am Sonntag mit, dann können wir ja mal schauen.

Über die Stahlart kann ich keine genauen Angaben machen, das ist einfacher 0,5er von Hornbach. Der hat sich beim Arbeiten mit der Stichsäge immer wieder verbogen und musste gerichtet werden... und er hat mich 2 Stichsägeblätter gekostet... :ignore:

Simon

HAL 23562
12.09.2010, 19:47
Hi,

für meine Hobo- Projekte suche ich eine Metall verarbeitenden Betrieb, der mit Wasser oder Laser auch Kleinstmengen nach CNC- Dateien zuschneidet. Das würde die elende Metallbearbeitung sparen und auch für professionel aussehende Ergebnisse sorgen.
Hat da jemand eine Tipp? - fragt Hartmut

hrXXL
12.09.2010, 19:50
sowas suche ich auch seit langem. ist echt schwierig das passende zu finden zu erschwingliche preisen. meist sind keinsachen sehr sehr teuer

janis
13.09.2010, 20:26
bei mir in der schule arbeiten wir an einer cnc maschine aber ich denk nich dass ich da sonst was fräsen darf

Harry
13.09.2010, 20:29
Aber dein Hobo wäre doch ein super Projekt mit 0,2 mm V2A.;-)

DemonHunter
09.10.2010, 00:00
Janis.... nananana kein Bierchen mit 15 haha...