PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Trekking Mahlzeiten



frawa
12.05.2008, 00:38
Hallo,

hat jemand Erfahrung, ob sich die Essen von Trekking Mahlzeiten auch mit kaltem Wasser genießen lassen, wenn mal kein gekochtes zur Verfügung steht, oder ob es unabdingbar ist, dass kochendes Wasser benötigt wird?

Natürlich unabhängig vom Geschmack...:bg:

Rio
12.05.2008, 00:57
...denke im kalten wasser den pamps anzurichten ist wie blumen in sand zu stecken..:bg:
die frage ist aufgrund der abgedruckten gebrauchsanleitung ot.. :hahaa:

Moltebaer
12.05.2008, 01:18
Mit kaltem Wasser zubereitet wird dein Körper die Nährstoffe auch verwerten können, du würdest überleben und satt werden. Allerdings wird es gekocht einfacher zu essen und zu verdauen sein.
Die Nahrung muß nicht erst durch Kochen "genießbar" gemacht oder entgiftet werden oder sowas. Bei dehydriertem (und gut gelagertem) Tütenmampf werden sich wahrscheinlich auch keine Bakterienkolonien gebildet haben.
Von der Konsistenz wird's meist eher in Richtung Suppeneintopf gehen, anstatt Reispfanne mit sämiger Soße (z.B.).

pepe-hh
12.05.2008, 01:57
Die Nudeln bleiben halt hart...aber wers mag.

Buck Mod.93
12.05.2008, 13:10
Habs mal mit Chily con carne machen müssen weil der Kocher streikte.Die Bohnen waren wie Stein und für den Magen ist es nicht gerade gut.Wie kommt man denn auf die Idee das Zeugs mit kaltem Wasser zu essen.Also wenn ich mir mal anschaue was für leichte Kocher es gibt dann würde ich anstatt 10 Tage lang das Essen mit kaltem Wasser anzurühren lieber einen UL-Kocher mitnehmen und dann 8 Tage was Anständiges essen und dann an den beiden übrigen Tagen Nahrung zu mir nehmen die man wirklich kalt essen kann.Dann kommst du ungefähr aufs gleiche Gewicht.Der Vorschlag ist natürlich nur dann sinnvoll wenn du diese Frage stellst weil du wegen dem Gewicht darüber nachdenkst.

frawa
12.05.2008, 16:08
Danke erstmal für die Antworten, aber ich denke, der Thread entwickelt sich in eine nicht beabsichtigte Richtung.

Ich wollte einfach wissen, ob das Zeug dann genießbar ist, oder ob es zwingend kochendes Wasser voraussetzt, bsp. weil sonst die Nudeln hart bleiben oder das Fleisch zäh,.... Einfach aus dem Hintergrund eine Kocherdefektes oder Ähnlichem und keinem Ersatz in der Nähe bzw. aus einem Notfall heraus.

Es geht hier nicht um Gewichtsersparnis oder weiß noch alles...

Buck Mod.93
12.05.2008, 16:16
Ja klar kannst du das Zeug kalt essen so schlimm schmecksts dann noch nicht mal.Nur von den Bohnen würde ich abraten die sind dann wirklich ungenießbar.Aber ich denke das Pulver darin löst sich auch bis auf ein paar Krümel in kaltem Wasser und die Nudeln bleiben dann halt schön knusprig.

akonze
12.05.2008, 19:06
Ich wollte einfach wissen, ob das Zeug dann genießbar ist, oder ob es zwingend kochendes Wasser voraussetzt, bsp. weil sonst die Nudeln hart bleiben oder das Fleisch zäh,.... Einfach aus dem Hintergrund eine Kocherdefektes oder Ähnlichem und keinem Ersatz in der Nähe bzw. aus einem Notfall heraus.

Also du kannst auch alles kalt zubereiten. Und im Notfall reicht das dann auch aus. Allerdings sind dann mit Sicherheit die Nudeln hart und auch die Fleischstückchen.

Aber es muss ja nicht schön sein, sondern nur satt machen. Es muss nur irgendwie in den Magen gelangen, den Rest erledigt deine Magensäure dann denk ich mal von alleine... :kotz:

Der Foerster
12.05.2008, 21:40
Klar geht das. Man kann ja auch die Gerichte danach auswählen. Wichtig ist das man dann genug Wasser zum runter trinken hat, allerdings würde ich es wenn der Kocher streikt mal mit nem Feuer versuchen:bg:

Buck Mod.93
13.05.2008, 14:06
Klar geht das. Man kann ja auch die Gerichte danach auswählen. Wichtig ist das man dann genug Wasser zum runter trinken hat, allerdings würde ich es wenn der Kocher streikt mal mit nem Feuer versuchen


Ja aber da gabs leider kein Holz und ich lag auch schon im Schlafsack und es schüttete ziemlich und da nahm ich das geringere Übel in kauf und aß es lieber mit kaltem Wasser.Anders hätt ich natürlich ein Feuer gemacht.

Shorty66
13.05.2008, 19:53
wenn man früh genug weiß, das der kocher streikt könnte man bohnen und nudeln auch längere zeit in kaltem wasser einlegen. Wahrscheinlich wirds aber ineffizient sein, die nudeln bzw bohnen aus den tüten zu sortieren. Insofern wärs also vielleicht am sinnvollsten gleich die ganze mahlzeit in wasser zu geben und einige stunden ziehen zu lassen. Das Ziehenlassen kann beispielsweise in der trinkflasche am rucksack geschehen.

akonze
13.05.2008, 20:06
Das Ziehenlassen kann beispielsweise in der trinkflasche am rucksack geschehen.

Besser nicht! Habe ich einmal gemacht, du bekommst die Trinkflasche nur mit Mühe wieder sauber. Nusspudding in der Nalgene (siehe Travellunch Movie), war eine riesen Sauerei nachher... ;-)

Bei Adventure Food ist das gut gelöst, mit dem integrierten Zip Verschluss. Zuziehen und fertig. Bei TM, TL und anderen kann man ja zu falten und dann irgendwie fixieren (Klebeband, Klammer, etc.).

Nimbus
29.05.2008, 22:45
Ich nehme gerne so ein Fertig-Kartoffelpuree mit, welches mit heissem Wasser angemacht wird. Mit kaltem Wasser schmeckt es ganz passabel, kann man durchaus geniessen vorausgesetzt du hast richtig Hunger.

klen
29.05.2008, 23:43
Die Nachspeisen mache ich nur mit kaltem Wasser.
Batida de Coco Creme und dieser Schokoladenpudding...sauce....das ist sogar richtig lecker, wenns kalt ist.
Und es ist eine vollwertige Mahlzeit. Sone Doppelportion von o.g. hat auch mal eben knapp 1000 Kalorien.

Die Nalgene Flasche sauber zu bekommen, ist gar kein Thema, wenn man etwas mehr Wasser zum spülen hat.

Ansonsten müsste das Schweizer Müsli auch mit kaltem Wasser gehen und der Milchreis vielleicht auch.
Man kann aber einfach mal nen Fünfer investieren und das einfach zu Hause ausprobieren.

mimose
05.06.2008, 18:24
Moin,

als Mahlzeitenerhitzung für solche Notfälle (Kocherausfall, Dauerregen, Zeltaufenthalt) habe ich immer solche Heizpads mit, die wiegen sehr wenig, heizen effektiv und brauchen nur ca. 30ml Wasser:

http://cgi.ebay.de/US-Air-Force-US-Army-MRE-Heater_W0QQitemZ370037579750QQihZ024QQcategoryZ34698QQrdZ1QQssPageNameZWD1VQQcmdZViewItemQQ_trksidZp1638Q2em118Q2el1247

Gruß mimose

akonze
06.06.2008, 10:57
als Mahlzeitenerhitzung für solche Notfälle (Kocherausfall, Dauerregen, Zeltaufenthalt) habe ich immer solche Heizpads mit, die wiegen sehr wenig, heizen effektiv und brauchen nur ca. 30ml Wasser:

Und mit 14 Euro für die 12 Dinger auch noch so günstig... :ignore:

Da kannste in meinen Augen auch gleich einen Esbit Kocher (http://www.odoo.tv/Esbit-Taschenkocher.293.0.html?&L=0) mitnehmen. Kostet nur 6 Euro, ist kleiner, leichter und braucht überhaupt kein Wasser. Darüber hinaus produziert man damit keinen Abfall.

Susanne
06.06.2008, 11:20
So wie ich das sehe, sind die Heizpads aber zum Erhitzen von 12 Mahlzeiten geeignet?! Das Erwärmen kostet dann 1,15 € (Versandkosten aussen vor) pro Portion.

So günstig bekommt man das beim Esbit-Kocher für 6,60 €wohl nicht hin.

Susanne

Andreas L
06.06.2008, 11:47
Aus eigener Erfahrung: Nudeln, die in kochendem Wasser 8 Minuten brauchen, kann man nach der Kochkistentechnik nach etwas 16 Minuten essen. In kaltem Wasser sind sie nach 2 - 3 Stunden so weich wie gekocht. (Hatte mal 4 Tage das Vergnügen, das ausprobieren zu können - leckgeschlagene Gaskartusche).

Nudeln sind, genau wie die Trekkingmahlzeiten, dehydriert. Das heisst nichts anderes, als dass ihnen das Wasser entzogen wurde (gefriergetrocknet oder normal getrocknet). Wenn man das Wasser wieder zugibt, nehmen die getrockneten Bestandteile das auf, sie quellen. Das dauert einige Zeit, je heisser das Wasser ist, desto schneller geht es. Buck mod hat wahrscheinlich nicht lange genug gewartet. Aber gekocht sind Trekkingmahlzeiten in der Regel - erst danach wird das Wasser entzogen.

Andreas

akonze
06.06.2008, 12:54
So wie ich das sehe, sind die Heizpads aber zum Erhitzen von 12 Mahlzeiten geeignet?! Das Erwärmen kostet dann 1,15 € (Versandkosten aussen vor) pro Portion.

So günstig bekommt man das beim Esbit-Kocher für 6,60 €wohl nicht hin.

Ich weiß nicht, wie du rechnest, aber bei mir ist das günstiger. Esbit Kocher kostet 6 Euro. Damit kannst du 6 Essen erwärmen. Macht dann 1 € pro Essen... :grins:

Edit: Und das nur beim ersten Kauf! Nachher brauchst du ja nur noch die Brennstofftabletten. Ist also deutlich günstiger auf Dauer!

Susanne
06.06.2008, 13:57
Stimmt!

mimose
06.06.2008, 18:27
Und mit 14 Euro für die 12 Dinger auch noch so günstig... :ignore:

Da kannste in meinen Augen auch gleich einen Esbit Kocher (http://www.odoo.tv/Esbit-Taschenkocher.293.0.html?&L=0) mitnehmen. Kostet nur 6 Euro, ist kleiner, leichter und braucht überhaupt kein Wasser. Darüber hinaus produziert man damit keinen Abfall.

Moin,

es geht ja nicht darum, den günstigsten oder umweltfreundlichsten Brenner vorzuschlagen, sondern lediglich eine Alternative aufzuzeigen. Die Heizpads brauchen zwar Flüssigkeit, das kann aber auch im Notfall Brackwasser oder eben Regenwasser sein.
Zudem funktionieren sie OHNE Feuer und Flamme, sind windunempfindlich und deshalb an einem Regentag im Einmannzelt unschlagbar. :grins:

PS: Leichter als meine 2 Notfall-Heizpads (mehr habe ich auf einer Tour nicht mit) ist der Esbitkocher auch nicht.
Desweiteren fällt natürlich Abfall an (Verpackung) und in Deinem Beitrag in odoo.tv nennst Du einen Preis von 7 Euro. Somit kostet er pro Einsatz mit 1,17 Euro ganze 2 ct mehr als die Pads. :hahaa:

Aber wir diskutieren hier doch nicht ernsthaft über eingesparte 50 ct, oder?

akonze
06.06.2008, 18:52
sondern lediglich eine Alternative aufzuzeigen.

Genau das habe ich getan, eine Alternative aufgezeigt.

Shorty66
08.06.2008, 21:53
die du wahrscheinlich noch nie "wirklich" also on-tour getetstet hast. Esbit ist ewig langsam und bei etwas wind kriegste da kaum noch ne mahlzeit mit warm. Als notfallbehals mags ja geeignet sein, dafür ist aber mimoses alternative tatsächlich sinnvoller.

@mimose: funktionieren die dinger auchmit eis?

mimose
12.06.2008, 12:53
@mimose: funktionieren die dinger auchmit eis?


Weiß nicht, kann ich mir aber auch nicht vorstellen.
Im Winter könntest Du aber im absoluten Notfall (auch wenn es sich seltsam anhört) tatsächlich deinen eigenen Urin nehmen, da die Nahrung und das Heizmedium hermetisch getrennt sind.

Gruß

Der Entenmann
12.06.2008, 13:33
Shorty: Die funktionieren mit Eis wenn man eine sehr kleine Startermenge an Flüssigkeit, zum Beispiel ein kleines Bisschen Spucke, dazutut. Die erwärmt sich dann, das Eis schmilzt, und die Reaktion kommt in die Gänge.

Mimose: Das könnte eine ziemliche Geruchsbelästigung geben... Es ist unter den Amis beliebt allerlei stinkendes oder scharfes (zum Beispiel Tabasco) in die Tasche zu geben und diese zu verstecken. Das Ganze nennt sich "MRE bomb" und verbreitet je nach Zutaten einen doch recht ekelhaften Gestank :/

mimose
12.06.2008, 14:12
Naja, was die untereinander treiben, ist ja deren Sache.:hahaa:
Der Geschmack des Essens jedoch nimmt keinen Schaden, wenn man Urin als Aktivator verwendet.

jiggalatei
05.07.2008, 02:12
Ich weiß nicht, wie du rechnest, aber bei mir ist das günstiger. Esbit Kocher kostet 6 Euro. Damit kannst du 6 Essen erwärmen. Macht dann 1 € pro Essen... :grins:

Edit: Und das nur beim ersten Kauf! Nachher brauchst du ja nur noch die Brennstofftabletten. Ist also deutlich günstiger auf Dauer!

... wenn der Kocher leer oder defekt ist, kann er doch immer noch als Halter für die espittaps dienen. ich habe nur Tabs dabei...
Gruß Jigga