PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [GB] Glenfinnan-Mallaig & Glen Nevis April '08



Alex79
27.04.2008, 17:29
Erstens kommt es anders...

Schon seit Ende letzten Jahres freute ich mich auf diesen Urlaub: Im März die letzten Diplomprüfungen und dann ab nach Schottland.
Ursprünglich war die ganze Sache als Solourlaub geplant. Von Glenfinnan nach Mallaig und von dort auf die Isle of Skye und die Cullins umrunden.
Nach ausführlicher Recherche (und generve;-)) in den Foren war auch Ausrüstung und Route klar.
Mitte März bekam dann meine Freundin doch Lust mitzukommen. Also Ausrüstung umgestellt und anstatt der Cullin-Umrundung, bei der ich mir zu dieser Jahreszeit eh nicht so sicher war, wurde die 2. Tour ins Glen Nevis verlegt.
Flüge für den 4.4. gebucht, Citilink Tickets gekauft und Zeit abgesessen indem man mal eben die letzten Diplomprüfungen abgelegt hat...

Am 2.4. hat dann aber ein netter Grippevirus auf der Suche nach einer neuen Heimat meine Freundin gefunden. Am 3.4. war klar: das wird nix. Auch warten hätte nichts gebracht, da der Arzt der Meinung war das der Virus gut einen Monat zu sehr schwächt.

Irgendwie hatte ich mich aber damit abgefunden das es kein Solourlaub werden sollte und die Ausrüstung für einen solchen war nun auch nicht mehr finanzierbar.
Glücklicherweise war Swen sofort bereit einzuspringen (wodurch zwar jegliche Erotik flöten ging, aber was solls:D). Der 4.4. wäre aber zu knapp gewesen, so das wir die Flüge verfallen ließen und für den 6.4. neu buchten. Und los gings...

06.04.
Flug von Frankfurt/Hahn nach Prestwick. Der Flug kommt praktischerweise immer erst zwischen 20:00 und 21:00 in Prestwick an, so das man nix mehr machen kann. Wie jedes Jahr ging es also erst mal auf den Campingplatz direkt neben dem Flugplatz.
Diesen Platz liebe ich!

http://img508.imageshack.us/img508/4600/img0786pd5.jpg

2006 war, trotz voriger telefonischer Anmeldung, niemand auf dem Platz zu sehen. Also die Nummer gewählt welche an der Rezeption aushing und von einem besoffenen Schotten zu irgendeinem Wohnwagen lotsen lassen an welchem wir doch noch Schlüssel für die sanitären Einrichtungen erhielten. Immerhin sagte mir der Schotte das wir nix zahlen müssten, da er so betrunken sei das er erst am nächsten Mittag auf dem Platz auftauchen werde...
2007 lief erstaunlicher Weise alles glatt! Die Bar hatte geöffnet und wir bekamen ohne Probleme einen Schlüssel.
2008 hatte ich mich wieder vorher telefonisch angemeldet. Wieder hieß es ich bekäme den Schlüssel in der Bar. Diese hatte sogar offen, jedoch wusste der Barkeeper von nichts und hatte keinen Schlüssel. Wir sollten einfach mal das Zelt aufbauen.
1 Stunde später kam er zu uns ans Zelt und gab mir netterweise seinen eigenen Schlüssel, da er ihn ja nachts und morgens nicht bräuchte.
Dieser Campingplatz ist echt nervenaufreibend.

Nach 2 lecker Tennet gings dann ab ins Bett und schnell merkten wir das die Temperaturen Nachts um einiges unter Null lagen... Schön ist auch die Geräuschkulisse der Transportmaschienen welche die ganze Nacht über starten und landen:motz:

07.04.
Morgens wurde schnell gepackt und nix wie weg von diesem Campingplatz!
Nachdem wir erstaunt feststellten das die Bushaltestellen am Terminal irgendwie neu verlegt worden waren (im Vergleich zu 2007) rannten wir kreuz und quer über die Schnellstraße von einer neuen Haltestelle zur anderen an denen natürlich nirgends ein Fahrplan hing. Ich kam mir so vor wie bei 1,2 oder 3. Ob ihr wirklich richtig steht...

Wir standen zum Glück richtig und kamen schnell zur Buchanen Bus Station in Glasgow. Dort sofort rein in den Citylink und ab nach Fort William.
Um 14:30 kamen wir dann an und liefen erst mal auf der Suche nach Schraubkartuschen durch die Stadt.
Fort William ist ein komisches Örtchen. Irgendwie besteht das nur aus Outdoor- und Souvenierläden.
Mit 2 Kartuschen gingen wir dann ins MacBackpacker Hostel welches ich schon von 2006 kannte. Das Hostel ist sehr nett eingerichtet, aber irgendwie sind die Leute dort schon komisch! Ein Hostel für die Jack Wolfskin Fraktion...

Naja, immerhin günstig und eine schöne Küche. Nach lecker Spaghetti und noch besserem Black-Cullin Ale ging es nochmal in die Stadt und danach schnell ins Bett.

08.04.
Beim Frühstück saßen uns 2 deutsche Mädchen gegenüber, welche lustigerweise zumindest am ersten Tag Ihrer Tour genau die gleiche Strecke zu laufen hatten.
Zu viert ging es somit zum Busbahnhof und von dort um kurz vor 9:00 ab nach Glenfinnan.
Bei herrlichem Wetter brachen wir von dort um 10:00 auf einem asphaltiertem Weg auf und gingen gleich zu Beginn unter der "Harry Potter Brücke" hindurch. Die haben sie im Film aber ganz schön bearbeitet... welch häßliches Ding!

http://img391.imageshack.us/img391/5872/img0801uu1.jpg

Der Weg war bis zur Glenfinnan Lodge asphaltiert und ging dort in einen ordentlichen Feldweg über. An dieser Stelle steht auch eine Bothy mit STROMANSCHLUSS!!! Sofort wurde ein Päuschen gemacht und der Wasserkocher der Bothy ausgiebig zum Teekochen genutzt.
Danach stieg der Weg langsam an und wir bewegten uns auf den Pass zu.

http://img391.imageshack.us/img391/7348/img0827sl5.jpg

Wie schon MarkusLöffler in seinem Bericht schrieb verschwindet der Weg hier so nach und nach, bis auf dem Pass nichts mehr davon zu sehen ist.
Der Ausblick von da oben ist einfach herrlich! Wer Zeit hat und in dem ganzen Matsch irgendwo sein Zelt aufbauen kann... ich glaube der Sonnenaufgang muss gigantisch sein.

http://img508.imageshack.us/img508/3076/img0845yl7.jpg

http://img508.imageshack.us/img508/9123/img0852kc4.jpg

Total euphorisch ging es so die andere Seite des Passes wieder hinunter (ohne Weg). Hier war der Hang ziemlich Steil und bestand aus typisch schottischem Untergrund: total durchtränkte Wiese, fast schon Moor.
Dementsprechend rutschten wir auch oft genug aus und einige Höhenmeter wurden auf dem Hintern zurückgelegt. NIE OHNE STÖCKE! Das sahen dann auch die beiden Mädels ein, nachdem sie uns am Anfang noch reichlich mitleidig angesehen hatten als wir die Dinger rauskramten:hahaa:
Das Tal zieht sich danach unglaublich! Einen Weg fanden wir nicht mehr (oder nur ab und zu mal für 10m) und so gingen wir immer am Fluß entlang. Auch die Gamaschen taten hier gute Dienste...
Am Ende des Tals steht dann eine Flussüberquerung an. Ganz schön wacklig auf den Steinen da rüber zu kommen und auch einige Schuhe wurden gut durchspült. Das kommt davon wenn man zu faul ist die Schuhe auszuziehen und einfach durchzulaufen:roll:.

Schuhe waren für mich auf der Tour eh ein $%§"&$"-Thema! Durch eine :bang:-Idee hatte ich doch tatsächlich JW-Schuhe (also passte ich wohl doch ins Hostel:roll:) dabei... mit TEXAPORE-MEMBRAN... Nach 1 Stunde schwammen meine Füße in den Dingern. JEDEN TAG! Hätte ich mir vor der 2.Tour nicht wasserdichte Socken gekauft wäre ich durchgedreht. Der JW-Store Freiburg wird mich nur noch einmal sehen, und wehe ich bekomm mein Geld nicht zurück!

Zurück zum Weg:
Nach dem Tal geht es erst mal 200m sehr "boggy" bis zu einem Feldweg in einen Wald hinein.

http://img391.imageshack.us/img391/6375/img0862ap4.jpg

Hier ging es dann sehr flott und so gegen 18:30 kamen wir an unserem Ziel, der A Chul Bothy an.

http://img177.imageshack.us/img177/9581/img0886xb6.jpg

Die Bothy ist wirklich schön gelegen, aber leider konnten wir kein trockenes Holz auftreiben um die Schuhe/uns zu trocknen. Also gabs für Wärme nur den mitgeschleppten Whiskey:cool:
Nach sehr gutem Globi-Försterin-Eintopf trieb uns die Kälte früh in die Schlafsäcke.



To Be Continued

dooley242
27.04.2008, 18:06
Bis jetzt gefällts.

Könnte mich für nächstes Jahr auch reizen.

Alex79
28.04.2008, 16:46
09.04

Nach einer großen Portion Müsli (das Milchpulver aus Schottland schmeckt tatsächlich bedeutend besser als das Globi Zeug!) und gemütlichem Packen ging es gegen 11:00 wieder rein in die nassen Schuhe.
Die beiden Mädels wollten noch ein paar Tage in der Bothy bleiben und die Berge ringsrum besteigen.

Also ging es zu zweit weiter auf einem guten Waldweg durch das Glen Dessarry.
Der erste Teil des Weges war sehr leicht zu laufen und das Wetter schien auch stabil zu bleiben. In der Mitte des Waldes wird der Weg dann jedoch sehr boggy und man benötigt sehr viel Zeit!

Auf einer kurzen Steigung stolperten wir fast über ein totes Reh.

http://img169.imageshack.us/img169/7061/img0891ag1.jpg

Nach all den vielen toten Tieren die wir auf den Touren sahen war ich doch froh den Katadyn eingepackt zu haben. Die wenigsten haben zwar Wasserfilter dabei, aber bei den ganzen Kadavern kann man doch nie wissen...


Nach 1-2 Stunden waren wir endlich aus dem Wald raus und das Tal wurde um einiges enger. Die auf der Karte eingezeichneten Wege waren, wenn überhaupt, nur zu erahnen und das ständige Umgehen der Moorlöcher verbrauchte viel Zeit und Kraft! Hier sind Stöcke zum testen und Gamaschen einfach Pflicht!

http://img115.imageshack.us/img115/5711/img0898nx4.jpg

Das Tal selbst ist herrlich!

http://img294.imageshack.us/img294/4409/img0899aq6.jpg

Es wimmelt von Rotwild und man kommt an zwei einsamen Seen vorbei an welchen wir gleich mal Mittagspause machten.

http://img294.imageshack.us/img294/3094/img0900dw2.jpg

http://img294.imageshack.us/img294/7034/img0907wc4.jpg

http://img294.imageshack.us/img294/6805/img0910dn1.jpg

Im letzten Drittel des Tales folgten wir wieder einem Fluss und kämpften uns durch das Moor. Vielleicht geht das im Sommer um einiges leichter, aber Anfang April war der Weg schon sehr anstrengend.

Kurz vor Ende des Tales mussten wir den Fluss durchqueren und an der rechten Flanke einige Höhenmeter aufsteigen. Noch um einen Fels rum und aufeinmal hat man eine herrliche Aussicht auf den Rest des Weges der direkt an einem Fjord (oder wie man das in Schottland auch immer nennen mag...) endet.

http://img294.imageshack.us/img294/7304/img0930nf9.jpg

http://img115.imageshack.us/img115/6374/img0932jl9.jpg

Nachdem sich der Abstieg zum Meer wieder mal sehr zog kamen wir schon gegen 17:00 an der Sourlies Bothy direkt am Fjord an. Die Sonne schien, die Bothy war richtig gemütlich und es gab Brennholz!!!

http://img294.imageshack.us/img294/2443/img0945yg3.jpg

http://img115.imageshack.us/img115/8454/img0949ag7.jpg


Den Rest des Tages verbrachten wir in der Sonne beim Essen und überlegten uns den weiteren Verlauf der Tour.

Geplant war den Fjord am südlichen Ufer entlang zu laufen und nach ein/zwei Tagen in Morar bei Mallaig anzukommen. Selbst in der Sonne bei der Bothy und euphorischer Stimmung fiel uns aber auf, dass der Hang am Südufer ziemlich steil ist und viele Felsen ein ständiges Wechseln der Höhe erfordern würden. Auf dem Kamm entlang zu gehen soll fast unmöglich sein und so wollten wir es einfach dennoch versuchen.

Um 20:30 kam dann jedoch ein Engländer zur Bothy, der von Inverie aus den Fjord am Nordufer entlanggelaufen war. Als er von unserem Plan hörte riet er uns vehement davon ab :oldman:. Er hatte den ganzen Tag auf die Südseite sehen können und war überzeugt das dies eine unglaubliche Plackerei sei.

Irgendwann waren wir dann überzeugt und beschlossen am nächsten Tag am Nordufer entlang über einen Pass nach Inverie zu laufen.
Der Abend wurde richtig gemütlich! der Whiskey wurde wieder rausgeholt, das Feuer brannte und Nachts schafften es die Mäuse nicht an unser Essen (an der Decke aufgehängt) heranzukommen...


10.04

Wieder mal sehr gemütlich alles morgens. Irgendwie schaffe ich es nie vor 11:00, bzw meist sogar 12:00 los zu kommen :corton:.
Bei strahlend blauem Himmel ging es also los und der erste Teil des Weges verging wie im Flug.

http://img115.imageshack.us/img115/9416/img0956jz4.jpg

http://img329.imageshack.us/img329/6332/img0961cb2.jpg

Direkt am Fuß des Anstieges zum Pass stehen einige Farmhaus Ruinen. Diese nutzten wir sofort um nach 45min erst mal eine Pause zu machen :cool:.

http://img237.imageshack.us/img237/1658/img0968xe1.jpg

Zum Pass geht es zwar nur 550 Höhenmeter rauf, aber das auf einer Strecke von grad mal 2,5 km. Also eine ziemliche Steigung! Hier machte ich den dummen Anfängerfehler: Am Anfang legte ich ein großes Tempo vor, so das ich nach ca 300 Höhenmetern ziemlich außer Puste war. Bei den letzten 100 Metern musste ich ca alle 2 Minuten erst mal Päuschen machen! Dieser blöde Fehler passiert mir fast jedes mal! Irgendwie schaffe ich es nicht so einen dummen Berg gleichmäßig hochzulaufen :bang:...

Aber ich kam oben an (:cool:)!

http://img115.imageshack.us/img115/3975/img0984sp7.jpg

http://img237.imageshack.us/img237/5593/img0987cw8.jpg

Hier hatten wir dann auch mal kurz ein bisschen Schneefall, so das wir im laufe des Urlaubes wirklich jedes nur erdenkliche Wetter hatten!
Vom Pass aus führt der Weg sehr angenehm wieder runter auf Meereshöhe und man sieht schon das Ziel: Inverie.

http://img237.imageshack.us/img237/8783/img1002gx1.jpg

Auf Meter 0 angekommen dauert es dann aber wieder erstaunlich lange bis man tatsächlich dort ankommt! Auf diesem letzten Stück hatten wir ein bisschen Nieselregen (nach dem ersten Tag sollten wir nur noch einmal leichten Regen in den ganzen Tagen haben!).

http://img115.imageshack.us/img115/3249/img1010lk7.jpg

Inverie ist sehr schön gelegen. Vom Pier aus kann man die Isle of Rum sehen und es gibt ein schönes Hostel und ein Pub (:bg:).

http://img115.imageshack.us/img115/3125/img1016ic7.jpg

http://img329.imageshack.us/img329/8954/img1022lk7.jpg

Kaum hatten wir im Hostel eingecheckt und geduscht waren wir auch schon auf dem Weg zu letzterem. Es ist jedesmal eine Freude in einem schottischen Pub die "Zapfsäulen" von rechts nach links durchzutesten (NIE von links nach rechts!!!).
Einzuschlafen war auf alle Fälle kein Problem...

To Be Continued

Sternenstaub
30.04.2008, 21:25
klasse, gefällt mir. Interessanter Bericht und gute Fotos.
*auf die Fortsetzung wartend*

Jenz
30.04.2008, 22:47
Netter Bericht, der so einige Erinnerungen weckt.

Ich habe in den 90ern, zusammen mit einem Feund, meine erste richtige Mehrtagestour von Fort William nach Mallaig unternommen.
An der Bouthy Sourlies wurde uns damals auch erzählt, dass es nicht wirklich möglich sei am Südufer des Loch Nevis entlang zu laufen. Ist aber Blödsinn.
Da wir damals nur noch ein Glas Honig und zwei Scheiben Toast als Proviant hatten mussten wir auf schnellstem Weg nach Mallaig kommen. Und so sind wir die südliche Route gegangen. Das war Rückblickend auch nicht schlimmer als das was ich in meinen anderen Schottlandtouren gegangen bin.

Alex79
03.05.2008, 11:10
11.04

Um kurz vor Elf fuhren wir mit der Personenfähre von Inverie nach Mallaig. Auf der Fahrt hat man einige tolle Ausblicke auf die Cullins und ich freue mich schon darauf die geplante Umrundung im Herbst oder Frühjahr durchzuführen.

http://img177.imageshack.us/img177/5848/img1044kl1.jpg

http://img404.imageshack.us/img404/3025/img1052tt8.jpg

Mallaig ist ein winziges Städtchen und wir bekommen erste "wie gehts weiter" Diskussionen. Eigentlich war ja dieser Tag noch als Wandertag geplant.
Zunächst beschließen wir einen Zwischenstop bei den White Beaches of Morar einzulegen, welche ich noch von meiner Tour 2000 kenne. Dort wollen wir übernachten und am nächsten Tag zurück nach Fort William.

Leider haben wir 5h Zeit in Mallaig rumzusitzen und nachzudenken. So ändert sich der Plan im Minutentakt und schlußendlich fahren wir dann doch direkt mit dem Bus zurück nach Fort William auf den Campingplatz.

In Fort William angekommen kaufe ich mir erst mal einen neuen Schlafsack und schicke meinen alten nach Hause.
Hat sich in den ganzen Touren halt doch platt gelegen und ist nur noch as Sommerschlafsack zu gebrauchen! Die letzten Nächte wars weit unter 0°C und ab 4:00 Uhr Morgens war an Schlaf nicht mehr zu denken!

Zusätzlich werden Wasserdichte Socken gekauft und in Gedanken schonmal die Verkäufer im JW-Store zurechtgestaucht :grrr:.

An diesem Abend kann ich erstmals ohne frieren eine Nacht im Zelt durchschlafen...


12.04

Noch ein "Day-Off" (eigentlich ja unser einziger). Für die Nacht haben wir wieder ein Zimmer im MacBackpacker gebucht und die Zeit bis dahin verbringen wir mit unserem x-ten Stadtrundgang durch Fort William (es sollte nicht der letzte sein...). Alles in allem ein sehr langweiliger, aber erholsamer Tag.


13.04

Nun solls also endlich wieder los gehen!
Doch dann entdecke ich morgens beim duschen 2 Zecken an meiner linken und rechten "Butt Cheek"! 2 blinde Passagiere von der Sourlies-Bothie! Wie die da nur hinkamen :roll:...
Wie dem auch sei, eine bekam ich raus, bei der anderen blieb der Kopf drin.
Naja, als Schwarzwälder nimmt man das Thema Zecken nicht so leicht, und so entschließe ich mich noch schnell den National Health Service in Gebrauch zu nehmen.
Also ab in die Ambulanz des Krankenhauses (zum Glück praktisch neben dem Hostel) und vor einer Schwester den "Braveheart" gemacht.
Irgendwie nehmen die Zecken nicht so wichtig und so meinte sie ich solle einfach wandern.
So schnell ließ ich mich aber nicht beruhigen und am Schluss betrachteten 2 Schwestern und ein Arzt meine "injuries" :cool:.
Mit vereinten Kräften überzeugten sie mich dann aber doch das Zecken in Schottland nicht die Biester aus dem Schwarzwald sind und so zog ich dann zufrieden von dannen (btw: was heißt eigentlich Hirnhautentzündung auf englisch? Mit meinem "Brain-Skin-Invection" gebabbel hätte ich mich glaub ich fast in ne Anstalt geredet).

Ok, nach dieser netten Unterbrechung stiegen wir in den Taxi und ließen uns bis zum ersten Parkplatz am Ende der Straße durch das Glen Nevis fahren (nur Masochisten laufen dieses Stück). Nachdem wir uns und die Rucksäcke hier ausführlich von Touristen und Sonntagswanderern bewundern und fotografieren ließen gingen wir los.

http://img261.imageshack.us/img261/8154/img1070dc3.jpg

Die ersten 3 km gingen noch auf der Single Track Road zum 2. Parkplatz und sind grade am Wochenende sehr überfüllt. Am 2. Parkplatz ist dann jedoch Endstation für die Autos und es geht auf einem kleinen Pfad durch eine Schlucht.

http://img177.imageshack.us/img177/1804/img1071jq0.jpg

Nach kurzer Zeit mündet diese dann wieder in ein breites Tal und schon hat man dieses tolle Gefühl fernab der Zivilisation zu sein!

http://img404.imageshack.us/img404/8451/img1073zr2.jpg

Es haben sich zwar noch einige Ausflügler in dieses Tal getraut, aber schon nach 2-3km sahen wir niemanden mehr.

Es ist sehr schön dort, wenn auch nicht mit den Glens der 1. Tour zu vergleichen! Das Glen Nevis ist weitaus breiter und irgendwie ähnelt es ehr einer Hochebene als einem engen schottischen Tal. Andererseits bieten die 1000er Berge links und rechts natürlich einen genialen Blickfang!

http://img404.imageshack.us/img404/1930/img1082dx1.jpg

http://img177.imageshack.us/img177/9016/img1083da2.jpg

http://img261.imageshack.us/img261/9477/img1089mq7.jpg

Schon nach wenigen Kilometern dankte ich mir selbst für den hervorragenden Einfall wasserdichte Socken zu kaufen. Die Schuhe schwammen, aber meine Füße blieben trocken!!!

http://img177.imageshack.us/img177/5457/img1093pb8.jpg

http://img261.imageshack.us/img261/976/img1109an3.jpg

Auch von oben wurden wir heute mal nicht verschont (es sollte aber das letzte Mal sein!). Nachmittags trommelte ein kräftiger Hagel auf unsere Kapuzen und hörte auch bis zum Ziel, der Meanach Bothy, nicht mehr richtig auf.

Daher waren wir mehr als glücklich als wir diese endlich erreichten! Total verfroren hatten wir wieder mal das Glück kein Holz vorzufinden und hässlich war die Hütte auch noch!

http://img404.imageshack.us/img404/4192/img1114zk4.jpg

Egal! Hauptsache ein (wenn auch zerlöchertes) dach über dem Kopf!
Schnell was essen und dann ab in den warmen Schlafsack!

To Be Continued

Glen S.
04.05.2008, 20:07
Sehr schön geschrieben :p Schottland wie wir es alle lieben ;-)
Weckt Erinnerungen, Sourlies, Inverie, Glen Nevis, Rannoch Moor, sehr schön, bin schon gespannt, wie es weiter geht :bg:

pepe-hh
04.05.2008, 20:32
Wunderbar geschrieben, tolle Bilder und eine Tour die ich auch mal gehen will !!
Weitermachen, bitte :D

Alex79
04.05.2008, 22:15
Vielen Dank für die Kommentare!

@Jenz hätten wir vorher wissen müssen;-), aber Inverie hätt ich im Nachhinein nicht missen wollen, daher bin ich sehr zufrieden mit der gelaufenen Strecke.

Weiter gehts:

14.04

Meine Güte haben wir ein Schwein!

Morgens strahlender Sonnenschein!

http://b.imagehost.org/0682/IMG_1123.jpg

Die ganze schlechte Laune des Vorabends wie weggeblasen! Schnell die ganzen nassen Sachen schön in die Sonne gehängt und genüsslich gefrühstückt.

Unter blauem Himmel gings dann weiter und der Weg am Fluss entlang war landschaftlich genial.

http://b.imagehost.org/0682/IMG_1130.jpg

http://b.imagehost.org/0682/IMG_4241.jpg

Dann vergass ich jedoch so ein dummes Moorloch mit dem Stock zu checken und versank erst mal knietief. Dummerweise denkt man in dieser Situation nie daran erst ein Foto zu machen bevor man sich panisch herausstrampelt... Hiermit schwöre ich feierlich: Das nächste mal bleib ich drin bis ich das perfekte Foto hab!

http://b.imagehost.org/0682/IMG_4191.jpg

Mittags kamen wir dann zum Loch Treig an welchem wir eine äußerst chillige Mittagspause einlegten und dass komplette Gebiet in Gedanken mit unseren Ferienhäusern zubauten.

http://b.imagehost.org/0682/IMG_1154.jpg

Vom Loch Treig ging es dann ins Tal das nach Spean Bridge führt und wir genossen einfach die Natur und freuten uns über strahlendes Wetter.

http://b.imagehost.org/0682/IMG_1159.jpg

Gegen 18:00 kamen wir dann an einer namenlosen kleinen Bothy an.

Diese war mit Abstand die schönste Bothy des Urlaubes und es gelang uns tatsächlich mit Steinen und einem Stück Metal etwas Holz aus den rumliegenden Baumstämmen zu gewinnen.

http://b.imagehost.org/0682/IMG_1180.jpg

Gemütlch ließen wir den Tag am Bach neben der Bothy ausglingen und konnten zumindest vorm Einschlafen die Hütte einigermaßen auf Temperatur bringen.

http://b.imagehost.org/0682/IMG_1178.jpg

Nachts musste ich dann mal für furchtlose Holzhacker und kaum hatte ich die Tür aufgemacht stand ich in einem Schneesturm...
Mit "frohen" Gedanken an die morgen anstehende Etappe schlief ich wieder ein.

To Be Continued...

KuchenKabel
04.05.2008, 22:29
Klasse Bilder. Freue mich ebenfalls über eine baldige Fortsetzung!

dooley242
04.05.2008, 22:43
Klasse Bericht und ebensolche Bilder.
Macht wirklich Lust auf mehr.

sierrocool
07.05.2008, 08:48
Klasse Bilder und top Bericht. Weiter so:popcorn:

MacMilady
12.05.2008, 12:53
Warte sehnsüchtig auf Fortsetzung !!!! :popcorn:

Von Schottland kann ich einfach nicht genug bekommen!!

Buck Mod.93
12.05.2008, 13:06
Wundervoll.Ich will auch.Naja das dauert noch sehr lange.Toller Bericht und super Fotos.WEITER so.

Alex79
12.05.2008, 15:16
Waren Feiertage!!!

15.04.

Ist das schön morgens Kaffee und Kippchen im Schnee in den Highlands! Man kann lustig "Schafe suchen" spielen, frieren und über nasse Schuhe meckern! Immerhin waren die Dinger nicht gefrohren!

http://b.imagehost.org/0784/IMG_1198.jpg

http://b.imagehost.org/0784/IMG_1199.jpg

http://b.imagehost.org/0784/IMG_1200.jpg

Wir haben uns wieder viel Zeit gelassen und freuten uns auf den letzten Wandertag. Laut Karte stand uns ein gutes Stück bevor. Zumindest genauso lang wie die Tage davor. Doch oh wunder:
Kaum hatten wir die erste Kuppel überwunden (50m von der Bothy entfernt) merkten wir, das es heute auf einem perfekt angelegten (befahrbarem!) Forstweg ins Tal gehen sollte.

http://b.imagehost.org/0784/IMG_1203.jpg

http://b.imagehost.org/0784/IMG_1206.jpg

http://b.imagehost.org/0784/IMG_1210.jpg

Hier merkten wir so richtig den Zeit-Weg Zusammenhang: 15km praktisch ohne Weg ist nunmal einige Stunden länger als auf einem Feldweg!
Irgendwie war es landschaftlich auch nicht der perfekte Abschluss!
Noch mit dem Gefühl außerhalb der Zivilisation zu sein aufgewacht, und dann auf nem Forstweg entlang gerodeter Waldflächen auf eine Schnellstraße im Tal zu.
War zwar tolles Wetter, aber der Weg hat die Stimmung etwas vermiest (daher auch so spät diesen Bericht fortgesetzt:().
Eigentlich wollten wir in Roybridge noch übernachten, aber wir waren ja schon um 14:00 da!!!
Das Tal war auch nicht grade schön/was besonderes, so das wir beschlossen direkt den Zug nach Fort William zu nehmen.

http://b.imagehost.org/0784/IMG_1212.jpg

Also ab nach Spean Bridge und in den Zug eingestiegen.
Jetzt war also der 15.04. und wir waren wieder einenTag früher in FW als geplant. Eigentlich sollte ja nur der 17. als "Relaxtag" herhalten und nun hatten wir schon am 15. Nachmittags nix mehr zu tun.
Was macht man also? Ab in den Tesco, Dosenbiertest!
Vollgepackt mit Testmaterial ging es dann wieder auf den Campingplatz (btw: nette Empfangsdame! Hat sich jeden Morgen beim Muffinkauf so darüber gefreut mich zu sehen und so gute Laune das sie nervte!) wo wir bei herrlichstem Wetter den Test begannen (Tennents ist nicht so gut wie Carling!). Unglaublicher Weise bescheinigte mir ein englischer Lehrer (Zeltnachbar) nach meinem 3. Bier erstaunlich gute Englischkenntnisse! Hab ihm ja auch erklären können, dass das Kondenswasserproblem normal sei in seinem Akto.

Nach mehreren Stunden Lesen und der Einsicht, dass eine ganze Stangensalami mit Reis und Tomatenmark gekocht kein gutes Abendessen ist, schlief ich ein.

16.04.

Mit der Aussicht den ersten von 2 Tagen Langeweile vor einem zu haben steht sichs gleich doppelt so gut auf!
Ab in den Campsite Shop, "Monstermuffin" gekauft, Verkäuferin 10min angelächelt während sie mich übers Wetter (was sonst in Schottland) zutextete und dann den jugendlichen Zeltnachbarn beim Abbau zugesehen (inklusive eigenem Kamphund (Name: Tyson) und lautem Billig-Techno aus der Autoanlage! Die absolute Traum-Gruppe aus der Rubrik "Ich wünsch mir einen Zeltnachbarn"...).

http://b.imagehost.org/0784/IMG_1218.jpg

Was heute machen?
Destille-Tour!
Also ewig an der Hauptstraße entlang zur Ben-Nevis Destillery und für 4 Pfund ein Tourenticket + anschließender Probe gelöst!
Los ging mit einem 15 Minuten Film über Whiskey. Ein Höhepunkt des schottischen Independent-Märchenfilms und sogar auf DVD käuflich zu erwerben. UNBEDINGT ANSEHEN!
Im weiteren Verlauf der Tour merkte ich das der Lehrer gestern falsch lag (oder ich noch zu wenig Bier getrunken hatte). Ich hab praktisch nix von dem Erzählten unter dem ganzen Produktionslärm verstanden!
Also 30min einfach ein interessiertes Gesicht gemacht und alle 2 Minuten ein Kopfnicken mit lautem "AHA" abgegeben. Es sollte ja noch eine Probe geben...

Die gabs dann auch: Ein klitze kleines Whiskeyglas mit max 0,5cm hoch eingeschenkt! Na super!
Danach wieder den schönen Schnellstraßenweg zurück und ins Mac Donalds.
Der Rest des Tages verschwimmt mit dem nächsten:

17.04.

Irgendwie in Fort William rumgelaufen, Supermarkt, lesen, Dosenbier, schlafen!

http://b.imagehost.org/0784/IMG_1219.jpg

18.04.

Morgens um 10:00 ab in den Citylink! Unspektakulär nach Glasgow und von dort nach Prestwick.
So zwischen 15:00 und 16:00 waren wir dann auch am Flughafen. Also 6-5h warten!!!!
Praktischerweise gibt es dort keine Gepäckaufbewahrung, so das man nicht einfach mal nach Prestwick rein kann. NEIN! Man MUß wirklich im Flughafengebäude rumhängen und den Imbissbuden und Starbucks sein letztes Pfund überlassen!
Um 21:00 ging es dann endlich ab in die Heimat!

Fazit

Viel zu schwerer Rucksack! Mit 2 Liter Wasser und Essen kam ich auf 22 Kg! Da muss sich was ändern!
Wenn man schon bei der Abreise zweifelt ob Schuhe und Schlafsack ausreichend sind: lieber gleich was Neues kaufen!
Nächstes mal mehr Pubbesuche (also n bisschen sparsamer vorm Urlaub sein Swen... kündige ihn dann auch rechtzeitig an...)
Bothys sind spitze, aber im Sommer könnten sie auch ZU voll sein
Gamaschen und Stöcke retten leben
Knoydart ausführlicher erforschen
Cullin-Umrundung spätestens nächstes Jahr
Merinowolle ist nix! Zumindest nicht ums WÄHREND dem Laufen anzuhaben. Dann ists einfach am nächsten Tag pitschnass. Wärmt zwar trotzdem, aber unangenehmes Gefühl. Lieber Kufa zum Laufen und Merino erst abends im Zelt/in der Bothy
Katadyn Wasserfilter Vario arbeitet EINWANDFREI! Kann die häufig schlechte Kritik nicht verstehen! Zudem wegen der ganzen Tiere durchaus sinnvoll in Schottland.
Lightwave baut super Zelte :-)
Nächstes Mal schönere Tour als Letzte
Üben Berge hochzusteigen (gleichmäßiges Tempo)
Zeckenimpfung nachholen
Schottland ist traumhaft (schon die vorherigen 5x festgestellt...)


Dank:

Den 2 netten Nurses und dem Arzt in Fort William. Generell dem National Health Service
Jack Wolfskin für die hervorragenden Schuhe und Seal Skinz für die Rettung meiner durchnässten Füße!
Der Dame aus dem Whiskey-Store in FW (ließ mich 5 Whiskes probieren obwohl ich von vornherin sagte ich kauf nur ne Miniaturflasche! Hallo Ben Nevis Destille...)
Bernhard Cornwell für die Saxon Chronicles (3 Teile in 12 Tagen...)
Dem Ben Nevis Outdoorladen in FW für die Top Beratung
Den Mädels vom 1.Wandertag dafür das ich in der Bothy an Ihrem Feuer (die hatten 2 KILO Holz im Rucksack dabei...) meine Schuhe über Nacht trocknen konnte

Fjaellraev
12.05.2008, 15:26
Schöner lebhafter Bericht: Danke :p
Aber:
If it's scottish it's Whisky, Whiskey is from Ireland ;-) or even the US :kotz:

Sláinte
Henning

Alex79
12.05.2008, 15:29
Aber:
If it's scottish it's Whisky, Whiskey is from Ireland ;-) or even the US :kotz:



Sorry, ich trinks lieber als darüber zu schreiben/zu lesen:bg:

Aber hast ja recht, bin aber zu faul es zu verbessern.

Rainer Duesmann
21.05.2008, 07:33
Toller Bericht und klasse Fotos.

Vielen Dank! :D

Beste Grüße,
Rainer