PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Handschuhe für bis -30°?



DerChemiker
25.07.2003, 15:30
Bis zu welchen Temperaturen sind Windstopper-Handschuhe mit Goretex-Überhandschuhen einsetzbar?
Hat jemand Erfahrungen mit dem Mammut Zermatt gemacht?
http://www.mammut.ch/mammut/katalog.asp?view=detail&tid=710&did=4&dart=4

Maico Schulz
25.07.2003, 19:29
Hihø!

Ein Modell von Mammut gibts als Fäustling, der ist für -30°C und weniger besser geeignet als ein Fingerling. Kuck nach dem Modell mit dem herausnehmbaren Innenhandschuh. Zu empfehlen sind noch dünne Seidenunterhandschuhe - dann sollte es nicht zu kalt werden.

so weit
Maico

DerChemiker
26.07.2003, 14:13
Den Zermatt hab ich schon.
Danke für den Tipp mit den Seidenhandschuhen!

Gut Pfad,
DerChemiker

Christian Wagner
27.07.2003, 18:47
Würde bei diesen temps auch eher zu Fäustlingen raten. Die sind schon prinzipiell wärmer.

Was haste denn vor?

DerChemiker
29.07.2003, 15:29
Schuljahr in Kanada (vielleicht aber auch nur ein Halbes) :)

Becks
29.07.2003, 16:24
Für solche Bereiche nehme ich eine Kombination aus Überhandschuhen (3-Finger-System) die recht weit geschnitten sind und einzeln getragen werden können (dank des Luftpolsters bis -15°C problemlos tragbar) und darunter Fingerhandschuhe (Black Diamond Dry Tool bzw. Fleecehandschuhe von Marmot, alle beide 5-Finger-System).

Alex

Akela
30.07.2003, 15:14
Hi,

nimm doch Deine Handschuhe mit und kaufe bei bedarf "da oben" welche nach (im Yukon jedenfalls gibt es schöne, auch warme, Überfäustlinge aus Leder mit innen kuschelig warmen Pelz), aber jenachdem wo du in Kanada bist, brauchst Du vieleicht keine sooo warmen.

Aber wenns richtig Kalt wird - wie die anderen schrieben -
einfache, dünne Fingerhandschuhe (Strick/Fleece/Seide) für drunter und dicke Fäustlinge für drüber.
Das ist auch gut wenn es mal was feineres zu Hantieren gibt und die Fäustlinge zu dick sind, dann hast Du immer noch was wärmendes um die Fingerchen :bg: )