PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [NO] Hardangervidda / März 08 / Finse-Geilo



Onyx
08.04.2008, 10:51
Land: Norwegen
Reisezeit: 15.03.2008 - 25.03.2008
Region/Kontinent: Nordeuropa
Route: Von Finse nach Geilo
Teilnehmer: barleybreeder (Basti), Hannes1983 (Hannes), Onyx (Chris)
Foto und Video:
- Camcorder Sony DCR-SR290E - Basti
- Canon Eos 300 - Hannes
- Panasonic Lumix TZ-3 - Chris

Videos:
- Download Trailer (http://www.northernworld.de/vid/had08/Harda08Trailer.avi) (19,6MB Divx)
- Download Teil 1 (http://www.northernworld.de/vid/had08/Harda08Teil1.mp4) (147MB H.264)
- Download Teil 2 (http://www.northernworld.de/vid/had08/Harda08Teil2.mp4) (85MB H.264)
- Download Teil 3 (http://www.northernworld.de/vid/had08/Harda08Teil3.mp4) (153MB H.264)

Videoplayer:
Fals euer Player die Videos nicht abspielt empfehle ich den VLC Mediaplayer zu benutzen
- Download VLC (http://www.videolan.org/vlc/)

Foto Galerie:
- Foto Galerie alle Tage (http://www.northernworld.de/img/had08/had08gal.html)

(Das Navigieren in der Galerie ist auch über klicks auf die einzelen Bilder möglich incl. Ansicht des komprimierten Orginalbildes)
Navigation über die Bilder :
______________________________________
|........................................................................|
|.........................Indexseite..............................|
|........................................................................|
|..Vorheriges Bild.......................Nächstes Bild..|
|........................................................................|
|.......................Zeige Original in........................|
|........................neuem Fenster.........................|
|.........................................................................|
______________________________________




Reisebericht


(Alle Fotos werden durch draufklicken vergrößert)



Übersichtskarte
Die roten Stellen auf der Karte sind unsere Zeltplätze.
Startpunkt ist oben links auf der Karte
Die dargestellte Route stammt aus unseren GPS Aufzeichnungen von unterwegs


http://www.northernworld.de/img/had08/ods/TrackHDV08.jpg




Tag 1 SA 15.03.08

Hannes kam aus Reutlingen mit seinem voll geladenen Lupo und gabelte mich und mein Gepäck bei Darmstadt auf. Dann ging es auf direktem Weg nach Altenburg zu Basti. Wir sind dort so gegen 18:00 angekommen und nutzten die Zeit, um erstmals die Pulkas zu bestaunen, die Basti gebastelt hatte. Es wurden nochmal beide Zelte aufgebaut und erste Gepäckumräumaktionen fanden statt. Der spätere Abend wurde dann noch ein bisschen chillig.




Tag 2 SO 16.03.08

Im Grunde haben wir den ganzen Tag mit Ausrüstung packen und Vorbereitungen, einer letzten Dusche sowie einem kleinen Nickerchen vor der Abfahrt zugebracht. Abends um 21:00 ging es dann los. Endlich hatte die Planung und Vorbereitung zu unserer ersten Wintertour ein Ende, jetzt war es soweit: Uns trennten nur noch schlappe 24 Stunden Fahrt und gute 1400km vom Ziel. Wir fuhren natürlich erst mal durch mieses Sauwetter - wie sich das gehört, wenn man in Urlaub fährt. ;-) Unterwegs waren wir immer auf der Suche nach einer Flüssiggas Tankstelle für unseren komfortablen Wintertour Reisebus ähhh Toyota Mittelklassewagen. Ok, es ging, wir hatten die Gepäckfrage ganz gut gelöst.

http://static2.bareka.com/photos/medium/9450329.jpg ( http://www.panoramio.com/photos/original/9450329.jpg )

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450322.jpg ( http://www.panoramio.com/photos/original/9450322.jpg)




Tag 3 MO 17.03.08

In Norddeutschland setzten dann gegen drei oder vier Uhr nachts die ersten stärkeren Ermüdungserscheinungen ein. Was natürlich nichts mit fehlendem Schlaf und tristen Autobahnen zu tun hatte, sondern einzig unserer verzweifelten und erfolglosen Suche nach einem verkehrsgünstig gut gelegenen Fastfood – Tempel, der um diese Zeit auch noch offen hatte, geschuldet war. Selbst der Einsatz modernster Mittel, sprich GPS mit passenden Einträgen aller in Frage kommenden Lokalitäten, brachte keinen Erfolg. Diese Höllenqual …dramaturgische Pause…. brachte mich zu der Erkenntnis, das nächste Mal trotz vollem Magen beim erstbesten MC oder BK noch einen obendrauf zu packen. Nachdem wir das irgendwie mit Hilfe von Tankstellenessen überlebt hatten, war in Dänemark kurz vor Morgengrauen erst mal 45min „Schlaf“ auf einem stark frequentierten Rastplatz :( angesagt.
Zwischenzeitlich kam Hannes der Gedanke, dass uns ein zweiter Trangia - Topfgriff fehlte. :( Nach wilden Überlegungen meinerseits (ohne befriedigendes Ergebnis) und aufgrund der Gegebenheiten erschien es uns das Beste, das Ganze zu vergessen, bis wir in Geilo sind.
Schließlich erreichten wir pünktlich Hirtshals und somit unsere Fähre ins Land des Geitost, schweineteurer Supermärkte und unserer Winterträume. Nach dem Check - In stellten wir fest, dass der Seegang ganz ordentlich aussah. Dazu passte auch die Durchsage, dass die aus Norwegen eintreffende Fähre nicht einlaufen kann und auf See wartet. Eine Fähre, die eigentlich vor uns hätte fahren sollen, liessen wir im Hafen zurück, als wir recht pünktlich ausliefen, Glück gehabt. Nach ein bisschen Zeit auf Deck hauten wir uns nochmal auf die Ohren, was bitter nötig war.
Gegen 18:00 waren wir dann in Larvik, wo wir uns original Wikingerwährung und Nahrung am Automaten bzw. im Supermarkt besorgten. Bei einem Besuch im lokalen MC, bei dem wir erste Bekanntschaft mit den ansässigen „Jugendgangs“ und Taschengeld verprassender norwegischer Kinder machten, liessen wir uns nochmal richtig was auftischen sehr zum leiden unserer Geldreserven, wie uns ein späteres Umrechnen der Preise zeigte. Egal, satt ist satt, es ging weiter. Die Landschaft wurde immer interessanter und verschneiter, als wir uns unserem Ziel nährten. Wir wurden überholt von allem, was Norwegens Fuhrparks zu bieten haben und man konnte die Gedanken der Handvoll mit geschätzten 100 km/h auf leicht vereister Fahrbahn an uns vorbeirauschenden Norweger erahnen. Und dann endlich gegen 22:00 tauchte es auf: Geilo, groß, verästelt und landschaftsverschandelnd eingebettet in bestes norwegisches Skigebiet.
Der Bahnhof wurde lokalisiert und das gegenüberliegende Gelände zu unserem Park- / Biwakplatz auserkoren. Es wurden erste amtliche Temperaturmessungen mit unseren Billigthermometern vorgenommen und wir stellten fest: die erste Nacht wird bei -5° verbracht. Was sich wohl der Typ dachte, den ich früh morgens neben uns parken und an uns vorbeistapfen bzw. neugierig hin und her laufen hörte?

http://static4.bareka.com/photos/medium/9450343.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450343.jpg)



Tag 4 (Tourentag 1) Di 18.03.08

Wir standen früh auf und fühlten uns soweit auch wieder fit, also packten wir auch gleich unseren Plunder in die Pulkas und schleppten diese zum Bahnhof rüber. Es war herrliches Wetter, besser konnte es gar nicht sein, und schon bald packten wir die Sonnenbrillen aus. Für die, die sich weiter oben im Bericht schon vor Schadenfreude die Hände wegen des fehlenden Trangia - Teils gerieben haben, kommt jetzt eine derbe Enttäuschung. In Geilo gab es natürlich auch „Sportläden“, also gingen Hannes und ich kurzerhand auf die Suche nach einem Ersatzteil. Siehe da - nach etwas angelsächsischer Wortakrobatik gelang es uns, der Verkäuferin klar zu machen, was wir suchten und, Tatsache, sie hatten das gute Stück. Also haben wir nochmal einen unverschämt hohen Preis für ein Stückchen Alu bezahlt und sind zum Bahnhof zurück gelaufen.
Dort angekommen gab es erst mal Frühstück in der Wartehalte. Nachdem Hannes auf dem Klo festgestellt hatte, dass die Norweger anscheinend nur kochendes Wasser aus dem Hahn als Warmwasser empfinden, gab es auch plötzlich genug Tee für den restlichen Tag. ;-)
Mittags kam dann der Zug, der uns die Möglichkeit bot, schon mal ein bisschen imposante Landschaft zu genießen. Wir kamen um 12:45 in Finse an und sahen das Bild, das wir erwartet hatten: Norwegische Turis ohne Ende. Trotzdem gut gelaunt bereiteten wir zu dem Geknatter der vorbeifahrenden Schneemobile unsere Ausrüstung endgültig vor und stiegen in die Bindungen unserer …. Schneeschuhe! Unter den Blicken der verstört glotzenden Norweger setzten Hannes und Basti mittels Navi und Karte die erste Peilung und wir stiefelten los.

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450358.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450358.jpg)

Das gute Wetter hielt den ganzen Tag und der Schnee war schön fest, also kamen wir auch recht gut voran. Naja gut, ich hing wie immer ein bisschen hinterher ;-). Bisher lief alles super, deutlich besser, als ich erwartet hatte, und am Abend fanden wir noch einen netten Platz abseits des Trubels, wo wir unser Lager aufschlugen. Der ungewohnte Aufbau im Schnee klappte gut. Es fanden erste Experimente mit dem Baustoff Schnee statt und die Kocher liefen, später konnte ich der Versuchung nicht widerstehen, mich inzwischen bei -12° in meine Daunenjacke zu kuscheln.
Alles in allem ein sehr gelungener erster Tag.

http://static1.bareka.com/photos/medium/9450408.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450408.jpg)

http://static2.bareka.com/photos/medium/9450369.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450369.jpg)


http://static3.bareka.com/photos/medium/9216202.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216202.jpg)

http://static2.bareka.com/photos/medium/9450381.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450381.jpg)

http://static1.bareka.com/photos/medium/9216208.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216208.jpg)



Tag 5 (Tourentag 2) Mi 19.03.08

Wie wir erwartet hatten war um 7:00 morgens Schluss mit Schlafen, was sich die nächsten Tage auch als unsere Aufstehzeit etablierte. Es wurde noch ein bisschen Schnee geschmolzen, um die Vorräte wieder aufzufüllen, dann ging es so gegen 10:00 los. Die Temperaturen lagen zwar ähnlich wie gestern, aber wir hatten noch mehr Sonne und auch etwas mehr Wind, glücklicherweise im Rücken. Es ging gut zu laufen, sogar besser als am Vortag und ich glaube, die Stimmung war bei uns allen auf dem Höhepunkt. Bis zum Nachmittag gab es keine schwierigeren Passagen und ich war so entspannt, dass ich an diesem Tag während der Rast sogar meine ganze Tagesration verputzte, was später nicht mehr vorkommen sollte. Es gab außerdem noch eine kurze Unterhaltung mit neugierigen Norwegern.

http://static4.bareka.com/photos/medium/9450467.jpg ( http://www.panoramio.com/photos/original/9450467.jpg)

http://static4.bareka.com/photos/medium/9450491.jpg ( http://www.panoramio.com/photos/original/9450491.jpg)


http://static4.bareka.com/photos/medium/9216211.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216211.jpg)

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450514.jpg ( http://www.panoramio.com/photos/original/9450514.jpg)

Am Nachmittag erreichten wir dann eine Stelle, die ich sehr gerne als „mieseste sch… Rampe“ meines bisherigen Lebens in Erinnerung behalte. Bis zum Fuß dieser Stelle war ich zwar etwas geschlaucht, aber guter Dinge. Nachdem ich allein schon beim Anblick, wie sich die anderen zwei da hochquälten, ins Schwitzen gekommen bin, beschloss ich meinen Verstand abzuschalten und einfach rüber zulaufen… Es klappte natürlich nicht. Alle 20m legte ich also keuchend eine Pause ein. Der Wind war hier schon sehr kräftig, Kondition und Laune waren erstmals im Keller, doch der Blick um mich herum und die Tatsache, dass beim Verschnaufen genießen zu können, entschädigte zum Glück für die Schinderei. Oben also angekommen standen die beiden anderen wartend im Wind, also machten wir uns erst mal weiter und pausierten zwecks Windschutz nochmal kurz an einem Felsen. Dann ging es wieder abwärts. Nun, da wir weit genug gelaufen waren, wurde es Zeit, nach einem Lagerplatz abseits der Loipe zu suchen. Die Meinungen gingen dabei etwas auseinander und so dauerte die Suche und Diskussion länger als am Vortag. Schließlich fanden wir jedoch einen schönen Platz. Das abendliche Ritual begann: Planieren, Zeltaufbau, Gruben ausheben, die Schneesäge schwingen und den ganzen Plunder in die Zelte räumen. Wie jeden Abend ab jetzt war Basti schon beim 2. oder 3. ;-) Nachtisch, als Hannes und ich erst mit Getränke machen fertig waren. Es wurde ein sehr gemütlicher Abend, an dem wir nochmal Kraft tanken konnten, was auch dringend nötig sein würde. Wir tranken gemeinsam unseren Whisky, ich zündete meine Pfeife an, die ich mir mit Hannes teilte und wir nutzen die Zeit, um ein paar Bilder zu machen. Gemütlichkeit pur also.

http://static1.bareka.com/photos/medium/9216312.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216312.jpg)

http://static4.bareka.com/photos/medium/9216231.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216231.jpg)

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450574.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450574.jpg)

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450606.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450606.jpg)



Tag 6 (Tourentag 3) Do 20.03.08

7 Uhr aufstehen: mieses Sauwetter; -2° und Neuschnee, alles wird feucht, nur zum Ko... Egal, wir sind ja nicht aus Zucker, ich überlegte trotzdem kurz, ob es nicht vernünftiger wäre, der Loipe zu folgen statt wie geplant von der Loipe abzuweichen und über die Berge zur Straße 7 zu laufen. Den Gedanken verwarf ich aber schnell wieder, was ich an diesem Tag aber noch bitter bereute, auch wenn ich die Erfahrung im Nachhinein nicht missen möchte.

http://static2.bareka.com/photos/medium/9450645.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450645.jpg)

http://static1.bareka.com/photos/medium/9450668.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450668.jpg)

Wir stiegen also, als alles beisammen war auf und soweit ging es gut, auch wenn ich zu kämpfen hatte. Sebastian hatte auch noch Probleme an einem Bein, generell war die Stimmung nicht so gut. Als wir oben ankamen, verließen wir zu allem Unglück, den es gab dort keine andere Möglichkeit, auch den Windschatten eines Berges und ab jetzt begann der ungemütlich Teil.
Bis hierhin war es nur unangenehm, der Wind wurde stärker und die Temperaturen fielen auf ca. -7° Wir machten zunächst noch eine kleine Rast. Schließlich überquerten wir noch eine flache Schulter des eben erwähnten Berges und jetzt wurde es für uns doch schon sehr widerlich. Wir waren dem Wind, der fast direkt von vorne kam, schutzlos ausgesetzt. Es war an der Zeit, die Sturmhauben und Skibrillen auszupacken. Inzwischen hatte sich sowieso schon Eis auf den Scheiben meiner Gletscherbrille gebildet und die Sicht wurde immer schlechter. Hannes ging vor mit Kompass und Karte, lief aber im Endeffekt nur nach eingestellter Gradzahl. Alle paar hundert Meter gab es dann einen Abgleich mit dem GPS von Basti. Schließlich passierte es, als Hannes gerade einen kleinen vereisten Hang überquerte: Seine Pulka kippte und lag auf dem Kopf, was dem Stahlrohr, das uns jeweils als Gabel diente, absolut nicht gut tat. Immerhin war nichts sosehr beschädigt, dass wir es nicht mehr verwenden konnten. Es sah sogar alles unbeschädigt aus, was sich später aber als falsch herausstellen sollte. Wir kämpften uns weiter und meine Kondition sank nun rapide. Als wir endlich fühlten, dass der Boden so stark abfiel, dass es der Abstieg zur Straße 7 sein musste waren wir ordentlich erleichtert. Wir liefen jetzt zur Halne Hütte, um uns etwas aufzuwärmen bzw. wenigstens ein bisschen Feuchtigkeit los zu werden und etwas zu erholen, außerdem wollten wir Erkundigungen über das Wetter einholen und uns entscheiden, welche Route wir von hier aus nehmen, bevor wir uns später einen Lagerplatz suchten. Die Hütte war ein Segen: warm, eine Toilette, was warmes zu trinken, eine Fanta als Zuckerlieferant und eine Zimtschnecke, das besserte unsere Laune doch deutlich. Das Wetter sollte morgen ähnlich werden, nur noch kälter und noch mehr Wind. :-( Dafür aber tags drauf sehr kalt und sonnig. :D Von den 3 möglichen Routen, die wir vorbereitet hatten, entschieden wir uns in anbetracht der Wetterlage für die einfachste, nämlich die über den Halnefjorden. Wir brachen nach langer Rast auf und kamen dann gegen 18:30 auf unserem geplanten Lagerplatz auf dem See an. Bei Aufbau unseres Forum 42 Testexemplars brach uns eine Gestängehülse :(. Es war ein verdammtes Gefummel, das Gestänge wieder zusammen zu bekommen, und das Wetter sorgte zusätzlich für angespannte Nerven und kalte Finger. Schließlich hatten wir auch das geschafft; wir erledigten jetzt nur noch das nötigste und nahmen einen Schluck Whisky – naja, bis auf Basti, der war ja im „trockenen“ Zelt. Sorry Basti! :sorry:

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450674.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450674.jpg)



Tag 7 (Tourentag 4) FR 21.03.08

Das Aufstehen war wie üblich, mal abgesehen davon, dass wir uns Zeit ließen, aus dem Zelt zu kommen und erst mal möglichst viel zusammenpackten. Es stellte sich schnell heraus, dass mein Eingang zugeweht war und von Außen vom Schnee befreit werden musste. Wir hatten den Fehler gemacht, keine Schneemauer zu bauen. Ok, es ging auch so und wir waren gestern einfach zu genervt dafür. Es lag eine schöne Neuschneedecke, war sehr windig und die Sicht war noch miserabler als am Vortag. Das Zusammenpacken ging demnach etwas flotter da es recht ungemütlich war.

http://static3.bareka.com/photos/medium/9216234.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216234.jpg)

http://static4.bareka.com/photos/medium/9450695.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450695.jpg)

http://static2.bareka.com/photos/medium/9216569.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216569.jpg)

Zum Glück erwartete uns heute nur eine „kleine“ Etappe von 7 km. Zunächst kam der Wind schräg seitlich, solange wir dem Halnefjorden folgten. Die Stimmung war in Anbetracht der Umstände gut, Hannes war sogar ganz begeistert. Zugegeben, dadurch, dass es kälter war, machte das den Wind zwar noch unangenehmer, aber wenigstens war es nicht so feucht. Wir machten zwischendurch immer im Windschatten von zugeschneiten Hütten Rast, hätten uns aber sicher Verlaufen, wenn wir kein GPS gehabt hätten.

http://static4.bareka.com/photos/medium/9450763.jpg ( http://www.panoramio.com/photos/original/9450763.jpg)

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450778.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450778.jpg)

Die Sonne machte ein paar Versuche durchzubrechen, schaffte es aber den ganzen Tag nicht. Wir mussten uns jetzt wieder mal gegen den Wind wenden, um über eine Landzunge zum nächsten See zu gelangen, an dessen gegenüberliegenden Seite wir die Zelte aufbauen wollten.

http://static1.bareka.com/photos/medium/9450820.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450820.jpg)

Der Wind machte uns ganz schön zu schaffen und ich fiel wieder in ein Motivationstief, zudem war ich körperlich ziemlich im Eimer. Wie gestern schon hatte ich zu wenig getrunken, was es auch nicht gerade einfacher machte. Endlich erreichten wir einen einigermaßen geeigneten Platz und bauten erst mal eine robuste und hohe Schneemauer, damit wir die Zelte stellen konnten. Nach dem Essen und dem üblichen Schluck eiskalter Medizin aus der Pulle kroch ich hundemüde in meinen Schlafsack.



Tag 8 (Tourentag 5) SA 22.03.08

Kurz vorm Morgen wachte ich dann mal auf und wunderte mich im Halbschlaf, dass sich angebliche -16° so viel kälter anfühlten als -10°, aber es war noch nicht unangenehm genug, meinen Schlafsack komplett abzudichten und ich war schnell wieder eingedämmert. Gegen 7:00 krochen wir aus den Federn.

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450854.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450854.jpg)

http://static2.bareka.com/photos/medium/9216241.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216241.jpg)

Es war etwas frostig … irgendwie. Das klärte sich dann, als Basti und Hannes sich um das Thermometer sammelten. Ich habe noch so einen Dialog in Erinnerung: „…Jungs“ 2x„Hä?“ „-27,5°“ 2x „Boahhh“. Ich wollte nicht wissen, wie kalt es gewesen war, als ich vor geschätzten 2 bis 3 Stunden kurz aufgewacht bin. Es wurde also Zeit, endlich den 400er Woolpower Pullover unter das dicke Fleece anzuziehen.

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450842.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450842.jpg)

Die Sonne strahlte uns an, kein Lüftchen wehte und es war totenstill. Ein wunderbarer Morgen, der sich tief in unserer Erinnerung festgegraben hat. Zur Feier des Tages gab es später noch einen öligen –23° Whisky für jeden. Dementsprechend gemächlich gingen wir dann auch zur Sache und schleppten auch alles raus zum Trocknen, Bilder machen, filmen, ein paar Videos der letzten Tage ansehen usw.

http://static4.bareka.com/photos/medium/9450947.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450947.jpg)

http://static1.bareka.com/photos/medium/9450916.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450916.jpg)

Als wir schließlich losgingen, war es 12:00 es hatte noch -17° und leichten Wind. Die Etappe heute hielt lange flache Anstiege und wunderbare Schneeverwehungen für uns bereit. Leider riss das Seil im Gestänge meiner Pulka, aber Basti war in der Lage, das Ganze schnell zu flicken. Der Tag hielt noch eine lange Etappe über einen See bereit, die ich dazu nutzte, völlig in Gedanken abzutauchen und über mich, die Tour und zukünftige Touren nachzudenken.

http://static1.bareka.com/photos/medium/9450884.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450884.jpg)

http://static3.bareka.com/photos/medium/9450986.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9450986.jpg)

http://static1.bareka.com/photos/medium/9451012.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9451012.jpg)

Nach einem finalen Anstieg zu einem perfekten Aussichtspunkt stiegen wir noch ein kleines Stück ab und bauten unsere Zelte auf. Besser gesagt wir versuchten es. Harsch, alles voller Harsch, ich brach ohne Schneeschuhe teilweise bis zur Mitte meines Oberschenkels ein. Unter der obersten gefroren Schicht war ein Schnee, den Hannes, glaube ich, als „total kaputt“ oder so ähnlich bezeichnete, Pulver war es jedenfalls nicht mehr. Ich nenne das ab jetzt einfach nur noch „Scheißschnee mit Kruste“. Irgendwann gelang es uns dann doch, nur waren unsere Zelte jetzt weit voneinander weg – ich denke, es dürften so ca. 50m gewesen sein. Egal, das abendliche Essenswunder von St. Basti wiederholte sich zum 4. Mal in Folge und als wir anfingen, war der Gute schon wieder fertig. ;-) Diesmal ergatterte er sich auch noch einen Schluck des Malzdestillats aus dem schönen Aberdeenshire.

http://static1.bareka.com/photos/medium/9216252.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216252.jpg)

http://static4.bareka.com/photos/medium/9451047.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9451047.jpg)

http://static2.bareka.com/photos/medium/9451069.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9451069.jpg)


http://static1.bareka.com/photos/medium/9216260.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216260.jpg)

http://static4.bareka.com/photos/medium/9451079.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9451079.jpg)



Tag 9 (Tourentag 6) SO 23.03.08

Wir beschlossen vor dem Aufbruch, die Tour abzukürzen und die nächste Möglichkeit zum Abstieg nach Ustaoset zu nutzen. Es war Ostersonntag und den Rest der Strecke hätten wir wahrscheinlich in Loipennähe zugebracht. Es reichte uns aber vollkommen, dass wir nach dem nun 4.Tag ohne Begegnung mit dem lokalen Tourismus (Ausnahme Halne - Hütte) nur heute damit konfrontiert würden.

http://static3.bareka.com/photos/medium/9451086.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9451086.jpg)

Es war leicht windig, aber wieder sonnig und die Temperatur lag bei -16°. Bis zu der ins Tal führenden Loipe waren es ein paar ruhige km in leichtem Gelände und ich ließ die vergangenen Tage nochmal Revue passieren. An der Loipe angekommen gab’s ne Pause, danach beschlossen wir, uns auf den Weg ins Tal zu machen, auf den Pulkas rodelnd natürlich. Nach der anfänglich lahmen ersten Passage ging es richtig zur Sache, doch leider gelang es uns nicht, das Ganze sicher zu filmen. Unter den Blicken der norwegischen Turis, die sich gerade den Berg hochquälten, rutschten also 3 Deutsche auf stark beladenen Pulkas und mit Rucksäcken auf dem Rücken ins Tal. Obwohl ich relativ schnell mittels Gewichtsverlagerung, Zerren am Ende der Pulka und mit den Füßen lenken den Dreh raushatte, wie ich den Bomber steuern :steuermann: und die Loipe gezielt ruinieren konnte, flog ich doch das ein oder andere Mal mit Schmackes aus der Kurve. Das lag zum einen daran, das ich einem Geschwindigkeitsrausch verfallen war und dann natürlich nicht mehr rechtzeitig lenken konnte, zum anderen daran, dass ich Schnee ohne Ende gefressen habe und irgendwann nichts mehr sehen konnte. Unten kam ich dann an wie ein Schneemann, da sich natürlich alles in die Wolle gesetzt hatte. :bg: Wir gingen dann auch bald wieder weiter, unter den staunenden, entsetzten, grimmigen oder auch neugierigen Blicken der Norweger. Regelmäßig mussten wir uns versichern, dass besonders die Älteren und Jüngeren unter ihnen den Sicherheitsabstand zu uns einhielten. Das die Kleinen ihre Eltern nicht gefragt haben, ob das hier schon der Zoo ist, ist auch alles, was uns bei dieser Zurschaustellung erspart blieb. Beispiele: Ganze Gruppen von mehr als 10 Leuten blieben stehen und gafften :o uns nach, von einem, der seine Scheu überwunden hatte, wurden wir gefragt, wie wir denn da hoch gekommen wären, ein Vater der seinem Sohn wild gestikulierend die exotischen bretter erklärte, die wir inzwischen auf die Pulkas geschnallt hatten, oder einem Alten, der uns bei einer kleinen Pause einfach nur stumm begaffte und langsam immer näher kam - wäre er dann noch näher gekommen, hätte er bereits auf unseren Pulkas gestanden. Schließlich kamen wir in Ustaoset an und waren froh, dem Spießrutenlauf aus Blicken, Lachkrämpfen und beinah - Herzinfarkten entkommen zu sein. Glücklich über die geschaffte Tour und guter Dinge legten wir also so gegen 13:00 erst mal ab. Zug und Bus hatten wir verpasst und es waren 10km bis nach Geilo. Also wartete ich bei den Pulkas, während Hannes und Basti sich trampenderweise nach Geilo aufmachten um das Auto zu holen. Dort angekommen mussten sie unseren Flitzer natürlich erst ausbuddeln - ohne Schaufel oder Besen, war ja alles bei den Pulkas. ;-)

http://static2.bareka.com/photos/medium/9451097.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9451097.jpg)

Nach einer vielleicht auch 1,5 Stunden waren sie wieder zurück und wir begannen, alles zu verstauen. Danach war ein Stopp im Supermarkt von Geilo angesagt, ESSEN … lecker. Außerdem noch eine Mini - Waschorgie in einem öffentlichen WC, um die 2mm Sonnencreme von unseren Gesichtern zu schaben.
Die Rückfahrt verlief zunächst ruhig, doch irgendwann mussten wir feststellen, dass ganz Norwegen heute nach Oslo fuhr. Sauerei, und das nachts am Ostersonntag - haben die denn kein Zuhause! Wir krochen also durch die Nacht. Nach Oslo kamen wir dann wieder gut voran.



Tag 10 MO 24.03.08

Die Autobahn nach Malmö gehörte uns, der Müdigkeit und ab Göteborg auch dem Schnee. :( Es wurde dann auch mal so heftig, dass wir beschlossen, eine Stunde zu pennen, bevor es weiterging. Mit einsetzendem Tageslicht wurde die Fahrt wieder etwas angenehmer. Die Öresundbrücke war nochmal ein tolles Highlight, aber inzwischen kam in mir ein Hunger auf, der nicht durch alles norwegische Mitbringselessen der Welt gestillt werden konnte. Bahr jeder schwedischen oder dänischen Krone flogen die Burgerfabriken zum Greifen nahe nur so an uns vorbei und ich sah ihnen mit fiebrig glänzenden Augen nach. Die Erlösung kam dann bei Flensburg. Nach kurzer Überlegung, ob ich einfach zur Dame hinter der Kasse „alles“ sagen sollte besann ich mich darauf, lediglich meinen persönlichen Rekord zu brechen und mich gnadenlos zu überfressen. Als wir dann abends um 17:00 bei Basti ankamen und uns ein leckeres Essen erwartete, schwor ich mir, das nächste Mal trotz Hunger noch ein bisschen Platz zu lassen. Wir hatten erwartet, dass das Duschen am Abend göttlich sein würde und das war es auch. ;-)
Wir ließen den Abend bei einem Whisky ausklingen und warfen uns hundemüde ins Bett.



Tag 11 DI 25.03.08

Wir stopften morgens das Zeug von Hannes und mir + 2Pulkas samt Gestänge in den Lupo, der ab jetzt “ Raumwunder II“ heißt, Bastis Toyota ist ja schon das „Raumwunder I“ ;-). Wir verabschiedeten uns von Basti und Familie und flogen über die Autobahn und durch die Radarkontrolle geradezu zurück. So ein Mist, ein paar tausend Kilometer und am Ende sowas. :motz: Wir luden zwischenzeitlich noch ein paar Kalorien auf und kamen dann 4 Stunden nach Start bei mir an. Abends war Hannes dann auch endlich daheim und damit endete unsere erste Reise in den winterlichen Norden.

Die Tour war für jeden von uns ein super Erlebnis und wir sind uns einig, dass es für keinen von uns die letzte Wintertour war.

Schoolmann
08.04.2008, 11:12
sehr schön, bin sehr gespannt auf die finale Version und die Bilder! Sehr gut!

Der Trend geht eindeutig zum Reisevideo!

KuchenKabel
08.04.2008, 12:14
Der Trend geht eindeutig zum Reisevideo!

Genau das habe ich mir auch gedacht! Und leider hat dieses Video nun endgültig den Wunsch nach einer Wintertour geweckt. Die Bilder waren ja schon immer ganz schön aber das Video.... Nächstes Jahr muss ich in den Schnee!

Jaerven
08.04.2008, 12:34
Nächstes Jahr muss ich in den Schnee!
aber nicht mit Daunendecke! :grins:
Ich suche noch Begleitung für eine Winter- Sarektour....

cgoeth
08.04.2008, 13:10
schon das zweite mega coole video, dass hier im forum auftaucht. danke dir. und ich bin auch schon mega auf den rest gespannt.

gruss christoph

KuchenKabel
08.04.2008, 15:43
@järven: Angst das ich besser schlafe als du :bg:? Wann willste denn in den Sarek? Suche noch jemanden, der mich in das Thema Wintertouren einführt und die Grundlagen lehrt...

Jaerven
08.04.2008, 15:50
Nächstes Jahr so Anfang März evtl.
Aber bis dahin ist noch viel Zeit. Jetzt beginnt gerade die Wander und Paddelsaison.

Onyx
08.04.2008, 22:05
Edit: Die Fotos aus diesem Beitrag wurden in den Reisebericht im 1. Beitrag verschoben

Christine M
08.04.2008, 22:14
He, der Trailer ist ja echt super geworden!

Christine

ich
08.04.2008, 22:31
Schöner Film und schöne Bilder!
Das weckt Erinnerungen...

Jaerven
08.04.2008, 22:37
Das weckt Erinnerungen... an den Harz? :grins:
Aber die Bilder sind wirklich gut.
Könnte gerade wieder losfahren...

Rio
08.04.2008, 23:08
glückwunsch!

bilder und trailer sind sehr gelungen :bg:

Roene
09.04.2008, 00:32
Naaaaaa... toll! Ich hab's ja eigentlich immer vor mir hergeschoben, aber es sieht so aus, dass ich in Zukunft noch mehr Elektrozeug mit mir rumschschleppen darf. Ich werd' mir wohl auch ne Videocam gönnen müssen.

Sehr schöne Aufnahmen und Bilder... wie gut, dass die nächste Wintertour schon geplant ist. Armer Knut, muss nächsten Winter noch mehr ziehen ;-).

Grüße, René.

alter Schwede
09.04.2008, 07:26
Wie versprochen noch ein paar Bilder. Zum Bericht gibt es dann auch noch zwei oder drei pro reisetag.


http://static1.bareka.com/photos/medium/9216208.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216208.jpg)


http://static1.bareka.com/photos/medium/9216312.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216312.jpg)



http://static1.bareka.com/photos/medium/9216260.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216260.jpg)


http://static3.bareka.com/photos/medium/9216234.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216234.jpg)



http://static4.bareka.com/photos/medium/9216211.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216211.jpg)



http://static3.bareka.com/photos/medium/9216202.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216202.jpg)


http://static4.bareka.com/photos/medium/9216231.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216231.jpg)


http://static1.bareka.com/photos/medium/9216252.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216252.jpg)


http://static2.bareka.com/photos/medium/9216569.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216569.jpg)


http://static4.bareka.com/photos/medium/9216587.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216587.jpg)


http://static2.bareka.com/photos/medium/9216241.jpg (http://www.panoramio.com/photos/original/9216241.jpg)

Superbilder,
hätte gerne gewust, wo habt Ihr die Pulka gekauft?
Gruß
der alte Schwede

Traeuma
09.04.2008, 08:04
ich tippe mal hier (http://www.globetrotter.de/partner/partner.php?ident=3e0f03794ae53510&page=%2Fde%2Fshop%2Fdetail.php%3Fmod_nr%3Dqi_70001) ;-)
Mit dem Paris Expedition Sledge haben schon einige hier aus dem Forum ganz gute Erfahrungen gemacht. Ist billig und stabil. Als alternatives Zuggestänge wurde schon öfters auch Bambus oder Rattanstangen verwendet.
Schöne Bilder... sowohl die bewegten, als auch die unbewegten.
Mich würden die Bedingungen dort oben um die Jahreszeit interessieren.
Habt ihr Probleme mit Tauwetter gehabt? Auf welche Minus-Grade hattet ihr euch eingestellt und wie tief ging es nachts runter?

Grüße,
Tilo

Onyx
09.04.2008, 09:55
Danke für das Lob an alle, das wird Hannes und Basti sehr freuen die sich regelmäsig kalte finger beim ablichten und filmen geholt haben. :)



@Traeuma Ich hoffe ich habe das jetzt noch richtig im Kopf:

Wir hatten -2° an einem morgen als Höchsttemperatur. An den meisten Tagen aber zwischen -9° und -15°. Tiefsttemperatur war gemessen an einem Morgen -27,5°, ich schätze mal in der Nacht dürfte es aber noch ein bischen drunter gelegen haben.

Wettermästig hatten wir die ersten beiden Tage Sonne klare Sicht und leichten Wind. Den darauf folgenden Tag Neuschnee leichtes Schneetreiben und "mitelstarken" Wind. Am 4. Tag dann starken Wind und ordentlich Schneetreiben. Am 5. und 6. Tag klare Sicht Sonne und leichten Wind.

Ich selbst habe für die klamotten mit nicht viel wehniger als -20° gerechnet aber mal reserve bis -30° mitgenommen. Viele Sachen habe ich nicht gebraucht aber ich weiß jetzt hoffentlich wann ich die extra Teile mitnehmen sollte und wann nicht ... naja im zweifelsfall nehme ich sowieso wieder zuviel mit. ;-)

KuchenKabel
09.04.2008, 10:01
Wer ist denn da mit einem Ladenhüter (http://forum1.outdoorseiten.net/showpost.php?p=274498&postcount=1) unterwegs :bg:?

Onyx
09.04.2008, 10:12
Stimmt jetzt wo du es sagst, der Hannes is es. ;-) Ich fand das Teil rein optisch schon ok das Material sah auch etwas belastbarer aus als bei den üblichen leicht Rucksäcken nur die Pulka wollte er damit nicht ziehen. Hannes ist sicher auch der meinung das der von dir etablierte Ruf des Rucksacks als Ladenhüter unbegründet ist. :bg:

Jaerven
09.04.2008, 11:31
Eine Frage- was für eine Videokamera hattet ihr dabei?

Rio
09.04.2008, 11:36
...genau das wollte ich auch gerade...:bg:

huch, oben steht es ja: Camcorder Sony DCR-SR290E

barleybreeder
09.04.2008, 11:48
Eine Frage- was für eine Videokamera hattet ihr dabei?

Ich habe mit einer Sony DCR-SR290E (http://www.sony.de/view/ShowProduct.action?product=DCR-SR290E&site=odw_de_DE&imageType=Main&category=SDH+Hard+Disk+Drive) gefilmt. (sorry Chris, hab dir da was falsches gemailt!)
Die Kamera hat eine 40 GB Festplatte, und das war das Problem. Nach der ersten Nacht im kalten Auto in Geilo kam die Meldung im Display "Temp. zu niedrieg - Kein Zugriff auf HDD". :roll:
(in der Bedienungsanleitung steht was von 0°C - +....°C)
Toll dachte ich mir geht ja schon gut los!

Ich hatte sie folglich den ganzen Urlaub in meiner selbstgeschneiderten Schutztasche um den Hals gehängt und vor meiner warmen Brust. :grins:
Nur zum filmen gings an die frische Luft.
Nachts den ganzen Elektronikkram in Schlafsack. Auf diese Weise gings super, auch bei -20°C.

@alter Schwede
Die Pulkas sind "made by myself". Guckst du HIER (http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=21897).
Im großen und ganzen haben sie sich super bewährt. Die Wanne mit dem vernieteten Verdeck war perfekt.

Das Gestänge war der einzige Knackpunkt. Meins hat ohne Ausfall gehalten. Sieht noch so aus wie neu. (Ein Schelm wer schlechtes dabei denkt! :ignore:)

Bei Chris ist das Zugzeil an einer Kausche gerissen, bzw. hat sich über Tage durchgescheuert. Heben wir leider erst gemerkt als es durch war.
Vermutlich war das Seil ein paar cm zu lang und so konnte die Schlaufe am Rohrende reiben. Bei Hannes und mir ist nichts dergleichen aufgetreten. Keine Abnutzungserscheinungen.
Ansonsten hat sich die Konstruktion mit den eingezogenen Stahlseil sehr gut bewährt.

Bei Hannes ist am vorletzten Tag die Zuggabel an der Biegestelle angebrochen. Vermutlich lag das am zu schwachen Material. Obwohl der gleiche Artikel von mir verwendet wurde, sind wohl meine und Chris seine Gabel einen µ stärker, was es dann wohl auch ausgemacht hat. Hat mich schon beim Biegen der Stangen gewundert!

Ist aber alles recht einfach reparabel und weiter verwendbar.

Die Gestängebefestigung an der Pulka mittels Schlaufen wie sie Ewald vorgeschlagen hat, hat sich ebenfalls toll bewährt.

So, ich hoffe die beiden anderen sehen das ähnlich!

icewitch
09.04.2008, 16:18
Noch eine Ergaenzung zu den Bedingungen auf der Hardangervidda im Maerz:
Die Wochen um Ostern waren dieses Jahr fast die kaeltesten Bedingungen (sehr schoen
einfach zu wachsen), Januar und Februar waren ziemlich warm. Letztes Jahr Ende
Maerz hatte ich an einem Wochenende alles zwischen blau-extra d.h. -3 - -5 C und
Klister (um 0 und eisig-matschig). Will sagen, dass die Bedingungen ab Maerz, aber
auch schon frueher, sehr variabel seien koennten. Am 17. Mai war schoenster Puder
und am 4. Juni immer noch genug und recht schoener Schnee fuer die letzte Skitour.

Ich wohne seit 3 Jahren in Bergen und behalte deshalb die Schneeverhaeltnisse auf
dem Wochenendspielplatz gerne im Auge. Im Prinzip kann man um Finse bis Ende Mai
sehr nette Skitouren gehen. Ob das Ganze dann noch als Wintertour zaehlt, wenn man
mit hochgekrempelten Hosen und im T-Shirt den Berg hochgeht, ist zu diskutieren. Aber
Spass macht es :D

Onyx
09.04.2008, 16:58
Hi,

danke für die infos icewitch. Wir waren auch überrascht aber glücklich über die tiefen temperaturen, die wochen davor war es ja nicht meistens nicht so toll sprich warm wie du ja schon gesagt hast. Wir haben vor der Tour die Wetterberichte verfolgt
und schon befürchtet die ganze Zeit Temperaturen zwischen -5° und 0° sowie Neuschnee zu haben. :(



Das mit den Pulkas war wirklich sehr in Ordnung, ich war jedenfalls voll zufrieden. Das das Seil gerissen ist .... pech, aber jetzt kennen wir ja den Grund und können es vermeiden. ;-)

motion
09.04.2008, 20:01
Hallo,

mal ne Frage: Mit was für einem Player schaut ihr das Video an? Keiner meiner schluckt die Datei, sondern spielt nur die Musik *grrr*:grrr:

Die Aktualisierung vom z Bsp meinem Media Player gestern hat auch nicht geholfen :motz:

Gruß
Sven

Rio
09.04.2008, 20:05
DivX runterladen, dann klappt es auch mit dem Bild. :bg:

Hier (http://www.divx.com/divx/windows/download/?lang=de&tiger_aff=z04_download_free_divx_software&cid=DEARBGOO2890&gclid=CKDFo8nIzpICFQ4ouwodOnsjCA)

barleybreeder
09.04.2008, 20:14
Der Media Player sollte aber eigentlich reichen!:(

Rio
09.04.2008, 20:15
ich hatte aber auch das problem...;-)

motion
09.04.2008, 20:16
DivX runterladen, dann klappt es auch mit dem Bild. :bg:

Hier (http://www.divx.com/divx/windows/download/?lang=de&tiger_aff=z04_download_free_divx_software&cid=DEARBGOO2890&gclid=CKDFo8nIzpICFQ4ouwodOnsjCA)


Bin gerade auch auf die Lösung gekommen :bg: Und es klappt. ;-)

Klasse Video. Respekt

Onyx
09.04.2008, 21:27
Ich habe zwar Divx drauf aber ich kann jedem der ihn noch nicht hat den VLC Player empfehlen, bischen komplizierter spielt aber das meiste ab. Hat mir schon einige Codec installationen erspart. ;-)

Thunderbird
10.04.2008, 10:12
Das scheint ja echt in Mode zu kommen mit den Videos! Mir gefällt das jedenfalls ;)
Echt schöne Einstellungen... Ärgere mich gerade ein wenig, dass ich die es diesen Winter nicht geschafft habe. Eigentlich wollte ich ja um die selbe zeit da oben sein :motz: . Naja genug mit dem Selbstmitleid. Ich freue mich schon auf die Fortsetzungen und natärlich auf einen tollen Reisebericht!

MfG Dennis

Jaerven
10.04.2008, 10:18
Hardangervidda geht noch bis in den Mai hinein.... :lol:

Hannes1983
11.04.2008, 11:39
Stimmt jetzt wo du es sagst, der Hannes is es. ;-) Ich fand das Teil rein optisch schon ok das Material sah auch etwas belastbarer aus als bei den üblichen leicht Rucksäcken nur die Pulka wollte er damit nicht ziehen. Hannes ist sicher auch der meinung das der von dir etablierte Ruf des Rucksacks als Ladenhüter unbegründet ist. :bg:

Kaum ist mal man ein paar Stunde nicht im Forum, da gehts schon wieder heiß her :-). Fällt mir da etwa jmd. in den Rücken :hahaa:. Ne mal im Ernst! Der Ladenhütter Pinnacle war super auf der Tour. Leicht auf dem Rücken, hat nirgendwo rumgezickt und sieht immer noch super nach der Tour aus. Ich würde so ein Ding jedem für ne Wintertour oder evlt. Sommertour empfehlen.
Ich hab ihn auf jeden Fall lieb gewonnen :bg:

Machts gut
Hannes

Carsten010
11.04.2008, 15:57
Hallo zusammen,

bin gerade auch mit Alina von der Vidda zurück :-)

Stell nachher auch mal ein paar Bilder rein.

Hatten ne große Fjellpulken und nen Paris mit und mussten feststellen,
dass der Paris Schlitten wirklich jeden seiner 3995 Cents wert ist.

CU

Carsten010

Bacardi
18.04.2008, 14:16
Bis wann ist denn mit dem kompletten Film zu rechnen? :ignore::grins:

edtit: ich frag das natürlich nur, weil mir der Trailer auch gut gefallen hat. Aber immer wenn ich ihn aufrufe, werde ich mit "coming soon" vertröstet.

Onyx
18.04.2008, 14:40
Erstmal sollte ja der Reisebericht fertig werden, der kommt mit neuen Bildern übers Wochende. :D

Naja wenn ich dann mal wüste wann ich mit dem Film fertig bin, ich arbeite dran ... vor und abspann für alle teile sind fertig jetzt kommt erstmal die eigentliche arbeit. ;-)

Aber um die Erwartungen etwas zu dämfen, das ist letztlich nur ein Urlaubsvideo und wir haben ja nicht nach storryline gedreht. Mal schauen also ob ich die Qualität des Trailers halten kann. :bg:


Gruß

Christian

Onyx
19.04.2008, 11:42
Edit: Der Reisebericht wurde in den 1. Beitrag verschoben.

dooley242
19.04.2008, 18:52
Schöne Bilder, aber irgendwie bilde ich mir ein, Norwegen gefällt mir im Sommer besser.:grins:

Rio
19.04.2008, 19:23
schööööööööööööööön :bg:

Jaerven
19.04.2008, 19:49
Respekt.
Am Morgen schon öligen Whisky....:bg:

Rio
19.04.2008, 20:01
gut ist auch:

Der spätere Abend wurde dann noch ein bisschen chillig :bg:

Onyx
19.04.2008, 20:05
Was den was den Järven und ich dachte du machst dir das Zeug auf Tour übers Frühstück. :bg:

Jaerven
19.04.2008, 20:31
Ich rühr mir das Müsli mit Malt an, damit es nicht so schnell wieder einfriert, stimmt.
Ich sehe schon, wir sollten uns im Winter mal zum Frühstück treffen.

Onyx
19.04.2008, 21:30
Bei den guten Zutaten kann das ein laaaaanges frühstück werden :grins:

barleybreeder
19.04.2008, 23:00
Wie schon gesagt, mir hats gut gefallen, das gute Wetter, das Sauwetter, und die Truppe sowieso.
Der Malt hat bei -20 aber schon ganz schön "gezogen". :grins:

Hannes1983
21.04.2008, 10:58
Servus Jungs,

vielen Dank von meiner Seite nochmal an Chris. Tollen Bericht und die Bilder eingestellt. Die Tour war wirklich perfekt. Die Truppe hat sich gut verstanden, das Wetter war genial und die Route gut gewählt.
Also wann start mer den nächsten Trip Jungs :-)?

Gruß
Hannes

bv
28.04.2008, 17:16
Hei,
schöner Bericht.;-)

Gruss!
Ben

sandro
27.05.2008, 13:53
super Bericht und die Bilder fand ich auch spitze... da bekommt man ja richtig lust bei dem heißen Wetter abzuhauen....

Onyx
02.06.2008, 00:00
Edit: Link zum 1. Teil unseres Videos wurde in den 1. Beitrag verschoben

KuchenKabel
02.06.2008, 00:13
Die ersten drei Minuten sind klasse, aber ab 3:15 oder so ist schluss. Habe den VLC Player benutzt...

EDIT: Fehler gefunden. Datei war nur 37mb groß :bg:.

Onyx
02.06.2008, 00:18
Komisch eigentlich, denn bei mir läufts mit VLC und Windows Media Player. :(

barleybreeder
02.06.2008, 07:40
Bei mir hings auch kurz am Bahnhof mit dem VLC Player. Beim 2 Versuch gings aber. Auf jeden Fall sehr angenehm bei der Hitze! :grins:


Vorspulen scheint aber auch beim VLC Player ein Problem. Windows Media Player läuft gar nicht.

Nochmal vielen Dank Chris für die Mühe, hat sich auf jeden Fall gelohnt die Kamera mitzuschleppen und sich die Finger abzufrieren!

merlin2
02.06.2008, 15:43
Super,

vielen Dank, dieser Film weckt bei mir eigene Erinnerungen an meine Hdv-Tour im März 2007. Diese Weite ist einfach unbeschreiblich, der Wind ... Bei der momentanen Hitze kann ich da nur ins Schwärmen kommen..... Winter 2009... ich komme...

Grüsse
Peter

Linus
02.06.2008, 17:02
Bei führt der link ins leere :(

barleybreeder
02.06.2008, 17:14
Versuch es mal mit "Ziel speichern unter".
Funzt bei mir!

Lynness
02.06.2008, 17:55
Mmmmmhhhhhh,;-)

schönes meditatives Video bei allerbestem Wetter......... und Schnee soweit das Auge reicht......

Also ich denke man kann das auf der Hardangervidda wirklich nur nachempfinden wenn man dort war....die Kälte die Sonne...........

geht mir so mit meinen Skierlebnissen in Alpen...


Ja Danke nochmal und bin schon auf Teil 2 gespannt

Grüßle Lynness

barleybreeder
02.06.2008, 18:01
bei allerbestem Wetter......... Noch...! ;-)

Übrigens Chris, ich habe noch mal unsere "Laufstudie" angeschaut und bemerkt das du der einzige bist der sich mit jedem Schritt ganz schön Schnee an den A... schaufelt.
Ist mir dort gar nicht so aufgefallen.

Irgendwie sind deine Treter nicht ordnungsgemäß mit dem Heck abgeklappt und am Boden geblieben.
Vielleicht hattest du deswegen auch etwas "mehr zu tun"?! :-?

Linus
02.06.2008, 18:02
Versuch es mal mit "Ziel speichern unter".
Funzt bei mir!

danke, mit vlc gehts jetzt!

Freak
02.06.2008, 18:58
Die besten Szene ist ja wohl, wo Hannes das Scheißpapier aus der Jacke holt. :bg:

Onyx
02.06.2008, 18:59
Ja Basti das ist mir in dem Video auch schon aufgefallen, kein wunder das ich auf einmal so stramme Waden habe.:grins: Vor Ort habe ich aber leider auch nichts gemerkt... wie auch, ich war so sehr mit der Landschaft beschäftigt. ;-)

libero
02.06.2008, 23:48
wow, das ist tatsächlich ein echt tolles video geworden! das weckt sogar in mir die neugierde auf eine wintertour...

kommen da noch mehr teile?

schöne grüße & gute nacht,
der libero

barleybreeder
03.06.2008, 07:37
Na einer wenigstens noch! Wenn wir den Chris nett bitten! :grins:

Onyx
03.06.2008, 09:19
Naja ich hoffe mal das ich die Zeit dazu finde, aber geplant habe ich noch wehnigstens ein weiteres Video, vielleicht auch ein drittes. Das kommt dann drauf an wie viel Material ich tatsächlich verwende.

Isildur
03.06.2008, 14:45
Tolles Video - vielen Dank für die Mühe.

Seid ihr von Hirtshals aus gefahren?

barleybreeder
03.06.2008, 15:19
Seid ihr von Hirtshals aus gefahren?

So ist es!

Isildur
03.06.2008, 15:25
Kam mir doch irgendwie bekannt vor, allerdings habe ich den Hafen nur bei Dämmerung gesehen.

alter Schwede
04.06.2008, 06:40
Hallo,

der erste Teil unseres Videos ist fertig und kann hier runtergeladen werden:

Hardangervidda 2008 Teil1 (http://www.northernworld.de/vid/had08/harda08teil1.mp4)

Das Video ist ein mp4 codiert in h264 größe 150 MB.

Da ich leider nur begrenzen Traffic habe kann es sein das ich es bei zu vielen Zugriffen wieder runternehmen muß, wenn der Andrang so ist wie beim Trailer dürfte es aber gerade noch hinkommen.


Gruß

Christian
Hallo,
hab gerade das Video runtergeladen, auf einen Temporären Ordner. kann diesen aber nicht öffnen. Auch über Windos Mediaplayer funktioniert es nicht.
Kann mir da vielleicht jemand helfen?
Vielen Dank,
Gruß
Wolfgang

barleybreeder
04.06.2008, 07:01
Wie gesagt, einfach "Ziel speichern unter". Müsste dann als .mp4 Datei auf deinem Rechner stehen.
Windows Media Player hat wohl oft ein Problem mit dem Abspielen.

Susanne
04.06.2008, 07:38
@wolfgang
Mit dem Media Player ging es bei mir auch nicht. Habe dann den VLC runtergeladen und es klappte!

Tolles Video und bei diesem bratzigen Sonnenschein wirklich sehr angenehm anzuschauen! ;-)

Gruß Susanne

alter Schwede
04.06.2008, 07:54
@wolfgang
Mit dem Media Player ging es bei mir auch nicht. Habe dann den VLC runtergeladen und es klappte!

Tolles Video und bei diesem bratzigen Sonnenschein wirklich sehr angenehm anzuschauen! ;-)

Gruß Susanne
Hallo,
leider klappt es nicht. Wenn ich das Video anklicke,erfolgt die Ladung automatisch auf einen Temorären Ordner, den ich nicht öffnen kann. Was ist der VLC ?
Gruß
Wolfgang

barleybreeder
04.06.2008, 08:02
Rechtskick auf das Video? -> "Ziel speichern unter" ? -> und dann einen anderen Ordner wählen?
Geht nicht? :sad:

VLC ist ein kleiner Player der sehr viele Formate spielen kann. Einfach mal googeln.

alter Schwede
05.06.2008, 07:42
Rechtskick auf das Video? -> "Ziel speichern unter" ? -> und dann einen anderen Ordner wählen?
Geht nicht? :sad:

VLC ist ein kleiner Player der sehr viele Formate spielen kann. Einfach mal googeln.Danke, für den Tip,es hat funktioniert.
Gruß
Wolfgang

Onyx
29.06.2008, 16:19
Der Thread wurde aufgeräumt sämtliche Inhalte und Links finden sich jetzt im ersten Beitrag.

BubiBohnensack
30.06.2008, 09:30
Wann kommt denn nun der nächste Teil Onyx? Ich möchte ordentliches Schitwetter erleben :)

barleybreeder
30.06.2008, 09:36
Ist eigentlich schon fertig!
Ich habe ihn schon gesehen!
Los Chris, stell online, sonst mach ichs! :grins:

Höre ich da Vogelgezwitscher? :o

Onyx
30.06.2008, 21:17
Gerade gemacht, der Teil 2 vom Video ist jetzt im Bericht verklinkt.


Viel Spaß damit ;-)

Christian

barleybreeder
30.06.2008, 21:42
Gerade gemacht, der Teil 2 vom Video ist jetzt im Bericht verklinkt.
Christian

Dankeschön. Sehr fein! :bg:

Wir hatten unseren Spaß, gell?

Onyx
01.07.2008, 13:13
....kann man so sagen. :bg:

Aber wie meinte der Hannes noch so schön: "Einmal richtig fluchen muß sein" ;-)

Symion
02.07.2008, 10:11
Sehr sehr geil :-). Freue mich schon auf den 3.en Teil. Muss ja echt ne Erfahrung gewesen sein bei dem Wetter.

Achja, was für Lieder habt ihr den reingeschnitten? Speziell das erste gefällt mir sehr gut.

gruß Symion

Onyx
02.07.2008, 10:28
Das erste ist ein Schnipsel aus "Satellite" von Deine Lakaien.

BubiBohnensack
02.07.2008, 17:59
Ahjo - meine/unsere erste Winterwanderung kommt demnächst bestimmt :)

Meint ihr man kriegt den notwendigen Kram auch auf zwei 65L Rucksäcke verteilt? Ich habe da eine Woche Kungsleden mit Proviantnachkauf in Hütten im Auge...
http://globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=mr_75451&GTID=c2a98878515cab8b7f36e6e6fb21f3aaa31 die hattet ihr dabei?

casper
02.07.2008, 18:41
Sehr schöne Videos (und natürlich auch der Bericht :cool:)!
Genau das Passende bei den momentanen Temperaturen :bg::bg:

Bitte mmmeeehhhrrr davon :bg::bg:

Onyx
02.07.2008, 18:43
Hi Vincent.

Hm ich würde sagen nein, zumindest nicht den ganzen Kram den wir dabei hatten. ;-)

Aber frag doch nochmal in einem speraten Thread im Winterforum nach. Wenn ich mich richtig erinnere sind ein paar der Jungs aus dem Forum auch mal nur mit Rucksack im Winter unterwegs gewesen. Die haben garantiert noch Spartips auf lager.

Eine Pulka ist idR. allerdings bei 30kg Gepäck pro prerson wesentlich angenehmer zu bewegen und so teuer ist ein Paris Sled nicht, nur das gestänge ist recht teuer. Beim Selberbaugestänge spart man nochmal, ist aber nicht ganz so easy zu bauen ... wäre es zumindest für mich nicht.

Denk daran dich vorher über die Hüttenöffnungszeiten zu erkundigen, die haben nicht den ganzen Winter über auf (war zumindest in Norwegen so).

GPS, am besten mit zuvor eingetragener Route und detailierter Karte halte ich persönlich für unverzichtbar im Winter, siehe unser 2. Video. Viel spaß bei der Planung wir hatten den jedenfalls. ;-)

Achja wir hatten Schneeschuhe von Tubbs und MSR, die Modelle weiß ich leider nicht die gehören Basti bzw. Hannes.


@casper Mal schauen ob es über den Sommer noch was wird mit Teil 3, ich versuchs. ;-)

barleybreeder
02.07.2008, 21:40
@ Vincent
Ich denke das ganze Zeug in einen 65er zu bekommen wird schwer. Ich habe mich selber schon eingeschränkt trotzdem ist die Pulka voll geworden.
Im Winter kommt halt doch anderes Zeug mit als im Sommer. ;-)
Schon das Packmaß vom Winterschlafsack...

Ich würde auf jeden fall zu ner Pulka raten. Es läuft sich auch wesentlich einfacher. Kein tiefes Einsinken oder Wegknicken im Schnee.

Meine Scheeschuhe waren Tubbs Altitude mit BearHug (http://www.wandern-klettern-kanu.de/shop/katalog.asp?artikel=schneeschuhaltitude) Bindung. Gibts nicht mehr zu kaufen soweit ich weiß. Ich glaube die von Hannes sind die MSR Denali oder Evo Ascent.

Kajomat
02.07.2008, 23:48
Einfach nur "Wow":cool:

Echt verdammt geile Bilder die ihr uns da präsentiert!
Muss eine tolle Erfahrung gewesen sein:D

Lieben Gruß
Kai

Onyx
11.07.2008, 09:34
Die Fotogalerie ist jetzt verfügbar. Der link dazu ist im ersten Beitrag.

barleybreeder
11.07.2008, 09:38
Verdammt geil die ganzen Bilder noch mal zu sehen, Chris. :grins:
Tolle Arbeit!

Hast du noch mal was mit den Bildern gemacht, sehen jetzt nicht mehr so pixelig aus?

Onyx
11.07.2008, 10:05
Jo nochmal alles neu komprimiert und die schärfung die die Galerie standardmäßig macht fast ganz rausgenommen.

J.page
11.07.2008, 23:08
@ Vincent
also ich hab an meinen 80 l ruchsack noch ne 10 l exp. seitentasche von tatonka gepackt und hatte in der kombi mein zeug für 2 wochen wintertour drin war schwer aber ging ....mit einer pulka wird es bestimmt angenehmer aber mir im moment zuteuer eine zukaufen...selbstbauen naja nicht so mein ding

@Onyx
hab ich da ein paar Marmot CWM liegen sehen ??? wie haben die sich den so geschlagen hattet ihr nen VBL dabei ??

gruss Jonas

Onyx
12.07.2008, 01:20
Ja hast du, geschlagen haben die sich gut, schön verarbeitet Loft hielt sich gut. Schwer sind die halt schon und brauchen ne menge Platz aber bei -27° war uns noch gut warm, das war das wichtigste. ;-)

Man könnte bis -30 warscheinlich auch den COL EQ nehmen, der hat halt wehniger Reserven wenn man ihn mal ein paar Tage nicht trocknen kann.

VBL hatten wir.

Karl-Koch
12.07.2008, 16:31
Ähh, war das ein Staika oder ein Allak?

Onyx
12.07.2008, 18:51
Ein Staika


Gruß

Christian

Nabil
12.09.2008, 13:16
Wow. Das Video hat berührt tief Gefühl! Das ist was mir gefallen!

Basti = Hast du ein Packlisten von diese Reisentour?


Tschüs, Nabil

barleybreeder
12.09.2008, 13:27
Ja, ich suche mal....! ;-)

Habs...bitte schön...

gelöschter Nutzer
01.10.2008, 09:09
Wann kann man den mit Teil3 rechnen ? :bg:

Onyx
01.10.2008, 12:24
öhm, weiß nicht ob das dieses Jahr noch klappt :( , habs aber nicht vergessen. ;-)

Bergbaumi
01.12.2008, 21:03
@barleybreeder:

Auf Deiner Packliste steht kein Schlafsack. Hätte mich interessiert, womit ihr unterwegs wart.

barleybreeder
01.12.2008, 21:06
Upps, das ist sträflich...ne der steht schon dabei.:grins:
Bei Zeltausrüstung ganz oben...

Ich hatte den TNF Solarflare (http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=24220&highlight=solar+flare).

Bergbaumi
01.12.2008, 21:38
Fieses Versteck! :p

Plane gerade an einer eigenen Wintertour herum. Welche Erfahrung hast Du persönlich mit Deiner Gore-Jacke gemacht? Ist die Eisbildung bei Tiefsttemperaturen wirklich so schlimm wie man liest?

barleybreeder
01.12.2008, 22:10
Ich selber hatte ein 10 Jahre alte TNF PU beschichtete, 1 Kilo schwere Jacke mitgahabt. Die ist aber innen auch leicht vereist. Ging aber trotzdem sehr gut.
Hannes hatte ne Gorejacke mit. Ich denke bei ihm wars ähnlich.

Dieses Jahr kommt vermutlich eine Marmot Exum mit...mal sehen wie die geht.

Bergbaumi
01.12.2008, 22:26
Hm - das klingt, als müsste man nach einer Übernachtung in eine feuchte Jacke schlüpfen? Das Thema Baumwolljacke ist ja hier schon einige Male erörtert worden. Hatte einer von Euch eine Baumwolljacke, z.B. Bergans Nordmarka, Finse, etc.? Ich bin mir unschlüssig, ob ich das Geld für eine solche investieren soll, oder einfach mit der Gorejacke losziehe...:roll:

barleybreeder
01.12.2008, 22:38
Hm - das klingt, als müsste man nach einer Übernachtung in eine feuchte Jacke schlüpfen? Das Thema Baumwolljacke ist ja hier schon einige Male erörtert worden. Hatte einer von Euch eine Baumwolljacke, z.B. Bergans Nordmarka, Finse, etc.? Ich bin mir unschlüssig, ob ich das Geld für eine solche investieren soll, oder einfach mit der Gorejacke losziehe...:roll:

Ne feuchte Jacke? ...Nö...gefroren schon eher. An einem Mogen bin ich kaum in die Ärmel reingekommen, weil zugefroren. Die Jacke lag als Kopfkissen unter der Matte.
Ich wollte mir eigentlich noch nen Baumwollanorak nähen, mal sehen ob ichs noch schaffe.

eumel66
21.12.2008, 20:31
Videos:
- Teil 3 (in Arbeit)


Gibt es schon den Teil 3? :D

Grüße Dirk

Onyx
21.12.2008, 22:31
Hi Dirk,

leider noch nicht. Ich habe die Tage zwar wieder ein paar Szenen geschnitten aber da ich es nicht schaffe kontinuirlich daran zu arbeiten wird das ganze noch dauern.


Gruß

Chris

Onyx
30.06.2009, 22:28
*Hüstel* Endlich fertig. Sorry fürs warten. ;-)

Ab sofort ist der letzte Teil hier verfügbar:
Download Teil 3 (http://www.northernworld.de/vid/had08/Harda08Teil3.mp4) (153MB H.264)

Wie immer wirds wohl nur der VLC abspielen.

barleybreeder
01.07.2009, 00:04
Danke nochmal Chris für die Mühe!

Könnte ich mir immer wieder anschauen. War einfach mal ne geile Tour , sicher auch weils die erste war.... :grins:

Läuft bei mir mit VLC problemlos!

Pim197
01.07.2009, 00:12
Hi! Wollt mal fragen obs auch aufnahmen von schlechtem Wetter gibt, mensch dad sieht alles so angenehm aus. So war es bei uns dieses Frühjahr aber nicht. Also vereinzelt solches Wetter! lg nico

barleybreeder
01.07.2009, 00:15
Hi! Wollt mal fragen obs auch aufnahmen von schlechtem Wetter gibt, mensch dad sieht alles so angenehm aus. So war es bei uns dieses Frühjahr aber nicht. Also vereinzelt solches Wetter! lg nico

Schon mal die anderen 2 Teile angeschaut?
Wo es richtig ekelig war (White Out, Schneetreiben frontal, ordentlich Wind) hatte ich irgendwie keine Lust die Cam auszupacken...:bg:

hrXXL
01.07.2009, 09:00
geiles video.
da hat sich da warten gelohnt.
die leute müssen bestimmt gestaunt haben, als ihr mit euren pistenpulkas darunter gekommen seid oder

barleybreeder
01.07.2009, 09:04
die leute müssen bestimmt gestaunt haben, als ihr mit euren pistenpulkas darunter gekommen seid oder

Und ob...crazy Germans! :grins:

Wurden im Tal von ein paar Leuten angesprochen mit was für Tretern wir und denn auf Tour wagen...

hrXXL
01.07.2009, 09:12
da könnt ihr ja ein erstes offizielles pulka abfahrtsrennen veranstalten :)

BubiBohnensack
01.07.2009, 09:46
Sehr cooles Video, Danke!

Eine Anmerkung zur Technik: Du hast das Video mit Halbbildern exportiert. Das ist soweit normal, da die Kamera in Halbbildern (interlaced) aufnimmt. Jedoch braucht es für die Anzeige auf Computerbildschirmen, Projektoren etc Vollbilder (progressive), sonst treten bei horizontalen Bewegungen der Lattenzauneffekt auf - eine sehr unangenehme Bildstörung, die daher resultiert, dass beim Interlacedrecording zwei Halbbilder mit 1/50s Zeitabstand aufgenommen werden und zusammen wiedergegeben werden. Wenn sich in der 1/50 nennenswert was im Bild verändert, produziert es Bildfehler.
Du kannst z.B. bei Adobe Premiere im Export Dialog als Vollbilder exportieren. Er rechnet dann die beiden Halbbilder mit verschiedenen Verfahren zu jeweils einem Vollbild (1/25s) um...

Viele Grüße

barleybreeder
01.07.2009, 09:54
Danke Jan..

Ich habe schon allerhand versucht um das Problem mit den Halbbildern zu lösen. Anscheinend unterstützt Magix Video Deluxe leider nicht die von dir erwähnte Option.

Wem die Halbbilder zu sehr stören kann im VLC Player unter
"Video" -> "Deinterlace" -> "Angleichen" diese fast vollkommen ausblenden.

Onyx
01.07.2009, 11:57
Hi,

danke für den Hinweis. Das Problem ist mir an sich bekannt. Ich habe nämlich nach den ersten gehversuchen bei teil 1 eine interlaced Datei gehabt die dann auch mit deinterlacing im VLC nicht so dolle war. Bilde mir ein das ich danach das Projekt im Premiere auf Vollbildmodus gestellt habe und er die Quelldaten daher bereits beim Rendern umgerechnet hat oder ich das im 2. anlauf vorher sogar schon mit einem Konverter seperat gemacht hab. Auch in Teil 1 und 2 sind diese Effekte zu sehen obwohl alles auf Vollbild stand. Kann mir vorstellen das die Störungen durch nicht perfektes umrechen zustande kommen und das sie durch das Erhöhen der auflösung auf von der Standart Pal Auflösung mit 16:9 Crop der Camera auf 1024x576 nochmal deutlicher zu sehen sind.

casper
01.07.2009, 14:13
So ein Video darf man sich bei 30 Grad (PLUS!!!) nicht anschauen :roll::grins:

Sehr schön gemacht!!
Da bekommt man Lust, sowas selber zu machen :cool:
Mal sehen, was die Zukunft so bringt.....

BubiBohnensack
01.07.2009, 14:58
und das sie durch das Erhöhen der auflösung auf von der Standart Pal Auflösung mit 16:9 Crop der Camera auf 1024x576 nochmal deutlicher zu sehen sind.

Warum hast du das gemacht? Deine Kamera nimmt doch vermutlich 16:9 Film in 720x576 und schwarzen Balken auf oder? Dann wäre es deutlich sinniger diese webzuschneiden und in der nativen Auflösung von dann vermutlich 720x405 zu exportieren. Alles andere sorgt nur für unnötige Interpolationsartefakte und erhöht die Dateigröße beträchtlich.

Es gibt ja viele Möglichkeiten zwei Halbbilder zu einem Vollbild zusammenzurechnen. Manche sind schnell und relativ verlustbehaftet, andere brauchen ordentlich Rechenkraft, sehen dann aber vergleichsweise gut aus. Heutzutage ist das ja alles zum Glück kein Thema mehr - als ich mich vor ca 6-8 Jahren mit der Thematik befasste, hatte mein 350MHz AMD ordentlich zu kämpfen mit ein paar Minuten Deinterlacen...da ging schon mal ne Nacht bei drauf ;)
Teilweise hat es auch den Anschein gemacht, als seien bei dir die Halbbilder vertauscht. Das resultiert dann in Rucklern und Geisterbildern.
Naja, genug Technikgeblubber. Du könntest dir ja mal bei adobe.com die 30 Tage Trial von Premiere holen, das Video importieren und sauber per Preset reexportieren!?

Onyx
01.07.2009, 15:46
Warum hast du das gemacht?

Weil die unterscheide in der Qualität zu verkraften waren, für mich nur im 1:1 vergleich sichtbar und selbst da nur im Standbild. Das größere Bild hat mir dann einfach subjektiv besser gefallen.
Die Geisterbilder die du meinst sind warscheinlich Weiche Blenden an übergängen wo zu wehnige Frames dafür zur verfügung standen, müsste da so 2 oder 3 stellen geben. Auch wenn es technisch nicht sauber ist gefiel mir der eindruck noch eher als ein harter schnitt an der stelle zumal ich mir nicht zuviel mühe machen wollte die schnitte exakt passend zur musik zu gestalten. Wäre ich geübter hätte ich mir wahrscheinlich die Arbeit gemacht den gesamteindruck "Cleaner" zu gestallten aber so ist es mir einfach zuviel frickelei bei zu wehnig Freizeit. Wer weiß vielleicht reizt es mich nochmal an der Qualitätsschraube zu drehen, derzeit ist da aber nichts zu machen. ;-)

Pim197
20.03.2010, 05:34
Hallö!
Ich wollt mal wieder an diesen schönen Thread erinnern und mitteilen das ich jetzt im Februar wieder dort war, diesmal nur mit schönen Wetter! Ja, das gibts da auch!

Das Video gibts hier (http://www.youtube.com/watch?v=bvdJV7XXCTs)!

Jaja, die dolle Vidda! Hat schon was!

LG Pim

Gismo834
20.03.2010, 09:21
Sehr schönes Video! Super Quali.
Gibt es da eigentlich keine probleme mit Lawinen ?

Pim197
20.03.2010, 13:49
Man kann Lawinen beziehungsweise Schneeabgänge an den Hängen der Berge sehen, ansonsten sind die Hänge selten steil genug. Man sollte halt nicht unbedingt am Fuße einer Steilwand entlang gehen ;-)

slowlyhiker
08.04.2010, 13:44
Hallo Pim197,

schöner Film. Wenn ich es recht erkannt habe, führte eure Tour um den Hardangerjökulen. Hatte selbst auch schon man an diese Tour gedacht.

Wie ich im Forum lesen durfte, warst Du letztes Jahr auch in der Gegend unterwegs und es war sehr windig. Konntest Du die Windstärke herausfinden?

Pim197
08.04.2010, 14:06
Leider nur um die Hälfte, dann war kurzzeitig das Zeltgestänge verloren und wir mussten umkehren, dann aber wieder das Gestänge geunden.

Die Windgeschwindigkeit konnte ich nicht herausfinden. Aber es war ganz sicher Sturm, also um die 80 km/h. Denn allein schon draussen rumlaufen war da ein Abenteuer. aber wirst du ja schon auf dem Video gesehen haben vom letzten Mal...

lg

Coenig
11.04.2010, 21:41
Wie ich im Forum lesen durfte, warst Du letztes Jahr auch in der Gegend unterwegs und es war sehr windig. Konntest Du die Windstärke herausfinden?

Als Anhaltspunkt:

http://www.yr.no/sted/Norge/Hordaland/Ulvik/Finse/detaljert_statistikk.html

Auf den Pässen kann es natürlich noch ganz anders zugehen...