PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Folie für Ofenrohr?



Tomscout
31.01.2008, 11:36
Moinsen!

So, habe schon die Suche bequemt, aber irgendwie nicht die Antwort gesehen, nach der ich suche...
Sollte ich was übersehen haben, dann bitte link zum passenden Posting setzen... ich lösch dann diesen Eintrag.

Ich möchte ein Ofenrohr aus Edelstahlfolie drehen und hab mal die Seite von h+s folien durchforstet - da hat der ein oder andere seine Folien ja auch her, oder?
Das Rohr sollte ca. 3 Meter lang sein (es muss ja aus dem Bison T3 rausgucken können) - aber welche Breite brauche ich, um ein Rohrt mit...sagen wir mal 5cm Durchmesser rollen zu können?

Habe folgende Liste klick (http://www.hs-folien.de/hs-preisliste-sept04.pdf) auf der Seite gefunden und würde mal folgende Bestellung in Betracht ziehen:
C-Stahl
Länge 3m
Breite 12,7cm (ist ja vorgegeben)
Dicke 0,03 mm
Preis lfd Meter: 4,10 EUR

Oder was hat die Ofenbauer-Riege hier benutzt...?
Die Folie kann ich doch sowohl längst (3m hoch) als auch breit (12,7 cm breit zum Transport) rollen...

Danke Euch für Tipps oder Hinweise zu Denkfehlern.

Charliebrown
31.01.2008, 11:56
Hallo,
Erst mal vorneweg, ich habe noch keine Erfahrung mit Folienofenrohern, aber ich habe recht aufmerksam hier im MYOG Forum mitgelesen, da ich mir mal so ein Folien Hoboofen bauen wollte.
Habe es aber noch nicht gemacht, da es mir etwas teuer war.

Zuerst hab ich nämlich denselben Fehler gemacht den Du gerade machst (denke ich?)
Die angegebene Breite von 12,7 sind meineserachtens mm und nicht cm!!!!

Die 300-305 mm Variante ist dann halt um einiges teurer (mir war’s dann zum ausprobieren ZU teuer)

Hoffe ich konnte Dir helfen

mfg Torsten

barleybreeder
31.01.2008, 11:59
Das Rohr sollte ca. 3 Meter lang sein (es muss ja aus dem Bison T3 rausgucken können) - aber welche Breite brauche ich, um ein Rohrt mit...sagen wir mal 5cm Durchmesser rollen zu können?



Das ist Mathe 5. Klasse -> 6 Setzen :bg:

Kreisberechnung -> Umfang

Bei nem Durchmesser von 5 cm brauchst du eine 15,7 cm Breite + Zugabe für die Überlappung. Allerdings glaube ich nicht das der besonders zieht.
Bei 10 cm sind 31,4 cm. Ich glaube aus der Breite haben einige das Rohr gebastelt. D.h. du brauchst die 300er Breite!


Die angegebene Breite von 12,7 sind meineserachtens mm und nicht cm

Richtig sind mm! Steht auch weiter unten im .pdf.

Gersprenzfischer
31.01.2008, 12:15
Die 30er Breite ist die Richtige. Das ergibt Rohre zwischen 5 und 9cm je nach Überlappung. Die Überlappung ist aber zwingend!

Das Material in 0,01mm Stärke ist aber relativ günstig.

Uwe

Tomscout
31.01.2008, 12:18
...ich hör immer nur "mathe" und "6" und "setzen" und so :bg::bg::bg:

Stimmt natürlich, hatte das nur mal so übern's Daumen gepeilt und nicht nachgerechnet - danke für's aufklären!

Aha...mm... wäre ne super Sache, die Maßeinheit direkt dazu zu schreiben *g*
Mhm - vielleicht postet ja noch jemand, der so ein Rohr bereits gebaut und verrät seine Maße und das richtige Material...;-)
Dann müsste es ja sein:
L 3m
B: 30 cm
Dicke: ?

Wird schon nicht ganz so günstig.... *keuch*

Danke Euch beiden!

Edith sagt: Danke G'fischer!

motorang
31.01.2008, 14:40
Hi,
hab sowas gebaut.

http://www.hs-folien.de/deutsch/impressum.html
1m kostet 8,70 Euro

Ist 305 mm breit
1,4301er Stahl

Gryße!
Andreas, der motorang

Tomscout
31.01.2008, 15:44
Hi Andreas,

meinst Du diesen hier?
"Kaltgewalzter rostfreier Federbandstahl W.-Nr. 1.4310"

...die Nummer 1.4301 finde ich nicht auf deren HP.

Mhm - wie verschicken die das denn? Aufgerollt auf der schmalen Seite (= 30 cm)?
Ausserdem ist das doch bestimmt ein K(r)ampf, die Folie vor Gebrauch der Länge nach zu rollen, oder? Geht das überhaupt alleine oder ist da immer eine zweite Person von Nöten?

Gruß, Tom

motorang
04.02.2008, 17:24
War wohl ein Zifferndreher. Hatte mit den Leuten telefoniert und diese Qualität wurde mir empfohlen wegen Elastizität und Hitzefestigkeit.

Wird quergerollt in einer Schachtel verschickt.

Das längsrollen hab ich am Anfang nur schwer alleine geschafft, das geht am besten wenn mans um einen Kern (Rundholz, Plastikrohr, Zeltstange) rollt - und nimm Lederhandschuhe sonst schneidet man sich schnell und tief.

Wenn die Folie einmal in Betrieb war verliert sie einiges an Federkraft und ist somit wesentlich leichter rollbar, mit ausreichend Elastizität dass es noch ein Rohr bleibt. Ich halte das gerollte Ofenrohr mit insgesamt fürn Stahlringen (Schlauchklemmen) in Form die ich einfach in regelmäßigen Abständen drüberschiebe.

Ein grundsätzliches Problem sollte man aber bedenken: die meisten werden den zeltofen für den Winter verwenden. Da hats gerne mal Schnee, im und unter dem Zelt. Wenn man dann einheizt hat mans zwar warm aber sitzt bald im Matsch. Das wiederum kann man durch Möblierung entschärfen (Tisch, Stühle/Feldbetten etc), was wiederum nicht jedermanns Sache ist.

Wir haben den Ofen daher kaum mehr in Verwendung. Lieber kalt und trocken!

Gryße!
Andreas, der motorang

Gersprenzfischer
04.02.2008, 17:41
Wie Motorang schon schrieb kommt die Folie auf der Kurzseite gerollt. Zum ersten Längsrollen ist man am besten zu zweit oder zu dritt, Lederhandschuhe sind seeehr zu empfehlen.
Zur Fixierung bei 7cm Durchmesser reichen mir 3 Schlauchschellen bei ca. 3m Länge. Was aber ebenfalls nötig ist, ist eine Sicherung gegen zusammenrollen nach innen! Mein Rohr ist beim ersten Anheizen fast nach innen in den Ofen gefallen. Das kann ganz schön gefährlich werden. Also Rohr auch nach innen sichern, wozu es verschiedene Möglichkeiten gibt.

Nach dem 3.ten 4.ten brennen kann man das Rohr fast alleine in form "werfen"! Es rollt sich fast von alleine längs zusammen, sofern man es weit genug aufrollt.

Bilder von meinem Ofen sollte es hier im Forum einige geben. Einfach mal suchen! Ich benutz den Ofen übrigens auch in der Übergangszeit und als Kochstelle. Im Hochsommer werde ich mir allerdings wieder einen Kocher mitnehmen, beim KOchen wirds sonst leicht 45° im Zelt :bg:

Uwe

Tomscout
23.10.2009, 10:29
Tach!

Sooooo.. mal schön den eigenen Uralt-Thread rauskramen!
nachdem ich das Ofen-Projekt zwischenzeitlich auf Halde gelegt hatte, soll es JETZT endlich losgehen!

Die Brennkammer habe ich bereits, nun geht's an die Rohrfrage.
Im thread steht ja schon beschrieben, dass folgende Folie von HS wohl die richtige sei:

Art. 1.4310
Länge: 3 Meter
Breite: 300mm

ABER: welche Dicke muss man nehmen???
0,05 mm? oder 0,1 mm?

Hier der link zur Preisliste von HS:
KLICK (http://www.hs-folien.de/hs-preisliste-sept04.pdf)

Na kommt, liebe MYOG-Ofenrohrkönige.... gebt mir mal einen Tipp bitte! :D

Viele Grüße, Tom

Tomscout
23.10.2009, 11:15
Ohhhhaaaaaaa...
...habe gerade auf Motorangs Homepage gesehen, dass er 0,1 mm Folie genommen hat.

Gersprenzfischer
23.10.2009, 11:15
Das steht doch oben in meinem Thrad vom 31.01.

0,1mm! Sehr aber konstruktiv einen Einrollschutz nach innen vor! (siehe auch oben)

Meine Ofen hab ich dieses Jahr wieder 3-4 Tage benutzt. Ich bin immer noch von der Rohrlösung und dem folienofen begeistert. Geringstes Gewicht und effektive Wirkung!

Tomscout
23.10.2009, 11:30
Moin,

sorry, hatte ich ganz überlesen... mea culpa!
Aber Du hast in dem Thread auch 0,01 mm geschrieben, sehe ich gerade :bg:

Also 0,1mm - danke Dir!

Was hast Du denn als Einrollschutz genommen?

Mr.Sunrise
23.10.2009, 11:39
Als Alternative zum Folienrohr kannst du auch ganz einfach hingehen und dir ein flexibles Edelstahlrohr besorgen. Dann musst du dir keine Gedanken drum machen, dass es nach innen zusammenfällt und du mußt das Rohr beim aufbauen nur mal schnell der Länge nach auseinander ziehen.

Sowas in der Art hier: Klick (http://www.raab-gruppe.de/deu/schornsteinsysteme/raab-abgassysteme/ew-flex.html)

Gruß,
Daniel

Tomscout
23.10.2009, 12:07
Ja, an so etwas hatte ich auch schon gedacht...
...das müsste zum einen in einem vernünftigen Durchmesser sein (70 mm?) und zum anderen ist halt die Frage, wie "schlabberig" das ist? Ein Rohr würde ja eh an der Lavvustange fixiert werden, aber trotzdem soll das ja nicht hin- und her wackeln, vor allem oben, wo das Rohr aus dem Lavvu geführt wird.

Mr.Sunrise
23.10.2009, 12:14
Also die flexiblen Edelstahlrohre sind nicht schlabberig, klar ist ein wenig Spiel drin, aber insgesamt sind sie doch recht steif.
Wegen nem kleineren Durchmesser mußt du einfach mal direkt einen der größeren Hersteler anschreiben, oder frag einfach mal bei deinem Schornsteinfeger nach, wo er die Dingfe bekommt.
Ich weißdas mein Vater sich die Dinger immer nach Bedarf anfertigen lässt, kann ihn aber mal fragen wo genau.

Gruß,
Daniel