PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nahrungsergänzung unterwegs



Outdoorhenk
29.01.2008, 18:43
Hallo Freunde,
als reiselustiger Banause ist man natürlich immer bemüht, sich qualitativ und ausgewogen zu ernähren. Das kommt manchmal auf Reisen zu kurz.
Erstens kann man nicht so viel Futter mitnehmen, und zweitens hat man nicht immer die Möglichkeit ordentlich einzukaufen. Das stellt jeden Outdooraktivisten vor ein Problem! Und das Auftreten von Mangelerscheinugen bei sportlichen Aktivitäten kann zu Komplikation führen.
Da ich mich schon lange für eine ausgewogene Ernährung interessiere, bin ich immer auf der Suche nach neue Methoden mich gesund zu ernähren.

Schon früh suchten die Azteken nach einer Möglichkeit, ihre Botenläufer, die oft tagelange Läufe durchzustehen hatten, mit ausreichender Energie zu versorgen.
Sie entdeckten die Spirulina-Algen - auch als das grüne Kraftwerk bezeichnet.
Sie enthält wertvollen Stoffe wie z.B. Beta-Karotin, Eisen, Vitamin B12, Selen, Enzyme, Chlorophyll, Gamma-Linolensäure, sekundäre Pflanzenstoffe, Aminosäuren, Vitamin B-Komplex, Zink, Magnesium, Kalzium.

Spirulina ist eine blaugrüne Mikroalge und in Tablettenform oder als Pulver erhältlich. Ganz natürlich ohne irgendwelche Zusatzstoffe, rein biologisch die pure Alge. Sie ist erhältlich in jedem Bioladen. Und aus eigener Erfahrung eine wirklich super Ergänzung. Man spürt schon nach wenigen Tage eine höhere Leistungsfähigkeit! Und somit ist sie perfekt für den Alltag und Trekkingtouren!

Was meint ihr ?! Habt ihr schon mal davon gehört oder nimmt ihr selber Spirulina ? Seid ihr skeptisch das eine kleine Alge so etwas bewirken kann, usw.?
Ich würde mich über ein reges Gespräch freuen!

Euer Hendrik;-)

barleybreeder
29.01.2008, 19:12
Und aus eigener Erfahrung eine wirklich super Ergänzung. Man spürt schon nach wenigen Tage eine höhere Leistungsfähigkeit!

Plazebo, mit Sicherheit!:bg:

Nahrungsergänzungsmittel helfen nur einem, dem der sie verkauft. Sollte eigentlich klar sein. :ignore:

Moltebaer
29.01.2008, 19:48
Klingt nach kommerzieller Werbung im Tarnmantel :motz:


Erstens kann man nicht so viel Futter mitnehmen, [...] das stellt jeden Outdooraktivisten vor ein Problem! Und das Auftreten von Mangelerscheinugen bei sportlichen Aktivitäten kann zu Komplikation führen.Doch, man kann soviel Futter mitnehmen. Nahrung für 2-3 Wochen in Tüten im Rucksack sind durchaus realistisch.
Die von dir angesprochenen Komplikationen durch Mangelerscheinungen treten erst nach mehreren Wochen auf. Wer sich auf so lange Touren begibt, fängt sich seine Vitamine unterwegs, kommt alle paar tausend Kilometer mal an nem Supermarkt vorbei oder verfügt über professionelle Unterstützung (Materialschlitten, ...).
Ist es denn überhaupt machbar für eine große Tour die erforderliche Menge Sprudinella-Algen mitzuschleppen?


Schon früh suchten die Azteken nach einer Möglichkeit, ihre Botenläufer, die oft tagelange Läufe durchzustehen hatten, mit ausreichender Energie zu versorgen.Und weil sie kein Sprudinella hatten sind sie ausgestorben.
Dir ist bewußt, daß der Körper seine Energie durch Verdauung von Kohlenhydrate, Fetten oder notfalls Proteinen gewinnt - nicht aus Ballaststoffen, Sonnenlicht, Orgonstrahlung, ...


Sie [die Spirulina-Alge] enthält wertvollen Stoffe wie z.B. Beta-Karotin, Eisen, Vitamin B12, Selen, Enzyme, Chlorophyll, Gamma-Linolensäure, sekundäre Pflanzenstoffe, Aminosäuren, Vitamin B-Komplex, Zink, Magnesium, Kalzium.In welchen Konzentrationen liegen diese Stoffe denn vor? Und kann sie der Körper in der vorliegenden Form überhaupt resorbieren?
Einige Mineralstoffe, Vitamine usw. die du nennst sind ja allgemein bekannt und werden gerne eingenommen.
Aber welche Vorteile bringt denn die Aufnahme von so schwammig formulierten Begriffen wie "Enzyme, Chlorophyll, sekundäre Pflanzenstoffe, Aminosäuren"?
In Fleisch sind auch haufenweise Enzyme und Aminosäuren enthalten.
Was bewirkt das Chlorophyll? Gesunde, grüne Hautfarbe oder gar eine höhere Sauerstoffaufnahme über die Haut?


Man spürt schon nach wenigen Tage eine höhere Leistungsfähigkeit!Bitte entschuldige mich, wenn ich gleich vor Lachen am Boden liege und nicht mehr weiterschreiben kann.

Dieser Thread bereitet den Mods wieder Arbeit :roll:

rumtreiberin
29.01.2008, 19:49
Nebenbei: Wer sich zuhause ausgewogen und sinnvoll ernährt und keine Mangelerscheinungen vor dem Tourstart hat, wird sicher auch für ein bis drei Wochen Tour mit einer nicht so ausgewogenen Ernährung klarkommen ohne aus den Latschen zu kippen.

Outdoorhenk
29.01.2008, 20:00
Naja , wenn ich z.B. einen Apfel esse dann spüre ich auch etwas. Es tut meinen Körper gut. Mache ich mir nach meinem Lauftraining ein Müsli, dann werden meine Reserven aufgefüllt.

Ich verstehe nicht ganz ? Wenn ich so etwas wie Obst oder Gemüse zu mir nehme hat das ja auch nicht unbedingt einen Placeboeffekt oder? Und Algen sind schliesslich auch so etwas wie Gemüse? Werbung hin oder her ! Ich kann mir schon sehr gut vorstellen das eine Mikroalge mir wichtige Stoffe gibt. Außerdem ist das Kommentare destruktiv und irgendwie unbegründet.
Wenn eine solche alge untersucht wird, dann werden die Wissenschaftler die dies tun, sich nicht irgendwas aus den Fingern saugen oder irgendein schwachsinn erzählen. Außerdem gibt es genügend unabhängige Quellen die von den positiven Eigenschaften der Alge berichten.
Wie z.B. hier:

http://www.freenet.de/freenet/fit_und_gesund/ernaehrung/ernaehrungstipps/spirulina_wunderalge/index.html

http://www.antenna.ch/de/mangelernaehrung/spirulina-faq.html

Sicherlich gehört zu allem was gesund ist eine gewisse positive Einstellung dazu. Vielleicht übertreibe ich ja auch wenn ich mir ne frisch gepresste Zitrone reindrück und danach denke ich könnte ein Baum ausreißen?
Die Fakten liegen auf der Hand es ist einfach sehr nahrhaft und außerdem ein traditionelless Mittel!

Und außerdem hat Spirulina nicht unbedingt, was mit Homöopathie zu tun (placeboeffect!!) Sondern ist lediglich eine Alge, die Gesund ist. :p

Moltebaer
29.01.2008, 20:21
"Natürlich, rein biologisch, ausgewogen, qualitativ(?), mikro, Wissenschaftler, traditionelles Mittel"
Ok, du hast mich überzeugt! Sprudinella ist echt klasse, ich esse nichts anderes mehr. Aber das Beste ist ja, daß man sich die Algen daheim selber züchten kann und so nicht auf die überteuerten Tabletten und Pulver vom TV-Shopping-Kanal angewiesen ist. ;-)

So, bin mal wech :-)

Outdoorhenk
29.01.2008, 20:28
Also zuerst einmal schön das in diesem Forum, diskutieren so gut funktioniert.

Es ist lediglich eine Nahrungsergänzung und Ich knall mir lieber ein paar Algen rein als immer diese Vitamintabletten. ( bei starker Anstrengung)
Außerdem bin ich auch mal länger Unterwegs als nur zwei Wochen. Steh irgendwie auch auf ein bisschen SchnickSchnack und fühl mich gut damit.
Da ich mich viel bewege, schon ordentlich kilometer reiß die woche und mich straight an meinen Trainigsplan halte. Der doch irgendwie ganz schön Prall ist, bin Ich immer auf der Suche nach kleinen extraportion Energie. Meine sowieso schon sehr ausgefeilte Ernährung könnte ja noch besser werden? Vielleicht schaffe ich dadurch ein kilometer mehr, beim nächsten lauf. Ich hab auch schon nach anderen nahrungsergänzung geschaut( wie z.B Blütenpollen :D)

Ein weiterer faktor ist das ich Tiere sehr gern hab und deshalb auf Fleisch verzichte. Man sagt ja immer das einem dann Vitamin B12 fehlt.

Vielleicht noch ein kleiner buchtip zur ausgewogen ernährung. Super für die Sportlichen von euch "Essen,Trinken und Gewinnen" erschienen im Pala Verlag.

Nochmal zu Spirulina hat das eigentlich schon irgendjemand von euch genommen oder mal was davon gehört.
Habt ihr vielleicht ein Öko in der Familie den vielleicht mal Frage !
Ist natürlich auch klar das sich die aztekische Botenläufer nicht nur von Spirulina ernährt haben. Wäre aber theoretisch möglich sollten vielleicht dann nur nicht so rennen.
Nochmal zu Dosierung in Tablettenform sollte man 3 bis 5 pro Tag nehmen.
Ne große 500 g Dose hält dann 3 Monate kostet 40,00 €

barleybreeder
29.01.2008, 20:31
Du glaubst wirklich das dein eQuellen von seriösen Wissenschaftlern bedient werden? Kann nicht dein Ernst sein, oder?

Seriöse Literatur sucht man meistens woanders. Guck mal bei Pubmed. Und selbst da muss man zwische den Zeilen lesen.

Nur mal so ganz fiX:
"The biosorption of metal ions (Cr(+3), [Formula: see text], Cu(+2), and Ni(+2)) on two algal blooms (designated HD-103 and HD-104) collected locally was investigated as a function of the initial metal ion concentration. The main constituent of HD-103 is Cladophora sp., while Spirulina sp. is present significantly in the bloom HD-104. Algal biomass HD-103 exhibited the highest Cu(+2) uptake capacity (819 mg/g). This bloom adsorbed Ni(+2) (504 mg/g), Cr(+3) (347 mg/g), and [Formula: see text] (168 mg/g). Maximum of Ni(+2) (1108 mg/g) is taken by HD-104. This species takes up 306, 202, and 576 mg/g Cr(+3),"
Doshi H, Seth C, Ray A, Kothari IL,;Curr Microbiol. 2008 Jan 1

Sehr lecker!

Outdoorhenk
29.01.2008, 20:31
Man da hab ich aber was losgetreten !!!
Seid Ihr hier immer so strength! :shock:

Outdoorhenk
29.01.2008, 20:35
Mann Mann Mann Do !
Ich wollt euch ja nichts aufzwingen!
Beenden wie das Thema lieber schnell sonst kocht die Suppe noch über!
Aber muss ja auch nicht immer alles so verteufeln, oder?

barleybreeder
29.01.2008, 20:40
Seid Ihr hier immer so strength! :shock:

Nur Realist! :baetsch:

Für nen Apfel verlangen die nicht diesen horrenden Preis, obwohl ich da vermutlich viel mehr Nutzen draus ziehe.

Poldi
29.01.2008, 20:43
Wespennest, henk, Wespennest... :bg:
Kommt bei mir schon straight als Pseudowerbung an, auch wenn du's vielleicht nicht so meinst. Vielleicht hat ja Achim Achilles Interesse? Der wäre glaub ich der Typ dafür.

Murph
29.01.2008, 20:44
Und außerdem hat Spirulina nicht unbedingt, was mit Homöopathie zu tun (placeboeffect!!) Sondern ist lediglich eine Alge, die Gesund ist. :p

Was hat denn Homöopathie mit Placeboeffekten zu tun?

Spirulina ist imho besser als Vitaminpräparate, in denen isolierte Vitamine (oder Mineralistoffe) in hoher Dosierung enthalten sind. Halt teuer.

Die erwähnten Blütenpollen kann man sich lecker in Joghurtgetränke, Bananenmilch oder so mischen. Als mineralstoffreiche Ergänzung sicher auch nicht zu verachten.

OT: Preislich attraktiv, leicht, wasserfrei und daher tourtauglich ist - grüner Tee:
Während europäische Seefahrer mit Skorbut zu ringen hatten, war diese Krankheit aufgrund des Vitamingehalts des grünen Tees den chinesischen Seefahrern unbekannt! Außerdem ist er mineralstoffreich und gut für Zähne und Knochen (Fluorgehalt).

sjusovaren
29.01.2008, 20:47
Da ich mich viel bewege, schon ordentlich kilometer reiß die woche und mich straight an meinen Trainigsplan halte. Der doch irgendwie ganz schön Prall ist, bin Ich immer auf der Suche nach kleinen extraportion Energie....
Redet man so, wenn man auf Spirulina-Trip ist? :grins:


Nochmal zu Dosierung in Tablettenform sollte man 3 bis 5 pro Tag nehmen.
Ne große 500 g Dose hält dann 3 Monate kostet 40,00 €
Du meinst, es gibt Leute, die zahlen 160 Euro im Jahr für gepressten Algenschmodder? :hahaa:
Also da kann ich unseren Dorfteich empfehlen. Da gibts das kostenlos. :bg:


PS, sachlich wurde von barleybreeder und moltebaer schon alles gesagt.

Jaerven
29.01.2008, 20:47
So schlecht ist das mit den Algen gar nicht. Die Spirulina hat auch noch etwas das sie mir sehr symphatico macht.
Der Name. Spirulina. Kann man ein Lied draus machen.
:bg:
Aber ganz im Ernst- in den lieben Algen liegt wirklich ein enormes Potenzial. Was die sog. Welternährung angeht. Mal abwarten...

Murph
29.01.2008, 20:51
Aber ganz im Ernst- in den lieben Algen liegt wirklich ein enormes Potenzial. Was die sog. Welternährung angeht. Mal abwarten...

Yepp. Versorgung der Dritt-Welt-Bevölkerung mit essentiellen Aminosäuren etc. (Algenfarmen).

Leute, ihr geht echt steil bei Dingen, die jenseits eures Tellerrandes liegen.

barleybreeder
29.01.2008, 20:56
Yepp. Versorgung der Dritt-Welt-Bevölkerung mit essentiellen Aminosäuren etc. (Algenfarmen).


Bei dem Preis sehr realistisch, wenns schon an der einfachsten medizin. Versorgung fehlt.

Jaerven
29.01.2008, 21:00
Ich ess selber gerne Schwarz- und Rotalgen.
Lecker, knusprig, gehaltvoll. :bg:


Bei dem Preis sehr realistisch, wenns schon an der einfachsten medizin. Versorgung fehlt.

Du verwechselst etwas- die dritte Welt und den europäischen esoterischen Ethno- In- Markt.
Ich meine das ist in etwa wie mit Softshell. Das hiess früher Addidas- Trainingsanzug und kostete ... :grins:

Murph
29.01.2008, 21:07
Bei dem Preis sehr realistisch, wenns schon an der einfachsten medizin. Versorgung fehlt.

Sorry barleybreeder, aber wenn man keine Ahnung hat...ist google Dein Freund:

"Die Mikroalge Spirulina gedeiht in salzigem, stark alkalischem Wasser und kommt wild in verschiedenen Sodaseen vor allem in Zentral- und Ostafrika vor. Die Bevölkerung am Tschadsee in Afrika und am Texcoco-See in Mexiko nutzt und nutzte Spirulina traditionell zum Verzehr.

Heute wird Spirulina in sogenannten Wasserfarmen in tropischen und subtropischen Gebieten in natürlichen Seen oder in speziell dafür angelegten Becken kultiviert. Zum optimalen Wachstum benötigt Spirulina neben sehr viel Sonne und Wärme nur mineralsalzhaltiges Wasser mit hohen pH-Werten von 9 bis 11. Solches Brackwasser gibt es in den heißen Ländern oft im Überfluss, im Gegensatz zum wertvollen Süßwasser für die Bewässerung in der Landwirtschaft oder für Trinkwasser. Dieser Aspekt ist von zentraler Bedeutung für die Welternährung und die globale Flächennutzung. Von immenser Bedeutung für das globale Klima ist auch die Tatsache, daß bei der Produktion von hochwertigem Eiweiß aus Spirulina keine klimawirksamen Gase, wie beispielsweise Methan bei der Rindfleischproduktion, ausgestoßen werden, sondern im Gegenteil sehr viel CO2 verbraucht wird."

Outdoorhenk
29.01.2008, 21:15
Yuhuu
Ein paar positive vibs.
Ach ja und Achim Achilles steht bestimmt drauf. Tolles Buch!

Und es sind nur Algen die gibts schon ewig ,fing es mit den nicht irgendwie an auf der Erde. Vielleicht nicht unbedingt in der Ursuppe. Aber später.

Also um hier jetzt was wissenschaftlich einwandfreies loszulassen fehlt mir einfach die Info zu dem Zeug. Bin ja auch am überlegen ob ich mir das überhaupt rein Pfeifen soll. In Ökokreisen ist das auf jedenfall beliebt. Und megateuer ist es auch nicht unbedingt. Manche leute geben das in zehn Tagen für Zigaretten aus.
Oder für unnötiges Outdoor-Equimpment. Ich kann mir schon vorstellen das das etwas gutes ist. Wird ja schließlich aus Wasser und Sonnenergie erschaffen.
Naja, wer es mag und davon überzeugt ist soll sich das halt reinpfeifen.
Bei mir passt das halt irgendwie, meine Freunde halten mich sowieso schon für bescheuert. Weil ich andauernt mit so einem kramm ankomme. Aber lieb haben sie mich trotzdem. Jeder braucht im Leben seine Würze, wenns damit geht wieso nicht.
Ach ja ganz nebenbei so eine Forum ist echt was ganz feines.;-)

sjusovaren
29.01.2008, 21:15
Was hat denn Homöopathie mit Placeboeffekten zu tun?

Kurz gesagt. Alles.

Ich zitier mal aus Wikipedia (klick (http://de.wikipedia.org/wiki/Hom%C3%B6opathie))

Bis heute existiert weder ein formaler, reproduzierbarer Nachweis noch eine akzeptable naturwissenschaftliche Begründung für eine Wirksamkeit der Homöopathie, die über den Placebo-Effekt hinausgeht. Sie wird deshalb von dem Großteil der wissenschaftlichen Medizin als wirkungslose, in einigen Fällen sogar gefährliche Behandlung abgelehnt...
Der Ansatz der Homöopathie beruht somit auf einem Irrtum und dessen dogmatisch-naiver Generalisierung. Zum anderen werden homöopathische Medikamente in verdünnter („potenzierter“) Form verwendet. Dieser Ansatz ist nach heutigen medizinischen und physikalischen Erkenntnissen unbrauchbar bzw. stützt sich auf den Glauben, dass unbekannte Vorgänge den jeweiligen Stoff beim Potenzieren zum Medikament machen. Für die Existenz dieser Vorgänge gibt es keine Hinweise...
Die Heilerfolge der Homöopathie sind vergleichbar mit denen anderer „alternativer“ Therapien ... und bewegen sich im Rahmen der Gesundungsraten einer Placebo-Behandlung.
u.s.w...

Ansonsten lohnt auch ein Blick auf diese Seite, klick (http://www.promed-ev.de/modules/wfsection/article.php?articleid=36) (Achtung, da vertritt man eine klare Position ;-))

Aber das wär alles ein Thema für sich.
Bleiben wir hier besser bei Nahrungsergänzungsmitteln. !

Randonneur
29.01.2008, 21:31
Wie schmecken die Algen denn? Ich kenne nur den Tang in koreanischem oder japanischem Essen. Ich gehen davon aus dass die Menschheit nicht lange durchgehalten haette wenn wir nicht einfach aessen was uns schmeckt. Diese Theorie rechtfertigt jeden Genuss. :bg:

Gruesse,
Daniel.

barleybreeder
29.01.2008, 21:32
@Murph
Ich hoffe du hast nicht diese Quelle angezapft http://www.healthfood24.com/wolfsblut/lexikon_spirulina.php
Wo man gleich das Zeug für Wuffi kaufen kann.

Bleibt doch mal realistisch. Das Zeug wächst nur in bestimmten Farmen. Wie soll man damit den Weltbedarf decken. Von den paar Proteinen da drin werde ich nicht satt. Und die Spurenelemete bekomme ich billiger. Die Menschen in Afrika wollen sicher in erster Linie satt werden. Für Wellness oder Lifestylefood Food ist da sicher kein Geld.
Alles andere ist Schönfärberei! klingt aber alles sehr schön.

Moltebaer
29.01.2008, 21:35
Achtung! Von Blütenpollen (http://www.drogenscreening.info/haschischsorten.jpg) wird man oft so prall, daß man nicht mal mehr straight geradeaus laufen kann! :oldman: (Sorry, mußte sein...)

Versteh mich nicht falsch. Algen sind eßbar, quasi Gemüse und enthalten einige Substanzen, die der Körper verdauen oder anders gebrauchen kann.
Aber es sind keine Wundermittel, es sind einfach Pflanzen. Gräser wie man sie auf einer Kuhweide findet sind quasi auch bloß "die Algen des Landes" - rein biologisch aus Wasser und Sonnenenergie entstanden. Würdest du 40EUR für 500g Gras (http://de.wikipedia.org/wiki/Gras) (nicht das was jetzt alle denken! :bg:) bezahlen?

Murph
29.01.2008, 21:39
@sjusovaren: Habe auch kein Interesse eine solche Diskussion hier zu führen. Zu ermüdend.
Nur soviel: heutige naturwissenschaftliche Erkenntnisse sind nicht zwingend der Weisheit letzter Schluss. Das Potenzieren bei der Herstellung homöopathischer Arzneimittel basiert u.a. auf der Fähigkeit von Wasser, Informationen zu speichern. Was sagt die Naturwissenschaft dazu; oder zu Masaru Emotos Erkenntnissen über das Wasser? Aber back to topic...

Jaerven
29.01.2008, 21:42
Am besten erkundigt man sich da bei der WHO, da laufen Projekte in Bezug auf Algen als nahrungsmittel.
Oder befragt einen Ernährungswissenschaftler der sich damit befasst hat.
40 Euro für 400 gr. Gras würde ich bei bestimmtem Gras zahlen.
Bei Algen nicht. Da würde dir auch jeder Japaner nen Vogel zeigen.
Diese Asiatischen Algenblätter (Nori) sind Rot oder Schwarzalgen.
Leicht geröstet und gesalzen sehr lecker. Kann man auch gut mitnehmen.
Gibt es in Asia- Shops, und kosten nicht zuviel ;-)

Outdoorhenk
29.01.2008, 21:49
Also sonderlich gut schmeckt spirulina nicht. Ich habs aber schonmal unters essen gemischt hat ne interressante Note reingebracht . Pur schmeckts auf jedenfall ein bisschen wie Fischfutter. Also lieber schnell runterschlucken! :D

barleybreeder
29.01.2008, 21:50
Das Potenzieren bei der Herstellung homöopathischer Arzneimittel basiert u.a. auf der Fähigkeit von Wasser, Informationen zu speichern. Was sagt die Naturwissenschaft dazu; oder zu Masaru Emotos Erkenntnissen über das Wasser? Aber back to topic...

Sagt wer??

http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/p020.gif http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/p020.gif http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/p020.gif http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/p020.gif http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/p020.gif


Pur schmeckts auf jedenfall ein bisschen wie Fischfutter.

Deswegen ist das Zeug auch in meinen Viformo Tabs für meine Panzerwelse.[/OT]

rumtreiberin
29.01.2008, 21:54
hab grade einiges hübsch kritisches (http://www.mlm-beobachter.de/mlm/spirulina.htm)dazu gefunden - und auch eine Seite die fleißig lobt (http://www.biothemen.de/Qualitaet/algen/spirulina.html).

Mein Gesamteindruck: man muß nur dran glauben, genau wie bei Umckaloabo, kava-kava und einigen anderen Sachen die so über den markt toben und deren Wirksamkeit oder zumindest deren Wirksamkeit bei gleichzeitiger Unschädlichkeit doch sehr in Frage steht.

@Murph kann es sein daß du deinen Google-Text von da hast?

Murph
29.01.2008, 21:59
@barleybreeder: Vermutlich weder Dein Chemie-, noch Dein Physiklehrer. Wenn Du weißt was ich meine.

Randonneur
29.01.2008, 22:00
@Järven: Aber nicht auf Lunge rauchen. :ignore:

Murph
29.01.2008, 22:02
@Murph kann es sein daß du deinen Google-Text von da hast?

Exakt.

barleybreeder
29.01.2008, 22:05
Es gab vor einer Weile einen schönen Fauxpas wegen einer Doktorarbeit bei uns an der Uni die sich mit dem Thema Homöopathhie befasste. Ganz großes Kino!
Mit zurückgezogener Preisverleihung....und , und,

Die Kurzfassung:
http://www.xy44.de/belladonna/chrono/index.html

Aber ich halte schon meine Klappe. Wer Geld für Reinstwasser ausgeben will bitte. Bin weg!

Jaerven
29.01.2008, 22:14
Es geht nicht um Homöopathie, das ist was ganz anderes ;-) , es geht um Mineralstoffe, Vitamine u.s.w.
Eben Nahrungsergänzung. Und da sind Algen nicht das schlechteste. Und als kleiner Snack , geröstet und gesalzen gar nicht unappetitlich.
Man darf die wegen des sehr hohen Jodgehaltes aber wohl nicht übermässig zu sich nehmen.
Und Xenofit und wie die Mittelchen heissen ist nicht billiger...

@Randonneur- 400gr Gras auf Lunge? Au weia...:bg:

@barleybreeder: das mit der Belladonna- geschichte ist schon lustig-und peinlich...

Der Entenmann
29.01.2008, 22:25
hab grade einiges hübsch kritisches (http://www.mlm-beobachter.de/mlm/spirulina.htm)dazu gefunden - und auch eine Seite die fleißig lobt (http://www.biothemen.de/Qualitaet/algen/spirulina.html).

Mein Gesamteindruck: man muß nur dran glauben, genau wie bei Umckaloabo, kava-kava und einigen anderen Sachen die so über den markt toben und deren Wirksamkeit oder zumindest deren Wirksamkeit bei gleichzeitiger Unschädlichkeit doch sehr in Frage steht.

@Murph kann es sein daß du deinen Google-Text von da hast?

Mh, Kava ist in grossen dosen erwiesenermassen Psychtrop. Die verursachten Leberschäden und andere interessante Nebenwirkungen machen das dann allerdings doch wieder wett.

Thema Algen: sobald das Zeug mal in der Wupper schwimmt werd ichs mir gerne gönnen, vorher ists aber doch etwas teuer.

Zur Homöopathie: Das Prinzip der Kausalität verbietet jede Wirksamkeit abgesehen vom (manchmal durchaus vorhandenen) Placeboeffekt.]

Onyx
29.01.2008, 23:18
Mein Gesamteindruck: man muß nur dran glauben, genau wie bei Umckaloabo.....

Danke für den Beitrag, ein wahres wort. Ich nehme auf Tour jeden tag eine lustige Multivit. pille vom Aldi, sofern ich dran denke. Obwohl ich nicht glaube das das was bringt (oder vielleicht doch :bg:), daheim lass ich dann wieder die finger von dem Zeug. Ein bischen Voodoo für die Psyche ist ok solange es nicht schadet. :baetsch:

Algen sind ok genauso wie nutellabrot und Rosenkohl wem es gefällt der soll es doch fre...! Naja aber vieleicht sollte man sich nicht, wie oben geschreiben, "den letzten kilometer mehr" davon erhoffen .... ganz im Gegensatz zum nutellabrot:grins:

Nebenbei die Reiseapotheke spare ich mir bald, bei der Menge an Antibiotika und anderen lustigen Sachen die sich im Wasser tummeln. Mit Homöopathie hat das inzwischen nämlich auch nichts mehr zu tun ;-)

SwissFlint
29.01.2008, 23:27
hm.. .ich hab vorhin nix dazu geschrieben, weil ich dachte, dieser Werbethread wird sowieso schnellstens gelöscht...
scheint aber überlebt zu haben...

also ich hab eine Reise von 7 Monaten gemacht mit Standardessen Reis mit Hühnerbein... ev. ein Schnitz Tomate und ein Salatblatt dazu, welches ich aber wegen "cook it, peel ist, or forget it" grosszügig übersehen habe. Brot gabs auch noch.... Weissbrot..

Könnte nicht sagen, dass mir irgendetwas gefehlt hat ausser einer guten Schweizer Wurst, einem Fondue oder Schokolade... :baetsch:

Pico
30.01.2008, 08:49
Also mein bescheidener Eindruck:

Wenn Du eine Zitrone aupresst, den Saft trinkst und dich dann fühlst als könntest Du Bäume ausreißen... (so wie es der Threadersteller oben schreibt), dann ist der Placeboeffekt wohl "nachgewiesen"!

Mal im Ernst: Wenn Du mehr Kilometer schaffen willst hau Dir ein paar gute Kohlenhydrate rein und gib Gas. Eine gute Ernährung merkt man daran das man sich "normal" fühlt und keine Wehwehchen hat... für einen "Energierausch" bedarf es wohl tatsächlich der oben erwähnten 400g anderen Grasses, wo ich allerdings drauf verzichten würde.

Und ganz wichtig: Experimentier nicht ständig mit anderen tollen Wundermitteln rum, sondern iss zu Hause viel Salat, Gemüse, Vollkornpodukte, halbwegs fettarm.... dann wirst Du auch Deinen Ultimativen Fittnessplan auf die Reihe bekommen... wenn der Wille stimmt!!!! Fitness kommt nämlich in erster Linie durch Schinderei, nicht durch tolles essen.

Zu den Spuriterianer-Algen: ;-) Ich glaube schon das was gesundes drin sein mag. Aber sicher nicht in der Menge das sie zu dem Wundermittel werden welches Du oben angibst. Und er Preis ist mit Sicherheit weit überzogen!

So, das wars von mir. Jeder wie er mag.

Gruß
Pico

Waldhoschi
30.01.2008, 09:51
Soweit ich mich erinnere wurden in Süd- und Zentralamerika bei Botenläufen die letzten Kilometer durch Kauen keiner Alge, sondern voon Coca-Blättern erreicht.

Seriöse Quellen bestätigen übrigens nicht nur die Wirksamkeit von Homöopathie, sondern auch von Uri Geller, Wünschelrutenmarathon.

Ich für meinen Teil verzichte auf jegliche Nahrungsergänzung, sowie auf jedes MEdikament und auf jegliche Nahrung.
Ich ernähre mich von göttlichem Prana (http://de.wikipedia.org/wiki/Jasmuheen)und habe 12 Chromosomen (wirklich! echt wahr, ich bin der lebende Beweis!)

Was euch wirklich kaputt macht ist die Pharmamafia, der Impfmittelgenozid und die Lobby der Lebensmittelindustrie.
Es ist bewiesen! Obwohl die Wissenschaft noch nicht so weit ist zu erklären, wie das funktioniert, lebe ich seit mindestens 28 Jahren von reinem Prana und Engelsstaub. Vorher habe ich Rohkost, Instinkto und Orthorexia praktiziert.
Ein Leben voller Gebote und Verbote.
Das umgehe ich jetzt geschickt, in dem ich gar nichts mehr zu mir nehme (außer reine Sonnenenergie). Wasser trinke ich nie, weil unsere direkten VORFAHREN, die Madagassischen Makaken auch kein WAsser trinken. Weil Menschen aber Pflanzenfresser sind neige ich - achtung böser Ausdruck, nicht googeln! - zu Caecotrophie meiner ausgeschiedenen Pranaenergie.

Ein wunderbares Leben!
Nur zu empfehlen. Und ihr ganzen Neider und Mießmacher, wenn ich in meinem Blau-Roten Anzug angeflogen komme und den Abstürzenden Jet auffange, bevor er einschlägt, während ihr an den ZIVILISATIONSKRANKHEITEN dahinsiecht, für die ihr selbst verantwortlich seid (wer nicht hören will...) seid ihr selbst schuld.
Falls jetztt noch jemand behauptet, meine Aussage wäre nicht empierisch bewießen: FALSCH, ich bin der lebende beweis.
Viel Spaß mit eurem Krebs (kommt von Fleischverzehr), eurem HIV (kommt von unnatürlichem sexuellem VErhalten) eurem LEben in der Hölle (kommt von Menschlicher schwäche) und eurem letztendlichen schräääääklichen TOD!
Ich habe euchh ja gewarnt! :sorry:

Waldhoschi
30.01.2008, 09:58
Nachtrag: Obiger Post darf als empirischer Beweis angesehen werden, dass man Spirulina erfolgreich rauchen kann :bg:

Jaerven
30.01.2008, 10:24
Nachtrag: Obiger Post darf als empirischer Beweis angesehen werden, dass man Spirulina erfolgreich rauchen kann
also daher der hohe Preis...:bg:

Monika
30.01.2008, 10:46
Erstens kann man nicht so viel Futter mitnehmen, und zweitens hat man nicht immer die Möglichkeit ordentlich einzukaufen. .....
Schon früh suchten die Azteken nach einer Möglichkeit, ihre Botenläufer, die oft tagelange Läufe durchzustehen hatten, mit ausreichender Energie zu versorgen.
Sie entdeckten die Spirulina-Algen - auch als das grüne Kraftwerk bezeichnet.

Wieviele Algen braucht man denn so pro Tag (sagen wir mal bei 5 Stunden Gehzeit in bergigem Gelände) und das über 2 Wochen, so ?
Wenn man mit 50g Tabletten pro Tag auskommen kann, statt Nudeln etc mitzuschleifen .... *grübel* ... :-?

Kann man eventuell das Zeug sogar selber in den Trinkflaschen anbauen (sollte ich die Trinkfalsche also besser nicht regelmässig saubermachen?)

:baetsch:

Ich nehm dann doch lieber Schokolade, Müsli, Wurst, Käse, Knäckebrot, Brühe etc mit. Ausserdem kann man je nach Google-Quelle viele Tage ganz ohne Nahrung überleben (ich habe keinen Quelle mit Angaben unter 3 Wochen gefunden)

Monika

SwissFlint
30.01.2008, 10:59
@Vivalranger
klar.. du hat recht... die kauten Koka (ich fragte mich immer wie der auf Spirulina kam)

Es gibt ein schönes Buch von Gotthelf (Gotthelf kann ich dir sehr empfehlen.. ;-), kennst ihn aber sicher schon) - da war ein Bauer, der wollte seinen Kühen beibringen ohne Fressen zu leben.. und eben.. als sie es geschafft hatten, sind sie umgefallen und gestorben.. so ein Pech aber auch...

Outdoorhenk
30.01.2008, 14:57
Also Ich habe nie behauptet das man sich eine Packung Spirulina einpackt und sich dann 3 Monate ausschliesslich davon ernähren kann.

Mir ist schon klar das nach harter Anstrengung, Kohlenhydrate sehr wichtig sind. (natürlich gehört noch mehr dazu)
z.B Nudel mit Soße das Beste nach einem harten tag.(mag ich auch garantiert lieber als irgendwelche Algen) Morgens ein Müsli mit einer Banane und Trockenfrüchten, ein paar Nüsschen und lecker Ahornsirup, lassen sich mit irgendwelchen Algen, natürlich nicht ersetzen! Die Depots müssen nach dem "Sport" irgendwie wieder aufgefüllt werden, am besten natürlich mit vollwertiger Nahrung! Unterwegs einfach ein paar Obstbäume plündern. Oder beim Bauern ein Sack Kartoffeln ersteigern. Den Kocher ausgepackt, kochen,
würzen und futtern.

Vielleicht habe ich mich ein wenig undeutlich ausgedrückt. Wie ich bei euren Kommentaren bemerkt habe, kam es irgendwie als Schleichwerbung rüber, was ich zuvor geschrieben habe! Ich hoffe ihr verzeiht einem ForumsAnfänger. Das er erstens sich vielleicht ein bisschen schwammig ausgedrückt hat und zweitens das zuvor geschriebene wie Werbung rüberkam.

Nochmal zum Thema! Ganz einfach ! Ich habe schon viel von Spirulina gehört, wenn man nach besserem Proviant in Bioläden stöbert, stößt man irgenwann auf das Zeug. Es wird behauptet das durch die wertvollen Stoffe in Spirulina. Der Körper andere wichtige Stoffe besser verarbeiten kann.(ob man es glaubt oder nicht sei jedem selbst überlassen) Ich wollte lediglich eure Meinung zu dem Thema hören!

Also bis dann :D

Monika
30.01.2008, 17:40
Hi,

sorry wenn mein Beitrag zu sarkastsich geklungen hat. Ich hab mal in jungen Jahren solche Algentabletten probiert (die waren schon mal "modern" :roll:) - der Geruch erinnerte mich an Fischfutter... irgendwie seh ich auch nicht die Notwendigkeit bei einer 2 oder 3 Wochentour sowas mitzunehmen.
Die Multivitamin-Brausetabletten hab ich nur mit, um im Sommer mal schnell und preiswert etwas Geschmack in Bachwasser zu bekommen und keinen Tee kochen zu müssen. Aber ansonsten seh ich diese ganzen Nahrungsergänzungsmittel als nicht so sinnvoll an.

Monika

SwissFlint
30.01.2008, 20:14
Meine Mutter hat das Zeugs auch einmal gekauft.. hab nie eine Veränderung bemerkt.. von Vitaminen bemerke ich wenigstens eine Verbesserung meiner Fingernägel, ev. auch Haare -wobei allerdings künstliche Vitamine Krebs erregen sollen.. *fluch
Fischig.. ja.. grässlich...

Der Entenmann
31.01.2008, 01:39
Meine Mutter hat das Zeugs auch einmal gekauft.. hab nie eine Veränderung bemerkt.. von Vitaminen bemerke ich wenigstens eine Verbesserung meiner Fingernägel, ev. auch Haare -wobei allerdings künstliche Vitamine Krebs erregen sollen.. *fluch
Fischig.. ja.. grässlich...

Zwischen "künstlichen" und natürlichen Vitaminen besteht kein Unterschied.

Was stimmt ist dass Vitamintabletten gerne von Gesundheitsfreaks überdosiert werden, wobei hier speziell Vitamin E tödlich wirken kann.

SwissFlint
31.01.2008, 09:24
Danke Entenmann
Ich habe einfach die Statistiken gelesen, dass die Leute, die Krebs hatten, zusätzlich Vitamine genommen haben.
Welche Menge steht nicht..
Kannst du mir einen Link nennen, wo man sich damit auseinandersetzt ob künstlich oder natürlich? Etwas, dass deine Aussage untermauert?
Ausserdem hatte ich gelesen, dass die heutige Nahrung weniger Vitamine enthält als noch vor 50 Jahren - dass man eben dann nachdosieren sollte - was ja meine Fingernägel zu beweisen scheinen... wobei ich jeden Tag Salat, Gemüse und Obst esse.

Waldhoschi
31.01.2008, 10:32
Moinmoin.
Zum Biochemischen: Vitamine sind Vitamine. Und es ist egal ob sie synthetisch sind oder natürlich.
Welcher Zusammenhang zwischen Vitaminen und positiven Körperreaktionen besteht wird erforscht, es scheint aber keinen Unterschied auszumachen, ob man zusätzlich Vitaminpräparate nimmt oder nicht.
Wahrscheinlcih sind die positiven Reaktionen bei Gemüse und Obstverzehr nicht auf Vitamine, sodern auf sekundäre Pflanzenstoffe zurückzuführen (alkaloide, glycoside, eth. Öle).

Im Volksglauben bedeutet das dann: "nur in natürlicher Zusammensetzung snid Vitamine wirksam" oder "nur natürliche Vitamine wirken".
Das scheint aber Quatsch zu sein, weil nicht die Vitamine für die positiven Wirkungen zuständig sind /seien.
Für den Geschmack sind Brauserabs wohl ganz gut, aber das wars dann auch schon wieder.

LG Joe

Outdoorhenk
31.01.2008, 15:49
Hallo Leute

Hier ist ein Foto von einem Flyer mit der Zusammensetzung von Spirulina!

http://img530.imageshack.us/img530/4583/dsc0009ga4.th.jpg (http://img530.imageshack.us/my.php?image=dsc0009ga4.jpg)

Moltebaer
31.01.2008, 23:16
Ausserdem hatte ich gelesen, dass die heutige Nahrung weniger Vitamine enthält als noch vor 50 Jahren - dass man eben dann nachdosieren sollte - was ja meine Fingernägel zu beweisen scheinen... wobei ich jeden Tag Salat, Gemüse und Obst esse.Weiße Flecken auf den Fingernägeln sollen meines Wissens nach auf Kalziummangel hinweisen und z.B. Milchprodukte oder Bananen dagegen vorbeugen.

SwissFlint
31.01.2008, 23:26
Dann scheine ich davon genügend zu essen, denn ich habe seit Jahren keine weissen Flecken mehr... aber sie sind halt sehr weich.. oder dann gleich spröde.. könnte jedenfalls keinem Bär die Augen auskratzen *smile
ähm.. es reicht nicht einmal um ein ordinäres Taschenmesser öffnen zu können...
:motz:

Ich habe gehört, es gebe auch kontraproduktives Essen - z.B. Schokolade fresse "gesunde" Vitamine auf... habt ihr davon schon etwas gehört?
Dann wäre also Schokolade auf der Reise kein Energiespender, sondern ein Vitamintöter...?

Moltebaer
31.01.2008, 23:47
könnte jedenfalls keinem Bär die Augen auskratzen *smileEeeej! :grrr: ;-)


Ich habe gehört, es gebe auch kontraproduktives Essen - z.B. Schokolade fresse "gesunde" Vitamine auf... habt ihr davon schon etwas gehört?
Dann wäre also Schokolade auf der Reise kein Energiespender, sondern ein Vitamintöter...? Die Schokoladenindustrie ist der Gemüsemafia schon seit langem ein Dorn im Auge. Im September 1931 haben sie dann dieses Gerücht gestreut... :grins: