PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Daunen Schlafsack selbst auffüllen



bAEddA
29.01.2008, 12:46
Hi,
ich hab grad etwas Lust und Zeit durch meine gesamten Dinge zu gehen und zu schauen was ich wie ändern kann, optimieren etc.
Dabei bin ich über den uralten Daunenschlafsack von meinen Eltern gestolpert. Davon hab ich 2, links und rechts. Sind von Happy Pack, 24 Jahre alt, sollten damals um die 150 DM gekostet haben, was wohl viel war. Über Happy Pack findet sich hier im Forum nichts, hab ich einem anderen Forum aber gelesen das diese Marke heute "Big Pack" heisst, ein Name, den man dann doch wieder kennt.

Jedenfalls sind die Schlafsäcke sehr alt und von meinen Eltern ausgemustert. Sie wurden nicht gut gelagert, die Daune bauscht sich garnicht mehr.
Ich hab auch noch eine Daunenjacke, die ich nicht brauche. Sie war damals ehr günstig, ist auch keine sonderlich gute Daune drinnen. Aber sie bauscht schon ganz schön :)

Jetzt die erste Frage:
Wenn die Jacke 1350g wiegt, von wie viel Daune in Gramm kann ich dann als Inhalt ausgehen? Es steht nix drauf..

Und die zweite Frage:
Die alten Schlafsäcke sind sehr gut aufgebaut. Haben schon Wärmekragen, RV Wärmeleiste, extra Fußbereich mit Daune drinnen etc. Zwar innen leider alles Baumwolle, aber was solls. Deswegen würde ich diesen Daunenschlafsack mit der Daune meiner Jacke gerne selbst gefüllen, und zwar nur auf der oberen Seite. Unten lass ich geschlossen, weil unten mehr Daune drinnen ist, die auch erstaunlicherweise noch halbwegs taugt, genug jedenfalls um sich durchs eigene Körpergewicht wieder platt zu drücken :)
Gibt es hierzu irgendwelche bestimmten Tricks oder Tipps? Mich würde zB interessieren, wo ich es am geschicktesten auf mache, auf der RV Seite oder der anderen? (Ober- und UNterseite sind mit einer Trennwand getrennt, Kammern H-förmig).
Und wie kann ich die Naht später wieder Daunendicht schließen?

Buck Mod.93
29.01.2008, 14:40
Also ich bin jetzt nicht wirklich sicher ob ich darin gut genug bin um Tipps zu geben.Aber ich habe das selbst schon einmal bei meinem "Holländischen Armee"Schlafsack gemacht und ich kann davon nur abraten.Ich hab nur ein Paar Daunen nachgefüllt und das war schon eine Heidenarbeit.Kauf dir besser en neuen.zB.den hier:http://www.asmc.de/de/Schlafsaecke-Decken/Schlafsaecke-ue-10C/Hollaendischer-Daunen-Schlafsack-gebraucht-p.html
Ich hab den auch benutz ihn aber nicht mehr weil das Gewicht von fast 3Kilo doch recht hoch ist.Aber für den Preis iss das Teil top.Er war als ich ihn kaufte auch noch in einem sehr guten Zustand und der Boden des Schlafsacks ist PU-beschichtet.

bAEddA
29.01.2008, 14:49
Ich werde einen Uralt Schlafsack aus längst veraltetem Material mit einer nicht hochwertigen Daune befüllen.
Klar macht das keinen Sinn und nur viel Arbeit. Das tolle dabei: Es kostet mich nichts und bringt mir Erfahrung, darum geht es mir also viel eher :).

barleybreeder
29.01.2008, 14:55
Probiers einfach. Normalerweise sollten sich in den Tiefen des Webs genug Anleitungen zum Schlafsackbasteln finden. Ich glaube es hat sich als Zweckmäßig erwiesen die ganze Aktivität in ein Innenzelt zu verlegen um die Sauerei etwas einzugrenzen.
Na uns mit Nadel und Faden solltest du auch nicht auf Kriegsfuß stehen.

Klick dich hier mal durch. http://www.backpacking.net/makegear.html

Das Abwiegen der Daune machen manche glaube ich mithilfe von Papierrollen und Briefwaage, das Reinstopfen mit Papiertrichter und Holzstock.

bAEddA
29.01.2008, 15:19
Na das sind ja schon mal super Tipps, Danke!
Das mit dem Innenzelt ist eine Idee. ich hab mir schon Sorgen gemacht wo die Daune überall landen wird wenn ich es im Wohnzimmer mache...

boehm22
29.01.2008, 15:41
Hi,

hier http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=5331&highlight=yeti+pocket

hab ich beschrieben, wie ich meinen Yeti gepimpt hab - außerdem gibts noch ein paar ähnliche Threads im myog-Forum.

Da die Daunen bei mir sauber im Papiersack waren und ich diese auch im Sack in die Papierröhre gestopft hab, gabs da nix mit flatternden Daunen.

Viele spaß