PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tarptent Projekt - Jetzt gehts los!



barleybreeder
24.01.2008, 19:08
Angeregt durch die vielen Leichtwanderthreads möchte ich meine Ausrüstung etwas abspecken.
Als nächstes soll ein Tarptent gebastelt werden. Der Stoff ist schon da. KLICK (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_22&products_id=617)

Als grobe Vorlage dienen solche Tarptents wie das Shangri La 1. Dabei will ich mir die Option offenhalten noch ein Innenzelt einzuhängen. Wenn möglich will ich es zu allen 4 Jahreszeiten einsetzen.

Mit Google Sketch Up habe ich schon mal ein Modell gebastelt.

Ist das eine Form die Euch anspricht? Irgendweche Vorschläge praktischer Art?

Den Frontreißer der Apside werde ich aber nach vorne führen nicht wie bei käuflichen Mustern seitlich. Oben eventuell noch eien Lüfter wie beim Shangri La.

Leider ist das doppelseitige Klebeband bei extremtextil zur Zeit aus. Bei der Doppelkappnaht muss ich mir also was einfallen lassen. :-?

Demnächst mehr.

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3634636364643931.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3165616562376639.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/1280_3934663236383837.jpg

Isildur
24.01.2008, 20:13
Mit welchem Programm hast du die Vorlagen erstellt?

Und viel Erfolg.

edit:OOops - etwas blind...

Freak
24.01.2008, 20:14
Mit Google Sketch Up habe ich schon mal ein Modell gebastelt.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. :roll:

wulxc
25.01.2008, 10:39
Ein paar Punkte:

1- Wie soll dein Tarp belüftet werden? Planst du am Fußende irgendeine Form von Lufteinlaß?

2- Bei Integral Design kommen sie ohne RV aus, nur so zur Anregung

http://www.integraldesigns.com/product_detail.cfm?id=729&CFID=82180&CFTOKEN=31177564&mainproducttypeid=1

3- Ich würde die Firstnaht mit einem leichten Bogen versehen (siehe CAT hier im Forum), das sollte die Spannung der Seiten verbessern.

4- Von diesen Moskitonetzinnenzelten halte ich gar nichts, außer du willst ohne Überzelt in einem mückenverseuchten Gebiet schlafen. Das Kondenswasser wird von Moskitonetz nicht aufgehalten, Luft kommt durch deine Seitenwand im AZ nicht durch und das Gewicht von IZ-Stoff und Moskitonetz ist etwa gleich. Ich würde mir überlegen, entweder ein Tarp ohne festen Boden (dementsprechend nicht Mücken-sicher), oder ein Tarptent mit eingenähtem Boden und Moskionetz (änhlich wie bei www.tarptent.com) oder ein richtiges Zelt mit Innenzelt (so wie ich es mache) zu nähen. Beim Tarp mit eingehängten IZ landest du m.M. nach beim gleichen Gewicht wie bei einem Zelt, bist also schwerer als ein Tarptent, ohne den Hauptvorteil eines Zeltes (das das IZ runtertropfendes Kondenswasser abfängt) zu haben.

barleybreeder
25.01.2008, 10:51
Hallo wulx,

danke, auf der Seite von Integral Design war ich noch nicht.

Zu 1.
Zur Belüftung. Bei Schönwetter würde ich das Trekkingstöcke einfach etwas verlängern (nur vorne oder beide), dann reicht das Dach nicht ganz zum Boden. In der vorderen Spitze wollte ich so eine Art Lüfter wie bei den GoLite Sheltern unterbringen. Auf jeden Fall regensicher.
Hinten könnte man denselben Lüfter einbauen Nur weiß ich nicht ob das nötig ist. Beim Tarptent ohne IZ reicht es vielleicht auch die hinteren Heringe enger zu setzen. Dann kommt die Abside, wenn man sie straff spannt, etwas nach oben.

Zu 2.
So ein 3er Reißer fällt sicher kaum ins Gewicht, und ich habe die Sicherheit das es hält und nichts reinkommt.

Zu 3.
Das mit dem CAT Schnitt lasse ich erst mal. Ich denke ich bekomme das auch so straff. Wichtig ist das die Firstnaht mit dem Webfaden parrallel läuft, dann kann sich das Gewebe kaum dehnen.

Zu 4.
Mit dem Design AZ pur, AZ + IZ, AZ mit angenähtem Boden war ich auch schon am Grübeln. Am besten hat mir bis jetzt wirklich die Version von tarptent.com gefallen.
Da bin ich echt am Überlegen ob ich es so mache. :-?
Ist schon das sinnvollste.

Ich werde mich vermutlich an 2 Anleitungen von http://www.backpacking.net/makegear.html halten. Bens Tarptent und Jones Tent II kommen dem recht nah was ich mir vorstelle.

Schönen Dank für deine Anregungen!

chrysostomos
25.01.2008, 23:16
Zu 2.
So ein 3er Reißer fällt sicher kaum ins Gewicht, und ich habe die Sicherheit das es hält und nichts reinkommt.

Salve!

Wenn schon leicht, dann aber richtig! Ich habe sowohl ein Tarptent (Cloudburst2) als auch ein Silshelter. Das Tarptent hat lediglich einen Streifen Velcro, das hielt auch bei heftigen Gewittern in den französische Bergen dicht. Einziger Nachteil ist vielleicht, dass das Öffnen und Schliessen etwas umständlicher ist, mehr muss aber nicht sein. Das Silshelter hat gar keinen Verschluss - dort genügt in den allermeisten Fällen das überlappende Fixieren der "Flügel" - und schon ist dicht...

Grüsse aus dem Süden


Marc

benedikt j.
29.01.2008, 23:09
Da ich selbst am Überlegen bin, ob ich mich an's Tarptent wagen soll (wäre erster Versuch in Bezug auf MYOG) bin ich sehr gespannt, wie sich dein Tarptent weiter entwickelt, barleybreeder. Insbesondere im Bezug auf Nutzbarkeit in der 4. Jahreszeit.

barleybreeder
30.01.2008, 07:06
@ beneditk j.

Ich habe den Schnitt nochmal verändert wie man sieht. Über wulx letztes Argument bin ich schon seit Wochen am Grübeln.

Ich kann mich nicht richtig für ein Design entscheiden.
- Tarptent a la tarptent.com mit angenähtem Boden? Klingt zwar interessant, ist aber sicher am kompliziertesten zu nähen.
- Tarptent mit IZ aus Moskitonetztstoff. Vorteil variabel nutzbar, mit besagten Nachteilen von Wulx.
- Tarptent mit normalem IZ aus IZ Stoff.
Wie ich gerade sehe ist der IZ Stoff bei Extremtextil sogar noch leichter (36g/qm) als der sehr dicht Moskitonetzstoff (40g/qm). Ich glaube das macht meine Entscheidung leichter. :p
Vielleicht nähe ich doch ein normales einhängbares IZ das ich im Sommer bei trockenem Wetter eventuell weglassen kann.

Vieleicht schnede ich am Woende schon mal die Teile aus, wenn ich ein vernünftiges Schnittmuster übertragen bekomme. :roll:

barleybreeder
06.02.2008, 07:49
So, die Teile Für das AZ sind ausgeschnitten.
Ich habe es jetzt so gemacht, das ich 2 Breiten Papierttischdecke auf unseren Kellerboden aus Granit mit Kreppband festgeklebt habe. Darauf die Schnitte angezeichnet. Das leichte Silnylon von Extremtextil ist so durchscheinend das ich den Stoff nur drauflegen und die Linien übertragen musste. Ging eigentlich sehr gut. Das rutschige ist etwas nervig. Mit genügengd Gewichten Beschwert (Laminatpackung) gings. Angezeichnet mit Edding und ausgeschnitten.

Die restlichen Sachen für IZ und Kleinkram sind auch eingetroffen.

Nur noch mal ne Frage an die Experten. Der Stoff für den Boden ist auf einer Seite beschichtet. Was ist bei dem Stoff oben, was unten? Die Beschichtung Richtung IZ? :(

Mal sehen wanns weitergeht.

wulxc
07.02.2008, 10:24
Bei mir ist die Beschichtung beim Boden innen (also oben), war bei den gekauften Zelten auch so. Ist auch sinnvoll, weil der Abrieb an der Unterseite des Zeltbodens höher sein und die Beschichtung weniger stabil als das Gewebe sein sollte.

Wie sieht es denn nu aus?

Snuffy
07.02.2008, 10:33
Jo eigentlich macht man es so. Habe es bei mir bisher (und sicher auch zukünftig) immer andersrum genutzt.

Grund:
1. Ich finde es deutlich schöner wenn im Zelt die Webstruktur zu sehen ist, statt der gummierten Seite.
2. Sollte der Stoff somit weniger Wasser aufnehmen da es nasse Boden nur Kontakt zur PU-Schicht.
3. Ich benutze meine Sachen gar nicht oft genug um die abnutzen zu können. Oder ich mach zu schnell neue


Snuffy

barleybreeder
07.02.2008, 10:52
Wie sieht es denn nu aus?

Zum Nähen komme ich erst nächste Woche, weil ich Muttis gute Nähmaschine nicht in Leipzsch habe. :(

Ich mache jetzt definitiv ein Tarptent AZ und ein optionales einhängbares IZ. Der Stoff ist nicht schwerer als Moskitonetzstoff, also nehme ich normalen IZ Stoff. Ich hoffe das ich mit allem unter der 1 Kilo Marke bleibe. Der AZ Stoff wiegt jetzt ohne alles ca. 350g.

Die Stoffe fürs AZ sind schon zugeschnitten mit 2 cm Zugabe.

In der Zwischenzeit bediene ich mich im Forum für die Lösung all meiner möglichen Problemchen. :grins:

Isildur
07.02.2008, 13:31
Gibt es eigentlich keine Moskitonetzstoffe die leichter sind als IZ Stoff oder sind die dann nur nicht wasserabweisend?

barleybreeder
07.02.2008, 13:46
Gibt es eigentlich keine Moskitonetzstoffe die leichter sind als IZ Stoff oder sind die dann nur nicht wasserabweisend?

Mit Sicherheit gibt es auch leichtere. Ich hätte eventuell noch sagen sollen welche Stoffe ich verwende.
IZ Stoff (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_25&products_id=463), Moskitonetz (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_50&products_id=320)
Die leichteren Moskitonetzstoffe errreicht man durch weniger Maschen pro qcm haben.
darin sehe ich 2 Probleme. Erstens ist das Gewebe nicht so stabil (lässt sich eventuell schlechter nähen, Dauerhaltbarkeit?), und es ist nicht für alle Viecher dicht. In unseren Breiten aber sicher kein Problem. Die Midges kommen bei 24 Maschen aber bestimmt durch.

Durch das Kondenswasserproblem was weiter oben von Wulxc angesprochen wurde, habe ich mich jetzt doch für ein IZ ohne Moskitonetz entschlossen. Ich baue nur in die senkrechten entsprechende Lüftungen ein.

Snuffy
07.02.2008, 13:52
Die leichteren Moskitonetzstoffe errreicht man durch weniger Maschen pro qcm haben.


Das stimmt so nicht ganz.
Nano see-um wiegt 0.7oz/sqyr. Ist somit leichter als die gewöhnlichen Innenzeltstoffe, dabei aber sehr dicht.

Wobei ich die Frage von Islidur nicht verstehe. http://www.planet3dnow.de/vbulletin/images/smilies/noahnung.gif

Edit:
Wobei selbst weitmaschige Gaze Luftbewegung schon sehr stark bremst und somit Kondensation begünstigt. Bei Nano see-um oder Innenzeltstoffen ist es natürlich noch deutlich stärker


Snuffy

barleybreeder
07.02.2008, 14:14
Das stimmt so nicht ganz.
Nano see-um wiegt 0.7oz/sqyr. Ist somit leichter als die gewöhnlichen Innenzeltstoffe, dabei aber sehr dicht.



Nur leider gibts den nicht beim Martin. :(
Und der den es gibt ist doch relativ schwer mit 40g pro qm. (Wobei ich das doch noch mal nachwiegen werde!)

Outdoorhenk
07.02.2008, 14:37
Mit Google Sketch Up habe ich schon mal ein Modell gebastelt

Vielen Dank Barleybreeder . Nach so einem Programm habe Ich schon lange gesucht und dann auch noch kostlenlos. 5sterne

Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem Tarptent. :D

barleybreeder
07.02.2008, 17:11
Ich habe gerade noch mal das Gewicht der Stoffe nachgewogen
Moskitonetzstoff passt , ca, 40g/qm

Bis hier hin alles gut. Aber jetzt.
Zeltboden passt nicht 125g/qm -> angegeben mit 90g/qm
Innenzeltstoff passt auch nicht 55g/qm -> angegeben mit 36g/qm

Schöner Mist! Kommt ja doch janz schön was zusammen, hätte ich nicht gedacht das die Angaben so daneben liegen. Ich hätte vielleicht mit 10% gerechnet.
Was sagt ihr dazu?

Christine M
07.02.2008, 17:19
Möglicherweise ist das geringere Gewicht ohne Beschichtung/Imprägnierung? Wobei das beim Innenzeltstoff doch nicht so viel ausmachen dürfte.

Christine

Snuffy
07.02.2008, 17:24
Hmm würd ich einfach mal den Martin fragen, der muss es ja am besten wissen. Manchmal wird ja auch das Gewicht des laufenden Meters/yard angegeben. Was wenig Sinn macht, da der Stoff sicher nicht schmaler 1m ist.
Wie groß war die Testmenge?
Wenn es nur ein Schnipsel war der 5 Gramm wiegt und man dann hochrechnet, die Waage aber gar nicht für so eine Messung geeignet ist..... womit ich dir aber nicht unterstellen möchte dass... ;-)


Snuffy

barleybreeder
07.02.2008, 17:52
"laufender Meter war das Stichwort"

Bin vom gesamten Stoffgewicht ausgegangen und das auf den Meter umgerechnet. Ist natürlich Käse weil der Stoff 1,5 Meter Breit ist.
Und das mit nem Diplom.:roll:

Passt schon.
IZ Stoff -> 36g/qm angegeben -> 5 Meter bestellt (7,5qm) -> 274g gesamt -> 36,5g/qm
Moskito -> 40g/qm angegeben -> 1 Meter bestellt (1,5qm) -> 63g gesamt -> 42g/qm

Boden -> 90g/qm angegeben -> 3,5 Meter bestellt (5,25qm) -> 442g gesamt -> 84g/qm :o
Zuwenig geliefert?
Nochmal nachgemessen - sind sogar 3,56 Meter - macht folglich sogar bloß 82g/qm :grins:

Alles bestens also, unnötige Aufregung!

So soll dann übrigens mit IZ aussehen.

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/1280_6133613436636365.jpg

barleybreeder
18.02.2008, 20:21
Das Überzelt ist fertig genäht. Dabei ging das Fixieren vom Silnylon mittels Prittstift ganz gut.
Und wie immer gibt es Dinge die man hätte besser hätte machen können.

Das Gewicht beträgt ohne Heringe und die Schüre die ich noch anbringen werde genau 420 Gramm.
Mit dem Innenzelt, welches später noch dazu kommt, bleibe ich hoffentlich unter 1 Kilo.

Hier das erste Bild. :bg:
Aufrund von akutem Lichtmangel wirds mit weiteren Fotos leider erst morgen.

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3163313933613762.jpg

barleybreeder
19.02.2008, 19:00
Ich bins nochmal. habe die letzten Sonnenstrahlen genutzt um das erste Mal mein Tarptent aufzubauen. Steht wie ne 1. Drinnen ist genug Platz für eine Person mit Gepäck. Mit 2 Personen gehts aber auch.

Was mir gut gefällt ist der Lüfter, außer die eine Naht am Lüfter. Wer schon mal versucht hat 4 Lagen Silnylon mit Einschlagen versucht hat zu nähen kann sich das sicher vorstellen.

Für die Fixierung der Stöcke habe ich 2 Taschen aus Cordura in die Firstnaht integriert.

Jetzt reichts aber erst mal mit nähen. Für das IZ lasse ich mir Zeit. Mal sehen wann ich wieder Lust habe.

Alle Bilder kann man im Fotoalbum (http://www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?catID=47&albumID=4295388) anschauen.
Hier mal ein paar vorab.

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3763643663613035.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6135633836316364.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6230616239343739.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3939386162323938.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6233316661656538.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6164386637623433.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6634666439383838.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/1280_6230616239343739.jpg

Freak
19.02.2008, 19:07
Schaut wirklich klasse aus! http://www.smileygarden.de/smilie/Zwinker/89.gif

Edit: Nur das mit dem Fotoalbum funktioniert irgendwie nicht.

barleybreeder
19.02.2008, 19:19
Schaut wirklich klasse aus! http://www.smileygarden.de/smilie/Zwinker/89.gif

Edit: Nur das mit dem Fotoalbum funktioniert irgendwie nicht.

Stimmt, der Link zum öffentlichen Album ist irgendwie noch nicht offen. Vielleicht wirds erst morgen. Ich bleibe dran! :bg:

KuchenKabel
19.02.2008, 19:25
Klasse! Auf das Innenzelt bin ich dann auch schon gespannt. Steht ja wirklich wie im Katalog...

hikingharry
19.02.2008, 20:00
Ist ja super geworden, mein Kompliment!

Gruß hikingharry

barleybreeder
20.02.2008, 08:14
Push!!

Für die Selbstbauer!
Alle Fotos kann man jetzt auch im Album anschauen. Auch in besserer Auflösung.

Der Link zum Album ->
Fotoalbum (http://www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?catID=47&albumID=4295388)

Danke nochmal an die Community für die vielen hilfreichen Tips die ich aus den Disskussionen und anderen Threads gewinnen konnte. http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/e035.gif

JojoF
20.02.2008, 18:59
Sieht echt ma gut aus. was man aus telestöcken so alles rausholen kann.

Snuffy
20.02.2008, 19:34
Sieht sauber aus. Für welches Einsatzgebiet/Region möchtest du es nutzen?



Snuffy

barleybreeder
20.02.2008, 19:41
Erstmal für Dtl., Mittelgebirge. Solotouen. Bis in den Herbst (bzw. Winter :roll:) dürfte das ÜZ alleine auch reichen. Mit IZ würde ich mich auch nach Skandinavien trauen. Das Zelt erscheint mir richtig abgespannt recht stabil am Wind zu sein. Vorausgesetzt die Heringe halten. Vielleicht nicht gerade ins Kahlfjäll.

Falls es zu warm wird oder die Lüftung nicht reicht, mache ich einfach das Heck 10cm höher. Dann kanns besser durchziehen.

Vor allem das Gewicht finde ich spitze. Kann man eigentlich immer dabei haben.

Onyx
20.02.2008, 19:55
Ist echt schön geworden, meinen Glückwunsch.

Outdoorhenk
21.02.2008, 00:53
Da war wohl ein Schneidermeister am werk. Hast du sehr schön geplant, genäht und aufgebaut. Respekt !!!

5sterne

Carsten010
21.02.2008, 07:51
Das ist wirklich schön geworden.

:-)

david0815
21.02.2008, 07:59
Gefällt mir wirklich gut. Und steht wirklich sauber da.
Da bekomm ich doch wieder ein wenig Motivation mein angefangenes Zeltprojekt vielleicht doch mal noch fertig zu machen :roll:

Was hast du als Versteifung in den Lüfter eingenäht? Einen Streifen EVA?

mfg

David

barleybreeder
21.02.2008, 08:06
Was hast du als Versteifung in den Lüfter eingenäht? Einen Streifen EVA?

mfg

David

Ich könnte mich in den A*** beißen das nicht gemacht zu haben. Ich hatte leider nur ne billige Schaumstoffmatte. Die ist leider nicht sehr formstabil.
Wenns irgenwann ausgeleiert ist, wirds halt nochmal aufgetrennt. :(

Wenn du Eva hast, nimm unbedingt Eva. 1cm Stärke sollte reichen.

Noch ein paar Anmerkungen:
Worauf man achten sollte ist das die Schnittkante der am stärksten belastete Firstnaht und die Mittelnaht der Apsiden parallel zum Fadenverlauf liegt. Dann hat das Material kaum eine Chance sich zu dehnen.
Wisst Ihr sicher schon alles, ich bin aber auch erst durch das Forum drauf gestoßen. Sonst hätte ich mich nachher ganz schön gewundert.

Die original Doppelkappnaht ging mithilfe vom Klebestift recht gut. Habe alle Nähte so genäht.

THX @all for your comments! :grins:

Trapper
21.02.2008, 09:10
Wenn ich das richtig sehe, hast Du auf einen Reißverschluß verzichtet,oder?
Scheinen nur Klettverschlüsse an der Spitze der Apsis zu sein.

barleybreeder
21.02.2008, 09:16
Hallo Trapper

Nein, ist ein 3er YKK Reißer eingenäht. Mit 2 Schiebern. So kann man die Tür auch von oben einen Spalt öffnen. Leider nur einseitig bedienbar, was doof ist, die 2seitigen sind bei extremtextil gerade aus. Wenns mich juckt tausche ich die noch mal aus.

Die Klettbänder fixieren nur die Abdeckleiste, welche im im Nachhinein betrachtet noch etwas breiter hätte machen sollen damit sie besser anliegt. Irgenwie bekommt sie zu stark Spannung und steht etwas ab.

Das mit dem Reißer kannst du im Album eigentlich ganz gut sehen. Die Bilder kann man sich dort auch in voller Bildschirmauflösung nach anklicken anschauen.

wulxc
21.02.2008, 19:46
Steht echt super!! (Ich muss meins auch nochmal draußen aufstellen)

Wieviel Verstärkung hat du an den Abspannpunkten vorgesehen? Ich war mir bei meinem Zelt da etwas unsicher.
Dein Lüfter hat innen auch Moskitonetz - oder?

barleybreeder
21.02.2008, 20:09
Steht echt super!! (Ich muss meins auch nochmal draußen aufstellen)

Wieviel Verstärkung hat du an den Abspannpunkten vorgesehen? Ich war mir bei meinem Zelt da etwas unsicher.
Dein Lüfter hat innen auch Moskitonetz - oder?

Bei den Verstärkungen habe ich jeweils einen Halbkreis mit 10cm Radius genommen und damit die Wand gedoppelt. Das dürfte halten.

Der Lüfter ist mit Moskitonetz, richtig. Aber wieso innen? :o
Das Moskitonetz habe ich aber vor dem Zusammennähen aller Teile am Frontteil der Apsis angenäht. Einfach die obere Spitze abschneiden und dafür ein Dreieck Moskitonetz annähen.

felö
22.02.2008, 09:42
Solche Ergebnisse motivieren - ist super geworden, bin schon auf das IZ gespannt.

Gruß Felö

barleybreeder
28.04.2008, 07:54
Auch bei mir gehts weiter.

Hab am Woende alle Teile für den Boden und das IZ ausgeschnitten. Dazu den Fußboden mit einer Papiertischdecke ausgelegt, die Maße aufgezeichnet und den Stoff drübergelegt. Dann die Maße durchgezeichnet.
Ging ganz gut.
In der Fronttür baue ich nur einen Reißer ein, wegen leichterer Handbarkeit und Gewicht.
Zur Lüftung habe ich deswegen einen Teil des Stoffs bei Stirn und Heckseite mit Moskitonetz ersetzt. Sollte gehen!

Der Reißer in der Frontseite ist schon drin wie man sieht. Den 3er im Bogen zu nähen ging ganz gut. Heute gehts weiter!

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6439376437323532.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3736323534633432.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6532383536323034.jpg

KuchenKabel
28.04.2008, 08:28
Die Nähte sehen klasse aus. Bin gespannt, wie es weiter geht.

Onyx
28.04.2008, 11:58
Schik wie immer Basti :D freue mich auf die Bilder vom fertigen IZ.

Snuffy
28.04.2008, 13:14
Wie haste den RV aufgenäht? Zuerst Aufgenäht, dann aufgeschnitten und die 2. Naht gemacht?

Ne Zwillingsnadel hast du nicht zufällig?

Die schwarzen "Stellen" im 2. Bild kommen vom schwarzen Unterfaden?

Snuffy

barleybreeder
28.04.2008, 13:58
Den Reißer habe ich so aufgenäht wie von dir bemerkt.
Erst komplett auf beiden Seiten aufgenäht, schön dicht am Rand, von der Unterseite (Reißer oben, Stoff drunter).
Danach mittig aufgeschnitten, den Stoff eingeschlagen und die beiden inneren Nähte genäht.
der Stoff reicht adnn aber nicht ganz bis an die Spirale von Reißer heran.
(Wulx hatte bei seinem Leichtzelt mal ein paar sehr anschauliche Bilder dazu, die jetzt aber leider nicht mehr angezeigt werden. Ich hatte ihn dazu auch mal was gefragt.)

Die schwarzen Fäden stammen vom Oberfaden mit dem ich den Moskitonetzstoff auf den Reißer genäht habe.
IZ Stoff - ein gelber, ein schwarzer Faden
Moskitonetztstoff - nur schwarze Fäden
Alles wegen der Hübschheit!

Bei dem IZ Stoff musste ich den gelben Faden mehrmals von oben nach unten tauschen, da ich Nähte von vorne und von hinten gemacht habe.

Zwillingsnadel habe ich nicht, aber allerhand Nähmaschinenfüße (Saum- , Reißverschlussfuß, Fuß mit einstellbarem Anschlag), mit denen lassen sich auch parallele Nähte ganz gut hinbekommen.

Natürlich sehen aber nicht alle Stellen so "perfekt" aus.

Snuffy
28.04.2008, 14:27
Würde gerne mal die Unterfadenkapsel einer Maschine sehen die Zwillingsnähte machen kann. Deshalb meine Frage.

Wieso du mehrfach Ober und Unterfaden tauschen musstest mir aber nicht so ganz klar.



Snuffyle

barleybreeder
28.04.2008, 14:45
Ich hatte aber ne Zwillingsnadel zuhause, damit auch schon genäht. Hab sie aber erst mal geschrottet.
Der Unterfaden springt dann dann immer von rechts nach links. Also keine echte Doppelnaht. Ich denke dazu bräuchte man 2 Spulen unten.

Ober und Unterfaden habe ich nicht direkt gewechselt, nur die Farben.
Gelb oben, Schwarz unten, und umgekehrt. Weil ich den Reißer für die erste Naht auf dem Stoff hatte. Danach das ganze umgedreht und die 2 innere Naht gemacht. Da war der Reißer unterm Stoff. Ließ sich so einfach korekter, sauberer nähen.

barleybreeder
11.05.2008, 20:32
So, habs am Wochenende endlich geschafft das Innenzelt für mein Tarptent fertigzunähen.
War teilweise mal wieder Frust und Lust.

Das Abtapen der Bodennaht hat mir die Schweißperlen auf die Stirn getrieben. Bügeleisen auf Sufe III. Sieht trotzdem ganz passabel aus, und dicht dürfte es auch sein.

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3561316632376534.jpg

Jo, und der Rest von IZ sieht auch sauber aus. Außer in den oberen Ecken, dort könnte es etwas ordentlicher sein.
Naja und die 4 unteren Ecken zur Befestigung am AZ. Doppeltes Gurtband + doppelte Bodenplane - da denke ich jedes Mal meine Nähnmaschine macht den Abgang.
Ein paar Sachen die ich noch verändern will. Die großen Seitenflächen werde ich noch mit einer Aufhängung am AZ befestigen.

Das Beste ist natürlich das Gewicht - erfreuliche 945 Gramm im Packsack. (ohne Heringe und Stöcke)

Alle anderen Bilderchen in der weiter vorne erwähnten Adresse. Kann aber sein das die erst nach Woende sichtbar sind.
Hier noch mal der Link zum Album (http://www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?albumID=4295388&catID=47&pageNr=1).

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3964353831366363.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6538396537323032.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3065306263306630.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3337633861303631.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6366353431663330.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3731643438663730.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6539383265663065.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3762306464303564.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3864326535323665.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6663633131653162.jpg
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3334356135376236.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_3861386432616631.jpg http://foto.arcor-online.net/palb/alben/12/3165312/400_6364333264333432.jpg

Isildur
11.05.2008, 21:26
Sieht Klasse aus! Vielen Dank für die ganzen Bilder, da kriegt man richtig Lust selbst auch mal mit dem nähen anzufangen.

felö
11.05.2008, 21:49
Hej Sebastian, das sieht super aus, ich glaube ich muss mich auch irgendwann mal wieder an ein Zelt machen.
Was man so von der Verarbeitung sieht, muss sich hinter sich hinter käuflichen Produkten nicht verstecken und das Gewicht ist schwer zu schlagen - Glückwunsch und immer viel Spaß, wenn Du mit Deinem Projekt unterwegs bist.

Freue mich jetzt schon auf Weiteres aus Deiner Werkstatt:bg:.

Gruß Felö

Onyx
15.05.2008, 10:04
Geisteskrankt Basti, :o das Ding sieht richtig Super aus, meinen Glückwünsch zu dem Ergebniss. :D

barleybreeder
15.05.2008, 16:50
Geisteskrankt Basti

Tankechöön!

http://www.smilies.4-user.de/include/Ugly/smilie_ugly_016.gif (http://www.smilies.4-user.de)

wulxc
16.05.2008, 20:30
Kann mich den Anderen nur anschließen - echt super!

Hast du außen einen Abspannpunkt, wo du das IZ mit dem AZ seitlich vom Eingang verbindest?
Grüße wulxc

barleybreeder
16.05.2008, 21:54
Jupp, ich habe an den schrägen Frontseiten am IZ jeweils auf der Hälfte (rechts und links) eine Befestigung IZ-AZ angebracht.
Nicht das es sonst durchhängen würde, aber so ist es einfach noch nen Ticken straffer.

Der First hängt an insgesamt 4 Punkten.

Ich werde wohl auch noch eine Verbindung IZ-AZ (Knubbel-Ring) auf den großen Seitenflächen anbringen. Bei Windstille ist zwar alles schön i.O..
Wenn der Wind geht, pustets das IZ aber ganz schön auf, auch wenn das AZ dabei total unbewegt und straff und sicher steht. Ist halt ne ganz schön große Fläche.

barleybreeder
18.05.2008, 13:21
Für alle die es interessiert (und im Besitz von Google SketchUp sind)!

Ich habe mal meine verwendete Taptent Vorlage aus SketchUp als .zip Anhang hochgeladen.

Feine Sache das! :bg:

Edit
Noch was zum Preis. Alle zusammen, Kleinteile und Stoff liege ich so bei 140 Euro.

Isildur
18.05.2008, 21:50
Vielen Dank! Mir schwebt auch so was vor, da ist das sicherlich sehr hilfreich.;-)

JonasB
03.06.2008, 01:18
super Projekt und tolle umsetzung.
mein Entwurf ähnelt Deinem fast 100% von den Maßen her.

Hast du schon Erfahrungen bzgl. des Platzangebots zu zweit mit Matten und Schlafsäcken sammeln können?

barleybreeder
03.06.2008, 07:13
Hallo Jonas!

Na dann zeig mal her!!

Zu Deiner Frage.
Ja habe ich. Wir hatten das Teil zu zweit 4 Tage auf dem Rennsteig dabei. KLICK (http://forum.outdoorseiten.net/showthread.php?t=24517).
Dabei 2 Nächte drin gepennt. Ging schon ganz gut (natürlich ohne IZ). Man muss sich aber mögen. Ist zu zweit aber nicht angenehm schlechtes Wetter auszusitzen.
Sollte ja eigentlich auch ein Solozelt werden.
Einmal auf der Wiese gepennt -> voll Kondens im Zelt, logo!
Einmal im Wald gepennt -> 0 Kondent, toll! (Bild unten)

Hat am Woende übrigens nicht viel gefehlt und ich wäre schön drin abgesoffen.
War 2 Tage im Harz.
1. Tag -> Schwitz -> wollte ne Dusche -> Campingplatz Schirke -> Gewitter -> 11 Liter/qm

Das IZ hatte ich natürlich zuhause gelassen und nur ne Plane mit. Der Waldboden wollte allerdings nicht soviel Wasser aufnehmen, sodass dann einige Bäche durchs Zelt liefen. Zum Glück hat die Plane dicht gehalten. Immer schön die Ränder hochfalten!!
Dazu kam das ich es noch nicht geschafft habe alle Nähte abzudichten (was man bei reinem Polyesterfaden unbedingt machen sollte :roll:). Nur die Firstnaht von innen, was aber auch nicht überall reichte. Ein paar Tropfen kamen durch.

Wenn das gemacht ist sollte es jedenfalls von oben dicht sein.

Übrigens habe ich die Wahl den Zeltplatzes spät abends noch bereut als so ein paar besoffne Harley-Rocker nichts von Nachtruhe wissen wollten. :grrr:
Ansonsten ist es nett dort.

JonasB
03.06.2008, 10:09
Bei mir soll es etwa so
http://img209.imageshack.us/img209/7633/tarptentpm2.th.jpg (http://img209.imageshack.us/my.php?image=tarptentpm2.jpg)
aussehen.
Einige Details und Lösungen sind mir aber noch nicht ganz klar.
Ich bin am überlegen dem Innenzelt im unteren Bereich gerade Wände zu geben die man nutzen kann indem man das Aussenzelt höher anhebt und dadurch gleichzeitig mehr Belüftung bekommt....

barleybreeder
03.06.2008, 10:18
Erinnert mich ja stark an einen alten MSR Schnitt! ;-)

Die geraden Wände würden dann aber in deinem Fall faltig am Boden lieg (dreckig werden) wenn du das AZ bis zum Boden ziehst. Wenn ich dein Ansinnen so richtig verstehe. Würde ich nicht machen.
Ich kann mein Zelt durchaus 10 cm liften ohne das das IZ großartig abhebt.

Noch ein Tipp.
Führe die Front und Heckwand oben ein wenig nach innen und nicht genau senkrecht. Vielleicht jeweils 10 cm vorne und hinten auf die Länge vom Zelt. Hab ich bei mir auch gemacht. Dadurch strafft sich das IZ wesentlich besser.
Verstehst du was ich meine? Ich weiß nicht ob das in meinem letzten Entwurf schon zu sehen ist.

JonasB
03.06.2008, 13:37
ja, ist auch der MSR Schnitt. ich finde das Konzept des MSR Trekker Tarps als super Universell.

Du meinst das die senkrechten Wände des IZ schräg nach oben verlaufen- z.B Giebellänge 200cm, Bodenlänge 220cm....

Gegen das im Dreck liegen könnte man ja was machen, oder das ganze Tarp einfach etwas größer wobei ich für 2 Personen ja ein Tipi plane.
Wenn du also sagst mit den 150cm IZ-Boden-Breite kommt man zu zweit einigermaßen zurecht, passt das schon!

barleybreeder
03.06.2008, 13:44
Du meinst das die senkrechten Wände des IZ schräg nach oben verlaufen- z.B Giebellänge 200cm, Bodenlänge 220cm....


Genau! So verlaufen die äußersten IZ Aufhängungen etwas schräg und straffen das IZ besser. Das Schräge merkt man kaum.



Wenn du also sagst mit den 150cm IZ-Boden-Breite kommt man zu zweit einigermaßen zurecht, passt das schon!

Öhmm, nö, also ich meinte eigentlich zu zweit -> nur AZ (siehe Bild)
Mit IZ gehts eigentlich nur alleine. Dann aber sehr gut mit Gepäck im IZ.
Schau noch mal in das Album (http://www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?albumID=4295388&catID=47&pageNr=1). Dort liegt meine kurze Schwester im Zelt. Da sieht man ungefähr wieviel Platz ist.

160er Breite klingt viel. Das Teil hat aber sehr schräge Wände. Gut um Zeug zu verstauen, schlecht für 2 Personen.

Isildur plant auch ein Tarptent für 2 Personen angelehnt an meinen Entwurf (bzw. eigentlich das Shangri La I von Golite ;-))
Seins wird aber definitiv größer, soweit ist er schon!

stefN
02.06.2011, 01:08
wiederausgrab ...

Hallo,

da sich meine "Babypause" so langsam dem Ende nähert und sich die nächste Tour wiederum mir nähert, nähere ich mich auch allmählich wieder meiner Nähmaschine ... :D

Von meiner früheren Idee, ein Zelt à la anders.j zu nähen, habe ich mich verabschiedet und möchte nun schlicht und (hoffentlich) einfach das Tarptent von barleybreeder nähen, das mich sehr anspricht und das sich ja schon im Norden bewährt hat.

Zwei Fragen beschäftigen mich momentan:

@barleybreeder:
Gibt es etwas, was Du anders machen würdest, wenn Du das Zelt noch einmal nähen würdest?

Prinzipiell wäre es möglich, das AZ aus nur zwei Stoffstücken zu nähen, also quasi nur eine lange Mittel-/Firstnaht.
Sebastian schrieb ja, dass es wichtig sei, dass diese Naht konsequent entlang der Webrichtung läuft (was ja möglich ist, wenn man das AZ aus sechs Stoffstücken näht).
Könnte es Sinn machen, bei einer Lösung aus zwei Stoffstücken, die Firstnaht in der Mitte entlang der Webrichtung laufen zu lassen und bei der Naht an den Apsiden jeweils einen CAT einzubauen?

Ich würde mich sehr über Antwort freuen!

Schöne Grüße von
Stefan

barleybreeder
03.06.2011, 13:01
wiederausgrab ...
@barleybreeder:
Gibt es etwas, was Du anders machen würdest, wenn Du das Zelt noch einmal nähen würdest?

Hat sich so bewährt in konstruktions und Nähdetails wie es gemacht habe.
Bei dem Einnähen des Reißers am Innenzelt würde ich das nächste mal mehr Stoff zugeben, bzw. das Vorgehen(Reißer aufnähen, auftrennen, umschlagen, nähen) anders machen. Durch den wenigen Stoff ht der sich an ein paar Stellen aus der Naht gelöst. Ist aber nicht weiter tragisch.

Ansonsten bis jetzt absolut keine Probleme, auch bei stärkerem Wind steht das Zelt sehr gut.


Prinzipiell wäre es möglich, das AZ aus nur zwei Stoffstücken zu nähen, also quasi nur eine lange Mittel-/Firstnaht.
Sebastian schrieb ja, dass es wichtig sei, dass diese Naht konsequent entlang der Webrichtung läuft (was ja möglich ist, wenn man das AZ aus sechs Stoffstücken näht).
Könnte es Sinn machen, bei einer Lösung aus zwei Stoffstücken, die Firstnaht in der Mitte entlang der Webrichtung laufen zu lassen und bei der Naht an den Apsiden jeweils einen CAT einzubauen?

Prinzipiell ginge es natürlich nur 2 Stoffstücke zu verwenden. Ich finde es aber wichtig die Webrichtung auch an der Apsidennaht einzuhalten und von der Firstnaht weiterzuziehen. Immerhin ist in dieser Richtung die meiste Spannung drauf. Auch bei den andern Nähten sehe ich einfach die Naht als Verstärkung an. Macht für mein dafüfhalten schon Sinn.


Ich würde mich sehr über Antwort freuen!

Immer wieder gerne..:grins:

Starkbier
05.06.2011, 13:38
Wenn es denn gerade schon ausgegraben wurde möchte ich auch die Chance nutzen ;) Bin gerade selbst an einem Tarptent der Marke MYOG dran und mich würden deine generellen Langzeiterfahrungen interessieren? Taugt der Stoff auch noch nach vielfachem knicken, aufbauen, etc... Wasserdichtigkeit der Nähte und was es nicht sonst alles zu erzählen gibt über dein Prunkstück (also das Zelt :ignore: )

Beste Grüße

barleybreeder
05.06.2011, 17:07
Der Stoff ist Silnylon von sehr guter Qualität, bei dem sieht man kein Verschleiß.

Die Nähte habe ich gleich nach Fertigstellung mit Silnet gedichtet, da ich einen reinen Polyesterfaden verwendet habe. Bis jetzt war das Teil dicht..

stefN
11.06.2011, 01:19
Hi Sebastian,

mal so ein paar Fragen zwischendurch:

Wenn ich es auf den Bildern richtig sehe, ist der AZ-Reißverschluss genau auf der Mittelnaht, sprich: zwischen den den zwei Stoff-Dreiecken, die die Apside bilden, oder?
Wie nah bist Du mit dem Reißverschluss an die "Quernaht" ran gegangen?

Grüße von
Stefan

barleybreeder
11.06.2011, 09:45
Hi Sebastian,

mal so ein paar Fragen zwischendurch:

Wenn ich es auf den Bildern richtig sehe, ist der AZ-Reißverschluss genau auf der Mittelnaht, sprich: zwischen den den zwei Stoff-Dreiecken, die die Apside bilden, oder?

Ja, richtig. Der Fadenverlauf ist auch parallel zum Reißer.


Wie nah bist Du mit dem Reißverschluss an die "Quernaht" ran gegangen?

Grüße von
Stefan

Ich habe zuerst die Mittelnaht von der hinteren und der vorderen Apside (sprich Reißverschluss) genäht. Dann die 3 Teile mit Kappnaht zusammengenäht, also die Quernaht welche du glaube ich meinst.
Der Reißer geht also bis in die Spitze.

Wenn Du noch Detailbilder brauchst, sag einfach welche, dann stelle ich die noch ein.

Viele Grüße
Sebastian

muemi
13.06.2011, 22:04
Hi barleybreeder,

ersteinmal Hut ab!!! Geniales Tarptent!

Ich habe mich in das Forum verirrt weil ich letztes WE unterwegs war und in der Nacht von tausenden Mücken geweckt wurde. Genau zu dem Zeitpunkt wurde das Bedürfnis geboren mehr als nur eine unterlage und ein evtl. Tarp bei Schlecht-Wetter zu nutzen.

Ein Tarptent muss her! Meine Idee war direkt eine Wanne zu bauen ala Tarptent von Raus (http://www.outdoorseiten.net/forum/showthread.php?36582-Another-MYOG-Tarptent). und dann wollte ich daran ein Mückennetz nähen welches ich mit 2 Punkten an einen Baum spanne. somit habe ich dann die Chance im nächsten Schritt noch ein Außenzelt zu konstruieren, und dann das IZ dann an dieses zu koppeln.

Nun endlich meine Frage an dich. Wieso hast du nun doch Abstand vom Mostikogitter genommen? Dieses ist doch super luftdurchlässig und somit perfekt oder vertue ich mich da? Leicht ist es auch und ein weiterer Vorteil es ist fast durchsichtig. Somit kann man, sofern man es ohne AZ verwendet, was ich größtenteils vor habe, auch noch was von der Landschaft sehen.

Ich bitte um Ratschläge für uns gegen Mückengitter :) Danke

Gruß Sascha

gelöschter Nutzer
13.06.2011, 22:36
ersteinmal Hut ab!!! Geniales Tarptent!

Sieht aus wie das Überzelt vom Fjällräven G66. :bg:

Moltebaer
13.06.2011, 22:57
Ich bitte um Ratschläge für uns gegen Mückengitter :) DankeHallo Sascha,

ich baue mir derzeit etwas ähnliches (wird wohl auf einen Contrail/ShangriLa1/barleybreeder-Hybriden hinauslaufen) und nähe eine fest durch Moskitonetz mit der Zeltwand verbundene Bodenwanne ein.
Moskitonetz alleine ist unsinnig, muß schon in Kombination mit Zeltboden sein. Das wiegt dann schon ein wenig mehr (gut 300 Gramm bei 2 Personen).

Das Tarptent alleine ist eben sehr minimalistisch, was Gewicht, Aufwand und Komfort angeht. Wenn Du mit mehr dieser drei einverstanden bist, dann bau Dir Moskitonetz ein.
Ich schätze, barleybreeder sind entweder Mücken egal, bei ihm sind keine unterwegs oder er hat einen kleinen Mückenschutz über der Schlafsacköffnung.
Sein Tarptent ist ja auch nur zum Übernachten gedacht, kochen/lesen/... wird er außerhalb oder eben im Mückengewimmel ;-)

Nee, sehe gerade, er hat ein einhängbares Innenzelt dazugebaut.

muemi
14.06.2011, 07:36
Hi,

jo so hatte ich es vor Bonnenwanne und fest daran ein Mückengitter. Aber dieses Mückengitter wollte ich nicht fest an das AZ nähen wie es beim contrail der Fall ist.

Und die Frage zielte nun darauf auf warum sich barleybreeder, der Anfangs auch mit einem Mückengitter als Stoff fürs IZ geplant hatte, nun für einen richtigen Stoff entschieden hat...

Moltebaer stellst du deine Planung und deinen Bau etc. auch vor? Das wäre super!!!

gruß Sascha

Moltebaer
15.06.2011, 00:51
Vom Gewicht her geben sich Moskitonetz (25 g/m²) und Innenzeltstoff (44 g/m²) nicht so viel, Differenz von 50-100 g fürs gesamte IZ. Der IZ-Stoff soll laut Wulxc Kondenswassertropfen nicht so leicht hindurch lassen, außerdem zieht die warme Luft weniger schnell hindurch bzw. kalte nach (wäre mir persönlich nicht so wichtig).

Meine Planung?
Najo, ich wollte halt einen leichten Wetterschutz für gemäßigte Bedingungen, eine Person (oder zwei, die sich gern haben), unkomplizierter Schnitt für den Anfang.
Lediglich ein Tarp wäre mir zu doof bzw. bietet keine ernsthaften Vorteile (Gewicht mit Minizelt vergleichbar, weniger Schutz gegen Wind und Feuchtigkeit, im freien Gelände wären ohnehin Stöcke/Gestänge nötig). Moskitoschutz und wasserdichte Bodenwanne wiegen bloß ~300 g, bin ich bereit, präventiv mitzuschleppen und aufzubauen, wieso also nicht gleich festnähen (Contrail, seitlicher Bodenspalt mit Moskitonetz).
Die Contrail-Apsis war mir aber zu klein und die große, steile Fläche nicht sinnvoll (Wind). Also kommt eine Dreiecksapsis wie bei Basti oder GoLite dazu, Lüfter und Eingang an den Seiten.
Geringe Aufbauzeit, passable Windstabilität und möglichst noch unter 1 kg (komplett! Inkl. Heringe, Gestänge, Schnüre, IZ, usw - von 700-800 g habe ich mich bereits verabschiedet) waren mir wichtig. Denke, das wird auch einigermaßen hinhauen. Außerdem sehe ich es als Übungsaufgabe um Erfahrung für aufwändigere Projekte zu sammeln.

Papiermodell im Maßstab 1:10

http://img221.imageshack.us/img221/3486/img6802z.th.jpg (http://img221.imageshack.us/i/img6802z.jpg/) http://img863.imageshack.us/img863/396/img6803s.th.jpg (http://img863.imageshack.us/i/img6803s.jpg/)

Material ist angekommen, Stoff bereits geschnitten, Applikationen vorbereitet - muß mich nur noch ein paar Stunden hinter die Nähmaschine klemmen :-?

Homer
15.06.2011, 01:08
Vom Gewicht her geben sich Moskitonetz (25 g/m²) und Innenzeltstoff (44 g/m²) nicht so viel, Differenz von 50-100 g fürs gesamte IZ. Der IZ-Stoff soll laut Wulxc Kondenswassertropfen nicht so leicht hindurch lassen, außerdem zieht die warme Luft weniger schnell hindurch bzw. kalte nach (wäre mir persönlich nicht so wichtig).

der wärmegewinn durch den dichteren IZstoff ist in der tat spürbar.
aber mir wäre so ein kleines IZ aus dem stoff deutlich zu stickig - schon in meinem vergleichsweise riesigen shangrila-nest-eigenbau lasse ich eigentlich immer eine tür offen bzw verschließe nur das moskitonetz.

überleg dir das gut, sonst hast du evtl ein tolles zelt, das du zum schlafen offen lassen musst - ersticken oder gefressen werden ist keine schöne entscheidung;-)

ich würde auf jeden fall ein paar moskitonetz-fenster bzw -abschnitte einplanen.

Moltebaer
15.06.2011, 01:17
der wärmegewinn durch den dichteren IZstoff ist in der tat spürbar.Glaube ich Dir, aber oberhalb des Gefrierpunkts geht es dabei ja nur um den Komfort, ist also zweitrangig. Geschlafen wird sowieso im Schlafsack (das Bißchen Konvektion im IZ vernachlässige ich) und wenn es mir beim Kochen zu kühl wird, ziehe ich halt Mütze und dünne Handschuhe an (während ich mich bereits im Schlafsack lümmele :bg:).
Bei mir gibt's einen ausreichenden Spalt zwischen Boden und AZ, außerdem nur Moskitonetz und noch einen (großen?) Lüfter am Giebel - das wird schon :cool:

wulxc
15.06.2011, 17:23
Bei mir hat der Innenzeltstoff auf jetzt zwei Touren keine Tropfen durchgelassen, scheint stark wasserabweisend imprägniert zu sein (zumindest die Charge, die ich erwisch habe).
Hast du hinten eine kurze Stange für trockene Füße drin? Falls ja, sieh dir mal beim terra nova laser die Endgestaltung mit eingebauter Lüftung an - die Idee, bei Bedarf die hintere Fläche hochzuspannen, find ich ganz gut.

grüße, wulxc

Moltebaer
15.06.2011, 19:26
Ich habe sogar drei kurze Stangen am Heck :cool:
Wiegt zwar 50 g, aber ich erhalte einen hervorragenden Fußraum für zwei Personen, ohne das Heck unnötig hoch, breit oder lang konstruieren zu müssen.
Lieber leicht und gut als ultraleicht und beschissen ;-)

Das mit der Heckbelüftung gucke ich mir mal an.

muemi
15.06.2011, 21:30
Hi,

irgendwie kann ich leider nicht ganz folgen :( Moltebaer du baust also ein Innenzelt mit Mostikogitter? Dieses nähst du aber fest ans Außenzelt an?

Ich denke ich werde mir als erstes ein Innenzelt in der Art des GoLite Shangri-La 1 Nest bauen, sprich nur Bodenwanne mit Moskitogitter. Sinn ist, dass ich dieses ohne Kondenswassereffekte in trockenen Gebieten nutzen kann. Lediglich wenns Nass wird brauche ich noch einen Schutz. Der kommt aber erst im 2ten Schritt und wird sicher einen Lüfter enthalten, sodass ich auch hier das Kondenswasser unterbinde.

Falls etwas gegen diesen Plan spricht, so möge er jetzt sprechen oder für immer schweigen :D

Moltebaer
16.06.2011, 01:26
Sinn ist, dass ich dieses ohne Kondenswassereffekte in trockenen Gebieten nutzen kann. Lediglich wenns Nass wird brauche ich noch einen Schutz.Dann ist Deine Idee natürlich gut, ein einzeln aufstellbarer Mossy-Dome quasi.


irgendwie kann ich leider nicht ganz folgen :( Moltebaer du baust also ein Innenzelt mit Mostikogitter? Dieses nähst du aber fest ans Außenzelt an?Eigentlich baue ich nur ein Einwandzelt mit Bodenwanne, welches ich mit Moskitonetz vorne, hinten und an den Seiten abdichte.

barleybreeder
16.06.2011, 23:04
Wie schon bemerkt ist der Gewichtunterschied bei der Verwendung Moskitonetz oder normaler IZ Stoff sehr gering. Der Mehrwert durch den winddichten Stoff aber meines Erachtens höher.

Das UL Moskitonetz von Extremtextil gab es glaube ich bei meinem Projekt noch nicht. Das leichteste war glaube ich so 35g. Da viel die Wahl nicht schwer...

Das Tarptent war schon bei 5°C in Norwegen dabei ohne das sich der sonst verfrorene Benutzer beschwert hätte.

Moltebaer
17.06.2011, 02:29
Der Mehrwert durch den winddichten Stoff aber meines Erachtens höher.Ist dann aber eher Tent als Tarp :baetsch:

Ich habe 25 g/m² mit 155 Maschen/cm² vernäht, das erschien mir als beste Wahl. Es gibt glaub noch eines mit 17 g/m², welches aber weniger formstabil sein soll. Wie äußert sich das denn? Dehnt sich sehr stark? Findet nach dem Dehnen nicht in Ursprungsform zurück?

Wie habt Ihr eigentlich Eure RV-Abdeckung gefertigt?
Ich habe einen 5 cm breiten 500den Cordura-Streifen ins 90 g/m²-Zeltbodenmaterial eingeschlagen. Macht nen guten Eindruck, wiegt aber auch fast 40 g auf 1,5 m.
Hat jemand nur mit Zeltboden oder SilNylon gute Erfahrungen gemacht?

Soll aber auch nur ein Leichtzelt werden, nix ultra.

wulxc
17.06.2011, 16:44
Bei mit gibt es keine RV-Abdeckung. Etwa durchtropfendes Wasser landet nur in dem Apsis-Bereich, der als Eingang genutzt wird und nicht dort, wo der Rucksack liegt. Spar Gewicht und Bauzeit.
grüße, wulxc

Moltebaer
17.06.2011, 17:06
Joah, stimmt eigentlich. Beim nächsten Zelt dann. Habe eben mal die einzelnen Segmente gewogen und summiert... mit Nahtdichter, Applikationen, RV-Abdeckung, Ersatzkram, Packsack und allem Zeugs wird's wohl ca. 1200 g wiegen :( (und direkt nach dem Richtfest verbrannt werden, das Drecksding! :D).
Alleine die Reißverschlüsse wiegen ganze 100 g...

Homer
17.06.2011, 23:38
hmmm, die sch*** äh reissverschlüsse haben mein SL3-nest auch so schwer gemacht - ich dachte, ich nehm was robustes und hab superdicke jacken-RVs eingenäht:(

Moltebaer
18.06.2011, 00:39
Bei mir sind's eigentlich nur 4 m vom 6er-Opti mit 3 Schiebern. Nächstes Mal gibt's Klettband!

Moltebaer
23.06.2011, 23:19
Naja... so ganz überzeugt mich mein Werk noch nicht :-?
Lag aber auch am schlampigen ersten Aufbau, müssen noch ein paar Kleinigkeiten getan werden, Länge der Leinen korrigieren usw.
Komplett Inkl. Heringen, Gestänge, Packsack und Flickzeug wiegt es nun 1,25 kg, bietet aber Platz für 1-2 Personen, deren Gepäck und Küche.
Wobei... das Shangri-La 1 wiegt mit Nest, Heringen und vergleichbarem Gestänge auch 1,15 kg, das Shangri-La 2 ganze 1,55 kg :)

Das Lüfterdreieck sollte ich noch mit Gummi/Leine nach unten spannen, würde sonst bei Wind hochgehoben.
Zugkräfte event. doch über die Zelthaut statt über die Leinen übertragen? Dadurch straffer gespannte Wände aber sturmanfälliger?
Die mittlere Heckstange noch abspannen?
Die RV-Abdeckung leichter machen oder weglassen?
Am IZ einen statt zwei RVe verwenden oder den Berührpunkt dieser beiden noch besser abdichten.

http://img20.imageshack.us/img20/4228/img6816r.th.jpg (http://img20.imageshack.us/i/img6816r.jpg/) http://img855.imageshack.us/img855/2374/img6808n.th.jpg (http://img855.imageshack.us/i/img6808n.jpg/) http://img577.imageshack.us/img577/8003/img6811j.th.jpg (http://img577.imageshack.us/i/img6811j.jpg/)

Homer
23.06.2011, 23:57
mal nicht so bescheiden!
für nen erstversuch find ich es ganz schön zeltig;-)

nachtrag: wie wäre es mit abspannpunkten seitlich in der mitte - dann wirds auch straffer und der innenraum etwas größer

Moltebaer
24.06.2011, 00:12
Danke schön :)
Habe ja zum Glück die 3-Meter-Regel eingehalten ;-)

Mit Seitenwandabspannungen meinst Du bestimmt die gelben Gummischlaufen, an denen der Vogel auf Bild #3 zieht, wo aber noch kein Hering drin steckt? ;-)
Hatte die Heringe nicht gesetzt aber mal etwas an den Gummis gezogen, macht sich schon bemerkbar, besonders natürlich gegen Seitenwind. Denke, egal welche Zeltform: alle 1,0-1,5 m sollte ein Hering sitzen, oder? Flattert doch sonst nur wild rum, oder kennt jemand ruhmreiche Ausnahmen?

stefN
24.06.2011, 00:21
Ich habe zuerst die Mittelnaht von der hinteren und der vorderen Apside (sprich Reißverschluss) genäht. Dann die 3 Teile mit Kappnaht zusammengenäht, also die Quernaht welche du glaube ich meinst.
Der Reißer geht also bis in die Spitze.
Viele Grüße
Sebastian
Hallo Sebastian,

ich stelle mir das jetzt so vor, dass der RV nur ein paar Millimeter hinter der "ersten Naht" der Kappnaht/Quernaht endet und also nicht mit umgeschlagen wird, um die zweite Naht dieser Kappnaht zu nähen. Richtig?!?

Da in den älteren Threads zur Kappnaht teilweise die Links nicht mehr funktionieren:
Könntest Du kurz beschreiben, wie Du Deine genäht hast?

Schöne Grüße
Stefan

Homer
24.06.2011, 10:35
Mit Seitenwandabspannungen meinst Du bestimmt die gelben Gummischlaufen, an denen der Vogel auf Bild #3 zieht, wo aber noch kein Hering drin steckt? ;-)

nein, die hatte ich gar nicht gesehen, so groß ist mein netbook nicht.
ich dachte eher an abspanner an den seitenwänden, etwa dort, wo der schnabel der schnapsdrossel hinzeigt.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/img6808n.jpg (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=29713&title=img6808n&cat=500)

barleybreeder
24.06.2011, 21:19
Hallo Sebastian,

ich stelle mir das jetzt so vor, dass der RV nur ein paar Millimeter hinter der "ersten Naht" der Kappnaht/Quernaht endet und also nicht mit umgeschlagen wird, um die zweite Naht dieser Kappnaht zu nähen. Richtig?!?

Da in den älteren Threads zur Kappnaht teilweise die Links nicht mehr funktionieren:
Könntest Du kurz beschreiben, wie Du Deine genäht hast?

Schöne Grüße
Stefan

Da habe ich jetzt schon so viele Bildchen gemacht...:grins:

Aber versteh schon..das ist echt mit die frickelligste Stelle wenn man nicht weiß wie.

Den Reißverschluss habe ich natürlich nicht in die Kappnaht eingebunden. . die Front besteht ja aus 3 Teilen...habe also mit einem Frontteil begonnen dieses an die Seitenflächen zu nähen..dazu muss der Reißer natürlich nicht bis hoch an der Front angenäht sein, dass man die Kappnaht (Front-Seitenteil) ohne Problem falten kann.

Bei mir ist das auch die Stelle geworden welche nicht besonders schön geworden ist, auch weil das Silnylon sich an Stelle so schlecht fixieren ließ.

Lässt sich jetzt im Nachhinnein , nach so langer Zeit echt schwierig nachvollziehen was ich da vermurkst habe..:-?

https://lh6.googleusercontent.com/-SFAUPtlVMPQ/TgTjTu9H2PI/AAAAAAAAFiE/qvfuGTvnXgM/s800/P1030865.JPG

https://lh3.googleusercontent.com/-a_R3WQ7544w/TgTjU8Bz-RI/AAAAAAAAFiI/Uz6GTliXmXI/s800/P1030868.JPG

https://lh5.googleusercontent.com/-jlkxhprMGjw/TgTjVinyaHI/AAAAAAAAFiM/1JJBvYGiapk/s800/P1030869.JPG

Moltebaer
26.06.2011, 19:27
Was dagegen, daß ich den Thread kapere? :D
Habe das Ding ein wenig mehr gespannt und ein paar Kinderkrankheiten beseitigt.
Kaum Kondens, viel Raum, hübsch luftig.

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/IMG_6884.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=29802&title=moltezelt231-walhall-v0-1&cat=500) http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/IMG_6868.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=29798&title=moltezelt231-walhall-v0-1&cat=500) http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/IMG_6869.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=29799&title=moltezelt231-walhall-v0-1&cat=500) http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/IMG_6866.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=29796&title=moltezelt231-walhall-v0-1&cat=500)
Drumherum

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/IMG_6876.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=29800&title=moltezelt231-walhall-v0-1&cat=500) http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/IMG_6879.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=29801&title=moltezelt231-walhall-v0-1&cat=500)
Fußende und Kopfende

http://www.outdoorseiten.net/fotos/data/500/thumbs/IMG_6892.JPG (http://www.outdoorseiten.net/fotos/showphoto.php?photo=29803&title=moltezelt231-walhall-v0-1&cat=500)
Schlafplatz für knapp 2 Personen, Firsthöhe 120 cm
Gewicht: ca. 1,25 kg
Packmaß: 6 l (L = 43 cm, ø = 13 cm)
Inkl. Gestänge, 7 Heringen, Reparaturhülse und Gewebeflicken

WitchofOZ
15.07.2011, 17:12
Vielleicht könnt ihr mir ja auch helfen, ich möchte gern ein Firstzelt für mich und meinen Freund nähen, die Grundfäche soll 3,5 mal 1,7 meter betragen, von denen das innenzelt 2,5 mal 1,5 groß sein soll. Gedacht habe ich mir, dass das Aussenzelt mit Trekkingstöcken aufgestellt und dann abgespannt wird und das innenzelt wird eingehängt, mir einer lasche nah an den stöcken.
jetzt weiß ich nicht genau, wie ich es am besten mit den belüftungsmöglichkeiten mache, um kodenswasser bildung vozubeugen, habt ihr tipps, evtl. sogar baupläne?
Welcher stoff bietet sich an, sowohl für innen als auch für aussen?
wie dicht sollte das Mesh sein?
Vielen Dank!

Homer
15.07.2011, 17:16
ganz schön groß:o
hast du mal überlegt, einfach aus dem silnylon von extremtextil ein 3x4m-tarp zu nähen und ein moskitonetz mit stabilem boden einzuhängen.

WitchofOZ
15.07.2011, 18:27
Ja klar, hab ich auch schon gedacht, allerdings ist es dann ja von vorn und hinen nicht regengeschützt und wenn der regen dann aus der falschen richtung kommt, kathastrophen gefahr...
ich hab auch schon gedacht es nur 2,70 lang zu machen, mit 2,50 langem innenzelt, aber wo geh ich mit 2 dicken rucksäcken hin... im innenzelt sind wir ja..
oder halt noch ein meterchen vorzelt und einen dritten trekkingstock...

WitchofOZ
15.07.2011, 23:40
Also, ich versuche jetzt mal zu beschreiben, wie ich mit das vorstelle, da ich es leider nicht graphisch darstellen kann, könnte das einer von euch?

Also die Grundfäche des Innenzeltes soll 1,5x2,5m groß sein, vorne einen Trekkingstock und hinten enen Trekkingstock (weiß jemand, wie weit die sich ausziehen lassen?) Darüber dann das Außenzelt mit genügend Abstand zum Innenzelt, so dass man im Schlaf nicht dran hauen kann. Die hintere Seite kriegt einen Lüfter, die hintere Seite des Innenzeltes wollte ich aus Mesh machen, die vordere auch, die beiden "Dachseiten" würde ich aus atmungsaktivem Pu-Nylon machen, damit Kondenswasser nicht ins Innenzelt tropft.
An der Kopfseite soll das Außernzelt eine Apsis haben, damit mein großer rucksack irgentwo untergebracht ist, der Rucksack meines Freundes passt mit ins Innenzelt.
Ich würde die Apsis gern so gestalten, dass in der Mitte statt eines Reißverschlusses eine Kordel läuft, wodurch sie praktisch durch hochschieben geöffnet werden kannn, sodass von außen kein Eingang sichtbar ist.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine... liest sich etwas seltsam.

LG

mochilero
16.07.2011, 09:04
Hallo WitchofOZ,

vorneweg: mach vielleicht für dein Zelt doch nen eigenen Thread auf, wenn es nicht nach den Plänen von Barley gebaut wird, wäre das denk ich übersichtlicher.
zu deinem Projekt: erstmal ist es eine coole Idee ein Zelt selbst zu nähen. Deines wird ja schon fast ein ausgewachsenes Zelt und kein Tarptent (--> schwerer)! Ich habe auch eins in der Art Shangri-la 1 bzw. das hier von Barley genäht. Allerdings ohne Innenzelt. Inzwischen ist es eher weniger in Gebrauch, da es sich nicht so leicht und schnell aufbauen lässt. Es dauert etwas bis es sauber abgespannt ist. Das Design der Apsiden würde ich beim Schnittmuster bedenken. Wir haben mittlerweile ein Ex-Tex-Tarp (3x4m, ca. 650g) und für die Berge ein Shangri-la 2 (ca 600g). Das reicht uns zu zweit eigentlich aus. Vorteil: Schnell aufgebaut. 4 Heringe an die Ecken, Stöcke rein, 2 weitere Heringe in die Mitte der Längseiten, fertig. Ggf. noch zusätzliche Abspannung bei Wind. Schau dir diese Bauweise mal an, könnte man ja auch ein wenig länger machen. Übrigens: mit 2x2 Trekkingstöcken aufgebaut sind keine Stöcke in der Mitte des Zelts im Weg. Mückenschutz / Innenzelt vermissen wir in den Alpen / Mittelgebirgen in 90% der Fälle wirklich nicht!
Viel Spaß bei deinem Projekt! Ist toll mit selbst gemachter Ausrüstung auf Tour zu gehen!

Gruß, m

WitchofOZ
16.07.2011, 14:35
Danke für die Tipps, ich mach dann mal ein eigenes Thema auf...^^

Filzhut
22.04.2012, 01:08
Na Toll, jetzt habt ihr mir den Mund so wässrig gemacht dass ich versucht bin unsre alte Dürkopp wieder zu reaktivieren und mir n Tarptent zu nähen. Dankeschön, das nächste Wochenende verbring ich hinter der Nähmaschiene ;-)

berlinbyebye
03.07.2012, 20:27
Äußerst beeindruckend die Nähkünste von Barleybreeder!
Ich darf das hier vielleicht nochmal ausgraben für eine kurze Frage:
Ich möchte bloß ein Tarp nähen und bin purster Anfänger. Obwohl ich schon Stunden suche, finde ich jedoch keine Anleitung wie man überhaupt die Randverstärkung näht, geschweige denn Schlaufen anbringt usw.
Gibt es sowas hier??
Danke!

JonasB
03.07.2012, 20:45
. Obwohl ich schon Stunden suche, finde ich jedoch keine Anleitung wie man überhaupt die Randverstärkung näht, geschweige denn Schlaufen anbringt usw.


Wenn du wüsstest nach welchen Begriffen du suchen musst.

Für den Rand heisst das Zauberwort "Doppelter Saum", zu sehen z.B. hier (http://www.scherer-city.de/html/nahtechnik.html), Abb. 9

Die Schlaufen kannst du entweder mit in den Saum einlegen (dann zeigen sie nach innen), den Saum nähen, dann die Schlaufen nach aussen klappen und mit engem ZigZack fest vernähen.
Oder Schlaufe legen, auf den Stoff legen und wieder mit engen ZigZack 2 Nähte im Abstand von 5mm- 2cm (oder so)

Oder die Schlaufe von oben UND von unten auf den Stoff des Tarps legen und wie bei der zweiten Möglichkeit vernähen.


Die Naht für den Tarpstoff selber nennt sich "Doppelkappnaht"

barleybreeder
03.07.2012, 20:49
Den Rand einfach 2 mal umschlagen und eine Naht drüber, fertig.

Die Schlaufen sind einfaches Gurtband, mit mehreren Riegelnähten festnähen. Davor habe ich meist noch den Stoff darunter mit einer 2. Lage verstärkt.

In meinem Album sind eigentlich genug Bilder zu finden, auf denen man sieht wie es gehen müsste.

https://picasaweb.google.com/100115491026308392857/Tarptent?authkey=Gv1sRgCIiF7suet9XUkwE&noredirect=1

Viele Grüße
Sebastian

berlinbyebye
03.07.2012, 21:20
o.k. Thanks.
na dann "zerstöre" ich mal mein 3 x 4,5m Tarp und mache 2 daraus. :D

hotte1111
03.07.2012, 22:16
Den Rand einfach 2 mal umschlagen und eine Naht drüber, fertig.

Die Schlaufen sind einfaches Gurtband, mit mehreren Riegelnähten festnähen. Davor habe ich meist noch den Stoff darunter mit einer 2. Lage verstärkt.

In meinem Album sind eigentlich genug Bilder zu finden, auf denen man sieht wie es gehen müsste.

https://picasaweb.google.com/100115491026308392857/Tarptent?authkey=Gv1sRgCIiF7suet9XUkwE&noredirect=1

Viele Grüße
Sebastian

Wow, ist das der 50er Silnylonstoff von Extremtextil?

Wie schwer ist denn das gesamte Tarptent und nur das "Tarp"?

Da juckt es in meinen Nähfingern...:bg:

GrouFu
03.07.2012, 23:32
@barleybreeder: darf ich mal kurz dazwischenfragen welches Garn du genommen hast? Ist das auch das Corespun von Extremtextil oder irgendwas anderes "selbstdichtendes"? Wenn von ExTex: Welche Farbe hast du genommen? Danke,
aleX