PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : VBL selbstmachen



bAEddA
23.01.2008, 09:29
Hallo,
ich hab recht günstiges, robustes, leichtes und vorallem NICHT atmungsaktives Material aus dem ich mir gerne einen VBL machen würde. Dazu hab ich noch zwei Fragen, nach denen ich auch schon geschaut hab, aber nicht ganz schlüssig bin.
Ich will ihn Nähen, nicht nur Tapen. Die Naht will ich danach aber unbedingt noch Wasserdicht machen, hier wird wohl meist getapt. Neulich hab ich mit jemandem telefoniert, der hat mir dann etwas von so einer Paste erzählt, die aus zwei Komponenten besteht und das Material an der Nahn Luft- und Wasserdicht schließt. Vorteil soll sein, dass es elastischer bleibt als ein Tape. Hat jemand damit Erfahrung?
Und direkt die Frage im Anschluss: Was für ein Tape müsste ich verwenden und wo bekomm ich es her?

Ausserdem hab ich einen sehr günsigen Gore-Tex Biwacksack bekommen, der allerdings den Nachteil hat, statt einem Reißverschluss nur mit Klettverschluss zu schließen. Das möchte ich noch ändern, gibt es da bei meiner Reißverschlusswahl etwas zu beachten?

barleybreeder
23.01.2008, 10:11
Hallo,
ich hab recht günstiges, robustes, leichtes und vorallem NICHT atmungsaktives Material aus dem ich mir gerne einen VBL machen würde.

Die Frage ist welches Material du hast? Nylon oder Polyester. Je nach Material brauchst du unterschiedliche Tapes. Bzw. lässt sich Silnylon zum Beispiel gar nicht tapen (zumindest im Eigenbau).

Silnylon könntest du aber leicht mit Silnet dichten. KLICK (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=mk_08051&k_id=0609&hot=0)

Für Polyester gibt es so ein Zeug. KLACK (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=mk_08001&k_id=0609&hot=0)

Und dann gibts noch Tapes für Polyester PU beschichtet. KLICK (http://www.shelby.fi/catalog/product_info.php?cPath=23_80&products_id=80)

bAEddA
23.01.2008, 11:26
Es ist ein unbeschichtetes Polyester

Jaerven
23.01.2008, 11:35
Unbeschichtetes Polyestergewebe geht nicht. Oder ist es eine Plastiktüte, also nicht gewebt sondern glatt?
Das muss dicht sein sonst ist es kein VBL ;-)

benedikt j.
26.01.2008, 09:20
Kann mich jemand kurz aufklären und sagen, was überhaupt "VBL" bedeutet?

loard
26.01.2008, 10:26
Vapor Barrier Liner.

Das ist ein wasserdichter Innenschlafsack um den Schweiß der beim Schlafen abgegeben wird (bzw. die abgegebene Atemluft),
von der kostbaren und empfindlichen Daune fernzuhalten, sodass man auf längeren Wintertouren jeden Abend wieder in einen
schön loftigen, trockenen Schlafsack steigen kann.

Oder auch das hier:

http://www.vbl.org/ :bg:

benedikt j.
26.01.2008, 12:01
Vapor Barrier Liner.

Das ist ein wasserdichter Innenschlafsack um den Schweiß der beim Schlafen abgegeben wird (bzw. die abgegebene Atemluft),
von der kostbaren und empfindlichen Daune fernzuhalten, sodass man auf längeren Wintertouren jeden Abend wieder in einen
schön loftigen, trockenen Schlafsack steigen kann.

Oder auch das hier:

http://www.vbl.org/ :bg:

Muchas gracias.

bAEddA
28.01.2008, 08:12
Es ist kein Gewebe, ist eher wie eine Tüte. Aber es ist doch ziemlich schwer, habs mal gewogen und mit den Gewichtsangaben anderer VBLs verglichen..
Was gibt es denn für geeignetes Material um einen VBL selbst zu machen? Werden Gewebe denn jemals durch eine Beschichtung richtig Dampfundurchlässig?

barleybreeder
28.01.2008, 08:39
Was gibt es denn für geeignetes Material um einen VBL selbst zu machen?

Exped verwendet für seine VBLs eine Art Zeltbodenstoff.
Sowas in der Art eventuell KLICK (http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_22&products_id=460)
Altenativ könnte man es auch mit Silnylon probieren. Pass nur auf das er nicht zu eng wird. Es reicht nicht die angebotene Breite von 150 cm als Schlauch zu nähen. Ich habe mich auch an einem versucht, er war mir dann aber doch zu etwas zu eng und ist meinem Beuteldefizit zm Opfer gefallen. Hab jetzt schön viele Silnylonbeutelchen. :grins:


Werden Gewebe denn jemals durch eine Beschichtung richtig Dampfundurchlässig?

100% gibt es natürlich nicht. Einen geringen Dampfdurchtritt hast du bei jedem Gewebe. Wäre aber schon schön wenn es 95% wären. Das reicht auch aus um den Schlafsack zu schützen.

paddel
28.01.2008, 09:43
Mich würde ja mal interessieren wie der Schlafkomfort in so einem Teil ist? Wenn der nicht Dampf/Wasser-(Schweiß)durchlässig ist, liegt man dann nicht im eigenen Saft???

paddel

barleybreeder
28.01.2008, 09:50
Mich würde ja mal interessieren wie der Schlafkomfort in so einem Teil ist? Wenn der nicht Dampf/Wasser-(Schweiß)durchlässig ist, liegt man dann nicht im eigenen Saft???

paddel


Jein! es wird auf jedn Fall schön feuchtwarm. Dein Körper stellt aber irgendwann die Schweißproduktion ein. Auf jeden Fall lässt sich das nur mit Unterwäsche ertragen. Die wird halt klamm, aber nicht nass. Am besten Kunstfaser, weil die wieder ruck zuck trocknet.
Gibt jedenfalls ne schöne Dampfwolke wenn man früh den Sack öffnet. :grins:

Man kann sich damit arrangieren.

Die Wärmeleistung vom Schlafsack steigt außerdem, die erwärmte Luft nicht in den Schlafsack abhauen kann. Außerdem fällt die Verdunstungskälte weg, da nichts verdunsten kann.

bAEddA
28.01.2008, 10:48
Also meine Nächte in einem VBL waren schon.. gewöhnungsbedürftig. Ich habs das erste mal mit Tüten versucht, die ich billig zusammengebastelt hatte. Die Wirkung war erzielt, nur war es extremst zu eng und ausserdem nicht haltbar genug. Deswegen will ich nun nen anständigen bauen. Die Dinger zu kaufen ist, wieso auch immer, enorm teuer.
Bei Globi gibt es ja auch den Meru Biwaksack, der für 20 EUR komplett Wasserdicht, nur eben 0 Atmungsaktiv sein soll. Für einen Biwaksakc etwas dumm, deswegen so günstig, als VBL soll er jedoch taugen wenn man den RV rausmacht...
Hat das Teil mal jemand probiert?

Ich hatte in der 12ten Klasse mal 92 cm Brustumfang, was bei den Mädchen für etwas Neid sorgte :D. Wir hatten damals ein Hemd genäht und uns abgemessen. Bei den 90 cm ist jedoch kein Arm und Schulter dabei, deswegen wären 120 cm definitiv zu eng, das ist mir klar. Ich mags auch eigentlich nicht so sehr, wenn man den Arm anlegen muss um id Schlafsack zu kommen, und dann den Arm kaum noch bewegen kann wegen der Enge. Das hatte ich mal in einer zu engen Schneehöhle. Als mir zu warm wurde musste ich wieder komplett rausrobben und mich schichtenweise öffnen, um etwas ausziehen zu können... also den VBL will ich dann auch lieber nicht ZU eng.

Jaerven
28.01.2008, 12:50
Ich hab den billigen Bivaksack, der ist auch dicht soweit- aber es soll da Unterschiede (in der Beschichtung?) geben.
Hab meinen mit warmem Wasser mal getestet, da tropft nichts raus und dampft nichts weg :bg: Auch im Schlafsack ist der angenehmer als der Exped- VBL- den finde ich sehr schrottig.
Jemand anderer hatte gemeint der Globetrotter- Sack wäre nicht dicht, vielleicht hatte der aber einen mit "atmungsaktiver" PU- Beschichtung..

bAEddA
28.01.2008, 12:58
Ich hab die Kommentare bei Globi gelesen. Und mich dann dort erkundigt: Es gibt nur den EINEN, und keine Unterschiede in der Produktion seit dieser in das Programm kam. Ich vermute das der eine einen anderen hatte oder es ein Produktionsfehler war, wobei es laut beschreibung ja tatsächlich durch den STOFF an sich ging und nicht die Nähe...
Wieso weiss ich nicht.

Du hast den Biwaksakc also schon als VBL genutzt?

Jaerven
28.01.2008, 13:01
Du hast den Biwaksakc also schon als VBL genutzt?
bisher in 3 Nächten.
Mehr darüber kann ich in ein paar Wochen sagen.
Meinen Exped- VBL werde ich nicht mitnehmen, der ist unglaublich laut- und hat keine Kaputze...

bAEddA
28.01.2008, 13:36
Der Exped hat keine Kapuze?
Dann geht ja die ganze Feuchtigkeit id Kopfbereich des ss... is das nich ziemlich dumm?

barleybreeder
28.01.2008, 14:17
Kommt drauf an wie groß du bist. Wenn du bis 175 bist kannst du ihn dir auch über den Kopf ziehen. Oder ziehst dir ne Badekappe auf. Passt schon. :bg:

@Järven
So laut das du nicht schlafen konntest? :o
Hat mich bis jetzt nicht gestört.

Jaerven
28.01.2008, 14:20
Ich hab ihn nur 1 mal getestet, fand das unangenehm.
Aber andere hier waren damit schon auf Tour, das hat wohl sehr genervt.
Wobei- ich hab immer Ohropax mit :bg:

bAEddA
29.01.2008, 08:45
Ne Badekapuze bringt da aber nix mehr :D. Wenn die ganze Feuchtigkeit vom Körper zum Ausgang des VBLs in den Kopfbereich gehen kann, wieso dann noch ne Badekapuze, die meine 40 qcm Kopfhaut abdecken? :D

barleybreeder
29.01.2008, 08:54
Ne Badekapuze bringt da aber nix mehr :D.

;-)

pfadfinder
09.12.2008, 16:00
Was haltet ihr vom Wäfo-Biwi aluminisiert von Globi?

http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=cv_26404&k_id=0500&hot=0
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=wf_14001&k_id=0500&hot=0

Raphael O.
09.12.2008, 16:11
Werde wohl den Notsack als VBL testen...

Moltebaer
09.12.2008, 22:07
Werde wohl den Notsack als VBL testen...Funktioniert und isoliert auch noch gut.
Allerdings raschelt das Ding übelst bei jeder Bewegung und an den Nähten reißt die Tüte recht leicht ein, vorsichtig behandeln.
Und das Zusammenfalten geht bei nem Nylonderivat-VBL besser, die Alutüte ist da recht widerspenstig.