PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gewürze bei Trekking-Tour mit dabei?



drum&drum
20.01.2008, 22:25
Hi Leute

Die nächsten Wochen möchte ich mal besser kochen lernen und anschließend auch vermehrt draußen kochen. Als ich zu dem Entschluss gekommen bin, hat sich mir eine Frage aufgetan:


Habt ihr bei mehrwöchigen Trekking-Touren oder ähnlichem Gewürze mit dabei?

Sprich: Öl sowie Salz&Pfeffer werden ja wohl die meisten mitnehmen (oder gibt es selbst dabei Ausnahmen?). Aber wie sieht es mit weiteren Gewürzen aus?

Ist das für euch nur unnötiger Luxus? Ist es Pflicht für jede gute Mahlzeit? Oder muss es vlt eure Freundin einpacken, weil ihr eh nicht kochen wollt/könnt? ;-)

Und was ist eurer Ansicht nach die beste Transportmöglichkeit? Gewürze lose im Zip-Beutel oder Gewürzestreuer (wenn ja, welcher?)? Öl doppelt und dreifach einpacken?


Grüße, stolze Tim, welcher Nudeln selber hergestellt hat und für sehr lecker befunden hat! :D

pepe-hh
20.01.2008, 22:46
Achtung, der Mehrfachstreuer den es bei Globetrotter gibt ist absoluter Schund. Bei mir sind mehr als die Hälfte der Gewürze innerhalb von 6 Monaten eingetrocknet. :grrr:

Deshalb nehm ich nur noch die Minipackungen von Jim Block ( grober Pfeffer + Gewürzsalz, gibts aber nur in HH) oder eben BK / McD mit. Das sollte reichen, weil ich nur Fertigkram zubereite und nichts koche.

Pero
20.01.2008, 22:49
Hallo,

Wir haben normalerweise Olivenöl in einem kleinen Fläschchen mit. Außerdem Salz, Pfeffer, Paprika, chilli und Knoblauch auch wenn es kein gewürz in dem Sinne ist. Das ganze ist dann meistens in Filmdosen.

Gruß Pero

biograph
20.01.2008, 22:56
Statt Filmdosen verwende ich Dosen aus der Apotheke (weiß mit rotem Deckel, ab 25 ml Inhalt).

Ich nehme auch gefriergetrocknete Zwiebeln oder Röstzwiebeln mit (Kartoffelbrei damit ist "gepimpt":bg:).
Knoblauch, ebenfalls gefriergetrocknet, Suppenbrübe zum Würzen ist auch gut (Couscous mit Brühe und ein bißchen Fett ist eine komplette Mahlzeit:bg:)

Grüße Tobias

Fernwanderer
20.01.2008, 23:42
Habt ihr bei mehrwöchigen Trekking-Touren oder ähnlichem Gewürze mit dabei? Ja. Ich bin als Wanderer und nicht als Geißelmönch unterwegs.
Und wie schon geschrieben halte auch ich die Mehrfachstreuer für Tinnef, misch Dir lieber das in Filmdosen ab was Dir schmeckt.

Fernwanderer

rumtreiberin
20.01.2008, 23:53
Ich bin in dieser Hinsicht meist gut ausgestattet, koche auch unterwegs durchaus mal "richtig" wenn sich die Gelegenheit ergibt frisch einzukaufen. Möglich ist dabei alles von "ich kaufe nur ein Stück Fleisch, Wurst oder Fisch zum Grillen, dazu irgendwelches Gemüse das man zu Salat verarbeiten kann und je nach Hunger gibts dazu in die Glut gelegte Kartoffeln (die brauchen Geduld:motz: ) oder Reis oder Nudeln (die hab ich immer dabei).

Dazu nehme ich als Gewürze Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chili, Knobi, Paprika, Senf- oder Ketchuptütchen die irgendwann vorher bei irgendwelchen Gelegenheiten den Weg in meine Tasche gefunden haben, irgendwo gibts noch einen Vierfachstreuer mit asiatischem Zeugs von Zitronengras bis Curry, manchmal ist auch eine italienische Kräutermischung oder Kräuter der Provence dabei, wenn ich grade ganz wahnsinnig bin auch schon mal so eine Pfeffermühle (http://www.ciao.de/Portland_Gewurzmuhle_Pfeffer__2253571) oder auch eine kleine vorgemischte Flasche mit Essig und Kräutern für Salat. Verpackt wird in Filmdosen bzw Flaschen aus dem Globi-Sortiment, das klappt recht gut.

Hängt auch ein bißchen davon ab wie gut ich die Chancen einschätze unterwegs noch Kräuter zum Selbersammeln aufzutreiben (Gegend, Jahreszeit, Zeitplanung) - da Wildkräuter meist viel kräftiger und würziger schmecken als das was man so im Supermarkt kriegt taugen die durchaus auch um sie als Gewürz zu verwenden. Wenn ich grade vorher Zeit hab gibts auch Trockengemüse und Trockenobst (Tchibo-Dörrautomat sei dank) das dann nach Bedarf den Extrapepp fürs langweilige Müsli oder sowas ähnliches wie Gemüsepfanne in jeder Variante ergibt - da lohnt sich das getrennte Verpacken um mehr Variationsmöglichkeiten zu haben.

Und dann kommen natürlich noch ein paar schnelle Sachen für die Fälle von "bin im Eimer, will schnell was zu beißen" von Asia-Snack, Kartoffelbrei-Snack über Vegeta-Suppengewürz (ergibt ne Art Gemüsebrühe und läßt sich leichter dosieren als Brühwürfel) bis Fertignudelsoße (die man auch wieder mit dem Gemüse peppen kann) sowie Mehl, Backpulver, Milchpulver und Eipulver die nach Bedarf zu Brot, Brötchen, Pfannkuchen, Bannocks verbacken werden. Durch mechanische Mißhandlung zu Mehl gewordenes Müsli ergibt übrigens auch prima Pfannkuchen oder mal einen anderen Geschmack im Brot/Bannock.

Wichtig ist mir daß ich möglichst viel untereinander kombinieren und austauschen kann damit es abwechslungsreich bleibt - und dazu gehören nun mal auch Gewürze, gerade wenn es keine Möglichkeit gibt mal zwischendurch einzukaufen weil man weiter weg von der Zivilisation ist.

akonze
21.01.2008, 00:16
Ich bin in dieser Hinsicht meist gut ausgestattet, koche auch unterwegs durchaus mal "richtig" wenn sich die Gelegenheit ergibt frisch einzukaufen.....

Bitte erlaube mir, dich in eine ganz besondere Technik der deutschen Sprache einzuweihen. Ein Geheimnis, dass nur wenige beherrschen und das du heute erlernen kannst. Bitte folge einfach diesem Link (http://de.wikipedia.org/wiki/Absatz_%28Text%29).

rumtreiberin
21.01.2008, 01:18
@akonze

wenn du das jemandem mitteilen würdest der nie Absätze macht und ohne Punkt und Komma schreibt, könnte ich das ja verstehen. Da ich im weit überwiegenden Teil meiner Postings Absätze mache, finde ich deinen Hinweis wahlweise korinthenk***erisch oder ich muß davon ausgehen daß du hier so oberflächlich liest, daß du andere Postings von mir noch nicht wahrgenommen hast.

Nichtsdestotrotz, da es sich in diesem Fall wirklich blöd liest, bau ich mal ein paar Absätze ein;-)

marcus
21.01.2008, 07:23
Wir nehmen auf unseren längeren Touren ("länger" ist relativ, da ich meist nicht wirklich lang weg kann, so ca 8-14 Tage), meist nur Pfeffer & Salz mit.

Das verpacken wir in einem Ministreuer von Tupperware (Sponsort bei Olli :p, besten Dank). Einfach genial die Teile, hab leider kein Bild greifbar, ist aber in etwa so groß, wie eine Streichholzschachtel.

Auf richtig langen Touren ohne Nachschubmöglichkeiten wirst du an gefriergetrockneten Fertigmahlzeiten (Maggi, Knorr, Travellunch etc) nicht vorbeikommen auf Grund des Gewichtes).
Bei denen hab ich noch nie unbedingt Pfeffer & Salz gebraucht.
Geschmack und Konsistenz kannst du zB mit Margarine aufbessern.

Sinnvolles Mitnehmsel sind Brühwürfel, sehr salzhaltig und gut, wenn man den ganzen Tag geschwitzt hat.
Aber das weicht jetzt vom Thema ab, denk ich...

Grüße, marcus

Voitsberg
21.01.2008, 07:57
Im Kanu ist das etwas leichter, aber ich hab immer folgendes mit:
Salz, Pfeffer, Chili, Kräutermischung, Grillgewürz, Koblauch getrocknet und gerieben, Knoblauch ganz, Zwiebel ganz, Öl (in Colaflasche), Rum (in Colaflasche) und Ahornsirup.
Die Gewürze hab ich in Österreich bei Billa gekauft, die sind jetzt neu in so praktische eckige Dosen ca Zigarettenschachtel groß (etwas dünner und durchsichtig).
Ich mach da mal ein Foto.
Die Packungen kann man nachfüllen und scheinen mir recht gut zu sein.
Einsatz in der Praxis kommt im Frühjahr.

Voitsberg

akonze
21.01.2008, 08:22
finde ich deinen Hinweis wahlweise korinthenk***erisch oder ich muß davon ausgehen daß du hier so oberflächlich liest, daß du andere Postings von mir noch nicht wahrgenommen hast.

Ersteres ist der Fall. :baetsch:

Randonneur
21.01.2008, 09:52
Gewuerze muessen bei mir mit. Welche haengt natuerlich von Deinen Kochkuensten ab (wenn Du kochen kannst weisste Du auch was Du brauchst). Pulver (Pfeffer, Salz, Paprika, etc) packe ich in Filmdosen, Kraeuter in Tueten. Das Oel kommt in einer Flasche in eine Tuete und die kommt in den Trangia. Getrocknetes Gemuese kommt auch in Tueten damit es nicht feucht wird. Am besten sind solche Ziplockbeutel zum einfrieren.

Gruesse,
Daniel.

heron
21.01.2008, 13:17
Und ich werfe noch ein paar Sachen in die Gewürzmischung!
Da ich weder Zwiebel noch Knoblauch vertrage, aber auf Tour immer gerne salzig/pikant esse, nehme ich mit:

Sojasauce (gibts abgepackt zum Sushi) oder Teriyakisauce
Miso
Hefeflocken (normale, Bierhefe, etc.)
Ume Su oder Umeboshipaste
...gibts alles im Bioladen

und immer mit dabei Zimt für ale Lebenslagen!

Abgefüllt in kleine Ziplocks oder Minidropper von BPL.com

gx
sabine

barleybreeder
21.01.2008, 13:27
@ heron,

Dann aber hoffentlich den guten Ceylonzimt. Der Cassiazimt kann durch den hohen Cumaringehalt Leberschäden verursachen.

Hier noch ein Papier des Bundesamtes für Risokobewertung. http://www.bfr.bund.de/cm/276/fragen_und_antworten_zu_cumarin_in_zimt_und_anderen_lebensmitteln%20.pdf

006
22.01.2008, 20:58
Hallo
Bin kein Schemiker.
Aber beim Discounter gibt es Gewürzdosen mit fast allem drin.
Salz,Pfeffer,Paprika,Curry und div. Kräuter,Gewürze, gell!!!!!
Das reicht normalerweise um Geschmack in die Sache zu bringen:grins:

hin
22.01.2008, 23:32
Gewürze müssen mit, da nehmen wir schon Mehrfachstreuer. Besonders beliebt die Mischung "mit allem" :bg:
Wenigstens Salz und Pfeffer sollten mit, Salz ist eh wichtig!

markrü
27.01.2008, 14:29
Nach mehrheitlich unerfreulichen Versuchen mit Mehrfachstreuern mache ich mir immer 2-3 Gewürz-/Kräutermischungen, die ich für allgemeinverwendbar halte. Salz und Zucker einzeln. Weiterhin Suppenwürfel als Grundlage für "Alles-hier-hinein"-Eintöpfe.

Dadurch schmeckt zwar alles relativ ähnlich gewürzt - wenn es gut ist, ist das ja kein Problem... :grins:

sjusovaren
27.01.2008, 15:40
Dann aber hoffentlich den guten Ceylonzimt. Der Cassiazimt kann durch den hohen Cumaringehalt Leberschäden verursachen.

Hier noch ein Papier des Bundesamtes für Risokobewertung. http://www.bfr.bund.de/cm/276/fragen_und_antworten_zu_cumarin_in_zimt_und_anderen_lebensmitteln%20.pdf
Wie im von dir verlinkten Paper nachzulesen, ist die Gefährdung aber doch eher "überschaubar"... (Fettdruck von mir)

Kann zu viel Cumarin der Gesundheit schaden?
Aus dem Einsatz von Cumarin im Medizinbereich ist bekannt, dass es schon bei relativ niedrigen Dosierungen bei einer kleinen Gruppe besonders sensibler Personen zu Leberschäden kommen kann, wenn die Medikamente über wenige Wochen verabreicht werden. Dabei kommt es in leichten Fällen zu einer Erhöhung der Leberenzyme im Blut, in schweren Fällen zu einer Entzündung der Leber, die sich als Gelbsucht bemerkbar machen kann. Der genaue Wirkmechanismus ist nicht bekannt, die Wirkung ist aber reversibel.... Verbraucher, die in der Vergangenheit viel Zimt zu sich genommen haben, brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass ihre Leber bleibend geschädigt wurde.
...
Das BfR hat das gesundheitliche Risiko, das von Cumarin in Lebensmitteln ausgehen kann, bewertet. Es sieht die Gefahr einer leberschädigenden Wirkung bei besonders sensiblen Personen. Das BfR hat deshalb eine tolerierbare tägliche Aufnahmemenge abgeleitet...Wird dieser Wert kurzzeitig überschritten, ist keine Gefährdung der Gesundheit gegeben.
In den allerwenigsten Fällen (Krankenhaus, sensible Personen, Kleinkinder) spielt das also überhaupt eine Rolle.
Von Cassia-Zimt grundsätzlich abzuraten, halte ich daher für eine Überreaktion.

Weiß natürlich nicht, ob heron mit dem Suppenlöffel würzt :grins:

Der Entenmann
27.01.2008, 16:57
Wie im von dir verlinkten Paper nachzulesen, ist die Gefährdung aber doch eher "überschaubar"... (Fettdruck von mir)

In den allerwenigsten Fällen (Krankenhaus, sensible Personen, Kleinkinder) spielt das also überhaupt eine Rolle.
Von Cassia-Zimt grundsätzlich abzuraten, halte ich daher für eine Überreaktion.

Weiß natürlich nicht, ob heron mit dem Suppenlöffel würzt :grins:

Wenn Cumarin wirklich so gefährlich wäre, würde man ja auch kein "natürliches" Waldmeistergetränk trinken können.

Zur wahrscheinlichen Herkunft des Cumarins im Zimt: Billiges Rattengift.

Ewald
27.01.2008, 20:31
http://img263.imageshack.us/img263/7020/gewrze1eh1.jpg (http://imageshack.us)
http://img171.imageshack.us/img171/3672/gewrze2yq5.jpg (http://imageshack.us)

Gewürze? Warum nicht.
Akzien Honig, Dillspitzen, Nacl, Safran Spitzen, Kreutzkümmel, Pfeffer, Salz, Petersilie, Muskartnuss, Curry, Cajenne Pfeffer,Crazy Salt, ganze Chillies, Paprika, Majoran, Knoblauch...... Ein Problem weniger......;-)

akonze
27.01.2008, 21:19
Gewürze? Warum nicht.

Gewicht 2kg oder wie? ;-)

Wofür braucht man das alles? Mal ehrlich, wenn ich mit dem Rucksack unterwegs bin, dann reicht es mir schon das ganze Essen zu schleppen. Da tue ich mir doch nicht noch so ein Köfferchen an... :hahaa:

Freak
27.01.2008, 21:38
Das wäre mir auch etwas zu viel des Guten. Und ich bin Koch... ;-)

Leipziger
28.01.2008, 12:34
Ich nehm meistens 4 Filmdosen (Salz, Pfeffer, Zucker, Gewürzmischung nach Gusto und ein kleines Ölfläschchen mit.

Tom

SammyGray
18.03.2008, 16:53
Ich hab auch immer Salz und Pfefferr (von McD), Tabassco (aus dem MRE) und eine kleine Flasche Olivenöl (vielseitig nutzbar) dabei.

Lg