PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : leichte Tarpstoffe



Solomon
09.01.2008, 22:25
Einen schönen guten Abend zusammen!

Ich komme zurzeit ernstahft ins grübeln mir ein Tarp zu nähen.
Die Frage ist nur, da ich mit der Herstellung von Tarps und den dazu benötigten Stoffen keine Erfahrungen habe, welchen der Stoffe, der Einfachheit halber von Extremtextil, ich nehmen soll. Sagen wir mal so, er soll leicht sein. Bei Extremtextil gibts Zwei die bei mir in die engere Auswahl kommen. Hierbei hoffe ich nun auf Eure Hilfe. Es handelt sich einmal um diesen hier:

http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?products_id=639

und diesen hier:

http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_22&products_id=617

Für welchen der beiden Stoffe würdet ihr euch entscheiden, oder besser noch könntet ihr Empfehlen. Mich verunsichert beim schwarzen Stoff die 2. Wahl, ermutigen tut mich jedoch der Preis. Kann man den Kaufen ohne das er beim nächsten Lüftchen gleich Hopps geht?

Danke schonmal

Poldi
10.01.2008, 09:10
Aus zweiterem Stoff habe ich mir ein Zelt genäht, Infos dazu findest du auch im entsprechenden Thread. Der erste Stoff ist schön leicht, aber nicht komplett wasserdicht und (eventuell) stark flatteranfällig. Aber du kannst es ja mal ausprobieren. :D

felö
10.01.2008, 09:34
... oder einfach von Martin (extremtextil) beraten lassen.

Gruß Felö

khyal
10.01.2008, 16:28
http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?products_id=639

und diesen hier:

http://www.extremtextil.de/catalog/product_info.php?cPath=21_22&products_id=617

Für welchen der beiden Stoffe würdet ihr euch entscheiden, oder besser noch könntet ihr Empfehlen. Mich verunsichert beim schwarzen Stoff die 2. Wahl, ermutigen tut mich jedoch der Preis. Kann man den Kaufen ohne das er beim nächsten Lüftchen gleich Hopps geht?

Danke schonmal

Kommt vielleicht auch ein bisschen drauf an, wie haeufig und fuer was das Tarp eingesetzt wird...wenn es eher nur als Schlechtwetter-Regenschutz bei Uebernachtungen eingesetzt wird, wuerde ich das teurere Material nehmen, da hast Du das Optimum und aufgrund des Einsatzzweckes wird es lange halten.

Wenn es auch als Sonnenschutz, evtl sogar mehrere Tage am Stueck reingesetzt wird, also nicht gerade ewig halten wird, wuerde ich evtl aus Kostengruenden zu dem preiswerteren Material tendieren. bei mir kommt noch dazu, dass mir die Naeherei nicht so leicht von der Hand geht und wenn ich schon soviel Zeit / Energieaufwand reinstecke, mir es auf ein paar € auch nicht mehr ankommt...

Haengt ja auch von der Groesse ab, bei 3*3 sind es gerademal gut 30 € Unterschied...

Auch der preiswerte Stoff ist echt stabil und macht einen guten Eindruck, hatte ich schon in den Fingern...

Gruss

Khyal

Solomon
10.01.2008, 16:40
DAnke nochmal für die Antworten!

Aber da stellt sich mir eine Frage: warum sollte die B-Ware nicht wasserdicht sein wenn es doch auch mit silikon gesäuft ist?

Ich hatte, jetzt nicht aus geizigen Hintergründen, mir gedacht, da ich ja noch blutiger Anfänger im nähen generell und im nähen von Tarps bin, ob ich nicht zur günstigeren und immerhin leichteren Lösung greifen sollte. Gut ich kann mir jetzt nicht vorstellen das man da so viel falsch machen kann, wenn man sich an die Anleitung hält, aber für den Anfang...

Außerdem kleine Nebenfrage: ist so ein Nahtdichter unbedingt notwendig wenn man dieses Garn verarbeitet das sich mit wasser vollsaugt und dann dicht macht?

Snuffy
10.01.2008, 16:53
Ich persönlich würd' für den Anfang erstmal nen billigen Stoff nehmen. Beim ersten Mal wird es eh nie perfekt, weder vom nähen noch von Maßen und Details.

Wenn es dann nicht perfekt ist, hat man nicht unnötig viel Geld ausgegeben man kann es nutzen, hat aber einiges gelernt.

Muss aber jeder selber wissen. Ansonsten würde ich dir "Cuben" empfehlen. Gibt es auch bei extremtextil.


Zum abdichten: Versuch macht klug. Sollte es nach dem Nähen undicht sein, kann man abdichten, ist es dicht braucht man es nicht ;).
Es gibt viele Dinge die da reinspielen. Bevor man sich viel arbeit macht die vll gar nicht nötig ist.....


Snuffy

Solomon
10.01.2008, 17:26
Ja ganz meine Meinung, Studieren geht über Probieren, oder wie man sagt.

Das Cuben hört sich ja auch interessant an, ist aber wohl eher was für Fortgeschrittene. Ich werds mal im Hinterkopf behalten, also Danke.
Aber um nochmal kurz auf die 2. Wahl zurück zukommen, was kann mir da schlimmstenfalls passieren?

Snuffy
10.01.2008, 17:30
"Normalerweise" handelt es sich dabei um Tropfen mit zu starker Beschichtung, Flecken, oder ungleichmäßiger Färbung des Stoffes, Falten im Stoff. Nix was die Funktion wirkliche einschränkt. Eher Schönheitsmakel. Mitunter sieht man gar nix. Garantieren kann ich es aber nicht ;)



Snuffy

Solomon
10.01.2008, 18:06
Also ich denk mal ich werds ausprobieren.

Solomon
20.01.2008, 20:12
Also hallo nochmal,
ich wollte mal ein kleines Feedback geben, da ich heute das Tarp fertiggestellt habe. Ja, der Stoff, wie oben schon erwähnt ist die B-Ware, die jedoch aus meiner Sicht betrachtet völlig in Ordnung ist.
Es gibt lediglich ein paar Silikonflecken auf dem Stoff, die aussehen wie ein Vogel..iss( voll in die Umwelt integriert;-)). Ansonsten ist er gleichmäßig beschichtet und weist keine Webfehler auf.
Der Stoff fühlt sich sehr geschmeidig an und scheint robust zu sein, was auch der heutige, allerdings kurze aber knackige Praxistest, bei stürmisch, regnerischem Wetter bewiesen hat. Ich kann diesen Stoff nur empfehlen, vor allem auch für Nähanfänger, wie mich, da doch die ein oder andere Naht nicht so läuft wie man sich das gedacht hat und der Stoff dann halt nicht der Teuerste war.
Jo macht et gut

P.S. Wasserdicht war er heute natürlich auch