PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mückenabwehr Schweden



Bene2
02.07.2003, 19:59
Hi!

Ich hab von einem Bekannten gehört, dass Vitamin B12 Mücken abwehren soll. Dazu muss man die Vitamintabletten schon ca. 3 Wochen vor der Reise täglich einnehmen.
Also in Kanada hat mirs auf jeden Fall nichts geholfen. Hat jemand damit schon Erfahrungen in Schweden gemacht?

Gruß
Bene2

Nammalakuru
02.07.2003, 20:37
Hab auch schon mal 4 Wochen lang (präventiv) Hefeflocken (B12) gefressen - furchtbares Zeugs :kotz: - und geholfen hats nixxx :-?

Besorg dir NORDIC SUMMER von der Firma Wilma!!!! Ist und bleibt mein Mückenmittel Nr. 1 !!!!!!

Gruss, Nam :bg:

jasper
02.07.2003, 22:08
Hio,

@ Nam: Ist das nicht das Zeug, dass angeblich so stinken soll? Da gibts doch auch ein Siefelfett. Wo kann ich denn das besorgen? Gibts das auch hier in D. zu bestellen?

MfG,

Jasper

@ bene2: Ruf mich doch bei Gelegenheit mal an!

Nammalakuru
02.07.2003, 22:43
Jupp!!!Man stinkt wie n verbranntes Stück Holz !!! :bg: ...aber irgendwie auch gut ! :bg:

probiers mal hier:
http://www.trekking-koenig.de/

falls nicht im Programm mal ne mail schreiben, müsste klappen!
Also ich schwör auf das Zeugs. 100% biologisch obendrein!

Nam 8)

Thorsten
03.07.2003, 19:42
Bis vor ca. 10 Jahren konnte man in deutschen Trekkingläden noch
skandinavische Präparate wie Djungelolja, US 622 und Nordic Summer
kaufen.
War dann aber nach Auskunft meines Händlers aufgrund einer neuen
EU-Richtlinie nicht mehr möglich.
Die erforderlichen Kosten für die Genehmigung hätten in keinem vertretbaren Verhältnis zum Gesamtumsatz in D. gestanden.
Schade eigentlich..
Wird wohl keinen Importeur geben.

Nammalakuru
04.07.2003, 12:48
10 Jahre ???
Habs die letzten Jahre immer bei obengenanntem Händler bekommen.
Hast du ne Ahnung warum das jetzt laut EU-Richtline verboten bzw. eingeschränkt wurde ? Nordic Summer besteht doch nur aus Birkenteer - was gibts daran auszusetzen?

Gehört hab ich da auch schon mal was, nun halt ein zweites mal. Werde mir beim nächsten Urlaub einen Vorrat von oben mitnehmen.

Nam

P.S.: Bei Bedarf können wir ja über Forummitglieder die sich in Skandinavien befinden die MÜCKENMITTEL einschmuggeln :bg:

Nammalakuru
04.07.2003, 12:53
Erster Treffer bei google! Scheints doch noch zu geben.

http://www.peak-berlin.com/arthtml/7845.htm
Da ist ne fuckin weiterleitung eingebaut, einfach unter "Mückenmittel" schauen rechts in der Stichwortsuche!

Nam :bg:

boehm22
04.07.2003, 14:00
Hi Nam,
ich hab "NordicSummer" letzten Sommer beim Sport-Scheck in Nürnberg liegen sehen.

Dani
04.07.2003, 14:23
...Nordic Summer besteht doch nur aus Birkenteer ...

birkenteer = juchtenfett (erhältlich als stiefelfett)

und das soll gegen mücken helfen?

und wie wird das angewendet? auf die exponierten hautstellen auftragen?

Nammalakuru
04.07.2003, 14:30
@Dani:
Von unten bis oben (alle freien Stellen) einschmieren!! :bg:

Stinkt so nach verkohltem Holz das die Mücken wegrennen - man selbst kann leider nicht weglaufen - zumindest bringt einem das nixxx :bg:
Meinst Stiefelfett und NordicSummer sind identisch? - *skeptisch*

Nam 8)

Dani
04.07.2003, 15:03
Meinst Stiefelfett und NordicSummer sind identisch? - *skeptisch*

original juchtenfett wird/wurde aus birkenteer hergestellt. ob das heute noch so ist und wie das genau funktioniert, weiss ich auch nicht.

juchtenfett riecht zwar eigenartig, aber nach verkohltem holz riecht's nicht.

Dani
04.07.2003, 15:14
@nam

hab noch etwas gefunden:

"Das aus Birkenteer gewonnene Birkenöl diente dem Geschmeidigmachen dünner Leder (Juchten). Die in der Rinde enthaltenen Gerbstoffe fanden in Gerbereien Verwendung. Da das Kambium viel Zucker, Öl und selbst Vitamin C enthält, wurde das daraus hergestellte Birkenmehl als Notration genutzt.

In Rußland wurde der aus Schnittstellen im Frühjahr reichlich austretende Blutungssaft (2 % Traubenzucker) zu einem berauschenden Getränk vergoren. Tee aus Birkenblättern wirkt harntreibend und salzausscheidend und wird so gegen Wassersucht."

bon appetit!

Anna
04.07.2003, 16:32
Nochmal zu den Vitaminen,

Ich dachte immer es ginge da um B1 und B6, aber das mag wohl falsch sein.
Dieses Jahr hatte ich in Schweden noch keine Muecken, aber vor ein paar Jahren habe ich ca. 4 Wochen vor der Fahrrad Tour 200% B-Vitamin (aus NL) geschluckt (Saemtliche B-Vitamine in einer Konzentrazion von 200% Tagsdosis).

Die Wirkung zeigte sich erst, wenn man mit anderen Nicht-Schluckern zusammen war.
Unterwegs wurden wir sogar angesprochen warum EINE Muecke um uns herum flog, waehrend andere in Schwaermen fast nicht zu erkennen waren.

Fazit, vor und waehren des Urlaubs werde ich zur Vitamin-B Bombe ;-)

Cheers Anna

Christian Wagner
04.07.2003, 17:39
Das Mückenschutzproblem löse ich immer so, das ich, im Reiseland angekommen, in einen dortigen Outdoorladen/Drogerie renne und mir das kaufe, was der Verkäufer empfielt. Bin in Schweden mit dem Djungelolja Fläschchen aus dem Laden gekommen, war prima.

Nammalakuru
04.07.2003, 17:50
@Christian: ...gut! Bloss ist man sich dann meist nicht bewusst "WAS" man sich dort ins Gesicht oder sonstwo schmiert.

In Finnland z.B. schmiern sich die Leute alle OFF auf den Leib - eine prima Chemiekeule. Oder die Schweden verwenden oft MYGGA, bei letzterem kann man wenigsten noch ne englische Warnung auf der Flasche lesen: "Nicht in die Nähe von Brillengläsern, auf keinen Fall in Augen oder Nase.... Warnung: Bekämpfungsmittel Kl.III, etc. "

Man sollte sich auf jeden Fall drüber informieren was man sich da antut. Der logische Grundgedanke dass die Menschen die dort leben es ja wissen müsste täuscht manchmal darüber weg.

BITTE LESEN SIE DIE VERPACKUNG UND FRAGEN SIE IHREN ARZT ODER APOTHEKER! :bg: :bg: :bg:

Nam

Thorsten
04.07.2003, 18:27
Hast du ne Ahnung warum das jetzt laut EU-Richtline verboten bzw. eingeschränkt wurde ? Nordic Summer besteht doch nur aus Birkenteer - was gibts daran auszusetzen?

Keine Ahnung, mittlerweile muss ja alles irgendwelchen EU-Normen entsprechen.
Diese Normen zu erfüllen mag bei diesen Produkten nicht so schwer sein.
Die Zertifizierung kostet jedoch wieder extra, lohnt sich möglicherweise
jedoch nicht bei dem geringen Exportvolumen.
(Die Amis haben Muskol usw., der Rest Europas schmiert sich hauptsächlich Autan ins Gesicht)

Hab mich damals ziemlich geärgert, daß ich meine bewährten US622 Stifte
nicht mehr bekam.
Die Begründung dafür habe ich meinem Händler ohne weiteres geglaubt.
Ich kann mir durchaus vorstellen, daß mit Präparaten, welche direkt auf die Haut aufgetragen werden, ein ziemlicher Firlefanz veranstaltet wird.

flying-man
04.07.2003, 19:11
in den schwedischen chemischen mücken mitteln ist deet drin. das ist auch für die warnhinweise verantwortlich, da es kunststoff angreift und vielleicht auch nicht so gesund auf den schleimhäuten ist. ist aber auch in dt legal und erlaubt. zu finden in "antibrumm forte" und div. mückenmitteln von tropic care (von 30-50%). in mygga oder djungel oil ist es laut meinen infos nur zu 30% drin.
deet ist aber meiner meineung nach und nach vielen test u.a. in dem größten moor der welt ind sibiren das einzige zeugs was WIRKLICH und ZUVERLÄSSIG wirkt. das birkenstinkzeug kenne ich auch. wirkt auch ganz gut aber nicht 100%. +


flying-man

mr.magoo
05.07.2003, 02:07
HI,

@flying-man

ich meine, dass man, auch wenn es nervig ist in Skandinavien nicht unbedingt ein Mittel mit 30-50% DEET benztzen muß. Immerhin übertragen die Mücken dort (noch) keine Krankheiten.
In Malara-Gebieten ürde ich mir das stärkste mittel nehmen, das ich kriegen kann. (Bin ein Hypochonder). Autan würde sicher auch seinen Job machen.

@Anna

Die Sache mit den Vits. hab ich auch schon probiert, es hat bei mir nicht gefunzt, aber vielleicht hab ich zu wenig genommen.
Mann kann aber auch die allgemeine Haushaltsmittel-Regel anwenden, die besagt: "Je mehr Versionen einer Regel auf dem Markt sind, desto weniger helfen diese."

Nur so meine gedanken in der Nacht

Ben

flying-man
05.07.2003, 13:52
@mr.magoo

zum thema autan:
war mal vor 3 jahren in sibirien. alle mücken bis zum ob mochten autan nicht - die mücken über den ob hats überhaupt gar nicht gestört. :shock:
mir persönlich machen mückenstioche nicht viel aus und wenn überhauopt schmiere ich mich nachdem ich mich mal dran gewöhnt habe nur noch beim essen oder so ein. für die ganz harten fälle wenns echt nervig ist hab ich aber immer ne flasche djungelöl dabei.
kenne aber leute die reagieren echt krass auf stiche mit grossen roten pusteln die nässen. bei denen würde ich immer deet nehmen.

flying-man

mr.magoo
05.07.2003, 15:42
@flying-man und Rest




kenne aber leute die reagieren echt krass auf stiche mit grossen roten pusteln die nässen. bei denen würde ich immer deet nehmen.



oder diese Leute nehmen sich ein gutes Antihistamin mit, das sie gleich schlucken, oder eine Cortison haltige Salbe/Creme.
Ja, sie können natürlich auch DEET benutzen :wink:

Aber ich würde aufpassen bei den hochdosiertn Mitteln, die können einem am ende nicht nur die teure Jacke sondern auch noch die wahrscheinlich genauso teure Brille (bin Brillenträger) ruiniern, und was ist ein Urlaub, von dem an nichts mitbekommt und dauernd stolpert? :grrr:

Gruß
Ben

jasper
05.07.2003, 23:40
mir persönlich machen mückenstioche nicht viel aus

Jo, mir auch nicht. Gehe mit Bene nach Schweden, daher die Frage. Hatten aber leider letztes Jahr im Deltagebiet des Bowronlakes (BC, CA) so eine üble Mückenplage, dass wir dieses mal lieber was mitnehmen. Nach 50 Stichen an den Armen und Beinen haben wir das zählen aufgegeben. (Kein Witz!!!)

MfG,

Jasper

Loki
10.07.2003, 11:02
Hm, die schlimmste Mückenplage die ich jemals erlebt habe war nicht in der Wildnis Skandinaviens sondern in Jugoslawien auf nem Campingplatz. Die Biester haben immer an der selben Stelle zugestochen, nämlich am Übergang vom Bein zum Fuß, also von vorne in das Sprunggelenk. Das ging nicht nur mir so - dem Mückenstiche relativ wenig ausmachen - sondern auch meinem Bruder. Das war nachher so schlimm, dass wir nicht mehr gehen konnten weil die Gelenke so zugeschwollen waren, dass wir sie nicht mehr bewegen konnten. Ohne Übertreibung: wir hatten hühnereigrosse Schwellungen. Autan hat die Biester herzlich wenig interessiert, insofern denke ich, dass es in Mückengebieten nicht falsch ist, wenn man etwas schärferes dabei hat - vor allem etwas, worauf die dortigen Mücken auch reagieren - soll heissen möglichst ein Mittel aus dem Zielgebiet.

Cheers,

Loki.

Fred
10.07.2003, 12:14
mir persönlich machen mückenstioche nicht viel aus
Ich glaube, darum geht es nicht. Manche Leute reagieren eben allergisch auf die von der Mücke injizierte Substanz, damit das Blut beim saugen nicht gerinnt. Andere hingegen sind unempfindlich. Mücken beim schlafen stören jeden.
Ein Mückenmittel sollte die Mücken so weit auf Abstand halten, daß man das Summen nicht mehr vernimmt oder zumindest nur noch ganz leise hört. Häufig rauben diese Mücken einem nämlich den Schlaf, weil sie einem ständig brummend um den Schädel fliegen oder gar, weil sie in der Ohrmuschel oder in der Nase versuchen zu landen. Da wird jeder wach.

Von zweien von mir getesteten Anit-Mückenmitteln kann ich nur abraten:

Autan Family
Es soll angeblich besonders mild sein. Kommt aus der Tube wie Sonnenmilch und ließ bis jetzt jede mitteleuropäische Mücke in meiner Nähe lauthals lachen.
Mit dem normalen Autan habe ich bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht.
Es gab mal ein Mittel bei Aldi im Angebot. Aus einer Sprühflasche. Es roch wunderbar nach Zitrone und war genauso wirksam wie Autan, jedoch wesentlich preiswerter. Leider habe ich es bis jetzt nicht wieder im Angebot gesehen.

Zedan oder "Dschungeldeo"
Gibt's oder gab es mal bei Globi. Das Zeug scheint auf ätherischen Ölen zu beruhen. Man riecht danach wie ein Pavian. Geholfen hat es leider nicht.

Ach ja, wenn alle Stricke reißen und keines der mitgenommen Mittel helfen will, kann man beim schlafen gut einen Mückenschleier verwenden. Hut oder Käppi auf (um das Mückennetz auf Abstand zum Kopf zu halten) und Mückennetz drüber. Ein Mückennetz für den Kopf hat den Vorteil, daß es fast nichts wiegt.

Fred

Nammalakuru
10.07.2003, 12:44
Nochmal was zu AUTAN:
Ist meines Wissens ein Kontaktgift! d.h. die Mücken schwirren trotzdem um einen herum. Setzten sie sich auf die Haut verbrennen (?!) sie sich die Pfoten und schwirren angeblich ab.
Nachteil: Trägt man ein shirt oder eine dünne Hose können die Mücken durchstechen ohne groß mit dem Gift in Berührung zu kommen. Folglich sollte man nur die freien Stellen einschmieren und ansonsten stichfeste Klamotten tragen (grad im Sommer wohl eher selten!).

Bei NORDIC SUMMER und ähnlichen stinkt man so gewaltig dass sich die Mücken meist nur einmal in die Nähe wagen. Danach suchen sie das Weite.

Nam 8)

Corton
10.07.2003, 14:38
Der in Autan enthaltene DEET-verwandte Wirkstoff namens "Bayrepel" ist kein Kontaktgift, sondern ein Repellent.

Zitat Bayer:

"Repellents (lat. repellere=abwehren) sind Mittel zur Anwendung auf der Haut, um so genannte Ektoparasiten abzuwehren. Ektoparasiten (griech.) sind Schmarotzer (z.B. Mücken, Zecken, Bremsen etc.), die von außen auf den Körper kommen.
Repellents bewirken, dass der Orientierungs- und Geruchssinn von Mücken, Zecken und anderen blutsaugendenen Plagegeistern verwirrt wird. Geschützte Hautpartien sind somit für sie unattraktiv und sie müssen sich ein neues Opfer suchen.
Repellents sind übrigens nicht zu verwechseln mit Insektiziden, denn sie töten die Insekten nicht, sondern wehren sie von der Haut ab."

Kontaktgifte (die die Biester wirklich plattmachen) sind z.B. Pyrethrum oder das synthetisch erzeugt Permethrin.

Corton, der Antibrumm Forte (28% DEET) benutzt und zufrieden ist :wink:

Hakku
10.07.2003, 14:43
Hallo,

ob Kanada, Alaska, Neuseeland oder Thailand. Wir benutzen Muskol, beinhaltet zwar 25 % DEET, aber das Einzige was überall wirkt.
Im Handel nicht erhältlich, aber Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker.

www.muskol.com

Gegen die Bisse :) nehmen wir Soventol-Gel.


Save travelling
Hakku
(www.hakku.de)

Nicht übertreiben
10.07.2003, 14:55
Hmm, ich benutz eigentlich nie irgendwelche Mittel. Langes Hemd und Hose, dazu wenns ganz extrem kommt nen Kopfnetz. Am wichtigsten ist glaub ich Ruhe zu bewahren, wer wie wild rumfuchtelt wird gestochen :P
Muss aber dazu sagen, dass ich meist im Fjäll unterwegs bin, bzw. auf Kanutour.

An son Mückennetz kann man sich übrigens so gewöhnen, dass man es gar nicht mehr merkt...bis zum Essen :bash:

US622 wirkt fantastisch, ist aber auch ein Kontaktgift, d.h. die Mädels verätzen sich beim Landeanflug die Füße. Ob die Haut das so toll findet... :ill:

Thorben

Nammalakuru
10.07.2003, 15:11
@Corton: O.K. scheinst es besser zu wissen :bg: , war mir aber so in Erinnerung :roll: (Vielleicht die alte Autan-Generation?) Egal, - Danke für den Hinweis!

@nicht übertreiben: Kopfnetz habe ich auch immer dabei, falls es mal ausartet mit den Plagegeistern :bg:

Nam

Corton
10.07.2003, 15:51
Hi Nam!

Repellent oder Kontaktgift - Hauptsache die Biester sind platt oder zumindest weg! :bg:
Das gute alte AUTAN enthielt übrigens noch echtes, wirksames DEET (20%, wenn ich mich recht entsinne) und kein Placebo :wink:

Hat hier zufällig jemand Erfahrung mit der Insektenschutzmilch "JAICO"? Wie viel DEET enthält dieses Zeug?

Gruß,

Corton

jasper
10.07.2003, 21:21
Ich hab mal einen gesehen, der hatte ein Netz-T-Shirt, auf dass er sein ultimatives Mückengift drauf hatte. Es war so hart, dass er es nicht an die Haut lassen wollte. Wenn es viele Mücken wurden hat er einfach das Netz über das normale angezogen. Mücken weg, kein Kontakt mit dem Mittel. Auch nicht dumm, oder?

MfG,

Jasper

die_tanja
07.09.2003, 17:17
bin grad gestern von einer 4-wöchigen schwedentour zurück gekommen. hab mit teebaumöl "verhütet". ging ganz gut. man muss aber relativ oft nachschmieren. außerdem hilft es auch wenn sie mal gestochen haben. und bei sonstigen verletzungen hilft es auch. eigentlich hilft es gegen alles wenn man nur dran glaubt... ;-)

Balu
07.09.2003, 18:20
Nordic Summer ist wirklich klasse. Hat auch den Vorteil, dass man für die meisten Wildtiere geruchsmäßig ziemlich unsichtbar wird.

Gibt es hier: http://www.naturkompaniet.se/Shop/butiken.asp

Die haben auch Internetversand, vielleicht schicken die auch eine ausreichend große Ladung ins Ausland. Ich habe mich dieses Jahr dort ausreichend eingedeckt.

Das Lederfett wird von Lundhags vertrieben. Wer übrigens bei Schuhen auf Goretex verzichten will, sollte mal Lundhags testen. Der absolute Traum an Schuhen und nicht viel teurer als Meindl oder ähnliche.

Gruß

Balu

Fabian Mayer
05.11.2003, 19:31
Hi Leute.

Das ist ja nen Interessantes Thema. Also Mücken können echt grausam sein. Dieses Jahr im August in Nordschweden hab ich die Mücken erlebt wie noch nie, das war ziemlich heftig. Auf meiner Seite www.vernuenftigleben.de ist u.a. ein Bild da haben Dominik udn ich in ca. 30 min das Wort "Mücken" in unsere Tagebücher geschrieben (wir saßend abei ind er Kothe).

Dominik und ich haben nach 1 Woche ganz auf Mückenmittel verzichtet. Anfangs kann das hart sein, aber man gewöhnt sich dran und es geht. Wie es im April, Mai und Juni mit Mücken aussieht, weiß ich nicht genau, aber was die restlichen Monate betrifft, so werd ich, ob das nun in Kanada oder Schweden ist, auf Mückenmittel verzichten (in der Nacht können Mücken tierisch nerven, also ein Mückennetz für die Nacht sollte man immer dabei haben).

Vor allem sollte man auf das Chemiezeugs verzichten. Die Natur mit Chmie zu bekämpfen ist immer ein falscher Weg.

Grüße, Fabi

mamaguru
05.11.2003, 21:15
Hat hier zufällig jemand Erfahrung mit der Insektenschutzmilch "JAICO"?
Habe es über mehrere Monate sehr erfolgreich in Indien eingesetzt. Man braucht in der Tat verhältnismäßig wenig draufschmieren und der Duft ist für so'n synthetisches Zeug erstaunlich gut.

Ein sehr subjektives Gefühl war, dass wenn die Wirkung von dem Zeug gegen Morgen (schlafen) nachgelassen hat, die Biester regelrecht angezogen wurden. Wobei ich jetzt nicht beurteilen kann, ob mir dies nur auffiel, weil es sie vorher nur so gut desorientiert hatte oder... ;)


Wie viel DEET enthält dieses Zeug?
Jaico tropic (Tube) 27% und Jaico normal (Roll on) 20% -- laut L&M.

gruß
boris

Shirkan
06.11.2003, 09:48
Vor allem sollte man auf das Chemiezeugs verzichten. Die Natur mit Chmie zu bekämpfen ist immer ein falscher Weg.
Grüße, Fabi

seh ich auch so,
die Natur passt sich daran eh irgendwann an !

mfg
Sebastian

vlevo
27.11.2003, 21:11
Guten Abend,

Die vier mal die ich in Schweden war habe ich die ersten 3 male Zedan benutzt. Auf dem letzten Trip diesen Sommer hatte ich es zwar auch wieder dabei, aber es hat nicht geholfen. Dieses Jahr kamen die aber auch erst um punkt 9 angeflogen, vorher war von ihnen nix zu sehen zu hören oder zu spüren. dann habe ich mich einfach mit Asche eingerieben, und das hat wunderbar geklappt. Ausserdem muss ich inzwischen sagen, dass mich im Busch auf Tour die Mückenstiche auch nicht sonderlich stören. Nur das Gesurre geht mir auf den Zeiger, aber das haste ja so oder so. Irgendwann gewöhnt sich dein Körper an die Stiche, und die Quaddeln werden nicht mehr so dick. Wer mal einem Schwadron Gnitzen begegnet ist, weis wovon ich rede. :)

schönen Abend noch

Wüstenmann
30.11.2003, 11:09
Mir hat in nördlichen Gefilden immer die weisse Holzasche frisch vom Feuer geholfen. Das ist nichts, wenn man gerade schwitzt oder in der 'Zivivlisation' unterwegs ist, aber sonst: das beste, immer zu besorgen, lässt sich leicht auswaschen und auch gut verteilen :wink:
In Nordschweden und Finland ausprobiert

vlevo
30.11.2003, 13:46
JA auf Beautie Geschichten kann ich getrost während eines Tripps verzichten.:) ob ich nun verdreckt aussehe, oder nicht. Dann kann ich auch gleich meine 5 kilo MAke Up mitschleppen.*gggg*
schönen Sonntag noch

Simeon
28.12.2003, 20:15
http://www4.datacomm.ch/per-tec-trade/artikel/bilder/08534.jpg
Am besten ist noch das hier :bg: . Dann muss man nur noch etwas längere Klamotten tragen (falls man sich nicht totschwitzt) und dann hat man seine Ruhe. Ich hab auch son Teil und muss mich nie mehr so lange eincremen.

Gruß, Simeon

sturmbringer
19.07.2004, 20:47
hallo!

grundsätzlich verwende ich für den kopf ein moskitonetz (nur wenns wirklich schlimm wird, schaut ja leicht lächerlich aus *g*), an den restlichen unbedeckten körperstellen (arme, hände, beine, füße) autan active. riecht nicht schlimm und wirkt (solang man nicht exotische gefilde aufsucht. ich kenne schauergeschichten von leuten, die fernab der zivilisation plötzlich in gegenden kamen, in denen ihr repellent komplett unwirksam war).

für die benutzer von wilmas nordic summer (oder so) gibt es eine schlechte nachricht. das produkt soll nicht deklarierte krebserregende stoffe enthalten. quelle: irgendein test der hier im forum unlängst zitiert wurde, der interessierte möge selbst nachsuchen.

Johannes2801
20.07.2004, 00:49
Also, mein Mittel bis jetzt war immer Zedan und das hat in Schweden sehr gute und in Schottland immerhin noch bessere Erfolge gebracht als Autan. Autan benutze ich schon allein deswegen nicht mehr, weil ich chemische Keulen ablehne. Der alte Tipp mit der hellen Kleidung scheint mir recht wehrlos, bei vereinzelten Mucken hilft meistens schon stoische Ruhe. Wildes um sich schlagen macht die Biester nur noch wilder. Ausserdem bevorzuge ich Routen am windigen Berghängen und Höhenlagen. Ich habe aber auch schon Touren erlebt, bei denen ich stundenlang ohne Pause gelaufen bin, weil die Biester sich sofort auf mich gestürzt haben. ;-)

Anonsten schliesse ich mich der Öko-Fraktion im Forum an: so wenig Chemie wie möglich. Schliesslich ist Wandern für mich ein Sport mit und in der Natur.

tyler
20.07.2004, 13:08
beim letzten skandinavienurlaub hab ich "off" ausprobiert. hat so gewirkt wie es heisst. beim näheren betrachten der inhaltsstoffe wurd dann auch klar warum. es wurde abgeraten das auf zeltbeschichtungen, fleecekleidung und direkt auf die haut zu sprühen. war wohl ne menge scheisszeugs drin. zum feueranmachen war es dann aber prima :D

Haiko
20.07.2004, 13:27
Moin²,

beim letzten skandinavienurlaub hab ich "off" ausprobiert.
dafür gibt es davon wenigstens unterschiedliche Dosierungen. Für Kids als Pumpspray, als Roller (etwas höher konzentriert) und als Stift. Man sollte natürlich die "Gebrauchsanweisung" lesen und sich über die Probleme mit den Inhaltsstoffen im Klaren sein.

Ahoi,
Haiko

Lodjur
08.08.2004, 12:22
:o Hi, viele was hier geschrieben wurde ist richtig aber nie wurde eine ganz wichtige Regel genannt. Das Zeugs was immer es auch ist darf nur begrenzte Zeit auf der Haut sein. Spätestens abends vor dem pennen muss man sich das abwaschen. Der gesunde Menschenverstand sagt einem ja wohl schon das Substanzen die in der Lage sind Kunststoffe anzulösen nicht gerade auf die Haut passen. Die Haut ist ein sehr sensibles und bei jedem individuell reagierendes Organ. Einflüsse wie starkes schwitzen und dadurch bedingte Endzündungsreaktionen z.B durch scheuern (Tragegurte oder was weiss ich) können die Schutzfunktion der Haut ausser Kraft setzen und dann gehen die Wirkstoffe sogar in den Kreislauf. US622 und Djungel Olja wurden vor ein paar Jahren eine zeitlang vom Markt genommen. Die Inhaltsstoffe standen unter Verdacht sogar Nervenschädigungen zu verursachen. Mit neuer Rezeptur wurden die dann wieder zugelassen. Richtig ist das man im entsprechenden Lande die am besten wirkenden Mittel bekommt aber man sollte höllisch aufpassen was man da angeboten bekommt. In z.B. sog. Dritte Welt Ländern wird noch immer sehr sorglos mit gesundheitsschädlichen Substanzen umgegangen. Und auch hier in Europa heisst die Zulassung nicht das es auch unbedenklich ist. Übrigens sind Teeröle recht krebserregend und somit sind so Mittel wie Nordic Summer sehr mit Vorsicht zu geniessen. Jeder hat ja einen Opa in der Familie der trotz rauchen 90 geworden ist. Trotzdem ist es inzwischen erwiesen das Rauchen Krebs erzeugt. Nur nicht halt bei jedem. Auch "nur" ätherische Öle gehören nicht regelmässig auf die Haut. All das Zeugs hat auch ein mehr oder weniger starkes allergisches Potenzial. Ich selber bin seit 20 Jahren in Schweden mit dem Kanu und zu Fuss unterwegs und kenne nat. auch die Fälle wo es wirklich unerträglich sein kann. Ich persönlich mache dann das ich da weg komme. Es ist einfach so das trotz einschmieren womit auch immer und verhüllen in Netze und stichfeste Kamotten dann nicht mehr die rechte Stimmung aufkommen kann. Wer sitzt schon gerne abends eingepackt wie ne Mumie und voller Chemie am Lagerfeuer.
Und wenn einen ein Knottschwarm geortet hat hilft eh nur die Flucht. Alle Mittel auch die härtesten helfen nur kurze Zeit, Knott passen durch die üblichen Mückengitter durch und dann wird es wirklich lustig. Der beste Schutz ist etwas vorraussicht über die Wahl des Lagerplatzes also so olle Weisheiten wie möglichst keine Sumpfgegend, meiden von Pfützen und Tümpeln und kleinen stehenden Gewässern. Versuchen einen Platz zu finden der etwas zugig ist usw. Mücken z.B. orientieren sich u.a an unserer Ausscheidung von CO2 und die kann man durch Luftbewegung verschleiern so das eine exakte Ortung unmöglich wird. Die Nachtruhe sollte meiner Meinung nach am besten gesichert werden also hochwertige Mückennetze im Zelt, zur Not auch Kopfnetz. Es gibt ja sogar extra so Konstruktionen die so einen Minizelt über dem Kopfbereich realisieren damit überall der Abstand zur Haut gewahrt bleibt.
Wie man nun an meiner langen Schreibe schon sehen kann ist das ein Thema über das man ewig reden kann. In jedem Skandinavien Forum wird das jedes Jahr immer wieder hochgekocht :-) Jeder reagiert halt anders auf diese Viecher, dem einen versuen schon drei Mücken die Tour, andere werden erst nervös wenn die Fleecejacke von grün nach schwarz vor lauter Mücken die Farbe wechselt. :shock: . Die Viecher sind Natur und man muss sich damit irgendwie arrangieren. Ohne diverse Mittelchen gehts wohl nicht aber man sollte sich immer darüber im klaren sein das es nicht das gesündeste ist was man sich da antut.
CU Bernd

travelkai
08.08.2004, 20:17
Hallo Bernd,
möchte deinen differenzierten Ausführungen nur noch eines hinzufügen: Mein Moskito-Kopfnetz ( Yeti Exner Design, Kostenpunkt ca. 13 EUR) ist ein wunderbarer Schutz gegen die ätzenden "Knottschwärme", konnte es in einem sumpfigen NP wieder feststellen. Stimme dir allerdings sehr zu, das der Charme dieser Moskitonetze nicht so aufregend ist :roll:

Gruß Kai :wink:

PS: Stand damit am Flussufer und hatte einige Fische in der Bratpfanne. Die "Kleine" (3 Jahre) stand dabei und kratzte sich immer am Kopf, aber sonst beschwerte sie sich nicht, war auch verwundert :-? Sie wolllte am Fluss spielen, die Knotts ärgerten nur mich :grrr:, gut für das spielende Kind :bg:

Lodjur
09.08.2004, 00:50
Hi Kai, du hast ja noch die frischeste Erinnerung an die Mistviecher. Na juckts noch? :roll: Bei mir hält das fast zwei Wochen. Wenn man mich auf Flaschen ziehen könnte wäre ich wahrscheinlich der Renner als Lockmittel. In meiner Nähe braucht sich niemand vor Mücken oder Knott zu fürchten. Da bin ich Egoist...alle mir :o . Dieses Jahr bin ich ja feige :wink: , wenn ich Mitte September da eintrudele dürften die Mücken langsam ihren letzten Summser gemacht haben. Besonders soweit nördlich.
CU Bernd