PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rucksack ??? HELP!



yosucher
28.06.2003, 15:29
Hallo zusammen!
Bei mir steht gerade der Rucksackkauf ins Haus. Ein Trekking-Modell solls sein...so 70 Liter aufwärts.
Im Geschäft habe ich schon div. Rucksäcke ausprobiert - auch mit Gewicht - und am besten fand ich (leider) den Gregory Palisade Light.

Der harte Beckengurt ist genau das was ich suche, da ich auch mal größere Lasten schleppen will (so bis 30 kg).

Alles was mich noch vom Kauf abhält ist der PREIS. 330 EUR finde ich schon ziemlich happig. :-)

Kennt Ihr vielleicht vergleichbare Rucksäcke von anderen Herstellern, die ein bißchen weniger kosten?

Hat jemand mit dem Katanga von Tatonka Erfahrung? - Der soll ja laut Outdoor-Magazin auch recht gut zu tragen sein.



Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!




mfg


Felix

ICEMAN_1230
28.06.2003, 16:54
Kann Dir folgende Rucksäcke sehr empfehlen (habe und benutze sie selber) bin mit beiden sehr zufrieden.

Modell:
FOX 65 + 10
Art. No: 27593

(Click to enlarge.) - Built-in aluminium frame consisting of a vertical and horizontal rib, and a stabilised aluminium bow.
- The carrying system is vertically adjustable to suit users between 165 and 190 cm long.
- Built-in rain protection that converts to flightbag.
- Detachable Daypack.
- Divisible packing space with top/bottom and front openings.
- Fixed side pockets.
- Detachable top.

Shell fabric: 450D polyester & R/S 600D polyester
Coating: PU
Webbing: Polypropylene
Zips: Nylon
Buckles: National Moulding
System: Fjällräven Multisize
Total Weight: 3 400 g
Rain cover: Yes, can be converted to flight bag
Height: 80 cm
Width: 31 cm
Depth: 24 cm
Volume: ca 75 L

Preis ca.:€ 210,00 (vor 2 Jahren)

Modell
FOX 80 + 10
Art. No: 27594

(Click to enlarge.) - Built-in aluminium frame consisting of a vertical and horizontal rib, and a stabilised aluminium bow.
- The carrying system is vertically adjustable to suit users between 170 and 195 cm long.
- Built-in rain protection that converts to flightbag.
- Detachable Daypack.
- Divisible packing space with top/bottom and front openings.
- Fixed side pockets.
- Detachable top.

Additional photos & illustrations:
Pre-shaped hip-belt. Fjällräven Multisize carrying system.


Shell fabric: 450D polyester & R/S 600D polyester
Coating: PU
Webbing: Polypropylene
Zips: Nylon
Buckles: National Moulding
System: Fjällräven Multisize
Total Weight: 3 500 g
Rain cover: Yes, can be converted to flight bag
Height: 86 cm
Width: 32 cm
Depth: 27 cm
Volume: ca 90 L

Colours:

031 Graphite/Black, 630 Olive/Black

Preis: ca. € 260 (vor 3 Jahren)

Auf der Adresse www.fjallraven.com findest Du Bilder und weitere Infos (bei Suche FOX eingeben).

Gruß
Sven

yosucher
28.06.2003, 17:22
Danke schonmal für die schnelle Antwort!
Ich finde das Rucksack-Modell macht echt nen guten Eindruck. Besonders die Taschen außen finde ich genial.
Nur ist Fjäll Raven in Deutschland leider wenig vertreten.
Also bei mir gibts im Umkreis von 80 km keine Laden, der Fjäll-Rucksäcke hat. Und wenn ich ihn im Fachgeschäft bestellen lasse muß ich ihn danach ja auch kaufen. Von daher etwas blöd?

Kennt jemand nen Versand in Deutschland?

Oh...wo wir gerade bei Versand sind, kennt jemand einen Versand in D, über den ich eine Mountain Hardwear Zeltunterlage bekommen könnte? :-)



mfg


felix

bertchen
28.06.2003, 18:00
Ich hab nen TNF Badlands 60, fuer dich waer dann das 75er Modell passend, mir gefaellt er sehr gut und ist auch fuer hohe lasten ausgelegt.
Beckengurt ist sehr massiv, und das carbonframe ist unten direkt im Beckengurt befestigt. schau ihn dir mal an.
Meiner mit 60 Litern ist fuer lastern 25kilo + ausgelegt, bei 23 kilo im Rucksack trug ich das gesamte Gewicht auf dem Beckengurt. zwischen Schulter und Riemen war noch platz fuer einen Finger:)

Und lass die Finger vom Tatonka Kimberly, der is absoluter schund.

Link
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=nf30011&artbez=North+Face+Badlands+75+men&k_id=0411&h_kat=Rucks%E4cke%2C+Taschen%2C+Beutel&u_kat=Rucks%E4cke%3A+65+-+80+Liter

ICEMAN_1230
28.06.2003, 18:06
Hi!
Schau mal hier rein:

www.globetrotter.de/de/shop/herst_info_detail.php?&hersteller=Fjäll+Räven&GTID=b3735460bfa122c1d90ee69131f40b7c

Bei Globetrotter kannst Du auch Fjällräven Produkte bestellen (eventuell vorher informieren ob Du die Ware zur ansicht haben kannst).

Du solltest auf jedenfall den Rucksack mindestens 1 Stunde mit dem von Dir vorgesehenen Gewicht tragen von einem Fernkauf rate ich Dir aber ab.

Gruß
Sven

Tobias
28.06.2003, 18:08
@yosucher
Also ich kann Dir nur empfehlen den Gregory zu kaufen. Bei dem Preis must Du bedenken, dass Du eine Investion fürs Leben machst. Bei Benutzung eines Rucksacküberzuges sieht der auch nach 10 Jahren noch aus wie neu! Außerdem ist die Lastübertragung über den Hüftgurt bei Gregory für sehr große Lasten perfekt gelungen.
Gruß.
Tobias

jasper
28.06.2003, 19:16
Hi,

ich kann dir auch noch das Model Alpamayo von Lowe Alpine empfehlen. 70 + 20. Meiner Meinung nach super Verarbeitung, entlastende Glasfiberkostruktion und schmaler Schnitt. Ansonsten auch super Hüftgurt. Ich hab ihn mit Lasten bis 30 kg gut benutzen können. Zur Not geht auch mal mehr.

MfG,

Jasper

Nammalakuru
28.06.2003, 20:41
Jupp! ..hab auch den Alpamayo von Lowe! Super Teil wie ich finde. Vor allem die Polsterung ist anderen Rucksäcken einiges voraus. Hatte mir letztes Jahr ordentlich Gedanken gemacht, weil es auch ein Rucksack sein sollte der die nächsten 10 jahre hält.
Hatte mir einen Gregory und den Lowe bestellt und beide genauestens getestet. Sollte man in diesen Preisklassen auch tun denke ich. Der Gregory war zwar um einiges günstiger (Hot offer von Globi), jedoch fand ich den wenig ergonomisch - ist aber ein subjektives Kriterium.

Also: Ordentlich testen, ruhig 2-3 Rucksäcke kommen lassen und dann entscheiden. Alpamayo kann ich nur empfehlen!

Gruss, Nam 8)

Indy Mav
28.06.2003, 20:58
Halli hallo,

ich kann Dir ebenfalls nur raten, den Gregory zu kaufen. Hab noch den alten Palisade und bin bei jedem Aufsetzen neu begeistert. Das Tragesystem ist unübertroffen. Selbst der sehr gute Lowe Alpamayo kommt da nicht dran. Wenn Du wirklich vorhast, mit 30kg durch die Gegend zu laufen, hast Du eigentlich gar keine andere Wahl. Ein Nachteil gibt es allerdings doch: Der Hüftgurt scheuert, so dass die Hüfte mit den Tagen doch arg leidet. Irgendwann merkt man das aber nicht mehr :-)

Indy

Atron
29.06.2003, 09:26
etwas O.T.
Passt zwar nicht perfekt in die absolute Schwerlast-Kategorie, aber es gibt da eine kleine, feine Firma Georg-Essl in Kärnten, die zwar leider keinen besonders guten Web-Auftritt hat und evt. auch das restliche Marketing und Produktpflege etwas vernachlässigt und deshalb fast unerkannt dahinwerkelt.
z.B. geht das vielen bekannte System mit Platte und Netzrücken (bei kleineren Säcken) auf deren Erfinderkonto: Patent (http://www.european-patent-office.org/correct/01_pdfdocs/1005808a.pdf)
Eine Sache aus der sich meiner Meinung nach mehr hätte machen lassen können - aber Lizenzgebühren, aller die es verwenden, sind ja auch ein schönes Einkommen.

Jedenfalls gibts dort unter www.rucksack.at den Alpinrucksack (65L - durch Erweiterungsrand oben geht auch mehr rein) - für den Preis ein recht guter Rucksack mit gutem Tragesystem und vielen Befestigungsmöglichkeiten
nicht beschrieben: Kartentasche (links) hinter Spannbänder/Netztasche, Längsreißverschluss rechts davon in den Hauptsack, Schlafsackfach mit Zip abtrennbar, keine Stahl- sondern Aluschienen
Mein oliver Fischerrucksack (gekauft da billigster, wegen guter Qualität inzwischen auch mein Alpinrucksack) hat jedoch leider kein gelbes Regencape sondern gar keines, dafür aber reflektierende Gummibänder :bash: - Kleinigkeiten die schnell erledigt sind (Regencape oliv von denen und Baumarkt-Gummmiseil)

Falls jemand Interesse daran hat, kann ich von allen Details Fotos machen und näher beschreiben (da fällt mir noch das Fach für die gefaltete BW-Matte ein, das perfekt als Trinksystemfach dient, Zeltstangenfach...). Die Trekking-Modelle hängen ja vielfach in den Army-Shops herum (nur nicht zu dem Preis) - Den Wanderrucksack RU502 verwende ich als Daypack

Um Vedächtigungen entgegenzuwirken - ICH BIN NICHT DORT ANGESTELLT! - Ich finde nur dass es dort günstige Alternativen (für Lasten bis max. 25kg) zu 120-200€ Säcken gibt.

Falls jemand Interesse hat - kann die Sachen 25% günstiger besorgen - Danke liebes Bundesh**r!


Atron

Maico Schulz
29.06.2003, 10:12
Hihø!

Und bevor du dir dann einen Rucksack - welchen nun auch immer - kaufst, erstmal ausprobieren!
Es kann sein, daß der ach so tollste Rucksack nun überhaupt nicht mit deinem Rücken klar kommt. Und ein anderer, vermeintlich schlechterer, genau der richtige ist.

Ein passender Rucksack ist erstmal wichtiger als irgendeine Marke.

Kuck dir nebenbei die Reißverschlüsse und Schließen an. Sind die von YKK und National Molding (das wäre schonmal sehr gut), sind die gescheit vernäht (auch das wäre top), ist der Beckengurt massiv genug (für höhere Lasten) - und erscheint dir das Handling insgesamt gut...

so weit
Maico

Corton
29.06.2003, 10:24
Wichtig beim Alpamayo:

Das 70+20 Modell ist für eine max. Rückenlänge von 53cm ausgelegt, der 90+20 bis 58cm! Wenn Du bei normaler Statur über 1,80 – 1,85m groß bist, passt Dir der 70+20 nicht mehr! Viele Händler geben ihn mit „bis 1,90m“ an, weil sie einfach keine Ahnung haben. Die Truppe von Lowe Deutschland hat übrigens auch keine Ahnung...

Weiterhin wichtig: Achte darauf, dass Du die richtige Hüftgurtgröße wählst. Der Standard Gurt hat die Größe „M“. Für etwas breitere Personen gibt es aber auch einen „L“ Hüftgurt, viele Händler wissen auch das nicht, weswegen viele Kunden mit einem viel zu knapp bemessenen Hüftgurt durch die Gegend eiern. Ich hatte eine zeitlang den 90+20, der wirklich ein sehr guter Rucksack ist. Leider hatte ich den für mich zu kleinen Medium Hüftgurt und (vermutlich) deswegen ist mir der Alpamayo schon bei mehr als 26kg dauernd von der Hüfte gerutscht.

Wenn Du den Alpamayo kaufen willst, dann mach das beim Outdoor Discounter, nachdem Du ihn in einem Fachgeschäft getestet hast. Dort gibt es den 90+20 schon für 229 EUR (steht aber nicht auf der Website). Anschauen würde ich mir an Deiner Stelle auf jeden Fall auch mal den „Crescent 75“ von Osprey, gibt es bei www.trekkingshop.de für 320 EUR. Auch hier gilt: Auf die Gurtgrößen achten!

Corton

jasper
29.06.2003, 12:48
@ Corton: Also ich weiß ja nicht, ob das immer noch so ist, dass der nur bis 1,80 ausgelegt ist. Ich bin 1,78 und hätte da noch ettliches an Platz, um den ich den Abstand vergrößern könnte. Und mein Kumpel hat den selben und ist mind. einen halben Kopf größer als ich. Passt auch wunderbar.

MfG,

Jasper

P.S. Bilder???

Maico Schulz
29.06.2003, 12:59
Alpamayo

Also, ich hab den 90+20, bin 1.84m groß und der ist bei mir so ziemlich mittig von der Rückenlänge her eingestellt. Ich nehm auch mal an, daß der Alpamayo wohl überarbeitet wurde. Meiner ist von 2001, X-Bow.

so anmerkend
Maico

jasper
29.06.2003, 13:02
Hi,

ich hab jetzt absolut keine Ahnung, was mein Rucksack für ein Modell ist. Müsst mal nachschauen. Ich hab den allerdings letztes Jahr reduziert gekauft, könnte also auch ein Auslaufmodell gewesen sein.

MfG,

Jasper

P.S. Er wurde überarbeitet. Allerdings hat mein Kumpel sich aufgrund eines Schadens von Lufthansa einen neuen kaufen können. Der ist etwas anders!

flying-man
29.06.2003, 13:51
hi

ich kann dir nur einen rat geben: kauf dir den rucksack der am besten passt. alles andere ist käse. wenn der dann nen paar € teurer ist hast du halt pech.
hab auch schon mal aus spargründen nen billigeren gekauft und 2 jahre später hatte ich dann doch den ürsrünglich besten :ill:

nebenbei denke ich dass das gregory tragesystem das beste ist was auf dem markt zu haben ist. bin jedenfalls mit meinem robson voll zufrieden auch im vergleich zu z.b. arcteryx.

flying-man

Finn
29.06.2003, 18:39
Moin!

Ok, habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber:


(eventuell vorher informieren ob Du die Ware zur ansicht haben kannst).

Kannst du auch einfach bestellen und innerhalb von zwei Wochen zurück schicken. Oder noch einfacher, zu Globetrotter fahren und da mit zig Rucksäcken rumlaufen und probetragen. Ist IMO das Beste was du machen kannst.

Empfehlen kann ich dir den Bach "Specialist 3". 80 l Volumen, fester Hüftgurt und viele Einstellmöglichkeiten.

Gruß
Finn

ICEMAN_1230
29.06.2003, 20:27
@Finn!

Hi das mit dem Bestellen ist mir klar, nur haben die von Globetrotter keine Fjällräven Rucksäcke in Programm, die müssten selber Bestellen und dann erst versenden das habe ich mit vorher Nachfragen gemeint.

Gruß
Sven

Finn
29.06.2003, 21:05
Axooo, ja, wie gesagt, hatte mir nur deinen Beitrag angeschaut (und den ersten :)).

Wie das damit aussieht, weiß ich nicht. Frag halt mal nach oder warte bis mitte August, dann kann ich dir das auch sagen ;)

Gruß
Finn

Corton
30.06.2003, 08:10
Nochmals zum Alpamayo

Das APS-System hat zur Verstellung ja verschiedene Einschübe, die sich paarweise in der Farbe unterscheiden - das ist beim aktuellen Modell auch noch so. Beim 70+20 sind die beiden obersten orange, beim 90+20 sind die beiden obersten hingegen rot, erst darunter folgen die beiden orange-farbenen.
Normalerweise hängen an einem Lowe Rucksack ein paar Kärtchen, die das Torso Fit System erklären. Die Farbe bestimmt die Rückenlänge des Trägers. Ungefähr gilt: Rot 1 = 58/57cm, Rot 2 = 56/55cm, Orange 1= 54/53cm, Orange 2 = 52/51cm etc.

Da der Alpamayo 70 nur bis Orange 1 geht, ist es auch für eine max. Rückenlänge von 54/53cm geeignet. Wie man die Rückenlänge misst, steht u.a. im Globekatalog. Rückenlänge ist übrigens nicht gleich Rahmenhöhe (gell, Fa. Lowe...)

Ich habe eine Rückenlänge von 56cm bei einer Größe ca. 1,87m, hatte den 90er folglich auf Rot 2 eingeschlauft - passte optimal, der 70+20, den ich zuerst bestellt hatte, war mir zu klein, wenn auch nur 2 cm fehlten.

Corton

jasper
30.06.2003, 09:46
Hi,

ich hab das mit meinem Alpamayo noch gar nicht so genau getestet. Ich hab einfach geschaut, welche Einstellung die bequemste ist und dann das ganze noch mit Gepäck getestet. Außerdem hab ich die Erfahrung gemacht, dass es je nach Rucksackschwerpunkt auch erhebliche Schwankungen gibt, wenn man bequem tragen will!

MfG,

Jasper

yosucher
30.06.2003, 12:51
Vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten! :D

Ich war heute beim Fachhändler meines Vertrauens - hab jede Menge Rucksäcke ausprobiert und viele, viele Kilos in der Gegend rumgeschleppt und meine Wahl ist auf einen VauDe Profile gefallen.

War einfach am angenehmsten zu tragen, die Flaschenhalterungen und die intergrierte Regenhülle finde ich genial und den Gregory schlägt er preislich um Längen.



mfg




Felix

Finn
30.06.2003, 13:01
Siehst du, so ist die Wahl dann doch noch getroffen und wenn er alles hat, was du brauchst, warum nicht :). Für das gesparte Geld kannst du nun andere Sachen kaufen *g*

Gruß
Finn

Anna
02.07.2003, 14:31
bin wieder vom Kungsleden zurueck! Deshalb kann ich auch direkt mit den im Maerz neu erworbenen Rucksack prahlen.

Letztes Jahr war ich noch mit dem Aldi-Rucksack unterwegs, was fuer eine Tortur!!
Wir beschlossen neue Rucksaecke zu kaufen und begaben uns auf die Suche, wie man das so macht!

Letztendlich bieben wir bei Osprey (einer amerikanischen Marke) haengen.
Keiner Verkaeufer konnte uns auch nur das geringste ueber diese Marke sagen, sie haben wohl einige Jahre ausgesetzt.
Ich fand es klasse, das kein Verkaeufer etwas sagen konnte, denn so musste man sich den Rucksack noch viel genauer ansehen.

Der Rucksack soll bis 30kg bequem zu tragen sein, gibt es als 60l, 75l und 90l Versionen.
Das beste Feature ist mit Abstand der Hueftgurt.

Wir haben uns den Osprey Crescent 60 und 75 gekauft.
http://www.ospreypacks.com/crescent75.html

Untrainiert wie wir waren auf Tour, und nicht die geringsten Probleme. Aufsetzten, justieren und los! Klasse.

Die Rucksaecke sind wahrlich nicht guenstig, doch genau zu dem Zietpunkt als wir sie kauften hatte ein Online-dealer in USA sie im Angebot (250$ anstelle von 330$) und mein Bruder befand sich in der Gegend ;-)

Viel Erfolg bei der Suche
///Anna

Corton
02.07.2003, 14:48
Willkommen im Osprey Crescent Club!
Bis jetzt war ich wohl das einzige Mitglied, jetzt sind wir schon zu dritt - es geht aufwärts!!! :D

Corton

luchs
04.07.2003, 19:01
Wenns wen interessiert:

Den Arcteryx Bora 80l gibts gerade bei meinem Favourit-Shop um
270 statt 410€.
Link: http://www.robinsonshop.com/rshop/product_info.php?products_id=226
Ist allerdings ein Wiener Shop und da fallen nach D dann schon ordentlich Versandkosten an (12,50€).
Doch bei dem Angebot fällt das auch nicht ins Gewicht.

Mfg,
stefan

ICEMAN_1230
04.07.2003, 21:15
Hi Luchs!

Endlich noch ein Wiener damit sind wir schon zu zweit, ich bin aus dem 23sten in welchen Bez. Wohnst Du?

Gruß
Sven

PS:Willkommen im Forum

vachi
05.07.2003, 03:48
Hiho,

da auch ich mich momentan mit der Anschaffung eines Rucksacks beschäftige, kommt mir dieser Thread hier ganz gelegen.

Mein Problem ist, dass ich trotz intensiver Recherche nach wie vor nicht weiss was für eine Rucksack ich mir zulegen soll.
Bissher habe ich aber auch noch keine getragen und getestet!
Für mich als Neuling ist es zudem äusserst schwer zu Beurteilen, ob ein Rucksack wirlich gut ist. - Klar er muss gut sitzen und sich gut anfühlen. jou das kann ich persönlich für mich beurteilen. Schwer wird es dann bei den Details z.B hat er gute Reißverschlüsse oder Kunstoffklipps ist der Stoff gut und die Verarbeitung ok, ..... ?

Nun ist meine Frage:
Kann man bei bestimmten Marken sagen, dass wenn der Rucksack gut sitzt, man keinen Fehler machen kann? z.B.: Bach, MacPac, Tatonka?


Achja als armer Student vertrete ich nicht die Einstellung das man Pech hat wenn der beste Rucksack teurer ist als die persönlich Vorstellung. Und so liegt mein Limit bei 260€ für alles darüber kaufe ich mir Autos :lol: :lol:!!

cya
Matthias

Maico Schulz
05.07.2003, 10:40
hihø Matthias,

Gute Schnallen stellt z.B. National Molding her, die fertigen z.B. für Lowe, Haglöfs... auf der Innenseite der Schnalle findest du meist irgendwo "National Molding" und das jeweilige Modell.. Diese Schnallen sind im Prinzip mit die besten.
Bei Reissverschlüssen kommt es erstmal auf die Zahngröße an. Je größer, desto besser. Kleine Zahnungen halten einfach nicht so viel Spannung aus und gehen auf. Mit die besten Reißverschlüsse stellt YKK her, aber auch hier: die labeln ihre Reißverschlüsse nach Wunsch für ihre Firmen, etwa TNF, Lowe...

IMHO das bescheuerte bei Katalogen z.B. ist, daß man selten mal das Tragesystem als Foto angeboten bekommt, sondern die (bunte) Rückseite des Rucksacks; und die ist relativ wenig aussagekräftig.

Zu deiner Frage, ob es Firmen gibt, die nie etwas schlechtes produzieren: Nein. Du kannst bei etablierten Rucksackbauern einen miesen Rucksack erwischen, wie du auch einen ultimativen Rucksack bei verpönten Ramschproduzenten ergattern kannst. Lediglich die Wahrscheinlichkeit ist halt bei einem etablierten Rucksackbauer höher, einen guten Rucksack zu bekommen. :bg:

Ein mieser Rucksack jedenfalls ist sein Geld nicht nur nicht wert, sondern kann eine Tour einfach grundlegend versauen. Ich weiß nicht, ob das als Lehrgeld bezahlt werden muß; jedenfalls denke ich mit Grummeln an meine erste Tour in Irland vor 9 Jahren zurück, wo ich meinen Ramschrucksack laufend nachnähen musste. (Gut, man lernt nähen, was immer sehr gut ist... :ohoh: ) Jedenfalls sind rausgerissene Kompressionsriemen wirklich erbärmlich... :ill:

Die hier im Thread angesprochenen Rucksäcke (Osprey, Lowe, Gregory, Arcteryx, Bach, Haglöfs..) sind grundlegend schon mal Firmen, wo du nicht wirklich falsch liegen kannst.
Im Gegensatz dazu hätte ich bei Tatonka, Vaude, JW, McKinley (das war mein erster! :bash:) gewisse Bauchschmerzen. Was nicht heißen muß, daß die nix gescheites bauen können, nur ist das schwierig zu finden.

Kennst du niemand, der schon mal ein paar Touren gemacht hat und der dir beim Outdoorladen Besuch beiseite stehen könnte?

so weit
Maico

vachi
05.07.2003, 11:05
Hi Maico,

leider kenne ich da keinen, aber mit deinen Infos werde ich heute erstmal in einen Laden gehen und mir mal ein paar Rucksäcke anschaun und tragen.

Ich hoffe, dass ich danach zumindest ein paar genauere Fragemn stellen kann.

cya
Matthias

yosucher
05.07.2003, 15:03
Hallo Maico!
Jetzt muß ich doch mal nachfragen warum du bei Vaude Bedenken bei der Qualität hast (natürlich auch weil ich mir gerade einen Rucksack von denen gekauft habe)??

Also ich hab mit Vaude bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht!?
Besonders die Zelte sind eigentlich 1A.


Grüße


Felix

Maico Schulz
05.07.2003, 15:12
hihø Felix,

Ich kenn keinen guten Rucksack von VauDe - allerdings hab ich noch nicht speziell nach deren Rucksäcken gekuckt. Ich will auch VauDe nicht schlecht machen. Aber ich laß mich gern von der Firma überzeugen. :D

so weit
Maico

K.B.
05.07.2003, 15:46
Hi vachi,

als Rucksackmarke könnte vielleicht noch Dana Design interessant sein.

Da gibt es zur Zeit den ArcLight Glacier für ziemlich unschlagbare 150EUR bei www.sfu.de.

Das Modell besitze ich selber und hab damit bisher keine großen Probleme.
Das Tragesystem lässt sich zwar nur etwas fummelig einstellen, ansonsten ist vor allem die Lastübertragung wirklich gut.

@Boehm22:
Besitzt du nicht auch einen Dana-Rucksack?
Teile uns doch bitte deine Einschätzungen mit!

Tschüssi,
Kristof[/url]

Christian J.
05.07.2003, 16:12
Ja, geh am besten erstmal in einen Outdoorladen und lasse dich beraten. dann kannst du uns ja deinen Favoriten mitteilen. Es gibt eigentlich nur wenige Modelle die definitiv Schrott sind und für 260€ kriegst du schon was sehr gutes.

Christian

boehm22
05.07.2003, 16:43
@Kristof,

ja, ich hab einen DanaDesign, den guten alten "ArcLight The Wind".
Ich bin begeistert von dem Rucksack, ich hatte jetzt in Canada wieder mal das gute Stück auf dem Rücken und bin sehr zufrieden mit der Handhabung und wie er sich trägt.

DanaDesign ist allerdings in D-land nun mehr oder weniger ein Auslauf-Modell. Seit der Gründer Dana [weiß den Nachnamen nicht mehr] erst an K2 verkauft hat und sich dann ganz zurückgezogen hat , um nun "The Works" mit seiner neuen Firma "Mistery Ranch" zu bauen, ist DanaDesign nicht mehr das was sie mal waren.

Aber immer noch besser, als viele Durchschnitt-Hersteller.

Sunam
05.07.2003, 18:32
Hallo Leute!

Lese schon sehr lange mit und musste mich ja mal einschreiben :)

Zum Thema Rucksack: Ich habe mir bei Ebay eine Arcteryx Bora 80 für 250€ ersteigert (mit Garantie). Die erste Tour wird der Rucksack erst im August erleben.
Gekauft habe ich mir den Rucksack, weil wirklich alle Details gut durchdacht sind und Lasten bei ~30kg möglich sein sollen. Man kann beispielsweise das nasse Zelt vorne in die Känguru-Tasche stecken, in der das Wasser ablaufen kann....

Wie sich der Rucksack auf längeren Touren trägt kann ich leider erst in einem Monat sagen :)

vachi
05.07.2003, 18:34
Hallo zusammen,

jou da war ich also heute mal unterwegs um mir ein paar Rucksäcke anzuschauen. So Teste ich Vaude´s Lowe´s Bach´s und MacPac´s. Schnell war mir klar dass Lowe´s und Vaude´s nicht für mich gemacht sind das sie mal hier drücken und mal da kneifen.
Bach´s Spezialist (60l) dagegen schied erst nach langen Ringen gegen den MacPac Rimu2 (60l) und den MacPac Glissade3 (75l) aus. Zwischen den MacPac konnte ich mich denn auch nicht wirklich entscheiden, war der Glissade von den Gurten besser, lag der Rimu besser im Kreuz. Der Glissade setzte einfach zu hoch im Kreuz an und drückte. Bis ich mir dann den Glissade4 (80l) schnappte, der länger im Kreuz ist und WUMMMM da war er. Aufgesetzt Passt, WOW. Zumindest weiß ich nun was es heißt, dass ein Rucksack passt.

Nur stellt sich mir die Frage, ob ein Rucksack nicht zu groß sein kann. Denn ich glaube nicht dass ich die 80l jemals voll brauchen werde. Da miete ich mir lieber ein Maultier :-). Kann ein Rucksack zu groß sein???

Achja cool and Teil ist auch dass ich den Glissade4 aus dem Vorjahr um 20% Reduziert bekäme also 230€ statt 290€.


Bis denn
Matthias

Maico Schulz
05.07.2003, 19:01
Hihø Matthias,



Nur stellt sich mir die Frage, ob ein Rucksack nicht zu groß sein kann. Denn ich glaube nicht dass ich die 80l jemals voll brauchen werde. Da miete ich mir lieber ein Maultier :-). Kann ein Rucksack zu groß sein???

Das kommt drauf an, was du machst. Für Wintertouren hast du meist eher voluminöses Zeug dabei, da ist ein 110l Rucksack nix besonderes. Für andere Touren bist du bei 60 - 80l schon auf einer vernünftigen Schiene. Du musst ihn ja nicht laufend komplett voll machen...

so weit
Maico

Gratuliere übrigens zum Rucksack. :bg:

ICEMAN_1230
05.07.2003, 19:21
Wenn Du Deinen 80l Rucksack nicht ganz voll haben solltes, macht nichts , einfacht die Kompressionsriemen ordenlich zu ziehen und aus dem 80er wird ein 60 oder 70er.

Solltest Du keine Kompressionsriemen haben (sehr unwahrscheinlich) nimm irgend was anderes um den Rucksack auf die richtige Größe zu "stutzen". :bg:
Klar auf 1-2 tages Touren ist der 80er glaube ich schon ein wenig zu gross aber "what shells".

Gruß
Sven

luchs
05.07.2003, 20:38
@ Matthias

Da schlägt mein Herz gleich viel höher wenn ich da von anderen stolzen :D Macpacbesitzern höre.

Hab einen Cascade 2 und bin in jeder Hinsicht überzeugt. In diesem wunderschönen tonigen Rot...
Hatte vorher kurz den Glissade 2 und ihn dann wegen Platzgründen! umzutauschen. Doch eins haut mich vom Hocker: Wie groß bist du???!!!
Der 3er ist schon für große Menschen(bis 190) aber der 4er dann eigentlich nur mehr die Übergröße.
Doch wenn er dir passt dann juckts ja keinen.
Aber du kannst den Rimu ja nicht mit dem Glissade vergleichen. Sind zwei völlig verschiedene Tragesysteme mit unterschiedlichen Gewichtsklassen. Der Glissade hat das Quantum und der Rimu das Dynamic. Mir selbst hat das Dynamic überhaupt nicht gepasst, außerdem fällt es nicht in Macpacs Trekkingkategorie und wird genauso für Rucksäcke mit 50l verwendet, wobei das Quantum erst ab 75l in Frage kommt. Der Rimu ist halt der größte Dynamic-Rucksack, doch seine oberste Gewichtsgrenze liegt bei 20kg.
Soviel dazu.
Doch wenn er passt, kannst du bei Macpac nichts falsch machen. Da du zu den wenigen gehörst die so einen Rucksack mal genauer unter die Lupe genommen hast, brauch ich dir ja nichts erzählen...
Riesige YKK Rv´s, Made in New Zealand and not in China(Lowe...), genug Kompressionsriemen jedoch nicht einer zu viel (JW...), wunderschöne Farbe, abnehmbare Deckeltasche(nur beim Glissade, nicht beim Cascade), Atztec, Details wie der kleine Schnürzug oben am Packsack, um ihn noch näher zum Rücken zu bringen usw.
Mit der Zeit wirst du schon merken, was du an dem Rucksack hast.

Mit den Kompressionsriemen kriegst du ihn locker auf 60l, aber der Rucksack ist generell sehr steif und braucht auch im leeren Zustand viel Platz(sehr starrer Hüftgurt).
Freut mich, dass du ihn so billig bekommen hast, ich hab die vollen 295€ :-? gezahlt, obwohls ihn ein paar Wochen später 20% billiger gegeben hätte.
:bash: :bash: :bash:

@ICEMAN_1230:

Erstmals danke für die Begrüßung, aber leider muss ich dich enttäuschen.
Hab da etwas gemogelt, komme aus Gänserndorf, aber schrieb Wien, weil kein Schwein in Deutschland Gänserndorf kennt. Doch dann werd ich das gleich mal ändern.
Wo kaufst du am liebsten ein. Würd mich sehr interessieren, für mich ist unumstritten der Robinson beim Neubaugürtel der beste Shop.

Mfg,
Stefan

ICEMAN_1230
05.07.2003, 20:56
@Luchs!

Servus Stefan, mach überhaupt nichts, Gänserndorf ist ja praktisch ein Wiener-Vorort :D .

Ich kaufe meine Ausrüstung eigentlich überall ein manchmal beim Intersport, Sport Experts, Hervis und auch bei Hof und Turecek (grösste Auswahl an Fjällräven Produkten) im 15. Bez., bin ein Fjällräven Fan (zwar sehr Teuer aber ich Spare immer auf etwas oder lasse es mir zum Geb.Tag oder Weihnachten schenken). :bg:
Habe heuer zum Geb.Tag neue Schuhe bekommen (Lowe Klondike GTX Pro absolut geniales Feeling).

Muss Dir ehrlich gestehen den Robinson habe ich biosher nicht gekannt aber wenn ich mal in die nähe (musst mir noch sagen wo genau der ist) komme schaue ich sicher mal rein.

Was mich interessieren würde, wo machst Du Deine Touren hautpsächlich?

Ich bin Praktisch nur in den Österr.-Alpen unterwegs.
Bin vom 4-7.09.2003 im Hochschabgebiet mit 2 Freunden unterwegs.

Gruß
Sven

vachi
05.07.2003, 21:21
@luchs

Hiho,
also ich bin mit meinen 184cm eigentlich gar nicht so groß aber ich habe wohl nen langen Rücken. (Bei der Musterung zum Bund war ich für alles geeignet nur nicht fürs Panzer fahren weil ich aber der Sitzfläche zu lang war. :) Egal war Zivi :) )
Wobei ich selbst am Rücken nicht so überlang bin aber das Glissade hat doch so ein fettes Rückenpolster am Hüftgurt und bei allen anderen Modellen spüre ich das Ende dieses Polsters wie eine Kante quer über den Rücken (so etwa in Bauchnabel Höhe). erst beim 4er. Sitzt dieses Polster und sein Ende voll in der Region der Lendenwirbel. Und wenn das der Fall ist, macht es den berühmten WUMMM und das Ding ist wie angewachsen :).


cya
Matthias

luchs
05.07.2003, 21:37
@Sven:
Da hauts mich vom Hocker!

War gerade die Woche am Montag, Dienstag und Mittwoch am Hochschwab. Wirklich wunderschöne Tour, allerdings nichts für Weicheier. Wir sind in Seewiesen auf den Berg (uff) dort den 853 oben gegangen, nach dem Hutkogel auf den 850 zur Voisthaler Hütte und dort erstmal gefressen. Nächster Tag sind wir übers "G´hackte"(851), noch schnell auf den Hochschwab(von 1785m auf 2277m), Rast bein geschlossenen Schiestlhaus und dort den 801/805 wieder zur Voisthalerhütte. Tag 3 sind wir gemütlich den 801/805 ins Tal nach Seewiesen gegangen und dort per Anhalter zum Auto.
Ich biiiiiittttttte dich, dass du wenigstens an den ersten beiden Tagen die gleiche Tour machst, keine Sorge, dir wird nicht fad, ich wär am ersten Tag ernsthaft fast verreckt weil ich nur einen l Wasser bei 6h auf 15km und ~900Höhenmeter dabei hatte. Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich nie gedacht hätte, dass es in Österreich noch so schöne Landschaften gibt.
Schiestlhaus und Florlhütte sind zu, Voisthalerhütte ist bisserl teuer, aber einzige Möglichkeit am ganzen Berg Wasser, Betten und was zum Essen zu bekommen. Der Wirt siht aus wie Kaiser Franz Josef und wennst a Wasser willst red er was von Disco...
Wenn du Fragen hast, wegen Hütten, Preise, Karte, Gelände usw. frag, ich freu mich dass dann noch jemand anderer nicht nur in Kanada usw herumrennt.

Du kennst den Robinson nicht? Hof und Turecek, ja, ja...
Du gehst einfach die Markgraf-Rüdiger Straße nach hinten(eh beim Turecek), nach 4 Gassen oder so kommt links der Kriemhildplatz, direkt dort(auf der hinteren Hälfte des Platzes) ist dann der Robinson.
Ich liebe den Shop wegen der Beratung, die beste in Wien würd ich sagen, und wegen dem Sortiment, einzigartig in Wien mit Optimus, Snow Peak, MacPac, Golite, Klettermusen, seit neuestem hatt er auch Fällräven-Bekleidung. Schau einfach unter www.robinsonshop.com .

PS: Bin auch gern in Österreich unterwegs.

Mfg,
stefan

ICEMAN_1230
05.07.2003, 22:52
@Luchs!

Hallo Stefan!

Danke erstmals für die lage von Robinson, werd mal demnächst hinschauen, hab ich wirklich nicht gekannt.

Deine bitte muss ich leider Ausschlagen bezüglich der Begehung der ersten beiden Tage da ich die Tour mit meinen Freunden schon seit 4 monaten Fixiert habe, ein andermal vielleicht aber trotzdem vielen Dank für die Tipps.

Unsere geplante Tour:

1. Tag.
Einstiegstelle: Wildalpen (Höhe 607m) dort wollen wir das Autostehenlassen und von dort aus zufuss nach Hinterwildalpen (Höhe 780m) ca 3-4km von dort aus schlagen wir uns in die "Wildnis" anstieg zur Eisenerzer Höhe (Höhe 1549m) ca 5-6km von dort gehts dann wieder Bergab zum Hinterseeauklamm (Höhe 732) ca. 5-7km dort in der Gegend wollen irgendwo die nacht verbringen


2. Tag. (Der Anstrengendster Tag)
Aufbruch spätestens 07.30h Anstieg zur Freuenmauer Höhe 1827m) dort gibt es eine tolle Höhle ca. 6-8km nach einer kurzen besichtigung der Höhle von dort aufbruch zur Sonnschienhütte (Höhe 1523m) ca.6-8km (jause) von dort dann zum Sackwiesesee (Höhe 1414m) ca. 4-5 km Übernachtung.


3. Tag.
Zurück zur Sonnschienhütte (Höhe 1523m) ca 4-5 weiter zum Sonnschienbründl See (Höhe 1743m) ca. 2-3km dort lassen wir uns nieder (Ausrüstung wird versteckt) und wir steigenzum Ebenstein (Höhe 2123) auf ca 2-3km, nach Rückkehr Erholung, Essen und Mützen.

4 Tag. Abstieg vom Sonnschienbründl See (Höhe 1743) über Schafthalssattel (Höhe 1551m) und Kreuzpfäder (Höhe 1194m) nach Wildalpen (Höhe 607m) ca. 13-15km
und ab nach Hause.

Wegen Wasser: Du wars wahrscheinlich im Karst gebiet des Hochschwabs deswegen hast fast kein Wasser gefunden, wo wir hingehen gibts Wasserquellen im überfluss.

Wenn Du die Tour auf der Karte nachsehen willst nimm die Österreich Karte 1:50000 (101 Eisenerz) vom BEV

Gruß
Sven

PS Wie alt bist Du, ich bin 34.

PPS:Erzähl ein wenig von Deiner Tour würde mich genauer interessieren.

ICEMAN_1230
05.07.2003, 23:25
@All!

Werde nach Begehung der oben genannten Tour, genauerers noch berichten, auch Fotos werden nach mglk. gepostet

Gruß
Sven

Carsten010
05.07.2003, 23:43
Das der Kauf eines Rucksackes ne ziemlich individuelle Sache ist bedarf keiner weiteren Erläuterung.

Ich selber habe bisher beste Erfahrungen mit dem Palisade von Gregory gemacht. der Hüftgurt ist knallhart und überträgt das Gewicht echt schön.

Mich wundert es ein bisschen, dass noch niemand einen MacPac empfohlen hat. Mir fällt da z.B. der Glissade ein...Der trägt sich jedenfalls im Laden ganz schön.

Generell würde ich an Deiner/Eurer Stelle einfach die interessanten Modelle in nem Laden mit realistisch viel Zeugs vollpacken und ne Weile im Laden rumlaufen.

CU

Carsten

luchs
07.07.2003, 16:10
@ICEMAN_1230

Ich weiß nicht warum, aber ich hab jetzt einen ultralangen Tourenbericht geschrieben und als ich auf absenden gegangen bin ist immer nur"Invalid_session" gekommen und jetzt hat sich das posting ganz gelöscht. Hab wirklich keine lust den Roman nochmal zu schreiben, vielleicht später.

PS:Alter siehe Laberforum :roll:

Mfg,
stefan

ICEMAN_1230
07.07.2003, 16:41
@Luchs!

A Blede gschicht! :bg: :grrr: :bash:

luchs
07.07.2003, 17:06
Kannst du laut sagen, im Outdoor-Forum is mir auch mal so was ähnliches passiert, aber ich glaub da war ich schuld... :-?
Hab die Tour so ausführlich beschrieben, ärgert mich wirklich unheimlich
:grrr: :grrr: :grrr:

Mfg,
stefan

vachi
07.07.2003, 17:08
So nochmal ein Danke an Alle Informationsgeber!!!

Mein MacPac Glissade4 steht neben mir und ich kann es kaum erwarten ihn in 2 Wochen das erstemal ne kleine 5 Tagestour zu tragen.

Mein persönliches Urteil: FETTTTTT


cya
Matthias

ICEMAN_1230
07.07.2003, 20:20
@Vachi!

Viel spaß noch damit und berichte von der Tour.

Gruß
Sven

Blinder
09.07.2003, 13:14
@luchs




Erstmals danke für die Begrüßung, aber leider muss ich dich enttäuschen.
Hab da etwas gemogelt, komme aus Gänserndorf, aber schrieb Wien, weil kein Schwein in Deutschland Gänserndorf kennt. Doch dann werd ich das gleich mal ändern.

Wo kaufst du am liebsten ein. Würd mich sehr interessieren, für mich ist unumstritten der Robinson beim Neubaugürtel der beste Shop.



Ich bin zwar Niederösterreicher, aber mit Bezirk Mödling ned wirklcih weit weg :-).

Ansonsten kauf ich gerne beim Steppenwolf ein. Nette Leute, gute Beratung IMHO und die Atmosphaere des Laden taugt mir auch. Letzteres ist beim Turecek irgendwie ned so der Hit, also geh ich ned wirklich zum Turecek und die Sachen, die ich mir anschauen will sind chronisch nie da, insofern event. nur Pech gehabt. Den Robinson werde ich mir aber einmal anschauen, da ich mir so eine Fjällräven Hose (Grönland wohl) kaufen will :-).

@ICEMAN_1230

Ich habs mir fast gedacht, dass du Wiener bist mit so einem Nick :).


so long
Blinder

ICEMAN_1230
09.07.2003, 14:05
@Blinder!

Hallo!
Erstmals Herzlich willkommen im Forum, noch viel Spaß
Die Gruppe der Österreicher wächst im Forum, ich glaub jetzt sind wir schon so um die 10 leute

Ja bin aus dem 23sten, wie konnte man das nur erkennen??? :roll:

Wenn Du dich für die Grönland Hose interessierst schau mal hier kurz rein:
http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/t.2277/highlight./

Salve
Sven

Blinder
09.07.2003, 14:50
Erstmals Herzlich willkommen im Forum, noch viel Spaß
Die Gruppe der Österreicher wächst im Forum, ich glaub jetzt sind wir schon so um die 10 leute

Ja bin aus dem 23sten, wie konnte man das nur erkennen??? :roll:

Wenn Du dich für die Grönland Hose interessierst schau mal hier kurz rein:
http://forum.saloon12yrd.de/viewtopic.php/t.2277/highlight./



welche beiden hast du dir jetzt gekauft? die groenland und die von haglöfs? wieviel hat die haglöfs gekostet? und vor allem wo hast du sie dir zugelegt? weil bis jetzt ist mir haglöfs noch in keinem geschaeft aufgefallen

so long and TIA
Blinder

ICEMAN_1230
09.07.2003, 15:51
@Blinder!

Hallo!
Nein ich habe die beiden Fjällräven Hosen "Vidda" & "Grönland" gekauft, die Haglöfs habe auch ich im raum Wien bei keinem Händler oder Sportgeschäft gesehen.

Die Vidda Kostete € 149,90 inkl Mwst.
Die Grönland € 139,90 inkl. Mwst.

Abzüglich 3% Skonto (leider kein Ministerrabatt :bg: )
Bei der Grönland kamen nochmals 10% weg da es ein ausstellungsstück war (hab ein wenig gehandelt). :lol:

Bin mit beiden Extrem zufrieden.

Gruß
Sven

luchs
10.07.2003, 12:50
@Blinder: Freut mich auch, dass die Opposition der Östereicher weiter wächst :lol:
Steppenwolf kenn ich auch, haben ein schönes Sortiment, aber so überzeugend find ich die beratung auch nicht(hab ich mir vielleicht selbst versaut, stand schon ein paar mal vorm Kauf einiger Sachen, hab dann aber woanders was besseres gefunden)

@ICEMAN_1230

Wenn du so ein Fjällräven-Fanatiker bist, wirst du beim Robinson auch glücklich, der hat jetzt Kleidung und Rucksäcke. Tipp: Jeden Februar hat er eine Aktion, dass er eine bestimmte Warengruppe für eine Woche um 20% reduziert (insgesamt 4 Warengruppen).

@beide

Hagföls gibts jawohl, beim Bergfuchs in der Kaiserstraße, is aber eher ein Bergsteigergeschäft, aber mit riesem Sortiment
www.bergfuchs.at

Mfg,
stefan

ICEMAN_1230
10.07.2003, 14:15
@Luchs!

Danke für den Tipp, werde demnächst mal bei denen vorbeischauen.
Danke für den Link aber den Bergfuchs kannte ich schon habe mit einige kleinigkeiten dort gekauft.

Bin zwar kein "Fanatiker" bin aber mit der Qualität von Fjällräven sehr zufrieden.
Wenn Du Dir etwas von FJR kaufs hast es selbst bei starker beanspruchung mindesten 8-10 jahre (ausser Du nimmst zuviel zu :bg: )

Gruß
Sven