PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Paclite Gore Tex Jacke von Berghaus



ulrike
22.06.2003, 11:15
Hallo,
ich lese in diesem forum schon lange mit und habe nun selbst eine frage.
ich spiele mit dem gedanken mir eine gore tex paclite jacke von berghaus zu kaufen. wer hat damit schon erfahrungen? in der klettern (heft februar 2003) wurde sie getestet und für empfehlenswert befunden.
ich hab nun im internet gestöbert, um die jacke am günstigsten zu bekommen.
meine ergebnisse:

globetrotter 239 euro
http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=be40351&artbez=Berghaus+Paclite+Jacket

sack und pack 229 euro
http://www.sackundpack.de/shop/Berghaus/paclite_jacket.shtml

der outdoor profi 209 euro
https://ssl.kundenserver.de/s74278816.einsundeinsshop.de/sess/utn153e355cfc3fd79/shopdata/index.shopscript

wer von euch hat schon mit dem letzt genannten onlineshop erfahrungen gemacht? dort wäre die jacke halt am günstigsten. globetrooter wär halt am sichersten, aber 30 euro unterschied!?
mfg
ulrike

mr.magoo
22.06.2003, 18:25
Wellcome ulrike,

versuch doch mal die Suchoption, irgendjemand hir bietet hir immer
Berghaus Sachen günstiger an.

Er/Sie verrkauft es auch mit Rechnung.

Gruß Ben
PS: gut dass du dich getraut hasst.

jasper
22.06.2003, 21:28
Hi Ulrike,

ich hab da noch eine kurze Frage. Hab mir die Jacke mal kurz angeschaut, hab sie auch schon irgendwo mal gesehen. Willst du denn damit Rucksacktouren machen? Die Jacke kommt mir an den Schultern etwas dünn vor. Das solltest du vielleicht bedenken. Ist nämlich schon recht viel Geld für ne "nonplusultra" Regenjacke. :wink:

MfG,

Jasper

P.S. Von Neustadt/Aisch schöne Grüße nach Langenzenn (vorausgesetzt, dass ist das richtige)

ulrike
23.06.2003, 18:43
hallo,
die jacke ist wirklich etwas dünn, aber dafür super leicht. das material soll aber sehr robust sein und zum tragen von rucksäcken geeignet sein.
es gibt ja zum glück jetzt 2 jahre garantie.
mfg
ulrike
@ jasper: es ist genau das langenzenn, das du meinst. gruß zurück

jasper
23.06.2003, 18:57
Hi Ulrike,

ja, das ist halt so ne Sache, ich hab gelesen, ich glaub sogar im aktuellen Globetrotter Katalog (allerdings nicht bei der Jacke), dass das Rip-Stop zwar super stabil ist, aber nur für bedingt schwere Lasten geeignet!

Das steht nämlich hier! (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=mx40751&artbez=Marmot+Minima+Jacket&k_id=0009&h_kat=Bekleidung&u_kat=Wasserdicht)

Ich würde für wirkliche Rucksacktouren ehr die Jacken aus ganz XCR empfehlen, oder eben die gemischten, die an den extrem belasteten Stellen XCR haben, sonst PacLite.

So ähnlich wie hier (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=an40901&artbez=Arc%27teryx+Sirrus+SL+Jacket&k_id=0009&h_kat=Bekleidung&u_kat=Wasserdicht)!

Hoffentlich kann ich dir etwas helfen,

MfG,

Jasper

P.S. Regnets bei euch auch?:cry:

michi-s
30.06.2003, 16:15
Hallo Ulrike,
ich bin der, der Berghaus Artikel verkauft.
Ich arbeite beim Bekleidungswerk, sprich Der-Outdoor-Profi.
Ich könnte dir die Paclite Jacket für 205 Euro anbieten, oder die Paclite Smock (halblanger Reisverschluss) für 175 Euro.
Die Paclite Jacket hätten wir in M und XL auf Lager. Wenn du noch eine passende Hose dazu brauchst, hätte ich die Paclite Pants für 149 Euro anzubieten (in M und XL auf Lager).
Mfg
Michi
www.DerOutdoorProfi.de

K.B.
04.07.2003, 16:41
Hallo!

Wenn es nicht unbedingt Berghaus sein muss, empfehle ich einen Besuch beim Outlet von Finnmark (zu erreichen über www.sfu.de).

Da findest du, je nachdem welche Größe du hast, auch noch wirklich gute Sachen von Patagonia (Ice Nine Jacket) über Mammut (Logan) bis zu Lowe Alpine. (Das soll jetzt keine Kritik an Berghaus darstellen 8) )

Kristof

Corton
04.07.2003, 17:21
Super Tipp! Diese Outlet Seite kannte ich noch gar nicht.

Zur Patagonia Ice Nine: Dieses absolut geniale Stück Stoff ist der ganze Stolz meines Kleiderschranks. Für 249 EUR anstatt 525 EUR kann ich nur sagen KAUFEN, KAUFEN, KAUFEN! Arcteryx macht´s nicht besser.
Beim Marmot Pinnacle Dryloft Schlafsack juckt es mich schon wieder in den Fingern. Spitzentüte für hochalpine Einsätze, dazu absolut biwaktauglich!

Corton

Christian Wagner
04.07.2003, 17:44
@ Corton:

Sorry, aber 359 Euro für 540 gr. (zugegebenermassen) Spitzendaune, ist doch etwas happig oder?

Corton
04.07.2003, 18:32
Findest Du? Zum Vergleich: Der VIB 500 von Yeti hat gerade mal 500g 750er Daune und kostet normalerweise weit über 400 EUR (wird allerdings aktuell beim Outdoorshop für EUR 250 quasi verschenkt). Dazu hat der Pinnacle noch Gore Dry Loft als Bezugsstoff. Das Teil ist für diesen Preis IMO schon ok. Hab allerdings gerade gesehen, dass z.B. "sackundpack" den gleichen Schlafsack regulär für 399 EUR verkauft, was mich an der Seriösität dieses Finnmark Shops doch schon wieder ein wenig zweifeln lässt. :-?

Gruß,

Corton

Christian Wagner
04.07.2003, 19:50
Der VIB 500 ist ja auch Mist.

Mein Yeti hat 700 gr 650 er Daune (vom Volumen her mehr als die Daune im Marmot) kostete damals 400 DM (450 DM regulär). Für die 200 gr. Gewichtsersparnis bin ich nicht bereit 150 Euro mehr auszugeben.

K.B.
04.07.2003, 20:45
Hey Corton!

Wehe du kaufst mir jetzt da die guten Sachen weg!! :bg:

Zumindest freut es mich, dass ich Internetseiten in Sachen Outdoor kenne, die noch nicht zum Allgemeinwissen gehören...

Corton
04.07.2003, 23:38
Zunächst: SCHEISS WETTER! Ich hasse Schauer – man kann eigentlich gar nichts unternehmen und schon gar nicht in die Berge fahren!!! LAAAANGEWEILE!

@ Christian

Also ich schätze mal, dass Du mich mit Deiner Aussage bzgl. des VIB 500 einfach nur provozieren willst – sorry, aber darauf gehe ich einfach mal (fast – ich kann nicht anders :wink: ) gar nicht ein. Der VIB 500 ist ein genialer Schlafsack!

Das Problem liegt einfach und allein bei Yeti: Die 750er Daune hat IMO wirklich mehr als 700 cuin (entsprechend der Preis) – die angebliche 650+ Daune kann froh sein, wenn sie 550+ erreicht. Hatte ja selbst schon das Vergnügen, den (650+) Angel 1200 Dry kennenzulernen, der ja (lt. Yeti) trotz aller gegenläufigen Meinungen mit minderwertiger ENTENdaune befüllt ist (der aktuelle Nachfolge heißt „Powerizer 1200“ – Finger weg!!!) – Katastrophe! Zudem besitze ich momentan selbst den Yeti Fighter 500 Dry (mit angeblicher 650+ Daune, allerdings Gans, von Yeti bestätigt). Ein Schlafsack, der sehr gut verarbeitet ist und mir mit seinen gut 1100g auch bis ca. -3°C ausreichen sollte – mehr Wärmeleistung brauche ich selten in den Bergen, 650 cuin erreicht der aber garantiert nicht! Mein Babe schläft momentan regelmäßig in einem VIB 900 und die Daune dieser Tüte erreicht IMO locker mehr als 700 cuin.

Also, Christian... lege doch einfach mal Deinen 700g(reg) Yeti neben den 540g(reg) Marmot Pinnacle – ich würde einiges drauf verwetten, dass der Marmot mindestens genauso gut dasteht wie Dein Yeti, eher besser. Falls ich mich täusche: Würzburg und Aalen sind auf der A7 ca. 1 Stunde voneinander entfernt. :wink:

Gruß,

Corton

Christian Wagner
05.07.2003, 02:11
Also ich schätze mal, dass Du mich mit Deiner Aussage bzgl. des VIB 500 einfach nur provozieren willst Wollt ich eigentlich gar nicht. Sorry wenns so rüberkam.

Zu meinem Schlasa: ist IMHO schon Gänsedaune, die ich habe da nie etwas anderes behauptet, nicht Spitzenklasse ist, aber doch ordentlich (Sommer, Lappland, Nachtfrost, Tarp - nicht gefrohren - das langt mir). Alles was ich sagte war das ich nicht bereit wäre für 200 gr Gewichtsersparnis 150 Euro ausgeben würde. Das ist mir zu teuer (Meine selbstgemachten Rucksäcke kosten alle weit unter 25 € und wiegen im schwersten Fall 560 gr., das ist dann 1,5 kg Gewichtsersparnis für unter 25 €), bin halt noch Student. Im bezug auf den VIB habe ich mich vielleicht etwas zu verkürzt ausgedrückt. Der ist ein guter Schlasa, und wenn Ihn mir jemand schenkt, dann würde ich ihn mit Freuden mitnehmen, aber soviel Geld - no, this ist out of my limits (Der Pocket war mal bei Globi für gut 100 Euro im Angebot - das war IMHO ein ordentliches Preis- leistungsverhältnis).

Aalen, cool, ein Kumpel von mir kommt aus Ellwangen. Könnte evtl. mal was gehen....

Und: Du hast recht, Schauer sind scheisse.

Corton
05.07.2003, 11:23
Alles was ich sagte war das ich nicht bereit wäre für 200 gr Gewichtsersparnis 150 Euro ausgeben würde
Ja, klar – darüber kann man denken wie man will – ist ein Thema für nen eigenen Thread. Der Pinnacle hat halt noch den großen Vorteil, dass er einen Bezugsstoff aus Gore Dry Loft hat, was ihn absolut biwaktauglich macht.
Bin übrigens völlig einer Meinung mit Dir, wenn Du sagst, dass die regulären Preise der VIB-Reihe zu hoch sind. Das ändert aber nichts daran, dass es sich bei diesen Modellen um wirklich sehr gute Schlafsäcke handelt. Die aktuellen Angebote vom Outdoorshop halte ich für günstig. Wir haben unseren VIB 900 für 279 EUR bei Lauche und Maas ergattert, da kann man wirklich nicht meckern.

Ellwangen ist in der Tat nicht weit weg von hier. Möglicherweise können wir ja wirklich mal etwas gemeinsam unternehmen. Der Everest ruft! :D
Kommst Du eigentlich auch ursprünglich aus Würzburg oder studierst Du „nur“ da? Würzburg ist echt ne ziemlich geniale Stadt und in Franken bekommt man wenigstens noch was für sein Geld (wenn ich das mal mit München oder Stuttgart vergleiche...)

Gruß,

Corton

Christian Wagner
05.07.2003, 12:31
Die aktuellen Angebote vom Outdoorshop halte ich für günstig. Wir haben unseren VIB 900 für 279 EUR bei Lauche und Maas ergattert, da kann man wirklich nicht meckern. Bei genau diesem angebot habe ich auch lange überlegt, aber da ich einen reinen Winterschlafsack suchte, habe ich ihn dann doch nicht genommen. Für nur Winter ist er zu kalt, und für die anderen drei Jahreszeiten habe ich meinen Yeti. Nen ordentlichen Winterschlasa habe ich immer noch nicht. Da werde ich wohl auf die Nötlösung Doppelschlafsack zurückgreifen (Oder irgendwer ne gute Fee bringt mal 1,5 kg Daune vorbei - dann wird das Teil eben selbst genäht).


Ellwangen ist in der Tat nicht weit weg von hier. Möglicherweise können wir ja wirklich mal etwas gemeinsam unternehmen. Der Everest ruft! :bg: Jo Everest wäre cool. Aber vielleicht fangen wir ja mal irgendwo in den Anden an - Aconcagua oder so LOL.
Kommst Du eigentlich auch ursprünglich aus Würzburg oder studierst Du „nur“ da?Bin ursprünglich aus Schweinfurt, also von ums Eck, aber nach über 7 Jahren wird man schon irgendwie assimiliert.
Würzburg ist echt ne ziemlich geniale Stadt und in Franken bekommt man wenigstens noch was für sein Geld (wenn ich das mal mit München oder Stuttgart vergleiche...) Japp, ist schon recht schön, Kneipenmässig haste, preislich gesehen, schon recht. Allerdings ist der Rest ähnlich teuer, und von Berliner Dönerpreisen träumen wir hier auch nur. :bg:

jasper
05.07.2003, 22:29
Hi,

jetzt freut sich hier gleich mal ein gebürtiger Würzburger, dass hier so positiv über "seine" Stadt geredet wird. *freu* Aber da habt ihr ja recht. Würzburg ist wunderschön, schöner als Nürnberg und als Student wahrscheinlich auch cooler. Schweinfurt ist aber auch nicht so schlecht. :wink:


von Berliner Dönerpreisen träumen wir hier auch nur

Was sind denn die Berliner Preise?


was für sein Geld (wenn ich das mal mit München oder Stuttgart vergleiche...)

Macht mir bitte nicht Angst. Ich muss das nächste Semester nach München um mein Praktikum zu machen!

Und wir haben ja jetzt auch schon den Stuttgarter Nobelschuppen Breuninger bei uns hier in Nürnberg. Ich glaube da geht jeder nur zum schauen rein! :wink:

MfG,

Jasper

Corton
06.07.2003, 16:58
Bamberg ist aber auch sehr schön (sagt Euch hier mal ein gebürtiger Bamberger)! :wink:

Die preislichen Unterschiede merkt man vor allem in der Gastronomie und bei den Wohnungsmieten. In Bamberch gibt es auf manchem Keller schon noch nen halben Liter Bier für (damals) DM 3,-, die Miete liegt bei ca. 5-6 EUR/qm kalt. In München kann man mal locker mit Mieten zwischen 11 und 13 EUR/qm rechnen (gell, Jasper), wenn man nicht ausgesprochenes Glück hat - vorausgesetzt, man findet überhaupt eine Wohnung! Da macht das Studieren dann schon keinen Spaß mehr, wenn man nicht sehr viel Kohle hat...

@ Christian

Aconcagua ist wohl eher was für Weicheier - n 8000er sollte es für den Anfang IMO schon sein. Wie wärs mit dem Nanga Parbat? Nebenbei könnten wir dann noch n bisschen nach Günter M. buddeln, Reinhold M.s Lügengeschichten aufdecken, ein Enthüllungsbuch veröffentlichen und reich werden.

Wird das hier irgendwie OT?

Corton

jasper
06.07.2003, 22:29
Mieten zwischen 11 und 13 EUR/qm rechnen (gell, Jasper), wenn man nicht ausgesprochenes Glück hat

:wink: Gehört manchmal auch dazu!

MfG,

Jasper

Christian Wagner
07.07.2003, 01:04
Schweinfurt ist aber auch nicht so schlecht.Nö, SW ist richtig kagge, hässlich, so dass es einem sogar nachts und besoffen auffällt, kaum ordentliche Kneipen, von Dissen gar nicht zu reden. Leute- falls ihr mal die Wahl haben solltet nach SW oder woandershin zu fahren, fahrt woanders hin.
Was sind denn die Berliner Preise? Aktuell weis ichs grade nicht, aber damals kosteten die Dinger so um die 3 DM.
Wird das hier irgendwie OT? Nö, wenn der Jasper keine ordentliche Wohnung in München findet, dann wird er eine Paclitejacke dringend brauchen. gggg

Corton
07.07.2003, 09:38
Nö, wenn der Jasper keine ordentliche Wohnung in München findet, dann wird er eine Paclitejacke dringend brauchen
Stimmt! :bg: :bg: :bg:


Also, entweder hat jasper schon ne Wohnung („Unter der Brücke“ und „Campingplatz“ gilt nicht!) und ist deswegen so fröhlich oder er hat sich noch nie mit Dutzenden anderer um die Münchner Zeitungen mit den Wohnungsanzeigen geprügelt... :-?

Mit 62 kg solltest Du da bei Deiner Größe (180+) vielleicht noch ein bisschen zulegen. Bei der Wohnungssuche gilt nicht:
Idealgewicht = (Körpergröße – 100) – 10%, sondern
Idealgewicht(W) = (Körpergröße – 100) + 20%!

Bestes Rezept für schnellen Erfolg: Viel Zucker (bevorzugt Einfachzucker), Schweinshaxn oder ähnliche Leckerlis und dazu noch viel Alkohol – dann wird das schon was mit der Wohnung! :wink:

Corton

jasper
07.07.2003, 16:17
Also, entweder hat jasper schon ne Wohnung („Unter der Brücke“ und „Campingplatz“ gilt nicht!) und ist deswegen so fröhlich oder er hat sich noch nie mit Dutzenden anderer um die Münchner Zeitungen mit den Wohnungsanzeigen geprügelt...

Ich hab leider jetzt zwei Wohnungen zur Auswahl. Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich machen soll. Eher lieber in Unterschleißheim und ein bischen draußen und weit zum Prakikum oder Praktikum direkt daneben, und aber in der Stadt?

:bg: ... Warum bin ich so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich, so fröhlich war ich nie... (Vielleicht, weil ich morgen Mathe schreib :kotz: ?

Und eine Packlite Jacke würde ich mir trotzdem nie kaufen!!!

MfG,

JASPER

(und denkt dran, ab jetzt will ich mit Fuchs angeredet werden!!! :wink: )

Nicht übertreiben
07.07.2003, 16:41
Nur um die Fillpowerdiskussion hier mal etwas zu dämpfen:
In den USA wird eine andere Methode verwendet um Fillpower zu messen. Diese führt zu etwa 5 % höheren Werten. D.h. ein europäischer Schlasa mit 800 cuin (z.B. Joutsen) ist besser als ein amerikanischer. Mein Yetischlafsack (bzw. Fourseasons) soll 675 cuin haben und ist imo durchaus mit Marmot zu vergleichen. Mein Salewa Winterschlafsack ist würd ich sagen sogar besser.
Aber nix genaues weiß man nicht.
Thorben


Vorsicht bei TNF, die haben mal bei ALPIN einen aus deren 800er-Serie getestet und der hatte 580...ups...

Corton
08.07.2003, 06:50
Was gibt´s denn hier zu dämpfen? :o
Nur zur Info was Deinen Vergleich angeht: Marmot hat drei unterschiedliche Daunenqualitäten, mit denen sie ihre Tüten befüllen: 600er, 800er und die angebliche 900er Ware von den "Turbo" Gänsen.
Was die TNF "Summit Series" Teile angeht: Besser ist es immer, sich selbst reinzulegen und zu vergleichen als sich auf Zeitschriften zu verlassen. Die Schlafsäcke sind nach meiner Erfahrung absolut erstklassig! Frag mal Marcel, der hat auch einen.
Was Salewa angeht, geb ich Dir Recht. Diese Schlafsäcke haben ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine wesentlich bessere Daune als die Yeti Standard-Tüten.

Corton

Christian Wagner
08.07.2003, 16:32
Sagt mal, kann es sein, das Yeti in der Qualität in den letzten 2 Jahren stark nachgelassen hat? Wäre zumindest eine erklährung für die arge Diskrepanz zw. Cortons Aussagen und meinen Erfahrungen, bzw. älteren Outdoor "Tests"(ich weis, ich weis eigentlich finde ich Outdoor ja auch Kacke)?

Corton
08.07.2003, 17:49
Jetzt mach ich mich mal (notgedrungen) richtig unbeliebt:

Eine Vielzahl (nicht alle!) der Leute, die die 650er Daunenqualität von Yeti „supergut“ finden und ihre Meinung hier öffentlich kundtun, haben gar keine Ahnung welchen Loft eine wirklich gute Daune überhaupt entfalten kann – bitte nicht hauen, das ist leider eine Tatsache und keine Meinung. Man posaunt einfach mal lässig heraus, dass der ach so tolle Yeti (oder ein anderer 600er) Schlafsack super ist, obwohl man gar keinen Vergleich zu anderen Herstellern oder Daunenqualitäten hat. Muss IMO nicht sein.

Die Standard Daune von Yeti ist einfach nur Durchschnittsware, die keine 650 cuin erreicht, nicht mehr aber auch nicht weniger. Richtig gute Daune wie sie z.B. WM, Valandre, Joutsen, etc. verarbeiten, ist etwas GANZ anderes als dieses Yeti Standard Zeugs – da liegen Welten dazwischen. Es gibt hier einige Leute, die richtig gute Schlafsäcke Ihr Eigen nennen. Spontan fallen mir da z.B. Tobi, Marcel und Maico ein, die Euch das wahrscheinlich bestätigen werden.

Ich habe mir neulich trotzdem den Fighter Dry von Yeti gekauft, weil man für meinen hauptsächlichen Einsatzbereich (Temps bis 0/-3°C, Alpen) eben nicht mehr als 500g Durchschnittsdaune und eine wasserdichte Außenhülle braucht – darüber hinaus ist ein Preis von 130 EUR (anstatt 260 EUR) wirklich klasse und das Teil ist sehr gut verarbeitet.
Es kommt eben wie immer auf das Preis-Leistungs-Verhältnis an!

Yeti hat gute Daune, aber nur in den VIBs, die dann regulär aber auch fast gleich mal doppelt so teuer sind.
Gegen die Verarbeitungsqualität von Yeti habe ich übrigens noch nie etwas einzuwenden gehabt. Ob die 650er Daunenqualität von Yeti früher besser war, kann ich nicht beurteilen.

Zusammenfassend: Die Yeti Standard Tüten sind nicht schlecht, aber es gibt eben viel, viel bessere auf dem Markt.

Bitte nicht sauer sein,

Corton alias „Die Gebetsmühle“...:wink:

MaMa
09.07.2003, 08:26
Corton alias „Die Gebetsmühle“...:wink:
:bg: :bg: :bg:

Hakku
10.07.2003, 14:04
Hallo,

falls noch aktuell:

Jack Wolfskin, Savage Rose black Gore-Tex Chandra 2L XCR für 199,-- €.

Bei www.Sine.de, Bekleidung/Jacken oder über meine hp www.hakku.de / Links, dann habe ich auch noch etwas davon.

Artikel-Nr. 303 759.

Die haben noch andere XCR Jacken im Angebot.

PacLite und Rucksäcke vertragen sich m. E. nicht.


Nichts für Ungut 8)

Hakku

Findus
15.07.2003, 12:19
Und wer immer noch die Paclite Jacke haben will: zur Zeit gibts die bei globi für 155,95.

Lisa