PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wanderschuhe für Hochtouren



Stephan
20.06.2003, 19:19
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne eine paar Wanderschuhe für Hochtouren (Alpen) kaufen.

Welche Schuhe sind dafür empfehlenswert?
Danke


Stephan

macke
20.06.2003, 22:27
hi stephan,
denke jeder steigeisenfeste schuh der die passt, würde mir mal die schuhe von scarpa angucken, etwas schmalere passform als meindl, verarbeitung hervorragend, nicht so ein massenprodukt wie meindl

gruß
markus

Christoph1972
21.06.2003, 11:06
Ich habe die Nepal Top von La Sportiva (http://www.bittersweetgear.com/lasporneptop.html), die finde ich wirklich genial! Die Schuhe würde ich mir immer wieder kaufen, ich habe auch schon ne menge andere Leute getroffen die die selben haben oder die Nepal Extrem und sie waren alle begeistert von dem Schuh. Wichtig bleibt aber trotzdem das er paßt und das muß man sich gut überlegen bevor man die Kohle auf den Tisch legt, sonst findet man deine Schuhe in diversen Rubriken wieder, verkaufe fast neue Bergstiefel da zu klein gekauft..........bla..bla..bla...

Christoph

Ps: der Preis von dem Link ist für Deutschland nicht richtig, Du bekommst die Teile für Ca. 300Euro

Finn
21.06.2003, 16:30
Hallo stsonntag,

erst einmal müsste man klären,
- ob du schmale oder Breite Füße hast. Dann noch,
- was für Wege du gehst.
- Sollen die Stiefel auch für Steigeisen geeignet sein?
- Leder oder Gore-Tex?

Gruß
Finn

Stephan
21.06.2003, 19:18
Hallo Finn



ob du schmale oder Breite Füße hast. Dann noch,
ich habe breite Füsse


was für Wege du gehst.



Sollen die Stiefel auch für Steigeisen geeignet sein?
Die Schuhe müssen bedingt Steigeisenfest sein


Leder oder Gore-Tex?
das ist egal


Gruss

Stephan[/quote]

Finn
22.06.2003, 12:31
OK, wegen den breiten Füßen kommt schon einmal Meindl in die gaaaanz enge Auswahl :)
Empfehlen würde ich dir diese hier:

Meindl Ortler (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=md49206&artbez=Meindl+Ortler&k_id=0107&h_kat=Schuhe+%26+Socken&u_kat=Stiefel#zubehoer)
Bedingt Steigeisenfest. Hatte ich auch schon an, sind echt nett die Dinger und laufen sich relativ schnell ein.

Meindl Perfekt (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=md49007&artbez=Meindl+Perfekt&k_id=0107&h_kat=Schuhe+%26+Socken&u_kat=Stiefel)
Steigeisenfest. Schwer einzulaufen, wenn er jedoch eingelaufen ist, dann wird das wohl der beste Schuh sein, den du finden wirst. Ist der einzige Schuh von Meindl, den ein Kumpel von mir noch nicht kaputt bekommen hat. Würde ich auf alle Fälle auch mal anprobieren und ein bisschen damit laufen.

Meindl Tibet (http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?&mod_nr=md49237&artbez=Meindl+Tibet&k_id=0107&h_kat=Schuhe+%26+Socken&u_kat=Stiefel)
Auch ein schöner Schuh und für deine Füße denke ich mal gut geeignet, da breit und viel Platz.

Ich hoffe ich konnte dir zumindest ein kleines bisschen weiter helfen. Melde dich, falls du noch mehr Fragen hast.

Gruß
Finn

alfi
22.06.2003, 13:34
Hi Finn,

waren da nicht irgendwo Beiträge, dass gerade Leute mit breiteren Füßen Probleme mit Meindl-Schuhen hatten?

Alfons

Lemming
22.06.2003, 14:11
Hihi,

Also wenn Meindl, würde ich den Makalu nehmen. Ist gut 300g leichter als der Perfekt und zudem dank Gore-Tex absolut wasserdicht. Den Pefekt hatte ich auch schon mal an, ich fand ich zu schwer, um damit noch normal laufen zu können.... Seit wann ist eigentlich bei Meindl die Kategorie 'B/C' 'bedingt steigeisentauglich'? Das war doch früher erst ab 'C' der Fall, oder machen die jetzt alle Sohlen härter?

Gruß

Matthias

macke
22.06.2003, 15:53
hallo,
also bei breiten Füßen brauchst due dir die von mir vorgeschlagenen Scarpas nicht probieren, denke mit den Meindl solltest du ganz gut klar kommen .
Meindl Perfekt - hoher zwiegenähter Volleder Bergsteiefel der Kategorie C
geeignet für Riemensteigeisen

Meindl Ortler - etwas schmaler als der Perfekt, auch ziegenähter und nicht so hoher Wanderschuh der Kategorie B/C -nicht steigeisenfest(geht vielleicht zur Not auch mal)
Insgesamt gesehen ist der Perfekt wesentlich fester als der Ortler und auch dementsprechend schwerer zur Wasserdichtigkeit brauchts bei diesem Schuh kein Gore das Oberleder ist Sil-Juchtenleder in ca 2,6 bis 3 mm Stärke, wird mit Birkenteer gegerbt und ist absolut wasserdicht und dank des Lederfutters wesntlich komfortabler als ein Gore-Schuh.

Wenn du einen absolut steigeisenfesten Lederschuh suchst solltest du dir den Super Perfelt mal angucken

Das schöne an den 3 besrochenen Schuhen ist die traditionelle Verarbeitung der mehrfach vernähten Brandsohle, die nahezu ewig hält

Am besten mal ins Geschäft und anprobieren
Gruß
Markus

Corton
22.06.2003, 18:16
Leute, Leute... man könnte meinen, es gibt nur Meindl Schuhe am Markt...

Also, Stephan – wenn Du unter Hochtouren das verstehst, was ich darunter verstehe (kombiniertes Gelände mit Fels, Eis und Schnee), kannst Du Deine bedingt steigeisenfesten Schuhe schon mal in die Tonne kicken.
Einzig wahre Lösung: Voll steigeisentaugliche Schuhe für Steigeisen mit Kipphebelbindung (und brettharter Sohle), die das An- und Ausziehen der Eisen wesentlicher komfortabler macht. Stell Dir also erst mal die Frage:

Was will ich mit dem Schuh genau machen?

Wenn man das weiß und sich für einen voll steigeisentaugliches Modell entschieden hat, stellt man sich die Frage: Schalenschuh aus Kunststoff oder Lederschuh (mit oder ohne Gore Tex)?

Jeder Typ hat gewisse Vorzüge. Meine Füße fühlen sich in einem Lederbergschuh wesentlich wohler.

Nächste Frage: Passform/Hersteller?

Jeder Hersteller verwendet einen unterschiedlichen Leisten, um den herum der Schuh gebaut wird. Welcher Leisten Dir am ehesten zusagt, kannst Du nur durch anprobieren herausfinden, alles andere hat keinen Sinn. Qualitativ ordentliche Schuhe bauen auf jeden Fall die Italiener Scarpa, La Sportiva, Asolo, die deutschen Hersteller Lowa, Hanwag und Meindl und die Österreicher wie z.B. Koflach oder Raichle.
Gute hochtourentaugliche Schuhe sind leider nicht ganz billig, mit 200 – 300 EUR musst Du schon rechnen.

Du schreibst, dass Du breite Füße hast. Wenn Du ein Schnäppchen suchst, würde ich an Deiner Stelle mal das Modell „Roseg“ von Raichle anprobieren, den es bei www.schuh-keller.de für nur 150 EUR in allen Größen zu kaufen gibt. Normalerweise musst Du für so einen Schuh 250 – 300 EUR hinblättern

Zu guter Letzt: Ich verwende im gletscherfreien Bereich meist den Meindl Island Pro und für Hochtouren das Modell „Matterhorn“ von Scarpa, den es auch bei Schuh Keller gibt. Beide kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Corton

Becks
23.06.2003, 08:20
Jo, die Meinung von Corton kann ich bestätigen:

Bei Hochtouren kommen die Meindl B/C eigentlich nicht mehr in Frage. Thorben hatte jedenfalls dieses WE teilweise schwer zu kämpfen da er mit Steigeisen in der Frontzackenmethode nen Hang hochmußte - gab bei seinen weichen Tretern nach kurzer Zeit Krämpfe. Und mit nem Krampf ne Wand raufmüssen (weil es keine andere Wahl gab außer abstürzen) ist nicht witzig.

Daher:
richtige Hochtouren - also kombiniertes Gelände Fels/Eis - Kat. D.
Hier sind viele Hersteller besser als Meindl - allen voran Scarpa, Raichle und La Sportiva.

Touren im gemäßigteren Gelände (also bis an die 3000er-Marke ran, mit der Tendenz dazu immer mal wieder n Schneefeld queren zu müssen sowie viel Geröll und Fels): Kat. C - bieten dem Fuß viel Halt und die Sohle ist für solche Einsätze gebaut.

Touren darunter (Alpenvorland, Mittelgebirge): B/C

Mit B geh ich im Winter zur Uni und A nehm ich gar nicht.

Alex

Nicht übertreiben
27.06.2003, 11:43
Wollte nur der Allgemeinheit mitteilen, dass meine Hanwag Yukon nicht für Hochtouren geeignet sind. (Außer wenn man Freude an nassen Schuhen und wackeligen Steigeisen hat :kotz: ))

Da ich auch gerade auf der Suche bin vielleicht meine bisherigen Erkenntnisse: Wenn Schuhe, dann welche mit ausgeprägter Sohle für Kipphebel (also nicht Meindl Perfekt/Ortler). Empfohlen wurden mir die hier schon erwähnten Scarpa (meines Wissens (hab sie auch schon mal angehabt) für breite Füße), Raichle, Lowa und La Sportiva. Meindl MtCrack mit Einschränkung, da wohl relativ schwer.

Wenn jemand noch nen Tipp hat, wo man in der Nähe von Ravensburg verschiedene Modelle mal durchprobieren kann, immer her damit. Hab schon den deutschen Vertrieb von LaSporiva und Schuh-Keller angeschrieben, aber beide haben seit inzwischen über 2 Wochen nicht geantwortet (Kundenservice????)

Soviel von meiner Seite
Thorben

Flachlandtiroler
27.06.2003, 12:04
@Nicht übertreiben
Danke, sehr interessantes Statement. Hadere ja gelegentlich, ob ich von Meindl-C auf -D upgraden soll. Nach Becks Posting hatte ich enttäuscht zur Kenntnis genommen, das für Anstiege wie die Balmhorn-Überschreitung bereits Kategorie D unumgänglich wäre. Mal nachgesehen, Hanwag Yukon ist nach Hanwag-Kategorie B (geht von A bis D, Plastik-Expedstiefel à là Meindl-Kategorie E haben die nicht). Demnach ist für Kategorie C ja noch Hoffnung ;-)
Klar, wenn B vorhanden würde ich mir auch keine C-Schuhe kaufen.

Nicht übertreiben
27.06.2003, 15:21
Jupp, bin der lebende Beweis das man auch mit ner B-Sohle aufs Balmhorn kommt. Die Frage ist nur wie. Im Firnfeld Wadenkrämpfe ist nicht so erstrebenswert.

Wobei wie ich finde die steigeisenfesten Treter UNVERSCHÄMT teuer sind *protestierend*
Thorben