PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [NO] [SE] Im Spätherbst unterwegs in Nordskandinavien



Roene
04.11.2007, 00:38
Da ich meinen Flickr-Account überarbeitet habe, sind die Fotos momentan nicht zu sehen. Ich füge die Fotos aber gerade nach und nach wieder hinzu.

Land: Norwegen, Schweden
Reisezeit: 02.10.2007 - 28.10.2007
Region/Kontinent: Nordeuropa

Meine Klima-Projektarbeit mit dem Thema „ Klima einer Schneehöhle“ und meine Bachelor-Arbeit mit dem Thema „Die Arktis als Lebensraum - Leben und Überleben des Menschen in der Polarregion“ waren fertig geschrieben und abgegeben und ich hielt mein Scanrail-Ticket in der Hand. Jetzt konnte es endlich für 4 Wochen nach Schweden und Norwegen gehen – das hab ich mir doch verdient – oder? Zudem haben die Themen meiner Arbeiten mehr als Lust auf den Hohen Norden gemacht – auf weite Landschaften, harsches Wetter, unberührte Natur, Rentiere und Elche und Schnee, viel Schnee. Ich sollte alles bekommen. Meine Reise lief eigentlich unter dem Namen „Sommerurlaub“, aber da ich den ganzen Sommer über geschrieben habe – wurde daraus ein „Herbsturlaub“ .Für die Samen ist die Zeit von September bis Oktober die 6. Jahreszeit. Spätestens ab November beginnt die 7. – der Frühwinter. Beste Vorraussetzungen für mich, dass ich einen schönen „Sommerurlaub“ haben sollte.

Jetzt sitze ich wieder in Duisburg an meinem Schreibtisch, höre Anna Ternheim’s (sie ist aus Schweden, woher sonst) Album „Separation Road“ und habe ein Päckchen Snus unter der Lippe hängen. Und jetzt schreibe ich einfach mal los:

Am 02. Oktober ging es endlich los. Es war 22:20 Uhr, der Abwasch war gemacht und alle Stecker waren herausgezogen. Also wuchtete ich den 30 kg schweren Rucksack auf den Rücken und ab ging’s zur U-Bahn, die mich pünktlich zum Duisburger Hbf brachte. Schwer war der Rucksack, aber ich werde mich wohl daran gewöhnen – ich muss, dachte ich mir. Um 23:19 verließ der Nachtzug, mit dem Ziel Kopenhagen, Duisburg. Ich teilte das 6-Abteil mit einem Finnen – das hieß – 3 Sitze für mich. Ich konnte also bequem schlafen und nach 11 Stunden erreichte ich Kopenhagen. Allerdings schlief ich nicht gerade viel. Die letzten Wochen und Monate habe ich immer bis 3-4 Uhr morgens geschrieben – ein Tagesrhythmus, den ich erstmal wieder umstellen muss.

Bevor es nach Nordskandinavien ging, machte ich noch einen Zwischenstopp in Småland am See Bolmen. Dort wohnt Elisabet, eine Freundin von mir, die ich 3 Tage besuchte.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071005-157.jpg

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071005-167.jpg
Am See Bolmen - hier hatte ich wohl das beste Licht während der ganzen 4 Wochen

Von hier aus ging es dann am 05.10. mit dem Zug weiter nach Stockholm, wo es mit dem Nachtzug weiter nach Björkliden ging. Mit mir im Zug saß eine ältere Dame mit einem jungen Rauhaardackel. Da dieser nicht mit in den Speisewagen durfte, bot ich mich als „Hundesitter“ an – der Beginn einer guten Freundschaft. Baloo hieß der kleine und hat richtig einen Narren an mir gefressen. Besonders begeistert war er von meiner Ridge-Rest – die schmeckt anscheinend außerordentlich gut. Auf jeden Fall hat mir der Job als „Hundsitter“ 3 Kaffee, eine Zimtschnecke (am Tag vorher war Kanelbullar-Tag) und ein Frühstück eingebracht – nett die Schweden- oder?

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071005-199.jpg
Mein "Pflegehund" während der Bahnfahrt

In Kiruna verließen die meisten Passagiere und die Landschaft wurde immer karger. Schneebedeckte, zart von Nebelschleiern umgebene Berge wachsen hier aus dem Boden. "Ich bin zurück in „meinem“ Norden", ging es mir durch den Kopf. Kurz nach 12 Uhr war ich in Björkliden. Ich schätzte die Temperatur auf 6°C – herrlich. Die Bäume hatten schon lange ihr Laub verloren – der Winter schien vor der Tür zu stehen. Ich hatte immer noch meine Zivilisationskleidung an – also erstmal in den Wartraum, die Jeans gegen meine neue Bergans-Hose und das T-Shirt gegen ein Merino-Shirt tauschen. Hier traf ich auch einen deutschen Studenten der Forstwirtschaft, der in Abisko ein Praktikum machte und jetzt für drei Tage zum Wandern in die Berge ging. „Morgen könnte es ein wenig Schnee geben“, meinte er und hatte vorsichtshalber leichte Schneeschuhe dabei. Ich hatte meine nach langem Hin und Her zu Hause gelassen, da ich mir und meinem ohnehin schon schweren Rucksack die 1,5 kg Mehrgewicht nicht zumuten wollte. Mein Plan war, bei zuviel Neuschnee in den Bergen, in die Täler auszuweichen – man ist ja flexibel ;-). Gegen 13 Uhr bin ich dann in Richtung Tornehamn losgelaufen. Mein Tagesziel war Pålnoluokta am Westende des Sees Torneträsk, ca. 16 km entfernt. Gegen 17:30 Uhr sollte die Sonne untergehen, ich musste mich also etwas beeilen. Eine Zeit lang ging es auf dem Rallarvägen (hier ein Teil des Nordkalottleden) in Richtung Westen, einem alten Versorgungsweg während dem Bahnstreckenbau (Ofotbanen) zwischen Kiruna und Narvik. Ich fühlte mich fantastisch. Die frische Luft, die traumhafte Natur und dieses starke Glücksgefühl in mir, ließen mich den Rucksack gar nicht spüren. Der Himmel war bedeckt, aber es war trocken und vor mir standen knapp 1,5 Wochen Wandern in der für mich schönsten Umgebung, die ich mir vorstellen kann.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071006-244.jpg
Wasser tanken

Unterwegs kam ich auch am Friedhof von Tornehamn vorbei, auf dem viele Bahnarbeiter begraben sind. Unter anderem soll hier auch die „Bahnköchin“ Anna Rebecka Hofstad, die unter der Bezeichnung „Svarta Bjørn“ bekannt ist begraben liegen. Kari Bremnes, eine sehr bekannte norwegische Sängern, hat 1997 ein Album über ihre Geschichte eingespielt.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071006-245.jpg
Friedhof in Tornehamn

Nachdem ich die E10 überquert hatte, ging es auf dem Nordkalottleden durch erstaunlich hügeliges Gelände weiter in Richtung Pålnostugan. Obwohl ich nicht viel anhatte, kam ich ziemlich ins Schwitzen. Mittlerweile merkte ich auch, dass ich 30 kg auf dem Rücken hatte. Einen Großteil nahm mit 8 kg die Kameraausrüstung ein. Diesmal war ich zum ersten Mal digital unterwegs – eine kleine analoge SLR war aber als Backup auch noch mit dabei – man weiß ja nie was kommt. An Fotografieren war allerdings momentan nicht zu denken. Die laublose Landschaft bildete mit dem Himmel ein Grau-in-Grau – kein Licht – kein Fotografieren. Dies tat dem Naturgenuss aber keinen Abbruch, im Gegenteil, es lies sogar mehr davon zu. Es ging über Heide- und Moospolster, blanken Fels, Birkenwälder und durch Moore. Hier und da waren auch noch Blaubeeren an den Büschen, die mich durch ihre schmackhafte Süße immer wieder am Weitergehen hinderten.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071005-157.jpg
Die Bretter, die mir die Welt bedeuten

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071006-265.jpg
Freude pur... bei dieser Landschaft - Im Hintergrund ist Pålnoluokta zu sehen

Gegen 18 Uhr erreichte ich dann Pålnoluokta und ich baute mein Zelt am Ufer mit Blick auf das Lapplandtor auf. Mein kleines Exped Vela I extrem sollte mir für die nächsten Tage als Herberge dienen. Es hatte sich letzten Sommer während einer Augusttour in dieser Region bewährt. Es ist leicht, klein im Packmaß und bietet auch mir mit meinen 1,92 m genügend Platz. Nachdem das Zelt stand wurde schnell der Kocher angeworfen, Schwarzer Tee gekocht, der dann mit Milchpulver und viel Zucker genossen wurde und eine leckere Trekkingmahlzeit zubereitet. Ich war hundemüde. Die lange Anreise steckte mir noch in den Knochen und mit dem letzten Löffel schlief ich ein!

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071006-270.jpg
Abendessen

So, das war der erste Tag meiner Wanderung – Fortsetzung folg!

Gruß, Roene

Christian J.
04.11.2007, 12:10
mehr! mehr! mehr! :bg:

marcus
04.11.2007, 12:58
Schöner Bericht bis hierher....

Mehr Fotos....

30kg? ich dachte schon "der spinnt", aber bei 8kg fotoausrüstung :bg: das erklärt einiges :ignore:
ich hab immer gedacht ich würde es mit ner schweren D100 schon übertreiben...:grins:

greets, marcus

Dominik
04.11.2007, 13:23
Jap defintiv ein:"Mehr, mehr, mehr!"

Grüße
Dom

Ranger
04.11.2007, 13:36
Das erste Foto ist ja schon einmal der Hammer!

Ich freue mich auf den Rest des Berichts.

Grüße Robert

Werner Hohn
04.11.2007, 17:11
He Roene,

ist es möglich, dass du eine Liste deiner Fotoausrüstung reinstellst? Wenn's nicht allzuviel Arbeit ist.

Werner

bergzwerg61
04.11.2007, 17:40
Super Bilder und sehr interessanter Bericht!

Wann geht's weiter????


LG aus Dresden

Roene
04.11.2007, 17:51
Gleich geht's weiter...Fotoausrüstung stelle ich auch zusammen.

bergzwerg61
04.11.2007, 20:12
:wohoo:

Bin schon gespannt !

Roene
04.11.2007, 20:19
Tag 2 und 3 der Wanderung

Kurz vor 7:00 Uhr öffneten sich meine Augen. Über Nacht hatte es ein wenig geregnet und ich erwartete nun nicht gerade Sonnenschein. Aber okay, es war immerhin wieder trocken und mit 6°C immer noch recht mild. Nach einer halben Stunde schälte ich mich dann aus dem Schlafsack. Ich hatte ihn vor meiner Reise beim Outdoor-Service-Team reinigen lassen und er duftete himmlisch – nur nicht nach mir. Draußen war alles nass – willkommen im Norden. Schnell ein bisschen Morgengymnastik, also den rechten und den linken Arm einmal in die Luft strecken und dazu laut gähnen.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071007-288.jpg
Morgens am See

Ich kochte mir schnell ein Kräuterteechen und aß leckeres Blaubeermüsli. Nach dem Frühstück verspürte ich einen leichten Druck in der Darmgegend und ich suchte das Klohäuschen der Pålnostugan auf. Beim Geschäft konnte man sich sogar in einem Spiegel betrachtet – so etwas brauche ich zu Hause auch, denn man glaubt ja gar nicht wie blöd man dabei aussehen kann. Dann wurde noch zügig das Zelt abgebaut, der ganze Krempel im Rucksack verstaut und los ging’s. Uff.., „nicht jammern René, du trägst die 8 kg Fotoausrüstung freiwillig“.

Gleich hinter der Pålnostugan ging es durch verblocktes Gelände, so dass ich ein wenig wehmütig an die Wanderautobahn auf dem Rallarvägen dachte. Kurz vor dem Grenzstein zwischen Norwegen und Schweden begegnete ich 5 schwedischen Jägern. Also so schlecht kann mein Schwedisch gar nicht sein, da ich ihr „Norbottska“ ganz gut verstand. Wir unterhielten uns kurz über meine Tour und wohin es gehen sollte. Scherzhaft meinte einer der Jäger, als er meine Trekkingstöcke mit Schneetellern sah, ob ich Skilaufen wollte, worauf ich antwortete: “Nej, men jag hoppas för lite snö!“ – ja, ein bisschen Schnee würde der Landschaft gut stehen. Dann wünschten sie mir noch eine schöne Tour und rieten mir, dass ich mich vor Bären hüten sollte. Na toll, dann war das wohl doch kein Elch, dachte ich mir, der letzte Nacht durch das Unterholz knackte. Kaum war ich in Norwegen, also einen Schritt hinter dem Grenzstein, fing es an zu regnen. Der Nordkalottleden geht von hier aus weiter zur Lappjordhytta.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071007-297.jpg
An der Grenze

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071007-307.jpg
Abseits der Wege

Ich verließ den Weg hier, denn mein Ziel war eine kleine Gamme bzw. Kåta am Nordufer des Torneträsk. Also ging es zurück nach Schweden und querfeldein in südöstlicher Richtung. Der Regen hörte nicht auf und mit einem großen, schweren Rucksack durch dichten Birkenwald zu kriechen, ist jetzt nicht das, was ich unter Genusswandern verstehe. Also sah ich zu, dass ich in Richtung Baumgrenze kam, was jedoch mit 200 Höhenmetern verbunden war. Meine neuen Lowa-Schuhe liefen sich auch prima, dumm nur, dass das Wasser ungehindert eintreten konnte und das am Anfang der Tour. Dies war mein letzter Gore-Tex-Schuh und in Gedanken sprang ich schon mit Lundhags-Stiefeln durchs Fjäll. So lief ich ca. bis 15 Uhr im Bereich der Baumgrenze. Das Wetter war skandinavisch feucht und die Tierwelt war bis dato auch eher spärlich. Hier und da ein Mäuschen (nein, nicht die mit den blonden langen Haaren) und ein paar Lemminge. Aber ich konnte zum ersten Mal eine Schneeeule aus nächster Nähe beobachten wie sich mich beobachtete :-). Müde war ich und so legte ich mich trotz leichtem Regen mit Isomatte ein bisschen aufs Ohr und als ob es jemand von oben gesehen hatte, hörte es auf zu regen, die Sonne kam heraus und ich döste noch ein wenig vor mich hin. Ein wenig? Eine Stunde lag ich da! Okay, also weiter – es wurde kurz die Richtung zur Kåta gepeilt und dann Abmarsch. Der direkte Weg sollte wieder durch Birkenwald gehen – nein, darauf hatte ich keine Lust. Doch es waren auch einige Moorflächen zu sehen. Prima, dachte ich mir – da laufe ich lang.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071007-315.jpg
Baumgrenze

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071007-318.jpg
Pause im Regen

In Deutschland würde man mich wohl für bekloppt erklären, wenn ich sagen würde, im Moor kommt man am schnellsten voran. Die Füße waren ohnehin nass, da konnte ich auch sehr gut mit dem leichten Einsinken leben. Zwischendurch ging es noch durch den ein oder anderen Birkenwald und plötzlich stand ich wie“ ferngesteuert“ vor einer Brücke über den Snuvrejohka. Diese Brücke ist zwar in der Karte eingezeichnet, war aber die letzte Jahre unbenutzbar – jetzt ist sie neu! Glück gehabt, die hat mir vorerst das Furten erspart. Von hieraus waren es dann noch gut 500 m und 100 Höhenmeter bis zum Ziel. Die Temperatur war mittlerweile auf 2°C gesunken, es roch nach Schnee und so machte ich es mir erstmal am alten Ofen der Kåta gemütlich – ich bin glücklich – zurück an einem meiner Lieblingsplätze in Lappland – aber auch etwas fertig. Der Nacken schmerzte und an den Hüften hatte ich zugenommen – ach nein, das waren Schwellungen. Vielleicht sollte ich es doch mal mit UL-Trekking probieren – „Och nö!“ – dann müsste ich ja auf meinen Wollpulli und die Kamerausrüstung verzichten. So weiß ich wenigstens abends, dass ich was getan habe. Außerdem gewöhnt man sich ja daran, ganz nach dem Mottto: Am ersten Tag ist es ätzend, am zweiten Tag tut es weh und am dritten Tagen ist es nur noch schön! Der alte Ofen sorgte während meiner „Wundbetrachtung“ für angenehme 17°C in der Kåta und ich genoss wieder meinen abendlichen Schwarzteetrunk. Zum Essen gab es Gartengemüse-Risotto mit einem extra Beutel Reis – lecker.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071007-334.jpg
In der Kåta

Den nächsten Tag nutzte ich als Ruhetag und zum Ankommen in dieser Traumlandschaft. Ich schlief viel, machte Holz – schließlich möchte ich es im kommenden Winter hier auch wieder schön warm haben – und ging am späten Nachmittag noch ein bisschen Wandern. Das Licht war so lala, es war also nicht großartig an Fotografieren zu denken. Dicke Wolken zogen über die Berge, die morgendliche Temperatur von 6°C sank im Laufe des Tages auf 2°C und am Abend tanzten die ersten Schneeflocken am Himmel – da war er, der heiß erwartete erste Schnee. Dank Voltaren-Creme waren meine Hüften auch wieder schön schlank und ich freute mich auf den nächsten Tag. Es sollte endlich in die Berge gehen – weiter in Richtung Osten – immer der Nase nach zu meinem zweiten Zwischeziel auf dieser Tour, dem See Geavdnjajávri in Norwegen. Mindestens 2 Tage hatte ich dafür eingeplant. Gegen 22 Uhr kroch in den Schlafsack und träumte von einer leicht bepuderten Landschaft, durch die ich am nächsten Tag gehen wollte.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071008-341.jpg
Schönes Wetter?

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071008-385.jpg
Mein neuer Topf auf einem alten Ofen

Fortsetzung folg…

So, das wär's erstmal. Ich stelle aber gleich noch die Kameraausrüstung zusammen.

Gruß, Roene

Fjaellraev
04.11.2007, 20:33
Roene du weckst die Sehnsucht nach dem Norden in mir noch mehr als sie eh schon da ist ;-)
Den Anfang deiner Tour kenne ich ja als Ende, die Beschreibung kommt mir sehr vertraut vor.
Noch steht das genaue Ziel für den nächsten Herbst nicht fest, aber wieso nicht wieder mal in die Ecke??

Gruss
Henning
(Mit dem Finger auf der BD6)

cd
04.11.2007, 20:39
Wow. 5sterne

Tolle Bilder und ein toller Bericht! Ich freu mich auf die Fortsetzungen!:D

Ich muss auch mal wieder in die Gegend... schon viel zu lange nicht mehr dort gewesen...

chris

pl24.de
04.11.2007, 21:37
Mit 8 Kilo darfst du auch die nächsten Fotowettbewerbe gewinnen :bg:.

Coenig
04.11.2007, 22:43
Da erinnerst Du mich daran, dass ich auch noch einen Bericht schreiben wollte. Ich war ja fast in der selben Region wie du unterwegs (südlich von Abisko) - nur eine Woche früher. Mit Sonnenschein und Schnee ab 1000 Meter Höhe :ignore:

Ich hoffe auf weitere tolle Bilder...

Roene
04.11.2007, 23:18
So, hier ist meine kleine Foto-Equipment-Liste:

Habe mit den 8 kg sogar ein bisschen untertrieben.


<table x:str border="0" cellspacing="0" cellpadding="0">
<tr height="21">
<td width="137" height="21"><b><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Kameraausrüstung</font></b></td>
<td align="right" width="230" x:num="8750" x:fmla="=SUM(F3:F26)"><b><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">8750 g</font></b></td>
<td width="60"></td>
<td align="center" width="53"></td>
<td width="61"></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"></td>
<td width="230"></td>
<td width="60"></td>
<td align="center" width="53"></td>
<td width="61"></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Kamera</font></td>
<td x:str="Nikon D 200 " width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikon D 200&nbsp;</font></td>
<td align="right" x:num="830" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">830 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="830" x:fmla="=SUM(C3)*D3" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">830 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Fotoakku</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikon EN-EL3e</font></td>
<td align="right" x:num="83" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">83 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">5</font></td>
<td align="right" x:num="415" x:fmla="=SUM(C4)*D4" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">415 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Kamera</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikon FM</font></td>
<td align="right" x:num="590" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">590 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="590" x:fmla="=SUM(C5)*D5" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">590 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Objektiv</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Tokina AT-X 12-24mm 4.0</font></td>
<td align="right" x:num="570" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">570 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="570" x:fmla="=SUM(C6)*D6" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">570 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Objektiv</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikkor 28mm 2.8 MF</font></td>
<td align="right" x:num="245" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">245 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="245" x:fmla="=SUM(C7)*D7" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">245 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Objektiv</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikkor 50mm 1.4 AF</font></td>
<td align="right" x:num="230" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">230 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="230" x:fmla="=SUM(C8)*D8" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">230 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Objektiv</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikkor 180mm 2.8 MF</font></td>
<td align="right" x:num="880" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">880 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="880" x:fmla="=SUM(C9)*D9" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">880 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Kabelfernausl&ouml;ser</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">3m (nicht von nikon)</font></td>
<td align="right" x:num="120" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">120 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="120" x:fmla="=SUM(C10)*D10" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">120 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Drahtausl&ouml;ser</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Hama 80 cm inkl. Flachbeutel</font></td>
<td align="right" x:num="55" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">55 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="55" x:fmla="=SUM(C11)*D11" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">55 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Stativ</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Vanguard MT 200 + MagicBall Mini</font></td>
<td align="right" x:num="2580" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">2580 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="2580" x:fmla="=SUM(C12)*D12" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">2580 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">K&ouml;cher</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">LowePro Lens Case 1</font></td>
<td x:num="125" align="right" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">125 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">2</font></td>
<td align="right" x:num="250" x:fmla="=SUM(C13)*D13" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">250 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">K&ouml;cher</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">LowePro Lens Case 2</font></td>
<td x:num="145" align="right" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">145 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="145" x:fmla="=SUM(C14)*D14" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">145 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Tasche</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Ortlieb Aqua Zoom Plus inkl. Befest.</font></td>
<td align="right" x:num="240" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">240 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="240" x:fmla="=SUM(C15)*D15" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">240 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Filter</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Cokin Grauverlauf inkl. Box</font></td>
<td align="right" x:num="60" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">60 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">2</font></td>
<td align="right" x:num="120" x:fmla="=SUM(C16)*D16" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">120 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Filterhalter</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">diverses Cokin</font></td>
<td align="right" x:num="60" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">60 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="60" x:fmla="=SUM(C17)*D17" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">60 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Filter</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Polfilter inkl. Box</font></td>
<td align="right" x:num="40" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="40" x:fmla="=SUM(C18)*D18" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Filme</font></td>
<td x:str="Fuji Velvia 50 und 100 " width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Fuji Velvia 50 und 100&nbsp;</font></td>
<td align="right" x:num="40" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">10</font></td>
<td align="right" x:num="400" x:fmla="=SUM(C19)*D19" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">400 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Fotospeicher</font></td>
<td x:str="Jobo Giga One " width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Jobo Giga One&nbsp;</font></td>
<td align="right" x:num="300" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">300 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="300" x:fmla="=SUM(C20)*D20" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">300 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Speicherkarten</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Compact Flash versch. Gr&ouml;&szlig;en</font></td>
<td align="right" x:num="10" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">10 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">4</font></td>
<td align="right" x:num="40" x:fmla="=SUM(C21)*D21" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Speicherkartensafe</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Gepe Card Safe Extreme</font></td>
<td align="right" x:num="80" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">80 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="80" x:fmla="=SUM(C22)*D22" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">80 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Solar-Panel</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Silva Solar II</font></td>
<td align="right" x:num="380" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">380 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="380" x:fmla="=SUM(C23)*D23" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">380 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Ladeger&auml;t</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">f&uuml;r Nikon EN-EL3e</font></td>
<td align="right" x:num="100" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">100 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="100" x:fmla="=SUM(C24)*D24" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">100 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Blasebalg</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Hama</font></td>
<td align="right" x:num="40" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="40" x:fmla="=SUM(C25)*D25" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Lenspen</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Hama</font></td>
<td align="right" x:num="40" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="40" x:fmla="=SUM(C26)*D26" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
</tr>
</table>

Bis auf die FM (inkl. Drahtauslöser) und die Filme habe ich alles verwendet. Aber im Winter habe ich hoffentlich mal wierder klare Nächte, dann lass ich die FM auf Sternbahnen los. ;-)

Alfadis
05.11.2007, 16:10
Tolle Bilder - da lohnen sich die 8 kg schon. Der Bericht weckt Erinnerungen an die Region - und auch die Vorfreude auf nächstes Jahr, mit meinem Freund zusammen planen wir nämlich eine Tour auf dem Nordkalottleden von Kilpisjärvi nach Abisko.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!

Miassa

Dörner
05.11.2007, 20:37
Chapeau, auch von mir!

D.

Rio
05.11.2007, 21:26
5sterne + 5sterne

Rainer Duesmann
05.11.2007, 22:38
Respekt!
Tolle Fotos und ein sehr "sinnlicher" Bericht.
Besten Dank,
Rainer

Flieger
05.11.2007, 23:15
Hallo!
Toller Bericht!
Es gibt wirklich Menschen, die ein 2580 g schweres Stativ mitschleppen :o :o :o
Unglaublich...! Go Heavy in Reinkultur...:bg:
Flieger

bergzwerg61
06.11.2007, 07:27
5sterne

Dein Bericht ist toll, beim Lesen hat man glatt das Gefühl, dabeigewesen zu sein ... ;-)

Wann geht's weiter??

Roene
07.11.2007, 00:26
Tag 4 der Wanderung

„Uuuaaaaahhhh…och nö, noch mal umdrehen und ein wenig dösen!“ Es war gegen 6:30 Uhr als ich an diesem Morgen aufwachte. Draußen wurde es langsam hell und die Mäuse, die in der dicken Erdwand der Kåta leben, waren auch schon wieder aktiv. Doch das, was ich durch meine halbgeöffneten Augen sah, wunderte mich. Waren das Sonnenstrahlen? Und ein bisschen neugierig war ich ja schon, ob Frau Holle diese Nacht gearbeitet hatte. Aber es war so gemütlich im Schlafsack. 30 Minuten später war ich dann angezogen und wagte einen Blick nach draußen. An meinem Grinsen im Gesicht hätte jeder erkennen können, was ich draußen vorfand. Da ich aber alleine war, konnte dies niemand erkennen und ich hatte die weiße Pracht, die sich über Nacht auf die Landschaft gelegt hatte ganz für mich allein. War das ein Anblick – zarte Sonnestrahlen drangen durch rosa schimmernde Wolken über dem in Weiß gehüllten Lapplandtor. Ich musste an das Gespräch mit den Jägern vor zwei Tagen und an meinen Wunsch nach „lite snö“ denken – er schien in Erfüllung gegangen zu sein – es sah traumhaft aus. Ich machte ein paar Fotos und ging dann schnell wieder zum Aufwärmen in die Hütte – lag die Temperatur doch inzwischen bei -1°C. Doch bei nur 4°C in der Kåta wurde aus dem Aufwärmen auch nichts. Ein Feuerchen im Ofen sorgte aber schnell für Besserung.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-398.jpg
Da ist er, der erste Schnee!

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-415.jpg
Man(n) freut sich

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-420.jpg
Die Küche ;-)

Nach einem ausgiebigen Frühstück mit Müsli und Kräutertee wurde die Ausrüstung, die überall in der Kåta zum Trocknen hing wieder verstaut und dann ging es los. Dank der Sonne konnte ich auch zum ersten Mal meine Solarzelle testen und der Akku konnte wieder aufgeladen werden – der der Kamera und meiner. Was für ein Wetter – während die Berge am Südufer des Torneträsk in dicken Wolken lagen, stieg ich bei herrlichem Sonnenschein und starkem Wind zum Jiebrenčorru auf. Am Jiebrenjohka machte ich eine kurze Pause und genoss die Sonne und meine Marabou-Schokolade. Doch von Westen zogen langsam Wolken auf und ich sah zu, dass ich weiter kam. Mein grobes Tagesziel sollte der Čuonjájávri und so führte mich mein Weg vorbei am Lairečohka, wo mich dann auch die Wolken einholten. Doch das machte mir gar nichts – ich fühlte mich pudelwohl. Starker Wind, leichter Schneefall und am Boden ca. 5 cm Schnee – so hatte ich mir meinen verspäteten Sommerurlaub vorgestellt. Und kalt war es, so dass mein Tee bald „on the rocks“ war.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-428.jpg
Irgendwie ungewohnt... diese Sonne!

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-432.jpg
Hoch oben über dem Torneträsk

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-442.jpg
Blick nach Norwegen

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-444.jpg
Ich liebe diese Landschaft

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-447.jpg
Pause mit Wasserspiel

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-453.jpg
In den Wolken

Während ich zwischen den Bergen Besseš und Váimooaivi lief kam die Sonne wieder heraus und beleuchtete in der Ferne die Berge um den Šalmmečohkat. Ich hätte das 180er Teleobjektiv aus dem Rucksack holen müssen um diesen Anblick fotografisch einzufangen. Aber ich wollte diesen Moment nicht stören und lief auf die sich vor mir ausbreitende Ebene mit ihren Seen und kleinen Wasserläufen. Während ich immer wieder stehen blieb, um tief einzuatmen, wehte der Schnee um meine Füße. Vor meinen Augen brach, begleitet von Sonne und Wind, der Winter herein und ich war mittendrin, ja gar ein Teil dieses grandiosen Schauspiels. An den Rändern der kleinen Seen und Bäche bildete sich bereits Eis und das tiefblaue Schimmern des Wassers strahlte die Kälte förmlich aus. Mein Plan war, am nächsten Tag, bei hoffentlich gutem Wetter, in die Berge um Šalmmečohkat zu gehen. Bei dem wenigen Schnee sollte das auch kein Problem sein, dachte ich mir.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-456.jpg
Blick auf die Berge um den Šalmmečohkat

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-460.jpg
Schneefall... und er strahlt!

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-468.jpg
Schnee aber Wasser

Mein Weg führte mich noch ungefähr zwei Kilometer über diese Ebene. Denn gegen 16 Uhr nahm der Wind zu und die einzelnen Schneeflocken verwandelten sich in Heerscharen von Schneeflocken. Ich befand mich in der Nähe eines kleineren Sees zwischen dem Guollejávri und dem Čuonjájávri. Einen einigermaßen windgeschützten Zeltplatz hier zu finden, war gar nicht so einfach und so erhoffte ich mir von einer kleinen Kuppe wenigstens etwas Schutz und baute mein Zelt dahinter auf. Zwar stand das Vela I erstaunlich stabil, doch der Wind drückte erheblich und verkleinerte den ohnehin schon engen Inneraum merklich. Jetzt konnte das Zelt mal zeigen, was in ihm steckt. Nach dem Kochen im Zelt und einem sättigendem Abendessen mit – ja genau – Schwarztee, Milchpulver und viel Zucker, schrieb ich noch etwas Reistagebuch und versuchte danach zu schlafen. Doch durch den immer stärker werdenden Wind war es nicht gerade ruhig im Zelt und ich machte mir ernsthaft Sorgen um das sein „Überleben“. Kurz nach 20 Uhr, ich war gerade beim Einschlafen, wurde es plötzlich sehr windig im Zelt. Die Hälfte des Außenzelts, die dem Wind zugewandt war, hatte es aus der Verankerung gerissen und flatterte nun fröhlich vor sich hin. Scheiße! Also raus aus dem Schlafsack, rein in die Klamotten und ab nach draußen. Der Wind hatte wirklich stark zugenommen und leider auch der Schneefall. Ich befestigte das Außenzelt wieder und sicherte es zusätzlich mit einem zweiten Hering. Es sollte bis zum nächsten Morgen halten, wohl aber auch durch die Menge an Schnee unter der die Luv-Seite des Zeltes langsam verschwand. Der Schnee kam von allen Seiten in und unter das Zelt und drückte das Innenzelt langsam zusammen. So wurde auch die Liegefläche immer kürzer, aber ich versuchte mich mit meinen 1,93 cm damit zu arrangieren und schlief dann irgendwann doch ein.



http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-484.jpg
Noch ist es recht gemütlich

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071009-494.jpg
Der Schneesturm beginnt

Rio
07.11.2007, 00:58
wenn ich deine bilder sehe... hammer!
also bin ja noch nicht lange hier dabei, aber schon fan von deiner begabung.:bg:

voll weiter so, kann den neid der fotogemeinde nachvollziehen :grins:

5sterne

ach ja, schicke jacke...

Christian J.
07.11.2007, 01:05
Wie immer Hammerbilder!* Nett, mal einen Bericht aus der total unüblichen Trekkingzeit "Spätherbst" zu lesen!

Christian

*nur solltest Du vielleicht die 3 "Ich stehe mit dem Rücken zur Kamera links im Goldenen Schnitt und gucke in die Ferne."-Weitwinkelfotos nicht direkt untereinander in den Bericht einbauen. :bg::baetsch:

edit: Peinlich. Rechts und links verwechselt....

Roene
07.11.2007, 01:10
*nur solltest Du vielleicht die 3 "Ich stehe mit dem Rücken zur Kamera links im Goldenen Schnitt und gucke in die Ferne."-Weitwinkelfotos nicht direkt untereinander in den Bericht einbauen. :bg::baetsch:

Alter Meckersack! :bg: Aber hast Recht, bei der nächsten Tour guck ich auch mal von links in die Kamera. :grins: ....sind nämlich nur noch 3 Monate hin :baetsch:

ich
07.11.2007, 07:41
@Rene
Das klingt wirklich nach einer wahsinnig schönen Tour! Bin gespannt auf die Fortsetzung.

Susanne
07.11.2007, 08:09
Beeindruckende Bilder und ein sehr schöner Bericht bisher. http://www.smileygarden.de/smilie/Zwinker/90.gif Bin auch gespannt, wie es weitergeht.

Gruß Susanne

KuchenKabel
07.11.2007, 10:17
Ärgerlich das man immer das Selbe schreiben muss aber die Bilder sind einfach genial! Mich versetzen sie in einen wehmütigen Zustand und ich habe das Gefühl einfach raus zu müssen, um den Wind zu spüren und den frischen Schnee zu beobachten. Hoffen wir also auf einen weißen Winter :D!

libero
08.11.2007, 09:43
wirklich schöner bericht und tolle bilder! die hütte ist ja mal extrem schick! :o

Mr.Sunrise
08.11.2007, 10:29
Ich kann mich hier den Vorrednern nur anschließen - wunderschöne Bilder und ein toller Bericht.
Da kann ich die Fortsetzung kaum erwarten.

Gruß
Daniel

utor
09.11.2007, 00:15
ja whow. :popcorn:

ganz großes kino.

Roene
09.11.2007, 00:59
Wollte mich mal zwischendurch für die ganzen positiven Anmerkungen bedanken.

Also: DANKE


...gleich kommt Tag 5

Roene
09.11.2007, 01:19
Tag 5 der Wanderung


Von allen Seiten drückte der Schnee gegen das Innenzelt, der sich zwischen Außen- und Innenzelt sammelte. An Schlafen war bei dem Schneesturm kaum zu denken und ich drehte mich immer wieder von der einen zur anderen Seite. Aber ich war erstaunt. Auch wenn das Vela I extrem nicht wirklich ein Winterzelt ist - die Lüfter wirken gerade zu einladend auf den Schnee – doch bei starkem Wind schlug es sich bisher äußerst gut. Mittlerweile kam der Schnee durch das Mesh der Tür auch ins Innenzelt – toll! Da ich ohnehin wach war, wagte ich einen kurzen Blick in die Apside und war doch sehr überrascht– fast bis zum Dach baute sich eine Schneewehe auf – unter ihr begraben, mein Rucksack, der Kocher und meine Schuhe, über die ich zum Glück vorher meine Socken gestülpt hatte. Kurz nach 5 Uhr wurde es mir dann zu bunt, oder sollte ich besser zu weiß sagen? Schlafen war bei diesem Sturm nicht möglich und auf der Hochebene konnte ich nicht bleiben. Deshalb beschloss ich, so schnell wie möglich, die Hochebene zu verlassen und in die Täler zu flüchten. Somit war der Plan, in die Berge um den Šalmmečohkat zu gehen, leider gestorben.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-497.jpg
Schnee, wo er eigentlich nicht hingehört

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-500.jpg
... und wieder ohne Schnee

Nachdem der ganze Schnee aus der Apsis ins Freie befördert wurden war, kochte ich mir erstmal einen Tee und aß – natürlich – wieder Müsli. Anschließend wagte ich einen Blick nach Draußen. Hübsch sah es aus – es wurde langsam hell und der waagerecht fliegende Schnee erinnerte mich an meine letzte Wintertour, nur dumm, dass ich keine Schneeschuhe bzw. Ski dabei hatte. Da wo der Wind frei Bahn hatte, schauten wenigstens noch Grasbüschel heraus, in geschützteren Bereichen lag er aber gut 30 cm hoch. Ich ging erstmal wieder ins Zelt und studierte die Karte. Der schnellste Weg in geschütztere Lagen zu kommen, war der Abstieg durch das Vággi-Tal zum 250 m tiefer gelegenen Geavdnjjajávri. Von da aus wollte ich dann, bei hoffentlich weniger Schnee, durch das Stordalen (Havgavuobmi) zum Altevatnet (Álddeshávri) und dann am Südufer des See nach Innset. Falls sich das Wetter bessern sollte, behielt ich mir die Option, am Jordbruelva (Čoarddjohka) wieder in die Berge aufzusteigen, offen. Während die Sonne gegen 7 Uhr langsam aufging und dem Schnee seine weiße Farbe zurückgab, fing ich an meine Sachen zu packen. Zu guter letzt wurde noch das Zelt abgebaut. Die Ausrüstung und ich haben den kleinen Schneesturm gut überstanden und die einzigen Verluste waren zwei Heringe, die im Schnee verschollen blieben.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-501.jpg

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-503.jpg
So sieht er also aus, der Spätherbst in Nordskandinavien.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-513.jpg
Ist da ein Ufo gelandet?

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-530.jpg
Ja, es war ein bisschen windig!

Das Laufen war am Anfang recht angenehm, da der Wind und somit der Schnee von hinten kamen und die Schneehöhe im Wind auch noch gering war. So lief ich in einiger Entfernung zum Vákkejohka in Richtung Vággi-Tal. Doch die anfänglichen Graspolster verschwanden schnell und das Gelände wurde rauer und legte mir im wahrsten Sinne des Wortes einige Steine in den Weg. Entweder war es unter der Schneeschicht sumpfig oder mir stellten sich riesige Blockfelder in den Weg. Im Großen und Ganzen war das eine ziemlich wacklige Angelegenheit mit dem schweren Rucksack auf dem Rücken. Doch ich bin ohne in einem Wasserloch zu verschwinden oder von einem Felsblock abzurutschen irgendwann an der Ostseite des Vággi angekommen wo mich herrliches Zwergbirken und Zwergweiden-Gestrüpp erwartete. Dies ist in keinster Weise ironisch gemeint, denn die Weiden wirkten wie Schneeschuhe in dem mittlerweile tiefer gewordenen Schnee. Das Wetter war an diesem Tag wieder sehr wechselhaft und so folgte auf kurzen Sonnenschein immer wieder Schneegestöber. „Wenn das so weiter schneit, dann wird der Weg nach Innset, für den ich vier Tage eingeplant hatte, mir noch viel Freude bereiten“, dachte ich mir und hoffte auf einen gnädigen Wettergott und schneefreie Tage. Ich gönnte mir nur kurze Pausen, in denen ich mich mit Schokolade und Studentenfutter stärkte, da ich heute auf jeden Fall den windgeschützten Birkenwald erreichen wollte.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-539.jpg
"I'm singing in the snow....

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-541.jpg

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-546.jpg
Schneetreiben)

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-553.jpg
Ab und zu kam auch mal die Sonne heraus.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-555.jpg
Was macht der Baum denn hier oben?

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-559.jpg
Hach...herrlich!

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-574.jpg
So klein kann man sein.

Nach fast 6 Stunden Laufen, also kurz vor 14 Uhr erreichte ich die norwegisch-schwedische Grenze und auch die ersten Bäume im Vággi. Ich freute mich wie ein kleines Kind. „Diese Nacht würde ich ruhig schlafen können“, ging es mir durch den Kopf und singend, ich glaube, es war ein Lied von Lars Winnerbäck, lief ich durch den noch lichten Birkenwald. Irgendwann wurde der Wald immer dichter und ich wusste, dass ich, wenn ich nach Wessten will, vorher den Vággejohka (so heißt der Vákkejohka auf norwegischem Gebiet) durchqueren muss. Um 14:30 Uhr hatten meine Waldies (nein keine Crocs) Premiere und durften mich sicher durch den doch sehr breiten, aber nicht sehr tiefen Fluss bringen. Nachdem der erste Schock durch das doch recht frische Wasser überwunden war, musste ich nur noch das sich bildende, aber noch brüchige Eis umgehen und schon war ich auf der anderen Seite. Aber ich würde nicht mit 8 kg Fotoausrüstung hier herumlaufen, wenn ich diesen Moment nicht für ein Foto nutzen würde. So nahm ich dass Stativ vom Rucksack, packte die Kamera drauf und sprang noch einmal in das kühle nass. Leiden ist doch schön, wenn man weiß wofür. Die Füße wurden sehr schnell wieder warm und so lief ich noch ca. 1 Stunde durch tief verschneiten Birkenwald und suchte mir kurz vor Sonnenuntergang einen schönen, einigermaßen windgeschützten Zeltplatz unterhalb des Guapma. Daneben floss auch ein kleines Bächlein und so konnte ich auf Schneeschmelzen verzichten. Mit dem kalten Schnee unter mir war meine Ridge-Rest allerdings etwas überfordert und so half ich der Isolationskraft mit untergelegter Jacke, Hose und untergelegtem Wollpulli auf die Sprünge und konnte bald mollig warm einschlafen. Sorge bereitete mir der wieder einsetzende Schneefall und ich malte mir das Tiefschneegewühle der nächsten Tage aus. „Aber was soll’s“, dachte ich mir, „schließlich ist es ja genau das, eben der etwas andere Urlaub, warum ich hier bin“. Der Tag war anstrengend und das Wetter war sicherlich nicht gerade freundlich, aber ich liebe diese Bedingungen und ich war glücklich, sehr sogar! Ein kalter Luftzug ging durchs Zelt und ließ mich, nach einem langen Tag und einer Nacht mit sehr wenig Schlaf, zufrieden einschlummern.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-583.jpg
Abkühlung

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071010-589.jpg
Hübsch, oder? :bg:

So, das war nun der 5. Tag der Tour.

Fortsetzung folg...

Gruß, Roene

Rio
09.11.2007, 01:37
und wieder 5sterne



die crocs sind aber :shock:

Roene
09.11.2007, 01:43
die crocs sind aber :shock:

jepp, aber sie sind verdammt bequem, bleiben nicht nass, wie z.B. Tevas und das Gelb sieht auf Fotos einfach verdammt gut aus ;-)

übrigens, keine Crocs, sondern Waldies (das eigentliche Original - nein, ich bekomme kein Geld von denen) --> http://www.waldies.net/ (ich hab' den AT)

Rio
09.11.2007, 01:46
stimmt so kann man sich täuschen...( war en test...)
wurden ja auch extra für expeditionen erfunden :bg:
Waldies, ja das ist nun was ganz anderes...
Ich will auch Waldies, aber auch nur den Appalachian Trail! :bg:



"nur" 5 x edit...

Onyx
09.11.2007, 10:14
So jetzt muß ich auch mal... toller Bericht und richtig gute Bilder.
Als du geschrieben hast der Schneesturm beginnt habe ich noch gedacht was? wo? aber der nächste Tag hat mich dann überzeugt. ;-)

Bin gespannt wie es weitergeht.


Gruß

Christian

Coenig
09.11.2007, 20:41
Es ist wieder mal unglaublich zu sehen, wie schnell der Winter dort oben einziehen kann. Ich hatte noch eine wirkliche Herbsttour, bei Dir sieht das schon sehr nach Winter aus .... Resepekt für eine solche Solotour und solche Photos!!!

Ari
10.11.2007, 01:44
Was treibst Du nur für einen Aufwand um solche Fotos zu schiessen :o. Die meisten müssen doch (solo) regelrecht "inszeniert" werden.
Ansonsten muß ich in die "Lobhudelei" :bg: einstimmen, ein wirklich spannender Bericht.

pfrinz
12.11.2007, 19:41
Zur Qualität des Berichts und der Bilder braucht wohl nichts mehr gesagt zu werden, außer: Dankeschön !

Frage: Würdest du kurz was dazu schreiben warum du wieder zum Doppelwandzelt umgestiegen bist ?

Zu fragil ? Du (bzw.der Wind) hast ja glaube ich dein Lighthouse auf diesem kalten Berg irgendwie geschrottet, oder ?

Roene
15.11.2007, 02:32
Tag 6 der Wanderung

So, Tag 6 war etwas kürzer, so auch der heutige Bericht....


Verschlafen blickten meine Augen auf die Uhr- schon Neun – ganz schön spät. Aber der Schlaf war nötig, nach der langen gestrigen Etappe und einer Nacht fast ohne Schlaf. Ein Blick in nach Draußen verriet, dass es in er Nacht wieder geschneit hatte. Freute ich mich vor zwei Tagen noch über den Schnee, machte ich mir doch inzwischen etwas Sorgen, schließlich lagen zu diesem Zeitpunkt noch gut 40 km vor mir und das durch Tiefschnee, Moore und dichten Birkenwald. Die nächsten 2 Tage sollte es, so war mein Plan, durchs Stordalen gehen. Dieses ist regelrecht vom Wasser geprägt und die kleinen Seen, Moore und der Birkenwald sind ein hervorragendes Zuhause für Elche. Zum ersten Mal war ich während einer Hundeschlittentour 2005 hier und dann noch einmal ein Jahr später mit Skiern. Zu Fuß war ich noch nicht hier, deshalb war ich gespannt, was mich erwartet.

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071011-597.jpg
Neuschnee...mal wieder ;-)

http://dl.dropbox.com/u/1067484/outdoorseiten.net/%5BNO%5D%20%5BSE%5D%20Im%20Sp%C3%A4therbst%20unterwegs%20in%20Nordskandinavien/RPP-20071011-600.jpg
Ein windstiller Morgen...herrlich!

Das Wetter begrüßte den Tag in altbekannter Weise mit Sonne und Wolken und während ich mein Müsli aß, genoss ich die beeindruckende Kulisse der Bergwelt um den Geavdjajávri. Ich atmete tief durch und nahm mir fest vor, im kommenden Winter hierher zurückzukommen, ins Vággi-Tal und auf den Geavdnjajávri. Doch etwas störte die Stille. In einiger Entfernung hörte ich Helikoptergeräusche und wenig später flog er schon über mir vorbei. Es waren Samen, die ihre Rentiere zusammentrieben.

http://farm3.static.flickr.com/2163/2006400373_cdf898e499.jpg
Winter-Wonderland No. 1

http://farm3.static.flickr.com/2070/2006404789_9e38aedf31.jpg
Winter-Wonderland No. 2

Als ich loslief, fing es wieder leicht an zu schneien und die Landschaft versank in einem diffusen Licht. Das Laufen ging erstaunlich gut, zwar lagen ca. 40 cm des prachtvollen Weiß, doch war es locker stellte sich mir nicht in den Weg. Ich lief entlang der Baumgrenze, dann wie durch Birkenwald oder über leider noch nicht gefrorene Moore. Im Hintergrund war der Altevatnet zu erahnen, allerding lag er noch in weiter Ferne. Greifbarer war da der Rohkunborri, der zu meiner Rechten in den Himmel ragte, sich allerdings nie vollständig zu erkennen gab, sondern immer von Wolken umhüllt war. Immer wieder musste ich kleine Bäche überqueren, die sich nur durch ein leises Plätschern unter dem nicht tragenden Eis verrieten.

http://farm3.static.flickr.com/2371/2006415393_94d6631bae.jpg
Sonnenlicht

http://farm3.static.flickr.com/2054/2006420379_83904292e4.jpg
Sonne hinter dem Sánjavárri

Gegen 13:30 Uhr machte ich eine kurze Pause. Das Laufen im Wald war mühsam und ich versuchte dem Gestrüpp so gut ging aus dem Weg zu gehen. Von Elchen war noch nichts zu sehen. Hier und da mal eine Spur, das war’s. Jede kleine Steigung lies mich Schneepflug spielen, den ich lief Richtung Westen und so lagen sie alle im Lee, was jedes Mal viel Schnee bedeutete. Man konnte froh sein, wenn er nur bis zum Knie ging, doch an manchen Stellen versank ich bis zur Hüfte. „Aber egal“, dachte ich mir, „dann komme ich eben langsamer voran.“ Ich hatte genug Essen dabei und das Benzin sollte auch noch für mindestens 5 Tage reichen. Und so blieb das Grinsen in meinem Gesicht, denn ich fühlte mich immer noch sauwohl hier.

http://farm3.static.flickr.com/2279/2006426417_1bb925f319.jpg
Pause und Schokolade

http://farm3.static.flickr.com/2016/2006432303_7a206192cb.jpg
Moor

http://farm3.static.flickr.com/2244/2006436389_121847a381.jpg
Rohkunnborri und Wolken

http://farm3.static.flickr.com/2129/2006445171_f926790d5c.jpg
In der Ferne liegt der Altevatnet

http://farm3.static.flickr.com/2095/2025308085_8ad35dc6dc.jpg
Ein bisschen Schnee

Auf Höhe des Gávvajávri durfte ich dann wieder die Schuhe ausziehen und mir eine kleine Abkühlung gönnen. Da es auch schon langsam dunkel wurde, suchte ich mir auch wenig später ein Plätzchen für mein Zelt im Wald. Da es gerade nicht schneite, holte ich schnell den Schlafsack raus, in der Hoffnung, dass er im Wind ein wenig trocknet. Erstaunlich schnell wurde aus der klammen, halb gefrorenen Knautschtüte auch bald wieder ein „loftiger“ Wärmespender für die Nacht. Nachdem das Zelt stand und Wasser geholt wurden war, zischte auch schon der Kocher, um mich kurz darauf mit einem heißen Tee zu beglücken. Mit dem letzten vom Schnee reflektierten Licht sprang ich in den Schlafsack und studierte noch ein bisschen die Karte. Am nächsten Tag wollte ich bis zum Sandodden am Altevatnet laufen. 14 Kilometer, viel Schnee und mindestens 2 Flüsse die durchquert wollten. „Dafür werde ich in diesem Gelände gut 7 Stunden brauchen“, sagte ich mir und schlief doch vorsichtshalber schnell, um ein paar Kräfte zu sammeln. Der Wind strich leise durch die Birken, die Nacht lag über dem Stordalen und ich lag in meinem Zelt – was will man mehr?!

http://farm3.static.flickr.com/2064/2026116102_42ff17053e.jpg
Füße waschen ist wichtig!

http://farm3.static.flickr.com/2248/2006455009_045dfc11ef.jpg
...und es köchelt...

http://farm3.static.flickr.com/2001/2006460665_fb6d71c419.jpg
...lass' dir's schmecken...

Alle Fotos bei: flickr
(http://www.flickr.com/photos/roene/sets/72157594523328565/)

Gruß, René.

Julia
18.11.2007, 19:59
Dass Du immer einfach saugeile Bilder machst, weiss ich schon lange. Bin aber trotzdem immer wieder aufs neue hin und weg! Spannende Jahreszeit!

Uff, ich freu mich auf den Schnee, der hier im Süden noch etwas auf sich warten lässt, wie ein Kind auf den Weihnachtsmann...

ich
18.11.2007, 20:08
Ich habs wohl auch schonmal gesagt, aber diese Bilder mache neinfach nur Lust aufs Losfahren!!! Klasse!

outdoorfeelinggermany
18.11.2007, 21:34
Auch nochmal von mir - auch wenn du es inzwischen wahrscheinlich nicht mehr hören kannst - suuuper bilder die 8kg haben sich doch gelohnt !!
der bericht ist auch klasse !!

viele grüße, tobi

Roene
20.01.2008, 16:59
So...jetzt habe ich privat wieder etwas mehr Zeit und bevor ich Anfang Februar wieder nach Norwegen düse, werde ich den Bericht hier mal vollenden --- heute (edit: oder morgen ;-))Abend wird es also weitergehen.

Bis dahin, Grüße, René.

KuchenKabel
20.01.2008, 17:19
Ah, sehr schön! Als her mit den tollen Bildern.

benedikt j.
20.01.2008, 19:20
Die Vorfreude steigt! ;-)

Roene
22.01.2008, 00:09
So, nach zwei Monaten Pause geht es jetzt weiter:

Tag 7 der Wanderung

Als ich aufwache, lässt der Wind das Zelt erzittern. Er hat über Nacht etwas aufgefrischt und der Birkenwald ist von einem Rauschen erfüllt. Ich schiebe den Eingang vom Zelt nach oben und bin glücklich, dass es diese Nacht nicht geschneit hat. Mein Ziel ist es, heute das ca. 12 km entfernte Ufer des Altevatn zu erreichen. Wäre noch mehr Schnee gefallen, hätte ich mich wohl von diesem Vorhaben verabschieden können. Es ist 6:30 Uhr und es wird langsam hell. Also erstmal den Tee von letzten Abend „entsorgen“, Schnee schmelzen und dann erst einmal gemütlich frühstücken. Die Aussicht aus dem Zelt ist alles andere als herrlich – dichter Birkenwald und Weidengestrüpp – für jemanden wie mich, der sich an endloser Weite nicht satt sehen kann irgendwie frustrierend. Aber der Wald hat auch etwas Gutes – er bietet Windschutz – den ich, wie ich an den schnell ziehenden Wolken erkennen kann – in den Bergen nicht erwarten könnte.

http://farm3.static.flickr.com/2048/2209881943_366d1b9ea5.jpg
Guten Morgen

http://farm3.static.flickr.com/2307/2210675980_b6284200a7.jpg
Frühstück

Gegend 8:00 Uhr mache ich mich dann auf den Weg. Die Schneetiefe ist vorerst gar nicht das Problem, aber der dichte Wald macht es schwerer, einen geeigneten Weg durch das Labyrinth zu finden. Da kommen die Elchspuren, auf die ich ziemlich schnell stoße, wie gerufen. Auch diese Wege scheinen auf den ersten Blick unlogisch durch den Wald zu führen, doch sind diese Pfade sehr durchdacht und ich komme erstaunlich schnell voran. Da das Stordalen ein regelrechter Tummelplatz für Elche ist, ist es auch nicht schwer immer einen geeigneten Pfad, der in meine Richtung führt, zu finden. Aber nicht nur ich schätze die Vorteile der bereits vorhandenen Wege und so lassen die ersten Elche nicht allzu lang auf sich warten. In etwa 20 m Entfernung streift eine Elchkuh mit ihrem Kalb seelenruhig an mir vorbei. Die Freude ist groß bei mir, so sind dies doch die ersten Elche, die in freier Wildbahn von Nahem betrachten kann. Bisher habe ich sie nur an und auf der Straße zwischen Setermoen und Innset im Winter gesehen und einmal einen in weiter Entfernung oberhalb der Kebnekaise Fjällstation während meiner Hundeschlittentour 2005. Sind schon mächtige Tiere, denke ich mir und setze meinen Weg auf dem Pfad fort aus dem die Elche gekommen sind. Als ich gerade eine kleine Kuppe hinauflaufe, vernehme ich ein mir bis dato unbekanntes Geräusch. Es klang ein wenig nach dem Elchlockruf, den mir Elisabet, eine Freundin aus Småland, versucht hat, beizubringen. Und plötzlich stand er vor mir – ein junger Elchbulle, der mich aber deutlich überragte. Keine 10 m stand er vor mir, angewurzelt wie ich und mit dem gleichen verdutzten Blick. Und nun? Der Junge Bulle wollte mich anscheinend näher kennen lernen und kam langsam auf mich zu. Da ich mir aber nicht sicher war, was er vor hatte zu tun, stellte ich mich erstmal hinter einen Baum, der mir zumindest das Gefühl von etwas Schutz gab. Als er dann immer näher kam, wurde mir doch etwas mulmig. Vielleicht roch er den Elcheintopf von Trekkingmahlzeiten, der in meinem Rucksack lag und wollte jetzt Rache üben. Naja, auf jeden Fall dachte ich mir, näher muss jetzt nicht sein. Man hört ja immer wieder, dass man Bären durch sicheres Auftreten und lautes Anschreien verjagen kann. Ob das bei einem übermütigen Elchbullen auch funktioniert? Probieren wir es einfach aus. Also trete ich hinter meinem Bäumchen hervor, baue mich vor ihm auf und schreie ihn kurz an. Der Elch zuckt zusammen, was wirklich ulkig aussah und läuft in einem weiten Bogen um mich herum und macht sich wieder auf den Weg, der Elchkuh zu folgen. Das war wohl für uns beide eine komische Begegnung.

http://farm3.static.flickr.com/2186/2209884125_aefd22b60e.jpg
Elche

Der Elch zieht in seine und ich in meine Richtung weiter, während zwischen den Wolken die Sonne durchbricht. Wie die Tage zuvor, laufe ich automatisch schneller, wenn sie mich mit ihren Strahlen vorwärts schiebt. Selbst die bis zu hüfthohen Schneeverwehungen an den Anstiegen lassen mich dann nur noch halb so laut fluchen. Am Horizont taucht immer wieder der Altevatn auf – näher kommen möchte er aber nicht.

http://farm3.static.flickr.com/2395/2209885201_f8cf968cf0.jpg
Tiefschnee aber Sonneschein

http://farm3.static.flickr.com/2158/2209886043_844cb78948.jpg
Der Blick zurück

Bald ist auch der erste Fluss, der Čoarddajohka (Jordbruelva), erreicht, der mir wieder eine angenehme Kneippkur besorgt. Nach dem Furten beginnt es dann mal wieder zu schneien und ich komme in die Leelage des Gussavárri (Kufjellet), was zur Folge hat, dass der Schnee tiefer wird. Das dichte Weidengestrüpp tut seinen Übriges um das Vorwärtskommen zu erschweren. Kurz bevor ich Ruokkejåkka (Krokelva) durchquere, begegne ich noch einer Rentierherde, die sich langsam, auf der suche nach Futter, durch den Schnee schiebt. Der Ruokkejåkka, den es nun zu überwinden gilt, ist zwar nicht besonders breit und die Strömung ist auch nicht allzu stark, jedoch sind die Ränder schon mit eis bedeckt, das leider nicht trägt. Wie erwartet breche ich ein und füge mir mehrere Schnitte am rechten Knöchel zu.

http://farm3.static.flickr.com/2261/2210680670_c961ddc221.jpg
...und wieder ein Fluss

http://farm3.static.flickr.com/2410/2209887947_4c2d39e7a5.jpg
Die Augen suchen den See

http://farm3.static.flickr.com/2299/2209888851_3cb4198f64.jpg
Päuschen

Das Wetter wird nun zunehmend schlechter, der Wind, sowie der Schneefall nehmen zu. Je mehr ich mich dem Altevatn nähere, desto rarer werden die Elchspuren und ich muss wieder selber spuren. Gegen 16 Uhr, nach nunmehr 8 Stunden und gerade einmal 11 km erreiche ich das Ufer des vom Wind gepeitschten Altevatn. Endlich kann das Auge wieder weiter blicken als nur bis zum nächsten Baum. Aus den Jahren zuvor wusste ich, dass man hier schon Handyempfang haben könnte. Also rufe ich erst einmal ich Deutschland an, um zu berichten, dass es mir gut geht und nur das Wetter und die Bedingungen etwas anders sind als erwartet. Da der Wind hier am Sandodden (der Name des Üferbereichs) allerdings viel zu stark bläst, beschließe ich noch ungefähr einen Kilometer in ein Birkenwäldchen zu gehen. Der Weg dorthin führt durch ein Blockfeld mit meterhohem Schneeverwehungen. Ich komme nur auf einem Zickzackkurs weiter – eine Stunde später bin ich dann, etwas erschöpft, in dem Wäldchen und baue mein Zelt auf. Schnell noch Tee kochen, Chili con Carne zubereiten, essen und schlafen. Obwohl das Gestapfe durch den immer tiefer werdenden Schnee doch mühsam ist, war es wieder ein herrlicher Tag. Ich gibt doch nichts schöneres, als draußen in der Natur zu sein und sie zu spüren. Nur das "besondere Fotolicht" hat gefehlt. Während ich einschlafe, träume ich schon davon, dass ich es mit etwas Glück, morgen bis Innset schaffen könnte. Es liegen ja nur noch knapp 17 km vor mir…..grrrrrrr….püühhhhh…..!

http://farm3.static.flickr.com/2078/2209889871_e1817afdca.jpg
Rentiere

http://farm3.static.flickr.com/2028/2209890757_f9bee7ef97.jpg
Rentierbulle

http://farm3.static.flickr.com/2125/2210685250_e16ec0352a.jpg
Endlich der See...

http://farm3.static.flickr.com/2030/2210686012_b8c4f38ae6.jpg
...und endlich wieder weit blicken...

http://farm3.static.flickr.com/2359/2210686666_e5002cdf8b.jpg
...aber erschöpft


Alle Fotos bei: flickr

(http://www.flickr.com/photos/roene/sets/72157594523328565/)
Fortsetzung folgt...


Grüße, René.

Jaerven
22.01.2008, 07:47
Schön.... ach , noch 3 1/2 Wochen...:bg:

Roene
22.01.2008, 09:10
Schön.... ach , noch 3 1/2 Wochen...:bg:

ach...in 14 Tagen und 11 Stunden sitze ich im Flugzeug gen Norden :baetsch:

Waidmann
22.01.2008, 13:40
wirklich sehr sehr geiler bericht!

würde es dir etwas ausmachen deine packliste zu posten?!

Roene
22.01.2008, 14:08
wirklich sehr sehr geiler bericht!

würde es dir etwas ausmachen deine packliste zu posten?!

Danke!

Kann ich machen, mal schauen, ob ich es heute Abend schaffe. Aber nicht erschrecken, it's heavy :bg:!

Gruß, René.

Jaerven
22.01.2008, 14:12
6 kg Fotoausrüstung.....:bg:

benedikt j.
22.01.2008, 14:47
So, hier ist meine kleine Foto-Equipment-Liste:

Habe mit den 8 kg sogar ein bisschen untertrieben.


<table x:str border="0" cellspacing="0" cellpadding="0">
<tr height="21">
<td width="137" height="21"><b><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Kameraausrüstung</font></b></td>
<td align="right" width="230" x:num="8750" x:fmla="=SUM(F3:F26)"><b><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">8750 g</font></b></td>
<td width="60"></td>
<td align="center" width="53"></td>
<td width="61"></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"></td>
<td width="230"></td>
<td width="60"></td>
<td align="center" width="53"></td>
<td width="61"></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Kamera</font></td>
<td x:str="Nikon D 200 " width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikon D 200&nbsp;</font></td>
<td align="right" x:num="830" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">830 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="830" x:fmla="=SUM(C3)*D3" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">830 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Fotoakku</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikon EN-EL3e</font></td>
<td align="right" x:num="83" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">83 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">5</font></td>
<td align="right" x:num="415" x:fmla="=SUM(C4)*D4" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">415 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Kamera</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikon FM</font></td>
<td align="right" x:num="590" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">590 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="590" x:fmla="=SUM(C5)*D5" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">590 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Objektiv</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Tokina AT-X 12-24mm 4.0</font></td>
<td align="right" x:num="570" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">570 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="570" x:fmla="=SUM(C6)*D6" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">570 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Objektiv</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikkor 28mm 2.8 MF</font></td>
<td align="right" x:num="245" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">245 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="245" x:fmla="=SUM(C7)*D7" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">245 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Objektiv</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikkor 50mm 1.4 AF</font></td>
<td align="right" x:num="230" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">230 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="230" x:fmla="=SUM(C8)*D8" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">230 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Objektiv</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Nikkor 180mm 2.8 MF</font></td>
<td align="right" x:num="880" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">880 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="880" x:fmla="=SUM(C9)*D9" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">880 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Kabelfernausl&ouml;ser</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">3m (nicht von nikon)</font></td>
<td align="right" x:num="120" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">120 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="120" x:fmla="=SUM(C10)*D10" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">120 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Drahtausl&ouml;ser</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Hama 80 cm inkl. Flachbeutel</font></td>
<td align="right" x:num="55" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">55 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="55" x:fmla="=SUM(C11)*D11" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">55 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Stativ</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Vanguard MT 200 + MagicBall Mini</font></td>
<td align="right" x:num="2580" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">2580 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="2580" x:fmla="=SUM(C12)*D12" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">2580 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">K&ouml;cher</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">LowePro Lens Case 1</font></td>
<td x:num="125" align="right" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">125 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">2</font></td>
<td align="right" x:num="250" x:fmla="=SUM(C13)*D13" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">250 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">K&ouml;cher</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">LowePro Lens Case 2</font></td>
<td x:num="145" align="right" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">145 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="145" x:fmla="=SUM(C14)*D14" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">145 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Tasche</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Ortlieb Aqua Zoom Plus inkl. Befest.</font></td>
<td align="right" x:num="240" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">240 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="240" x:fmla="=SUM(C15)*D15" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">240 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Filter</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Cokin Grauverlauf inkl. Box</font></td>
<td align="right" x:num="60" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">60 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">2</font></td>
<td align="right" x:num="120" x:fmla="=SUM(C16)*D16" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">120 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Filterhalter</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">diverses Cokin</font></td>
<td align="right" x:num="60" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">60 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="60" x:fmla="=SUM(C17)*D17" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">60 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Filter</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Polfilter inkl. Box</font></td>
<td align="right" x:num="40" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="40" x:fmla="=SUM(C18)*D18" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Filme</font></td>
<td x:str="Fuji Velvia 50 und 100 " width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Fuji Velvia 50 und 100&nbsp;</font></td>
<td align="right" x:num="40" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">10</font></td>
<td align="right" x:num="400" x:fmla="=SUM(C19)*D19" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">400 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Fotospeicher</font></td>
<td x:str="Jobo Giga One " width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Jobo Giga One&nbsp;</font></td>
<td align="right" x:num="300" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">300 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="300" x:fmla="=SUM(C20)*D20" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">300 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Speicherkarten</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Compact Flash versch. Gr&ouml;&szlig;en</font></td>
<td align="right" x:num="10" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">10 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">4</font></td>
<td align="right" x:num="40" x:fmla="=SUM(C21)*D21" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Speicherkartensafe</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Gepe Card Safe Extreme</font></td>
<td align="right" x:num="80" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">80 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="80" x:fmla="=SUM(C22)*D22" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">80 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Solar-Panel</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Silva Solar II</font></td>
<td align="right" x:num="380" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">380 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="380" x:fmla="=SUM(C23)*D23" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">380 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Ladeger&auml;t</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">f&uuml;r Nikon EN-EL3e</font></td>
<td align="right" x:num="100" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">100 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="100" x:fmla="=SUM(C24)*D24" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">100 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Blasebalg</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Hama</font></td>
<td align="right" x:num="40" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="40" x:fmla="=SUM(C25)*D25" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
</tr>
<tr height="17">
<td width="137" height="17"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Lenspen</font></td>
<td width="230"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">Hama</font></td>
<td align="right" x:num="40" width="60"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
<td x:num align="center" width="53"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">1</font></td>
<td align="right" x:num="40" x:fmla="=SUM(C26)*D26" width="61"><font size="-1" face="Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif">40 g</font></td>
</tr>
</table>

Und du hast sogar noch um die 2,75 kg unterschlagen Järven :bg:
Aber solange uns René solche Fotos liefert will ich ihm in die 8kg nicht reinreden ;)
Zu dem Bericht:
Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen: Sehr schön und klasse Fotos! Meine Vorfreude auf Schweden im Sommer wächst schon wieder in's Unermessliche :D

mfg bene

Waidmann
22.01.2008, 18:34
prima, dank schonmal vorab; muss auch nicht unbedingt heute sein.

ich bin ein winterfan und finde solche touren super. hab allerdings irgendwie immer zuviel um nur mit dem rucksack unterwegs zu sein. da interessiert es mich natürlich was du so alles eingepackt hast..

Jaerven
22.01.2008, 19:16
Und du hast sogar noch um die 2,75 kg unterschlagen Järven
Das sieht bei mir ähnlich aus- nur kann er besser photographieren... ;-)

Roene
22.01.2008, 20:50
So hier gibt es die Packliste als PDFzum Download:

Packliste Herbst 2007 (http://www.rene-pollrich.de/SERVER/Packliste2007.pdf)


Gesamtgewicht lag also um die 28,5 Kilo. Da ich vorher aber noch bei Freunden in Südschweden, also in der Zivilisation war, hatte ich auch noch eine Jeans und zwei T-Shirts im Rucksack. Mit Getränk waren es also anfangs um die 31 kg.


Gruß, René

Dörner
23.01.2008, 11:14
Sehr schöne Fotos, kannst du mal kurz was zum Leistungsverlust der Akkus bei Kälte schreiben, speziell nach einer kalten Nacht?


Ach und der Link funzt nicht (zumindest bei mir)

Grüße

D.

hikingharry
23.01.2008, 13:38
Bei mir funktioniert der Link anstandslos, vielleicht mal probieren mit Rechtsklick, Speichern unter...

@Roene: Danke für den Bericht, die schönen Fotos und die ausführliche Liste.

Gruß hikingharry

Dörner
23.01.2008, 14:24
@hikingharry.alles klar jetzt gehts. mein Fehler. Danke

matzen
07.02.2008, 12:43
Hallo,

ein Lob für den super erzählten Reisebericht und die schönen Fotos.
Diese Kåta, hast du die dir in den Jahren davor selber gebaut, oder wie ist das?

Mfg. Matze :)

Jaerven
07.02.2008, 13:42
Die Kohte ist soviel ich weiss sogar noch aus dem vorletzten Jahrhundert. Irgendwas ~1880 um den Dreh
Wurde von Björn Klauer renoviert, ich glaube Roene hat da mitgeholfen. Jetzt wird sie mehr vom schwedischen Touristenverband vermarktet... :bg:

Peter

matzen
07.02.2008, 20:29
Also kann das nicht jeder nutzen der da vorbei kommt oder wie darf ich das verstehen? :)

Jaerven
07.02.2008, 21:26
Doch- die Hütte ist offen.
Man kann höchstens Platzprobleme bekommen - wenn z.B. eine geführte Tour von der Abisko- Fjällstation vorbeikommt.

Isvinter
07.02.2008, 22:20
Wow, wirklich toller Bericht, vielen Dank dafür! Ich hatte eigentlich auch geplant letztes Jahr im Oktober im Abisko-Gebiet unterwegs zu sein, allerdings wurde dann Januar draus. ;-) Dein Bericht macht aber ziemlich Lust auf eine Spätherbstour dort oben. *auf Okt. 2008 schiel*

Gruss,
Stephan

Wookasch
15.03.2008, 01:44
Frage: Würdest du kurz was dazu schreiben warum du wieder zum Doppelwandzelt umgestiegen bist ?

Zu fragil ? Du (bzw.der Wind) hast ja glaube ich dein Lighthouse auf diesem kalten Berg irgendwie geschrottet, oder ?

Eine Antwort darauf würde mich auch interessieren.
Oder habe ich die übersehen? Bei so vielen unglaublich tollen Fotos wäre das ja kein Wunder

NRWStud
16.03.2008, 09:26
Schöner Reisebericht und wie man von Dir gewohnt ist: beeindruckende Fotos.

LG

Chris

Stev
03.04.2008, 19:52
Hallo Roene,

erstmal ein wirlich schöner Bericht. Der hat mich ganz besonders interessiert da ich diesen Oktober ebenfalls im Norden unterwgs sein werde. Bei deiner Packliste ist mir aber aufgefallen das du gar keine Iso-Jacke bei hattest. Die Einride und ein Hardshell waren da ok? Und die Therm-A-Rest Ridge Rest ist ja auch nicht gerade als warme Wintermatte bekannt. Oder bist du so ein harter "Hund".
Wie weit gingen denn Nachts die Temp. runter. Einen VBL hattest du ja auch nicht mit.

Stev

Jaerven
03.04.2008, 21:54
Oktober ist ja noch nicht Winter.
Wobei ich da auch eine leichte Daunenjacke für den Abend dabeihätte.
Der WM Antelope reicht da auch dicke, ebenso die Ridge Rest...

Peter

phos4
10.07.2008, 22:32
hey roene,

wo kriegt man die waldies at?
hier hab ich nur die topas gefunden.
http://www.waldies.net/s.nl;jsessionid=0a0101431f43e2802f439d8c4859aa21c3b3dced297a.e3eTax4KaN0Le34Pa38Ta38Mbx50?sc=5
sind das etwa die gleichen? hast du die vorher anprobiert. will nicht, dass sie nachher nicht eng genug sitzen beim furten...denke dass ich 43-44,5 bräuchte. fuß ist ungefähr 273mm lang :) laut globi tabelle wär das passend...
übrigens sehr witzig mit dem elch...muss mir morgen mal mehr zeit nehmen und alles durchlesen...hab bis jetzt nur son bisschen übersprungen :)

Roene
10.07.2008, 23:50
Hi Phos4,

genau, der AT heißt in Deutschland Topas - warum weiß ich nicht, könnte mir aber vorstellen, dass der gemeine Deutsche mit Appalachian Trail nichts anzufangen weiß.
Ich selber habe Schuhgröße 47 und meine Waldies in XXL (45-46,5). Wenn ich mit dem großen Zeh vorne anstoße, habe ich hinten noch 1 cm Platz. Vielleicht hilft dir das.

Im Herbst dürfen die gelben Treter wieder mit nach Norwegen, dann geht es wahrscheinlich 2 Wochen nach Rondane zum Fotografieren und Wandern. Bin mal gespannt, wie das Wetter wird.

Da sehe ich doch gerade, das ich noch gar nicht den letzten Tourtag beschrieben habe. Solte ich schleunigst mal machen.

Gruß, Roene.

phos4
11.07.2008, 17:30
bist du zufrieden mit den tretern? hab irgendwie bedenken, dass ich sie doch verlieren könnte bei stärkerer strömung. obwohl die strömung auch nicht zu stark sein kann, sonst wäre der fluss ja unpassierbar. aber wie sind deine erfahrungen, außer dass es kalte füße gab? :bg:

werd mir sie vielleicht in xl bestellen...gelb wär mir dann aber doch zu knallig. in jedem foto stechen die waldies hervor *hehe*

Küstenkrebs
20.07.2008, 23:20
Ich fand den Bericht sehr interessant, weil ich auch schon zweimal im Oktober in Lappland unterwegs war. Die Probleme mit dem Schnee kann ich gut nachvollziehen, aber wenn der nicht überhand nimmt und man nicht gerade über Geröll muss - das geht gar nicht, dann ist es wunderbar.

Ich habe immer eine leichte Daunenjacke dabei, die ich hauptsächlich trage.

torus
02.08.2010, 23:11
verdammt, die bilder sind weg.

Roene
23.08.2010, 12:07
oooops... habe wohl in meinem flickr-Account zu sehr aufgeräumt... werde die Links demnächst mal aktualisieren... aber erst muss die Masterarbeit geschrieben werden :(

Roene
23.08.2010, 12:25
Habe mal schnell das Album für Gäste freigeschaltet. Hier der Link:

Norwegen-Schweden Herbst 2007 (http://flickr.com/gp/roene/N6025x)


Grüße, Roene

Gismo834
24.08.2010, 08:38
Das sind die besten Bilder die ich hier bis jetzt gesehen habe.

Macht echt Spaß zu schauen. Geniale Landschaft !

Roene
01.09.2010, 18:31
Das sind die besten Bilder die ich hier bis jetzt gesehen habe.

Macht echt Spaß zu schauen. Geniale Landschaft !

:D Dankeschön! Hört man doch immer wieder gern!

Sobald ich meine Masterarbeit hinter mir habe. Werde ich mich mal wieder ans Schreiben machen. Sind ja seit dem schon wieder einige Touren gewesen.

Grüße, Roene

TimB
21.10.2010, 12:06
Bilder sind leider weg und der Link von dir funktioniert auch nicht mehr :(
Kannst du nochmal einen neuen Link zu den Bildern posten? Das wär super :cool:

Roene
27.10.2010, 01:58
Bilder sind leider weg und der Link von dir funktioniert auch nicht mehr :(
Kannst du nochmal einen neuen Link zu den Bildern posten? Das wär super :cool:

Hmmm... bei mir funktioniert der Link, auch wenn ich bei Flickr ausgeloggt bin. Aber ich werde die Fotos in den nächsten Tagen mal neu verlinken.

Grüße, Roene

TimB
10.11.2010, 10:22
jetzt geht der Link auch bei mir :o

hm... keine Ahnung was da los war :motz:

Antracis
11.11.2010, 20:33
Wirklich coole Fotos. Im Vergleich mit den verlinkten kann man ja auch sehen, dass Du sie inzwischen nochmal bearbeitet hast. Extra für den Bericht hier ? Finde ich spannend, wirkt dann sozusagen impressionistisch und harmoniert gut mit Deinem Erzählstil. Die "naturalistischeren" Versionen finde ich aber auch stark.

Vielleicht kannst Du ja im Rahmen des Workshop-Forums ja auch mal an einem Beispiel zeigen, wie da die Bearbeitung bei den zwei unterschiedlichen Versionen gelaufen ist. Habe da zwar ne ungefähre Vorstellung, aber nix konkretes, mir fehlt da noch die Peilung.

Gruß
Sascha

mocca
14.11.2010, 13:31
Wow! Ein wirklich klasse Bericht mit herrlichen Bildern. Danke!

Peter83
13.11.2011, 21:32
Sehr schöner Bericht und herrliche Bilder. Die Jahreszeit zu der du unterwegs warst ist sehr interessant.

Grüsse,
Peter