PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gas oder Benzin auf Kungsleden??



nexus234
16.06.2003, 22:11
Gas oder Benzin auf Kungsleden??

Hi
hat jemand erfahrungen ob man auf dem nördlichen kungsleden Kartuschengas (z.B. Primus) mit gewinde kaufen kann??

wenn ja, ist dies in regelmäßigen abständen möglich.
evtl in fjällhütten oder nur an fjällstationen.

-- eigentlich wollte ich mit meinem benzinkocher dort hin, allerdings scheint mir die benzinbeschaffung dort recht schwierig zu sein!

was meint ihr dazu??

Nammalakuru
17.06.2003, 16:14
Ja, Benzin könnte schwierig werden in der Tat!

Ich glaube (ohne zu wissen) dass du dort Primus-Kartuschen nachkaufen kannst. Alle größeren Fjällstationen vertickern Proviant und Spiritus bzw. Gas! Du kannst mit Abständen von 3-4 Tagen rechnen in den du Proviant und Kram kaufen kannst!

Besser wäre: Trangia kaufen und du hast keine Probleme auf dem Kungsleden :bg:

Um sicher zu gehen click dich doch einfach auf die STF-Homepage und mail die an, oder ruf sie an. Die werden dir auf jeden weiterhelfen!

Gruss,
Nam 8)

nexus234
18.06.2003, 19:38
den trangia hab ich auch schon.
will ihn aber nicht mitnehemen weil es damit sehr lange dauert um wasser zum kochen zu bringen.
Folglich verbrennt sehr viel sprit, welcher auch einiges wiegt.

das komplette set inkl windschutz von trangia wiegt selbst auch mehr ( windschutz oben +unten 460 g) als der gaskocher. beim primus benzinkocher ist's etwa gleich.

wenn man also mit trangia:
winschutz 460 g
brenner 120 g
sprit 1L 800g
---------------------
1380g


bei gas:

gasbrenner 120g
gaskartuschen 365 g
------------------------------
485g

benzin:

kocher 680g
sprit 850g
-----------------
1530g

gas wäre also rein gewichtsmäßig am besten( kurze etappen mit nachkaufmöglichkeiten vorausgesetzt).
den windschutz beim trangia braucht man ja, sonst brauch ich um nen liter wasser zum kochen zu bringen ne ganze flasche spiritus.
:ill: :wink:

jasper
23.06.2003, 09:11
Hi,

ich werde den Südlichen Kungslede mal mit meinem MSR Dragonfly laufen.
Deswegen hab ich noch ein paar Fragen:

1. Wie lang ist man denn eigentlich unterwegs, wenn man den gesamten Pfad läuft?

2. Hat jemand eine Idee, in was ich zusätlich Benzin einfüllen kann? Welcher Kunststoff macht das mit?

3. Wie hoch ist denn die Chance, dass ein absolutes Feuerverbot herrscht bzw. wieviele Feuerstellen gibt es?

MfG,

Jasper

Nammalakuru
23.06.2003, 12:04
Hi Jasper!

1) kann ich schlecht beantworten, weiss ja nicht wie schnell du bist? :bg:
wir haben einen Tagesschnitt von 16km gehabt (ungefähr). Schau dir auf meiner HP einfach mal die Abstände zwischen den Hütten bzw. zwischen den Schutzhütten ( :wink: ) an, so kann man evtl. seine benötigten Tage errechnen. Wenn du immer zeltest wird schwieriger.

2) einfache PET-Flaschen ?! ...ich hatte immer die Alu-Siggs dabei... aber mein Benzinkocher gehört zur Vergangenheit - Viva Trangia! :bg:

3)Wenn du es schafftst ohne Holz ein Feuer zu machen - Respekt!!! :bg:
Mal im ernst: Feuer machen ist verdammt schlecht. Stichwort: Kahlfjäll! Gibt kein Brennholz, bzw. nur in den Fjällstationen für die Öfen. Das wenige Holz in den Schutzhütten ist "Notbrennholz" und darf wie der Name vermuten lässt nur im Notfall verwand werden. #Nasse Klamotten sind doch ein Notfall, oder? :roll: #

....wegen Punkt 3 fahre ich lieber nach Finnland! jeden Abend Feuerchen, das gehört doch irgendwie dazu. Und Holz ist in Finnland an jeder noch so abgelegenen Hütte in Massen zu finden...nur sägen und spalten muss man es selbst (wäre ja sonst auch zu einfach :bg: )

Gruss,
Nam 8)