PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [NO] Rondane 09-2007 + Fotos



eumel66
06.10.2007, 23:47
Land: Norwegen
Reisezeit: 11.09.2007 - 18.09.2007
Region/Kontinent: Nordeuropa
Dani (turtle, Tagebuch) und Dirk (eumel66, Fotos)


11.09.2007
08:30 Taxi von Otta Camping nach Spranget für 344 NOK. Fantastisches Wetter! Sonne, Nebel, vereinzelte Wolken und Schnee auf den Gipfeln.

http://img512.imageshack.us/img512/4512/img0419jw1.jpg
Transportweg nach Rondvassbu

Tolle Aussicht auf Rondane und Jotunheimen. Also frohen Mutes (sche****e sind die Rücksäcke schwer) auf zu Illmanndalen die 4. Diesmal ohne Restschnee, naja, ein wenig Neuschnee und bei bestem Wetter.

http://img512.imageshack.us/img512/1909/img0425uq5.jpg
Seen im Illmanndalen


Hat schon was, nach der Tour im Juni mit Schneefeldern und Eis, wieder alles grün / rot / gelb zu sehen. Was war das? Ich glaubs nicht, ein Lemming. Etwas später noch einer und einen scheuchen wir vor uns den Weg entlang und dann auch noch drei gut getarnte Schneehühner.

http://img403.imageshack.us/img403/7543/img0443ky1.jpg

http://img403.imageshack.us/img403/3184/img0446mr4.jpg
Blick in Richtung Bjørnhollia

Wie immer ungeplant laufen wir dann doch durch bis Bjørnhollia, wo uns nach einem netten Plausch mit 2 Teilnehmern einer DNT-Tour sogar noch eine kostenlose Hüttenübernachtung angeboten wurde. Da unser mobiles Heim aber schon steht, lehnen wir dankend ab und nächtigen in unseren Schlafsäcken.



12.09.2007 Langglupdalen 1.Versuch
STURM.... und wenig Schlaf. Sonnig und trocken, aber mit heftigen Sturmböen. Durch die frühe Sonne angestrahlt, sieht der Hausberg hinter dem Zelt aus wie ein aufquellender Hefeteig

http://img527.imageshack.us/img527/5949/img0448lz8.jpg

Nach verwehtem Abbau.... ahhh der Zeltpacksack... Frühstück oben an der Hütte. Dann auf Richtung Langglupdalen. Wow, bei den Sturmböen haut es einen mit Rucksack fast um. Nach Umrundung des Hausbergs hoffen wir auf Besserung. Pustekuchen :( jetzt regnet es auch noch.. und das ohne Wolken... und nen tollen Regenbogen sehen wir auch.

http://img403.imageshack.us/img403/8916/img0452td0.jpg

Kurz vor dem Wasserfall beschließen wir kehrt zu machen, da der Sturm immer schlimmer wird und nicht mit einem geschützten Zeltplatz zu rechnen ist. Der Rückweg wird durch wechselnde heftige Böen recht abenteuerlich und wir gönnen uns 1.5h später in Bjørnhollia das volle Programm mit Zimmer und 3 Gang Abendessen. Bis zum Bersten mit leckerem norwegischen Kjøttpudding, Kartoffeln, Gemüseauflauf, Blumenkohlsuppe und Fruchtgrütze mit flüssiger Sahne gefüllt, bestellen wir noch ein Frühstück für den nächsten Morgen, um möglichst zeitig zum 2.Versuch aufbrechen zu können.


13.09.2007 Langglupdalen 2.Versuch
Bei tollem Wetter und leichtem Wind versuchen wir es nach üppigem Hüttenfrühstück... oh diese Seitenstechen... erneut mit dem Langglupdalen. Wir kommen gut voran und haben bald den schönen Wasserfall erreicht.

http://img527.imageshack.us/img527/7678/img0473yi6.jpg

http://img443.imageshack.us/img443/5315/img0483go5.jpg

Am folgenden Anstieg kann man sich wunderbar im Morast einsauen :) Mit tollen Aussichten in alle Richtungen geht’s durch das weite Tal weiter.

http://img403.imageshack.us/img403/1743/img0498dn4.jpg

http://img527.imageshack.us/img527/1737/img0508hb0.jpg

http://img525.imageshack.us/img525/8463/img0518td7.jpg

http://img266.imageshack.us/img266/1731/img0515cd9.jpg

http://img266.imageshack.us/img266/5691/img0516ls6.jpg

Eine nahende dunkle Wolkenwand kündigt Regen an. Das überstürzte Überziehen der Regenhosen erwies sich aber glücklicher Weise als nicht nötig.
Das Rondslottet präsentiert sich von seiner besten Seite und gegen 16 Uhr erreichen wir schließlich die Bergedalstjørnin Seen, wo wir am Hang das Zelt aufbauen (optimaler Zeltplatz bei UTM 32V 0542746 6867609). Absolut grandios!

http://img527.imageshack.us/img527/5028/img0528mr4.jpg

http://img214.imageshack.us/img214/4682/img0539ss3.jpg

Das war also die Strecke, die wir uns letztes Jahr bei unserer ersten Mehrtagestour nicht zugetraut haben.Abends frischt der Wind dann wieder gut auf, hoffentlich wird es nicht wieder Sturm! Na dann, gute Nacht.


14.09.2007 Langglupdalen Teil 2
Regen, Windböen, Schneeregen.... wenig Schlaf, kein Frühstück außer einem Riegel und einer schnellen Tasse Kaffee im Zelt. Danach Rucksack packen und zusammen räumen im Zelt und anschließend erstaunlich reibungsloser Zeltabbau trotz Sturm und Schneeregen. Leicht unterkühlte Zehen und gefühllose Finger am Ende, aber alles ist verstaut.. Um ca 9 Uhr geht’s auf Richtung Licht :) In Richtung Dørålseter wird es heller und es sieht doch glatt so aus, als ob dort die Sonne vom Himmel lacht. Wir werden mit Regen und Schnee schier aus dem Langglupdalen geblasen und wir kommen unerwartet schnell voran. Der DNT markierte Weg führt nun an der Ostseite des Bergedalsbekkens entlang, nicht wie auf der 1999er Turkart eingezeichnet auf der Westseite. Auf der Karte von 1999 ist der neue DNT Weg noch als unmarkierter Pfad eingezeichnet. Der Weg ist teilweise recht schmal und glatte Wurzeln , Morast und Geröll machen es bei Nässe zu einem abwechslungsreichen Abenteuer.
Der folgende Weg ins Atnatal ist toll und die Aussichten grandios – die Natur hat ganz tief in den herbstlichen Farbtopf gegriffen. Um kurz nach 13 Uhr erreichen wir Dørålseter und nisten uns wetterbedingt (Sturm) im Zimmer ein. Vorher verspeisen wir noch sehr leckere Waffeln mit Marmelade und Rahm, sehr zu empfehlen!
Morgen planen wir einen ruhigen Tag im Atnatal und am Sonntag geht auf Richtung „Geröllhalde“ und Haverdal.

http://img266.imageshack.us/img266/6535/img0552bz1.jpg

http://img214.imageshack.us/img214/6716/img0557nv9.jpg


15.09.2007 Dørålseter
Nach einer sehr guten Nacht, in der wir dem eisigen, starken Wind lauschen und im warmen Bett liegen, geht es am nächsten Morgen gut eingepackt und ohne Rucksack – komisches Gefühl – ein Stück ins Atna Tal hinein. Die Stimmungen und Aussichten sind unbeschreiblich! Dirk erklärt den Nørdre Smedhamran kurzerhand zum Topmodel und lichtet ihn mindestens, wenn nicht noch öfter ab. Es stürmt eisig und Sonne, Graupelschauer und beides gleichzeitig wechseln im Minutentakt. Nachdem wir einige Jäger durch unsere Anwesenheit erfolgreich bei der Jagd unterbrochen haben, geht’s nach einem Zwischenstopp in der Hütte und Vernichtung einer Packung Kornmo Kjekse (Dirk hält danach Mittagschlaf) mal eben rauf ins Dørålsglupen. Wollen doch mal wissen, was uns da morgen erwartet. Dank Wind und Graupel ist die Gesichtsbehandlung gleich inklusive. Die grandiose Aussicht auf den Rondane und die Atna belohnen aber einfach für alle Wetterkapriolen.
Krönender Tagesabschluss: Ich stolpere gekonnte vor der Eingangstür und lande zielsicher mit dem Knie auf dem eisernen Fußabstreifer. Na, mal sehen was das gibt.

http://img214.imageshack.us/img214/6906/img0564gc0.jpg

http://img214.imageshack.us/img214/2430/img0571hf1.jpg

http://img525.imageshack.us/img525/7963/img0579ra0.jpg

http://img214.imageshack.us/img214/5647/img0580vk8.jpg

http://img212.imageshack.us/img212/3293/img0596ft7.jpg

http://img214.imageshack.us/img214/8430/img0617ou3.jpg

http://img212.imageshack.us/img212/1989/img0592me8.jpg

http://img214.imageshack.us/img214/9581/img0607dk7.jpg

http://img212.imageshack.us/img212/7900/img0655fy7.jpg

http://img530.imageshack.us/img530/9011/img0658fh5.jpg

http://img123.imageshack.us/img123/3391/doralen1kleinth3.th.jpg (http://img123.imageshack.us/my.php?image=doralen1kleinth3.jpg)
http://img123.imageshack.us/img123/5571/doralenkleinzt7.th.jpg (http://img123.imageshack.us/my.php?image=doralenkleinzt7.jpg)


16.09.2007 Haverdal
Knie ist bunt, aber ansonsten ok. Um 06:30 strahlender Sonnenaufgang, 07:30 Schneesturm! So ein Mist. Frühstück verzögert sich auf 09 Uhr (der Hüttenwirt hat wohl verschlafen), ist aber sehr lecker und reichhaltig. Die Jäger ziehen angesichts des Wetters auch ein langes Gesicht, bei Null Sicht draußen. Um 11 Uhr starten wir dann bei -1,5°C, abflauendem Wind und aufreißendem Himmel Richtung Haverdalen durch den Dørålsglupen.
Durch die aufreißenden Wolken erhaschen wir noch tolle Blicke zurück auf den Kern des Rondane, während wir uns durch Neuschnee und teils kniehohe Schneewehen Richtung Geröllfeld vorkämpfen.

http://img530.imageshack.us/img530/5243/img0683hr4.jpg

http://img212.imageshack.us/img212/7648/img0689go2.jpg

Dort angekommen erwartet uns die nächste Herausforderung. Wie zum Henker klettert man über Geröll, das man teilweise nicht sieht?. Wir tasten und Schritt für Schritt vorwärts und sind heil froh als das Haverdalen in Sicht kommt.

http://img530.imageshack.us/img530/6173/img0693kf6.jpg

http://img530.imageshack.us/img530/491/img0699rw2.jpg

Der Abstieg bietet tolle Aussichten und abenteuerliche Rutschpartien. Eine endet mit einem Loch in meiner Regenhose und einem blauen Fleck – diesmal am anderen Bein. Nach gekonntem Abstieg :) wild fluchend teils neben dem Weg und einem äußerst ungläubigen Blick auf die Brückenkonstruktion über die Haverdalsåe, schlagen wir am anderen Ufer unser Zelt auf. Zur Abwechslung ist das Wetter ruhig und obwohl wir mal wieder relativ frischen Elchkot entdecken, lassen sich die Tiere leider nicht blicken. Die Nacht verspricht in jedem Fall frisch zu werden und wir hoffen das der Sturm mal ausbleibt.

http://img115.imageshack.us/img115/8359/img0708ct7.jpg

http://img520.imageshack.us/img520/2892/img0718cm6.jpg


17.09.2007 Grimsdalenhytta
Wind war echt ok, dafür gabs Schnee und Eisregen über Nacht und das Zelt war ein wenig steif am morgen. Los wollen wir ja eigentlich beide zeitig, aber raus aus dem Schlafsack?! In die Kälte!
Naja, Dirk macht widerstrebend den Anfang und um kurz nach 10 Uhr machen wir uns auf den Weg in Richtung Grimsdalenhytta. Erst frierend und nach gut 200 Höhenmeter schwitzend werden wir mit einer tollen Aussicht Richtung Haverdal belohnt.

http://img124.imageshack.us/img124/5166/img0735bc2.jpg

http://img530.imageshack.us/img530/9879/haverdalkleinlp1.th.jpg (http://img530.imageshack.us/my.php?image=haverdalkleinlp1.jpg)

Etwas später stapfen wir nach einigen Geröllfeldern bei eisigem, starken Wind und winterlichen Verhältnissen am langen Bergrücken entlang. Das es so kalt wird und der Wind derart stark pfeift hätten wir nicht erwartet. Hinzu kommt noch das Schneegestöber und das alles von schräg vorne. Der erste Blick ins Grimsdalen erscheint uns wie ins gelobte Land. Wir haben aber noch ein gutes Stück durch Wind und Schnee vor uns, bis wir in tiefere Lagen zur Abwechslung wieder durch Schlamm und Sumpf stapfen :).
Glücklich erreichen wir die Grimsdalshytta, an der wir von einem Norweger erfahren, dass der Weg nach Hjerkinn ähnlich stürmisch und der Schnee teils bis 30 cm tief ist. Wir beschließen daher am nächsten Tag bis nach Hageseter durchzulaufen und quartieren uns erstmal in der Selbstbedienerhütte ein.

http://img530.imageshack.us/img530/2370/img0747ui5.jpg

http://img442.imageshack.us/img442/905/img0763lr2.jpg


18.09.2007 Hageseter
bring... bring... bring um 06:30. Oh, blauer Himmel und ein tolles Morgenrot bei -1°C scheucht mich mit Kamera vor die Hütte. Nach reichlichem Kaffee und Milchreis machen wir uns um 08:45 auf Richtung Hageseter. Wetter sieht gut aus, teils bewölkt, teils klar und windig. Die Sommerbrücke ist auch noch da und nach typisch norwegischem Anstieg erreichen wir die Hochebene. Frisch gestärkt mit Vollkornbrot, Elchsalami und Schoki starten wir, nach Einbalsamierung unserer Wangen (ein Hoch auf Weleda Wind- und Wetterbalsam) den Kampf gegen die Elemente :). Ohne Schneegestöber ist sogar der Wind „angenehmer“ und das Stapfen durch den Schnee und die teilweise kniehohen Schneewehen macht richtig Spaß. Rondane präsentiert sich nochmal spektakulär in Wolken und Gegenlicht und die weißen uns umgebenen Gipfel sind auch super. Schließlich eröffnet sich unsd die gigantische Aussicht aufs Dovrefjell, ebenfalls gut schneebedeckt. Mit dieser Aussicht fällt uns der Abschied vom Rondane gleich viel leichter. Nach einem schönen Abstieg erreichen wir gegen 15 Uhr Hageseter. Die Tagesettape war ein sehr schöner Abschluss der 8 tägigen Tour.

http://img530.imageshack.us/img530/7761/img0782tr6.jpg

http://img530.imageshack.us/img530/4107/img0783me5.jpg

http://img530.imageshack.us/img530/5656/img0789iy9.jpg

http://img530.imageshack.us/img530/9689/img0796rn7.jpg

http://img530.imageshack.us/img530/2959/img0807qh3.jpg

http://img216.imageshack.us/img216/6190/img0836eh5.jpg


http://img530.imageshack.us/img530/9894/img0865yg6.jpg
Warten auf den Zug in Hjerkinn


Fazit: Der Rondane ist auf jeden Fall eine Tour wert. Wenn man die Tour anstatt von Otta von Ringebu aus startet, kann man daraus locker eine 10 Tage Tour machen. Wir hatten uns den Süden bereits im Juni angeschaut und sind deshalb von Otta aus gestartet.

BubiBohnensack
07.10.2007, 00:28
http://img216.imageshack.us/img216/6190/img0836eh5.jpg

Das ist ein sehr geiles Foto :)

lupold
07.10.2007, 05:59
http://img216.imageshack.us/img216/6190/img0836eh5.jpg

Das ist ein sehr geiles Foto :)
sehr schöner Bericht mit insgesamt SEHR GEILEN Fotos einer s.g. Landschaft zu einer s.g. Jahreszeit. Danke!

Nammalakuru
07.10.2007, 12:15
Schöner Bericht und noch schönere Fotos. :D
... ich les zu viele Reiseberichte - ich will auf Tour! :motz:

Nam

hc-waldmann
07.10.2007, 18:23
Sehr schön! Damit wär dann auch geklärt, wo ich das nächste
mal hingehen werde. Hatte Rondane auch auf dem Zettel, bin
dann wegen "is-ja-noch-nördlicher" doch ganz hoch nach
Varanger und kann nach diesem Bericht nicht umhin, mich ein
klein wenig über mich selbst zu ärgern.

Hans-Christian

sebastian75
07.10.2007, 19:45
Super Bilder von einer anscheinend Traumhaften Tour.

Hannes1983
07.10.2007, 20:31
Wirklich großes Lob an den fleißigen Fotografen. Sehr schöne Bilder! Und von der Landschaft brauchen wir ja gar nicht zu reden :D. Ein Traum!

Gruss
Hannes

eumel66
07.10.2007, 20:50
Moin zusammen,

Oh, Danke für die Blumen. Schön das euch unser Bericht gefällt :cool:

Grüße Dirk

ich
07.10.2007, 22:52
Fein! Hat meine Erinnerungen an meine Tour vor 9 Jahren aufgefrischt. Hab einiges wiedererkannt. Vll sollte ich da mal wieder hin...

Turtle
07.10.2007, 22:52
Hallöchen,
danke, danke für das dicke Lob :D
... und ja, die Tour war genial und hat riesen Spass gemacht! Die Planungen für's nächste Jahr sind schon angelaufen :grins:

Grüße,
Dani

doesse
08.10.2007, 10:11
Halleluja, das sieht mal gut aus ! Da weiss ich ja schon zu welcher Jahreszeit ich das nächste Mal gen Norden aufbrechen werde.

Noch eine Frage: Wie viele Leute habt ihr unterwegs getroffen ? (Sorry, habe den Bericht nicht komplett gelesen :roll:)

Gruss,
/doesse

Onkel Tom
08.10.2007, 11:41
Echt schöner Bericht! RONDANE - muß ich auch noch hin!:bg:
Gruß
TOM

eumel66
08.10.2007, 17:01
Noch eine Frage: Wie viele Leute habt ihr unterwegs getroffen ? (Sorry, habe den Bericht nicht komplett gelesen :roll:)


Abgesehen von der DNT Tour in Bjørnhollia und den paar Jägern in Dørålseter sind wir auf der ganzen Tour 6 oder 7 Wanderern begegnet.
Es ist als recht ruhig in der Nebensaison. Im Juni und letztes Jahr im September genau so.

stefN
09.10.2007, 01:02
*wiederhol* Seeehr schöne Bilder!
Ich war in den letzten drei Jahren auch immer im September in der Region (etwas weiter westlich). Dieses Jahr geht es nicht wegen Meniskus-OP. Jetzt Eure Bilder zu sehen tut schon weh - aber gibt auch Kraft für den Muskelaufbau ...

Grüße
Stefan

Susanne
09.10.2007, 08:29
Hallo,

erstklassige Bilder, ist ja eine riesige Einladung nach Rondane! TOP! :D

Susanne

Julia
15.10.2007, 08:56
Gratuliere zu einer tollen Tour mit tollen Bildern! Schön, dass Ihr das Langglupdalen diesmal geschafft habt. Die Bilder wecken eine grosse Sehnsucht nach Rondane, und wenn wir in +-drei Jahren mit unserem Riesen-Jotunheimen-Projekt durch sind, steht Rondane auch wieder ganz oben auf der "to-do-Liste"!

fotograf
15.10.2007, 11:46
Bei den schönen Fotos wird man ja richtig neidisch gemacht. Wieder eine schöne Landschaft entdeckt,wo unbedingt mal ein Urlaub hingehen muß.

Rio
17.10.2007, 22:43
Klasse!
Tolle Bilder.:D

anjar83
22.08.2008, 15:01
Echt klasse Bilder! ich glaube, da müssen wir auch hin! Wieviele km seid ihr da gelaufen?

Reisefieber
17.11.2008, 17:05
Hallo Dani!

Bei den schönen Fotos und dem tollen Bericht steigt die Vorfreude auf die Tour nächstes Jahr. Da wir schon ältere Baujahre sind ;-), werden wir's etwas ruhiger angehen und auch mal einige Radtouren machen.

LG Reisefieber.

Fjaellripan
22.11.2008, 18:03
Großartige Bilder!!! Die Farben! Manche wirken fast wie Gemälde. Vor allem die die vom Atnadal finde ich unglaublich stimmungsvoll!

dooley242
23.11.2008, 18:52
Eine schöner Bericht und noch schönere Fotos.:o

eumel66
23.11.2008, 19:18
Uih, so viel Lob für den Bericht. Freut uns das er euch gefällt.
Ich glaube wir haben 2007 eine besonders schöne Herbststimmung angetroffen.

Grüße Dirk

stefan1988
23.11.2008, 21:18
hallo

ein wirklich toller bericht und richtig richtig geniale fotos,

ich als totaler anfnger hab da mal ne frage: könntet ihr diese tour einem Anfänger empfehlen?

manchmal habe ich ja markierungen gesehen, aber meistens is da nur wunderschöne landschaft, findet man den weg dennoch leicht? kann man die tour auch verlängern? also die strecke, sodass man mehr als 8 tage braucht?

viele Grüße
Stefan

eumel66
23.11.2008, 21:36
Hallo Stefan,

die Wege sind sehr gut markiert und auch selten zu übersehen.
Die Tour kann man sicherlich noch verlängern. Im Juni 2007 waren wir mehr
im südlichen Rondane unterwegs, Dovre kann man über Hjerkinn auch schön dranhängen.
Durch die gute markierten Wege und das dichte Hüttennetz ist der Rondane auf jeden Fall für Anfänger geeignet.

Grüße
Dirk

Wacape
10.02.2009, 18:25
Sieht nach einer tollen Tour aus! Echt wunderschöne Bilder...

Wie schlimm is es denn so im Juni/Juli in der Gegend mit den Mücken?
Und mit was für Temperaturen muss/kann man dort rechen?

Sry bin noch ein totales Greenhorn:D

eumel66
10.02.2009, 18:35
Sieht nach einer tollen Tour aus! Echt wunderschöne Bilder...

Wie schlimm is es denn so im Juni/Juli in der Gegend mit den Mücken?
Und mit was für Temperaturen muss/kann man dort rechen?

Sry bin noch ein totales Greenhorn:D

Erstmal Danke für die Blumen :)
Wir waren Ende Juni 2007 im Rondane. Im Illmanndalen hatten wir Schneeregen und ein paar Tage später in den Gegenden um den Muen - Gråhøgdbu bis zu 25C.
Mücken waren an den warmen Tagen unerträglich. Wir sind dann eigentlich nur noch rausgeflüchtet.

Im September waren die Mücken bisher kein Thema.

Grüße Dirk

Zwiebelforscher
12.02.2009, 10:38
Grandios. Einfach nur grandios :)
Sowohl der Bericht, als auch die Bilder (hast du die noch nachbearbeitet oder sind die in ihrer "Urform" zu sehen? ).

lu

Ari
12.02.2009, 21:32
Schöner Bericht und coole Fotos. Wenn ich mich nicht irre warst Du mit einem beim letzen Fotowettbewerb am Start (gab viele Punkte von meiner Seite :D)


Wie schlimm is es denn so im Juni/Juli in der Gegend mit den Mücken?

Je nach dem wen Du fragst, ein Norweger wird wahrscheinlich sagen, dass es dort kein Mückenproblem gibt ;-). Die Hochzeit liegt im Juli, ab Mitte August wird das schon besser. Ist aber wetter- und standortabhängig ("luftige" Plätze bevorzugen - die Viecher mögen keinen Wind).


Und mit was für Temperaturen muss/kann man dort rechen?
- in klaren Sommernächten habe ich Temperaturen bis -2°C erlebt.

@Jånas Wenn ich mich nicht irre heißt das Atnatal - Atndalen.

Sarekmaniac
13.02.2009, 14:31
Super Bilder! Herbstfarben, Schnee, einfach nur schön. Welche Kamera habt Ihr benutzt?

Sehe ich das recht, das ihr einem Helags gehaust habt?

eumel66
13.02.2009, 14:50
Alsoooooo :bg:

@Zwiebelforscher
Die Bilder sind minimal bearbeitet. Farbtemperatur etwas angehoben, weil mir die Bilder immer zu blaustichtig erscheinen. Kontrastfilter mit sehr geringer Korrektur um den Schleier von den Bilder weg zu bekommen. Das ganze mit Fixfoto. Das Ergebnis entspricht von meinem Gefühl her dem gesehenen Bild vor Ort.

@Sarekmaniac
Die Bilder sind mit einer Canon A640 gemacht.
Bei dem Zelt handelt es sich um ein Keron II, gutes Teil :grins:

Sarekmaniac
13.02.2009, 16:54
@Sarekmaniac
Bei dem Zelt handelt es sich um ein Keron II, gutes Teil :grins:

Ja, ich hab das Helags, das war das Vorgängermodell. Auch Keron II wird seit letztes Jahr nicht mehr gebaut, Schande über Hilleberg. :motz:

BubiBohnensack
22.06.2009, 22:07
Moin moin,

ich habe gerade mal versucht eure Tour nachzuvollziehen. Ich bin leider nur bis zum 4. Tag gekommen. Soweit richtig?
Karten Copyright: http://www.geodataonline.no/Inatur/

http://www.vincent-kleine.de/RONDANE_1.jpg

http://www.vincent-kleine.de/RONDANE_2.jpg

http://www.vincent-kleine.de/RONDANE_4.jpg

http://www.vincent-kleine.de/RONDANE_5.jpg

http://www.vincent-kleine.de/RONDANE_6.jpg




Wie genau macht ihr dann weiter? Ich finde Hageseter nicht, nur die Bahnstation...

Danke!

eumel66
06.07.2009, 22:44
Hi Jan,

sorry, habe Deine Frage erst heute gesehen.

passt soweit.
Wir sind nicht zur Hütte Haverdalseter gelaufen, sondern sind östlich an der Gravhøe vorbei gelaufen, dann bis zur Grimsdalshytta. Der Weg über Haverdalseter soll aber auch ganz nett sein, weil man später wohl einen tollen Ausblick aufs Grimsdalen hat.
Der Campingplatz Hageseter ist ca 3km südlich von Hjerkinn.

Grüße Dirk

sarek2007
19.04.2011, 22:37
Schade, die Bilder sind weg :(

BubiBohnensack
19.04.2011, 23:33
Und dabei waren es sehr schöne Bilder :/

Nörls
20.04.2011, 21:57
würd ich auch gerne noch sehen. gibts da ne möglichkeit die wieder rein zu machen?!? :bg:
lg

eumel66
15.05.2011, 11:41
Moin,

tut mir leid das die Bild weg sind. Da ist bei imageshack wohl etwas schief gelaufen. Mittlerweise habe ich gar keinen Zugriff mehr auf meine dort abgelegten Bilder :sad:
Ich werde den Bericht überarbeiten und die Bilder bei ODS hochladen, die nächsten Monate wird mir dazu aber einfach die Zeit fehlen.

Grüße Dirk