PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lavvu - Rundbrenner oder Ofen



lucona
27.09.2007, 11:57
Hallo, zunächst mal guten Tag hier im Forum.

Ich habe seit einiger Zeit ein Frisport Andersnatten Lavvu.

Interessiere mich nun das Teil auch im Winter einzusetzen, wobei ich bzgl. der Beheizung noch unschlüßig bin.

Rundbrenner (Hobo) hat den Vorteil, dass hier nichts aufgebaut werden muss und geringes Gewicht. Allerdings denke ich, dass bei der Verwendung von gesammeltem Holz im Winter doch eine starke Rauchentwicklung gegeben ist. Rundbrenner ist nicht regulierbar und brennt demnach nicht solange wie ein Ofen. Geruchsentwicklung? -> Zelt sammt Inhalt wird wie eine Räucherkammer stinken.

Gegen den Ofen spricht der Aufbau und das höhere Gewicht.

Ich wäre sehr dankbar über Erfahrungsberichte zum Hobo-Wintereinsatz im Zelt.
Hab hier im Forum schon einiges diesbezüglich gelesen, allerdings keine Erfahrungsberichte für Wintereinsatz.

Schöne Grüße
Gregor

Tomscout
27.09.2007, 13:03
Moin Gregor!

Erstmal willkommen im Forum!

Ich habe in meinem Lavvu immer nur einen Hobo benutzt und meine Erfahrungswerte aus dem letzten Dezember sind folgende:
- Wärme: völlig ausreichend, teilweise T-Shirt-Wärme. Allerdings ist die nach Erlöschen des Hobos sofort weg. Ein Hobo hält halt die Wärme nich wie ein Ofen.
- Rauch: klar, das Zelt riecht nach Benutzung nach Lagerfeuer. Ich finde das nicht schlimm. Ob das mit einem Ofen weniger stark ist, weiß ich nicht. Allerdings haben wir auch meist "echtes" Kaminholz verwendet (aus dem Baumarkt, dann schön klein gemacht), eben um keine Räucherkammer zu haben, die mit feuchten Holz aus dem Wald fast immer entsteht.

Es kommt halt drauf an, wie Du unterwegs bist - wenn Du zu Fuß bist, dann bietet sich ja nur ein Hobo an. Wenn Du mit dem Auto anreist und ein reines Standlager machst, ist das Gewicht eines Ofens ja nicht weiter tragisch...

Gruß, Tom

Ralf S
28.09.2007, 13:14
Rundbrenner (Hobo) hat den Vorteil, dass hier nichts aufgebaut werden muss und geringes Gewicht. Allerdings denke ich, dass bei der Verwendung von gesammeltem Holz im Winter doch eine starke Rauchentwicklung gegeben ist.
Rundbrenner ist nicht regulierbar und brennt demnach nicht solange wie ein Ofen. Geruchsentwicklung? -> Zelt sammt Inhalt wird wie eine Räucherkammer stinken.

Hallo Gregor,

daher verwenden wir einen Hobo-Ofen mit einem Aufsatz + Rauchrohre, der diesen dann zu einem geschlossenen System macht.
Damit kann man dann auch nicht so optimal trockenes Holz vor Ort von der Natur verwenden, ohne Gefahr der Rauchvergiftung ;-)
Infos siehe hier www.kanadier.gps-info.de/b-ofen.htm

Ein paar Bilder von Wintertouren mit Lavvu + Ofen z. B. hier:
www.kanadier.gps-info.de/c-wintertour_2004.htm oder www.kanadier.gps-info.de/c-wintertour_2005.htm bzw. http://home.arcor.de/canadier-gps-info/g-wt1205/

Die Öfen in Schachtelform strahlen ebenfalls nicht lange Wärme ab, wenn der Heizbetrieb eingestellt wird. Dazu fehlen einfach die Schamottsteine o. ä. darin, um die Wärme zu speichern und dann wirkungsvoll abgeben zu können.
Nachteil der "Schachtelöfen" welche aus dickerem Material gefertigt sind ist meines Erachtens, dass diese durch die dickere Wandstärke lange ziemlich warmbleiben, ohne aber konkret zu heizen. Das ist beim Abbau des Lagers und dem Verpacken der Ausrüstung um eine Tour fortzusetzen dann ziemlich lästig.

Grüße
Ralf
www.kanadier.gps-info.de

Tappert
20.10.2007, 03:00
Hallo,
auch ein Lieblingsthema von mir, ist das schön, dafür danke.
Ich hab seit ein paar Jahren immer in meiner Moskoselkothe einen Ofen dabei, und das Geschleppe lohnt sich. Mein derzeitiger ist der "schwedische Zeltofen" aus irgendeinem Armeestore. Vorteil: kostet nur 129 Tacken. Nachteil: Ist nicht gerade clever konstruiert. (Man muss ihn von oben befeuern, kann also nur schwer drauf kochen. Kann mir nicht vorstellen, bei minus 40 Grad im Zelt ein Feuer mit offener Mütze zu haben, unabhängig davon ob es verraucht ist, oder nicht. Da diesen Winter ein neuer Ofen gekauft wird, hab ich mich für einen hiervon entschlossen. Meines Erachtens. sehen die vielversprechender aus, als diese überteuerten Dinger die man hier von Moskosel und co kaufen darf.
http://www.walltentshop.com/
Bist du natürlich zu Fuß unterwegs, wird dir eh nicht viel anderes übrigleiben als so ein Hoboteil. (Obwohl das mit dem Aufsatz vielleicht wirklich ganz nett ist, was wiegt dat ganze denn?)
Dat wars, viel Vergnügen
Sebastian

Gersprenzfischer
21.10.2007, 16:42
Kauf Dir einen Leichtgeswichtsofen, oder bastel ihn Dir selber (so wie ich).
Der einzige Vorteil des Hobos ist das "Offene Feuer-Feeling". Ich nutz meinen Hobo fast immer, wenn ich mit meinen KIndern unterwegs bin. Rauch ist kein Problem, wenn die Lüftungsöffnung groß genug ist. Am besten ist eine regulierbare Öffnung a la Tentipi. Dann bleibt der Rauch draußen und die Wärem bestmöglich drinnen, allerdings nur solange der Hobo brennt.

Problem kommt, wenn Du mehr Wärmeleistung willst (Winter) und/oder wenns regnet. Dann regnets nämlich durch die Lüftungsöffnung rein. Dann kommt der Ofen ins Spiel. Schau mal unter www.kifaru.net und guck Dir so eine Leichtsgewichtsblechschachtel unter "Stoves" an. Mein Eigenbau wiegt mit Rohr, bei einer Kochfläche von ca. 45 auf 25cm keine 3 kg! Das Prinzip funktioniert hervorragend. Die dünne Edelstahlfolie verwindet sich allerdings ein wenig, dann brauchts halt länger bis zum kochen.
http://img137.imageshack.us/img137/2955/p6080066klxc0.th.jpg (http://img137.imageshack.us/my.php?image=p6080066klxc0.jpg)
Am allerbesten machts Du es wie ich, und hast Hobo und Ofen :D

Uwe

lucona
22.10.2007, 17:47
Hallo, schon mal Dank für die Antworten. Also erlich gesagt bin ich einer Entscheidung aber noch nicht nähergekommen.
Werd evtl. erstmal nen Hobo ausprobieren.

Noch ne Frage an die Ofen Nutzer: Wie siehts mit Funkenflug aus dem Auspuff, äh Ofenrohr aus. Hab da Bedenken, dass der Funkenflug aus dem Rohr ggf. schlimmer sein könnte als von der Innenseite durch den Hobo?

Gruß
Gregor

Ralf S
23.10.2007, 13:29
Wie siehts mit Funkenflug aus dem Auspuff, äh Ofenrohr aus. Hab da Bedenken, dass der Funkenflug aus dem Rohr ggf. schlimmer sein könnte als von der Innenseite durch den Hobo?
Hallo Gregor,

das kommt ganz auf den verwendeten Ofen an, d .h. wie dessen "Innereien" zur Ableitung und ggf. Umlenkung des Rauches gestaltet sind.
Bei einer mangelhaften Konstruktion sind sehr sehr schnell Löcher drin.
Teilweise werden auch die Ofenrohre oben so gestaltet, dass Funkenflug weitgehend vermieden wird.

Grüße
Ralf
www.kanadier.gps-info.de