PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stoffgamaschen gegen Mücken



alaskawolf1980
09.06.2003, 17:12
wie könnte man so was wie Gamaschen machen, die gegen Mücken sein sollen.


also kurz zur Erkärung: Wenn ich mich hinhocke, dann können Mücken zwischen Wanderschuh und FjällR-Hose an die Beine. DIesen Raum möchte ich möglichst verschließen, sodass man sich trotzdem hinhocken kann und nichts behindert, oder zieht.

So ähnlich wie ein Zylinder aus Stoff wo oben und unten Gummiringe oder so dran sind. Wie die billigen Gamaschen die nicht so lang sind.

habt ihr ne bessere Idee?

Finn
09.06.2003, 17:15
Bei mir stechen die Mücken selbst durch die Jacke. Daher würde ich an deiner Stelle eher einen Cordurastoff nehmen und diesen passend für dein Bein nähen (lassen).
Nachteil wäre nur, dass du unter den "Gamaschen" schwitzt wie Heinrichs Lurch...

Gruß
Finn

telly
09.06.2003, 22:15
Wenn Du verhindern willst, dass dir Getier IN die Hosenbeine fleucht, dann rate ich dir zu Hosengummis wie beim Bund. Stopfen natürlich nicht die kleine Lücke zwischen Stiefel und Hose

Thorsten
09.06.2003, 22:50
Hosengummis sind keine schlechte Lösung, aber leider haben die Fjällrävenhosen keine anatomisch vorgeformte Kniepartie und neigen
daher sehr zum hochrutschen.
Wenn man sich nicht gerade die Grönlandhose kauft, sollte man Fjällrävenhosen nicht auf die "richtige" Länge kürzen sondern in der Rohlänge belassen.
Dann wäre genügend Stoff vorhanden, um die Hosenbeine mit Gummis über dem Stiefelschaft zu sichern.
...worunter leider wieder die Alltagstauglichkeit leidet, sieht dann halt etwas ungewöhnlich aus.

alaskawolf1980
10.06.2003, 17:54
jo hab die Grönlandhose, aber die ist nicht gerade so lang, dass sie mit barfuß bis ganz zum Boden reciht. Dadurch ist selbst bei meinen LOWA Wanderstiefel der schon höheren Schaft hat ein kleines Probelm. Denn die hält gerade so, wenn man gerade da steht über den Stiefel. Aber sobald man läuft und geschweige denn hinhockt haben die lieben Mücken (Kanada) freie Fleischfläche. Wollte aber wenigstens um die Beine herum nicht immer aufpassen müssen ob da Getier herumsticht. Die Hose kann man jedoch auf eine Art festmachen: Die Beinabschlüsse sind per Gummizug mal weiter oder enger zu stellen (2 Möglichkeiten gibts per Knopf) An diesen seitlich herausschauenden Gummiband wo die Knöpfe sind kann maneinen Strick befestigen und den irgendwo am Stiefel (meinetwegen am Schürsenkel) befestigen. SO verhindert das irgendwie das hochrutschen. Nachteil wäre, dass man damit sicherlich nicht bequem sich hinhocken kann da man den Zug am Hosenbein merkt und die Hose irgendwo kneifen wird.
:bg: :bg: GIbts nicht wie bei AJungilak Schlafsäcken auch für Fjäll Rä Hosen Extender??? :bg: :bg:

tja billigste Variante wäre (soll ja keine BElastungen aushalten) entweder super billig gamaschen oder Tüten ohne Boden (also wie ne Röhre) und dann am Bein und am Wanderstiefel per Gummi festmachen. Die Mücken werden sicherlich nicht diurch ne normale Tüte durchstechen können.


Wieso haben die solche Hosen auch nur sooo kurz geschnitten? SInd die Skandinavier solche Zwerge??? Was machen Leute die größer als 181 cm sind? Das sind ja schließlich sehr sehr viele Männer. Und denen würde meine Hose ja noch weniger passen.

Thorsten
10.06.2003, 21:44
Das ist natürlich ein gewisses Problem.
Über den Schnitt der FJ-Hosen und den Umstand, daß sich wohl keine andere Firma so auf den Lorbeeren vergangener Zeiten ausruht, habe ich mich schon an anderer Stelle ausgelassen.

Sich aus G1000 oder ähnlichem halbhohe Gamaschen zu nähen,
wird wohl nicht viel bringen, da die Teile selbst mit strammen Gummizügen ständig herunterrutschen würden.
Full size Gamaschen bis fast zur Kniekehle kann man ebensogut fertig kaufen.

Eine elegante Lösung wäre es, irgendwo möglichst günstige GoreTex-Strümpfe zu erstehen und den Fuß abzuschneiden.
Wäre vom Komfort her noch erträglich und trotzdem stichdicht.

Ich selbst habe derartige Probleme eigtl. noch nie gehabt, trage allerdings
zu Trekkingstiefeln Kniestrümpfe, keine Socken.
Sind zwar nicht stichdicht, bieten jedoch einen gewissen Schutz.
Notfalls könnte man sie mit einen geeigneten, nicht Kunststoffressenden Mückenschutzmittel behandeln.