PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : doppelwandige Titanbecher und Feuer



alaskawolf1980
30.05.2003, 17:18
Im Laden sehe ich so einen Titanbecher von Snowpeak Größe 450 ml herumstehen. Und da steht doch tatsächlich am Becher auf einen Anhängeschild, dass man den Becher nicht ins Feuer stellen darf weil der Innendruck (also zwischen den 2 Titanschichten) steigen könnte und der Becher einen wahrhaftig um die Ohren fliegen könnte.

Was haltet ihr davon?

Kann man das Teil wirklich nicht auf den Kocher und ins Feuer stellen um was warm zu machen???

Kann man in einen doppelwandigen Isolierbecher überhaupt was warm machen??? Die Isolierung würde sicher heißen das die Wärme auch nicht in den Becher kommt.

Gibt es auch Titanbecher (auch von Snow Peak) die einwandig sind????


alaskawolf1980

Saloon12yrd
30.05.2003, 17:27
Also das sich die Isolierschicht - vermutlich Luft, aber warum eigentlich kein Vakuum bei dem Geld? - bei Erhitzung derart ausdehnt, dass es das Titan zerreißt glaube ich mal nicht. Aber generell ist es ne dumme Idee mit Isoliersachen kochen zu wollen. Das dürfte recht lange dauern bzw. sehr ineffizient werden denn selbstverständlich verhindert die Isolation, dass es im inneren des Topfes warm wird. Natürlich nicht vollständig, aber sie tut ihr Bestes.

Deshalb: Entweder einen Behälter nehmen, damit der Inhalt seine Temperatur nicht ändert (Isolation => Isolierbecher), oder aber einen Behälter nehmen, bei dem der Inhalt möglichst schnell heiß werden soll (keine Isolation => kein Isolierbecher).

;)
Sal-

alaskawolf1980
30.05.2003, 17:32
und wieso gibt es keine Nicht-Isolations-Titanbecher?

Darf man davon ausgehen, dass die Leute die die Becher herstelle so schlau sind und sich dachten, wer nen Becher kauft, der trinkt daraus und macht darin ncihts warm...+ wer was in einen kleinen BEcher warm machen will dann kauft er sich eben einen sehr kleienn Topf ...also so absolut kleine Kochsets...gibts ja acuh von Snow Peaaaaak

liege ich da richtig?


2. Zusatzfrage: und lohnt sich so ein BEcher? Bleibt die Suppe und der Tee wirklich länger warm???

gregor
30.05.2003, 20:48
Es gibt für Becher auch billigere Materialien, die die gewünschten Eigenschaften haben (außer den paar Gramm weniger). Edelstahl ist Top in punkto Einsatzvielfältigkeit und überdies gesundheitlich völlig unbedenklich.

Gruß, Gregor

Christian Wagner
30.05.2003, 21:30
Es gibt für Becher auch billigere Materialien, die die gewünschten Eigenschaften haben (außer den paar Gramm weniger). Edelstahl ist Top in punkto Einsatzvielfältigkeit und überdies gesundheitlich völlig unbedenklich.
@ Gregor:
Gesundheitlich unbedenklich? Falls du auf Alu anspielst, da hat Sal oder Becks was auf Ihrer Seite. Das wird wohl nicht mehr so eng gesehen, wie es noch vor einiger Zeit schien.

Kauft euch blos keine Tassen aus Metall. Man verbrüht sich ständig die Lippen dran. Plastik ist billiger und besser.

alaskawolf1980
30.05.2003, 23:32
genau...im Kindergarten hatten wir auch nur aus Plastebechern getrunken und ich hatte mir da nie die Lippen verbrannt.

Hatte bisher immer eine Edelstahltasse benutzt. Erstens habe cih mir beim TEeschlürfen immer die Lippen verbrannt und zweitens konnte man die nicht umgreifen ohne das die Haut vor Hitze drangepappt wäre. Beim Henkeln war das bishcen Haut was die Tasse abstützt auch der Hitze ausgesetzt. Also schön dumm gelaufen.

Plaste oder (nach der beschreibung zu urteilen) der Titanisolierbecher scheinen die besten Möglichkeiten zu sein.

Polarfuchs
31.05.2003, 11:26
hi

soweit ich weiss gibt es von snowpeak auch einwandige titanbecher. vielleicht mal bei globetrotter oder camp4 anfragen.

ich dachte immer, dass man isobecher nicht ins feuer stellen darf, weil sich dann die äußere wand schneller ausdehnt als die innere und das deshalb reisst?! normalerweise sollte ja zwischen den wänden nicht soviel sein.

tschüß
alex

gregor
31.05.2003, 21:38
Genau, meine 3-und 5-jährigen Töchter kriegen, genau wie im Kindergarten, Plastikbecher! Und da ich nicht mehr zur Kindergartenfraktion gehöre :D verbrenne ich mir auch nicht mehr den Mund an der Tasse und brauch auch kein Lätzchen mehr :lol: . Dafür halte ich meinen Tee am Feuer warm und feue mich an meinem alten "Kameradenbetrüger"!
Und wenn ich mal zum Mond muß tut`s auch Titan...

Nicht böse sein :lol: , Gregor

Thorsten
01.06.2003, 17:45
Irgendwie verstehe ich nicht ganz, wieso eine Becher auf´s Feuer gestellt werden soll.
Daraus trinken kann man anschließend nicht mehr, da man sich die Lippen verbrennt, bevor der Inhalt lauwarm ist.
Den Inhalt in einen zweiten Becher (Iso oder Kunststoff) umzugießen ginge zwar, doch dann könnte man ebensogut gleich einen kleinen Wasserkessel oder eine Alu-Flasche ohne Innenbeschichtung nehmen.

..und letztere ohne verbrannte Flossen vom Feuer zu bekommen stelle ich mir spannend vor.
Noch spannender wird es wohl sein, einen heißen Becher aus dem Feuer zu holen? :ohoh:

gregor
01.06.2003, 21:30
Also gut, jetzt wirds wissenschaftlich :bg: :

Anleitung zum Warmhalten von Heißgetränken in Metallbechern am offenen Feuer:
Den befüllten Becher stelle man am Rande (!)des Feuers auf etwas Glut oder einfach in die Nähe desselben. Nach Bedarf erhitzen. Nun den dem Feuer abgewandten Henkel (vorzugsweise aus nicht zu dickem Stahldraht gebogen) vorsichtig ergreifen und den Becher aus der Hitzezone nehmen. Dann die Flüssigkeit einige Male im Becher kreisen lassen - und zwar bis zum oberen Rand. Ein Zischen signalisiert den gewünschten Effekt der Abkühlung des Randes auf die Temperatur des Inhalts. Danach noch einige Male mit der flachen Hand auf dem Becherrand kreisen. Das Getränk und der Becher haben jetzt eine angenehme Temperatur.
Das Nichtbeachten vorstehender Vorschriften "may cause serious injury or death or both". Jegliche Haftung für Folgeschäden wird abgelehnt!

Ich rege hiermit den ultimativen Becher-Verbrühungstest an. Alternativ kann man weitere Topfsets, Isobecher sowie geeignete Thermometer in die Wildnis tragen. Oder Solarpaneele für Fläschchenwärmer. Wahlweise könnte man auch gleich aus dem Topf trinken (Verschüttungsgefahr: Lätzchen tragen!)

Nichts für Ungut :D , Gregor

flying-man
01.06.2003, 21:55
also....

zu einen ist in nem isolierbecher wahrscheinlich kein vakuum. dann müsste man die wand viel zu dick machen. die luft, wenn auch mit geringem druck kann bei erwärmen durchaus den becher zumindest verbeulen und da würde an dem boden passieren, da gerade flächen nicht sehr druckstabiel sind. füllt mal sprudel in ne sigg flasche und stellt die in die sonne....

aber die isolierbecher sind tatsächlich nicht schlecht. benutze wenn ich nicht lange unterwegs bin nen edelsthl becher. in dem bleibt der tee lange warm und man verbrennt sich NICHT die lippen. obs titan sein muss.... naja cool ists schon.

flying-man

Loki
03.06.2003, 08:51
Hm, ich habe da noch einen doppelwandigen Edelstahl-Thermosbecher mit hohem Rand und Deckel mit Trinköffnung. Damit nahm ich früher immer Kaffee mit ins Auto wenn ich zur Arbeit gefahren bin. Das Zeug bleibt tatsächlich relativ lange heiß (wohl auch begünstigt durch den Kunststoffdeckel und die kleine Trinköffnung). Die Finger verbrennt man sich auch nicht, vielleicht aber die Lippen, weil man kein "Gespür" für die Innentemperatur hat und die Flüssigkeit in einem Schwall kommt - da ist also nix mit vorsichtig schlürfen. Bei geöffnetem Deckel ist das natürlich anders.
Draussen hab ich den allerdings noch nicht dabei gehabt. Im Winter wird der Tee/Kaffee bei mir nicht so alt, dass er abkühlen könnte und an meiner emaillierten Blechtasse die ich immer dabeihabe kann man sich prima die Hände wärmen (mit Stoff dazwischen), das geht mit nem Iso-Becher natürlich nicht.

Cheers,

Loki.